Xsef

Rookie
  • Inhalte

    8
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     98

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Xsef

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

489 Profilansichten
  1. Xsef

    Kündigung - Moral

    Hallo, im Folgenden geht es eher um eine moralische Frage. Ich wurde vor einer Weile ordentlich von meinem 450 € Job gekündigt. Ich weiß ganz genau, dass sich dies schon etwas lächerlich anhört. 450 € Job, wen interessierts ne? Mir geht es hier aber mehr um die Moral dahinter, als die Tatsache das ich von meinem xyz austauschbaren Minijob gekündigt wurde. Die Kündigung liegt daran das meine Arbeitszeiten durch mein Studium zu unflexibel waren. Ich habe meinem Arbeitgeber mitgeteilt, dass meine Arbeitszeiten nach meinen Klausuren vollkommen flexibel wären. Trotzdem erhielt ich die Kündigung. Die mussten Leute loswerden. In der Probephase bin ich natürlich perfekt. Das ist mir bewusst. Dann lag die Kündigung absolut uncharmant in meinem Postfach ohne vorherige Besprechung. Als ich meine Chefin darauf angesprochen habe, hieße es das sie nicht erwartet hätte, dass die Kündigung so schnell bei mir ankommt. Sie wollte mich an dem Tag beiseite nehmen und mir das NACH der Arbeit mitteilen. Das war ein Punkt an dem ich enttäuscht als auch sauer war. Sie war stets freundlich zu mir, aber ihre Taten sprechen vom totalen Gegenteil. Erstmal wird mir quasi sofort eine Kündigung ausgestellt ohne überhaupt Rücksprache mit mir zu haben und zweitens möchte der Arbeitgeber das ich so lange wie möglich motiviert arbeite. Mein Problem ist das ich einen Engelsschein um meinen Kopf habe. Die meisten würden sofort nach dieser Kündigung eine 2 Wöchige Krankschreibung einreichen. Ich fühle mich mit sowas sehr unwohl. Heute fühlte ich mich durch den Klausurenstress gezwungen doch einen Tag Krank zu machen. An Samstagen kann man nur zum Ärztebereitschaftsdienst und dieser dauert Stunden Wartezeit. Die Zeit ist nicht da. Mit meinem Anruf in der Arbeit hieß es sofort: "Die AU muss sofort heute da sein." In einem unangenehmen unrespektvollen Ton. Mein Gefühl sagt mir, ich fühle mich ungerecht behandelt und ausgenutzt. Der Arbeitgeber nutzt seine Möglichkeiten im System mich in der Probezeit zu kündigen. Was steht dagegen das ich das System auch benutze, um denen was reinzuhauen? Meine eigenen Moralvorstellungen stehen mir im Weg und das nervt mich. Im Grunde genommen will ich mich einfach rächen und ihr die restliche Woche auch noch den Arbeitsplan kaputt machen, aber andererseits bin ich durch meine Erziehung einfach grundsätzlich durch meine Werte dagegen. Darum würde mich interessieren, wie ihr an meiner Stelle in einer solchen Situation handeln würdet.
  2. Hallo. danke für die Antwort. Du hattest übrigens Recht. Sie hat sich gestern mit einer kurzen Nachricht gemeldet. Daraufhin habe ich ein Date vorgeschlagen. Sie hat zugesagt, aber jetzt heute doch wieder kurzfristig abgesagt. Ich: Verspäte mich um 15 min. Sie: Sorry kann heute leider doch nicht, mein Bruder ist im Krankenhaus. Das alles 1 Stunde vor dem Date. Ich verstehe vollkommen, dass Notfälle passieren können, aber diese kurzfristige Absage hat mein Interesse gekillt. Dementsprechend - Next. Noch eine Frage damit ich das in Zukunft besser mache - Eskalationsstufen: Ich verstehe hier nicht so genau was du damit meinst. Ich habe durchaus vorher mit ihr geflirtet (Hände verglichen, sie hochgehoben usw.) Hatte lange Zeit Eskalationsangst und verstehe nun nicht so Recht was an der Eskalation falsch war. Dachte die Eskalation bis zum physischen Block ist vollkommen normal.
  3. Hallo, es geht um eine vom OG. Haben uns beim Spazieren am Donnerstag in ihrer Gegend getroffen. Anzahl der Dates: 1 Eskalation: Haben viel gequatscht, nach einer Weile wurde mir langweilig und ich bin für den KC gegangen. Danach noch öfters rumgeknuscht und am Ende noch beim Küssen an Arsch/Titten gefasst. Fast in der Öffentlichkeit (nachts bahnhof ausgezogen quasi) Kein Block ihrerseits. Hatte das Gefühl ich durfte mir alles erlauben. Wurde spät, meine Bahn kam. Sie wartet noch mit mir 15 min. Abschiedskuss und ihr gesagt das wir uns nach meinen Klausuren wieder treffen sollten. Problem: Die Tage darauf habe ich sie mit viel Bullshit getextet. Keine Alternativen - bedürftig. Ich weiß. Von ihr kamen immer nur kurze Antworten. (War im OG auch so). Hab auch noch meinen eigenen Vorschlag ignoriert und sie Samstag nach einem Date gefragt. Sie keine Zeit. Dann noch schlimmer, hab sie Sonntag auch noch nach einem Date gefragt. Daraufhin kam gar keine Antwort. Seit daher nichts mehr. Frage: Wie weiter vorgehen? Habe ich durch das needy Texten die imo relativ hohe Attraction gekillt? Ist da noch was zu retten? Mein Plan: Nichts mehr schreiben. 1 Woche warten. Eine Sprachnachricht mit Datevorschlag am We. Wenns klappt treffen und vögeln. Wenn nicht auch ok. Sidefact: Bin zurzeit im 1. Semester meines Studium und habe viel Stress mit den Klausuren. So wie es scheint falle ich durch fast alles durch und das geht ziemlich auf meine Psyche. Erstes mal Uni - Gefühl zu dumm zu sein - Schlecht organisiert. Standartdrama. Zudem habe ich vorübergehend mein soziales Leben ausgeschaltet und meine Hobbys gekillt (Sport etc.) Daher bin ich mir auch bewusst, dass ich relativ unausgeglichen bin zurzeit. Emotional usw.
  4. Hallo, es geht um ein Mädel, dass ich bei einer Veranstaltung kennengelernt habe. Hab sie dann per WA nach einem Treffen gefragt und ihr quasi 3 mögliche Tage angeboten. Daraufhin kam in etwa: Das wird nächste Zeit leider sehr schwer, da bei ihr grade viel ansteht. Hatte vor nichts zurückzuschreiben, aber wäre keine Reaktion nicht etwas beleidigt? Meine Frage: Wie reagieren oder überhaupt reagieren?
  5. Es kostet mich jedes Mal unglaubliche Überwindung, aber es fühlt sich gut an. Die meisten Frauen reagieren positiv, strahlen und bedanken sich für das Kompliment. Danach fühle ich mich immer besser
  6. Du hast mit deiner Charakterbeschreibung wohl Recht. Das erklärt meinen Frust. Ich mache mir zu viel Druck und daran scheitert alles. Außerdem stört mich auch mein Gewicht. Was einen stört, sollte man ändern, aber egal wie viel Sport ich mache und meine Ernährung umstelle, mein Stoffwechsel will vermutlich nicht, dass ich einen einzigen Kilogramm zunehme seit ich 16 bin. Mein Vater sagte mir, dass es bei ihm genauso war. Bin 1,70 groß und wiege 57 kg. Meine einzigen Erfolge hatte ich tatsächlich, als ich mir mal keine Gedanken gemacht habe. Habe oft das Gefühl, dass mein Kopf keine Ruhe findet. Er denkt, denkt und denkt.. Das einzige das mir dagegen hilft ist der Sport. Den kann ich leider nicht jeden Tag machen, da an einigen Tag auch gelernt werden muss.
  7. Vielen Dank für die Antworten. Ich werde mir die verschiedenen Tipps zu Herzen nehmen. Meinen Frustration als Motivation zu sehen, ist mein neues Ziel! Muss mich wohl einfach 10x mehr bemühen, schon kleinere Dinge feiern und etwas positiver werden. Werde anfangen ein Erfolgstagebuch zu führen und jeden Abend mindestens 3 positive Dinge vom Tag aufzuschreiben. Hoffe das ändert mein Mindset. Und wenn das alles scheitert, dann lass ich mir professionell helfen.
  8. Hallo, vorab zu klären, bin seit Jahren ein stiller Mitleser hier. Meine Frage kann ich mir selbst beantworten. Habe mich bestimmt schon 1000x durch die Schatztruhe gelesen und jeden erdenklichen guten Beitrag erfahrener User hier x-Mal durchgelesen. Ja hallo: Fastlane, Ra, General Beta, Rudelfuchs und noch viele mehr. Ich habe bestimmt schon über 1000 Seiten eurer Beiträge gelesen. Dieser Post ist schlichtweg ein Post der Verzweiflung. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir geraten wird zum Psychologen zu gehen. Ich bin 22 Jahre alt und wohne in einer Großstadt. Ich mache zurzeit mein Abitur und muss mich grade jetzt um eine Facharbeit kümmern, die ich monatelang aufgeschoben habe und mir nun schier unmöglich erscheint. Mein Problem ist, dass mein Selbstwertgefühl nicht existiert und ich auch meine Emotionen nicht kontrollieren kann. An dem einem Tag stolziere ich wie ein König durch die Welt und am anderen wie ein armer Bettler. Ich bin mir stets bewusst, dass ich dann eine gewisse Körperhaltung, Mimik und Gestik ausstrahle. Ich lese täglich die Texte im Forum und möchte mich ändern. Darum bemühe ich mich eher der König zu sein, aber der kann ich nicht konstant sein, da dieser Frame letztendlich nur gespielt ist. Ich möchte diesen Frame zu meiner Realität machen. Ich habe versucht daran zu arbeiten und angefangen Kampfsport zu machen. Das hat mich um einiges zufriedener gemacht, körperlich als auch geistig, jedoch fühle ich nur noch Stagnation in meiner Entwicklung. Bin relativ dünn, aber trainiert. Manchmal fühle ich nur stetige Routine und Leere in meinem Leben. Das überträgt sich bestimmt auf meinen Umgang mit Frauen. Ich bin mir bewusst, dass ich viel zu wenig Frauen anspreche. Ich approache mal mehr, mal weniger, aber das was mich wirklich frustriert und demotiviert, ist der ausbleibende Erfolg über 2 Jahre. Ich verstehe, dass der Weg das Ziel ist und man mit einer gewissen "scheiß- egal" Einstellung an die Sache ran gehen muss, aber mittlerweile bin ich einfach nur noch frustriert. Keinen Sex, paar mal geknutscht, sonst absolut nichts. Es gibt keine "Scheiß - Egal Einstellung" mehr für mich, da ich needy bin ohne Ende. Das weiß ich. Alternativen ergeben sich nicht, da ich keinen Erfolg habe. Nach 2 Jahren ohne Sex, Berührungen, Zärtlichkeiten und verdammt nochmal einfach nur dreckigen versauten Sex. Ich bin am verdursten in der Wüste. Außerdem mache ich mir enormen Druck, da ich mit 22 immer noch so ein Schlappschwanz bin, so viel Wissen KOSTENLOS hier erhalte und es nötig habe, die Zeit der Menschen hier gerade zu verschwenden. Ich gebe mein Bestes "Fake it till you make it" weiterzuspielen. Ich möchte ein Brad Pitt sein und nicht ein fetter Gamer, aber wie? Wie soll ich vorspielen, dass ich ein attraktiver Mann mit einem interessanten Leben bin, wenn ich dieses Mindset mir selbst nicht abkaufen kann und scheinbar auch unfähig bin es zu entwickeln. Wann sehe ich endlich einen Erfolg im Umgang mit Frauen? Zur meiner Vorgehensweise, wie ein Approach aussieht: Ich spreche Frauen nur direkt mit einem Kompliment quasi überall an. Bemühe mich dies mit einer guten Körpersprache zu zeigen. Versuche dann immer auf ein Instant Date zu gehen und ansonsten ein längeres Gespräch zu führen und mit ihr ein Treffen auszumachen bzw. ihre Nummer zu holen. In letzter Zeit, habe ich es nur mit "Ich habe einen Freund - Mädchen" und absoluten "No Girls" zutun. Diese wollten sofort aus der Konversation flüchten. Das hat meinen Entschluss gestärkt, meinen ersten Post hier zu schreiben. Außerdem hatte ich in der Vergangenheit massive Probleme mit dem texten. Das ist einfach eine Schwäche von mir. Habe mir vorgenommen, nur noch zu telefonieren und dies auch den Mädchen sofort zu kommunizieren. Falls die Frauen an ihr Telefon gehen, ergibt sich auch meist ein Date. Zumindest eine positive Sache an diesem Trauertext hier. Genug Hintergrundinformationen. Konkrete Frage: Was kann ich ändern, was kann ich tun?