ordinary

User
  • Inhalte

    32
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     59

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über ordinary

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

610 Profilansichten
  1. Nun, diese "Schwäche" von mir hatte ich schonmal hier benannt und beschrieben (weiter oben). Mir ist das schon wirklich sehr sehr lange bewußt, dass es eine Art Missstand ist. Wenn man sich zu schnell, sagen wir es "verliebt". Aber bei allen, sei ein Mann, sei stark usw. sind wir alle Menschen und haben Gefühle und die sind manchmal bei einen einfach vielleicht (wie viele andere Dinge an jemanden) mehr oder weniger ausgeprägt. Ich kann nur das so beschreiben wie ich es aufnehme. Obwohl mein Verstand sagt binde Dich nicht zu schnell usw. (rational denkend). Ich vergucke mich nicht in jeden Menschen(!)- nur weil Sie mich interessant finden und anlächelt...grob beschrieben, aber wenn alles passt und ich sie als Sympathisch und schön empfinde und Sie es gleichzeitig auch zu mir gegenüber... dann wird es schwer sein Verstand ständig zu erzwingen. Dann komme ich nach wie vor in Träumerei rein. Um es mal so auszudrücken. Ich habe sonst bevor ich zum "pickup" und Persönlichkeitsentwicklung gekommen bin in meinen vorherigen Beziehungen zu Frauen, einiges falsch gemacht oder eben aus unreife, fehlende Sicherheit und Erfahrungen nicht optimal umgesetzt. Ist eher normal. ABER, von heute auf damals Rückblickend, instinktiv (aus männlicher Sicht) ebenso nicht wenig richtig gemacht. Und ich weiß auch warum, weil ich in keinsterweise weiblich erzogen wurde. Die "Dominanz" meines Vaters ging wohl auch auf mir über, ohne das ich es wollte oder richtig merkte. Das beinhaltet, dass ich noch NIE z.B. ein " JA "SAGER" war, aber auch das ich nie" Angst" vor Frauen kannte. Das ich gerne die Führung übernehme und dabei sogar Spaß habe, weil ich mich damit in meiner Rolle indentifiziere- einfach so. Vorallem aber auch, dass ich mich nicht so einfach ausnutzen ließ von einer Frau. Da wurden sicherlich einige Grundsteine meines Charakters geprägt- gute und schlechte. Aber die sind heute noch um einiges Aufbaufähiger- ist ja klar. Ich bin dankbar, dass mein Vater diese "positiven Eigenschaften" gelebt hatte bzw. mir vorgelebt hat. Er hat das ebenso einfach instinktiv gemacht. Er ist natürlich aus einer ganz anderen Zeit kurz nach dem Krieg geboren. Ganz klar. Er hat auch viele Schwächen, auch gerade auf diesem Gebiet. Aber daran sieht und erkennt man ja wieviel die ersten sagen wir 12 JAhre eines Mannes oder einer Frau ausmachen kann.
  2. Dann hab ich entweder falsch geschrieben oder DU hast es falsch aufgenommen. Greifbare Alternativen habe ich derzeit tatsächlich 2- beide aber auch nicht unbedingt das Wahre. Obwohl ich sehr selten in einer Stadt bin. Zwar spreche ich überall Frauen an, auch wenn ich wandern oder Mountainbike fahren bin (wenn es sich halt ergibt ist nunmal dort sehr selten). Ich hab auch oft nicht sooo viel Bock wieder in die Stadt zu fahren- rein aus Faulheit.... Ich weiß ganz klar, dass ich JEDERZEIT, Frauen ansprechen kann und auch "klarmachen" könnte- nur eine Frage der Zeit, aktuell spreche ich 10- 20 Frauen(bei mir fallen sehr viele erstmal durch, zwecks eigenen hohen Ansprüchen) an und habe auch dann 2-3 Nummern, verläuft sich aber ganz oft- sei nur mal am Rande gesagt. Wichtig ist ja nur- was auch Du verdeutlicht hast - ,dass man Alternativen hat. Und durch beherrschen von "pick up" hat man sie automatisch IMMER. Jeder normale Mensch, der was für seine Figur macht usw. und in der Lage ist Frauen überall zu jeder Zeit ohne Hemmungen anzusprechen ist nicht Abhängig. Das ist schon bei mir 3-4 Jahre der Fall. Nur hat man nicht immer Lust danach. Ich hab auch neben Alltag und Arbeit ein Haufen zeitintensiven Hobbys und das ist gut so. Wohne und bin darüber froh auf einem sehr sehr ländlichen Gebiet. Wer im Alltag Frauen ansprechen kann, braucht gar keine Singlebörsen, Bekanntenkreis mehr. Es bietet wie bei mir nur noch mehr zusätzliche Alternativen an. Wenn ich darauf Lust habe. Eine Alternativlosigkeit ist ganz sicher heute nicht mehr mein Problem. Eher das ich wirklich sehr schnell mich emotional an Menschen binden (!)kann(!), wenn gewisse Parameter passen. In diesem Fall muss ich etwas entspannter werden, da haste wieder Recht.
  3. Naja hast schon so recht. Aber Menschen sind nunmal Menschen jeder ist etwas anders. Und ich gehöre auch dazu. Ich kann schreiben was passierte. Unzählige Dinge haben dabei mit gewirkt, wovon wir auch teilweise nichts steuern können. Das soll nie eine Ausrede sein. Meine letzter Sex war vor etwa 5 Monaten. Meine letzte Beziehung. Bekanntenkreis sehe ich nicht wirklich als angebracht um Frauen kennenzulernen- ist auch derzeit auch keine die mich annähernd interessieren würde. Ich wohne auf dem Land. Wenn ich mal in der Stadt bin spreche ich ca 10-15 Frauen an, die ich sehr gut selektiere. Ich bekomme dann mindestens 2-3 Nummern( mit ein vorausgegangen guten Gespräch). Das reicht mir. Mehr ist einfach zu viel - da ich online ja auch ein wenig unterwegs bin. Meistens verläuft sich das aber wieder relativ schnell- kommt nix dabei raus. Da ich Hohe Ansprüche habe oder einfach nicht die erfülle des anderen. Was auch immer. Mein Ansprüche sind Hoch an der Frau (nicht nur die vorhandene sexuelle Anziehung muss passen), ich gehe immer davon aus, dass ich mit ihr eine Beziehung möchte. Niemals spreche ich eine Frau um ausschließlich nur Sex zu haben. Deswegen muss da auch vieles passen, damit es eben langfristig gute Voraussetzungen besitzt. Wenn ich tatsächlich einkaufen bin(in einer größeren Stadt fahre), und ca 500 Frauen an mir vorbeilaufen in dieser Zeit (sag ich mal so) dann sind etwa davon im Schnitt 3-8 für mich, wirklich interessant. Manchmal auch gar keine! Frauen die Rauchen, zerrissene Hosen tragen, rumlaufen wie Püppchen, fette, hässliche, nicht europäische, Hund bei sich haben, braune Augen haben, falschen Klamotten tragen uvm. .. sind sofort gänzlich uninteressant (für mich!). Ist halt so. Bin nur ehrlich zu mir selbst. Ich hatte mein letzten 4 Dates in den letzten 2 Wochen, davon 3 "Instant Dates". War nix adäquates dabei. Eine war zwar sehr interessant von Typ und Charakter, aber zu Jung mit 19 Jahren. Wir hatten ein gutes Instant Date, aber nachdem Sie erfahren hat ich sei 31 wars dann vorbei. Auch gut. Die 43 Jährige ist eben ruhiger, Natur verbundener und vorallem Sportlich, so wie ich. Andere Frauen passen einfach nicht zu mir. Sie raucht nicht hat keine Haustiere usw. ... aber irgendwas ist ja immer... :-/ kruzifix Ich weiß nicht was Du genau meinst mit "Schiss haben Frauen anzusprechen". Wenn Du damit sagen willst... Angst habe ich da keinerlei. Nur wenn ich eine Frau sehe, sofort gehe ich blitzschnell meine Checkliste durch (siehe oben :D ) und bei vielen denke ich mir einfach das werd eh nix. Es ist die Zeit einfach nicht werd. Beim Ansprechen dieser Frau könnte eine viel passendere an mir vorbei laufen und ich merke es dann nicht. Hab schon soviele Frauen angesprochen, die wirklich mich interessieren, haben meistens "kein Bock" auf mich. Vor vier Jahren hab ich mich ein wenig eingelesen und bin alleine(war stets ohne Leute unterwegs, keiner in mein Bekanntenkreis macht sowas) sofort los und habe es gewagt. Die erste Frau meines Lebens die ich in der Öffentlichkeit ansprach hat wirklich viel Überwindung gekostet, gut 1- 2 Std herumgelaufen und immer kurz davor gekneift. Als ich es doch dann wagte waren sämtliche Hemmungen auf einmal aufgelöst. Es dauerte keine Woche und ich habe Frauengruppen angesprochen usw. .War wieder ähnlich die ersten Gruppe war schwierig danach nicht mehr. Ich schalte da wirklich relativ schnell um. Heute wüßte ich beim besten Willen nicht welche Situation mir Angst machen könnte. Natürlich gibt es No- Gos inzwischen, aber nur aus dem Grund, da es wirklich aus meiner Perspektive nicht nötig ist in manchen Gegebenheiten Frauen anzusprechen. Ich werde e so machen. Ich kann in ihr auch nicht rein sehen. Ihre derzeitige Situation hat sie sich natürlich nicht gewünscht, vorallem die Krankheit(Sie hat ja 2 und die 2. Krankheit hat sie mir bis heute noch verschwiegen und diese ist von möglichen/potenziellen Ausmaß weit größer). Warum ihre jetzige Beziehung nicht mehr klappt kann durchhaus noch mehr Gründe haben. Da gibt es unzählige Möglichkeiten. Ihre Krankheit, sowie das Ihr Freund damit nicht klar kommt (weil Sie auch sich verändert hat) ist vielleicht nur eine Sache. Ist mir auch egal. Das beste ist wie DU und andere es geschrieben hatten. Sie soll erstmal bei sich aufräumen und ich hoffe das klappt auch, würde es ihr wünschen. Und dann sieht man weiter. Vielleicht habe ich dann noch Interesse oder sie. Wird sich zeigen. Danke
  4. Schon klar, aber gerade bei ein solchen Menschen mit einer Krankheit und einer aktuellen schlechten Zeit, geht das nicht auf Dauer. Ich hab sie nicht angesprochen weil ich NUR auf Sex aus war. Ich wollte etwas Aufbaufähiges, ja sogar etwas wo man endlich zusammen ankommt. Jetzt bin ich an einer sehr ungemütliche für mich neuen Lage die ich noch nie hatte. Ich wünsche es niemanden. Aber das kann man nicht vorhersehen. Ich hätte natürlich nachdem ich erfahren habe das Sie keine 34-36 Jahre ist und noch einen, auch wenn unglücklichen Beziehung ist. Abbrechen müssen oder sofort klare Verhältnisse schaffen sollen. Das wäre der absolut Ehrenhafteste Weg gewesen. Mit mein jetztigen gesammelten Wissen über Ihre Gefühlswelt und ihre Umständen ist es kaum noch möglich einfach Sex zu haben, für jeden Mensch ist das so. Sie will ja auch mehr. Aber so gehts halt nicht weiter.
  5. So in etwa kann ich mein derzeitiges Denken und Gefühle beschreiben. Bin jetzt sowieso total kaputt. Sie war grad da.. und wir hatten ein 2. mal Sex. Sie wollte auch deutlich Sex, meine Intention wars nicht unbedingt- wie beim 1. mal. Wir haben erst wieder um "triviale Dinge" geredet, wie war der Tag (sie war auf Reha) Sie hat heute auf ein Treffen "gedrängt"/ vorgeschlagen und zwar bei mir. Per SMS vor einigen Stunden. Dann wußte ich schon okay.. Nachdem sie über Reha gesprochen hatte wollte ich ansetzen und über die Krankheit und ihre Beziehung vorsichtig nachfragen.Auch wenn viele hier schreiben das soll man nicht. Ich habs nicht geschafft und es endete anders. Ich wollte tatsächlich mich auf dem Kurs bewegen es zu beenden. Ich hätte mir vorher nochmal ein runterholen sollen vielleicht wärs dann geglückt. Das meine ich ernsthaft. Ohne mich selbst zu beleidigen. Wir waren auf dem Sofa zum reden, erst standen wir herum nachher haben wir uns dort hingesetzt. Wir haben uns sitzend normal in Arm genommen und dann, naja ohne jetzt ein Märchen zu erzählen ging eindeutig die Initiative von ihr aus. Sie hat sich ganz gezielt auf mich gehockt und so weiter..brauch ich nicht alles schreiben was sie dann noch gemacht hat... es mündete beim Sex. Ich hätte es sicher jederzeit abbrechen können, ohne jede Frage. War aber ganz einfach zu geil in diesem Moment. Kann man als Schwäche auslegen, sicher. Aber ich denke das haben wirklich nur die allerwenigsten drauf. Muss man auch Situativ individuell betrachten. Nach dem Sex, erzählte sie von sich aus automatisch. Etwas sehr persönliches. Das weiß auch fast niemand aus ihren Familienkreis, Bekanntenkreis ohnehin nicht (ich schreib das, weil es hier Anonym ist und schon auch wichtig ist- mit höchsten Respekt) Sie hat noch eine Krankheit, eine schwere im Anfangsstadium und sie kämpft darum, dass diese auch sich nicht weiter ausbricht. Bist jetzt hat sie alles in Griff. Bis auf Motorrad fahren geht alles. Es hängt mit dem Gleichgewicht zusammen und ihre Therapeutin, sagte sie mache gute Fortschritte, sodass sogar Motorrad fahren in absehbarer Zeit wieder möglich wäre. Sie war schon immer sehr Sportlich, das hilft ihr auch hier ungemein. Nur sie sieht auf der Reha immer Menschen (die ganz harten Fälle dieser Krankheit) das macht Sie natürlich sehr viel Angst. Bei diesen Schicksalen auch kein Wunder. Diese Menschen sind komplett abhängig von Pflegern, das höchste Maß an menschlichen Leiden. Sie schreibt und sagt mir auch immer wieder, das es sehr gut tut jemanden zu haben wie mich und es ihr besser geht(sie fühlt sich eben durch mich besser..)- das hat mich an meisten selber gestört(!), obwohl ich natürlich froh darüber bin, dass es ihr grundsätzlich besser geht- ganz klar...aber ich sehe mich da am falschen Platz, dafür ist ja jeder Zuständig, Familie, Freund usw. aber ich nicht. Auch wenn ich ganz klar mich darüber freue, dass es ihr besser geht. Sie muss sich da schon selber Motivieren und es nicht von anderen Abhängig machen, was ihre Lebensfreude betrifft. Ich hab jetzt kein Problem damit, dass ich Sex mit ihr hatte. Das wollte vorallem auch Sie. Ohne das ich sage das ich es nicht wollte. Der Grund warum Sie mit mir Sex wollte kann sein: - Kein Sex mehr in ihre Beziehung sie Sehnt sich danach sowie körperlich Zuneigungen -Sie möchte mich als "Brücke" nehmen. Sie zieht von ihren Freund in meiner Wohnung (die ihr ausserordentlich gefällt, betonte sie mehrmals- war auch harte Arbeit für mich, das Haus zu renovieren) . -Sie braucht irgend eine Art von Selbstbestätigung ist in ihr schon länger drin. - usw.. Tendiere zur einer Mischung aus 1. und 2. Glaube schon, dass sie in mich "verliebt ist" ( ich weiß ja nicht was ihr jetziger Mann mit ihr macht, wie er reagiert und handelt, weil sie ne schwere Zeit hat)- nach allem was ich erlebt gehört gespürt habe. Aber die Umstände sind nicht gut. Das muss nicht bedeuten das es nicht klappen könnte. Aber ich muss gestehen ich fühle mich dabei nicht wohl. Ich möchte nicht ihr falsche Hoffnungen machen, das geht mal gar nicht. Es ist ja nicht mal ihre Krankheit(en) alleine oder ihre Beziehung alleine. Sondern alles zusammen, macht es für mich schwer. Und ich hab ohnehin schon viel zuviel "laufen" lassen. Ich will da jetzt kein Drama draus machen, fühle mich bis jetzt auch nicht schlecht. Es ist aber nunmal nicht richtig. Hier weiter zu machen. Und auch wenns schwer fällt für sie, vielleicht noch etwas mehr wie bei mir. Muss ich nun einfach ganz klar die Sache regeln. Mir ist es egal wie es ausgeht. Hauptsache so gut wie möglich für beide. Jetzt geht Sie erstmal in Urlaub mit ihren Freund. Wenn sie wieder kommt werde ich das ganze kläre und zwar bei einen Spaziergang nicht bei mir in der Wohnung. Ich möchte mit ihr damit einfach in Ruhe Sprechen. Und gerade eben meldet sich meine Ex wieder. Sie will das wir wieder langsam näher kommen...am liebsten würde ich mich Resetten, damit meine Gedanken und Gefühle einfach fort sind.
  6. Ganz einfach, ich würde sagen das habe ich an dieser Stelle ausgeblendet, der zu naher Körperkontakt an Sofa war eben ausreichend- das befummeln ging deutlich von ihr aus. Ausserdem glaubte ich Sie sei nicht mehr zusammen (Wohnung). Und auch kein körperlichen Kontakt. Was sich jetzt auch herausstellte, das schon seit einigen Monaten auch kein Sex mehr drin ist.
  7. Hey, du magst in vielen Dinge schon richtig denken.... Aber natürlich habe ICH ein Problem mit IHRER Situation- ganz klar. Nur ist es so, das SIE wohl auch damit ein heftigeres Problem damit hat. (Auch ohne Mich, wenn ich sie nie kennengelernt hätte). Ich verlange von ihr gar nichts. Sondern möchte nur zum Ausdruck bringen, dass SIE sich erstmal um sich selbst kümmern sollte. Und bringe gleichzeitig ohne bewußte Manipulationversuche(!) meine Gefühle und inneren Einstellungen zum Ausdruck, dass ICH mir so nichts weiteres vorstellen kann. Was Sie dann macht ist doch ihr Ding. Sie ist Erwachsen und es ist ihre Beziehung, sie muss so oder So irgendwann Entscheiden. Entweder mit ein Ende oder Neuanfang. Nur eine Frage der Zeit. Das mit den Sex mit ihr ist so eine Sache, auf der einen Seite war es nicht gut. Es hat sich halt ergeben, Ende. Ich mach darauß jetzt kein Drama. Aber alles weitere was noch passieren könnte ist eben wichtiger. Meiner Meinung denkst Du viel zu kompliziert, vielleicht deshalb, weil Du auch viel zu oft und zu lange in dieser "Szene" aktiv bist, oder ich täusche mich hier selbst. Ich weiß nicht was an klaren Verhältnissen verkehrt ist. Druck möchte ich möglichst keinen aufbauen. Aber das ist unumgänglich, es wird unangenehm für Sie. Ist es ja bereits schon. Ganz vermeiden lässt sich das eben nicht. Das ergibt sich aus IHRER Situation zwangsläufig.
  8. Ja schon klar. Ich würde mich als Mensch sehen, welcher sehr rational denkt. Auch Situationen reflektieren kann und wo der Verstand sofort greift. Aber anschließend sofort hinzukommt, dass ich dazu neige mich sehr schnell zu "verlieben". Emotional mich zu binden. Ich will damit sagen, dass mir das klar ist, aber mich davor leider nicht bewahrt. Und ich dann mich natürlich schwer tue. Gegenüber Ihren Mann habe ich derzeit eher kein schlechtes Gewissen. Da ich die genau Beziehungslage nicht kenne (will er auch Schluß machen oder nicht... sieht er schon das Ende, "Betrügt" er auch schon fast) ... Falls er Sie noch so richtig liebt, hätte ich sicherlich ein Problem bzw. würde sofort sagen Goodbye. Ich finde es ausserdem "Ekelhaft"- für mich(!)- mit einer Frau Sex zu haben, welche simultan dazu noch vielleicht Sex oder anderen intimen Körperkontakt mit einen andern Mann hat. Es fühlt sich dann für mich nicht Echt an und es ist nicht vorstellbar für mich.
  9. Mir ist schon klar, dass Sie nicht aus mein, sondern aus den vorherigen Jahrzehnt kommt. Weiter rum machen, nachdem ich erfahren habe, dass Sie ja noch immer mit ihren jetzigen zusammen ist, Geht mal gar nicht (so sehe ich es). Ich wollte mit dieser Ansage, eben den Druck auf ihr möglichst niedrig halten und klare Verhältnisse schaffen. Alles andere wäre doch nur noch ein schlimmeres Gefühlschaos, ein hin und her. Hätte ich von Anfang gewußt sie ist in einer Beziehung, dann wäre ich sofort ausgestiegen. Als ich sie sah und es ist immer noch so, Sie sieht wie Mitte 30 aus.
  10. Hallo, Ich bin hier sehr sehr selten. Aber ich weiß hier nicht mehr weiter....vielleicht kann irgend jemand mir etwas helfen. Jeder sieht die Dinge ja immer verschieden 1. Alter : 31 2. Ihr Alter 43 3. 2 Dates, Spaziergang und kochen bei mir. 4. Küssen bis Sex 5. Hab "rausgefunden" , dass Sie noch in einer Beziehung steckt. 😐 Kurze Erklärung: Ich habe sie vor 3 Wochen angesprochen(war mit Mountainbike unterwegs), sie war und ist wirklich sehr hübsch. Deshalb bin ich auch zu ihr. Sie kennt sowas wahrscheinlich nicht und war hin und weg. Wir tauschten Nummern. Sie hat mich nach ein paar SMS (hat kein Whatsapp) mir ihre Nummer ihres Diensthandy mit Whatsappfunktion gegeben. Danach hat Sie mich regelrecht bombardiert mit Nachrichten usw. Ich war überfordert und "gelangweilt". Wollte sie so schnell es geht persönlicher kennenlernen, es dauerte aber gut 1 1/2 Wochen. Es war ein Spaziergang mit Bogenschießen (hab da 2 Bogen mitgenommen). Bis dahin haben wir uns sehr oft per SMS und Whatsapp geschrieben (sie deutlich mehr!) Hat mir zig Fotos von ihren Urlaub und sich selbst gesendet. Wir hatten auch telefoniert. Beim Spaziergang habe ich dann Sie unter anderen gefragt(war eine sehr schöne Unterhaltung vorausgegangen), wann ihre letzte Beziehung war- dann sahs ich es schon in ihren Augen, körperliches Verhalten sowie kurze Stille. Sie ist noch in einer Beziehung, die aber nach ihren eigenen Worten schon länger, die Rede war von min. 6 Monaten tot ist. Sie haben sich in Fitnesscenter kennengelernt und sind 6 Jahre zusammen. Die Beziehung hat sich wohl, aufgrund einer Krankheit ihrer Seite nun gänzlich aufgelöst. Sie macht sehr sehr viel Sport, total unterschiedliche Dinge. Jetzt hat diese Krankheit so ihre Aussage sie verändert. Ich hab sie so wie sie nun ist kennengelernt und merke da jetzt nichts besonders negatives. Sie ist sehr positiv. Die Krankheit kann hin und wieder verursachen, dass Ihre rechte Seite teilweise etwas gelähmt ist. Mit Medikamenten kann man das zu 100% unterbinde, will sie aber nicht so recht einnehmen, aufgrund Nebenwirkungen usw. Die Lähmung hindert Sie nicht zu laufen, sondern schränkt sie ein. Motorrad fahren geht gar nicht mehr. Fahrrad fahren ohne Probleme. Mehr hab ich leider nicht gefragt. Beim Spaziergang. Was mir noch auffiel beim laufen hat Sie permanent den Körperkontakt gesucht (Kopf auf meine Schulter gelegt usw. )! Am Ende hat sie mir ein Anhänger Geschenk und mich umarmt und nicht mehr losgelassen!, mich einmal kurz auf dem Mund geküsst. Ich hab ihr nach ein paar Tagen den Vorschlag gemacht gemeinsam etwas zu kochen. Innerlich war ich wütend, dass ich beim Spaziergang nicht gefragt habe, ob sie denn zusammen wohnen oder schon getrennt (Eigene Wohnungen besitzen). Wir haben gekocht und viel miteinander gesprochen und es kam zum Sex. Nach dem Sex, irgendwo hab ich dann aber echt wissen wollen was jetzt eigentlich los ist. Fragte, ob ich Sie denn mal auch besuchen könnte. Sie sagte das ginge nicht. Alles klar... ich dachte warum ich... sagte zu ihr, dass Sie das lösen muss und ich da auch kein Druck aufbauen möchte, aber das ist nicht meine Entscheidung, diese Entscheidung musst schon DU für Dich treffen. Ich würde jetzt sie nochmal treffen und ihr einfach sagen, dass sie erstmal ihre jetzige Beziehung überdenken soll. Entweder daran arbeiten, ausbessern oder loslassen, aber alles ohne MICH- es ist Ihre Entscheidung- hab eh schon jetzt Probleme mit mein Gewissen. Und wenn sie wieder einigermaßen auf festen Boden steht können wir uns wieder sehen. Dazwischen kann man sich ab und zu mal unverbindlich SMS schreiben oder sowas. Ich weiß auch nicht genau wie ich das handhaben sollte. Ich hätte nie gedacht, dass ich in mal in einer solchen Lage mich befinde. Ich spreche nur sehr selten Frauen an, weil ich einfach auf ländlichen Gebiet wohne. Besten Dank
  11. Hallo, ich habe vor einige Zeit ein Mädchen kennengelernt, es kam aber aus unterschiedlichen Gründen MEINERSEITS nie zu einen weiteren Treffen\Date bis heute. Habe sie damals vor einigen Monaten beim Kinobesuch (außen im Gang) gesehen und einfach angesprochen. Kurz was trinken waren wir auch - ca 20 Min. In einer gemütliche Bar vorort. Nun hab ich in der Zwischenzeit mit ihr nicht mehr kommuniziert- rein gar nicht, eben nur, dass ich aktuell keine Zeit hab- das wars! Das entspricht den Tatsachen, deshalb war mir auch nach ein Treffen in dieser Zeit nicht! Und hab mir gedacht ich frag sie nunmal per SMS ob ich sie kennenlernen darf bzw. einladen kann auf ein Treffen. Die Antwort war : "ja" Ich hab in der Zwischenzeit wirklich einiges um die Ohren gehabt und hatte kaum Zeit. Dennoch hab ich manchmal ein paar Frauen angesprochen, die mir im Alltag "über den Weg gelaufen " sind. Weil auch ich in diesem Moment einfach Sie gerne ansprechen wollte. Meine Frage ist nun erstmal: Wenn ich Sie nun erneut treffe, wird Sie vielleicht äußerst skeptisch mir die Frage entgegen werfen, "na wieviele Frauen hast Du eigentlich in der Zwischenzeit mit der selben Art angesprochen", aufgrund dessen weil A: ich mich kaum oder gar nicht in der Zwischenzeit meldete B: ich vielleicht was meine Ansprache betrifft sie im klaren ist, dass dies nur so ne neue "Masche" Frauen anzusprechen. Ich selbst hab damals einfach den "Standardspruch" genommen, dass ich" Sie als schön empfinde und ob ich sie auf ein Getränk einladen kann". Was soll man da am besten antworten, wenn ein sowas entgegen fliegt ? Ich meine, ich weiß ich kann sagen sowas wie : "ich hab überhaupt keine Zeit, dass ich dauernt Frauen ansprechen", was aber nunmal nicht de Wahrheit entspricht, da ich schon 4-6 (keine Ahnung mehr..) Frauen ansprach, allerdings wirklich nur in "Alltags Situationen" wo ich es für gut empfand. Ich gestehe, dass ich persönlich auf Wahrheit viel Wert lege. Nur wie kann man sowas am besten der Frau beantworten, ohne dass man in einer komplizierten Situation sich begibt ? Falls ich bei der Wahrheit bleiben würde, so wäre es für Sie doch eher abneigend zu erfahren, dass ich "dutzende" Frauen auf die selbige Art und Weise ansprach.
  12. Naja, es ist morgen beruflich nicht möglich, da es schon knappe 60 km sind mit Berufsverkehr ca 70 Min . Nach meiner Arbeitsschicht hat sie schön längst Feierabend- definitiv. Das ganze wäre nächste Woche ebenso- wegen meiner Schicht. Samstag und So. + Feiertag an Montag ist ohnehin nicht möglich, da geschlossen. Es wäre also erst übernächste Woche möglich...vorher leider nicht! Außer ich nehme Urlaub wie heute, falls es Genehmigt wird. Direkte Ansprache und gut ist, hätte ich auch gemacht, ich konnte aber in diesem Falle rein gar nicht es tun. Jetzt weiß ich nichts, das ist eigentlich ja das schlimmste, es hätte sich ja auch ergeben können, dass Sie doch zu Jung für mich ist, dass Sie dennoch vergeben ist und und und ..., diese Ungewissheit nervt eben. Man möchte an liebsten schnell Fakten schaffen. Aber mit den Anruf- kann man damit alles zerstören (?), ich glaub das kommt a bisl komisch rüber, wenn ich da anrufe ?
  13. Hallo, ich hatte ein Termin etwas entfernt von meinem Wohnsitz, dort angekommen und geklingelt wurde ich empfangen. Mir kam das wohl einzige Mädl ("Sekretärin") entgegen( Im Flur). Da mein Vater bei dieser Besprechung ebenfalls dabei sein musste. Konnte ich kaum was in dieser Situation unternehmen, also hat man sich ins Wartezimmer begeben, begleitet von ihr. Als das anschließende Gespräch zuende war, wurden wir von den Herrn (mit welchen wir einen Termin hatten) bis zum Ausgang begleitet und verabschiedet, auf diesen Weg habe ich geguckt ob ich das Mädl vielleicht nochmal sehe, leider nicht. Aber wäre auch kaum etwas möglich gewesen. Ich bin mir sehr sicher, dass Sie die einzige dort ist und auch alle Anrufe entgegen nimmt. Naja als wir uns das erste mal ansahen und auch im Wartezimmer, als Sie kurz nochmal vorbei kam, hab ich jedenfalls deutlich ihre Sympathie mir gegenüber gemerkt. Konnte aber nicht handeln, da ich mich auf das kommende Gespräch mit den Herrn konzentrieren musste, sowie ich nicht alleine war. Mir scheint, das ein wenig schwierig zu sein. Kann ich evtl. morgen anrufen und Ihr am Telefon sagen, dass ich die Situation nun auch äußerst als komisch empfinde, aber ich leider vorort ihr das nicht sagen konnte, dass ich Sie interessant finde und ob ich Sie auf irgendwas einladen darf ? Geht das ? - im Grunde habe ich selbstverständlich nix zu verlieren, aber was meint ihr, wäre das zu heftig für Sie ? Würde das auf keinenfall in Erwägung ziehen, wenn ich nicht mehrmals durch längeren Blickkontakt gesehen und bemerkt hätte, dass Sie von mir, warum auch immer angetan ist... Mein Alter Ende 20 , Ihr Alter geschätzt mitte\anfang 20. Vielen Dank
  14. verstehe euch schon auch. Allerdings habe ich mich ja bereits per whatsapp gemeldet, davor schon, bevor ich das Profil gefunden hatte. So 2 Tage nachdem Sie von ihren 2 wöchigen Urlaub zurück kam, hatte ich sie angeschrieben. Sie hat noch nicht darauf geantwortet (ist noch grau hinterlegt- diese Haken) ist etwa auch 2 Tage her. Online auf der Singlebörse war sie schon inzwischen(...). Ihr ignorieren meiner Nachricht per SMS sehe ich eben eher als ein eindeutiges Signal, warum also nun auch auf der Singlebörse Sie anquatschen. Da ich eben weiß -von ihr persönlich( aus den "instantdate" ), dass Sie umziehen möchte und ihr besagter "Freund", was man auf ihren Profil sah ( ist dort öffentlich sichtbar- Freundeliste) eben aus jener Gegend kommt wohin sie Beruflich umziehen möchte und Sie mit ihn wohl jetzt schreibt und auf ihn fixiert ist, macht die Sache gegenwärtig im Zusammenhang der nicht beantworteten SMS von mir relativ eindeutig. Leider...
  15. Das kann man vermutlich nicht pauschalisieren, sondern bewegt sich in einer intuitiven Schiene der jeweiligen Persönlichkeit des jeweiligen Menschen. Ich kann es Dir nicht sagen. Ich hab sowieso in letzten Gespräch mit ihr, also das erste bei der Veranstaltung mit bekommen, dass Sie umzieht in einer anderen Stadt (nicht weit weg von mir), allerdings sieht man einen anderen User auf ihren Porfil (der einzige) als Freund gespeichert und er kommt aus jener Stadt. Ist sowieso eigentlich schon alles vorbei...