Frank11

Member
  • Inhalte

    472
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     104

Ansehen in der Community

437 Bereichernd

2 Abonnenten

Über Frank11

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

1.824 Profilansichten
  1. Sowas klappt nicht. Erspare Dir die Mühe!
  2. Es geht nicht um "interessante Gespräche", sondern um körperliche Annäherung. Nach 3 Dates sollte das schon längst passiert sein, sonst denkt sie, Du willst mit ihr nur befreundet sein.
  3. Mach Dein Ding und laufe keiner Frau hnterher!
  4. Du bist 38. Mit 38 stehst Du genau im Zenit Deiner männlichen Attraktivität. Das solltest Du unbedingt wissen. Also nix von wegen 'alter Sack'!
  5. Du bist auf einer völlig falschen Schiene gelandet. Die Frau hatte von Anfang an gewisse Erwartungen an Dich: - ein erwachsener Mann - einer, der weiss, wie man mit einer Frau umgeht - jemand, der Führung übernimmt und Verantwortung trägt Das sind Eigenschaften, die sich Frauen heute bei Männern wünschen. Junge Frauen erleben heute hauptsächlich den lauchigen Malte-Thorben oder den alternativen bekifften Antifa-Spinner mit getunnelten Ohren und dünnem Salafisten-Bärtchen. Irgendwann reicht das dann mal, und sie stellen fest, dass sie eigentlich auch gerne mal richtig animalisch durchgefickt werden möchten. Am besten von jemandem, der keine überflüssigen Fragen stellt. - Hier kommt dann der 'erwachsene Mann' ins Spiel. Also jemand wie Du. Leider hast Du nicht geliefert. Du hast zugelassen, dass sie sich ins Delirium säuft, anstatt sie umgehend in Deine Höhle zu schleifen. Das WhatsApp-Getippse hat der Sache dann den Rest gegeben. (Das bekommt sie schon ausreichend von ihren zahlreichen Orbitern) Damit bist Du dann in ihrer Warteliste um einige Plätze nach hinten gerutscht. Unter Aufbietung all Deiner Erfahrung als Mann, gelang es Dir dann aber trotzdem noch, sie zeitnah zu einem weiteren Treffen zu bewegen. Sie hat sich gedacht: "Hmm...! Vielleicht habe ich ihn ja falsch eingeschätzt? Vielleicht ist er ja doch ein richtiger Kerl?" Aber, anstatt sie nun bei dieser Gelegenheit mit aller gebotenen Dominanz zu 'überrollen', fängst Du plötzlich an, an Deinem eigenen Vorhaben zu zweifeln und lässt Dich auf irgendwelches Gequatsche ein - und verpasst damit Dein zweites Eskalationsfenster. Du hast Dich von einer 15 Jahre jüngeren Frau vorführen lassen. Gut. Diese Erfahrung muss man aber auch erst mal machen, um zu verstehen, dass man als Mann mit 40 eigentlich ein super Standing bei den meisten Frauen haben sollte. (18jährige Teens klammern wir hier besser aus) Zwecks Erhaltung Deiner Restwürde solltest Du die Angelegenheit mit ihr zunächst nicht weiter verfolgen.
  6. Ich habe nur gelesen 'Feministin'. Als erwachsener Mann sage ich Dir: "Ich bin Feministin." bedeutet nichts weiter als "Ich bin völlig gestört."
  7. Mit dieser Dame verschwendest Du nur Deine Zeit. Das ist Lebenszeit, die Du nie wieder zurück bekommst. Geh' ihr künftig aus dem Weg und ignoriere ihre Nachrichten. Wenn sie Dich vollquatscht, schau sie an und sag: "Quatsch mich nicht voll!" - und entferne Dich dann von ihr. Ich halte solche Frauen für gefährlich. Du hast versucht, ein Spiel zu spielen, dessen Regeln Du noch nicht kennst. Hinzu kommt, dass unsere feministisch verseuchte Kultur Männer zu einer Art 'Mensch zweiter Klasse' degradieren will. Spiele dieses Spiel nicht mit. Spiele Dein eigenes Spiel. Sei so, wie Du bist. Mach Deine Sprüche. Sei kommunikativ. Sei ohne Angst. Verhalte Dich nicht unterwürfig gegenüber Frauen. Achte auf Deine Würde. Achte auf Deine Wünsche. Achte auf Dich und erkenne, was Dir gut tut und was nicht. Solch ein Rumgespinne brauchst Du nicht. Und Du musst es auch nicht hinnehmen. Du hast noch keinen deutlich erkennbaren Frame. Darum hat sich diese Frau Dir gegenüber so verhalten. Pflichtlektüre für Dich: "Lob des Sexismus"
  8. Melde Dich nicht mehr bei ihr. Sie hat kein Interesse. Du hast Dir die Sache selbst versaut. Warum sollte sie sich auch noch mit Dir treffen? Nach all dem sinnlosen Geschreibsel und Gelaber am Telefon besteht die Notwendigkeit weiterer Treffen nicht mehr. Du hast ausreichend für ihre Zerstreuung gesorgt. Sie findet Dich langweilig. Irgend ein richtiger Kerl hat sie sich gegriffen und zu Sylvester klargemacht. Ihre Aussage, dass ihre Freundin sie fest eingeplant hätte ist ehrlich gesagt ungeheuerlich! Was willst Du mit einer Frau, die nichts von Dir will? Beende den Kontakt und lerne daraus!
  9. Höre auf, mit dieser Frau "Beziehungsgespräche" zu führen! Du legst jedes ihrer Worte auf die Goldwaage. Mache ein Date klar und gib Gas! Werde körperlicher! (Nicht über Sex reden!) Du machst Dir zu viele Gedanken über das, was sie sagt. Sie ist doch nur unsicher und will geführt werden. Nimm sie mit auf ein Abenteuer und übernimm die Verantwortung für alles, was passiert. Sie darf keine Gelegenheit bekommen, sich irgendwelche Gedanken zu machen. Lass Dich von ihrem Gerede nicht aus der Bahn bringen. Das war Dein Fehler bis jetzt. EDIT: Alles, was bisher als Drama im Raum stand, darf nie wieder thematisiert werden.
  10. Mir wird übel! Das Smartphone als "Fernbedienung" für den Oneitis-geplagten Orbiter. Was soll eigentlich dieses ganze Geschreibsel mit der Frau?? Ihr schreibt seit Monaten und habt euch bisher kaum getroffen. So ein Ungleichgewicht zwischen Aufwand und Nutzen! Die unsinnige Idee, man könne mit einer Frau im Chat/am Telefon irgendwas "klarmachen", ist auf peinlichste Weise so sehr Beta-AFC, dass es körperliche Schmerzen bereitet, das alles zu lesen. Wenn Du so weitermachst, wird Dich dieses Früchtchen noch in zwei Jahren mit ihrem ambivalenten Geschwurbel auf Trab (und auf Abstand!) halten. EDIT: Geredet habt ihr genug!
  11. Ich muss meinem Vorredner zustimmen! Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass jedes Wort, dass Ihr da noch gewechselt habt, schon zuviel war. Was soll sie denn auch sonst machen??? Sie hatte ja gar keine andere Wahl und musste Dich notgedrungenermaßen zutexten, um ihre Unsicherheit zu überspielen. - Mal ganz davon abgesehen, dass alles, was sie Dir da erzählt hat, mehr oder weniger bedeutungslos ist. "Halt den Mund! Wo ist das Schlafzimmer?" Das wäre Dein gesamter Text für den Abend gewesen. Damit hättest Du die Führung übernommen und somit auch die Verantwortung für alles, was dann passiert. Mit dem richtigen Timing wärst Du quasi unter ihrem Radar durchgelaufen, bevor bei ihr auch nur ansatzweise irgendwelche Unsicherheiten und Zweifel aufgekommen wären. Hinterher hätte sie sich nur gedacht: "Es ging alles so schnell! Es hat sich so plötzlich ergeben. Ich konnte nichts dagegen tun. Bin ich jetzt eine Schlampe?? Nein, er hat das ja alles gemacht!" Für die Zukunft: Frauen, die Dir halbnackt und mit nassem Haar die Wohnungstür öffnen, wollen gefickt werden. Und zwar sofort. Und nicht erst in 2 Stunden! Es ist ein riesiger Irrglaube, dass Sex etwas wäre, wozu man Frauen erst "überreden" müsste!
  12. Sehr schön! Aber: Woher willst Du wissen, ob diese Person überhaupt mit der Frau auf den Fotos identisch ist?? Jeder kann heute irgendwo im Netz Bilder von einem beliebigen Instagram-Profil nehmen und Dir schicken. Identitätsdiebstahl wenn Du so willst. Das ganze wäre so ungeheuerlich und in seiner Niedertracht so unfassbar, dass es jenseits Deiner Vorstellungskraft läge. In Wirklichkeit hast Du es dann mit einer ziemlich hässlichen, fetten Tante zu tun, die sich selbst unheimlich wichtig nimmt, aber aufgrund ihres realen Erscheinungsbildes natürlich niemals Deine Aufmerksamkeit bekäme. Der Umstand, dass sie angeblich hunderte Kilometer entfernt lebt, begünstigt natürlich auch noch diese Konstellation, in der sie Dich belügt. Keine Angst! Du wirst dieses Subjekt niemals kennenlernen. Du wirst auch niemals ihre Adresse herausfinden. Oder ihren echten Namen. Da passt sie schon auf. Für die Zukunft: Wenn ein Date mit einer Frau nicht innerhalb von 2 Wochen real zustande kommt, wird es niemals ein Date geben. Viele Männer lassen sich heute in einen Strudel aus WhatsApp-Getexte und stundenlangen nächtlichen Telefonaten hineinziehen. - Und sie verlieren dabei etwas: Lebenszeit.
  13. Immer wenn mir Frauen sowas sagen oder schreiben, ist mir sofort klar, dass es nicht weiter gehen wird. "Lass uns doch mal auf einen Kaffee treffen!" - Antwort: "Ja, können wir mal machen." - Da springt einem doch die Unwilligkeit förmlich ins Gesicht. Es sind nur Nuancen. Aber die sind entscheidend. Begeisterung geht anders.