Sam Stage

Member
  • Inhalte

    3.179
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    19
  • Coins

     14.651

Sam Stage gewann den letzten Tagessieg am September 19

Sam Stage hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

2.739 Grandios

Über Sam Stage

  • Rang
    Alder Vadder
  • Geburtstag 07.02.1968

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Frankfurt
  • Interessen
    Party, Sex, Spaß im Leben

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

5.311 Profilansichten
  1. Das ist ein häufiges Verhalten bei Menschen mit ner hypomanischen Disposition. Ich sehe darin auch mehr Vorteile als Nachteile für mich, so zu sein. Und ich bin mittlerweile recht gut darin mit Ablehnung umzugehen (denke ich jedenfalls). Mit einfachen Worten, solange ich keinen Leidensdruck habe, warum soll ich das ändern? Meine Freundin hat sich definitv mittlerweile einen Platz hinter der Rüstung verdient. Den werde ich ihr jetzt versuchen einzuräumen.
  2. ist für ehrlicherweise mittlerweile ne Copingstrategie. Ich lasse Menschen sehr schnell an mich ran, auch mehr als es wahrscheinlich der Durchschnitt tut. Aber eben nur bis zu einem gewissen Punkt. Dann kommt die schon angesprochene Rüstung und da lasse ich mir nur sehr ungern drunterschauen. Das Thema habe ich gerade in meiner Beziehung und weil es hier im Thread Thema ist, habe ich es überhaupt erst erkannt.
  3. mit gegendrohung meinst du den Bauer h2 zu schützen oder? was anderes erreichst du ja (in diesem Zug erstmal) nicht. Gestern am Brett gegen Freundin verloren. Hab mich aber für meine Verhältnisse gut gehalten. Bernd aus dem Schachclub hat mir folgende Tipps gegeben: - Die B,C,F und G Bauern nicht zu früh vorziehen um die Deckung nicht zu verlieren. - Die Türme sind im ersten Teil des Spiels Verteidiger und werden erst im letzten Teil Angreifer. - Man kann einen Bauern auch en passant schlagen. Außerdem gelernt: Schach ist schon ne interessante Sache, sowohl spieltechnisch als auch die Menschen die sich damit befassen. Die wenigen Frauen die Schach spielen sind oft sehr gut. Mir fehlt (noch?) die Rechenkapazität um Züge vorauszusehen und ich spiele wahrscheinlich ein zu defensives Spiel, weil ich nicht gerne Figuren verliere. Ich muss mich mehr auf Schachmatt Konstellationen fokussieren.
  4. Wenn du dich immer nur als unabhängiger, immer-gut-drauf Typ zeigst, wird dich auch niemand im Krankenhaus besuchen. Manchmal sollte man auch mal seinem Partner vertrauen und nach Hilfe fragen. Mir geht es auch so das ich meiner Partnerin ab einem Punkt nicht mehr vertraue und das verletzt sie wirklich sehr, obwohl sie sehr tough ist. Ich denke das letztendlich daran unsere Beziehung zerbrechen wird, wenn ich das nicht aufgearbeitet bekomme. Und zum Thema das Frauen jeden haben können. Ja da ist ein Ungleichgewicht das in jungen Jahren in Richtung Frau verschoben ist. Ab 35-40 verschiebt sich das allerdings sehr deutlich in Richtung Mann. Und jeden Typen haben zu können, bedeutet noch lange nicht das man den dann auch will. So gut wie jeder Mensch will das beste für sich rausholen, deswegen daten wir nach oben. Je mehr Auswahl ich habe, desto kritischer werde ich, das siehst du ja an dir selber. Je kritischer ich werde, desto kleiner ist die Zielgruppe. Da ihre attraktive Zeit ja gefühlt abläuft, daten viele junge Frauen vorwiegend auf Beziehung und haben deswegen hohe Ansprüche, deswegen ist die große Auswahl nur vordergründig vorhanden. Männer und Frauen haben jeweils Stärken und Schwächen, keines der Geschlechter ist in der Summe besser gestellt als das andere. Ich persönlich möchte nicht mit den Frauen tauschen, die haben es auch nicht leicht.
  5. Sam Stage

    Neue Hobbys

    Schraube wieder mehr an meinen Fahrrädern rum und habe mir dazu ne kleine Werkstatt eingerichtet. Ich habe vor 30 Jahren Flugzeugmechaniker gelernt und da macht es Spaß mal wieder was mit Metall anstatt ner Mouse zu machen.
  6. Sam Stage

    Sexpannen!

    Schon ein paar Jahre her, Bei der neuen Perle schön hinnerein ergoßen, dann vorn per Hand weitergemacht. Als sie kommt, kommt sie nicht nur vorne... Haben uns dann jeden Tag was Neues zu dem Rohrschachmuster überlegen dürfen, bis die Matratze endlich vom Sperrmüll abgeholt wurde. Das zur Sorge, wenn mal bisschen Kaka am Jing ist: https://www.pickupforum.de/topic/170894-av-mit-vorgängern-nicht-mit-mir/
  7. Bouldern, und die haben da immer so einen schönen Rücken ❤️
  8. Bist doch ne Große, kriegste hin 👍
  9. Schon mal Familienstellen gemacht? Ist nicht teuer, kann helfen und war für mich ne gute Erfahrung. Kannst Dinge die du mit deiner richtigen Family nicht beackern kannst, mit Fremden abklären. Wirkt nicht sofort aber mit der Zeit bewegt sich da was in einem.
  10. Definitiv, die Gesundheit entsteht im Darm, das merkste im Alter sehr deutlich. Was mich auch mittlerweile zuverlässig ausknockt sind emotionale Spitzen. Freundin Adé - hallo Erkältung, kannste die Uhr danach stellen. Würde gut tun, ist aber irgendwie nix für mich, bzw. habe ich nicht die Muße zu. Ein Abend im Fahrradkeller ist mir da näher und bringt mich weiter, aktive Meditation quasi. Langes Radfahren oder Wandern, solange bis die Gedanken aufhören und es langweilig wird, dann noch ne halbe Stunde dranhängen - beschte um runterzukommen. Sport sollte ich auch mal wieder ran. Aber gemach, hab ne bikuspide Aortenklappe und soll nicht über 180 Schläge in der Minute. Radfahren ist da ganz gut. N' paar Liegestütze und Klimmzüge, (wenn's die Schulter wieder zulässt, Alter Alter 😂) passt dann schon.
  11. ganz bestimmten manipulative Personen? Kenne das von mir das Menschen mir unterschwellig das Gefühl geben nicht okay zu sein, bzw. nicht "geliebt" zu werden. Perlt mittlerweile eigentlich recht zuverlässig an mir ab. Kommt aber auch immer mal wieder vor das es jemand unter meine Teflonschicht schafft.
  12. Nun mir geht es hier um den Umgang mit den eigenen Fehlern und nicht um die Bewertung wie schlimm das ist was sie getan hat. Jeder empfindet Fehler anders, mir geht die Ampelgeschichte wesentlich näher als wenn meine Partnerin sich außerhalb der Beziehung fremdversorgen würde. Bei dir und vielen anderen ist das offenbar anders rum und das ist genauso richtig oder falsch.
  13. Wie hast du darauf reagiert, mit Aufmüpfigkeit oder mit Anpassung? Anpassung ist ja auch eine Form von Ohnmacht, jedenfalls empfinde ich das emotional oft so. Könnte ja sein das du in den Situationen wieder das Kind bist das sich anpasst. Das würde auch dafür sprechen das du mit "Ablehnung" nicht gut umgehen kannst, mal vorausgesetzt wir verstehen das gleich darunter.
  14. Hm ich antworte mal, wir sollten aber aufpassen das das hier nicht zu einem Heulthread wird. Bin 52 und weiß wovon du sprichst. Hab aktuell das Problem das ich bei niedrigem Blutdruck fast vom Rad kippe. Nierenwerte sind nicht so top, deswegen geht's morgen mal zum Nephrologen. Hab sonst eigentlich noch genug Power um mich nicht von den jüngeren beim radeln abhängen zu lassen. Schon ein großes Blutbild gemacht? Mach ich mittlerweile einmal im Jahr. Wenn du nen guten Arzt hast, sieht man Abweichungen und Veränderungen rechtzeitig. Vitaminstatus kann man auch mal checken, ist aber teuer. Da macht es mehr Sinn auf Verdacht einfach ne Kur zu machen um alle Speicher aufzufüllen. Zum Reizdarm kann ich dir sagen das das mehr oder weniger normal ist ab einem gewissen Alter. Jedenfalls haben das total viele Leute in meinem Umfeld, viele spüren das nur einfach nicht. Wenn du die noch nicht kennst, sind die Bücher von F.X. Mayr da ganz hilfreich. Die beschreiben wie die morgendliche Thronbesteigung idealerweise "ablaufen" sollte. Hab ich hinbekommen, mit einem sehr konsequent eingehaltenen Salat und Gemüseüberschuss (75-80%) Gleichzeit sind meine Rückenschmerzen nach dem Aufstehen verschwunden. Ernährung kann im Alter sehr viel bewirken, muss man aber sehr konsequent durchziehen damit es was bringt. Vieles ist Mindset und Kompensation. Lange Rad- oder Wandertouren in der Natur halten mich da recht gut stabil. Das kann ich sehr empfehlen, egal in welchem Alter. Das erdet. Hoffe das hilft dir erstmal
  15. Schau mal das du dir auch mal Fehler "erlaubst". Wir sind Menschen und keine Maschinen, wir machen nun mal Fehler. Außerdem kannst du versuchen das Positive daran zu sehen. Ein schnelles Beispiel: Ich bin gestern mit dem Rad beim überqueren der roten Ampel erwischt worden. Hab blöderweise im letzten Jahr das gleiche Vergehen mit dem Auto begangen, bin also ein krasser Wiederholungstäter. Kann jetzt dazu führen das ich ne MPU machen muss. Ich kann mich jetzt selber dafür fertigmachen das ich so unaufmerksam war. Bringt aber nix. Also sehe ich es positiv, ich bin z.b. dabei nicht vom Auto angefahren worden und es ist das erste mal in 45 Jahren radeln, das mir das passiert. Ich bin gesund und werde auch ne MPU schaffen. Also ist doch alles gut. Die Sache lege ich für mich damit erstmal ad Acta, bis das Schreiben von der Bußgeldstelle kommt.