semilion

User
  • Inhalte

    15
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über semilion

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

415 Profilansichten
  1. Klingt einleuchtend. Trotzdem fällt es mir schwer zu verstehen, warum einige Frauen das tun. Ich würde im Traum nicht daran denken, jemanden zu umschwirren, der mich eigentlich nicht interessiert. Aber gut, muss ich vielleicht auch nicht kapieren.
  2. Kannst du noch irendwelchen Content zu dem Thema empfehlen? Also weibliche Psychologie und was Frauen genau aus solchen Situationen ziehen wollen? (Bestätigung; bekommen was man nicht kriegen kann; etc) Weil ich hab echt schon wahnsinnig viel gelesen zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung etc. , aber der Bereich ist ein komplett blinder Fleck bei mir
  3. Danke für den Zuspruch! Ich glaube nämlich zwischenzeitlich wirklich, dass ich schlicht und einfach zu blöd fürs Game bin. Weil bisher war glaube ich der Sticking Point bei mir, dass ich mich zu wenig "rangemacht" habe, zu lange gewartet habe, selbst bei eindeutigen IOIs. Wenn ich es aber dann tue, so wie an diesem Abend, ist die Reaktion auch wieder komisch. Ich kann halt irgendwie schwer verbergen, wenn ich an jeamandem interessiert bin. ich checke dieses ganze hard2get-spiel nicht, und weiß auch nicht warum das unbedingt notwendig sein muss. Ich fand sie toll, sie mochte mich anscheinend auch..dann denk ich mir halt: Lass es und genießen und einen tollen Abend haben. Aber da habe ich wohl eine völlig falsche Vorstellung von der weiblichen HIrnverdrahtung.... Weil jetzt wo ihr es sagt: einmal hatte ich sie aus den AUgen verloren und dachte sie sei schon gegangen und habe in ner anderen Gruppe mit nem Mädel getanzt und -ZACK- tanzte sie auf einmal wieder direkt neben mir rum.
  4. Hallo Leute, mal wieder eine Szene aus dem Club mit Bitte um Ratschläge: Ich war gestern mit einer Gruppe von Freunden auf der Tanzfläche, die Stimmung war recht gut. Irgendwann hat mich ein Mädel zusammen mit ihrer Freundin ser offensiv angetanzt. Also erst ist sie mir " aus Versehen" auf den Fuß gestiegen, hat sich dann in mich reinfallen lassen. Als ich sie aufgefangen habe, hat sie mich angesteahlt und naja...wir haben dann halt gequatscht, sie hat mich umarmt mich ihrer Freundin vorgestellt ich habe die beiden zu meiner Gruppe gebracht etc. Wir quatschen wieder ein bisschem, sie war auf der gleichen Schule wie ich , es läuft ziemlich locker. Irgendwann haben wir dann voreinander getanzt, ich nehme ihre Hände, wirbel sie einmal umher , sie lacht und macht das gleiche mit mir. Ich dachte so: die chemie stimmt, jetzt geh ich einen Schritt weiter. Ich ziehe sie an mich heran lege eine Hand auf die Hüfte (also wirklich spielerisch und nicht grabschig) und.... AUS. sie lässt mich los, geht einen Schritt zurück, guckt ihre Freundinnen an und zieht mit Ihnen an die Bar. Ich denke mir : okayyyy....hab wohl irgendwas falsch gemacht, das wars dann wohl. 5 minuten später ist die gruppe von ihr wieder in meiner Nähe sie taucht wieder neben mir auf . unsere Arme berühren sich beim Tanzen, sie lacht mich wieder an. Ich drehe mich um, quatsche nochmal kurz mit ihr und wir tanzen noch einmal kurz, bevor sie wieder in der Menge verschwindet. 10 min später..ich hole Getränke an der Bar, treffe sie dort alleine. Sie lacht. Wir quatschen kurz sie wirkt aber dieses mal eher schüchtern. Ich frage, ob sie kurz mit mir rauchen gehen will. Sie lehnt ab und sagt mir: "wir bleiben hier, bis gleich! " Als ich zurück komme treffen sich unsere blicke noch einige Male und ich versuche nochmal mit ihr zu quatschen. Meine freunde wollen aber gehen. Ich hole meine jacke und treffe sie im Gang. Sie fragt: du gehst schon? und wirkt traurig. Wir umarmen uns. Ich so: "war cool dich kennen zu lernen. " Ich überlege ob ich nach ihrer nummer fragen soll. Sie dreht sich aber weg und verschwindet in der toilette bei ihren Freundinnen. So..und heute bin ich mal wieder aufgewacht und frage mich wie so oft..was hab ich dieses mal falsch gemacht? Zu schnell eskaliert oder vlt sogar viel zu zaghaft? Mehr oder weniger reden? Die freundinnen noch mehr einbi den? Soll ich hartnäckiger versuchen sie zu isolieren? Insgesamt länger dranbleiben? Also sie mochte mich definitiv, hat es mir auch direkt gesagt. Und sie war schon sehr sexuell ab dem Abend..aber irendwas hat sie noch abgehalten. Wisst ihr Rat? :-/
  5. Danke für den Hinweis, aber mein Thema war ja eher das angetanzt-werden.
  6. Okay, verzeih mir wenn das jetzt technisch und nerdig klingt. Aber was meinst du damit genau? Arm streifen oder schon leicht streicheln, Hand leicht leicht auf die Hüfte oder da ganz weglassen? Wenn sie dann auf die Berührung hin den Kopf dreht...nichts sagen , lächeln, "hi" sagen, oder gar nicht angucken und weiter tanzen? Ich finde diese situationen einfach so weird und komme mir so bescheurt vor, alles was danach kommt fällt mir im Vergleich dazu unfassbar leicht. Selbst cold approach ist einfacher, weil da hat man wenigstens ne schnelle Rückmeldung ohne dass man sich creepy verhalten muss. Und die IOIs sind gerade in Clubs immer so semi-eindeutig und man geht als Mann immer mit dem Risiko da rein, sich zum Vollhorst zu machen. Andererseits finde es halt auch schade einen sexuellen Vibe ,der irgendwie in der Luft liegt, dann zu zerstören bzw nicht zu nutzen. Hab nämlich auch keinen Bock mehr auf das nachmorgendliche hätt-ich-mal Gedankenkreisen. (Während sie vielleicht morgens denkt: warum hat es der Idiot gestern nicht gecheckt und mich nicht angesprochen?!)
  7. @Samtschnute also heißt das mit andere Worten..direkte "Attacke" ist zu riskant? Mh..ich verstehe was du meinst aber in den von mir beschriebenen Situationen haben eher die Mädels den Körperkontakt gesucht. Ich habe mich nicht vom Fleck bewegt. Und da fragt man sich dann schon, was jetzt dort erwartet wird, oder ob es irgendein rumspielen ist oder was weiss ich (die weibliche Psyche ist mir bei diesem ganzen Thema ein absolutes Rätsel)
  8. Hallo Leute, komme gerade von einer längeren Clubnacht zurück und habe glaubr ich ein paar sehr dicke Chancen verballert. Im grunde war die Situation heute nacht 3 mal exakt diesselbe: ich tanzte irgendwo vor mich hin und auf einmal scwhirrte irgendein Mädel vor meiner Nase rum ( immer in der Gruppe mit Freundinnen). Sie stand dann auf einmal vor mir, mit dem Rücken zu mir gedreht. Die Hüften kreisen, sie spielt mit ihrem Haar herum, ich berühe sie mit meiner Brust schon am Rücken und dann.... nichts, ich mache nichts und verkrampfe total. Ich weiss einfach niht was in der Sittuation angemessen/taktisch klug ist. Soll ich direkt die Hände auf die Hüften legen? Finde ich komisch , weil ich ihr noh gar nicht in die Augen gegeuckt habe. Ich komm mir dann immer vor wie ein grapschender Freak und erwarte dass sie sich irrtiert zu mir umdreht und es ihr nicht gefällt. Oder soll ich sie antippen, damit sie sich umdreht? Oder soll ich einfach erstmal ohne anfassen weitertanzen? Bisher mache ich dabei anscheinend alles falsch, die Damen suchen nach ein paar geduldigen Augenblicken immer das Weite, und die anfängliche Zuneigung löst sich in Irtitation auf. :-/ Ich bin eigentlich nicht verkrampft sobald ich ne Frau näher kenne und auch das Ansprechen vom vorne funktioniert halbwegs gut, aber dieser "Erstkontakt" beik Tanzen kostet mich riesige Überwindung. Deshalb meine Frage: wie mache ich das das nächste Mal richtig? Meine Unfähigkeit in dem Bereich zerstört mir so viele potentiellen Möglichkeiten.
  9. Okay....also sicher und aufgehoben fühlt sie sich schon glaube ich. Sagt sie zumindest immer. Einmal sprach sie auch von ihrer Heimat und meinte dann, dass die Männer dort ziemlich rabiat zur Sache gehen. Macho Kultur halt. Ob sie das jetzt genau nicht mag, oder ob sie im Gegenteil vielleicht sogar erwartet , dass man sie ein bisschen "zwingt"...ich kanns nicht rauslesen.
  10. Also mit anderen Worten: Es könnte sein, dass sie will, aber die katholische Großmutter in ihrem Hinterkopf den Zeigefinger erhebt. ^^ Also aussichtslos?
  11. Hallo zusammen, ich (29) treffe mich grade öfters mit einer Chilenin (26) , die erst seit kurzem in Deutschland ist. Wir haben sehr lange zusammen abgehangen in Bars und Cafés. Viel Comfort, sie betont immer wie wohl sie sich fühlt. Sie war auch relativ schnell sehr körperlich, ließ sich im Arm halten, den Kopf kraulen, Küsse auf die Wange geben. Auch sie selbst ist sehr touchy und bei Verabschiedungen steht man immer mindestens 3 Minuten da und umarmt sich wieder und wieder. Aber da ist dann diese Grenze...beim KC dreht sie ihr Gesicht immer entschieden zur Seite, Hand an der Hüfte schiebt sie energisch weg und wenn ich sie nach Hause bringe ist an der Haustür Schluss. Sie ist dann aber nicht abweisend oder sauer , sondern immer noch sehr lieb und bedankt sich danach per whatsapp immer für den tollen Abend. Ich muss sagen, ich kenne das von deutschen Mädels so in der Form nicht. Da wars eher hop oder top. Ticken Latinas da kulturell bedingt irgendwie anders? Braucht sie einfach mehr Zeit oder erwartet sie vielleicht vielmehr das Gegenteil, das man eine härtere Gangart einlegt? Oder, letzte Variante: Ist das für sie nur ne Freundschaft und für sie gehört das ganze Angefasse kulturell bedingt aber dazu und ist noch nix sexuelles?
  12. Also ich bin ja mittlerweile sehr viel seltsames Verhalten der Damenwelt gewohnt, aber manches wundert mich dann doch noch. Hab heute auf einem Stadtfest ein Konzert angeschaut. Auf einmal drängt sich ein hübsches Mädel vor mich und tanzt in meiner unmittelbaren Nähe herum. Auf einmal tritt sie mir "aus Versehen" auf die Füße. Naja....super Ansprechangebot, was ich dann auch gerne aufgenommen habe. Es entwickelt sich ein ziemlich lockeres Gespräch, Smalltalk, wir reden über unsere Jobs, Wohnungen usw. Sie wird dabei auch wird im weiteren Verlauf ziemlich touchy und ich habe fast das Gefühl, ihre Zunge im Ohr zu haben, wenn sie sich beim Erzählen zu mir beugt. Jedenfalls geht das ca 10 Minuten so. Sie lacht viel und scheint sich wohl zu fühlen. Dann plötzlich, bumms...sieht sie irgendwo jemanden, den sie anscheinend kennt. Sie dreht sich schlagartig weg und läuft zu der Person hin, umarmt ihn und stellt sich in eine Gruppe mit dazu. Ich war etwas verwundert, weil sie grade mitten in ner Erzählung war und ich dachte , dass sie irgendwann nochmal kommt und irgendwie etwas sagt wie: "tschuldige, habe grade xy gesehen, wollte dich da nicht so stehen lassen, sorry". Oder was ähnliches. Aber nix dergleichen. Als ich dann Blickkontakt gesucht habe, werde ich nur noch einmal eisig angeschaut und im nächsten Moment dreht sie sich weg. Jetzt helft mal bitte meinem naiven Gemüt auf die Sprünge. Ist das irgendein blöder Test, den ich nicht verstehe, oder hat sie sich bei irgendwas "erwischt" gefühlt? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich irgendetwas verbockt habe, weil sie ja gerade ziemlich begeistert am Erzählen war.
  13. Danke erstmal fürs Feedback! DAs mit den DLV-Techniken klingt interessant, auch wenn ich die konkrete Umsetzung irgendwie schwierig finde. @gene85 wie würdest du das formulieren? "Hey, sag mal , fühlst du dich irgendwie unwohl bei mir?" wirkt das nicht schon creepy?
  14. Hallo zusammen, ich komme an folgendem Punkt nicht weiter: Ich bin nach einer Trennung wieder im Single-Leben angekommen und nähere mich wieder der Damenwelt an. Treffe hier und da welche, auf der Arbeit oder abends bei meinen Hobbies und beim Ausgehen. Eigentlich ist meine Wirkung auch ganz ordentlich. Das wird mir auch von anderen so rückgemeldet. Ich stehe ziemlich oft in einer Traube von Mädels die sehr aufmerksam an meinen Lippen hängen, wenn ich etwas erzähle. Viele versuchen auch in meiner Gegenwart cool zu wirken, machen Witze und kichern laut vor sich hin. Also schon irgendwie IOI's, wenn mich nicht alles täuscht. Wenn ich allerdings mit einer isoliert spreche, zeigt sich immer wieder ein ähnliches Bild. Die Frau ist nervös. unsicher, verspricht sich, wirkt nicht locker. Meistens hat sie eine ziemlich steife Körperhaltung. Entschuldigt sich für alles Dumme, was sie sagt. Es kommt mir sogar fast etwas devot und eingeschüchtert vor. Jedenfalls fühlt sie sich unwohl. Wenn ich dann noch nach nem Treffen frage (ich bleib schon beim harmlosen Cafe trinken) gibts immer eine ausweichende Antwort, von wegen: ja vielleicht mal irgendwann/voll gerne , aber bin heute zu müde etc. (trotzdem suchen sie danach weiterhin meine Nähe). Mir ist schon klar, dass ich das auf irgendeine Weise auslöse, dass im Einzelgespräch nicht ganz so viel Comfort aufkommt. Aber ich verstehe wirklich nicht so ganz, was ich genau falsch mache. Ich bin normal groß, habe nur mäßig trainierte Muskeln (keine Türsteherfigur), eine normal tiefe Stimme und trage normale Alltagsklamotten. Gut, ich bin jetzt kein mega extrovertierter Mensch, ich lächele nicht unbedingt jeden an und gucke vielleicht manchmal etwas skeptisch vom Gesichtsausdruck her. Eine englische Freundin meinte auch mal, ich wirke ein wenig "judgemental" auf sie. Davon abgesehen findet sie mich aber sehr höflich und völlig unaufdringlich. Ich frage mich jetzt: Wovor haben die Frauen genau Angst bei mir? Kann man ZU selbstbewusst wirken? Fühlen die sich dann zu sehr eine Bewertung unterzogen? Schätzen sie mich als jemanden ein, der ihre Schwächen sofort entdeckt? Muss man irgendwie noch mehr demonstrieren: "Ich tue dir nichts"? Soll ich jetzt selber nervöser tun. um mich auf eine Ebene zu bringen? Oder noch mehr Begeisterung über sie demonstrieren? Bin etwas ratlos.
  15. semilion

    schwere Geburt

    Hallo zusammen, ich habe mich auch entschlossen, das Bootcamp in Angriff zu nehmen. Zu mir: Angestellter, 28 Jahre, eher introvertiert. Da ich die letzen 10 Jahre durchgehend vergeben war, habe ich eine gewisse Faulheit entwickelt, was das Ansprechen von Damen angeht. Dementsprechend fehlt mir jegliche Übung. Habe heute in der Innenstadt losgelegt. Was den Augenkontakt angeht, das fand ich einigermaßen machbar bzw. es hat sogar irgendwie Spaß gemacht. Ich habe auch früher schon gerne in Zügen und U-Bahnen auf diese Art mit dem Gegenüber subtil geflirtet. Nun zum Teil mir dem "hi". Das ging gar nicht. Ich weiß nicht, was es ist, aber ich habe da eine tierische Blockade in mir. Ich fühle mich da schon wahnsinnig aufdringlich, bzw. ich denke mir immer: wenn du das sagst, musst du jetzt eigentlich auch stehenbleiben und weiter reden. Ich gebe zu, ich mache mir (in diesem frühen Stadium des Boot Camps) schon wahnsinnig viele Gedanken, was in den Köpfen der Leute vor sich geht. ("Warum spricht der mich an?", "Kenne ich den irgendwo her?", "Warum grüßt der hier alle einfach so?!") Ich frage mich jetzt, ob ich nicht noch mehr an irgendwelchen Grundlagen (Inner Game?) arbeiten sollte, bevor ich mich ans weitere Camp ranwage?