Der Teddybär

User
  • Inhalte

    32
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     363

Ansehen in der Community

6 Neutral

Über Der Teddybär

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

1.166 Profilansichten
  1. Was willst du eigentlich von der guten Frau? Eine Beziehung, einfach nur ficken, oder mal sehen, was daraus wird? Wenn sie dir nicht sonderlich wichtig ist, in der Form, dass du alles dafür geben würdest, dich mit ihr treffen zu können, dann sprich das Thema einfach mal an. Wenn du mal die Möglichkeit hast, 5 Minuten mit ihr privat zu sprechen unter vier Augen, dann sage ihr, dass du sie gerne treffen würdest, weil du sie magst und sie nicht so viel darauf geben soll, was andere Leute sagen. Du willst schauen, was sich daraus entwickelt. So etwas ist direkt und ihr beide scheint ja schon besseren Kontakt miteinander gehabt zu haben und seid keine vollkommen Fremden mehr. Da finde ich eine solch ehrliche Antwort mit am besten. Direkt, mutig und sie wird wissen, dass du weißt, was du willst. Ob sie am Ende zusagt oder absagt ist egal, da du am Ende Klarheit haben wirst, ob sie sich mit dir treffen will oder nicht. Eine der guten Sachen am Direkt-Game. Du wirst nicht mehr Monate für eine Frau opfern, die dich nur zappeln lässt. Musst dann aber auch die Eier haben, dich emotional von der Frau lösen zu können.
  2. Wie genau hast du sie darauf angesprochen bzw. wieso weißt du, dass sie darauf nichts gibt, dass dein Ruf nicht sonderlich gut ist? Und wie genau schaut dein Ruf aus? Bist du der Frauenaufreißer, bei denen Frauen denken, dass er nur Sex will, oder bist du jemand, wo Frauen direkt wissen, dass du sofort an eine Beziehung denkst? In der Regel ist es so, dass wenn eine Frau kein direktes Ja, oder nein gibt, dass sie kein Interesse hat und es dir einfach nur schonungslos bzw. indirekt mitteilen will. (Frauen denken halt, dass du genau so wie eine Frau denken würdest, was du nicht tust. Du denkst halt wie ein Mann und für einen Mann gibt es halt nur klare Strukturen bzw. ein Ja, oder ein Nein. Bei Frauen ist es wesentlich komplizierter. Gibt genug kluge Philosophen, die darüber Zitate gebracht haben, dass es keinen Sinn macht, eine Frau verstehen zu wollen. Ist aber mittlerweile dutzende, wenn nicht sogar hunderte Jahre her und mittlerweile hat man gewisse Verhaltensweisen von Frauen durch Pickup und Co entschlüsselt) Und wie sahen deine Datevorschläge eigentlich immer im Detail aus? Wie oft hast du die Frau nach einem Date bzw. einem vertraulichen Treffen unter zwei Personen gefragt?
  3. Ich schreibe hier deutlich provokanter und vielleicht wirkt es auch etwas überheblicher, als ich eigentlich bin. Ich bin ein sehr netter Mann und behandel alle meine Mitmenschen mit Respekt. Ich lästere auch nicht über Kollegen und versuche in der Regel einen jeden Menschen zu helfen, sofern ich denn kann, Zeit habe und nicht ausgenutzt werde. Ich versuche meinen Blick auf die Frauenwelt nur so genau wie möglich wiederzugeben und wenn es dich als Frau stört, ist es dein gutes Recht. Hab ich kein Problem mit. Wegen der Müdesache: Ich erkenne bei ihr vollkommen, dass es einfach ein Mangel an Gesprächsthemen ist und ich kann und will nicht glauben, dass einem Menschen nichts besseres einfällt, als DURCHGEHEND also mindestens 5x in 15 Minuten *Ich bin müde* zu sagen und darauf zu hoffen, dass sich die Konversation auch nur irgendwie verbessert. Ich kann verstehen, dass es für dich unangenehm sein kann, wenn niemand redet. Aber warum dann Nonsense erzählen und in 15 Minuten 5x wiederholen, statt seine Gehirnzellen zu aktivieren, oder einfach nur eine Frage zu stellen? Fragen zeigen Interesse und Interesse ist immer gut. Auch bei Leuten, mit denen man nicht ficken will. Warum soll ich mit Kolleginnen nicht schlafen? Never fuck the Company? Der Großteil aller Beziehungen wird auf der Arbeit eingegangen und du willst mir sagen, dass man niemals mit Kolleginnen schlafen soll? Klar, es wird zu Problemen kommen, sollte man im Bösen auseinander gehen. Aber mit solchen Dingen habe ich kein Problem. Zu dem Zweiten: Wirst hier recht haben und ich habe es bei ihr mittlerweile eh auf ein Minimum reduziert und behandel sie nur noch wie eine Kollegin. Keine Erwartungen, oder so mehr. Ich hatte gute Freunde und diese sind vor einigen Jahren weggezogen. Waren meiste besten Freunde und seitdem habe ich kaum wirklichen Kontakt zu anderen Männern gehabt. Daran arbeite ich aber gerade. Danke für deine Rückmeldung, auch wenn diese eher unsanft wirkte.
  4. Kann sein, dass ich mich irre, aber Frauen werden einen Mann in der Regel fragen, ob er eine Freundin hat, oder sich mit anderen Mädchen trifft, wenn sie ihn als sehr begehrenswert abstempeln. Die setzen sich dann also schon selbst unter Konkurrenz, da es mehr begehrenswerte Frauen als Männer gibt und ein guter Mann (Gutes Aussehen + gutes, männliches Verhalten mehr als Rar ist) Können sich dann wohl nicht glauben, dass sie wirklich das Glück haben, einen solchen Fang zu haben. (Gute Frau = Attraktiv für die meisten Menschen. / Guter Mann = Durchsetzungsstark, Unabhängig, Selbstbewusst, Führungsstark) Hier siehst du, dass man gutes Aussehen wesentlich einfacher erreichen kannst, als die anderen Eigenschaften, die ein Mann aufbringen muss, damit er begehrenswert wird. Deshalb haben es Männer die erfolgreich sind, meiner Meinung nach im Leben auch wesentlich einfacher. Weil es wesentlich weniger gute Männer als Frauen gibt. Ich habe auch irgendwo mal gelesen, dass du selbst keine Spielchen betreiben solltest, weil solche Spielchen (Manipulationen) Spielchen der Frauen sind und diese solche Spielchen als unmännlich betrachten. (Da es Spielchen der Frauen und nicht der Männer sind)
  5. So schlimm ist es ja gar nicht. Ich möchte wie jeder andere Mensch natürlich auch Spaß haben, respektiert werden, begehrt werden, ernst genommen werden usw. Das Einlochen ist mir gar nicht mal das Wichtige. Ich möchte hier Erfahrungen sammeln und mich in der Sache mit Frauen verbessern. Ich möchte Frauen kennen lernen, da es hier eine komplett andere Sache des Spaßhabens ist. Ich möchte geile Abende verbringen und mir tolle Unternehmungen überlegen, an die ich noch die nächsten Jahre denken werde. Zweites trifft es gut auf dem Kopf. Ist halt ein Unterschied ob ich mit einem Kollegen spreche, den ich jahrelang kenne, einer heißen Dame von der ich etwas will, meinem Paps, oder meinem Chef. Ich bin eh erst ganz frei zu anderen Menschen, wenn ich diese sehr gut kenne und das kann Monate dauern, oder ich muss halt eben eine gewisse Stufe in der Intimitätsstufe erreicht haben, sonst nehme ich eine Person nur als losen Bekannten wahr und verhalte mich dementsprechend. (Nett, Respektvoll, aber auch distanziert, Ich wurde letztens von einem Kollegen den ich erst seit kurzem als Freund bezeichnen würde, als sehr kontrolliert beschrieben, zumindest wenn ich im Öffentlichen Raum bin und viele Personen um mich habe, die ich als lose Bekannte bezeichnen würde.) (Hierfür muss die Person aber auch Interesse zu meiner Person zeigen) Mit Freunden bin ich halt dann das komplette Gegenteil und mache die verrücktesten Sachen. Kommt immer auf das Umfeld an. Dafür muss aber auch die Frau stimmen und auch Interesse an dir haben. Wenn beide investieren und miteinander flirten und sich treffen wollen, macht es auch automatisch Spaß. Sonst muss ich hierzu noch anmerken, dass das Soziale nicht meine Stärke ist. Ich bin zwar ein netter Mensch, aber Smalltalk und andere Sachen interessieren mich herzlich wenig. Ich rede gerne eher über wichtige Sachen, oder Sachen, die eine Bedeutung haben. Darum sprach ich auch die gequirlte Scheiße an. Ich bin müde zu sagen, ist für mich einfach sowas von unbedeutend und trägt zu einer Konversation nichts bei. (Soll aber auch nicht heißen, dass ich ein Arsch, oder so bin. Ich hatte die letzten 5 Jahre kaum wirkliche Freunde und deshalb ist das Zwischenmenschliche bei mir oft auf der sachlichen Ebene steckengeblieben. Wie man sich unter richtigen herzlichen Arbeitskollegen unterhält und neckt ist für mich noch etwas ungewohnt. Die sachliche Ebene ist halt meine Stärke) Würde nicht sagen, dass ich needy bin. Eigentlich das komplette Gegenteil von needy. Vielmehr ist es eine direkte Interessensbekundung, da ich der Meinung bin, wir KÖNNTEN zusammenpassen. Ich möchte halt nicht lange fackeln und warten und sage der Dame, dass ich Bock auf ein Treffen hätte und schlage ihr dann ein Treffen vor. Ideal eigentlich für mich, da Hinhalterei scheiße ist und ich lasse mich auch nicht lange an einem Köder halten, sondern beiße die Schur eigentlich immer direkt ab, sollte ich merken, dass es sich in die falsche Richtung entwickelt, oder ich hingehalten werde. Eigentlich der Alptraum einer jeden Frau, die gerne Orbiter hat. Jedenfalls danke dir, für die Antworten der letzten beiden Tage. Die Dame scheint erst einmal wohl Interesse an einem Arbeitskollegen zu haben, oder will mich bewusst eifersüchtig machen (Was nicht klappen kann) und ich selbst habe mich dann auch von ihr distanziert (Sie fragte mich komischerweise auch, ob ich wütend wäre) Ich bin jetzt nicht mehr weniger nett als sonst, sondern kappe nur die Konversationen, die wir früher mehr geführt haben und sorge dafür, dass es nur noch Gespräche wie die gibt, die man unter Kollegen führt. (Auf sachlicher Ebene)
  6. Bei der Frage nach dem Treffen stelle ich mich nicht gut an. Ich habe dann oft dieses Gefühl, als wie wenn man ein Flimmern im Bauch bzw. in der Herzgegend hat, wenn man etwas aufregendes macht. Ich ziehe mein Ding dann durch, aber die Artikulation klappt dann nicht so gut. Ist mir in der Hinsicht auch egal, weil mein Ziel eigentlich immer ist: Date ausmachen und ihr dann zeigen, was für ein geiler Typ ich bin. Noch anzumerken: Ich würde sagen, dass Artikulation nicht meine Stärke ist. Ich bin eher der schriftliche, künstlerische Typ. Introvertiert (Nicht schüchtern), aber auch selbstbewusst und auf meine Art einzigartig. Noch zu mir: Bin eher der Situationskomiker. Auf Abruf kann ich nicht witzig sein. Ich bin witzig durch spontane Wortwitze, Dinge, die im Augenblick lustig sind etc. So etwas kann ich nicht herbeizaubern. Interessant würde ich mich nicht nennen. Interessant sind Dinge, die mysteriös sind, ich bin aber wie ein offenes Buch. Daran sollte ich vielleicht mal arbeiten :) Ich frage mich eh, warum ich so viel machen muss, damit ich ein banales Treffen mit einem Mädchen bekomme, wenn eh beide Seiten ficken wollen und beide Seiten etwas dadurch gewinnen. Zumal ich ein kluger, selbstbewusster Typ bin , der optisch in Ordnung ist. Es gibt noch Sachen an denen ich arbeiten möchte, aber für irgendwelche Mädchen wie die, die ich daten will, sollte das locker ausreichen. Kleine Anmerkungen: Das sind Mädels, die in ihrer Freizeit größtenteils gar nichts tun, fast nur schlafen und darüber jammern, wie langweilig ihr Leben doch ist. In meiner Vorstellung bin ich ihr goldener Erlöser (Überspitzt und witzig gemeint) Wenn ich schon so viel tun muss, um HBs 6-7 zu bekommen, die noch strunzdoof sind, was muss ich dann tun, damit ich erst die ordentlichen Frauen abgreifen kann? Ist jetzt auch nicht angreifend an Frauen gemeint und soll mich nicht als arroganten Arschloch abstempeln.
  7. Danke für die Rückmeldung. Hab sie jetzt in einem stillen Moment gefragt und wie gewohnt kam ein : Ich weiß noch nicht, ob ich etwas mit Freunden unternehme, oder nicht. (Mit gewohnt meine ich, dass ich das auch von anderen Frauen erlebt habe. Entweder Zusagen, oder Hinhalterei. Nur eine Frau hat mir eine klare Absage gegeben und der bin ich dankbar dafür. Meine Theorie ist, dass sich Frauen bewusst, oder unbewusst so verhalten, weil sie die Männer hinhalten wollen, da sie diese als Orbiter (Egopush) mögen und brauchen. Solche Frauen bräuchte ich aber nicht) Für mich ein Zeichen des Desinteresse. Sie hätte entweder einen Alternativtermin vorschlagen können, oder sagen können, dass sie mir später Bescheid gibt. Also zumindest ein wenig Initiative. Vielleicht liege ich falsch, aber ich habe keine Lust, 150% der Arbeit machen zu müssen. Ich spreche Frauen an, ich leite Konversationen und versuche ein Treffen zu klären. Mehr kann und will ich da auch nicht tun. Ich bin nicht der stolze Typ, aber ich renne keiner Person hinterher. Oft genug in diesem Forum gelesen und im eigenen Bekanntenkreis erlebt. Wirkt jämmerlich und gräulich, wenn sich Männer zu weichlichen Kreaturen entwickeln (Nicht, dass ich die maskulinste Gestalt wäre) Jedenfalls nehme ich erst mal andere Dinge in Angriff und meine Sportaktivitäten auszuweiten (Zusätzlich zu Krafttraining noch Kampfsport)
  8. Kleiner Nachtrag: Ich möchte ein Treffen mit einer Auszubildenden in meinen Betrieb klären. Sie ist 18, aber das Thema Zeit spielt da eine Rolle. Ich konnte erfahren, dass sie selbst kaum etwas nach der Arbeit anzufangen hat mit ihrer Zeit und allgemein auf der Arbeit auch oft sagt, dass sie müde ist und all so eine gequirlte Scheiße. Sie und ich haben niemals am selben Tag frei und frühstens um 18:00 Uhr Feierabend. Wir können uns also erst später treffen, aber dann habe ich immer das Gefühl, dass es zu spät ist. Bin allgemein niemand, der Abends noch weggeht. Was meint ihr? Bin ich da die Ausnahme und sollte sie fragen, ob sie nach der Arbeit noch was trinken will? (BTW. Wir haben niemals zur gleichen Zeit Schluss.) (Ich hasse unseren Chef echt, dass er mir das Leben so schwer macht, in Kontakt mit Frauen zu kommen) Beim Ausmachen von Dates habe ich noch so meine Schwierigkeiten. Ich traue mich ein Date vorzuschlagen und hatte ihr gesagt, wir müssten mal zusammen Klamotten kaufen gehen (Für die Arbeit), aber so schlussendlich fehlt mir noch das Wissen, wie ich ein Date festmache. Ich schlage in der Regel eine Aktivität mit Uhrzeit vor und die Dame sagt ja, aber dann war es das. Ich will aber ein Treffen mit der Dame vereinbaren, sodass es am Ende auch steht. Wie macht ihr das? Ist für mich eine der schwersten Sachen. Ich halte mich echt nicht für einen unattraktiven Kerl, aber langsam kriege ich mit 25 graue Haare, wenn ich bemerke, wie wenig ich bei Frauen ankomme, die mich länger kennen. Es wird sich doch so oft von Frauen beklagt, dass sich die Männer nicht trauen, Frauen anzusprechen. Ich habe null Probleme und die Frauen, die ich anspreche, wollen entweder nicht, oder ich mache das Ding noch nicht gut genug Dingfest. Ich bitte hier um Tipps, wie ich der Dame morgen nun ein Treffen in einer Bar schmackhaft mache. Am besten für das Wochenende, wo sie frei hat (Wo ich halt arbeiten muss. Aber im Nachhinein gerne) Mal so eine Frage: Wenn Frauen unnütze Scheiße in Form von Worten teilen wie, dass sie andauernd müde ist, oder dass sie keine Lust mehr auf der Arbeit hat, kann man das nicht als Desinteresse wirken? Die Kleine kann aber sehr schüchtern sein (So wurde sie zumindest von den anderen Mitarbeitern beschrieben) Zu mir selbst redet sie mittlerweile recht offen, stellt aber von sich aus weniger Fragen. Wenn ich meiner Intuition vertrauen müsste, würde ich sagen, dass es gut steht. Wobei sie mir bei Facebook nicht zurückgeschrieben hat, wo ich sie etwas fragte. Für mich eigentlich wiederum ein eindeutiges Zeichen, dass ich nicht auf jemanden stehe. Stehe ich auf wen, versuche ich ihm gut zu gefallen.
  9. Ich hätte hier noch eine schnelle Frage: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau auf dich steht, dir aber bei Sachen wie Facebook und Whatzapp nicht zurückschreibt? Kleiner Auszug: Ich will Treffen organisieren und hole mir deshalb ihre Nummer, sie hat aber gerade kein Handy, gibt mir Facebook-Daten, wir schreiben kurz (Aber nicht lange) und dann Funkstille. (Ihrerseits) Meine Einschätzung: Die Alte hat null Bock. Jetzt sieht es aber so aus, dass wir uns im realen Leben aber sehr gut verstehen und ich das Gefühl habe, dass sie mir dutzende LoL´s entsendet. Sie ist eine Kollegin von der Arbeit, weshalb ich halt erst einmal über Facebook bzw. ihrer Handynummer Kontakt aufnehmen wollte, da es schwierig ist sie unter 4 Augen zu sprechen und ich nicht vor versammelter Mannschaft ein Date vorschlagen will. Mein Plan sah dann so aus: Über Facebook Date vorschlagen und treffen. Geht halt nicht, da sie nicht zurückschreibt. Idealerweise wäre es halt, dass man im realen Leben direkt die Person fragt, aber das geht dann auch nicht immer. Ob sie mir nun antwortet, oder nicht, ist nicht wichtig für mich. Mir geht es nur darum, dass ich immer das instinktive Gefühl habe, dass ein Weibchen auf mich steht und mir viele LoL´s sendet, es dann aber am Ende nichts wird bzw. sie im Laufe der nächsten 2-3 Tage das Interesse verliert bzw. Anfangs Interesse da ist, es aber irgendwie schnell verfliegt. (Bevor wir uns treffen) Kann wirklich daran liegen, dass ich nicht genügend Frauen anspreche (Stichwort Numbers Game), aber gerade im sozialen Bereich mit Bekannten und Arbeitskollegen sollte das doch wesentlich einfacher sein und nicht zu einem 10 Frauen musst du ansprechen, eine wird ein Date mit dir haben und mit 0,5 wirst du von diesen 1 Sex haben. Ich werde die nächste Zeit erst einmal damit verbringen, Frauen anzusprechen an Orten, wo ich Frauen bisher noch nicht angesprochen habe. Fitnessstudio, vielleicht auf dem Nachhauseweg von der Arbeit, oder bei einer anderen Aktivität. Ich würde gerne Tanzen lernen, aber in unserer Stadt gibt es nur sehr wenige Tanzschulen und da sind meistens eben noch recht junge Menschen (Also nicht in meinem Alter)
  10. Ist das wirklich so schlimm? Bin mal vor Jahren von einem Schwulen als Teddybären verglichen worden und dachte, dass hätte seine Vorzüge. Bären sind ja immerhin starke Kreaturen, die mit dem Vorsatz Teddybär auch noch knuddellich wirken. Für mich jetzt nicht sonderlich schlimm, wobei ich schon verstehe, worauf du hinaus willst. Wir wollen als potenzielle Sexpartner wahrgenommen werden, welche eben männliche Attribute vorzeigen können und das sind eben Sachen wie Durchsetzungsvermögen, Führungskraft und auch Selbstbewusstsein. Aber wie ich mich hier in diesem Forum am Ende nenne spielt doch keine wesentliche Rolle. Ist halt der erstbeste Name, welcher mir eingefallen ist. Wie sollte ich eine Frau denn am besten nach einem Date fragen? Im Forum wird immer vorgeschlagen, direkter Vorschlag = Aktivität + genauer Termin, So hatte ich das halt vor, nur wollte ich das mit einem coolen Hey, BlaBla, Lust auf einen Kaffee nach der Arbeit? Nicht nach einem deiner Meinung nach needy Move in Form von: Hättest du vielleicht Lust, wenn es dir in der Zeit passt, was förmlich übersetzt heißt: Ich will dich nicht nerven bzw. mich dir nicht aufdrängen, aber ich möchte dich gerne kennen lernen. Mein Vorschlag klingt im wörtlichen und auch im direkten Kontakt wenn man Gestik, Mimik und Tonalität etc. beachtet, halt eher nach dem Motto: Ich will dich kennen lernen. Lust auf einen Kaffee nächsten Monat? Und da verstehe ich einfach nicht, was daran falsch sein soll. Eine Frau wird doch nicht jedes meiner Worte auf eine Goldschale legen. Vielmehr ist es doch so, dass Frauen mehr auf deine authentische Art achten und schauen, ob du Selbstbewusst bist und deine Wortwahl am Ende egal sein kann. Und für mich gehört ein: Hast du Lust... einfach dazu. Aber vielleicht kannst du es mir ja besser erklären, sodass ich einen eventuellen Fehler einsehe. Aber Needyness ist bei solchen Aktionen eigentlich keine mehr dabei. Ich sehe eine attraktive Dame in meinem Umfeld, befinde diese für gut, schaue ob es von der Art passen könnte und mache meinen Move bzw. frage halt nach einem Treffen. Hat halt leider noch keine hohe Erfolgsaussicht. Ich frage nach dieser Art aber auch nur 1x im Jahr eine Frau nach einem Date. Hier gelobe ich jedenfalls Besserung, weil ich es einfach will. Ich verstehe schon, worauf du hinaus willst. Die höfliche Art gehört einfach zu mir dazu. Ich bin in erster Linie zu jedem Menschen nett und behandel diesen mit Respekt, bis er sich dieses Recht halt eben durch sein Verhalten verwehrt hat. Das heißt aber nicht, dass ich Frauen auf die ich Bock habe, nicht necke. Ich necke Damen schon und ich merke auch, wie viele Frauen schon Bock auf den Teddybären haben. Das sind halt eben instinktive Sachen, wenn du so etwas spürst. Nur klappt es dann oft bei den Frauen nicht, auf die ich Bock habe. Kann aber auch daran liegen, dass ich noch selten Frauen anspreche. Aber an der netten Art liegt es meiner Meinung nach nicht. Bin halt eben eher der ruhige Typ. Ich lese deine Forenbeiträge wirklich gerne. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Frau zu dir ja sagt, wenn du ihr sagst: Lass vor dem Penny mal ein Bier trinken gehen. Ich bin mir schon bewusst, dass eine Frau die Bock hat, auch zu vielem ja sagt und es in der Regel also egal sein kann, was du vorschlägst, da eine Frau mit Interesse, ja sagen wird. Theorie kenne ich mehr als genug. Das Buch Lob des Sexismus habe ich gelesen, sowie einige andere Bücher, auch was die Kommunikation zwischen Mann und Frau angeht. Für einen Nice-Guy halte ich mich nicht wirklich. Ich himmel keine Frau an und will ihr auch nicht mit allen Mitteln gefallen. Ich schaue nach einer Frau, gefällt sie mir, zeige ich Interesse und versuche auf ein Date hinzuführen. Macht sie mit, gut. Macht sie nicht mit, auch gut. Dann breche ich halt ab. Ich bete Frauen auch nicht an und hebe sie sicherlich wenn überhaupt nur auf ein winziges Podest, nämlich, dass ich ihnen Zeit und Aufmerksamkeit schenke. Aber irgendwie muss ich ja auf ein Treffen hinarbeiten. Frauen scheinen mir manchmal die wunderlichsten Geschöpfe zu sein. Du siehst eigentlich gut aus, bist selbstbewusst, die Frau zeigt dir genügend LoL´s und dennoch klappt es mit einem Treffen nicht. Dabei wollen Mann und Frau. Vielleicht frage ich einfach nur die falschen Frauen, aber ich habe wirklich das Gefühl, dass Frauen komplett andere Wesen sind, die komplett unlogisch handeln und mir das Leben schwerer machen, als es eigentlich zu versüßen. Ist auch kein Gebashe gegen Frauen, mir fehlt hier einfach nur noch etwas Erfahrung.
  11. Hey, Freunde. Ich benötige eure Hilfe, da ich ein paar Probleme habe. Ich bin nun dabei Frauen anzusprechen und mit denen was zu machen. Größtenteils sind es aber nur Frauen aus meinem Bekanntenkreis die ich attraktiv finde und mit denen ich ins Gespräch komme und sie dann um ein Treffen frage. Hier kommt nun das Problem: Ich weiß nicht, was wir machen könnten. Ich weiß, es gibt in diesem Forum eine endlos lange Liste mit verschiedenen Aktivitäten, aber viele Sachen davon kann ich einfach nicht anwenden, da ich in einer Kleinstadt wohne (40.000 Einwohner - 45.0000) Mein Favorit ist Minigolfen, aber das geht bei uns in kalten Jahreszeiten leider nicht. Die sind alle Outdoor und wenn es zu kalt ist, haben sie geschlossen. Mein zweiter Favorit wäre ein Spaziergang, aber wie kann ich einen Spaziergang bitte attraktiv verkaufen? Die Idee von einem Spaziergang finde ich gut, du kannst alleine mit ihr sprechen, ihr geht etwas, seid also in Bewegung und du küsst sie irgendwann. Top. Nur die Art und Weise wie ich diesen spannend verkaufen kann, erschließt sich mir nicht. Beispiel ich frage ein Mädel so ins Gesicht, oder per Nachricht: Sag mal, ich würde dich sehr gerne näher kennenlernen. Wollen wir nächsten Donnerstag um 15:00 Uhr zusammen ein wenig spazieren gehen? Für mich klingt das nicht überwältigend. Ich weiß schon, dass es Yes und No-Girls gibt und man bei einem Yes-Girl kaum etwas verkehrt machen kann, aber ich will die Aktivität schon attraktiv verkaufen. Sonst dachte ich noch an einen Barabend, aber das würde nicht wirklich zu mir passen. Ich gehe selten aus bzw. selten in eine Bar, oder Disko und trinke auch selten Alkohol (Maximal 2x im Jahr), aber mit 25 ist das wohl das Normalste in Bars zu gehen, um Frauen kennenzulernen. Außerdem stehe ich überhaupt nicht auf Zigaretten und in den meisten Bars wird leider Gottes geraucht. Ich suche hier also um Ideen, welche Dateaktivitäten ich am besten nachgehen kann. Ich frage deshalb auch persönlich, da die meisten von euch sicherlich öfters Dates haben und damit auch praktische Erfahrungen (Die ich auch sammeln will) Hier wird halt ausgeschlossen, dass wir in einer Kleinstadt kaum Aktivitäten haben und ich auch eher ungerne in eine Bar gehen würde und es sich immer um das erste Date drehen würde. Außerdem: Kennt ihr das auch, dass vorwiegend Frauen auf euch stehen, die ihr selbst nicht attraktiv findet? Schlimme Sache. Zwar gucken mir auch gerne hübsche Frauen nach, aber mit dem Ansprechen von fremden Frauen habe ich es noch nicht so. Bin zwar gerne bereit dazu und habe auch keine Scharm so etwas zu machen, aber sah ich nie eine Notwendigkeit darin, außer eben geilere Frauen kennenzulernen, als dir dein aktueller Freundeskreis hergibt. (Bzw. sehe ich noch keine Notwendigkeit darin, fremde Frauen anzusprechen, sofern es eine Alternative gibt. Aber da muss ich mich dann wohl auch nochmal durchringen. Wird eine harte Zeit)
  12. Junge, trenn dich einfach von ihr. Das ist einfach nur eine Witzschau und der einzige Grund, warum du dich nicht von ihr trennst, ist der Grund, weil du nicht einsam sein kannst, oder willst. Aber damit wirst du klarkommen müssen. Wenn du in den Spiegel guckst, was siehst du da? Wenn du in die Vergangenheit gehst und dir denkst, wie würde der 10 jährige Er88 von sich selbst denken, wenn er in die Zukunft schauen könnte und dich sehen würde. Was meinst du, was er dann sehen würde? Wenn du eine Kamera hättest, fernsehenschauen würdest und dabei zuschauen würdest, wie dich deine Freundin öffentlich vor ihren Eltern demütigen würde, meinst du, du würdest dir dies dann noch gerne anschauen? Es gibt Stagnation (Stillstand) und es gibt Fortschritt (Wachstum). Du hast nun die Möglichkeit und wirst zu dem erwachsenen Wesen, welches du nicht bist, oder du bleibst die nächsten 5 Jahre in genau dieser armseligen Einstellung gefangen. Es wird sich NICHTS ändern. NICHTS! Du bist die einzige Variable, die einzige Möglichkeit etwas zu ändern und gerade sehe ich nur, einen feuchten Fliegenfurz, welcher sich für alles rechtfertigt, aber nicht bereit ist, auch nur eine kleine Sache zu ändern. Deine Freundin und du, ihr habt 0 Überlebenschancen und in spätestens 1-2 Jahren schreibst du in das Forum: Lief leider nicht so gut. Sie hat mich die nächsten 10 Monate ohne Sex sitzen lassen und sich irgendwann getrennt. Aber dann hast du erstens 1-2 Jahre geopfert und zweitens hast du dann nicht die Möglichkeit zu wachsen. Verliere jetzt etwas mit dem Wissen, dass du etwas verlieren wirst, weil sie dich nicht gut genug behandelt hat. Dann wirst du auch langsam einsehen, dass man sich vernünftig benehmen muss, damit man in deiner Anwesenheit sein darf. Das ist ein Lernprozess und wir Menschen lernen nie aus. Viele Menschen wie du verhalten sich leider noch im Alter eines Erwachsenen wie ein junges Kleinkind, zumindest was solche Sachen angeht. Lerne, reife, verstehe.
  13. Ist doch eigentlich ganz einfach. Männer und Frauen sehen Stärke in der Hinsicht verschieden. Eine starke Frau ist vom Glauben der Frau so, dass sie eben stark, unabhängig ist und sich einem Mann gar nicht anzuschmiegen braucht. Im Gegenteil, eher der Mann müsste seine Verletzlichkeit zeigen, diese Frau hat es nicht nötig und will es auch gar nicht, da es ihr Ego kränken würde. Das ist aber keine starke Frau. Diese Frau und viele Menschen glauben, dass diese Frau stark ist. Sie zeigt Stärke im sozialen Leben, hat aber nicht die Stärke, ihre Schwäche zu zeigen, da sie sich selbst sonst nicht mehr als starke Frau sehen würde. Das sind Frauen, die im Berufsleben erfolgreich sind, aber oft in der Liebe versagen. Eine starke Frau bist du dann, wenn du starke weibliche Tendenzen (Emotionalität, Einfühlungsvermögen, Unterwürfigkeit) zeigst, aber zum Teil auch ein paar männliche. Ein starker Mann bist du, wenn du starke männliche Tendenzen zeigst (Führungsbereitschaft, Sorge um Schwächere, Durchsetzungsvermögen), aber auch ein paar weibliche (Wie oben, nur eben die Unterwürfigkeit nicht) Soll ganz einfach heißen: Das weibliche Wesen ist eher der Unterwürfigkeit zugeneigt und möchte, dass der Mann das Wichtigste regelt und sie ihn dafür, für die Stärke in der Führung, verwöhnen kann. Sie umsorgt ihn, gibt dem Mann gute Gefühle und vieles mehr und das würde eine starke Frau ausmachen. Eine starke Frau bekennt sich zu ihren Schwächen und Stärken. Eine schwache Frau nur zu ihren Stärken, oder Schwächen.
  14. Ich bin wirklich kein Experte auf diesem Gebiet und selbst recht unerfahren im Umgang mit Frauen, aber es gibt Theorien bzw. Studien, die sagen, dass eine Frau biologisch gesehen nicht für die Ewigkeit einer Beziehung gemacht worden ist und es in diesem Sinne keine echte Monogamie gibt, sondern nur saisonale Monogamie und darauf stoßen eben recht viele Leute. Ob das nun stimmt, oder nicht, wage ich nicht zu behaupten, aber es ergibt für mich Sinn. Wir Menschen sind im Grunde genommen ob Bewusstsein, oder nicht, halt eben weiterhin nur Tiere, wenn auch in einigen Gebieten klüger als Andere. In meiner Theorie mit der ich mich manchmal beschäftige gibt es nicht nur das Hauptproblem der Betamänner, welche von der Frau von Alpha zu Beta umgekrempelt worden sind, sondern auch Alphamänner, welche durchgehend Alpha waren, wo die Frau aber wie in deinem Fall so nach 2-7 Jahren einfach keine sexuellen Gelüste mehr verspürt hat. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? In den meisten Fällen wo Erwachsene gute 10-20 Jahre zusammen sind, ist der Sex meistens eh eingeschlafen und da gibt es sicherlich auch Konzernbosse bei, die geile Frauen, oder eben alte Frauen haben und sich als Ausgleich eben auch Mätressen suchen. Die einzige Sache die ich mir vorstellen kann ist die, dass man eine offene Beziehung führt und den Partner auch mit anderen Geschlechtspartnern Sex haben lässt und dafür eben auch selber Sex mit Anderen hat. Im Grunde sind wir wie oben beschrieben halt nur Tiere mit einem Bewusstsein und in den größten Fällen (Wenn du keine Ausnahme bist) deinen Trieben/Gefühlen unterlegen.
  15. Du warst 18 Jahre alt, als du die Beziehung mit deiner 8 Jahre alten Freundin angefangen hast? Verstehe ich das wirklich richtig? So liest es sich für mich zumindest und wirft die Frage auf, wie du mit 18 Jahren einer 8 jährigen hinterherlaufen kannst. Die nächsten 6-7 Jahre wäre es eh nichts mit befriedigendem Sex gewesen.