LindyFlip

User
  • Inhalte

    24
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     36

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über LindyFlip

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

501 Profilansichten
  1. Emotional in Mitleidenschaft gezogen und Problem nicht lösbar, führt bei mir immer zu Kumpel einladen und ordentlich die Bar leer saufen. Hilft garantiert immer. Zu dem was vermutlich in Dir vorgeht: Ich denke Du hast Besitzansprüche entwickelt, und sie hat sie gerne geweckt in Dir. Sie hat gerne dieses mehrgleisige System gespielt, das gibt Ihr das Gefühl begehrt/gebraucht zu werden. Davon was du "geliebt hast" ist vermutlich kaum etwas echt.
  2. In Ordnung. Was führt zu Ihrer Arbeitswut, sie muss doch merken das sie Dich und Ihre Freunde damit von sich entfernt? Ja, Burnout sollte man als Partner oder Freund nicht behandeln, dafür sind Kliniken und Psychotherapeuten da. Achte auf Dich, steigere Dich nicht rein. Versuche alles Objektiv zu betrachten. Ich drück Dir die Daumen.
  3. Mh, es gibt einige Punkte die Du erwähnst, die für mich nach einer leichten (phasenweisen) narzistischen Persönlichkeitsstörung aussehen, aber ich kenne Sie nicht. Kannst ja mal hier durchchecken ob da ein paar Punkte zu treffen. Bitte nicht reinsteigern, das ist extrem geschrieben, das Forum und deren Poster sind etwas komisch, aber der Artikel beschreibt es sehr gut. Wenn da ein paar Punkte leicht zu treffen, ist es weitest gehend normal. https://politisches.blog-net.ch/2016/07/13/20-ablenkungstaktiken-von-hoch-manipulativen-narzissten-soziopathen-und-psychopathen-um-dich-zum-schweigen-zu-bringen/
  4. Lieber TE, mir ist noch eingefallen, das ja 50% der Männer Probleme mit Ihrer Haardichte haben. Das belastet viele ja auch, aber da kann man ausser heftige Medikamente nichts dagegen machen. Da muß man dann eben seine Frisur anpassen und drüber stehen. Dauert oft ein Weilchen bis man sich damit abgefunden hat, bei mir warens ein paar Jahre, nun stehe ich dazu. Treffe mich auch viel mit Mädels um die 20, war nie ein Problem. Wie Nahilaa es schon richtig beschrieben hat, ist es eine Verletzung, wie bei einen Sportler mit kaputten Knie. Die hast du weil du aktiv bist und nicht den ganzen Tag zu Hause in Sicherheit rumsitzt.
  5. Wenn Du in einer gesetzlichen bist, geht das immer über einen Allgemeinarzt. Also dort eine Überweisung besorgen, einen Psychotherapeuten suchen (Arztportale im Internet, stelle dich auf eine ziemliche Telefoniererei ein), der macht dann eine Symptombeschreibung und Behandlungsvorschlag fertig und dann gehts glaub ich nochmal zum Arzt. Das können die dir aber auch gut erzählen. Das du dich nicht in einem Spiegel betrachten kannst, finde ich ist Grund genug zu einem Psychotherapeuten zu gehen. Es gibt in verschiedenen Städten auch solche begleiteten Männersprechrunden, vielleicht ist das etwas für Dich, habe da schon Gutes gehört. Ich habe auch ziemliche Probleme mit den Zähnen, schlechte Zahnärzte und Gene. Mein Mund bewege ich auch oft nicht symmetrisch, hat etwas von Sylvester Stallone . Mache dagegen regelmässig Mundbewegungsübungen. Das wichtigste finde ich aber das Jemand nicht aus dem Mund riecht, und das tun leider recht viele.
  6. Ich kann Paladion hier gut verstehen, war selbst schon in solchen Situationen. Solche Menschen haben ein Potential echt gefährlich zu werden, ob das so ist können nicht mal Psychiater sicher beantworten. Im ersten Fall hatte die Frau kein Recht dich zu stören, bei solchen Arbeitsplätzen herrscht meistens Redeverbot. Bei Flüstern sagt keiner was, aber Jemand ungewollt vollzuquatschen geht gar nicht. Wenn ich in sozialen Umgebungen arbeite habe ich oft Kopfhörer auf, das zeigt jeden anderen das Du nicht quatschen willst (ist ein Code aus der Informatik). Meine Lösung für sowas ist, die Eskalationsstufen durcharbeiten. 1. Paar mal zu verstehen geben du willst in Ruhe gelassen werden. 2. Lauter werden und dein Umfeld damit auf das problematische Verhalten aufmerksam machen. Denn Falls es zu Handgreiflichkeiten kommt, ist es immer gut das Andere bezeugen können das die Aggression nicht von Dir ausging. 3. Platz wechseln wenn es geht, oder Jemand mit Hausrecht Bescheid geben. Macht dann auch meist ein Umstehender. In einen Fall hat mich mal ein psychisch verwirrter Ex meiner damaligen Freundin mich vollgeplappert, Das ganze war bei einem gemeinsamen Frühstück der Gemeinde. Eine kurze Ansage er solle jemand anderes vollquatschen hat nicht gefruchtet, das Angebot mit mir vor die Tür zu gehen hat er vollkommen überhört. So habe ich Ihn laut aufgefordert mich in Ruhe zu lassen und bin weiter gegangen, und da war dann auch kurz Ruhe. Hat aber nur 5 Minuten gedauert um es noch 2 mal zu versuchen, wo ich beide mal wieder laut aufgefordert hatte mich in Ruhe zu lassen. Beim 3. mal ist der Pastor gekommen und hat Ihn nach draussen begleitet. (Und der Ex war gefährlich, hatte Ihr mehrmals aufgelauert, Nachts an Ihren Fester geklopft etc., selbst die Richterin hatte Probleme mit Ihm.) Hatte aber bestimmt noch 2h erhöhten Puls. Ein Anderer hatte mich beim Essen aus 3m Entfernung vollgequatscht, 3 laute Aufforderungen mich in Ruhe zu lassen haben nicht gefruchtet, somit habe ich den Platz gewechselt, und das hat gereicht. Ich bin kein ängstlicher Typ, hatte im Kampfsport auch schon gut mit doppelt so Kräftigen mithalten können, aber unberechenbare Leute bringen mich immer in "hab acht Stellung" und das ist nicht entspannend. Habe schon öfters welche gesehen die spontan auf Jemanden losgegangen sind. Eins wird man aber immer verlieren, für eine kurze Zeit seine Ruhe und Entspanntheit.
  7. Ich denke hier ist es wichtig welchen Standpunkt Sie in der Sache hat. Wie steht Sie zu dem Thema? Spricht Sie es offen an? Kannst Du mit Ihr offen reden? Redet Sie offen über die EX-Beziehung? Versteht Sie welche Bedenken die Situation für dich auslösen können? Das sind Dinge die mir in einer LTR am wichtigsten sind, egal wie viel Balast Sie mit sich herumträgt. Ich denke Sie weiß noch nicht richtig was wichtig in Ihrem Leben ist (z.B. die neue Beziehung ist wichtiger als die alte, und damit: der soziale Umkreis der neuen ist wichtiger als dir der alten), kann ich in dem Alter auch noch verstehen. Aus irgendeinem Grund hängt Sie dem alten Gefühl in der EX-Beziehung inklusive der Familie nach und scheint sich noch kein neues schönes soziales Umfeld geschaffen zu haben. Für mich hat EX nachhängen oft was mit Unzufriedenheit und Langeweile zu tun. Jemand der viel Neues gerade entdeckt und sich der Welt öffnet, wie es an einem Beziehungsanfang auch sein sollte, schaut nicht so sehr nach alten abgeschlossenen Dingen. (Es sei denn Sie sind nicht so abgeschlossen.) Entscheidend finde ich was Sie aktiv macht. Es sieht auch sehr danach aus, daß Sie hier eine Gelegenheit schafft Ihrem EX wieder nah zu sein, die Stiution scheint die gleiche wie beim Kennenlernen zu sein. Die Welt ist groß und für 1000 Euro kann man eine Menge andere neue Dinge erleben. Fremdvögeln kann immer mal passieren, und man kann oder sollte das auch nicht preventiv kontrollieren, was wichtig ist, ob sie solche Situationen herbeiführt. Mein Fazit: Vieleicht habt Ihr ein gutes Gespräch, das alle Zweifel verfliegen lässt. Wenn nicht kannst Du Dich wie schon beschrieben emotional distanzieren um nicht so verletzlich zu sein, aber die Beziehung wird dadurch wahrscheinlich auch nicht zu retten sein. Ich glaub auch nicht, daß Du Dich mit Ihr als FB wohl fühlen würdest, weil dann immernoch eine Menge alter Gefühle da sind.
  8. @Newborn Ich hab da nur von "normaler" Polyamorie geredet wie sie von meinem Freundeskreis ausgelebt wird und bei der kennen sich immer alle Beteiligte und respektieren sich. Zuerst fand ich den "Tanz" nur extrem schmuddelig, wie es eben so ist wenn über ca. 8 Tänze tanzunüblich durchgängig der Intimbereich aneinander gerieben wird, und hab es am Ende des Abends angesprochen warum sie nicht beim Tanzen geblieben ist, vor allem bei Jemanden aus der Tanzschule. Und da ging das Gezehter los, daß es alles nicht so gewesen sei, die Hände ganz woanders waren, sie den Typen sofort abschießen würde etc. Da bin ich dann wirklich aus meiner Rolle gefallen und meinte das mir das zu albern wird und wir das besser beenden sollten. @2cents Ja, das ist gerade auch mein Denken, ich bin extra weg von den unter 30-jährigen, und erlebe bei einer 35-jährigen nun sowas. Und dann versucht Sie noch die ganzen Folgen bei mir abzuladen, wie z.B. jetzt kein Tanzpartnerwechsel mehr. @kevin-bruce Ich versuche schon so neutral wie möglich zu schreiben denn es bringt mich nicht weiter hier schöngefärbte Geschichten zu schreiben.
  9. Beziehungskram in der WG ist nicht einfach. Das ging in meinem Freundeskreis für die WG meist nicht gut aus. Da die Situation seelisch für Dich schon recht intensiv zu sein scheint, ist es besser schonmal zu sehen das Du im Notfall schnell ausziehen kannst, so als Sicherheit. Ich denke sie brauch einen Mann der viel in Ihrer Nähe ist, aber bei Dir hat Sie sich die Nähe ja nicht ausgesucht sondern sie ist wohnbedingt eingetreten. Also ist nicht raus ob Du der Richtige für sie bist, und das Ding kann nach 3 Wochen gelaufen sein und Ihr könnt nicht mehr zusammen wohnen.
  10. Ob das mit der Frau noch was wird, weiß ich nicht, aber ich sehe das auch eher negativ. Die Frau hat eine psychische Störung, und zwar so heftig das ich denke das sie mal für 6 Wochen in eine offene Station sollte. (Kenne einige mit ähnlichen Problemen und bei denen war das die einzige Lösung, ambulant ging das nicht mehr.) Aus eigener Erfahrung kannst Du Ihr nur klar Deine Meinung zu Ihrer Situation sagen, ihr eine Therapie vorschlagen ohne sie zu drängen was sie tuen soll. Ihr noch sagen, daß Du für Sie da bist, wenn Sie Hilfe braucht. Den Rest muß Sie machen, eine Therapie ohne genug eigene Motivation hat nicht viel Erfolg. Das Problem für Dich ist, das nicht raus ist ob sie zeitnah geheilt ist und Du Deine gewünschte Beziehung bekommst. Es kann auch sehr gut sein, daß sie sich während und nach der Therapie von Dir entfernt. Sorry für die negative Einschätzung. Ich würde versuchen Ihr ein guter Freund zu sein der sie unterstützt und mich nach einer neuen Frau umschauen.
  11. Hey schön auch mal von einer Frau eine Meinung zu bekommen.
  12. Danke für Eure Mühen hier in meinem Chaos durchzusteigen! Ja, hab ich nun eingesehen, bin nun auch der Meinung das Sie das selbst regeln soll. Ich habe es nun endlich geschafft einen klaren Kopf zu bekommen. Habe realisiert das meine Tanspartnerin eine Menge Geschichten erfindet und es mit Ehrlichkeit nicht so hat. Was mir geholfen hat: hier reinschreiben, einige Tage für mich alleine, Zeit mit meiner Familie verbringen, beim Treffen auf Ihre negativen Seiten achten.