ho-oh

Member
  • Inhalte

    842
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     18

Alle erstellten Inhalte von ho-oh

  1. ho-oh

    Tinder

    Krass. Hatte April letzten Jahres getindert und da lief es auch ziemlich gut. Keine Probleme mit den Matches. Ist das echt unbenutzbar geworden nun ohne Boost?
  2. Was ist das für ne Frage? Das ist alles Bullshit in dem Moment, in dem du mit der Frau interagierst. Für Provider-Ambitionen sollteste nicht unbedingt am Ende der Nahrungskette stehen, da macht sie sich vielleicht nen Kopf drum. Ist ja auch unerheblich, du wählst hoffentlich nicht nen Beruf, weil du damit bessere Chancen bei Pussies hast. Ist genau der falsche Weg. Ich bin irgendwo armer Schlucker (unter 2k netto) und vögel trotzdem schöne und vor allem coole Mädels. Interessiert sie nicht was ich verdiene. Interessiert sie aber wenn ich Emotionen in ihr auslöse und sie deshalb Bock auf meinen Schwanz bekommt. Abgesehen davon, als Software-Entwickler haste doch genügend Kohle. Würde da eher den Status des Jobs ausschlaggebender finden in deinem Vergleich. Da geb ich Alduos recht. Man merkt das auch am Verhalten und den Aussagen der Mädels. Die geben dir anderes Feedback, merkste recht schnell weshalb sie auf dich stehen.
  3. Wie immer, sehr guter Beitrag von Patrick! Das ist mit das wichtigste, du brauchst den Comfort, nur Attraction nicht vergessen. Da brauchste ne gute Mischung. Sie muss dich wollen, unabhängig von ihrem jetzigen Gemütszustand (betrunken, feiern, tanzen, nachts). Also wenn sie am nächsten Morgen aufwacht und sehnsüchtig auf eine Nachricht von dir wartet, statt zu hoffen dass sie dir die falsche Nummer gegeben hat, machst du es richtig Call-Back-Humor und dann zügig das Date ausmachen. Geht viel über Authentizität und wirkliches Interesse an ihrer Persönlichkeit. Wenn du im Club bist: bis zum Isolieren kannste alles genau so machen, danach dann vom Small-Talk in Rapport-Themen wechseln und höchstens zum Make-Out eskalieren. Zwischendurch immer mal Attraction aufbauen mit C&F pipapo. Du wirst feststellen, dass du häufiger ejecten wirst weil da keine emotionale Verbindung entsteht, kein guter Vibe aufkommt. Da wird dir einfach langweilig.
  4. ho-oh

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Dann warste ganz einfach immer noch davon entfernt sie hinter dir zu lassen. Bist halt im Akzeptanz-Stadium wieder zurück. So ist es, ist normal dass es etwas Zeit braucht. Gönn dir! Wenn du irgendwann an sie denkst, mit wohlwollenden Gedanken, aber gleichzeitig keinen Wunsch mehr nach Kontakt mit ihr hast, ist das ein gutes Zeichen.
  5. ho-oh

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Immer wieder beachtlich wie viel Energie hier noch in die Beratung reingesteckt wird. Das ist Sisyphusarbeit. Universell und für jeden Einzelnen mit Sondersituation in Kurzform: Ex-Back ist sinnlos. Nicht nur weil es selten Erfolg hat. Selbst wenn es Erfolg hat, bleibt die destruktive Beziehungsdynamik. Hoffnung ist bei dem Thema ein mieser Berater, ein ganz mieser. Es braucht nur Zeit. Also reißt euch zusammen, lasst euch wieder Eier wachsen, heult rum, kloppt auf nem Boxsack rum, geht unter Menschen und vor allem: komplette Kontaktsperre mit Ignore und Nummer löschen, bei allen sozialen Medien ignorieren und entfernen. Freunden Bescheid geben sie sollen euch nichts erzählen von ihr, gar nichts.
  6. Mieses Beispiel, da er dann wohl ordentlich finanziellen Background hat um seinen Lebensstandard halten zu können. Effektiv hat er also nicht wenig Geld, nur weniger als zuvor. Ist nen Unterschied.
  7. Ja, schlag ein unkonkretes Date am Anfang des Chats vor. Kannste auch schon im Opener bringen "Lass uns demnächst mal ...". Dann nach Antwort kannste abwägen ob sie zeitnah möchte und du ein konkretes Date vorschlägst, oder du erst noch ein wenig Attraction/Comfort aufbauen musst.
  8. Ich höre dort bald auf und bin schon seit vielen Monaten sehr unmotiviert, da mir die Tätigkeit keinen Spaß macht. Mir geht's schlecht damit, bzw. ging. Jetzt nicht mehr, weil ich weiß dass es bald ein Ende hat. Hängt womöglich aber mehr damit zusammen dass es mir schlicht keinen Spaß macht als jetzt darüber Bestätigung zu generieren. Meine Kollegen finden es sehr schade dass ich bald gehe. Sie sagen dass ich immer so viel Leben reinbringen und das ihnen dann fehlt. Das war ein schönes Gefühl das zu hören. Witzigerweise habe ich tatsächlich letztes Jahr angefangen zu malen, gerade auch abstrakt und es schaut furchtbar aus. Aber ich hab sogar eines dieser verkackten Bilder verschenkt zu Weihnachten. Meine Mutter hat natürlich irgendwie so getan (oder auch nicht, wer weiß) als wäre es ganz toll und sie hat sich auch gefreut, aber ich muss da echt bei dem Gedanken lachen dass ich das nun jedes Weihnachten bringe und irgendwann die ganze Wohnung vollhängt mit meinen hässlichen Bildern hahaha Ich bin selber darauf aufmerksam geworden dass ich unbedingt alles gut machen will, also habe ich bewusst etwas gemacht dass ich nicht kann und echt qualitativ totale Grütze produziert. Das war auch ne Übung für mich etwas schlecht zu machen und dazu zu stehen, ganz bewusst irgendwie. Ich habe sogar richtig Spaß daran gefunden, alleine schon weil jeder versucht mich dafür zu loben, sehr erheiternd haha. Hab schon liebe Menschen um mich irgendwie. Kunst ist schon ne tolle Sache. Habe neulich einen inspirierenden Satz von nem bekannten Designer gelesen "Trying to look good limits my life". Das passt so gut zu mir, denn das versuche ich tatsächlich nahezu immer.
  9. @München Du scheinst ziemlich frustriert zu sein, zu viel MGTOW? Oh man
  10. Joah, ist doch kein Ding. Die Gefühle hat sie trotzdem in dem Moment, ganz normal. Sehe jetzt nicht wo sie Scheiße redet.
  11. Haha du verlangst Sachen Übung ist soweit klar. Das tue ich bereits. Ich sage häufig meinen Freunden was ich richtig toll finde und ich etwas nicht so kann wie sie und ich mir da eine Scheibe von ihnen abschneiden kann. Das habe ich tatsächlich aber erst in den letzten 2 Jahren so gemacht und gelernt meine Anerkennung für andere auszudrücken, was ich an ihnen bewundere. Auch mit meiner Freundin habe ich häufiger darüber geredet welche Eigenschaften ich toll an ihr finde und die mich inspirieren. Ich bewundere manches von ihr regelrecht. Ich fühle mich dabei demütig, selbstbewusst und zugleich verletzlich. Nach einer Woche ohne Sport bekomme ich Probleme einzuschlafen, nach längerer Zeit auch Schlafstörungen und heftige Unruhe. Hab übrigens keinen Fernseher, aber könnte natürlich online schauen. Allerdings finde ich das TV Programm extrem schrecklich, da sträubt sich alles in mir (zumindest RTL, Pro7 und der ganze Mist) Das habe ich bereits versucht, aber ich schaffe es nicht "ruhig" zu bleiben. Ich bin da so sehr in dem Moment dass ich einfach mache was mir gefällt, lass mich gehen. Also ich bin da echt mit dem Vorsatz ran, heute "Kuschelsex". Aber das eskaliert dann irgendwie, sie macht mich zu scharf. Tue ich bereits seit Wochen. Übung trotzdem machen?
  12. 1) Ihre Eltern sind verstorben als sie noch Kind war, glaube mit 8 Jahren etwa. Habe ich dementsprechend nie kennengelernt. Jep, sie hat zwischendurch auch geheiratet, da war ich 9 Jahre alt. Aus der Ehe ist mein kleiner Bruder entstanden als ich 11 war. Sie haben sich vor 5-6 Jahren scheiden lassen. Meine Beziehung zum Ex-Stiefvater war kompliziert, sind ständig aneinander geraten. Teils stark eskaliert, wo es fast zur körperlichen Auseinandersetzung kam. Daraufhin habe ich von 17-19 bei meiner Oma gelebt, bis ich dann fürs Studium nach Berlin gezogen bin. Sie hat inzwischen einen anderen Mann geheiratet. Alleinerziehend seit dem ich 4 war, sie war 28. Trennungsgrund weiß ich nicht. Mein Verhältnis zum Vater ist freundschaftlich. Haben uns damals immer nur alle 3 Wochen gesehen, ab und zu auch nicht weil er feiern war oder sonstwas. Ist an Drogen hängengeblieben -> Psychose > Rehabilitation vor etwa 13 Jahren glaube ich. Wir haben ein gutes Verhältnis aber kein inniges. Ein Vorbild war mein damaliger Kampfsportlehrer, da habe ich mit 8 Jahren angefangen bis ich nach Berlin gezogen bin, also gute 12 Jahre. War in einer Kleinstadt, deshalb war die Gruppe eine Art Familie. Mein Trainer war sehr autoritär und dominant, hat uns viel gelobt aber auch sehr gefordert. Auch persönlich haben wir uns gut verstanden und hat bei unseren Jungs schon teils erziehend mitgewirkt würd ich sagen 2) Mit Mädels hatte ich keine besonderen Probleme, die übliche Unsicherheit. Mit 13 erste Knutscherfahrungen gesammelt und langsam dem weiblichen Geschlecht angenährt. Meine erste "Freundin" hatte ich mit 15 Jahren für 4 Monate, dann ein Jahr später mit meiner Ex zusammengekommen. Wir kannten uns über die Schule, gingen in eine Klasse. Sind aber dann zusammengekommen, als wir auf verschiedene Schulen gingen. Hier erzähl ich mal ein wenig ausführlicher: War eine On-Off-Beziehung. Sehr heftig. Ich war ständig unentschlossen, Ausleben vs. Geborgenheit. Sie war enorm impulsiv, Streits sind ständig eskaliert. War ganz schön polarisierend, ne typische Hassliebe würde ich sagen. Die Emotionen waren extrem heftig, aber es ist ständig explodiert. Sie wurde häufiger handgreiflich, hat mit Sachen nach mir geschmissen, mich geschlagen, geschubst, getreten. Sie ist Russin, wurde als Kind häufig geschlagen, auch mit Gürteln zum Beispiel. Dann ist ihr Vater während unserer jungen Beziehung, als wir 1-2 Jahre zusammen waren, plötzlich verstorben. Ihre Mutter wurde dann Alkoholikerin, nach einiger Zeit wieder clean. Ihr Verhältnis zur Mutter war sehr problematisch, zum Vater besonders stark. Allgemein aber ein smartes Mädel, immer Klassenbeste, stand unter starkem Leistungsdruck. Im Gegensatz zu ihrer Aggression in den Streits ist sie aber ein fürsorglicher und liebevoller Mensch. Ich blicke distanziert aber positiv auf die Beziehung zurück, habe sie lang verarbeitet und einiges über mich gelernt. Hatten noch sporadisch Kontakt etwa 1 Jahr lang, sie macht ihren Weg. Haben uns gegenseitig gerne in alte destruktive Muster reingezwungen. 3) In meiner Freizeit mache ich Kraftsport, seit etwa 3 Jahren. Seit 2 Jahren sehr regelmäßig, 3 Mal die Woche, selten Training ausfallen lassen, nur wenn es wirklich nicht anders ging. War mir wichtig um an meiner Disziplin zu arbeiten. Ich höre aber im Mai auf und möchte wieder Kampfsport machen. Ich beschäftige mich sonst mit Kunst und Design, bin da auch beruflich tätig. Ich habe keinen großen Freundeskreis, viele Bekannte und ein paar gute Freunde und zwei sehr enge. Wir sehen uns regelmäßig, mit dem einen wohn ich zusammen und mit dem anderen gehe ich auch zum Sport. Beruflich bin ich gerade dabei mich etwas umzuorientieren, war ein sehr großer Punkt mit dem ich unglücklich war. Habe ich auch durch intensives Dating im letzten Jahr kompensiert. Nun habe ich aber da nen Fahrplan auf den ich mich freue und sehen dem schon entgegen (ab März). 4) Frauentyp: Fürsorglich, liebevoll, devot, selbstbewusst, intelligent, optimistisch, lebensfroh, vielschichtig, zuverlässig, loyal, ehrlich.Äußerlich haben sie gemein dass sie klein und zierlich sind. Meine jetzige Beziehung ist Hammer. Ich/Wir sind sehr glücklich. Im Moment führen wir eine Fernbeziehung (>700 km) und sehen uns nur 1 Mal im Monat, manchmal auch 2 Mal. Sie ist aber ab März wieder in Berlin, ging dann 5 Monate. Die Distanz widerstrebt meinem Nähe-Gefühl, deshalb belastet es mich etwas. Sie allerdings auch. Da aber ein Ziel in Sicht ist, fällt es uns nicht unendlich schwer, wir sehen es positiv. Wir haben viel Sex, unser Sexdrive scheint ähnlich hoch zu sein. Wir bekommen nicht genug voneinander. Wenn wir uns 2-3 Wochen nicht gesehen haben, dann vögeln wir am ersten Tag beim Wiedersehen mehr als 5 Mal. Das pendelt sich dann bei 2-3 Mal ein. War vorher auch immer 2-3 Mal, bevor sie weggezogen ist. Der Sex ist ausgesprochen gut, wir nehmen uns viel Zeit füreinander und variieren auch öfter. Da ist genug Spannung drin Hervorragend passen unsere Zukunftsvorstellungen zusammen, unser Nähe-Gefühl, Sexdrive, Optimismus, Hobbies und Interessen, Unspontanität (wir planen beide gerne, sehr erleichternd ) und viele andere Sachen. Das sind aber so die wichtigsten und greifbarsten Dinge die mir gerade einfallen. Wir sind sehr stark connected, eine Seelenverwandtschaft. Die Beziehung ist ein regelrechter Energiespender für mich. Mal eine ganz andere Erfahrung zu vorher. Streitigkeiten gibt es kaum welche, keine großen Dinge. Meistens war es wegen Eifersuchtssachen, wobei es da noch nie stärker eskaliert ist. Eher so ein bisschen Gezicke, auch mal von ihrer Seite aus. Wir sind schon ein gutes Team und der Zusammenhalt ist stark. Am Anfang war das für mich unheimlich trügerisch und ich habe teilweise versucht Streitgkeiten zu provozieren, die aber in aller Regel ins Leere gelaufen sind. Ich hab dann selber erst gemerkt, dass ich mich da einfach nur mal streiten wollte ein wenig. Hat auch was mit meiner Vergangenheit zu tun schätz ich.
  13. Moin Helmut, ich bin seit 8 Monaten in einer LTR (Sie 21, ich 27), nach 2-jähriger Ausleb-Phase. Zuvor hatte ich eine knapp 8-jährige Beziehung, die mich durch mehrere Entwicklungen begleitet hat. Da habe ich einige Baustellen entdeckt, an denen ich gearbeitet habe bzw. sich durch das Erwachsenwerden weitestgehend aufgelöst haben. Nun stehe ich in meiner jetzigen LTR wieder vor einer Art Spiegel, der mir Dinge aufzeigt, die vor allem mich belasten. Unsere Beziehung leidet (bisher) nicht darunter, vermutlich weil wir gut miteinander kommunizieren und harmonieren. Außerdem ist meine Freundin ne coole Socke und inspiriert mich in manchen Punkten, in denen ich mir einiges abschaue Nun, ich denke ich stehe vor folgenden tiefergehenden Problemen, die ich nicht ganz zu Ursachen zuordnen kann, bzw. wohl auch ineinandergreifen: Narzisstische Merkmale Ich möchte immer etwas Besonderes sein. Tatsächlich sehe ich hier starke Parallelen zu meiner Mutter (alleinerziehend aufgewachsen), die selber nen kleiner Paradiesvogel ist und unglaublich gerne im Mittelpunkt steht, ohne dies zuzugeben. Außerdem hat sie mir schon seit meiner Kindheit eingeblääut, dass ich was ganz Besonderes bin und später mal was ganz großes werde/tue. Ich stelle überhöhte Erwartungen an mich selbst. Auch im Bezug auf meine Beziehung will ich der Eine für sie sein. In manchen Situationen entwickel ich Überlegenheitsgefühle, jedoch missbrauche oder denunziere ich nicht andere Menschen. Mein Selbstwertgefühl schwankt von Zeit zu Zeit stark. Ich bin selbstverliebt, benötige viel Bestätigung, ansonsten fühle ich mich schlecht. Wenn ich die nicht bekomme, geifer ich quasi danach. Kann mich manchmal nicht in Menschen hineinversetzen, vor allen Dingen wenn ihnen etwas schlechtes wiederfährt. Das möchte ich mit aller Gewalt aus meiner Welt verdrängen. Ich vermute dahinter einen Schutzmechanismus, da meine Mutter als ich klein war sehr häufig krank war und auch öfter mal im Krankenhaus war. Ich arbeite bereits daran mich auf die Gefühlswelt einzulassen und dann nur für jemanden da zu sein anstatt direkt mit kühlen Lösungsvorschlägen daherzukommen bzw. "Ist halt so, get over it"-Kommentare. Ich frage selber sehr selten nach Hilfe. Ich ziehe mich aus Angst vor Scheitern zurück oder sabotiere meine Vorhaben selber, ohne dass es mir klar wird. Sehe hier Parallelen zu Prokrastination, wobei das eher eine Art Mittel zum Zwecke des Vermeidens ist. Realitätsflucht in Form von Videospielen war auch über einen längeren Zeitraum ein Thema, habe ich aber "überwunden" bzw. mich davon verabschiedet. Eifersucht und Besitzdenken Ich bin nicht krankhaft eifersüchtig, aber ich entwickel mMn schnell Eifersuchtsgefühle. Dies geht mit Besitzdenken einher, dass mir meine Freundin gehört. Also aus dem Besitzdenken schleusen sich unangenehme Gefühle. Ich schränke sie jedoch nicht ein, sie betitelt meine Eifersucht als "süß". Wobei ich ihr gleichzeitig sage dass mir mein Besitzdenken selbst auf die Eier geht. Ein schönes Beispiel: Wir möchten demnächst in eine Therme gehen, dort gibt es gemischte Umkleiden. Ich bin regelrecht empört darüber haha. Ich will nicht, dass jemand meine Freundin nackt sieht. Nicht mal in der Sauna. Das geht mir richtig hart gegen den Strich. Und mich kotzt es gleichzeitig an, dass ich so empfinde. Kann nicht genau lokalisieren was da triggert. Gedanken gehen da in die Richtung: "Andere Männer haben da kein Recht zu. Se haben es nicht verdient sozusagen." Könnte mir vorstellen dass ich meinen Selbstwert über sie "erzeuge" und deshalb dieses Anspruchsdenken habe. Ich fühle mich regelrecht bekloppt dabei, weil ich rational begreife dass es Unsinn ist. Mich beruhigt dann immer der Gedanke, dass sie nur sich selbst gehört und entscheidet wem sie sich zeigt oder mit wem sie sexuellen Kontakt hat (hier auf ihre vergangenen Typen bezogen, ansonsten mindfuckt mich das auch). Minderwertigkeitskomplex Ich fühle mich aufgrund meiner Körpergröße (1,75 m) regelrecht unterlegen, minderwertig. Das nimmt teils schon groteske Züge an und ich vergleiche mich sehr häufig mit anderen Männern. Interessanterweise ist meine Größe noch nicht so lange ein Problem, schätze so seit 3 Jahren etwa. Kann mich an kein Schlüsselerlebnis erinnern, hat sich eingeschlichen. Sehr seltsam, artet in teils derben Mindfuck aus. Ist allerdings auch schon wieder besser geworden. Generell kann ich mir vorstellen, dass einiges aus den narzisstischen Dingen entsteht, irgendwo ein Symptom ist oder so. Ich leide darunter nicht erheblich, möchte das nicht überbewerten, allerdings auch nicht ganz verharmlosen. Hast du dazu Fragen, Ideen, Vorschläge, Übungen, Mindsets, irgendwas? :) Danke im Voraus und Grüße Dretch
  14. Hier wurden echt richtig viele gute Beiträge geschrieben, die mMn voll ins Schwarze treffen. Es ist nämlich nicht nur eine Baustelle in eurer Beziehung, sondern ein Haufen an Problemen die euch belasten. Eure Beziehung befindet sich am Scheideweg, sie ist in den letzten Atemzügen. Das Ende ist immer ein Prozess bei einer langjährigen Beziehung. Du willst das Ruder wieder rumreißen, auch das gehört zum Prozess. Was ihr derzeit tut, ist künstliche Lebenserhaltung. Du suchst die Lösung in der Vergangenheit. Weiter: Ihr seid dabei euch vom alten Ich zu verabschieden. Ihr werdet langsam erwachsen und lasst eure Jugend hinter euch. Die ist eben auch stark mit dem anderen Partner verbunden. Sie möchte Erfahrungen sammeln, du klammerst dich an die Geborgenheit, Sicherheit, Nähe die du mit ihr verbindest. Du hast womöglich das Gefühl, dass mit eurer Beziehung etwas in dir stirbt. Menschen hassen Veränderungen. Du möchtest nicht loslassen. Die Hoffnung ist manchmal ein mieser Verräter, die einen aufhält weiter zu gehen. Mehr hast du nicht, nur Hoffnung. Du möchtest alles wieder gerade biegen, das wird schon, ein Neuanfang. Ich sag dir gleich, diesen Neuanfang gibt es nicht. Da gibts keinen Delete-Knopf im emotionalen Gedächtnis. Ein Neuanfang heißt, dass du auf dich schaust und deine Baustellen in den Griff bekommst, so wie sie ihre. Und trotzdem ist es unwahrscheinlich dass ihr jemals wieder zusammenfindet auf einer guten Basis. Das ist aber nicht schlimm, überhaupt nicht. Es ist ein normaler Prozess um sich weiterzuentwickeln. Diese Erfahrungen die du gerade und in der Vergangenheit mit ihr gemacht hast, sind von unschätzbarem Wert. Ja du hast Scheiße gebaut, ist in Ordnung, weißt du selber und bist auf dem richtigen Weg. Trotzalledem haben sie Konsequenzen. Das hat nichts mit Schuld zu tun sondern mit der Erkenntnis, das manche Dinge unwiederruflich sind. Nimm das daraus mit. Hör auf Carver und entwickle Demut, Wertschätzung für deine Parterinnen. Für die Zukunft. Trennt euch und erinnert euch im Guten an die Beziehung und einander zurück. Gib die Hoffnung auf, wobei ich weiß dass sie noch eine Weile da sein wird. Sei wütend und traurig, bereu es und verzeih dir. Es wird ihr ähnlich ergehen. Für euch endet der Weg. Hör auf hier zu posten, dich zu erklären und dich zu rechtfertigen. Bleib still und nimm mit was dir hier an Input geliefert wurde. Mach was draus. Für dich persönlich. Alles Gute!
  15. Was ist denn zurzeit los? Kommt mir so vor als wenn jeden Tag ein neuer Thread mit diesem Problem auftaucht Ich poste mal was aus dem Nachbarthreadh mit nahezu demselben Problem: Im Grunde habt ihr ne offene Beziehung, so vom Verhalten. Das Ding ist, A. will keine Beziehung, aus welchen Gründen auch immer. Sie nun irgendwie davon zu überzeugen, dass sie eine mit dir haben muss um dich zu halten, ist nicht unbedingt der richtige Weg. Es könnte später Probleme dadurch geben, klingt doch arg nach Bindungsangst. Deshalb würde ich sie nicht in Konkurrenz setzen (aktiv), sondern die Zeit mit ihr genießen, solange sie genießbar für dich bleibt, und gleichzeitig Ausschau nach anderen tollen Mädels halten. Wenn sie sich dann in Konkurrenz gesetzt fühlt ist das erstmal ihre Sache. Du musst da gar nichts verbal kommunizieren, das kriegt sie schon so irgendwie mit. Der Punkt ist, du tust das nicht um sie in eine Beziehung zu bekommen. Sondern um eine passende Partnerin für dich zu finden.
  16. ho-oh

    Tinder

    Unterhaltsam fand ich ihn. Wirklich, ich dachte beim Lesen das wäre nicht ernst gemeint So schöne Küchenpsychologie, herrlich: Da fand ich deinen Link wie man Fotos macht weitaus besser
  17. ho-oh

    Tinder

    Das war doch nen Troll-Post 🤔
  18. DonJon spielt hauptsächlich Yes-Girls und so filterst du sie gut raus. Ist sie down und steht auf dich, dann wird sie vermutlich mitkommen. Wenn nicht, geht er einfach weiter und macht genau dasselbe nochmal. Grundsätzlich ist es zu früh, aber wer fickt hat recht Probier es einfach mal nen Abend aus, funktionierte so jedenfalls auch bei mir.
  19. Du solltest Spaß beim Tanzen haben und auch rumalbern können, damit bekommste die meisten Sympathiepunkte. Ich verwende meistens 2 Varianten: 1. Seitlich zum Target, dann Schulter an Schulter und im gleichen Rhythmus bewegen, versuchen über die Schulter Augenkontakt herzustellen. Wenn eure Blicke sich treffen ihr zulächeln, wenn sie zurücklächelt, drehst du dich ein und nimmst ihre Hand und tanzt mit ihr. Kurz sprechen und unter Vorwand isolieren (Musik zu laut, kurz was Trinken gehen, zu warm) 2. Knight-Technik: Frontal zum Target, ihr deine Hand hinhalten mit der Handfläche nach oben, sodass sie zugreifen kann. Dann mit ihr tanzen, kurz sprechen und wieder unter Vorwand isolieren. Achso: NIEMALS VON HINTEN ANTANZEN!
  20. Bin mir gerade nicht sicher ob du fucking cool oder einfach nur needy bist. Ist auf jeden Fall ne schräge Dynamik bei euch. Im Grunde habt ihr ne offene Beziehung, so vom Verhalten. Wäre schon interessant was passiert, wenn sie ne ernstzunehmende Konkurrenz hat. Z. B. wenn du ne andere tolle Frau kennenlernst und mit ihr vögelst, also jetzt in echt. Vielleicht verknallst du dich dann auch in dieses Mädel und sie wär bereit für ne Beziehung, umso besser Das Ding ist, deine F+ will keine Beziehung, aus welchen Gründen auch immer. Sie nun irgendwie davon zu überzeugen, dass sie eine mit dir haben muss um dich zu halten, ist nicht unbedingt der richtige Weg. Sehe es ähnlich wie Noodle, dass es so später Probleme in der Beziehung geben könnte. Deshalb würde ich sie nicht in Konkurrenz setzen (aktiv), sondern die Zeit mit ihr genießen, solange sie genießbar für dich bleibt, und gleichzeitig Ausschau nach anderen tollen Mädels halten. Wenn sie sich dann in Konkurrenz gesetzt fühlt ist das erstmal ihre Sache. Du musst da gar nichts verbal kommunizieren, das kriegt sie schon so irgendwie mit. Der Punkt ist, du tust das nicht um sie in eine Beziehung zu bekommen. Sondern um eine passende Partnerin für dich zu finden.
  21. ho-oh

    Ich nenn sie Squirtle

    Hey du krasser Typ, gestern hatte ich einen sehr angenehmen Abend und möchte dir davon berichten, wieso ich meine Matratze nun wohl reinigen lassen muss.. Ich werde dir ein paar Tipps zum Verhalten im Club an die Hand geben und meine bisherigen Erfahrungen mit dir teilen. Falls du Fragen zu irgendwas hast, ich beiße nur Frauen! Ich liebe Clubgame Was mich am Clubben so sehr reizt ist, du kannst so schnell eskalieren wie nirgendwo sonst. Und ich eskaliere gerne. Clubben lohnt sich richtig, wenn du.. ..bereit bist nach 2 Minuten zum KC anzusetzen. ..HG7+ bist. ..dich gut bewegen kannst. ..extrovertiert bist. ..in der Nähe wohnst.Nach meinen bisherigen Erkenntnissen kann dir mit oben genannten Voraussetzungen locker jedes Mal ein Lay gelingen, soll heißen wenn du dich nicht all zu doof anstellst. Denk an 2 Dinge: Eskalieren und Führen. Ich kann das gar nicht genug betonen, das spielt hier eine besonders große Rolle! Also, krieg das in deinen Schädel und verinnerliche die beiden Punkte. Warm-up Wenn du merkst, dass du eine gewisse AA bzw. Zurückhaltung anfangs im Club hast, empfehle ich dir dich erstmal locker und ohne Hintergedanken mit ein paar Leuten zu unterhalten > auf dem Weg zum Club, in der Schlange, Garderobe etc. Das hilft mir persönlich ungemein in den richtigen State zu kommen und dann durchzustarten. Zum Wesentlichen: Eigentlich wollte ich ja gestern alleine in meinen Wunschclub gehen, aber treffe unterwegs nen guten Bekannten der mich in den gegenüberliegenden Schuppen mitschleift. Bin da nicht so begeistert von, da die Mädels dort 16-18 sind und viele Proleten rumgeistern. Irgendwie schafft er es aber trotzdem mich breitzuschlagen, also auf geht's. Drinnen angekommen erst Mal aufwärmen und ein paar Kumpels von ihm socialisen, ne HB anquatschen, mit der Garderoben-Tussi flirten die ziemlich schlecht gelaunt zu sein scheint. Muss dann mal pissen und verliere die Leute. Scheiß drauf, erstmal auf die halbleere Tanzfläche und abgehen. Einfach so, also tu das anstatt doof rumzustehen und zu warten. Generell, steh niemals im Club irgendwo gelangweilt rum. Geh tanzen oder unterhalte dich mit irgendwem und wenns nur die/der Klofrau/Klomann ist! Nach ein paar Minuten gefiel mir die Musik nicht mehr, also weiter zum nächsten Dancefloor. Zwischendurch noch nen HB approachen, hinter der ihr Freund läuft. Nun aufm Black-Floor angekommen, richtig Party machen. Ist genau meine Mukke, ein paar Typen schauen mich schon verwundert an. Die dachten wohl ich hätte irgendwelche Drogen intus oder wasweißich. Scheiß drauf, mach dein Ding! Das Target Irgendwann sehe ich meinen Kollegen der mich in den Club reingeschliffen hat. Er will den Floor wechseln, also mitten durch die Menge durch. Dann sehe ich Squirtle, schlank, zierlich, süßes Gesicht, fast meine Größe (1,74 m) an der Bar stehen. Ich stoppe, meine Leute gehen weiter. Ganz wichtig: Kino. EC, Hand an ihrer Hüfte, mein Mund an ihrem Ohr: Du bist echt hübsch (Ja, wirklich so flach ) Sorry, english? Oh ok, you are very pretty Thaaaaanks (sie ist mega on) Where you from? America Nun hab ich keinen Plan worüber wir geredet haben, irgendnen langweiligen Shit. Sie fragt mich ob ich tanzen möchte: Sie isoliert sich selber! Wahlweise darfst du das an dieser Stelle übernehmen. Und nicht vergessen, führen. Also schnapp dir ihre Hand und geh voraus, sie wird folgen wenn sie attracted ist. Auf der Tanzfläche angekommen merke ich schon dass sie sich super bewegen kann. Nicht lange gefackelt, meine linke Hand an ihrem Arsch, meine rechte in ihrem Nacken, Blick in die Augen und ich bewege meinen Kopf langsam auf sie zu. Sie kommt mir ein kleines Stück entgegen (80-20) und da stehen wir am rumlecken. So einfach kann es sein. Passiert mir immer wieder. Da brauchste nix einleiten oder sonst irgendeinen Schmarotz. Wenn sie blockt, einfach weitermachen als ob nichts wäre. Sprich über irgendwas und versuche es nach ein paar Minuten noch einmal. >> Wenn sie öfter als 2 Mal blockt, lass es einfach und ejecte. Da sind noch genug Pussys die gebumst werden möchten. << Wir tanzen noch weiterhin sexy, ich liebe tanzen. Dann sage ich, wir gehen zu einem ruhigeren Ort und führe sie (Hand nehmen, du erinnerst dich?) irgendwohin wo es ansatzweise ruhiger ist. Kenne den Kackladen nicht.. Im Optimalfall kennt ihr die Location und eiert da nicht so rum wie ich. Hier quatsche ich ein wenig mit ihr über Tätigkeiten und blub, mein Englisch ist leider nicht das Beste aber sie scheint soweit alles zu verstehen. Zwischendurch küsse ich sie immer wieder und grapsche ein wenig, sage ihr wie sexy sie ist. Dann frage ich sie: You wanna go home with me? Hmmm... how far is it? (YES!) Just 10 minutes away. Okay, I will search my friends to tell them that we leave. Der Pull hat also seit dem Kennenlernen maximal ne Stunde gedauert. Bin eh ziemlich ungeduldig, von daher perfekt. Mach nicht den Fehler den Abend zu sehr hinauszuzögern wenn es dir hauptsächlich um den Lay an dem Abend geht. Halbe Stunde später sind wir auf dem Weg nach Hause. Unterwegs noch so ein Retro Photoautomat die in Berlin an allen möglichen Orten zu finden sind, kurz noch ein paar Fotos. Während dem kleinen Spaziergang kannst du richtig schön Comfort aufbauen, damit sie sich (und du dich) wohlfühlt und sich die Chance auf LMR verringert. Weiterhin viel Kino, Händchen halten, Arm in Arm, Kuss auf Wange etc. Bei mir zu Hause angekommen, biete ich ihr was zu trinken an, sie setzt sich auf mein Bett und ich mache Musik an von nem Rapper den sie mir zeigen wollte. Dann sag ich nicht mehr viel und setze mich vor sie und eskaliere. Kein LMR, aber dafür viel Gesquirte I know, its very messy. I am so sorry.. Ich konnte leider nicht kommen: bisschen Alk und Kondom. Und am nächsten Morgen sollte es eigentlich weitergehen, hatte aber keine Kondome mehr da.. FUCK IT! Das war es eigentlich schon. Nichts Großes würde ich sagen, kein besonderes Game. Ich habe es einfach nur nicht verkackt! Gut, C&F, Push&Pull ist irgendwie immer drin. Denke da aber nicht drüber nach, just do it! Später wollte sie noch meine Nummer haben als ich sie heute zur U-Bahn gebracht habe. Habs selber ganz vergessen haha Bis Mai ist Squirtle noch hier, werden bestimmt noch ein paar Treffen. Danke fürs Lesen, hoffe ich konnte dir ein paar hilfreiche Dinge vermitteln. Viel Spaß beim Bumsen! xoxo Dretch
  22. ho-oh

    Ich nenn sie Squirtle

    Dein Beitrag zu Screening gefällt mir, habe ähnliche Erfahrungen gemacht und Einsichten gewonnen. Sehr gut, genau das sollen sie auch sein. Der FR ist absolut Basic. Die Schwierigkeit liegt leider Gottes sehr wohl darin, Yes-Girls nach Hause zu bringen. Ich beobachte das immer wieder. Für dich und für mich ist es easy, weil wir führen und sexuell auftreten. Das schaffen aber viele nicht. Männer spielen H2G-Spielchen, kommen nicht aus dem Arsch, trauen sich nicht, sind einfach planlos oder raffen nicht dass das Mädel schnellstmöglich gevögelt werden möchte. Da kommen wir zum Punkt Glück. Glück ist immer ein Faktor, der enorm viel Einfluss hat, aber auf den ich keinen Einfluss habe. PU vermittelt Kontrolle, versucht dir die Bereiche offenzulegen, die du beeinflussen kannst. Deswegen wird darauf nicht eingegangen. Wer glaubt er hätte mit PU völlige Kontrolle, lebt in einer schönen Welt. Aber auch in einer Scheinwelt. Selbstverständlich hatte ich Glück. Ich war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und habe agiert. Das ist Numbers Game. Ich erhöhe meine Chancen, Glück zu haben. Ich hatte Glück dass sie 1. sexuell verfügbar ist, 2. auf mich steht (äußerliche Attraktivität) und 3. sexuell offen ist. Das sind 3 wesentliche Faktoren, die SNLs begünstigen, wenn nicht sogar notwendig sind, und auf die ich keinen direkten Einfluss habe. Wahrscheinlichkeiten für: 1. und 3. erhöhe ich, indem ich mich an Orten aufhalten, wo ich solche Mädels treffe. 2. Faktor erhöhe ich durch Maximierung meiner Optik. Glück und Screening gehen Hand in Hand, durch Screening erkenne ich das Yes-Girl. Dass sie und ich da sind ist Glück. Also die Kunst liegt darin, das Yes-Girl zu erkennen und dann nicht zu verkacken. Dein Einwand ist gar keiner, sondern einfach Fakt. Das würde ich nie bestreiten. Mein Screening ist aber echt ganz gut. Und das Nicht-Verkacken bring ich auch noch gut hin Ja, kenn ich nur zu gut. Hängt aber mMn sehr stark mit dem State bzw. der Ausstrahlung zusammen. Kennst doch sicherlich das Phänomen, wenn man vergeben ist machen einem Frauen die offensichtlichsten Angebote. Ich bin gerade in einer LTR und wenn ich im Club bin, erlebe ich mittlerweile schon sehr offensives Verhalten seitens der Mädels. Ich flirte aus Spaß und Egopush mit (zugegeben ), eskaliere nur nicht. Ist schon teils amüsant wenn sie anfangen mich zu gamen. Dann gehts los: Isolieren, viel Kino, Push&Pull, C&F, das ganze Repertoire packen sie aus. Am Ende süßes rumdrucksen wenn sie sich verabschieden und closen wollen.
  23. Haha, gerade deshalb doch umso wichtiger. Verstehe aber worauf du hinausmöchtest. Ich wollte doch nur mal was konstruktives beitragen bei all dem Gebashe, da doch die Frage war, wieso er im Club nix reißt Ich bin 27, also vielleicht nicht ganz ne Dekade. Wir wissen immer noch nicht wie alt er ist oder hab ichs übersehen?
  24. ho-oh

    Ich nenn sie Squirtle

    Du fragst mich Sachen 1) Gegen 0:30 Uhr 2) Gegen 1:30 Uhr 3) 2 Longdrinks zu Hause, dort keinen Alk Ist nen Pull aus ner dreiviertel bis ganzen Stunde. Brauchten etwa noch eine halbe Stunde zu mir samt Fotos machen, der Automat braucht locker 10 Minuten zum Entwickeln. Würd ihn heute auch wohl etwas anders schreiben, damits etwas klarer wird: - Führung (im Allgemeinen) - Körperkontakt von Anfang an - Isolation - Eskalation - Buying Temperature hochbringen - Nicht zögern zu pullen (ich hab nicht mal nen Vorwand benutzt) - Comfort aufbauen, zur Vorbeugung von LMR und Buyers Remorse Das ist absoluter Standard, Anfängergame, aber das bringen viele leider nicht hin. Das Game in dem FR funktioniert so vor allem mit Yes-Girls. Der Trick ist eben, nen Yes-Girl schnell nach Hause zu bringen, was keine Magie ist. Aber selbst da schaffen es viele Jungs noch, das irgendwie zu verkacken. Mir ist nämlich aufgefallen, dass viele im Club zwar nen Mädel kennenlernen, aber sich das Prozedere stundenlang hinzieht, bis sie irgendwann entnervt abhaut und sich von nem anderen Kerl kurzerhand nach Hause schleppen lässt. Da sind dann immer die Gesichter lang. Passiert nem Kumpel von mir so häufig. Er hätte sie genauso in ner Stunde pullen können, aber er will halt spielen und spielen und spielen und auf Nummer sicher gehen. Ist eben Bullshit. Man geht da souverän ran, tritt sexuell und dominant auf (nicht gleich aufdringlich), eskaliert das sauber durch und vögelt sie. Es ist so simpel wie es klingt. Wenn man das ne Weile macht, dann kommt man irgendwann schon auf die Idee mal anderes Zeugs auszuprobieren. Mein Game wurde immer mehr Caveman bis es mich selbst angekotzt hat. Dann bin ich wieder viel smoother rangegangen, weil mir das mehr Spaß macht. Aber meine Zielgruppe an Mädels hatte sich dann auch geändert. Falls du gutes und fortgeschrittenes Clubgame machen willst, sollte dir Mystery nen Begriff sein und schau doch mal bei Sub_Zero hier in den Blog. Der bringt da echt guten Stuff!