MnkyDDragon

User
  • Inhalte

    34
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     139

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über MnkyDDragon

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

568 Profilansichten
  1. Wir haben jetzt abgemacht, dass wir eine F+ miteinander haben. Abgesprochen ist, dass wir dem Anderen mitteilen, wenn wir einen neue Person daten und ich bin mir sicher, dass sie mir das auch mitteilt, weil sie eine direkte Art hat. Wir schlafen miteinander, kuscheln, schauen filme und kochen zusammen. Und auch am Wochenende bzw. in der Woche übernachte ich bei ihr. Ich habe neulich mit ihr darüber gesprochen, dass es sich für mich wie eine Beziehung anfühlt und sie gefragt, wo jetzt für sie der Unterschied zwischen diesem F+ und der Beziehung ist. Ihre Antwort war, dass sie weniger Verantwortung hat, die automatisch mit der Beziehung einhergeht. Und wenn wir uns für mehrere Tage nicht sehen, dass sie mich nicht vermisst (wie bei einer frischen Beziehung), sondern eher freundschaftlich vermisst, aber noch mehr die Intimität, die wir haben. Kontakt haben wir per WhatsApp wenig. Teilweise schreiben wir nur eine Nachricht am Tag oder auch mal ein Tag gar nicht. Wir telefonieren vllt 1x die Woche miteinander.
  2. Letzte Woche haben wir besprochen, dass wir eine Freundschaft Plus machen. Ich komm damit gut zurecht. Gestern haben wir uns getroffen, hat mich geküsst, gekuschelt und habe bei ihr übernachtet. Dann meinte sie heute morgen, dass ihr gestern klar geworden ist, dass sie erstmal diese Zärtlichkeiten nicht möchte, da wir uns vor Kurzem getrennt haben. Später haben wir aber doch 2x miteinander geschlafen, weil sie ziemliche Lust hatte. Haben auch dann wieder gekuschelt, geküsst etc. Dennoch will sie nicht, dass wir wieder eine Beziehung haben, da sie meint, dass sie sich erstmal zu sich selber finden muss und Zeit für sich braucht und nicht weiß, ob sich in der nächsten Zeit ihre Gefühle so ändern werden, dass wir wieder zusammen kommen.
  3. Sie war mit dem Vater 6 Jahre zusammen. Er hat sie aber einige Male verletzt und im Krankenhau Ende letzten Jahres kam er zu ihrer Geburt und sagte ihr, dass er nur wegen des Kindes gekommen ist und nicht wegen ihr. Später haben sie es aber nochmal zusammen versucht (weil sie einen vater für das Kind haben wollte) und gemerkt, dass es nicht klappt. Emotional distanziert hat sie sich schon Anfang des Jahres und wirklich Schluss mit ihm war Ende Juni. Der Vater kam dann noch einmal die Woche um das Kind zu sehen, hat aber damit Ende Juni aufgehört und sie haben sich seitdem nicht gesehen.
  4. Sie war zur jetzigen Zeit nicht finanziell von mir abhängig und es ist ja nicht so, dass ich in der Zukunft keine Arbeit finden werde.
  5. Es ist nicht so, dass ich mich selber eingeladen habe. Sie hat mich ständig gefragt, ob ich vorbeikommen möchte. Zur jetzigen Zeit empfinde ich mehr für sie, als sie für mich. Eine reine F+ kann ich derzeit nicht, würde mich nur verletzen und mir Hoffnung machen. Daher erstmal der Kontaktabbruch. Gefühle hat sie noch, aber nicht in dem Umfang, wie sie es will. Und wieso meinte sie, dass sie Zärtlichkeiten immer noch von mir will (und nicht nur reinen Sex)?
  6. 1. Dein Alter - 29 2. Ihr/Sein Alter - 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern)) - monogam 4. Dauer der Beziehung - ca. 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - ca. 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex - fast immer, wenn wir uns treffen (ca. 2-4x pro Woche) 7. Gemeinsame Wohnung? - nein 8. Probleme, um die es sich handelt - Freundin macht plötzlich Schluss, obwohl die Beziehung sehr gut lief 9. Fragen an die Community Vielen Dank vorab, dass ihr euch die Mühe macht, mir zu helfen. Es sei zu erwähnen, dass meine ehemalige Freundin ein ca. 1 Jahr altes Baby hat. Ich war bis vor kurzem in einer Beziehung, welche 2 Monate angehalten hat. Die Beziehung lief bis vor kurzem richtig gut. Haben uns 2-5x die Woche getroffen, habe regelmäßig bei ihr übernachtet, haben miteinander Ausflüge unternommen und auch regelmäßigen Sex. Mit dem Kind versteh ich mich sehr gut und komme auch gut mit dem Kind wunderbar aus. Ca. 4 Wochen vor der Trennung habe ich ihre Oma bei meiner Ex-Freundin kennengelernt. Später habe ich sie gefragt, was ihre Oma von mir hält. Die Oma hielt wenig von mir, weil ich neu in die Stadt gezogen bin, in einer Wg wohne und noch in der Probezeit bin und somit nicht auf eigenen Beinen stehe. Diese Aussage von der Oma hat ihr ein wenig zum Nachdenken gebracht. Vor kurzem habe ich erfahren, dass ich meine Arbeit nur noch bis Ende des Jahres habe, sodass ich derzeit auf Jobsuche bin. Jetzt am Wochenende hat sie mir aus heiterem Himmel beim Spazieren erzählt, dass sie sich eine Beziehung mit mir nicht vorstellen kann. Folgende Gründe wurden genannt: 1.) Sie hat es zurzeit schwer mit ihrem Kind und parallel geht sie Teilzeit arbeiten. Nächstes Jahr geht die Kleine in die Krippe und sie ist unglücklich mit dem Job. Sie würde lieber nicht arbeiten und das Kind nicht abgeben. Aber das kann sie sich nicht leisten. Daher kann sie zurzeit nicht die Beziehungsverantwortung übernehmen und nicht die Freundin für mich sein, die ich verdiene. Dass ich den Job bis Ende des Jahres habe, macht es ihr nicht einfacher. 2.) Vor ca. 3 Wochen sind laut ihrer Aussage die Schmetterlinge im Bauch weggegangen und merkte, dass sich ihre Gefühle nicht in die Richtung entwickeln, wie sie es will. Dann wollte sie schauen, ob die Gefühle sich im Laufe der Zeit in diese Richtung verändern, was aber nicht der Fall war. Sie hat mir gesagt, dass sie aber wir aber gerne Zärtlichkeit austauschen können (übernachten, kuscheln, sex, küssen), aber eben nicht in einer Beziehung, sondern in der Art Freundschaft Plus. Ich habe nachgedacht und sie später dann angerufen, dass ich dieses Austauschen der Zärtlichkeiten nicht kann und habe ihr gesagt, dass ich erstmal alles verarbeiten und in der Zeit keinen Kontakt will, bis ich mich wieder melde. Sie war damit auch einverstanden. Frage: Ich will sie jetzt nicht einfach aufgeben, da sie mir wichtig ist und wir uns in der Beziehung in vielen Punkten einig waren und es gut lief und auch eine schöne Zeit hatten. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass sie sich ihrer Gefühle klar wird und doch noch zurück kommt, da sie auch meinte, dass ich ihr wichtig bin.
  7. Ein Update: Zwischenzeitlich entstanden wieder mehrere Treffen und sie wurde sich immer sicherer mit ihren Gefühlen. Wir führten dann die Beziehung weiter wie vor Ihrer Klinik und hatten immer Sex, wenn ich bei ihr gewesen bin. Was mich stört, sind folgende Aspekte: 1.) Sie vertraut mir leider nicht ganz. Ich war z.B. vor 2 Wochen mit einem Kollegen auf Mallorca für ein paar Tage und sie meinte, dass dort öfter fremdgegangen wird. Musste ihr dann des Öfteren versichern, dass dort nichts gelaufen ist. 2.) Sie fragt gefühlt nie selber nach einem Treffen. Wenn ich es darauf anlegen würde, dann käme nach 1-2 Wochen ohne uns gesehen zu haben von ihr die Frage, wann dies denn der Fall wäre. Sie meinte selber, dass sie eher diejenige ist, die wartet, bis sie gefragt wird. Ich finde es trotzdem anstrengend immer von selber zu fragen. Wenn sie z.B. ablehnt, kommt kein Gegenvorschlag nach einem anderen Termin oder keine Begründung, wieso sie nicht kann. Da muss ich auch immer erst nachhacken, bis sie mir das sagt. Wegen diesen Aspekten habe ich vor einigen Tagen mit ihr Schluss gemacht. Nachdem wir intensiv miteinander geredet haben, habe ich ihr eine letzte Chance gegeben, um zu sehen, ob es besser wird. Heute dann wieder so ein Aspekt, dass sie an einem Tag keine Zeit hat, weil sie bis ca. 13 in der Schule ist und um 18 Uhr ein Termin. Ich meine, dass dazwischen ja noch einige Stunden sind, wo man sich treffen kann. Dazu ein Auszug aus dem WhatsApp-Verlauf: [12:58, 9.10.2018] Sie: Donnerstag reha sport, freitag club [12:58, 9.10.2018] Ich: 2 Std Reha Sport und kannst ganzen Tag deswegen nicht 😅 [12:59, 9.10.2018] Sie: Bin vorher arbeiten [12:59, 9.10.2018] Ich: Bis 11 [12:59, 9.10.2018] Sie: Und reha sport beginnt früh [13:00, 9.10.2018] Ich: Dann danach [13:01, 9.10.2018] Sie: Ne [13:01, 9.10.2018] Sie: Um 20 uhr oder was ? 😅😅😅😅 [13:05, 9.10.2018] Ich: Was [13:06, 9.10.2018] Ich: Wann beginnt denn deine Reha [13:29, 9.10.2018] Ich: Zwischen Reha und arbeit hast du bestimmt noch 4-5 Std Zeit oder geht deine Reha 9 Std 😂😂😂 [14:38, 9.10.2018] Sie: Hab mich vertan donnerstag hab ich Schule [14:45, 9.10.2018] Ich: Mir geht's darum dass du zwischen Schule und Reha viel Zeit hast [15:08, 9.10.2018] Sie: Ja hmm, von 14 bis 17:30 [15:41, 9.10.2018] Ich: Und da kannst du nicht 😂 mir gehts nur ums Prinzip. Können gerne Mittwoch:) [15:51, 9.10.2018] Sie: Ja okay hm [16:17, 9.10.2018] Ich: Das war ja das was ich letztens in Stadt angesprochen habe [16:18, 9.10.2018] Ich: Dass du zb halben Tag frei hast und mir sagst du kannst nicht. Wollt nur wissen wieso [16:23, 9.10.2018] Sie: Ja ich weiß [16:23, 9.10.2018] Sie: Mir geht es momentan wieder etwas schlechter seitdem ich arbeite deswegen bin ich so komisch Was sagt ihr dazu? Freue mich für jeden Ratschlag.
  8. Das schwierige ist ja, dass ich mir nicht sicher bin, ob sie das zwischen uns noch bessern wird, da sie frisch von der Klinik gekommen ist. Ich will erstmal noch 2-3 Wochen abwarten, was sich tut. In der Zeit versuche ich mir klar zu machen, was mir diese Beziehung überhaupt bringt und wieso es mir als single besser gehen wird. Danke für deinen ausführlichen Bericht. Ich weiß es sehr zu schätzen.
  9. Heute war das Treffen mit ihr. Zuerst war sie abweisend mit körperlichen Berührungen, weder küssen noch umarmen etc. Sie meinte, dass sie zur Zeit zu keiner Person körperliche Nähe haben kann, sei es mit Freundinnen Händchen halten, wegen den Nachwirkungen der Klinik von vor 3 Wochen. Ich habe es erstmal so hingenommen und sie gefragt, was wir zur Zeit zusammen haben. Als sie gemeint hat, dass wir eine Beziehung haben, habe ich sie gefragt, was davon, was wir haben, eine Beziehung sei. Ihre Antwort war, dass wir schreiben und uns sehen. Ich habe ihr mitgeteilt, dass das auch Freunde machen und sie daraufhin gefragt, wie wichtig es ihr zwischen uns ist. Ihre Anwort war, dass es ihr wichtig ist, sonst hätten wir uns auch nicht getroffen. Danach haben wir nicht mehr darüber geredet, zumal ich in der Diskussion keinen Sinn gesehen habe und das Thema gewechselt. Wir haben uns dann auf eine Wiese gesetzt, über andere Sachen miteinander geredet, gelacht und die Spannung gesenkt. Eine halbe Stunde, bevor sie heim gefahren ist, haben wir uns dann doch noch mehrmals geküsst und sie ist auf körperliche Berührungen eingegangen. Ich dachte mit dem Treffen würde es klarer werden, in welche Richtung es läuft, aber es ist nichts klarer geworden. Mit der Krankheit kommt sie zurzeit besser zurecht, als vor der Klinik und hat weniger diese negativen Gefühle, wo sie den ganzen Tag down ist.
  10. Habe sie jetzt seit 2 Wochen nicht mehr gesehen. Haben aber für morgen ein Treffen ausgemacht und mal sehen, wie es so läuft. Schreiben tu ich ihr bis jetzt auch nur das Nötigste. Was haltet ihr von ihrem Statement, dass Schreiben in der Beziehung dazu gehört und ich meine jetzt nicht Schreiben im Sinne von 2 Nachrichten am Tag sondern am besten jede Stunde.
  11. Ich war immer für meine Freundin, da wenn sie Hilfe brauchte und habe sie unterstützt. SIe schreibt mir neuerdings, dass sie mich vermisst und schickt mir Herzsymbole etc. und meinte, sie möchte die Beziehung fortführen. Als ich sie aber heute nach einem Treffen gefragt habe, meinte sie, dass sie nicht weiß, was wir machen sollen und nicht wusste, ob sie sich treffen soll. Später kam, dass sie meinte, dass es ihr nicht gut geht, statt es mir direkt zu sagen. Auch auf Telefonieren ist sie nicht positiv gestimmt.
  12. Noch ein Update: Sie meinte sie kommt damit nicht zurecht, dass ich ihr nicht mehr schreibe und meinte, dass ich ihr wichtig sei. Ich habe sie diese Woche nur 1x für 20min gesehen, wohingegen sie mit ihren Freundinnen feiern war, auf kirmes und auf einer Geburtstagsfeier. Ich meinte zu ihr, dass sich nur 1x die Woche sehen für paar Minuten mir einfach zu wenig sei. Sie fragte mich, wie oft ich mich denn in der Woche sie sehen will. Es kommt mir so vor, als ob sie lieber nur schreiben will, statt sich auch mal zu treffen. Und ein Freeze out ist für mich ziemlich schwierig es durchzuhalten, da sie wirklich die ganze Zeit zurückschreibt und nachhackt, was los sei.
  13. Danke für dein Statement 🙂
  14. Sie ist ja diejenige, die bei mir den Kontakt sucht. Wenn ich ihr nicht zurückschreibe, bombadiert sie mich mit Nachrichten zu.
  15. Ich habe Sie nur gefragt, welche Tendenz die eine Woche Bedenkzeit bis jetzt hatten. Dass sie noch mehr Zeit braucht, hat sie ohne Aufforderung geschrieben.