XOR2

Member
  • Inhalte

    554
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von XOR2

  1. Das wird auch nichts, wenn danach wieder Gesprächsthemen wie der richtige Pizzabelag dabei rauskommen. Mach dir erst einen Plan, wie du ihr ein Treffen vorschlagen könntest: Ort, Tag, Zeit und einen alternativen Termin. Erst dann, würde ich an deiner Stelle den Kontakt wieder aufnehmen, gute Gefühle erzeugen und auf das Treffen zu sprechen kommen. Basics halt.
  2. Spielchen einer Prinzessin

    Da sieht man mal wieder wie Recht die Leute im Forum haben können und dass nicht immer grundlos "next" gerufen wird. Lieber TE, jetzt wird es richtig hart für dich. Ich habe einen Freund, der sich auch eine mit Borderline angelacht hat. Er hat versucht ihr zu helfen und ist dabei fast selbst daran zerbrochen. Zum Schluss hat er zum Glück noch den Absprung geschafft und sich getrennt. Wenn du jetzt denkst "Wie kann man nur so herzlos sein, die Frau braucht mich", sage ich dir: Natürlich braucht sie Hilfe und kann nichts für ihr Verhalten. Eine professionelle Fachkraft kann das aber besser als du. Und außerdem bist du in erster Linie für dein Leben verantwortlich. Bekommst du das nicht in den Griff, weil sie dir dazwischenfunkt (und das tun sie meistens als Meister der Manipulation), ist eine Trennung die beste Lösung für dich. Mein Rat: Verlier nie aus den Augen, was das Beste für dich ist und handel danach! Viel Glück.
  3. Bezahlen beim ersten Date.

    Und du brichst dir nen Zacken aus der Krone, wenn du die 3 Euro blechst? Ich finde das optimal den ersten kleinen bis mittelgroßen Betrag zahlen, weil man anhand ihrer Reaktion so einiges erfahren kann, was man im normalen Gespräch nicht mitbekommt. Es kann die Einstellung zum Geld sein, wie sie mit Einladungen umgeht oder ob sie einen mag und wiedersehen möchte. So etwas wäre mir die 3 Euro wert, also zahle ich sogar gerne. Bei größeren Beträgen würde ich getrennt zahlen, das ist beim 1. Date bisher aber nicht vorgekommen.
  4. Sex nur so wie es meine Freundin will...

    Sorry, wenn ich das jetzt mal direkt anspreche, aber aus diesem Abschnitt kann man doch nur eine Schlussfolgerung ziehen: Die Kleine ist dir ein Klotz am Bein, wenn du dich weiterentwickeln möchtest. Hinzu kommt der schlechte Sex und das ständige Drama. Wenn du glücklicher/besser werden willst, musst du dich trennen! Nur, wenn du bei dir nichts änders. Und groß ändern kannst du in deiner festgefahrenen Beziehung kaum etwas, weil dich deine Freundin bei den Veränderungen blockiert. Meine Empfehlung daher: Trennung als Akt der Befreiung und als erster Schritt zur Weiterentwicklung!
  5. Ihr interesse wird weniger

    Der Einsatz für eure Beziehung ist ganz klar von deiner Freundin zu hoch und dir zu niedrig. Obwohl du älter bist (und mehr verdienen müsstest als eine 16 Jährige), bezahlt sie das meiste. Und auch der Aufwand für die Treffen ist für sie unangemessen hoch. Das ist auf Dauer nicht gesund. Außerdem tippst du die ganze Zeit mit ihr, obwohl ihr euch wöchentlich seht. Damit bringt du unnötiges 0815 Zeugs ins Spiel und nimmst ihr die Möglichkeit dich auch mal über die Woche zu vermissen. Sie macht das einzig vernünftige und schreibt dir nicht dauernd. Das veranlasst dich dazu, dass es dir sehr schlecht geht. Was ist los mit dir, dass dich eine Kleinigkeit so sehr beeinflusst? Dann kommt noch das Schluss machen hinzu und die Zurücknahme. Das ist echt blöd, denn wenn man Schluss macht, sollte man das auch so meinen. Also entweder die Eier haben und durchziehen oder es sich vor dem Schluss machen genauer überlegen. Zu guter letzt drohst du ihr nun wieder mit Schluss machen. Kann eine glückliche Beziehung auf Drohungen aufgebaut werden? Alles in allem verhälst du dich alles andere als erwachsen. Du torpedierst/sabotierst deine Beziehung extrem! Wenn deine Freundin etwas mehr Erfahrung hätte, würde sie dich auf nimmer wiedersehen abschießen, denn du tust ihr nicht gut und verursachst unnötig Stress. Mit deinem jetzigen Verhalten bist du beziehungsunfähig (= nicht zu einer gesunden Beziehung fähig)!
  6. Ich frage mich gerade, was dir die Antwort bringt. Das Wissen wirst du nicht umsetzen können, wenn du keinen Schwanz hast, der seine Form nach Belieben ändern kann. Vielleicht hast du ja einen mit einem Grundvolumen und fragst dich jetzt, ob du ihn lieber dünn und lang oder kurz und dick gestalten sollst? :D PS: Willst du wirklich nur von Frauen Antworten, gibt es dafür einen extra Ladys-Bereich im Forum.
  7. Der Weg zu mir Selbst

    Um sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen, ist es sinnvoller etwas Konkretes zu finden und das schriftlich festzuhalten. Was möchte ich, bis wann möchte ich das und wie kann ich den Erfolg überprüfen? Am Beispiel von Abnehmen wäre das nicht "ich will abnehmen" oder "ich will 5 kg abnehmen", sondern "ich möchte bis zum 31.12.2018 maximal 80 kg wiegen". Wenn man sich deine Ziele ansieht, sind die recht schwammig formiliert. Dadurch wird es schwieriger, dass du sie erreichst. Mein Tipp wäre, dass du deine Ziele umformulierst bzw. in kleine Teilziele zerlegst, dessen Erfolg du messen kannst. Das motiviert dann auch viel mehr, wenn man dann (kleine) Fortschritte erkennt und auf diese aufbauen kann. Aus "sicherer Umgang mit HB's" wird dann z.B. "Wenn mir ein HB gefällt, frage ich nach ihrer Nummer", "Wenn ich eine Nummer habe, mache ich ein Date aus", "Beim Date stelle ich Körperkontakt her"... je nachdem wo gerade deine Probleme sind. Zusammengefasst: Deine schwammigen Ziele wirst du eher erreichen können, wenn du sie in messbare Teilziele zerlegst und diese mit konkreten Zahlen und Datum versiehst.
  8. @Erik31: Ich bewundere deinen Umgang mit Kritik. Da waren ein paar harte Aussagen dabei, die du gut weggesteckt hast. Das tut längst nicht jeder hier im Forum, selbst bei berechtigter Kritik. +1 Naja, jetzt heißt es Mund abwischen und nach vorne schaun.
  9. @Erik31: ich kann deine Freundin verstehen. Sie kommt in eine neue Umgebung und lernt neue Menschen kennen und hat dadurch (kurz- bis mittelfristig) weniger Zeit für dich. Du gehst davon aus, dass bei ihr etwas nicht stimmt, suchst das Gespräch und sie beruhigt dich. So weit, so gut. Aber anstatt deiner Freundin zu trauen, fragst du sie das immer wieder und zeigst ihr, dass du ihr nicht vertraust. Sie merkt es, zeigt dir ihre Chats und löscht sie teilweise, weil sie Angst vor deiner grundlosen Eifersucht hat. Du traust ihr weiterhin nicht und begehst Vertrauensbruch, indem du in ihr Handy schaust. Dort findest du ein Treffen zum Lernen und rastet aus. Sie scheint also vorher zu Recht die Chats gelöscht haben. Statt die Klappe zu halten, wirfst du ihr das Treffen zum Lernen vor und legst ihr dein absolutes Misstrauen und deinen Vertrauensbruch offen. Spätestens dort müsste die Beziehung schon hin gewesen sein, denn der Eckpfeiler Vertrauen ist komplett weggebrochen. Die Fahrt mit dem Auto ist irrelevant. Selbst wenn sie sich als Freunde privat getroffen hätten, würde ich dir das an ihrer Stelle nicht erzählen, weil du sicherlich dann total ausflippst. Übrigens eine nette Doppelmoral von dir: "Ich traue meiner Freundin nicht, also schaue ich in ihr Handy und breche ihr Vertrauen. Aber das ist ja ok, denn ich mache es (für einen guten Zweck)." Mir fällt jetzt keine Möglichkeit deiner Freundin ein, wie sie dich von ihrer Treue überzeugen könnte. Sie hat in der Beziehung schon so ziemlich das Maximum und noch mehr dafür getan (darüber reden, Chats zeigen, dir deine Handyspionage verzeihen, ...). Oder fällt dir noch eine andere Möglichkeit ein? Zusammengefasst sehe ich folgende Ursachen: Generell kein Vertrauen in deine Partnerin (Eifersucht?), der Vertrauensbruch durch das Spionieren in ihrem Handy und deine Konfrontation mit selbigem.
  10. Und die anderen immer schön abwerten. Ich glaube, du siehst es gar nicht, aber dein Satz beinhaltet : Wer nicht studiert hat, der macht keine so anspruchsvolle Arbeit wie jemand mit Studium. Ist das so? Ich kenne Menschen, die haben nicht studiert und werden trotzdem einen anspruchsvolleren Job machen, als ich ihn je machen werde trotz Master. Oder willst du mir erzählen, dass meine Arbeit als Informatiker anspruchsvoller ist als die in einem Seniorenheim, in der Kinderstation im Krankenhaus, Kinderheim, Feuerwehr, ... und mir fallen da jede Menge anderer Jobs ohne Studium ein, die ich sowohl für die köperliche als auch seelische Belastung als anspruchsvoller einstufe. Was die Denkarbeit angeht, da wird mit Studium meistens ein wenig mehr gefordert, aber diese als einziges Maß zu nehmen wie anspruchsvoll (und sicherlich auch wertvoll) eine Arbeit ist, halte ich für ziemlich wenig nachgedacht. Und es ist absolut egal, was dein Vater, Bruder, deine Tante oder wer auch immer gemacht hat. Das sind nur Ausreden deinersets, warum du den anderen hinterherdackelst. Du entscheidest, was für dich wichtig ist. Benutz deinen eigenen Kopf. Das gehört zum erwachsen werden dazu.
  11. Das kann ja jeder machen, wie er möchte. Ich mache das gerne, um anderen eine Freude zu machen. Wenn ich z.B. sehe, dass auf einem Tanzabend eine Frau lange Zeit nicht zum Tanz aufgefordert wird und alleine rumsteht, geh ich halt hin und fordere sie auf. Nicht, weil ich sie besonders schön finde oder was von ihr will, sondern weil ich ihr eine Freude machen möchte. Und dabei ist es mir Latte, ob sie irgendwer als UG bezeichnen würde oder wer mich dabei sieht. Sprich ich würde das bei jeder Frau jeglichen Alters durchziehen. Genauso helfe ich Frauen auch in den Mantel, wenn wir zu zweit unterwegs sind (bei mehreren schnappe ich mir eine) und zwar egal was das für eine Frau ist. Warum ich nicht mit Männern tanze liegt an den unterschiedlichen Schritten. Und in den Mantel helfe ich ihnen nicht (außer der älteren Generation), weil das Feedback ansonsten von verwirrt, über peinlich bis verärgert geht. Da ich denen allerdings nichts Böses möchte, lass ich es einfach. So kommt es dazu, dass ich Männlein und Weiblein teilweise unterschiedlich behandel und ich finde das in Ordnung. PS: Andere selbstverständliche Sachen wie die Tür aufhalten, mache ich bei jedem gleich. PPS: Ich lasse mir auch gerne von Frauen in den Mantel helfen, wenn sie mir das anbieten. (passiert ab und zu mal)
  12. Du merkst aber schon, dass gerade dein Rezept glücklich werden zu wollen, dich unglücklich macht? Schauen wir uns deine Hauptprobleme an: Was davon würde bleiben, wenn du nicht unbedingt besser sein wolltest als der Durchschnitt oder du "besser" nicht über die Arbeit definieren würdest? - Im Grunde nichts. Deswegen bin ich ein wenig verwirrt, wenn deine Idee ist "besser als der Durchschnitt sein" zu wollen, um glücklich zu sein. Zusammengefasst: Mir scheint, dass du das Problem nimmst und es als Lösung präsentierst.
  13. Eine andere Frage ist, was bedeutet besser (besser in welchen Bereichen)? Hier ein Beispiel: Der TE mag in der Arbeit deutlich besser sein als der Durchschnitt. Dafür ist er woanders deutlich schlechter als der Durchschnitt und zwar im glücklich sein. Da kann er in noch so vielen Bereichen den anderen überlegen sein. Hart arbeiten wird ihn da nicht weiter bringen, denn das macht er jetzt schon und es funktioniert nicht. Worauf ich hinaus möchte ist, dass es erstmal relevant ist zu wissen, was einem wichtig ist und darauf aufbauend einen Kompromiss findet, denn man kann nicht in allen Sachen besser sein als der Durchschnitt. Da der TE nun unglücklich zu sein scheint, halte ich es für die logische Konsequenz zu überlegen, ob der bisherige Kompromiss optimal ist. Im konkreten Fall: Ist mir in der Arbeit sehr erfolgreich zu sein wichtiger als mein persönliches Glück?
  14. Wow, dein Text liest sich ziemlich übel. Was mir am meisten auffällt, ist der Konkurrenzgedanke und die Versessenheit dich immer weiter zu optimieren. Ich stelle dir jetzt 2 Fragen, die dir vielleicht weiter helfen und bitte dich diese für dich zu beantworten: 1) Warum musst du besser sein als die anderen? bzw. Warum musst du mehr Geld verdienen oder was auch immer? 2) Was ist für dich wirklich wichtiger: Nach den Tipps der Selbstverwirklichungs-Gurus leben, dein Potential zu 100% ausschöpfen und dabei viel Stress haben und unglücklich sein ODER das ganze ruhiger angehen lassen, dein Potential nicht voll ausschöpfen, weil du dir Ruhepausen nimmst und dabei entspannter und glücklich bist?
  15. Da vermischt du gerade meiner Meinung nach etwas. Der Gentleman zu sein bedeutet, dass man gerne zuvorkommend und höflich ist. Tür aufhalten, beim Jacke an- und ausziehen helfen, Stuhl zurecht rücken ... Man macht das, um dem anderen zu helfen. Es ist absolut freiwillig. Was dein Beta-Freund getan hat, dient nur dazu eine Frau abzubekommen. Er hat anscheinend sonst nichts zu bieten und versucht sie dann mit Geld und unnötigen Gesten zu beeindrucken so bzw. er denkt, dass er es so machen muss. Das hat mit dem Gedanken eines Gentleman nichts zu tun. Dein Freund ist needy, ein Gentleman nicht. PS: Ich bin manchmal auch gerne Gentleman. Dabei führt man auch viel (Tisch aussuchen, vorgehen, Hand am Rücken beim Straße überqueren, ...). Bei der älteren Generation kommt es übrigens echt gut an. Der Mutter einer HB in die Jacke zu helfen, kann Wunder wirken.
  16. Zwischen Führung beim Date übernehmen und sie ganz am Ende küssen, gibt es große Unterschiede. Aus deiner knappen Beschreibung ist nicht zu entnehmen, ob du sie geführt hast. Immerhin hast du sie geküsst, auch wenn es gegen Ende fast immer so aussieht: "Ich habe mich währenddessen nicht getraut, weil es wäre ja ultra peinlich, wenn ich abgewiesen werde. Da gehe ich dann mal auf Nummer sicher und setze gegen Ende an, damit ich notfalls schnell beschämt nach Hause verschwinden kann." Und beim 2. Date den Mund nicht auf zu bekommen, ihr aber später deine Meinung sagen/schreiben wollen, zeugt auch von extremer Unsicherheit. Damit gibst du ihr ganz klar zu verstehen, dass du dich in der Situation nicht getraut hast etwas zu sagen. Im Prinzip bist du also für den weiteren Verlauf des 2. Dates selbst verantwortlich. Sie wird dir (zu Recht) vorwerfen, dass du etwas hättest sagen können, wenn es dir nicht gefällt. Damit ist das Thema vom Tisch und stehst blöder da als zuvor. Du siehst, ich halte das für keine gute Idee.
  17. Sie hält dich ganz einfach im Orbit und wenn ihr langweilig ist, schreibt sie ein bisschen mit dir. Du bist jetzt ihre Brieffreundin. Nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht freut sie sich noch, dass du sie gebehrst und würde auf deinen Vorschlag noch ein kostenloses Shooting mitnehmen. Ist halt die Frage, ob du deine Zeit mit belanglosem Blabla mit einer Frau verschwenden willst mit der nie etwas laufen wird.
  18. Ich habe auch nirgendwo behauptet, dass es ein Vertrag wäre. Was einem besonders wichtig ist und im übrigen auch nicht bei jedem gleich, das spricht man allerdings an. Ich z.B. hätte kein Problem damit, wenn ich mich mit einer Frau öfters treffe und sie sich nebenbei auch mit anderen Männern trifft, falls man keine monogame Beziehung angesprochen hat. Ob sich die Partnerin moralisch korrekt verhalten hat, haben die beiden zu klären. Du kannst nur deine eigene moralische Komponente und Interpretation mit einbringen, die dem TE genau gar nicht hilft, weil sie absolut irrelevant für die beiden ist. Aus diesem Grund bin ich erstmal möglichst objektiv geblieben und habe dann dem TE auf ihn zugeschnittene Tipps gegeben. Zu deinem Beispiel mit dem Nachbarn: Der Vergleich hinkt gewaltig. Wo siehst du da außer Rücksicht auf andere eine Parallele? Ich zumindest empfinde Sex und Wohnung umräumen als absolut unterschiedliche Dinge. Nachbar und Freundin ebenfalls. Auch ist ein einmaliges Ereignis (Wohnung umräumen vielleicht 1 Mal im Jahr) ist nicht mit wöchentlichen (Sex) zu vergleichen. Ich bleibe dabei: Wenn nichts ausgemacht wurde, halte ich grundsätzlich erstmal alles als erlaubt. Möchte man eine monogame Beziehung, ist es klug, das auch zu kommunizieren. Geht man einfach davon aus, hat man Pech gehabt und ist für die Konsequenzen selbst verantwortlich. Kommt man damit nicht klar, weil man etwas anderes erwartet hatte und das gemeinsame Wertesystem nicht passt, sollte man sich trennen.
  19. Klar darfst du dich betrogen fühlen. Rein technisch ist es aber kein Betrug. Wie meine Vorredner schon gesagt haben ist jetzt die Frage, ob das für dich in Ordnung ist. Das scheint es nicht zu sein und nun kommen wir zur entscheidenen Frage: Hast du die Eier deinen Werten treu zu bleiben und deine Freundin abzuschießen oder lässt du dich einlullen, unterdrückst deine Gefühle und tust so als sei nichts gewesen? Deine Entscheidung.
  20. Frage nach Date total verkackt

    Genau, Gas geben ist angesagt. Also ganz allgemein: Spaß haben und nicht in den Interview-Modus verfallen; früh natürliche Berührungen einfließen lassen (sich am Tisch auch passend so setzen, dass es geht); mehrere Lokationwechsel einbauen; Interesse an ihr nicht verstecken, aber auch nicht direkt von selbst verbalisieren (Körpersprache oder Zweideutigkeiten sind effektiver) Das ist das erste, was mir so einfällt. Diese Frage wurde hier im Forum sicherlich schon einige Male beantwortet, sodass dir die Suchfunktion noch weitere Hilfen (C&F, Qualification, Spiegeln ...) ausspucken wird. Viel Erfolg!
  21. Frage nach Date total verkackt

    Du warst nicht langweilig, kreativ und hast sie verwirrt. Jetzt bist du wieder im Rennen. Mach was draus und nimm den Rat von @Gerry an. Dadurch übenimmst du die Führung, forderst Invest von ihr und musst sie später nicht mehr antexten wo ihr euch trefft.
  22. Frage nach Date total verkackt

    Da siehst du, was dir der Tipp eingebracht hat. Du weißt schon, dass du gerade den Tipp eines Neulings umgesetzt und dich gegen die gängige Erfahrung des Forums entschieden hast? "Alles klar." hätte absolut gereicht. Steht sie auf dich, hätte sie sich daraufhin mit einem Datevorschlag von sich aus bei dir gemeldet. Oder du hättest in einer Woche nochmal nachhaken können. Es sieht mir gerade nach Spielchen aus, die sie mit dir spielt. Und du bist durchgefallen. Frauen wollen begehrt werden, aber sie wollen auch Gefühle. Und nichts ist aufegender als die Ungewissheit, ob du auf sie stehst. Das hast du zu Anfang gekillt und jetzt rennst du ihr noch hinterher. Damit schießt du dich nur noch weiter ins Aus. Willst du es für immer vermasseln, machst du ihr jetzt noch eine Szene und versuchst sie mit Argumenten zu überzeugen sich doch noch mit dir zu treffen oder entscheidest dich dafür ihr Vorwürfe zu machen. Oder du entscheidest dich dagegen, ziehst dich zurück, leckst deine Wunden und vergraulst sie nicht für immer. Ich würde ihr zustimmen und etwas wie "Sehe ich auch so. Wir können ja Freunde bleiben" schreiben. Das wird sie verwirren.
  23. Frau auf der Straße angesprochen und Flake

    Die Kleine steht nicht auf dich. Da kannst du sonst noch was tun, aber sie wird trotzdem nicht kommen. Was ihr allerdings gefallen sollte ist, dass sich ein Mann für sie interessiert. Wahrscheinlich spricht sie mit ihren Freundinnen über dich und parkt dich im Orbit, um sich Bestätigung zu holen, wenn es ihr mal nicht gut geht. Was du in Zukunft besser machen kannst: Das frühzeitig erkennen und lieber den Kontakt abbrechen. Und akzeptieren, dass Mädels mit 18 oftmals nicht wirklich reif und zuverlässig sind. Gar nicht.
  24. What's it all about

    Ja, das finde ich ja nett. Frau ist verheiratet und unglücklich und hat ein Kind. Trennung beantragt, aber muss die Zeit noch verheiratet bleiben. Jetzt willst du uns verklickern, dass niemand mit ihr schlafen darf und ihr den Spaß ein Jahr lang vorenthalten. Wer bist du, das du ihr den Sex verbieten willst?! Die Welt sieht nicht so aus wie du sie beschreibst, denn ein Alpha ist ganz sicher nicht derjenige, der seine Bedürfnisse allen anderen unterordnet. Viel eher sind ihm seine Bedürfnisse wichtig UND er behält die Bedürfnisse anderer im Hinterkopf. Ersteres unterscheidet ihn vom Rüpel und letzteres vom Weichei/AFC. Ich hasse Moralapostel. Vor allem, wenn sie nicht nachdenken und noch dazu keine Ahnung vom Thema haben. @Mike-Alpha: Jetzt mal ehrlich. Bist du ein Alpha? Warst du schonmal in den Situationen, die du oben schilderst? Oder sieht es eher so aus, dass du eher selten Mädels abbegekommst, dir deine Freundin fremdgegangen ist und du den Typen verfluchst, der deine Ex geschändet hat? Ich tippe mal eher auf letzteres und empfehle dir deine oben empfohlene Persönlichkeitsentwicklung auch selbst anzuwenden. PS: Deine möchtegern Psycho-PS-Spielchen sind peinlich und nicht Alpha würdig. Oder definierst du einen Alpha als intolerant und manipulativ?
  25. Damit scheinst du Recht zu haben. Wobei MvL zu treffen wäre sicherlich auch witzig. Ich bin für ein Forentreffen.