kavuch

User
  • Inhalte

    20
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über kavuch

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

426 Profilansichten
  1. Hier ist eine aktuelle Unterhaltung von uns. Anmerkung: Sie wohnt in einem anderen Dorf. Samstag sollte sie bei meiner Tante als Kellerin aushelfen, um etwas Geld zu verdienen (für unseren gemeinsamen Urlaub). Da das in meiner Stadt wäre, würde ich sie danach nachts abholen und sie würde bei mir übernachten. Vor einigen Tagen habe ich ihr angeboten, dass sie davor schon einige Tage bei mir verbringt, also ab heute schon. Wir sind Studenten, deshalb zeitlich flexibel. Jetzt, wo ich es mir nochmal durchlesen, klingt das wirklich nicht mehr gesund...
  2. Update: Wir treffen uns weiterhin regelmäßig, sie schlägt auch Treffen vor. Wir haben regelmäßig Petting mit Handarbeit bis zum Finale. Dass der Sex fehlt hängt u.a. damit zusammen, dass sie katholisch ist (mit wöchentlichen Kirchenbesuchen, Beichten, usw). Deshalb lasse ich uns hier viel Zeit. Allerdings hatte sie bereits mehrere Sexualpartner, hätte aber deswegen ein schlechtes Gewissen (gehabt?). Wahrscheinlich wegen der schlechten letzten Beziehung möchte sie diesmal mit dem Sex bis zur Ehe warten. Das Problem ist allerdings, dass sie Sex liebt, genau wie ich! Wenn ich sie "lang genug zwinge", z.B. indem ich ihre Arme festhalte und sie fingere, sodass sie sehr erregt wird, will sie gar nicht mehr, dass ich aufhöre! Sie sagt mir auch, dass sie eigentlich gerne mit mir schlafen würde, aber... Auch hatte sie mir mehrmals angedeutet, dass sie einige Fetische (SM usw.) hätte, die sie mit mir ausleben würde. Was habe ich mich darauf gefreut... 😜 Bisher hatte ich mich damit abgefunden, da ich unser Petting sehr genossen habe und sie jedes Mal "moralisch" auf unseren eventuellen Sex vorbereitet habe: Die Bibel ist doch altmodisch; Geh doch einfach danach beichten, usw. Heute erzählte sie mir, dass Sie wieder beichten war und mit ihrem Priester darüber gesprochen hätte. Sie würde wieder gerne bei mir übernachten, aber sie würde auf dem Sofa schlafen und ich muss ihr versprechen, dass ich sie zu nichts zwingen werde. Natürlich... 🙄 Sowas nervt mich einfach. Ok, ich bin Atheist, Mir muss man nicht erzählen, dass die Kirche altmodisch wäre. Mich ärgert es nur, dass wir beide uns sehr mögen, auch Sex lieben wir, aber wir können es nicht ausleben, weil sie sich an ein uraltes Buch halten möchte. Obwohl Sie keine Jungfrau mehr ist. Klar, ich kann wieder unser gewohntes Spiel spielen: Sie so lange befriedigen, bis ihre "Schwelle" erreicht ist und sie sich nicht mehr halten kann. Aber ich möchte nicht jedes Mal mit ihr "kämpfen"... Jetzt möchte sie mir plötzlich mein Petting wegnehmen, nach dem Gespräch mit dem Priester... Jungs, wie kann ich sie wenigstens auf das alte Level bringen, davon ausgehend, dass sie Sex genauso mag, wie ich. Das Petting hatte mir schon gereicht. Wir gingen jedes Mal ein Schrittchen weiter, sodass ich recht zuversichtlich war, dass es mal zum Sex kommen würde. Klar, wenn sie wirklich konsequent wäre: Jungfrau, kein Anfassen usw.... dann würde ich es verstehen und die Entscheidung respektieren. Aber wenn sie jedes Mal meinen Schwanz in der Hand hatte und jetzt plötzlich behauptet, dass wir uns nicht mehr anfassen werden.... das kann ich nicht respektieren. PS: Ich habe auch Alternativen, was Frauen angeht. Nur mag ich "mein" HB ganz besonders. Ich möchte sie nicht nexten. Kleiner Hinweis: Wenn ich mal beschäftigt bin und sie etwas "ignoriere", merke ich, wie sie immer mehr schreibt, fragt, was ich mache und deutet an, dass sie mal wieder bei mir übernachten könnte. Sie hat also deutliches Interesse. Auf Ihre Bedingung, dass ich sie nicht anfassen sollte, entgegnete ich mit: "Bin ich plötzlich schwul geworden?" Sie meinte dann, dass sie nicht bei mir übernachten würde.
  3. Comfort und Rapport findet statt: Wir unterhalten uns stundenlang über alle möglichen Treffen: Bei unseren Treffen, beim Kuscheln im Bett, über WhatsApp. Sie meint auch, dass ich die einzige Person bin, mit der sie sich gerne mehrere Tage am Stück trifft. Mit ihren Freundinnen reichen ihr bereits ein paar Stunden. Sie hat sogar selber das Thema Urlaub angesprochen und wir beide suchen uns jetzt eine Reise. Und nein: Ich soll ihr Ticket nicht bezahlen. Naja, das könnte hinkommen... Ihre Sachen bezahlt sie aber selber.
  4. 1. 27 2. 23 3. > 50 4. Sexuelle Berührungen (Petting) 5. Beschreibung des Problems Hallo Community! Ich bin der Autor von: Warum muss ich sie zu ihrem Glück zwingen? Seit ca. 5 Monaten treffe ich mich mit meiner HB. Wir treffen uns mehrmals pro Woche, verstehen uns super. Haben bereits einige Male zusammen übernachtet. Bei unseren Treffen gehe ich es relativ offensiv an: Fange an, sie zu küssen, anzufassen, auszuziehen usw. Wir haben keinen Sex, allerdings intensives Petting mit gegenseitiger Handarbeit bis zum Finale. Anfangs wehrte sie sich dagegen, wollte nur Freundschaft. Irgendwann hat sie mir gebeichtet, dass sie doch Gefühle für mich hätte und mich vermissen würde. Seitdem läuft die Sache mit dem Petting einfacher. Dass der Sex fehlt hängt u.a. damit zusammen, dass sie katholisch ist (mit wöchentlichen Kirchenbesuchen, Beichten, usw). Deshalb lasse ich uns hier viel Zeit. Allerdings hatte sie bereits mehrere Sexualpartner, hätte aber deswegen ein schlechtes Gewissen (gehabt?). Wahrscheinlich wegen der schlechten letzten Beziehung möchte sie diesmal mit dem Sex bis zur Ehe warten. Das Problem ist allerdings, dass sie Sex liebt, genau wie ich! Wenn ich sie "lang genug zwinge", z.B. indem ich ihre Arme festhalte und sie fingere, sodass sie sehr erregt wird, will sie gar nicht mehr, dass ich aufhöre! Sie sagt mir auch, dass sie eigentlich gerne mit mir schlafen würde, aber... Auch hatte sie mir mehrmals angedeutet, dass sie einige Fetische (SM usw.) hätte, die sie mit mir ausleben würde. Was habe ich mich darauf gefreut... 😜 Bisher hatte ich mich damit abgefunden, da ich unser Petting sehr genossen habe und sie jedes Mal "moralisch" auf unseren eventuellen Sex vorbereitet habe: Die Bibel ist doch altmodisch; Geh doch einfach danach beichten, usw. Heute erzählte sie mir, dass Sie wieder beichten war und mit ihrem Priester darüber gesprochen hätte. Sie würde wieder gerne bei mir übernachten, aber sie würde auf dem Sofa schlafen und ich muss ihr versprechen, dass ich sie zu nichts zwingen werde. Natürlich... 🙄 Sowas nervt mich einfach. Ok, ich bin Atheist, Mir muss man nicht erzählen, dass die Kirche altmodisch wäre. Mich ärgert es nur, dass wir beide uns sehr mögen, auch Sex lieben wir, aber wir können es nicht ausleben, weil sie sich an ein uraltes Buch halten möchte. Obwohl Sie keine Jungfrau mehr ist. Klar, ich kann wieder unser gewohntes Spiel spielen: Sie so lange befriedigen, bis ihre "Schwelle" erreicht ist und sie sich nicht mehr halten kann. Aber ich möchte nicht jedes Mal mit ihr "kämpfen"... Jetzt möchte sie mir plötzlich mein Petting wegnehmen, nach dem Gespräch mit dem Priester... Jungs, wie kann ich sie wenigstens auf das alte Level bringen, davon ausgehend, dass sie Sex genauso mag, wie ich. Das Petting hatte mir schon gereicht. Wir gingen jedes Mal ein Schrittchen weiter, sodass ich recht zuversichtlich war, dass es mal zum Sex kommen würde. Klar, wenn sie wirklich konsequent wäre: Jungfrau, kein Anfassen usw.... dann würde ich es verstehen und die Entscheidung respektieren. Aber wenn sie jedes Mal meinen Schwanz in der Hand hatte und jetzt plötzlich behauptet, dass wir uns nicht mehr anfassen werden.... das kann ich nicht respektieren. PS: Ich habe auch Alternativen, was Frauen angeht. Nur mag ich "mein" HB ganz besonders. Ich möchte sie nicht nexten. Kleiner Hinweis: Wenn ich mal beschäftigt bin und sie etwas "ignoriere", merke ich, wie sie immer mehr schreibt, fragt, was ich mache und deutet an, dass sie mal wieder bei mir übernachten könnte. Sie hat also deutliches Interesse. Auf Ihre Bedingung, dass ich sie nicht anfassen sollte, entgegnete ich mit: "Bin ich plötzlich schwul geworden?" Sie meinte dann, dass sie nicht bei mir übernachten würde. Wie soll ich hier weiter vorgehen?
  5. Klar, ich liebe Sex. Sie liebt ihn auch. Ich kann ihn mir auch von einer anderen holen, die mich als Person aber überhaupt nicht interessiert. Mit meiner HB gibt es Sex eben nur in der LTR, von der ich (hoffentlich) nicht mehr weiter entfernt bin. Sie interessiert mich auch als Person. Hat jemand noch Tipps für mich, wie ich weiter vorgehen soll?
  6. Naja, wir machen jedes Mal intensives Petting. Ich meine nur, dass es jetzt keinen Widerstand mehr von ihrer Seite gibt. Ich muss sie dazu nicht mehr "zwingen". Dass es bisher noch zu keinem Sex kam, liegt daran, dass wir noch keine Beziehung führen. Warum? Was mache ich weiterhin falsch? Ich habe weniger investiert, sodass mehr von ihrer Seite kam. Auch zeigt sie jetzt etwas mehr Gefühle.
  7. Update: Bei unserem letzten Treffen hat sie einen Fernseher gekauft und mich gebeten, diesen aufzuhängen. Danach waren wir spazieren usw. Ich habe es ihr versprochen, aber noch keinen konkreten Tag ausgemacht. Danach habe ich meinen Invest heruntergefahren: Ich habe ihr weniger geschrieben, länger zum Antworten gebraucht. Auch habe ich mich am Wochenende mit 2 Frauen getroffen. Sie hatte meinen Online-Status kontrolliert (ich war dann spät zu Hause) und mir am nächsten Morgen geschrieben: "Du warst um 4 im Bett". Ich habe nur gesagt, dass ich unterwegs war. Dann habe ich gesagt, dass ich erst am Mittwoch zu ihr kann (Fernseher machen), da ich an den anderen Tagen Training habe. Ich habe gemerkt, dass in den letzten Tage mehr von ihr kam: Mehr Nachrichten, Smileys, Fotos von ihr. Auch hat sie paar mal angedeutet, dass wir mal wieder was machen könnten. Ich bin darauf nicht eingegangen. Dienstag Abend, also 1 Tag bevor ich zu ihr kommen sollte, fragt sie mich einfach so, ob sie dann am Mittwoch bei mir übernachten darf. Auf meine Frage "warum?" wusste sie keine Antwort. Ich antwortete dann, dass ich es liebe, Zeit mit ihr zu verbringen, aber sie kenne ja unsere Situation usw. Sie meinte dann, dass ich Recht habe und ihre Frage vergessen sollte... Mittwoch mussten wir dann noch zum Baumarkt usw. Und sie hat direkt wieder heftig angefangen, mich zu provozieren: Schubsen, blöde Sprüche, das Übliche... Anfangs blieb ich ruhig, dann machte ich mit. Bei ihr zu Hause habe ich gesagt, dass sie uns was kochen soll, solange ich arbeite. Dann kam wieder: "Geh raus aus der Küche! Du störst mich! ..." Dann habe ich sie wieder aufs Bett geworfen uns etwas "härter" erklärt, dass ich kein Hund bin! Es kam zum Petting, der wohl etwas härter war, als sie es mag... Danach war sie etwas böse, aber hat sich trotzdem an mich gekuschelt (das hat sie schon lange nicht mehr gemacht). Im Laufe des Abends kuschelten wir nochmal und sie erzählte mir, dass sie mich vermisst hätte (wir haben uns ca. 10 Tage nicht gesehen). Sie fühle sich mit mir einfach wohl und würde alle ihre Probleme vergessen. Ich erklärte ihr, dass ich sie sehr mag, aber sie selber wollte doch, dass ich mich mit anderen Frauen treffe (s. meinen Beitrag vom 14.09.), genau das habe ich am Wochenende gemacht. Und wenn es mit einer anderen Frau ernst werden sollte, werde unser Kontakt abreißen. Darüber war sie traurig. An dem Tag übernachtete sie bei mir. Wir hatten wirklich schönes Petting. Sie war wesentlich offensiver als sonst, auch durfte ich ihr fast problemlos zwischen die Beine fassen. Am nächsten Tag waren wir noch spazieren, essen. Es kamen Fragen, wie: "Was denkst du gerade?" oder "Erzählst du deinen Freunden über mich?". An diesen beiden Tagen hat sie sich so verhalten, wie ich es mir immer gewünscht habe: mal wild, mal zahm. Und man hat wirklich gesehen, dass sie gerne mit mir ist. Auch hat sie mir erzählt, dass sie weiterhin mit anderen Jungs schreibt. Wenn die sich treffen wollen, ignoriert sie es oder weicht aus. Abends brachte ich sie wieder nach Hause und musste zum Training, sie wollte aber gar nicht, dass ich gehe. Weiterhin haben wir lose Pläne für weitere Treffen, des Kontakt soll also nicht abreißen. Fazit: Wir haben uns ca. 10 Tage nicht gesehen. Ich habe meinen Invest reduziert, während sie ihren leicht erhöht hat (mehr Nachrichten, Andeutungen, dass wir uns wieder treffen sollten). An den beiden Tagen hat sie mehr Gefühle gezeigt, als in den über 4 Monaten, dass wir uns kennen. Sie gibt zu, dass sie mich vermisst, auch ist ihr Verhalten anders geworden (positiver mir gegenüber). Ich habe ihr zu verstehen gegeben, dass ich mich jetzt mit anderen treffen und dass unser Kontakt deswegen abreißen könnte, sie wurde traurig. Trotzdem zweifelt sie, was eine LTR angeht... Zur Erinnerung: Sie wurde vor ein paar Monaten in ihrer letzten Beziehung sehr verletzt, seitdem ist sie eher verschlossen. Gestern habe ich mich wieder mit einer anderen getroffen, aber das will ich eigentlich gar nicht... Habt ihr noch weitere Tipps für mich? PS: Jungs, bis hierher schon mal vielen Dank! Ihr habt mich ein großes Stück weitergebracht!
  8. Jetzt bin ich unsicher, ob ich noch dominanter werden soll (packen und ausziehen usw.), was ich vorhatte, oder genau das Gegenteil (regungslos und desinteressiert). Ein paar Posts weiter wurde geschrieben, dass ich kurz davor bin die Sache ganz zu vermasseln. Wenn ich jetzt noch weiter nachgebe, könnte sie ja ganz das Interesse verlieren.
  9. Direkt bei unserem 2. Date habe ich doch alles versucht, um mit ihr zu schlafen. Auch mit Festhalten usw. Aber außer Petting lief da nix. Ich habe mich nicht getraut, sie direkt zu "vergewaltigen"... Das ist ja das gleiche Spiel, was wir immer spielen Petting klapp ja auch fast immer, wenn ich aber wirklich Sex will, blockt sie schon wesentlich entschiedener. Ich weiß nicht, wo da die Grenzen sind. Ich bin/war sehr dominant (vor der Freundschafts-Geschichte). Sie hat selber mal erwähnt, dass ich nicht auf sie höre, sondern einfach immer das mache, was ich will. Bei dem Petting, den wir immer haben, wäre der nächste Schritt einfach fesseln und mein Ding reinschieben. Ich weiß wirklich nicht, wo da ihre Grenzen sind. Naja, ich bin ja schon dominant. Ich packe sie und fange an, sie überall anzufassen usw. Dieses WE werde ich mich mit 1-2 anderen treffen und das bei unserem nächsten Treffen leicht anschneiden. Das Thema Beziehung hatten wir schon vor einiger Zeit. Sie hatte sich schon mal darüber Gedanken gemacht. Wie kann ich herausfinden, ob das aktuelle wieder nur ein Spiel von ihr ist? Wenn sie sagt, dass wir uns nicht weiter treffen werden, wenn ich meine Versprechen (sie nicht anzufassen) nicht halte?
  10. Verbal bin ich dominant: Ich bestimme, wo wir was machen. Petting (besonders sie zu fingern) war früher schon schwierig. Sie war zwar sehr erregt, aber leistete heftigen Widerstand. Jetzt, nach der Freundschafts-Scheiße dürfte das noch schwieriger werden. Ich weiß nicht, ob ich sowas einfach wieder selber initiieren darf. Die Frage jetzt ist: Soll ich weiterhin mein Spiel spielen (unseren Sex-Kampf) und damit riskieren, dass sie sich gar nicht mehr treffen will? Eine Alternative wäre, weiter treffen und auf ihr "Zeichen" warten (Provokation) und erst dann anfangen. Wie das bei den letzten 2 Treffen war.
  11. Es wird zu weiteren Treffen kommen. Wie gesagt: Dass sie sich weiterhin "freundschaftlich" treffen möchte, war keine Ausrede. Sogar von gemeinsamen Urlaub war die Rede. Wenn ich sie nexte, werde ich ja auf das Petting mit ihr verzichten. Das genießen wir ja beide. Sex haben wir nicht, aber fast immer gibt es Petting. Stimmt, viele Alternativen habe ich wirklich nicht. Bei einer Anderen kann ich zwar Sex bekommen, als Person mag ich sie aber nicht wirklich. Bei dieser hier aber bin ich an einer LTR interessiert. Ich bin dominant im Umgang mit ihr. Ich bestimmte, wo wir hinfahren, was wir machen. Vor dieser Freundschafts-Scheiße habe ich sie auch problemlos immer und überall angefasst, auch wenn sie es nicht "wollte". Jetzt muss ich in der Hinsicht ein paar Gänge zurückschalten, weil sie dann droht, dass wir uns nicht weiter treffen würden. Wie bewertet ihr denn das: Früher habe ich einfach angefangen, mit ihr herumzumachen, an Arsch und Titten zu packen und sie hat mitgemacht. Jetzt darf ich es nicht mehr selber initiieren, sondern auf ihre "Erlaubnis" in Form von Provokationen warten. Sonst würde ich mein Versprechen brechen und wir uns nicht weiter treffen. Offensichtlich ist sie daran interessiert.
  12. Es gibt einige Updates zu meinem Fall: Sie war 1 Monat im Urlaub in der Heimat. Währenddessen hatten wir täglich Kontakt, alles wie früher. Als ich sie vom Bahnhof abgeholt habe, erwähnte sie sofort, dass sie sich Gedanken gemacht hat und nur Freunde bleiben möchte. Trotzdem übernachtete sie an dem Tag in meinem Bett (mit Petting wie immer). Wir verbrachten schöne 24h. Danach riss der Kontakt plötzlich ab. Nach 4 Tagen lud ich sie auf einen Kaffee zum Reden ein. Sie antwortete, aber wich der Einladung aus. Am nächsten Abend stand ich vor ihrer Tür. Sie ließ mich rein, entschuldigte sich für ihr Ignorieren und begründete es damit, dass sie mir Zeit zum Abkühlen geben möchte. Sie will weiterhin gelegentlichen Kontakt, aber rein freundschaftlich, ohne Anfassen. Sie habe sich wirklich Gedanken über eine Beziehung mit mir gemacht, ist aber im Moment glücklich, wie es ist. Sie wurde vor einigen Monaten sehr verletzt und habe sich seitdem verändert. Sie habe aktuell kein Bedürfnis nach Beziehungen und Nähe. Diese Nacht guckten wir einen Film und ich startete wieder unseren "Kampf", um sie geil zu machen. Nach etwas heftigerem Widerstand als sonst, war sie wieder bereit für Petting. Wir trafen uns seitdem noch 2 weitere Male. Ich hielt jeweils meine Versprechungen... ABER: In einigen Situationen provozierte sie mich wieder: Sprüche, gegen das Bein treten, auf den Arsch hauen, erotisch angucken usw. Irgendwann verliere ich die Kontrolle und falle wieder über sie her. Sie scheint es zu genießen. Es ist so: Ich darf unsere Intimitäten jetzt nicht mehr selber initiieren, sondern auf ihre "Erlaubnis" in Form von Provokationen warten. Sonst würde ich mein Versprechen brechen und wir uns nicht weiter treffen. Neulich meinte sie sogar, sie könnte sich vorstellen, mit mir in den Urlaub zu fahren, solange ich meine Versprechen halte. Da ich eine Beziehung suche, rät sie mir, mich mit anderen Frauen zu treffen. Jungs, es ist komisch. Ich mag sie wirklich und bin an einer LTR interessiert. Was ist hier noch zu retten?
  13. Ich lerne die Frauen in bekannten kostenlosen Singlebörsen kennen (Tinder, etc). Natürlich sind da auch Bilder drin und wir schreiben schon eine Weile, bevor wir uns treffen. Trotzdem habe ich schon einmal die Erfahrung gemacht, dass sie sich in der Realität erheblich von meinen Vorstellungen unterscheiden können: Z.B. war sie hyperaktiv und bewegte sich "ungleichmäßig". So etwas merkt man nicht unbedingt beim Schreiben oder Telefonieren. Obwohl sie in sehr netter Mensch war, war es mir etwas unangenehm mit ihr in der Öffentlichkeit. Deshalb die Taktik mit dem Park. Bei dem jetzigen Wetter könnte es im Park schlammig werden. Deshalb bin ich auf der Suche nach anderen geeigneten Orten.
  14. Ich habe mich schon einige Male mit Frauen aus dem Internet getroffen. Das 1. Treffen ist bekanntlich das schwierigste. Einige liefen gut, bei einigen habe ich nur auf die Uhr geguckt und mir überlegt, wie ich es schnellstmöglich beenden könnte. Manchmal verhalten sie sich so, dass man sich in der Öffentlichkeit schämt. Deshalb habe ich angefangen, meine 1. Treffen so zu organisieren: Ich hole sie mit dem Auto ab und fahre mit ihnen in einen Park, wo weniger Menschen sind (und ich hoffentlich keine Bekannten treffen). Während der Fahrt lernt man sich bereits etwas kennen. Wenn der Spaziergang im Park gut verläuft, gehen wir danach noch etwas trinken. Falls nicht, muss ich mir etwas ausdenken und sie wieder nach Hause bringen. Wie macht ihr das immer? Wo trefft ihr euch zum 1. Mal? Wie beendet ihr das Treffen, falls die Person nicht so ist, wie ihr es euch vorgestellt hattet? Danke!
  15. Jungs, ihr habt mich falsch verstanden: Ich würde ihr den Text nicht als Brief schicken, sondern einfach meinen Zettel rausholen und als eine Art Spickzettel verwenden. Naja, einfach meine Gedanken. Wir beiden treffen uns regelmäßig und haben viel Spaß zusammen. Nur investiere ich viel mehr, als sie. Mir macht es natürlich Spaß, unsere Treffen zu planen, nur würde ich mir mehr Mädchen-Sachen von ihr erwarten: Dass sie: selber Treffen vorschlägt, statt darauf zu warten, dass ich es mache Kleinigkeiten zum Essen vorbereitet, wenn wir zusammen verreisen mich zu sich einlädt und etwas kocht Sonst übernehme ich dies. Sie denkt zwar schon etwas in diese Richtung, aber leider viel zu selten. Ich glaube, sie hat einfach Angst, sich zu öffnen, weil das typische Sachen für eine Beziehung wären. Mit meinem Brief möchte ich sie dazu ermutigen, dies öfter zu tun.