Shubidu

User
  • Inhalte

    26
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Shubidu

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

400 Profilansichten
  1. Ja das wäre die deutlich bessere Reaktion gewesen. Irgendwie habe ich es nie aus der Perspektive betrachtet. Ich sollte mich lieber darüber freuen, dass sie es aktiv versucht..... Das werde ich, so wie ich es früher auch machte. Spätestens seit der gestrigen Aktion stellt sich bei mir echt ein Umdenken ein. Ich werde mich wirklich mal wieder mehr auf meinen Instinkt verlassen und auf jene Stärken und Charakterzüge, die damals dafür sorgten, dass sie nicht mehr von mir los kam.
  2. Jooooooo du hast reeeeeeeeeeeecht !! Vor allem aber denke ich zu viel :D
  3. Ich tue mich wohl noch schwer, die Balance zu finden. Echt schwach, dass ich nicht die Fassung bewahren konnte und locker geblieben bin, wo doch die jüngste Entwicklung echt gut war. Jo und das ärgert mich eigentlich am meisten.
  4. Sie hat jetzt einen neuen Job gefunden, auf den sie sich freut Man hat richtig gemerkt, wie erleichtert sie war/ist, dass sie endlich aus ihrem jetzigen Job raus kann. Ich denke, dass es eine Mischung aus beidem war. Meine Needyness und ihre unzufriedene Jobsituation. Ich habe mich falsch verhalten, ja. "Früher" war es ganz normal, dass sie nackt durch die Bude rennt etc. Nur halt in den letzten 2 Monaten nicht mehr. Ich wollte dadurch verdeutlichen, dass es sich wieder zur Normalität von früher entwickelt. Danke @Noodle für deine klaren Worte. Die haben gerade voll gewirkt
  5. Ja du hast recht und ich ärgere mich auch über mein Verhalten in dem Moment. Zuerst sagte ich, wir wollten doch nicht mehr drüber reden und wollte auch instinktiv dann los oder über was anderes reden. Aber dann beharrte sie so drauf und ich bin drauf eingestiegen....?
  6. Also gestern hat sich folgendes ereignet: Als ich mich am Abend für den Sport umgezogen hatte und kurz davor war, loszufahren, "sprang" sie vom Sofa auf und sagte :" hey warte mal!" Dann fing sie an: " Duuu...ich finde, wir sollten vorm Urlaub wieder intim werden. Eigentlich wollte ich ja den Urlaub dafür nutzen, aber irgendwie ist es doch blöd, wenn wir das nicht vorher schon wieder hatten. " Ich antwortete darauf eigentlich nur, dass ich darüber nicht mehr reden will, sondern ich bzw. wir es einfach geschehen lassen, wenn uns danach ist. Ich sagte noch, dass die Entwicklung der letzten Wochen doch gut war und ich mich nicht irgendwie künstlich verhalten habe. Und dann kam von ihr sinngemäß sowas: " Ja, ich habe auch gemerkt, dass ich wieder mit dir kuscheln und deine Nähe haben wollte. Ich hatte auch Lust auf Sex und hab mir i.wie auch die letzten Abende gedacht, dass du doch sicherlich "auf dem Zahnfleisch" läufst und so langsam mal wieder Druck abbauen musst. Aber irgendwie war ich mir dann doch nicht so sicher und habe mich unter Druck gesetzt. Ich denke, ich brauche da noch ne Starthilfe. Deswegen habe ich mir auch nen Wein gekauft, vllt würde mich das lockern. " Das hat mich irgendwie total abgefuckt, weil sie es so darstellte, dass sie überzeugt ist, dass ich unfassbar needy bin und es im Bett neben ihr kaum aushalte. Ich habe dann den Fehler gemacht und ihr kurz einige Momente der letzten Tage geschildert, in denen sie horny war und einfach hätte starten können. Wie bspw. gestern früh, als sie sich noch fast nackt ins Bett legte. Da meinte sie " ja aber du hast ja nichts gemacht " Was können die Experten unter euch daraus erkennen? Wir verbringen den heutigen Abend wahrscheinlich gemeinsam zu Hause. Sollte ich ein bestimmtes Verhalten anlegen?
  7. Ja genau, das verstehst du richtig. Ich bin mir auch absolut sicher. Insbesondere wenn ich ihr in den letzten Nächten eine gute Nacht wünschte, merkte ich, dass es sie wurmt. Vorgestern legte sie sich daraufhin mit ihrem Kopf an mein Ohr, streichelte meinen Oberkörper und atmete sehr intensiv und förmlich "vor Lust schnaufend" Als ich ihr gestern, ziemlich direkt nach dem ich im Bett lag, gute Nacht mit einem Kuss auf die Wange wünschte, hielt sie meinen Kopf fest, sagte: "warte!" und führte meinen Mund an ihren. Sie begann mit einem sehr leidenschaftlichen Kuss, den ich aber nur kurz zugelassen habe. Also zuletzt war es so, dass ich es initiiert habe. Das hat ja dann auch nicht mehr geklappt. In der Anfangsphase war es noch so, dass sie es häufig initiiert hat und ich dann schnell die Führung übernommen habe. Ansonsten war es sehr unterschiedlich. Aber generell war es immer so, dass sie seeehr vorsichtig und zurückhaltend war, insbesondere wenn sie unsicher war ob ich Lust habe oder nicht. ( Sprich wenn ich mal ne Woche nichts in die Richtung gemacht habe ). Höchste der Gefühle war in solchen Situationen dann, dass sie sagte :" Hey, ich finde wir sollten mal wieder Sex haben." Eine Sache beschäftigt mich noch: Wie in einem vorherigen Post bereits gesagt, möchte sie unbedingt spontan mit mir in den Urlaub fliegen. Am liebsten in der zweiten Septemberwoche. Was haltet ihr davon? Im Urlaub ist ja eig immer Friede,Freude und viel Sex. Wäre unpassend, sie dann dort abzulehnen oder?
  8. Hi Leute, nach einer weiteren knappen Woche wollte ich mal die jüngste Entwicklung schildern Ich werde jetzt nicht jeden einzelnen Tag schildern können, aber so grundsätzlich lässt sich festhalten: - ich habe jeglichen Körperkontakt, den ich initiiere, sehr rationiert und dosiere es nun wohl überlegt - dadurch hat sich die positive Entwicklung der vorangegangenen Woche noch mal verbessert, würde ich behaupten, da: wenn wir unterwegs sind, nimmt sie häufig meine Hand oder kuschelt sich an meinen Arm sie seeeeehr viel Körperkontakt zwischendurch sucht, bspw. beim aneinander Vorbeigehen streicht sie mir inzwischen immer über den Rücken, Arm oder Po wenn wir auf dem Sofa liegen bzw. es darauf hinausläuft, dass wir aufs Sofa gehen, forciert sie Kuscheln oder legt ihren Kopf auf meinen Schoß, wenn ich sitzen möchte gleiches gilt fürs Bett -> auch dort bekomme ich inzwischen viele Streicheleinheiten und sie schläft quasi schon fast auf meiner Seite, weil sie die Nähe haben möchte sie möchte eigentlich jeden Tag was mit mir machen und spricht viel über Dinge, die sie mit mir unternehmen möchte Insbesondere der Hinweis aus dem BetaBlocker, dass ich es sein muss, der das Kuscheln oder die Berührungen beendet, hat da echt viel bewirkt. - ansonsten versucht sie es aber bisher ausschließlich und sehr stark mit "Ködern und Warten". Das steigert sich seit 3-4 Tagen täglich. Inzwischen eigentlich permanent, wenn wir zu Hause sind. Beispiele: Vorm Duschen macht sie die Badezimmertür so weit wie möglich auf und steht dann nackt vorm Spiegel zum Abschminken. Auch beim Duschen lässt sie die Tür dann offen In Gelegenheiten, in denen sie sich umzieht oder wir uns umziehen, wartet sie "geschickt" darauf, dass ich ihren Po oder ihre Brüste sehe. Sie steht bspw. sehr lang nur im String vorm Kleiderschrank oder zieht ihr Schlafshirt erst ganz spät und sehr langsam an Insbesondere vorm Schlafengehen steht sie mit nacktem Oberkörper sehr lang am Bett in meine Richtung und achtet darauf, ob ich hinsehe ( vor 2 Wochen hat sie sich noch umgedreht und so schnell wie möglich angezogen ) Heute morgen vor der Arbeit hatten wir noch 30 Minuten Zeit, bis wir los mussten und ich war noch recht müde. Ich hatte deswegen Lust, es mir noch 10-20 Minuten im Bett gemütlich zu machen. (Wir waren noch in Schlafklamotten nach dem Frühstück) Sie hörte, dass ich mich ins Bett legte und fragte aus dem Wohnzimmer : "Hast du dich gerade ins Bett gelegt?" Sie kam direkt ins Schlafzimmer und fragte wieso ich im Bett liege. Nachdem ich sagte, dass wir ja noch 30 Minuten Zeit haben und ich deswegen noch 10-20 Minuten entspannen möchte, sagte sie : " naaaaagut" und zog sich bis auf ihren String aus und legte sich quasi nackt neben mich auf ihren Bauch und wir unterhielten uns. Ich habe an ihrer Atmung,Stimme und ihrer Gesichtsröte gemerkt, dass sie große Lust auf Sex hat. Ich blieb aber cool, streichelte nur etwas ihren Rücken und fuhr 2-3x mit meinen Fingerspitzen über ihren Po. Insbesondere wollte ich wissen, wie sie auf die Berührung am Po reagiert, da ich sie dort schon einige Tage nicht mehr wirklich berührt habe, jedenfalls nicht zu Hause. Sie sprang sofort drauf an und sagte, dass das sooo schön sei und ob wir nicht eine Bahn später zur Arbeit nehmen könnten. Ansonsten konzentrierte ich mich aber auf das Gespräch und ich wollte auch keine Bahn später nehmen. Habe ich mich richtig verhalten? Wenn nicht, wie wäre es richtig gewesen? Hätte ich sie lieber gar nicht am Po berühren sollen? Außerdem sagte sie mir nun letzte und vorletzte Nacht, dass ich doch auch oberkörperfrei schlafen könnte. Hat das was zu bedeuten? So, also bisher bin ich mit der Entwicklung echt zufrieden. Ich habe es nur noch nicht hinbekommen, sie zu blocken wenn sie Sex will. Einfach weil sie es noch nicht initiiert hat. Ich habe damit gerechnet, da sie auch eher der zurückhaltende und schüchterne Typ war/ist. Deswegen hab ich am Dienstag, als wir im Park spazieren gingen, eine Anspielung auf ihren Po+Parkbank gemacht und dass ich sie "jetzt richtig schön auf der Parkbank nehmen könnte." Ich wollte also dort im Park sexuell sein. Zu Hause auf dem Sofa und im Bett war ich dann wieder nicht mehr sexuell. War das richtig, oder sollte ich noch mehr Geduld haben bevor ich sexuell werde an Orten, an denen wir keinen Sex haben?
  9. Hi zusammen, ich wollte mich mal mit einem aktuellen Zwischenstand melden. Seit Sonntag entwickelte sich die Situation bei uns ungefähr so: - Sonntag außer normalen, zweckmäßigen Gesprächen nichts nennenswertes - Montag kam ich abends von der Arbeit. Sie hatte HomeOffice. Als ich zu Hause ankam, wurde ich mit deutlich mehr Freude als zuvor begrüßt. Sie hatte die Bude geputzt und wirkte fröhlich, als ich nach Hause kam. Sie drängte darauf, gemeinsam zu Abend zu essen. Danach nichts besonderes, außer dass sie mich seitdem mit höherer Stimme anspricht. - Dienstag waren wir beide spät zu Hause. Jeder machte danach sein Ding und zwischendurch lockere Unterhaltungen. Als wir uns ins Bett legten, lehnte sie sich zu mir rüber, streichelte meinen Arm und wünschte mir mit nem gefühlvollen Kuss auf den Oberarm eine gute Nacht. - Mittwoch Abend nach dem Sport und Duschen legte ich mich aufs Sofa. Sie ging nach mir Duschen. Sie legte sich nach der Dusche mit offenen Haaren und ohne BH unterm Top direkt neben mich und legte ihr Kissen direkt an meines. ( Zuvor immer mit bewusstem Abstand und eher ihre Füße in meine Richtung. Ohne BH legte sie sich schon lang nicht mehr aufs Sofa. ) - Gestern hatten wir beide frei. Es kamen regelmäßige Berührungen und kurzes Streicheln, häufig über meinen Rücken, wenn man aneinander vorbeiging oder gemeinsam bspw. in der Küche stand.Im Bett legte sie ihr Kissen direkt neben meines und ihren Arm unter mein Kissen. Kurz vorm Schlafen streichelte sie sehr sanft eine Weile meinen Arm. - Heute haben wir auch beide frei. Heut morgen, bei einem Kaffee im Wohnzimmer, beschlossen wir gemeinsam frühstücken zu gehen. Als ich aufstand um mich fertig zu machen, stellte sie sich mir in den Weg, schaute mir wie ein kleiner Hund in die Augen und umarmte mich sehr herzlich. Danach kam sie mit ihrem Gesicht vor meines und wartete sicher auf einen Kuss. Ich entging der Situation mit :" so, was ziehen wir denn mal an bei dem Wetter?" und ging Richtung Kleiderschrank. Auf dem Weg zum Frühstück kamen einige Berührungen von ihr und sie ging sehr nah bei mir. Beim Frühstück fiel mir auf, dass sie nach mehreren Wochen zum ersten Mal wieder die Kette trug, die sie von mir geschenkt bekam. Außerdem sprach sie beim Frühstück vom gemeinsamen Essen gehen morgen Abend und, jetzt kommts, dass sie ja so gern mit mir spontan in den Urlaub möchte. "Zu zweit ein paar schöne Tage haben und raus aus dem Umfeld. Das wäre bestimmt richtig gut für uns beide, also nicht nur für den einzelnen sondern uns zusammen." Beim Einkaufen nach dem Frühstück ging sie immer sehr dicht neben mir, berührte ständig meinen Arm und wenn wir vorm Regal standen, stellte sie sich häufig so dicht an mich, dass ihre Brust meinen Arm berührte und hielt die Position. Zu Hause angekommen und nach dem Auspacken des Einkaufs ging ich kurz ins Bad und fand sie dann auf dem Sofa liegend. Sie hatte sich auf dem längeren Teil des Sofas extra dünn gemacht, damit ich mich hinter sie legen kann. Das war quasi immer unsere Kuschelposition auf dem Sofa. Ich ging nicht drauf ein und machte mir auf dem anderen Teil des Sofas Platz. Keine 20 Sekunden später legte sie ihr iPad weg und kuschelte sich an mich. Soweit so gut. Was ich noch bemerkenswert finde: -Ich höre gern beim Fitness Kollegah. Das hat sie immer abgrundtief gehasst. Am Mittwochabend fragte sie mich überraschenderweise, welche Lieder ich ihr denn empfehlen könnte. Sie würde dem mal eine Chance geben wollen. Am nächsten Tag hörte sie sich dann die Lieder an und meinte, dass es ja doch nicht so schlecht sei. - Ich finde es manchmal schade, dass sie nur seeehr selten mal was trinkt. Meistens auch nur, wenn sie mit einer großen Runde zusammen ist. Heute beim Einkaufen hat sie sich doch tatsächlich von sich aus 'ne Flasche Wein ausgesucht. Wie seht ihr diese Entwicklung?
  10. Wieder ist eine Woche vergangen. Ich komme mit meinem Ernährungs- und Trainingsplan super zurecht und voran. Ich habe nur einen leichten Hunger, wenn ich zu Bett gehe, keinen Appetit auf Industriezuckerprodukte und Fast-Food und fühle mich ausgesprochen vital und ausgeglichen. Beim Training konnte ich das Gewicht inzwischen innerhalb von 3 Wochen bspw. beim Bankdrücken und Kreuzheben von 60KG auf 100KG und beim Frontdrücken von 40KG auf 60KG erhöhen, ohne, dass ich denke, dass das schon die Grenze ist. Das Wiegen habe ich mittlerweile eingestellt. Die Schwankungen der Waage sind mir irgendwie zu blöd. Ich verlasse mich da auf das Spiegelbild und das Gefühl meiner Klamotten. Ich habe einen Haufen Klamotten, die mir vor 2 Jahren noch passten, insbesondere Hemden und Hosen. In einige Hemden passe ich bereits wieder rein Zu keiner Zeit in den letzten 3 Wochen hatte ich das Gefühl, dass meine Motivation nachlässt. Momentan wächst sie eher stetig. Was mir insbesondere in der letzten Woche allerdings aufgefallen ist und etwas nervt: Morgens habe ich immer ein aufgeschwommenes/aufgequollenes Gesicht. Das legt sich dann meist am Vormittag/Mittag. Habt ihr eine Idee, womit das zusammenhängen könnte? Genug trinken tue ich eigentlich.
  11. Stimmt, die Wochenenden sind eig kein Indiz für meine Vermutung. Ich denke, ich habe mir auch viel zu viele Gedanken gemacht. Hängt vielleicht auch damit zusammen, dass ich gerade auch in einer Prüfungsphase an meiner Uni bin. Dann noch das mit der LTR dazu..war n bisschen viel. Komme nun aber immer besser damit zurecht, insbesondere was meine Denkweise angeht. (Dank des Beta Blockers). Bin jetzt deutlich entspannter was meine LTR angeht. Bleibe nun einfach locker, warte ab ob und was von ihr kommt und davon abhängig kann ich dann in ein paar Wochen ja mal die Situation neu bewerten. Bis Seite 30 habe ich noch nicht gelesen, mache ich aber noch
  12. Ich habe den BB nun mehrmals gelesen, werde nach Feierabend noch mal lesen und @Viper85 ja du hast recht, ich habe ihn anfangs direkt mal nicht richtig verstanden/umgesetzt. @Hamsterbacke Jep, habe dein Thema auch gelesen. Du hast hier bei mir ja schon mehrfach gesagt, dass du in meinem Fall dran zweifelst, dass der BB mir bzgl. meiner LTR hilft. Ich bin mir sicher, dass der BB mir persönlich und vor allem meinem Mindset hilft. Allerdings habe ich auch entschiedene Zweifel daran, dass er mir bzgl. meiner LTR hilft. Im BB gibt es ja eine Einschätzung/Kategorisierung: A Sex ca. 1x pro 1-2 Wochen B Sex ca. 1x pro Monat C Sex seltener als 1x pro Monat Zu C wird gesagt: "Dieser Leitfaden setzt voraus, dass der Mann von der Partnerin (noch) als Sexualpartner wahrgenommen wird. Das ist bei Kategorie C nicht der Fall." Kann gut sein, dass meine Partnerin mich tatsächlich nicht mehr als Sexualpartner wahrnimmt bzw. nur noch als Ersatz zur Masturbation Aber dafür muss vllt auch erstmal noch die ein oder andere Woche vergehen. Für mich selbst mache ich mit dem BB erstmal nichts falsch. Da wird einem echt bewusst, wie man sich selbst im Laufe der Zeit nicht treu geblieben ist. " Für Betroffene der Kategorie C kann er hilfreich sein, allerdings empfehle ich hier ausdrücklich intensives Einlesen und das Verführen der Partnerin als sei sie eine beste Freundin (entsprechende Artikel gibt es zahlreich) " Irgendwie bin ich zu blöd, da entsprechende Artikel zu finden. Das interessiert mich unabhängig von meiner LTR. Kann mir da jemand vielleicht Passendes verlinken?
  13. Ja du hast Recht. Das war dumm bzw. nicht reif von mir. Umgekehrt möchte ich so ja auch nicht behandelt werden. Gerade gestern hätte ich es sehr gut genau wie du sagtest machen können. Sie war den ganzen Tag sehr kaputt, hat sich vorm Sport auch Schlafen gelegt und war dann am Abend auch eig voller Vorfreude aufs Sofa. Das war dann eine 100%-ige Trotzreaktion, dass sie auch noch los ist obwohl sie eigentlich total kaputt war. War ein Fehler, jepp...
  14. Ja genau danach fühlt es sich i.wie gerade an. Als wenn es ein Gegeneinander gibt. Das ist nach so langer Zeit sehr unschön.
  15. Das soll heißen, dass ich nicht mehr ankomme für Körperkontakt, Kuscheln, Begrüßungs&Abschiedskuss. Ansonsten bin ich ganz normal. Überzeugt, dass es aktuell in unserer Situation das Richtige ist, bin ich auch nicht. Aber der alleinige Part zu sein, der für Partnerschaftliches zuständig ist, macht auch keine Freude. Von ihr kommt bzw. kam zuletzt nichts zurück und da ist i.wie schon der Ansatz für die Überlegung des Beta Blockers gerechtfertigt oder?...