Ckii

User
  • Inhalte

    35
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     275

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über Ckii

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

547 Profilansichten
  1. Hallo, ich würde euch gerne einmal meine derzeitige Situation mit einer HB schildern, um mir etwas Rat von außen einzuholen. Mein Alter 23 Alter der Frau 19 Ich bin vor rund 2,5 Monaten fürs Studium in eine neue Stadt gezogen und habe besagtes HB direkt in den ersten Tagen kennengelernt. Seitdem unternehmen wir sehr regelmäßig was zusammen und sind mittlerweile sowas wie "beste Freunde" in der neuen Stadt, das was ich eigentlich vermeiden wollte. KC gab es direkt am Abend des Kennenlernens, wenn auch unter doch recht hohem Alkoholeinfluss. Seitdem treffen wir uns eigentlich meist mindestens einmal die Woche, um Abends wegzugehen o.ä. Wenn wir unterwegs sind laufen wir eigentlich wie selbstverständlich meist händchenhaltend durch die Gegend und jeder Bekannte, der uns zusammen auftreten sieht, denkt dass wir eigentlich ein Paar sind. Rumgeknutsche, beim Film schauen kuscheln etc. ist auch immer drin, nur der nächste Schritt will nichts so ganz klappen. Wir haben das Thema vor einigen Tagen nach einer etwas langen Nacht mal angesprochen und folgende Punkte sind von ihrer Seite aus gefallen. - Sie will mich nicht als Freund verlieren und dass es zwischen uns komisch wird, der Klassiker eben. Dazu sei gesagt, dass sie es bisher schwer hatte Kontakte in der neuen Stadt zu knüpfen, da sie als Azubi in einer reinen Studentenstadt ist und eben meist arbeitet. Ich bin also sowas wie ihr "bester Freund" vor Ort. - Sie weiß, dass ich derzeit in der Trennungsphase mit meiner aktuellen Freundin stecke, was sich aufgrund eines bestimmten Problems (ihr Vater ist mein direkter Vorgesetzter und ich kann das UN erst in 2 Monaten wechseln) leider etwas hinzieht, auch wenn die Beziehung zum Scheitern verurteilt ist und es nur eine Frage der Zeit ist. Das macht es ihr wohl schwer auf dieser Eben vertrauen aufzubauen. ("Was soll ich denn von deiner Treue halten, wenn du mit mir fremd gehst?) Darauf aufbauen hat sie noch erwähnt, dass sie derzeit eigentlich auch so etwas wie "vom Markt" ist, wobei sie dabei auf einen alten Freund aus ihrer Heimat anspielt, mit dem aber meines Wissens nach in den letzten Jahren schon nichts gelaufen ist, ist also wohl eher ein vorgeschobener Grund . (Sie meint er wäre rational betrachtet der perfekte Typ für sie, aber es funkt wohl einfach nicht so) Wie schätzt ihr die Lage ein und wie sollte ich weiter vorgehen? Ich denke sie hat einfach mir gegenüber zu starke Verlustängste, falls das eine F+ (oder LTR in Zukunft) bei Scheitern unser Verhältnis negativ beeinflusst, da ich eben in ihrem neuen Umfeld derzeit einfache ihre Bezugsperson Nr.1 bin.
  2. Moin, Ich bin derzeit vor den Abschluss meines Masters und überlege auch nach dem Abschluss in Richtung Sales/Account Management zu gehen. Der Einstieg im Vertrieb erfolgt ja für gewöhnlich klassisch im Sales. Da gibt es natürlich auch viel Schrott, worauf sollte man denn da bei der Auswahl der ersten Stelle achten? Ansonsten ist ein "Wechsel" ins Account Management wohl so nach 3 Jahre im Sales möglich oder wie ist da für gewöhnlich der Übergang? Beste Grüße
  3. Grüße, ich habe vor einiger Zeit damit angefangen meinen Kleiderschrank mal wieder etwas auf Vordermann zu bringen und habe leider Probleme, dass ich selten Klamotten finde, die wirklich gut passen. Ich bin 1.75 groß und bringe rund 74kg auf die Waage. Damit falle ich leider zwischen S und M bei den meisten Marken. Die meisten Shirts/Hemden in Größe M sind auf ~185cm ausgelegt, wenn man sich mal die Daten der Models auf der Website anschaut und damit meist etwas zu lang. Auf der anderen Seite ist die Größe S von der Länge passend, allerdings in vielen Fällen etwas zu eng im Brustbereich. Ich mache seit einiger Zeit vermehrt Sport, bin mir aber nicht sicher, ob ich damit dann in naher Zukunft gut in eine S passe. Gibt es Marken, die tendenziell weitere Schnitte haben, sodass ich auf eine S zurückgreifen oder eben etwas kürzere Schnitte für eine passende M haben? Bisher habe ich die besten Erfahrungen tatsächlich mit Uniqlo M gemacht, da die Schnitte tendenziell als asiatische Marke eher auf der kürzeren Seite liegen. Desweiteren bin ich auf Asket gestoßen, die von den Größen her auch "Zwischengrößen" anbieten. (https://www.asket.com/) Klar Kürzen beim Schneider kostet nicht viel, aber ist auf Dauer doch etwas nervig immer zum Schneider rennen zu müssen.
  4. Wenn dir das finanziell reicht, dann scheint das für dich ja zu passen. Du solltest aber eben auch langfristig denken, dein Kind möchte möglicherweise irgendwann studieren etc. und du hast vor allem keine Entwicklungsmöglichkeiten in einem 25h Job in der Assistenz. Es gibt ja auch noch ein Mittelmaß zwischen deinem Modell und Jobs mit enormen Arbeitszeiten. 40 Stunden Jobs in tarifgebundenen Unternehmen im Controlling beispielsweise werden gut bezahlt und sind mit wenig Stress/Arbeit verbunden.
  5. Sinnstiftender Job mit BWL ist immer so eine Sache. Am ehesten würde noch Lehrer in dein Konzept passen, hast Kontakt zu Menschen, gutes Gehalt und passable Arbeitszeiten. Realisieren könntest du das beispielsweise durch einen 2 jährigen Master in Wirtschaftspädagogik, damit kannst du dann an der Berufsschule unterrichten. Chancen zur Verbeamtung stehen hier auch derzeit deutlich besser als beim Gymnasiallehramt.
  6. Der Double Degree an sich bringt dir keine Vorteile auf dem Arbeitsmarkt, maximal wenn du danach eben im besagten Land einsteigen möchtest. Mach lieber ein normales Auslandssemester in einem Land, das dich wirklich interessiert. Das bringt dir persönlich mehr und den Auslandspunkt im Lebenslauf erfüllst du damit auch.
  7. Ist halt ordentlich Zucker drin. Aber ansonsten esse ich auch gerne diese kleinen Becher Skyr in verschiedenen Fruchtsorten, sind auch 200g mit jeweils 20g Protein zu 99ct/Becher, was vom Preis her etwas teurer ist als die großen 500g Becher, aber noch immer total in Ordnung.
  8. Hallo, ich bin seit einiger Zeit wieder etwas aktiver am trainieren und versuche natürlich zeitgleich meine Ernährung gesünder zu gestalten. Generell habe ich immer lieber etwas in der Hand als nur in digitaler Form. Gibt es daher gute Kochbücher zu fitnessgerechter Ernährung, die ihr persönlich empfehlen könnt? (Deutsch oder Englisch ist dabei egal) Dass es mehr als genug kostenlose Videos & Rezepte im Netz gibt ist mir klar, aber ich bin eben ein Büchermensch.
  9. Was spricht denn gegen Milchersatzprodukte wie Reismilch, Mandelmilch etc. ? Ebenso geeignet, um ein paar extra Kalorien und Energie zu tanken und das ohne Laktose. Oder eben laktosefreie Milch, aber ich denke er macht sich da etwas umsonst Sorgen. Aus deinem Text entnehme ich jetzt einfach mal, dass er nicht Anfang 20, sondern schon etwas älter ist? Wenn er jetzt erst mit deinem Coaching anfängt Sport zu machen, dann ist sein größtes Problem sicherlich nicht die Milch. Orangensaft ist nicht ungesund. Man sollte nur nicht die Hälfte seines Flüssigkeitsbedarfs damit decken, aber so ein Glas zum Frühstück ist absolut in Ordnung. https://www.uni-hohenheim.de/pressemitteilung?tx_ttnews[tt_news]=29175&cHash=bbed4c27bb8ab4f2cd9fb2fd3730372b
  10. Eigene Wohnung in Berlin kannst du vergessen mit einem Ausbildungsgehalt. Entweder WG oder du schaust eben nach Wohnheimen, die nicht nur Studenten, sondern auch Azubis aufnehmen. Was hast du denn jetzt konkret an beruflicher Ausbildung? Mittlere Reife und du bist derzeit im 2. Jahr zum Einzelhandelskaufmann? Das mit dem Abitur sehe ich kritisch, was erhoffst du dir denn davon? Du hast dann mit 27 dein Abi fertig & dann den Bachelor (falls du studieren möchtest) mit 30, wenn Alles perfekt läuft.
  11. Hallo, ich bin seit einiger Zeit dabei mich etwas ins Thema Fashion einzulesen und auch meinen Kleiderschrank nach und nach etwas besser auszustatten. Probleme habe ich aber vor allem beim Finden von Oberteilen mit passender Größe. Bei Hosen trage ich im Normalfall eine 33/30 Slim Fit und fahre damit sehr gut. Mit 175 bin ich etwas kleiner und habe Probleme Pullover oder auch teilweise T Shirts in richtiger Größe zu finden. Wenn man sich auf z.B. Zalando umsieht, dann tragen die Models mit 185+ meist eine M, d.h. eine S wäre von der Länge her wohl passend. Ist leider an Brust und Schulter meist zu eng. Bisher habe ich mit Uniqlo gute Erfahrungen gemacht, da scheine mir wohl die japanischen Wurzeln des Ladens zu gute zu kommen 😄 GIbt es noch andere Marken, die generell vielleicht etwas kürzere Schnitte haben? Möchte jetzt auch nicht unbedingt wegen jedem Pullover o.ä. zum Schneider rennen müssen.
  12. Meine Favoriten sind Levis und die Uniqlo Airism. Die Airism müsste man halt mal austesten, gefällt vom Tragegefühl nicht Jedem.
  13. Hatte den Thread irgendwie etwas aus den Augen verloren. Danke auf jeden Fall für eure Tipps & Kommentare. Ich habe das Ganze 3 Monate gemacht und habe dann intern die Abteilung gewechselt. Es gibt auf jeden Fall deutlich schlimmere Jobs, die Angst vor den Calls verliert man auch nach 1 Woche Eingewöhnungsphase, aber es ist im Großen und Ganzen einfach eine sehr langweilige Angelegenheit und ist zumindest für mich nichts auf Dauer. Ne coole Erfahrung war es aber allemal und ich hab durchaus einiges im Verkaufsbereich lernen können :) Das Beste war natürlich immer, wenn man "Lob" vom protenziellen Kunden bekommen hat, dass man am Telefon nicht wie der penetrante Verkäufer rüber kommt, sondern das Ganze etwas locker und entspannter angeht.
  14. Ckii

    Studium Börse

    Ist halt Geldverschwendung. Kannst genauso gut an eine Uni gehen, die einen großen Finance Lehrstuhl besitzt und dort die entsprechende Vertiefung in Finance/Account wählen. Die Frankfurt School kann man sich anschauen, wenn man das nötige Kleingeld hat, aber von sowas wie der FOM oder der Macromedia würde ich Abstand nehmen, wenn du wirklich was lernen möchtest.
  15. Ckii

    Studium Börse

    Duales Studium ist gut, wenn du einen Platz bei einem ordentlichen Unternehmen bekommst und natürlich vor hast nach dem Studium dort zu arbeiten. Ansonsten ist das Level dort eher niedrig, wenn du also wirklich aus Interesse studieren möchtest, würde ich eher an eine normale Uni gehen. Wieso bist du so auf FH fixiert? Ich habe den Bachelor auch an einer FH gemacht, war auch ganz cool, aber ich denke im Nachhinein hätte ich mir ne ordentliche Uni rausgesucht. Wirtschaftsmathe würde ich sein lassen, die Leute die dirt drin sitzen hängen dich sofort ab.(Nicht böse gemeint) Dann eher VWL oder eben BWL mit einer Finance Vertiefung und nebenbei Börsenkurse & Seminare an der Uni besuchen. (Da gibts eben an ordentlichen Unis mehr Angebote als an kleinen FHs) Neben der o.g. Frankfurt School of Finance solltest du dir mal die Goethe Uni anschauen, da sparst du dir die absurd hohen Studiengebühren. Daytrading wirst du im Studium nicht lernen, aber mal etwas "handfestes" in der Hinterhand zu haben schadet nicht und sich grundlegende wirtschaftliche Kenntnisse anzueignen ist auch nicht verkehrt.