cruelboy

User
  • Inhalte

    18
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     49

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über cruelboy

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 02.07.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

513 Profilansichten
  1. Hilfst du mir ?
  2. cruelboy

    Es ist wirklich aus

    1. Dein Alter 31 2. Ihr/Sein Alter 28 3. Art der Beziehung LTR 4. Dauer der Beziehung 3,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: zuletzt mehrfach nach dem erneuten Versuch. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Hi Leute, ich wollte so einen Thread niemals aufmachen aber ich bin so verzweifelt, dass ich einfach eure Meinung brauche. Ich habe vor 3,5 Jahren meine Ex über Tinder kennengelernt. Wir haben 2 Wochen hin und her geschrieben und echt tiefe Gespräche geführt. Sie war genau jemand, den ich mir eigentlich immer vorgestellt hatte. Sehr herzlich und sehr gefühlvoll und warmherzig. Sie war ein bisschen needy was mich aber nicht gestört hatte, weil ich es genossen habe so umgarnt zu werden. Wir sind zusammen gekommen und ich habe schnell gemerkt, dass ich nicht wirklich verliebt war aber ich habe dem ganzen eine Chance gegeben weil es eine neue und schöne Erfahrung für mich war so eine Freundin zu haben die so fürsorglich und toll war. Ich denke es war auch gemütlichkeit, auf jeden fall war ich nicht verknallt. Im laufe der Zeit habe ich sie wirklich lieben gelernt aber auf eine andere Art und Weise. Es ging irgendwann los mit Drama. Sie war klammernd und hat sehr viel Drama geschoben wenn ich mal nicht kam oder mich nicht gemeldet hatte. Ab dann begann eine Dynamik die ich heute als emotionale abhängigkeit erkennen kann. Ich habe mich ständig von ihr genervt gefühlt und sie hat noch mehr Drama geschoben.Ich konnte ihr nicht das geben was sie sich von mir gewünscht hatte. Wir hatten immer viele Streits die auch immer mit vielen Emotionen verbunden waren. Irgendwann habe ich es nicht mehr ausgehalten und wollte einfach mal eine Pause, was sie sehr verletzt hat. Ich habe dann sehr rücksichtslos gehandelt und ohne wirkliche Kommunikation diese Pause durchgezogen. Ich hab die erste Zeit als eine Art Befreiung empfunden, was aber sofort gekippt ist als ich gemerkt habe wie emotional distanziert sie war. Danach habe ich extreme Schuldgefühle gehabt und habe alles bereut. Danach begann eine 4 monatige Odysee wo ich versucht habe sie wieder davon zu überzeugen, mit mir zusammen zu sein. Sie konnte sich nicht mehr darauf einlassen und nie nähe zeigen. Sie hatte einfach kein Vertrauen mehr, dass sich irgendwas ändert. Ich habe es dann irgendwann aufgegeben und ihr einen Abschiedsbrief geschrieben der sie sehr berührt hat, so dass sie sich entschloss es wieder mit zu versuchen. Das war vor 1,5 Monaten. Kaum hatte ich sie zurück, war das Gefühl wieder da: Ich wusste nicht was ich fühle und war wieder genervt von ihr. Das hat sie gemerkt und wir haben wieder gestritten. Danach fing eine neue Dynamik an, sie hat sich wieder distanziert und ich bin immer weiter auf sie drauf und hab sie unter Druck gesetzt. Ich war wie in einem Wahn, weil sie mir gesagt hatte, dass sie nicht mehr kann und keine Basis mehr sieht und keine Perspektive. Anstatt irgendwas zu ändern oder versuchen zu lösen habe ich voll Druck ausgeübt und war sehr scheisse zu ihr. Es ging soweit, dass ich sogar völlig Eifersüchtig ihren Arbeitskollegen bedroht habe und ihr auch echt psychischen Druck gemacht hab. Wie gesagt ich war in einem emotionalen Wahn und habe ihr danach einen reflektierte Entschuldigung geschrieben. Sie hat sich 2 Tage nicht gemeldet und dann kam die Trennungs Mail. Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Was passiert grade mit mir ? Es hat mich schwer getroffen. Ich habe geheult wie ein Kind das von seiner Mutter verlassen wurde. Es gab Tage da habe ich mir gewünscht, dass sie mich verlässt. Ich weiss auch, dass ich oft das Gefühl hatte, dass jemand anderes für mich eigentlich besser geeignet wäre. Wir haben trotzdem eine tiefe Verbundenheit weil wir beide sehr emotional sind und LSE Züge haben. Uns verbinden unglaublich viele Emotionen grade halt auch durch diese Streits. Ich erkenne einige Muster : Ich habe meine Mutter in sie projeziert. Die Mutti die sich um den Sohn kümmert und immer für ihn da war. Ich weiss auch nicht ob ich sie als Person geliebt habe oder ob ich geliebt habe von ihr geliebt zu werden. Ich möchte mich einfach selber verstehen und eine Erklärung dafür haben warum ich grade durch die Hölle gehe obwohl ich tief im inneren wusste, dass ich sie gar nicht wollte. Was ist das ??? Jetzt bin ich der emotional abhängige....
  3. Ambivalenz ist mein zweiter Vorname.....leider !
  4. Bei mir war es genauso. 3 Jahre LTR, sie hat alles für mich getan, war emotional abhängig von mir. Sie war die liebevollste und fürsorglichste Frau. Sie hat extrem geklammert und irgendwann nur noch Drama geschoben. Ich habe sie verlassen und danach plagten mich unglaubliche Schuldgefühle und ich habe es bereut. Ich habe wieder versucht mit ihr zusammen zu kommen, es war schwierig weil sie sehr verletzt und emotional distanziert war. Ich hab es geschafft und um sie gekämpft. Danach waren wir 1 Monat zusammen und sind in alte Muster verfallen. Dann hat sie Schluss gemacht und ich realisiere es immernoch nicht wirklich, weil es 2 Tage her ist. Die Rollen haben sich gewandelt, ich bin extrem am Arsch und komplett emotional abhängig.
  5. Die löschen immer wieder ihre Accounts und machen sich neue. Ich tue das auch.
  6. Ich habe Tinder nun auch wieder seit knapp 24 Std und meine Bilanz ist weder schlecht noch gut: 6 Matches, 16 Likes. Mal sehen wie es weitergeht.....
  7. Ich hätte ihm ne Kopfnuss gegeben und damit sein Nasenbein gebrochen.
  8. Ich bin grade in der selben Situation und schreibe mit einer netten Frau, die ich Online kennengelernt hab, seit 10 Tagen sehr schöne Nachrichten. Rapport ist mehr als da und Attraction ist sehr hoch. Sie sagt zB Dinge wie: "Wenn du so bist wie du dich beschreibst, will ich dass du mir gehörst" oder "Wenn du bei unserem Treffen auch so Charmant bist, werde ich hoffentlich nicht dahinschmelzen". Sie kann auch nicht oft genug betonen wie sehr sie sich auf das Treffen freut. Das ist morgen und aus irgend einem Grund habe ich mächtig Schiss. Sie sagt zwar, dass wir unvoreingenommen an die Sache heran gehen sollten, sagt aber auch gleichzeitig dass es relativ schwer wird ohne Vorstellungen an das Treffen zu gehen, da wir so lange und so schöne Sachen geschrieben haben. Ich hab auch irgend einem Grund Angst davor, dass die Erwrtungen vielleicht doch zu hoch sind und das "real ich" nicht mehr dem "Text ich" entspricht. Wie kann ich mich verhalten, bin jetzt schon nervös.....
  9. Hallo Gemeinde, ich stelle mir momentan folgende Frage: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Sternzeichen und der Art von Frauen bzw. deren Charackter ? Ich habe festgestellt, dass alle Frauen die mich verletzt haben vom Sternzeichen Skorpion waren. Ich bin Stier. Glaubt ihr an sowas ? Mich würde mal interessieren was ihr für Sternzeichen habt und ob ihr diesbezüglich mal Erfahrungen gemacht habt und inwieweit sowas mit PU-Grundsätzen korreliert. Freue mich über eure Antworten !
  10. Du bist das, wo dein Schwanz eigentlich reingehört. Das ist noch nett gemeint. Ich würde nicht mehr investieren. Du kannst nur noch folgendes tun: Sie ficken und zeigen dass du keine Asexuelle Freundin bist. Selbst dann hast du keine Garantie, dass sie zu einer LTR wird (das ist vermutlich dein Wunsch) aber hey, wenigstens hattest du dann Sex :)
  11. Du hast auf jeden fall ein Problem mit dir selbst, egal für wie erfüllt du dein Leben hältst. Du bist gehemmt. Was du erzählst klingt für mich so: "Ich habe das Talent in der Champions League zu spielen aber ich tue es nicht. Warum tue ich es nicht " ?
  12. Mag sein, dass jede Stadt ihren eigenen Dialekt hat. Regionale Unterschiede gibts in jedem Land. Ich wollte eher auf die allgemein gültige Konditionierung der Frauen anspielen, die du als deutscher natürlich besser kennst als jemand der in diesem Land geboren und aufgewachsen ist. Ich brauche hier auch keine Quote aufzuzeigen um deutlich zu machen, wieviele Türkinnen ich beim ersten Treffen auf meinem Rücksitz gefickt habe. Dein Politik Vergleich ist unbrauchbar. Istanbul wird von der AKP regiert UND ? Ich habe abgesehen von Thailand noch nie so viele Transen in meinem Leben gesehen wie in Istanbul, nur mal als ein Beispiel. Zweites Beispiel: Ich komme aus Bayern und die wird von der Christlich Sozialen Union regiert. UND ? Ich will gar nicht anfangen aufzuzählen wieviele Dorf-Marias ich schon mit nach Hause genommen habe. So und jetzt geh bitte wieder ins Spiegel-Online Forum du Türkei Experte.
  13. Das Problem in der Türkei ist die soziale Konditionierung. Frauen wachsen mit dieser "Jungfrau bleiben" Ideologie auf. Die meisten geben aber sprichwörtlich "einen Fick drauf". (Ich bin Türke) Das Problem ist nicht, dass die Frauen keinen Sex haben wollen oder dürfen, sondern es nur in einer Beziehung tun. Die eigentliche Schwierigkeit bzw. das Hauptproblem ist, dass es sehr schwierig ist, One Nights Stands mit Türkinnen in der Türkei zu haben.Hier in Deutschland sieht das gaaaanz anders aus. Ich stelle jetzt mal ne gewagte These auf: Türkinnen in Deutschland sind leichter ins Bett zu bekommen als deutsche Frauen. P.S. Es lebe die Scharia und die Ziegen !! 😂😂
  14. Mir ist eine ähnliche Situation passiert. Ich habe genauso reagiert wie du und habe mich anstecken lassen, was aber im Nachhinein der größte Fehler war.Sie hat in dir das Gegenteil gesucht und wollte eben jemanden der sie führt bzw. nicht so unsicher ist wie sie selber und das konntest du leider nicht zeigen. Lass dich niemals von Unsicherheit anstecken !