Katzenjunge

Member
  • Inhalte

    121
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     409

Alle erstellten Inhalte von Katzenjunge

  1. Hi Leute. Dieser Thread wird entweder nix oder ziemlich gut. Inspiriert durch diesen Thread Wer das noch nicht macht, fängt jetzt an: Ihr sammelt Daten zu eurem Getindere. Das Wichtigste: Wie viele Matches? Wie viele Dates daraus? Wie viele Lays? Das Zweitwichtigste: Wie viele antworten auf eure erste Nachricht nicht? Das Drittwichtigste: Wie viele Damen schreiben zuerst an? Optional: Keine Ahnung. Vielleicht wie viele sich auf einmal nicht mehr melden. Einzugskreis. Wie viele Einwohner eure Homebase ungefähr hat. EDIT: Eure Dislike-Kriterien wären natürlich auch interessant. Wer mehr hat, hat weniger Matches. Sehr aufwendig, oder? Ach was. Ich mache Screenshots von den Matches. Wenn man welche vergisst oder zu schnell entmatcht wird, ist das nicht schlimm. Passiert mir auch immer wieder. Dann pack ich die Screenshots je Name in einen Ordner. Toll, um sich selbst zu analysieren. Alle Ordner markieren und es wird die Gesamtzahl an Matches angezeigt. WAS IST MIR WICHTIG? Realismus. Vergesst einmal euer virtuelles Ego, beschönigt keine Zahlen, um euch über andere zu erheben oder um euch geil vorzukommen. Bringt Realität zurück ins Internet und vor allem in die PU-Community. Wir alle wollen uns doch entwickeln und der erste Schritt dazu ist mMn sich zu öffnen und das Schutzschild ein bisschen abzusenken. Ich weiß, die Daten sind auch sicher abhängig von der Bildqualität eures Profils und wie ihr euch so anstellt, aber darum geht es nicht. Es geht mir erstmal nur um realistische Zahlen, vielleicht einen Soll-Ist-Kann-Vergleich. Man sieht, was andere schaffen. Man sieht, dass man evtl. noch Aufholbedarf hat. Oder am besten: Man sieht, dass es realistisch läuft, so wie es läuft. Stichtag: Ende des Jahres oder so. ^^ Ihr gebt an, von wann bis wann ihr getrackt habt. Ich mache mit und kann mich die Tage (nach den üblichen Pflichten) mal an mein Jahr 2018 setzen.
  2. Guter Witz. 😜
  3. Meine Fresse, ich warte schon auf die erste, die nach einer Stunde schreibt: "Du hast es gelesen, warum antwortest du nicht????"
  4. Ich werd alt: Was sind denn jetzt auf einmal in der Nachrichtenübersicht diese blauen Kreise mit weißem Häkchen neben dem Namen?
  5. "Darren Levine und John Whitman - Krav Maga" - guter Briefbeschwerer und Türstopper. 😉 Hat sich jemand mit Alan Roger Currie befasst? Den hab ich total verschlafen und er ist scheinbar eher so für die Direct Method, was mir sehr entspricht.
  6. Hi Community, keine Ahnung in welches Unterforum das gehört. Ist ne "allgemeine Frage". Welche PU-Bücher sind aktuell so richtige "Game Changer"? Gibt auf Amazon viele neue Namen und Veröffentlichungen, aber auch viele fingierte Rezensionen. Juggler's "How to be a Pickup Artist" war für mich der erste Augenöffner. Danach LDS. Was gibt es heute, das wirklich neu, interessant und praxisrelevant ist? Am liebsten übers Outer Game. Mein eigenes Game hat sich über die Jahre etabliert und ich bin eigentlich ziemlich zufrieden. Hätte trotzdem Lust, mir mal wieder frischen Input zu holen. Danke für eure Tipps! (wo nötig gerne auch via PN)
  7. Hab ich in Form einer Freundin. Ich gebe ihr vor dem Date ein paar Infos zur Dame, auch die Telefonnummer. Sie ruft mich dann Zwischendrin mal an, haha. Einmal konnte ich ein unangenehmes Date damit smooth abbrechen. Falls wirklich mal was passieren sollte, ist es nicht verkehrt, wenn jemand den Kontakt zu einen hat, der mich als letztes gesehen haben könnte. Paranoid? Auf jeden Fall! 😁 Und ich gebe ganz nebensächlich bei meiner Freundin damit an, wie viele Dates ich habe. ^^ Bisher war aber noch nichts. Würde ich eher für Frauen empfehlen. Der Panik-Button klingt ein bisschen nach "MeToo"-Button.
  8. #dollypartonchallenge Social-Media-Fotopsychologie in a nutshell.
  9. Woher auch immer du das weißt, ja, ich habe gute Bilder, dann halt mit durchschnittlichem Aussehen. Und jetzt? Von "schlecht schreiben" und "anhänglich" sein, ist hier noch NULL die Rede. Es geht darum, Matches zu generieren. Mein Profil hat keinen Profiltext. Ich erzähle über meine Bilder. Was verstehst du unter "so laufen soll". Ich schrieb, dass es Schwankungen ausgesetzt ist. Aktuell bin ich z.B. mit zwei FBs sexuell wie beruflich ausgelastet, Tinder ruht also. Wenn ich jetzt in ein paar Wochen mal wieder durchswipe, habe ich erfahrungsgemäß wieder Matches, mit denen ich arbeiten kann. Ich denke es wird tatsächlich problematisch, wenn man sich zu sehr auf Tinder fokussiert und da jeden Tag am swipen ist. Die App braucht Zeit zu atmen und darf ruhig auch mal lernen, mich zu vermissen. Deiner anekdotischen Evidenz steht übrigens meine gegenüber, auch was Erfahrungen anderer angeht. Keiner(!) hat davon profitiert, Tinder Geld in den Rachen zu schmeißen. Nur Tinder hatte was davon. ^^ Meine Verschwörungstheorie: Wer sich über Tinder beschwert, der verbringt zu viel Zeit in der App, verlässt sich bzgl. Frauen kennenlernen zu sehr auf die App und/oder hat keine guten Bilder.
  10. Keine Ahnung was hier immer los ist, aber ich nutze Tinder seit drei Jahren ohne denen einen einzigen Cent zu zahlen und meine Match-Rate (die immer Schwankungen ausgesetzt ist) reicht für regelmäßigen Sex mit unterschiedlichen Frauen, die alle meiner Zielgruppe entsprechen (zierliche Girls next door ohne Tattoos, Piercings, falsche Fingernägel oder Beinbehaarung à la "Ich arbeite was Soziales" ^^). Und ich bin jetzt wirklich kein PU-Profi, sondern hab einfach gute Bilder, die ich immer mal wieder austausche.
  11. Hatte mir damals nicht gefallen, aber schon ein Klassiker.
  12. Den Eindruck hab ich auch, deswegen der Thread hier. In die Schatztruhe könnt ich mal wieder reinschauen, ob es was neues gibt, stimmt. Als ich das letzte mal geschaut habe, war mein Eindruck, dass ein paar der guten alten Threads gelöscht wurden (schon klar warum). Werde mir wohl das zweite Juggler-Buch noch abgreifen, so als Dankeschön für das, wie er mein Game entwickelt hat.
  13. Da fällt mir ein, "Diamanten der Verführung" war ein Bomben-Release des Forums, damals! (Das Lektorat war mies, aber hatte mir alles rauskopiert, korrekturgelesen und neu ausgedruckt) Gab keine Veröffentlichung, die mich so weit gebracht hätte. Schade und Schande, dass das eBook von den Usern hier nicht gewürdigt und damit auch jegliche Hoffnung zerstört wurde, einen Nachfolger zu erwarten.
  14. Was wird hier gerade für eine Kassette abgespult? Lol Ich suche keine Ausreden, ich lerne regelmäßig neue Frauen kennen und habe regelmäßig sexuelle Kontakte (exklusive mit meiner Hand). Ich habe keinen Überblick über die Literatur und frage im Grunde einfach nur, ob es seit LDS irgendwas lesenswertes gibt (vermutlich neben Enigmas neuem Buch). Einfach nur aus Interesse.
  15. Es geht hier nicht um Für und Wider. Ich schrieb doch, dass ich zufrieden bin. Hab halt einfach mal Bock auf frische Literatur, falls es da was spannendes gibt. Ich bin jetzt wirklich nicht überfressen an Theorie.
  16. Tach, es war keine Beziehung, sondern eine Affäre. Eventuell habt ihr aber dennoch den einen oder anderen Tipp. 1. Dein Alter 33 2. Ihr Alter 35 3. Art der Beziehung Affäre (aber geeinigt auf Exklusivität ^^) 4. Dauer der Affäre 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor Affäre 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Hat gepasst, häufig 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Kontaktabbruch durch mich, da häufig Mixed Signals, Eifersucht, Drama, Überheblichkeit, beleidigende Aussagen, wiederholte Vorwürfe zu Nichtigkeiten oder bereits geklärten Themen etc. (Ja, dem PUA oder der PUC läuft da gerade ein Film darüber an, was ich da wohl alles versemmelt habe. Darum geht's nicht. ) 9. Frage an die Community: Ich bin stinksauer auf sie. Wie krieg ich das weg? Ich habe nach einer stressigen Arbeitsphase eineinhalb Monate Urlaub. Ich widme mich meinen Hobbys, renoviere die Bude, gehe ins Gym, habe Kontakt zu einer anderen Frau (langjährige Freundin), kann reden und bekomme auch körperliche Zuwendung (you know?) ... Und trotzdem geht mir die Dame, von der ich mich "getrennt" habe, noch auf den Sack. Trotz randvollem Tag sind es die vielen kurzen stillen Momente, wo ich an sie denken muss und ich mich darüber aufrege, wie arschig sie am Ende zu mir war und wie sehr sie mich gekränkt hat (kleiner armer Katzenboy, ich weiß). Auf FTOW habe ich ehrlich gesagt keine Lust. Kommt mir vor als würde ich zu schnell von Bett zu Bett hüpfen und das strengt mich emotional an, also will ich mir mal keine neuen Bekanntschaften organisieren. Das Ding ist, wir hatten ein gemeinsames Hobby und damit auch Thema, das ich noch nie zuvor mit einer Frau geteilt habe und das ich zukünftig nicht mehr missen will, weil es einfach brutal inspirierend war und mich auch in meinem Können nach vorne gebracht hat. Das war's dann aber auch. Was kann ich versuchen, um die über den Tag immer mal wieder aufflackernde Gepisstheit wegzukriegen? Natürlich könnte ich diese Wut einfach passieren lassen, nur gefall ich mir dabei selbst nicht und es ist ein "zu viel" an Aufmerksamkeit, das ich ihr damit widme. Nervt mich. Den Stress, den ich mir damit mach, verdient sie nicht. Was ich bisher getan habe: In Hobbys vertiefen Bude renovieren (work in progress) Gym Freundschaftspflege Eine Liste darüber, was an der Beziehung mies war und was sie versäumt Das Thema im Hobby verarbeitet Nebenjob Mich bremsen, gleich die nächsten Neuen zu angeln Any ideas wie sich der beleidigte kleine Katzenjunge den Hitzkopf kühlen kann? Danke!
  17. Ist ja jetzt doch schon eine Weile her und ich dachte mir, ich lass nochmal ein Kommentar ab. Vielleicht liest sich ja der ein oder andere irgendwann diesen Thread durch und würde gerne wissen, wie's weiterging. Also ... ich bin nicht mehr wütend auf sie oder auf mich. Es hat mich auch nicht wütend gemacht, als sie mich ihren neuen Freund hat sehen lassen, weil ich weiß, dass die Dynamik in dieser Beziehung alles andere als gesund ist, dafür habe ich sie zu gut kennengelernt. Was ich allerdings noch tue, ist den Radiosender zu wechseln, wenn einer dieser verdammten Evergreens ihrer Band läuft (und damn, das tun sie wirklich oft, sogar auf YouTube-Werbung). Ja, das heißt vielleicht, dass ich es immer noch nicht abgeschlossen habe und bestimmt noch Restwut in mir brodelt, aber es ist okay für mich. Die Musik ist eh besch*ssen. ^^ Was mir geholfen hat war wie schon gesagt der Umgang mit meiner besten Freundin und ich hatte ein paar neue Dates, wodurch ich jetzt einen entspannten, musikalischen FB gefunden habe, den ich 1x die Woche sehe, was mir aber aktuell reicht. Es läuft auf einer Kumpel-Ebene und obwohl wir uns jetzt schon eine Zeit lang kennen, fühle ich mich nicht manipuliert oder gestresst durch sie. Im Gegenteil. Sie ist 9 Jahre jünger als ich und im Bett absolutes Kontrastprogramm zu meiner hier beschriebenen Affäre. Einfach nur entspannend und ich genieß das, so lange es läuft. "Wut ist Angst" finde ich ein starkes Bild. Ängste spielen bei mir definitiv eine Rolle, ich werd ja nicht jünger. ^^ Den Fokus lege ich per se immer auf mich. Ich selbst finde, dass es für mich nicht ungesund ist, auch den Blick auf mein Gegenüber zu richten. Sie hat genug verbockt und sich daneben benommen. Würde ich aktiv reflektieren und dabei jeden Satz mit "Ich habe ... gemacht/getan etc." beginnen, würde ich die Wut wahrscheinlich auf mich richten.Heute erkenne ich meine Wut einfach als Symptom einer depressiven Episode. Liebeskummer. Diese Dankbarkeit hat sich inzwischen eingestellt. Ich kann tatsächlich dankbar sein, es hat nur ein bisschen Zeit gebraucht, mich "auszuspinnen". Ich verstehe was du meinst, aber ich habe es mir abgewöhnt, mit anderen Frauen über Ex-Damen/Affären zu sprechen. Der Schuss geht für mich immer nach hinten los, was vielleicht daran liegt, dass ich mit den evtl. folgenden Shit Tests nicht umgehen kann. Es kommt nämlich immer langfristig darauf hinaus, dass ich A) viele Frauen hatte und B) 90% davon aktiv selbst verlassen habe (oder froh war, wenn sie sich nicht mehr gemeldet haben). Das nimmt ihnen irgendwie die Sicherheit, also kein positiver Effekt von wegen Pre-Selection oder was auch immer. Anderes Thema ... ^^
  18. ABSCHLUSS: Danke für all eure Beiträge. Kleiner Hintergrund noch zu mir: Ich hatte am Anfang irgendwo geschrieben, dass ich Kontakt zu einer langjährigen Freundin habe und auch "körperliche Zuwendung" von ihr bekomme. Ich wäre eigentlich mit ihr seit Ewigkeiten fest zusammen, wenn sie nicht Kinder wollen würde (ich könnte mich irgendwann mal als Vater sehen, aber nicht mit ihr). Und dann gibt es die vorhin erwähnte Neue, die mich als Proteinshake-Spender missbraucht und Sachen mit mir ausprobieren würde, die mir die Konfession kosten. Trotzdem habe ich keine Lust auf Sex, will Pause, mich auf anderes konzentrieren und schon mache ich ein komplett neues Date klar, weil etwas in mir sagt, ich könnte ja die Richtige verpassen. Ihr seht, Wut ist nicht die einzige Baustelle. Keine Ahnung wo ich anfangen soll, aber wird schon. Im Gegensatz zur Zeit des Eröffnungsposts, bin ich sehr entspannt. Es wird schon.
  19. Nee, nee, ich bin/war schon verdammt wütend auf sie, nicht auf mich. Neue Grenzen habe ich durch sie auch nicht gezogen. Die Grenzen gibt es bei mir schon seit meiner zweiten Freundin und die werden seitdem konsequent eingehalten (bin ja auch schon ein leicht älteres Semester). Deiner Geschichte folgend könnte ich es als Übung ansehen. "Ja, ich habe mal wieder das Einhalten meiner Grenzen trainiert." Ich muss gerade grinsen, weil das wirklich ein entspannender Gedanke für mich ist. Merci! ---------------- Ja, Auspowern ist auch mein Ding. Sie hat mir dabei effektiv geholfen in manchen Übungen mehr Gewicht draufzupacken. Andere trinken Booster dafür. ^^ Das ist wirklich gut! Was mich so abfuckt ist, dass die Wut so plötzlich über mich hereinzubrechen scheint. Dabei kenne ich ja manche Trigger. Mir das vorher bewusst zu machen, dass jetzt die Wut in mir aufsteigen kann, wenn ich den Amp einschalte, kann tatsächlich helfen das zu entschärfen, allein schon dadurch, dass es sich lächerlich anfühlen wird, da wütend werden zu wollen. Brandheißer Tipp! Inner Game ist eine ewige Baustelle bei mir. Rückblick auf die letzten 15 Jahre hat sich massiv viel getan, aber es gibt immer etwas zu tun. Werden sicher mal ein paar Threads von mir dazu folgen. Gerade der zweite Punkt beschäftigt mich häufig. Ich habe 97% meiner Beziehungen/Affären selbst beendet. Nicht selten waren die Damen überrascht. Ähnlich sprunghaft bin ich mit Jobs. In der Arbeit ist es mir klar: Autoritätsproblem und Wut, wenn man mich manipuliert/über Gebühr ausnutzt. Aber mit den Frauen? Ich weiß es noch nicht ganz. Hab eh noch nen Büchergutschein, der weg muss. Danke für die Tipps!
  20. Zweiter Teil meiner Antworten. Sorry, viel los. Vielleicht auch interessant, weil ich ja jetzt doch ein wenig Abstand zu der Sache habe. Die Zeit war im Nachhinein betrachtet teilweise wirklich schön. Aber es war letzten Endes so: Wäre sie kein Promi in dem Bereich, der mein Hobby ist, wäre ich schon viel früher weitergezogen. Purer Egoismus meinerseits. Mich hat in den letzten Wochen dieses Kontrast-Prinzip getröstet: Ich muss mal richtig wütend und depressiv gewesen sein, um Entspannung, Gelassenheit und Freude deutlicher spüren zu können. Ich war beruflich auch stark gestresst, das spielt in die Genesung sicher mit rein. Aktuell ist es so, dass ich wieder eine Neue am Start habe. Sie ist leicht blowjob-süchtig und was soll ich sagen, schwupps, die letzte Affäre und all die Wut vergessen. Einerseits ärgert es mich, dass ich nicht aus mir selbst heraus meine Wut überwunden habe, sondern zwei (bzw. noch vier weitere) Lippen mich erden müssen. Wir haben zwei Wochen ein bisschen rumgemacht, ich war abgelenkt aber ich empfinde nichts für die Neue. Ich muss nicht an sie denken, ich warte nicht darauf, dass sie mir schreibt, sehne mich nicht nach einem Treffen. Sie ist sexuell total erfahren, macht lauter kinky Sachen von denen ich träume (mehr Sexspielzeug als meine Musikinstrumente daheim Tasten haben) - aber ich probier sie nicht mit ihr aus, ich habe keine Lust oder vielleicht unterbewusst Angst die Prostata zerkratzt zu bekommen, vielleicht bin ich sogar eingeschüchtert, keine Ahnung. Ich habe entdeckt, dass für mich das Sexuelle und Emotionale eng verbunden ist. Ich muss scheinbar das Gefühl haben, dass sie "die eine" ist (selbst in einer Affäre), damit ich den Sex absolut genießen kann. Ich bewunder da jeden, der da auf rationalerer Ebene abspritzen kann. True. ----------------------- Weil sie ab und an mal widersprüchlich, fordernd, wenig gebend, egozentrisch, auf mein Geld fixiert, beleidigend uvm. war. Ja, die Zeit war schön. Aber ich habe jegliches Wohlwollen und sämtlichen Respekt vor ihr verloren. Ob sie von meiner Trennung gekränkt war hin oder her: Ihr Nachtreten war stillos. Erst kürzlich hat sie "mich wissen lassen", dass sie einen Neuen am Start hat. Der arme Dude, sag ich da nur. Ich nehme das an, trotzdem schalte ich den Fernseher aus oder schließe YouTube, wenn sie dort irgendwo zu sehen ist. Sie hat mein Leben zu tief infiltriert, ist durch Medien präsent und auch durch die Interna, die sie mir von anderen Promis erzählt hat, die sie kennt. Ich brauche da ein bisschen Zeit und nutze das hoffentlich bald für etwas Social Media Fasten. Berauben nicht, aber es ist mit ihrer Person verknüpft, die mich einfach mit Wut erfüllt hat.
  21. Wollte nur mal kurz sagen, wie krass ich es finde, dass nach anfänglichem leichten Gegenwind, dieser Thread jetzt über 50 Seiten hat. Muss gestehen, ich komm nicht hinterher mit dem Lesen, aber für mich bis jetzt viele interessante Aspekte dabei und ich denke jeder, der ein bisschen Speed Reading auf dem Kasten hat (oder einen langweiligen Bürojob), kann hier viel herausziehen. Danke an alle, die im Sinne des Threads beigesteuert haben und auch Danke an die, die off-topic noch value fürs OG-Studium gebracht haben.
  22. Tut gut zu lesen, dass man Standards hat, danke. ^^ Und doch fühle ich mich ziemlich tief gebückt und klein, wenn ich auf sie sauer bin. Fühlt sich wie ein kleiner Verlust an. Ich denke auch, Dankeschön. ---------------- Ein paar wunde Punkte bin ich schon aktiv angegangen und habe zwei Sachen aktiv bereinigt. Eigentlich müsste ich ihr offiziell danken. ^^ So wie ich mich jetzt fühle, scheint es in 3 Monaten locker kein Problem mehr zu sein. Ihr habt mir da alle ein gutes Stück geholfen.
  23. Antworte hier jetzt nach und nach. Danke für die Geduld, falls jemand gewartet hat. Das hat sie bestimmt getroffen. Sie hat ja einen Promi-Status und ist es gewohnt, dass man ihr in den Hintern kriecht (im totalen Kontrastprogramm zu ihrer schwierigen Kindheit). Sogar lauter Leute, die sie früher belächelt und nicht ernst genommen haben, kommen jetzt angekrochen. Das ist zu viel Überlegenheit, das kann sie nicht handlen. Die Verzerrung aus Selbstschutz ging sogar so weit, dass sie es kurz mal so formulierte, als würde sie mit mir in den Bruch gehen. Weil ich auch total emotional bin. Ablenken, distanzieren fällt mir da schwer. Im Grunde waren es Aussagen von ihr, die vorher noch einen vermeintlich humorvollen Unterton hatten und nach meiner Trennung härter und zielgerichteter abgeschossen wurden. "I've seen it coming", sozusagen. Gab halt im Rahmen der Übergabe von Sachen, die wir von uns noch beim anderen liegen hatten, übles Nachtreten von ihr. Aber dann beim letzten kurzen Treffen die Ansage, dass man jedes Problem bereinigen könne, wobei das vorher ja schon nie ging (als sie noch nicht die Pistole auf der Brust spürte), das empfand ich als Hohn. Das stimmt. Ich rede es mir halt damit schön, dass ich den Anstand habe, es nicht direkt an ihr auszulassen. Ich war bis zum Schluss ihr gegenüber freundlich bzw. unemotional (was sie wohl auch nochmal verletzt hat). Es triggert meine Aggression. Ich denke mir "Es hätte weiter so schön sein können, aber diese verf***** *****". Die Zeit (und wohl auch wieder neue Damen, ist wohl wie Aggression Teil meiner Coping-Strategie) wird das richten. Das ist eine schöne Perspektive! Ihre Kritik, die während der "Beziehung" immer wieder durchging, wollte ja nur mein Bestes, egal wie heftig und uneinfühlsam sie vorgetragen wurde. Es war ihre Ungeduld, die mich auch nervte. Sie ist es seit ihrem beruflichen Aufstieg gewohnt, mit Geld zu schmeißen, damit sie etwas sofort haben kann. Da bin ich ihr 100%ig gleich, aber ich habe anders priorisiert. Was ich mir alles gekauft habe, davon hatte sie nichts. ^^ Indeed. Eigentlich gibt es keinen Grund. Drei, vier Monate mit ihr waren genau richtig. Länger hätte es noch giftiger gemacht. Ich habe von ihr gelernt, ich habe über mich etwas gelernt. Ich habe zuhause einen Haufen bewegt, mein Hobby massiv ausgeweitet. Ich bin wütend, weil sie nicht das ist, was ich mir erhofft hatte (genauso wie ich auch nicht war, was sie sich erhofft hatte, obwohl sie es weiter versuchen wollte). Ja, danke!
  24. Hi Leute, herzlichsten Dank an alle, die hier schreiben. So viel Weisheit und bedenkenswertes, wundervoll. Ich war drei Tage mit meiner Band weg, 200 km räumlichen Abstand herstellen und (mehr oder weniger) konzentriert an Songs arbeiten. Werde euch noch antworten, bin nur gerade so gut von dem Thema weg, dass ich mich wieder zuhause kurz nicht damit beschäftigen will.
  25. Hast recht, merk ich auch gerade. Danke Indeed, indeed. Opferrolle ist ein Thema bei mir. Eventuell trägt zu meiner Unzufriedenheit bei, weil ich mein Screening immer für recht gut hielt. Hat mich jetzt nie zu ner festen LTR geführt, aber zumindest hat es mich auch nicht in toxischen Beziehungen gehalten. Ein Problem könnte auch durchaus sein, dass ich mich aktuell zu sehr aufs Online Dating verlass. Ganz viele krasse Erfahrungen, aber halt doch ein gewisses Klientel, das langfristig keinen Spaß macht. ^^