ReC0re

Rookie
  • Inhalte

    4
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über ReC0re

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

307 Profilansichten
  1. Ja, zu viel von meiner GoodGuy Seite gezeigt, durch die falsche Einschätzung. Sie ist grad noch auf der Pole-Position, was die Damen bei mir angehen. Da muss ich sie, trotz ihres für mich unglaublich schönen Aussehens irgendwie runter bekommen - auch, um diese Gedankenkrake zu beenden. Alles oder nix ist wohl die falsche Lösung. Dank dir! Vielleicht lag es auch daran, dass ich schon von Anfang an Interesse an dieser Person hatte und es ihr so Recht machen wollte? Falscher Ansatz, aber ich weiß nicht, wo ich die Kurve nicht bekommen habe. Und ich hab mich in Konkurrenz mit ihren anderen Typen gestellt, auch nicht so das wahre. Danke für die Erläuterung. Ob es passen würde ist schwer zu sagen, dafür haben wir uns einfach zu wenig gesehen - schreiben ist bei uns nicht so das wahre, da wir erst beim treffen immer wieder wirklich Spaß haben konnten. Deswegen sag ich auch, dass jedesmal, wo wir uns gesehen haben, die Stimmung zwischen uns anziehend war. Dieses ewige Hin - und Hergeschreibe sollte ja nur ein Übergang zum nächsten treffen sein. Versteht mich nicht falsch, ich schreibe gerne mit ihr - aber das tue ich auch mit meiner Mutter. Darauf würde ich auch "bestehen", wenn ich eine Beziehung einige. Nicht mit der Tür ins Haus fallen, aber wie du schon gesagt hattest - man sollte immer man selbst bleiben. Leider kenn ich sie für solch eine Einschätzung "Noch" nicht gut genug - dann wäre das ganze hier nicht sooo tragisch. Die Situation ist jetzt einfach super schwer für mich, jetzt noch einen Gang runter zu schalten. Grüße
  2. Guten Morgen, Wow, mit so einer negativen Einschätzung der Situation hätte ich jetzt nicht gerechnet. Hab mich wohl zu sehr auf ihre Worte verlassen und es laufen lassen - es lief ja auch gut, bzw ist es jetzt nicht so, dass sie mich links liegen lässt. Mann, dass kotzt mich ja jetzt total an. Klar bin ich verunsichert, wenn sie mich bei unserem ersten geplanten treffen sitzen lässt und ich am Ende lesen kann, dass sie schon unterwegs ist - und ich bekomme nicht mal ne Absage. Und sie jetzt so fallen lassen, wegen unklarer Einschätzung der Situation auf beiden Seiten? Falls es ne Möglichkeit gibt, sie wieder mehr zu mir zu bringen, höre ich gerne zu. Ich lese mich bereits ein, aber Situationsbezogene Tipps können da vielleicht etwas hilfreicher sein. Daran hab ich auch schon gedacht. Dieses Warten macht mich aber Kürre, obwohl ich genau weiß, dass ich mich nicht mehr so sehr auf sie versteifen soll. Problem ist nicht, dass es nicht passt. Problem ist, wie es passiert ist. Dieses Mindgame ist unter aller Sau. Ich denk mir irgendwelche Pläne aus, rationalisiere und schüttel nur den Kopf "Junge, sie kann dir doch nicht so den Kopf verdreht haben". Scheinbar ja doch, muss ich feststellen. Ich hab keinen Bock mehr auf dieses Rumeiern, dass hatte ich ja schon angekratzt. Man(n) kann ihr ja nicht in den Kopf schauen, aber ich habe das ganze mit ihr als nicht so kritisch eingeschätzt, dass ich mich dadurch uninteressant gemacht habe - totale Frechheit. Und ich hab es ihr Versucht, recht zu machen in der Kennenlernphase. Ja, offensichtlich ja schon. So gehen die Einschätzungen auseinander. Keiner kann wirklich richtig liegen. Aber wenn ich etwas hasse, dann ist es in solchen Tiefflügen passiv zu agieren von wegen: "Wird sich schon alles einpendeln". Fragen, ob ich sie abholen kann, den ganzen Dreck von wegen "Wir verhalten uns so komisch" zurückfegen und ihr zeigen, dass sie ihre Unsicherheitspest bei mir immunisiert hat. Das wäre meine (wahrscheinlich) letzte, verzweifelte Offensive :D Es muss gesagt werden, ich hab ihr nicht die Sterne vom Himmel geholt. Alleine deswegen, weil ich nicht wie viele ihrer Freunde in der Friendzone landen wollte - dafür besteht zu viel Interesse. Das hab ich ihr auch so gesagt, daraufhin die Antwort "Ich seh dich nicht nur als Kumpel". Thema Arschloch: Vor Halloween war es auch so, musste ich mir sogar noch nekisch von ihr Gefallen lassen, auf meine Aussage hin, dass sie ihren derzeitigen Stress doch bei dem besten Freund auslassen kann. Sie rationalisiert es sich, weil ich sie beim ersten mal nicht flachgelegt habe? Paradox, aber da scheint was dran zu sein. Zusätzlich war mein Primärziel ja nicht, sie ins Bett zu bekommen, sondern viel mehr, sie kennenzulernen. Letzteres habe ich wohl zu sehr fixiert, um eine Vertrauensbasis aufzubauen. Und jetzt würde ich das ganze am liebsten Einreißen. Was bringt es mir denn, Zeit für sie zu nehmen, wenn sie nach dem "ersten" Intimen Kontakt nicht neugierig auf mehr wird? Nur das es mich viel mehr stört, als sie. Lass dich nicht von ihr blenden, ist mir auch passiert! ;) Spaß beiseite. Danke für die Verlinkung. Ja, die beiden Themen waren eine Katastrophe, vor allem die Eskalation. Ich hatte mich gerade nach der ungewollten Trennung von meiner Ex erholt und das spuckt wohl doch noch ein bisschen im Hinterkopf herum - üble Sache. Verdammtes Gedankengut!
  3. Ja, ich hab die Situation falsch eingeschätzt, Das mit dem Kuss habe ich extra laufen lassen, dass war Absicht, da ich mir fest vorgenommen hatte, sie zu küssen. Hat ja auch geklappt. Zu der Bettgeschichte. Ja, ich weiß, dass ich da riesen Mist gebaut habe. Doch muss ich dazu noch sagen, dass sie beim Fummeln auch nicht wirklich auf Touren gekommen ist - was auf ihre Nervosität zurückzuführen war. Ich habe mir da das kleinere Übel ausgesucht und bin damit auch voll hingeflogen. Dabei sagte sie noch, dass wir es wiederholen sollten, aber besser. Das sie den Abend nicht bereut etc. Als ich versucht habe, dass irgendwie zu richten, gab sie mir keine Möglichkeit. Es ist ja keine Ewigkeit her, wo das alles passiert ist. Klingt nach Rechtfertigung - ist es auch :( Sie hat mich mit ihrer eigenen Unsicherheit angesteckt. Passiert ist es - leider. Nunja, dass war jetzt die einzige Situation, wo ich diese Unsicherheit auch gespürt habe. Ich hab genau das gleiche Fragezeichen über den Kopf. Ich hab nämlich absolut gar keinen Schimmer, wie ich damit jetzt umgehen soll. Hast du da vielleicht noch nen Rat, um das Fragezeichen in ein Ausrufezeichen zu versetzen?
  4. Moin Jungs, ich bräuchte dringend mal euren Eindruck meiner Situation. Mein Alter: 26 Alter der Frau: 22 Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 Etappe der Verführung: Sexuelle Berührungen Hier mein Problem - so gut wie möglich zusammengefasst. Ich kenne die Dame schon etwas länger, war damals aber noch in einer Beziehung, weshalb sie dort auch uninteressant war. Wie das Schicksal halt so spielt, bin ich dies nun nicht mehr und wir hatten uns aufgrund des gemeinsamen Freundeskreis noch einmal getroffen - mit den anderen Freunden. Danach hab ich nach ihrere Handynummer gefragt und der Kontakt stieg stätig - seit Ende August ca. Der Kontakt hat sich seit unserem ersten Date immer intensiviert. Am Anfang langsamer, dann haben wir jeden Tag geschrieben - auch mit Initiative von beiden Seiten. Dazwischen haben wir uns ab und an kurz getroffen, bis zu unserem 2ten Date. Da hab ich sie nach Hause gebracht, umarmt, mich kurz umgedreht und sie dann spontan geküsst. Danach verabschiedet und gegangen. Dazu muss gesagt sein, dass ich sie bis dahin ziemlich lange durch nonsense Themen vom Abschied abgehalten hatte, da ich mir echt total unsicher war. Na gut, lief eigentlich nicht schlecht. Danach wieder Schreibverkehr, mit ihrer Bitte, dass ich sie doch noch mal Küsse. Eine Woche später, dass Date, was für mich leider der Ausschlaggebende Punkt war, es mit ihr versuchen zu wollen. Abend fing super an, wir saßen beide erstmal alleine nebeneinander in einer Bar, rumgealbert, geflirtet - sie steht total auf meine freche Art, oder stand. Einige kurze Berührungen gingen voraus, bis ich plötzlich eine Nachricht aufs Handy bekam "Klingt total verrückt, aber ich will dich küssen". Ich hab das am Anfang erstmal verspielt abgelehnt, sie ein bisschen kommen lassen von wegen "Hast du nicht verdient" etc. Als wir die Bar verließen, haben ich meinen Kollegen kurz weggeschickt, sie gepackt und geküsst. Ich war selbst über mich überrascht, da ich eigentlich nicht der Typ dafür bin - aber zu dem Zeitpunkt hatte ich nichts zu verlieren. Danach sind wir noch in einen Club, wo wir uns auch geküsst hatten. Ende vom Lied, ich hab es geschafft, dass sie mich nach oben nahm. Sie war nach eigenen Aussagen total nervös, genau wie ich - was ich mir aber versucht habe nicht anmerken zu lassen. Zum Sex kam es nicht, da ich nicht das Gefühl hatte, dass sie es wirklich wollte (die Sache bereue ich zutiefst) Es blieb beim Küssen und fummeln, bzw. lag sie nackt auf mir... *facepalm. Am Ende bin ich dann noch gegangen, sodass der letzte Schritt die absolute Katastrophe war. Zu meiner Verteidigung - sie ist der Ansicht, dass die meisten Kerle Arschlöcher sind und das wollte ich nun wirklich nicht sein. Sie schrieb mir dann noch, dass es ihr total leid tut und sie nicht wüsste, was los war. Aber das sie mich schon von Anfang an total toll findet und seit längerem nicht nur als Kumpel sieht - damit konnte ich leben. Und es wirklich, wirklich schön fand, mir so nahe zu sein. Die nächsten Tage haben wir uns getroffen, geküsst und ein bisschen privateres Zeug bequatscht. Und jetzt beginnt der Sturm auf den Eisberg: Ich hab sie dann zu einem Event eingeladen, wo ich mich tierisch drauf gefreut hatte. Davor hatte sie noch gesagt, dass sie gerne mitkommen würde - also hab ich die Karten gekauft und auf den nächsten Tag gewartet. Erste Ernüchterung "Es wäre ja viel zu stressig, wenn wir dahin gehen würden". Ich bot an, die Karten zurück zu geben und das wir was anderes machen. Sie verneinte das, sagte aber, dass sie nicht möchte, dass wir uns da küssen oder so, da es sonst ihr Freundeskreis wissen würde. Das war für mich ein Schlag ins Gesicht. Nicht, dass ich mir das nicht vorstellen konnte, aber ab dem Zeitpunkt wurde mir klar, dass ich nicht weiter kam. Wir sind dann trotzdem noch zu dem Event gegangen, hatten spaß und am Ende gab es dann noch einen Kuss - trotz meiner behämmerten Frage, was das da eigentlich zwischen uns ist. Es muss aber dazu gesagt werden, dass die Kussversuche meist von mir ausgingen. Das hat mich schon deprimiert, hab das aber erstmal so weggesteckt. Tja und dann Halloween, die Nacht der Toten. Vorher getroffen, fertig gemacht und dann ab zu den Freunden. Plan: Vortrinken und dann feiern. Ausführung: Es blieb beim Vortrinken, wo wir alle etwas eskaliert hatten. Trotzdem kamen Berührungen von ihr, genau wie von mir. Als wir dann los wollten, kippte die Stimmung und der Partyplan wurde verworfen - stattdessen wollten alle nach Hause. Gut, ich hab sie noch nach Hause gebracht, eine Umarmung bekommen und das wars - nicht mal ein Kuss bekommen. Die Woche nun nur noch sporalischen Kontakt, am Wochenende garnichts gehört - sie hatte mir in der Woche schon nicht mehr geantwortet. Dachte mir, ok, lässt du mal ein paar Tage vergehen. Jetzt hat sie mir gestern geschrieben, dass wir von der Art irgendwie nicht zusammen passen. Das wir uns manchmal so komisch verhalten, sie damit einfach nicht klar kommt und sie es auch nicht weiß. Sie wollte am Anfang nun aber nicht mehr. Da muss ich ihr Recht geben, da ich absolut nicht weiß, wo ich an ihr bin. Zugegeben, ich hab mich wohl selbst in diese Situation gebracht, aufgrund meiner emotionalen Offensive. Ich kann diese Dame nicht einschätzen, was sie will. Deswegen kam auch meine Unsicherheit zustande, da ich gefühlt viel mehr investiert habe, als sie. Problem - ich will das jetzt nicht einfach so im Sande verlaufen lassen. Um den Formalitäten gerecht zu werden: Wie würdet ihr die Situation einschätzen? Hab ich nun durch mein falsches Verhalten den Vogel abgeschossen oder kann ich das Ruder noch rumreißen.