jeangrey

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     46

Ansehen in der Community

2 Neutral

Über jeangrey

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

166 Profilansichten
  1. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Es waren drei Sitzungen. Wir sprachen zudem auch über andere Themen. Leider sind die Wartelisten sehr lang und Termine momentan kaum vorhanden. Ab Juni werde ich einmal wöchentlich zur Theraphie gehen. Derzeit ist es anders seitens des Therapeuten nicht möglich. Wie dem auch sei. Ich habe alles geschrieben, was ich mitteilen wollte und von mir aus kann das Thema geschlossen werden. Ich werde nun auch nicht mehr antworten. Vielen Dank.
  2. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Werde ich machen. Vielen Dank.
  3. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Meine Mutter und beste Freundin waren eingeweiht. Die beiden habe ich ihm vorgestellt. Ja, es gab von meiner Seite aus viele Ausreden und Lügen. Das Lügen an sich hat mir nicht gefallen. Es war fürchterlich und anstrengend, mir ging es dadurch auch nicht gut. Ich habe den Stress ertragen, da ich eine Zeit lang dachte, ich entscheide mich bald. Dem war ja leider nicht so. Kraft hat mir T gegeben, das alles auf mich zu nehmen und so weiter zu machen. Ich fühlte mich durch ihn endlich wieder ernst genommen und verstanden. Es war nach langer Zeit so unfassbar schön, dass ich es nicht missen wollte. Mein Therapeut und ich haben folgende Historie zusammengefasst: - A interessierte sich schon länger nicht mehr wirklich für mich - ist aber nötig für eine stabile Liebe - ich war von A enttäuscht und gekränkt - habe mich zurückgezogen - es gab keine lebendigen Gespräche - keine Erotik - verschiedene Lebensvorstellungen - Entfremdung ist eingetreten - dann die Begegnung mit T, von dem ich mich wieder verstanden und erkannt fühlte - daraufhin das Fremdgehen/zweite Beziehung - das Gespräch mit A wegen meinem Auszug - Anlass für A und mich: wirklich miteinander zu reden, sich umeinander zu bemühen - dadurch ein Aufrütteln, gemeinsames Arbeiten an der Beziehung, Konflikte besprechen - Zeit und Aufmerksamkeit in Beziehung investiert Ich bin erst seit März dabei. Mehr kann ich dazu noch nicht sagen.
  4. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Es kam so, dass ich in einer anderen Stadt bei Familie zu Besuch war. Ich war sehr frustriert und traurig, dass es mit A Berg ab geht. Ich habe seit Monaten versucht ihm klar zu machen, dass ich unglücklich bin. Jedenfalls habe ich Abstand gebraucht und bin daher für ein paar Tage weggefahren. In der Stadt traf ich T. Ich war alleine einkaufen und er hat mich charmant angesprochen und wollte einen Kaffee mit mir trinken. Ich dachte mir, warum nicht. Ein bisschen Ablenkung würde mir gut tun. Ich genoss seine Aufmerksamkeiten, Blicke etc. und weil ich mir dachte: “das ist ein Flirt und den Mann siehst du nie wieder“, habe ich einfach gesagt, dass ich Single bin. Ich habe mir nichts dabei gedacht. Ich habe es nur als harmlosen Flirt angesehen. Es hatte Spaß gemacht, mehr nicht. Wir haben keine Nummern ausgetauscht, das wollte ich nicht. Wir haben aber danach über einen Messenger geschrieben und uns besser kennengelernt. Naja und dann ist das eine zum anderen gekommen. Warum ich ihm nicht die Wahrheit gesagt habe? Ich wollte ihn nicht verlieren, weil ich mich ja dann in ihn verliebt habe. Das war dann wieder egoistisch. Es war anfangs lediglich Zeitvertreib und Ablenkung. Ich hatte während der Beziehung zu A und auch vorher nie wirklich Kontakt zu Männern, wenn dann nur zu unseren Freunden. Auch die Annäherungsversuche von Männern auf der Straße, in Bars oder Geschäften, habe ich immer und zu jeder Zeit abgeblockt. Ich bin nie in so einer Situation gewesen, bis T mich zu diesem Zeitpunkt angesprochen hat. Was sich dann daraus entwickelt hat, hätte ich nie im Leben erwartet.
  5. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Es ging nicht wirklich darum begehrt zu werden. A hat mich auch immer begehrt und wir hatten auch regelmäßig Sex, nur ist er nie auf meine Wünsche/Vorstellungen/Bedürfnisse eingegangen. A wollte immer sofort zur Sache kommen, obwohl ich im Kopf und auch körperlich nicht dazu bereit war. Für mich war der Akt dadurch unbefriedigend, ich bin dabei so gut wie nie zum Organsmus gekommen und es hat mich unglücklich gemacht. Gespräche haben seinerzeit nichts gebracht. Es wurde in diese Richtung von seiner Seite aus nichts geändert. Mit T war es das komplette Gegeneteil. Er war für alle meine Vorschläge offen und wir haben alles gemacht, was ich ausprobieren wollte. Ihm ging es darum mich wirklich zu befriedigen und mir meine Wünsche zu erfüllen. Ein Vorspiel war für ihn selbstverständlich. Er schaffte es jedes Mal meinen Kopf frei zu kriegen. Ich konnte mich wirklich immer komplett fallen lassen und bin ausnahmslos zum Höhepunkt gekommen.
  6. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Ich habe T bereits mehrfach blockiert und reagiere auf keine Nachrichten. T schreibt mich immer wieder mit anderen Handynummern an. Eine neue Handynummer habe ich bereits bestellt. Das war für mich das erste und letzte Mal. Ich habe A vorher nie betrogen. Ich habe mich in T verliebt, weil er mir das gegeben hat was A mir lange verweigert hat.
  7. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Vielen Dank. Ich habe seit September 2018 keinerlei Kontakt mehr zu T. Er schreibt mir immer mal wieder, allerdings antworte ich ihm seit dem nicht mehr. @apu2014 Wie schon gesagt, ich finde es schade, wenn man hier nicht die endgültige Entscheidung der jeweiligen Person mitbekommt. Ich wollte keine dieser Personen sein, von daher vielen Dank dafür und gern geschehen.
  8. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    @Bierdose Es wurde danach gefragt, daher die Gegenüberstellung. Kompensieren möchte ich in diesen Punkten nichts. Ich habe einen besseren Schulabschluss als beide, verdiene mehr als T aber weniger als A, habe eine Führungsposition und werde im Freundeskreis ebenfalls sehr geschätzt etc. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, dass ich eine Therapie begonnen habe.
  9. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Ich lese hier immer wieder die Situationen anderer Menschen. Man bekommt dann oft nicht die endgültigen Entscheidungen mit, weil die Personen irgendwann nicht mehr reagieren oder nicht weiter schreiben. Ich wollte hier einfach meine persönliche Entscheidung kund tun und ob ich hier nun einen Shitstorm bekomme oder nicht, ist für mich belanglos. Ich interessiere mich nur für sachliche Kommentare, alles andere blende ich wunderbar aus. Zu der Gegenüberstellung von A und T: A Körpergröße: 1,78 cm Bildung: Realschule, Ausbildung, diverse Weiterbildungen Status: gute Stellung im Arbeitsverhältnis, im Freundeskreis von allen sehr gemocht und geschätzt, oft im Mittelpunkt Einkommen: EUR 3500,00 netto + T Körpergröße: 1,81 cm Bildung: Hauptschule, Ausbildung Status: Facharbeiter, kleiner Betrieb, im Freundeskreis von allen gemocht, einer von vielen Einkommen: EUR 2300 netto Zur Frage warum ich nicht schon vor 5 Jahren mit A gesprochen habe: Das habe ich und das mehrfach und auch lange bevor ich T kennen gelernt habe. Von A wurde mein Gerede immer nur abgetan, es wurde kurz wahrgenommen und ist dann wieder in Vergessenheit geraten. Erst als ich ihm Ende 2017 sagte, dass ich eine Wohnung habe und, dass es mir ernst ist auszuziehen etc. hat er mich für voll genommen und Angst vor der Konsequenz bekommen. Das war ein großer Schock für ihn. Er ist dann aufgewacht. Mir ist vollkommen bewusst, dass mein Handeln falsch, egoistisch und unmoralisch war. Ich habe aus dieser Situation auf jeden Fall sehr viel gelernt und werde so etwas auch nicht wieder tun. Es wurde mit der Zeit immer unerträglicher für mich. Ich habe sehr gelitten und lasse mich wegen der ganzen Sache seit März therapieren - auch damit ich nicht noch einmal in so eine Situation komme. Ich möchte so etwas nicht wieder erleben. Zur Frage wie die ersten Jahre mit A waren: Ziemlich aufregend würde ich sagen. Er ist im Grunde immer noch der selbe. Er macht so ziemlich alles was er will, lässt sich nicht einengen, ist unabhängig, für jeden Spaß zu haben, sehr sportlich, bringt mich wirklich jeden Tag zum lachen, hat mir vieles gezeigt, mich auf Abenteuer entführt, mit ihm wird es nicht langweilig, da er sehr aktiv ist und aufgeschlossen ist. Von seinem Selbstbewusstsein und seiner Selbstliebe war ich immer sehr angetan, das hat sich bis heute nicht geändert. Ja, ich heirate in weiß.
  10. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Erst einmal danke ich euch für die vielen Antworten und Tipps. Es ist richtig, ich hatte Angst, war unsicher und war zu schwach um mich zu entscheiden. Das ganze ging tatsächlich noch bis August 2018, wobei es die Monate davor schon ziemlich klar für mich war, dass ich A nicht verlassen kann und auch nicht will. Ich habe nur sehr viel Zeit gebaucht das für mich zu erkennen. Das Jahr 2017 habe ich sehr mit T genossen und die Beziehung zu A ging nebenher. Ich habe mit jemandem darüber gesprochen, der mir geraten hat, es einfach so lange zu leben, bis ich eines Tages aufwachte und wusste in welche Richtung ich will. Ich wusste auch, dass es in die Hose gehen könnte und beide davon erfahren, aber anderes war es für mich nicht möglich. Ich konnte bei aller Liebe da noch keine Entscheidung treffen. Ende 2017 habe ich mit A gesprochen und ihm gesagt, womit ich unglücklich bin und, dass ich ausziehen will um erst einmal zu schauen wie ich alleine klar komme. Ich hatte sogar schon eine Wohnung, welche ich heimlich gesucht habe. Wir hatten ein sehr langen intensives Gespräch. Er hat mich letztendlich überredet nicht zu gehen und mir versprochen, dass wir an unserer Beziehung und unserem Sex arbeiten werden, was wir dann auch wirklich taten. Zu T hat sich die Beziehung von meiner Seite aus im Jahr 2018 geändert, weil ich im Herzen wusste, dass ich A nicht verlassen will. T versuchte mich immer wieder dazuzubringen, den nächsten Schritt, nämlich das Zusammenziehen, zu gehen. Was ich aber ablehnte, bis ich mich Ende August 2018 persönlich von ihm trennte. Es war sehr tränenreich von beiden Seiten, er verstand es nicht, weil er die Wahrheit bis heute nicht weiß. Für ihn war alles geplant von Heirat bis Kindern und Haus. Mit A ging es nach unserem Gespräch ab Ende 2017 aufwärts, erst langsam aber dann immer schneller. Wir fanden uns wieder und ich verliebte mich sozusagen neu in ihn. Wir reden seit dem oft über unsere Gefühle und was wir von einander wollen und erwarten. Im Juli 2018 hat A mir dann einen Heiratsantrag gemacht und wir werden nächsten Monat heiraten, auch Kinder möchte er nun. Es läuft zwischen uns fast 1 1/1 Jahren so gut wie seit Jahren nicht mehr. Wir sind glücklich. T hat sich nach der Trennung weiterhin gemeldet und versucht mich zurück zu bekommen. Erfolglos. Er lässt allerdings immer noch nicht los.
  11. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Das kann ich dir genau beantworten. Allein sein Anblick als Mann erregt mich so, dass ich sofort feucht werde. Seine Berührungen und Küsse sind wie Strom durch meinen Körper. Ich bin so schnell bereit für ihn. Er hat einen großen und dicken und seine Stöße bringen mich um den Verstand. Er nimmt sich die Zeit herauszufinden was mir gefällt und geht auf meine Wünsche ein. Das Vorspiel gehört für ihn dazu und er ist daran interessiert mich zu verwöhnen. Ich kann mich einfach fallen lassen und es genießen, weil er mich nicht unter Druck setzt. Es ist als hätte er den passenden Schlüssel für mein Schloss. Wie oben schon erwähnt, geht A nicht darauf ein. Ich hatte mehrfach angesprochen, wie ich es gern hätte oder mir vorstelle. Er nimmt sich nicht die Zeit. Er will immer sofort zu Sex kommen ohne dass ich überhaupt bereit dazu bin.
  12. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Ja, das ist mir Bewusst und deshalb muss ich die Situation ändern. Der Schritt ist jedoch sehr schwer für mich. Seit 2-3 Jahren. Genauso ist es vermutlich.
  13. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Danke für eure Antworten. Zu 1) Ja, der Sex mit A war früher besser, jedoch in keinster Weise ein Vergleich zum Sex mit T. Zu 2) Genau das ist mein Problem. Ich würde es gern mit T probieren, habe jedoch Angst die Sicherheit und Vertrautheit, die mir A bietet zu verlieren. Zu 3) Das kommt für mich nicht in Fragen und Beide würden da auch nicht mitmachen. Mir tut es unheimlich Leid was ich tue, für Beide. Genau das denke ich auch. Ich habe vor dieser Beziehung keinen Sex gehabt und wusste nicht was ich will. So ist es. A ist mit mir und der Beziehung glücklich und plant unser Leben weiter. Ich muss dazu sagen, dass ich es schon des öfteren mit dem Sex angesprochen habe. Er aber leider nie wirklich darauf eingegangen ist und nur kurzzeitig etwas geändert hat - bis es dann wieder so war wie vor dem Gespräch. Als ich das gelesen habe, war es als wollte ich genau das von jemandem hören. Dass ich mich in T verliebe etc. war ja nicht geplant. Aus einem unbedachten Flirt entwickelte sich das Ganze. Am Anfang habe ich ja nur die Aufmerksamkeit genossen und den Flirt als Spaß angesehen. So habe ich diesen Mann dann aber nach und nach besser kennengelernt und auf einmal war ich mitten drin statt nur dabei ohne es gemerkt zu haben. Ich denke du hast Recht. Ich weiß, dass die Beziehung mit A durch ist, will es aber nicht wahrhaben.
  14. jeangrey

    Zwei Beziehungen

    Hallo, erstmal. Mir wurde das Forum von einer Freundin empfohlen. Ich befinde mich in zwei Beziehungen, muss mich jedoch endlich entscheiden. Dein Alter: 28 Sein Alter: 30 (seit 8 Jahren zusammen) werde ihn im Text A nennen Sein Alter: 27 (seit 7 Monaten zusammen) werde ihn im Text T nennen Art der Beziehung: Aus Sicht der Männer Monogam/keiner weiß vom Anderen Situation: Ich bin seit 8 Jahren mit A zusammen. Wir verstehen uns sehr gut. Ich kann mit ihm über alles reden und wir sind wie beste Freunde. Wir reisen und unternehme viel zusammen, haben die gleichen Interessen und es bringt einfach sehr viel Spaß mit ihm. Er ist sehr humorvoll und bringt mich immer zum lachen. Ich fühle mich sicher und geborgen bei ihm. Charakterlich passen wir sehr gut zusammen. Wir streiten so gut wie nie, es ist sehr harmonisch. Vor zwei Jahren haben wir uns ein Haus gekauft und es schien alles perfekt. Der nächste Schritt wäre in meinen Augen Heirat und Kinder, was ich mir auch seinerzeit immer mit ihm gewünscht habe. Bloß stand Heirat für ihn und die darauffolgenden Kinder nie wirklich im Fokus. Wobei ich mir das sehr für meine Zukunft wünsche. Zum Thema Sex muss ich sagen, funktioniert es nicht wirklich. Ich habe nicht das Bedürfnis mit ihm zu schlafen und mache es eher ihm zu Liebe. Es ist selten, dass ich mal von alleine Lust auf ihn bekomme. Zum Orgasmus komme ich nur, wenn er mich oral befriedigt - beim eigentlichen Akt so gut wie nie. Dann habe ich T kennengelernt und es hat mich gefühlsmäßig komplett erschlagen. Mit T bin ich seit 7 Monaten zusammen und wir führen eine Fernbeziehung, da er weit weg in einer anderen Stadt lebt. Ich weiß, es ist nicht richtig was ich tue, bitte euch aber mir keine Vorwürfe zu machen. Mit T ist alles anders. Es fühlt sich an, als würden wir uns ewig kennen. Die Blicke und Berührungen sind unglaublich intensiv. Wir haben die gleiche Vorstellung vom Leben und sprechen jetzt schon von der Zukunft, von Heirat und Kindern. Seine Ansichten gefallen mir sehr. Er ist sehr einfühlsam und gleicht mich total aus. Wenn er mit mir redet, denke ich immer postiv. Er gibt mir ein sehr gutes Gefühl und lässt mich merken, dass ich die Einzige für ihn bin. Auch seine Freunde und Familie haben mir bestätigt, dass sie ihn noch nie so mit einer Frau umgehen haben sehen. Er und die Bestätigung geben mir ein ungemein sicheres Gefühl. Nun zum Sex: Es ist das komplette Gegenteil. Er erregt mich so extrem und der Sex ist perfekt. Ich komme jedes Mal vaginal ohne Zutun. Wir kommen gemeinsam und wollen beide das Gleiche. Ich finde ihn sexuell so anziehend, wie noch keinen Mann in meinem Leben zuvor. Aber es geht mir nicht nur um den Sex. Es ist einfach nur neu für mich, dass ich solch eine Lust dabei empfinden kann. Probleme, um die es sich handelt: Das Problem ist, dass ich mich endlich entscheiden muss, weil ich daran kaputt gehen und diese beiden Männer nicht länger betrügen will. Bei A habe ich die komplette Sicherheit und ich weiß genau was ich an ihm habe. Ich kenne jede Facette von ihm und das Leben, das er mir bisher geboten hat war sehr schön - bis auf den Sex. Bei T ist es so, dass ich denke er könnte genau das sein was ich will, bloß kennen wir uns erst seit 7 Monaten und somit kenne ich ihn in keinster Weise wie ich A kenne. Seit ich die Beziehung mit T habe, kann ich Sex endlich genießen und dieser ist mir dadurch auch wichtig geworden. Ich bin hin und hergerissen und kann sagen, dass ich beide liebe, jedoch auf eine andere Art und Weise. Fragen an die Community: Ich frage euch nicht wie ich mich entscheiden soll, sondern bitte euch um Ratschläge, wie ich es herausfinden kann. Vielen Dank!