El Rapero

Member
  • Gesamte Inhalte

    829
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von El Rapero

  1. Instagram, Snapchat, Facebook u. Co...

    INstagram ist viel mehr ein gutes Tool um Business zu machen, bzw. entsprechende Connections aufzubauen, als zum Online flirt. Oder halt zur Selbstdarstellung, wie in FB auch, !"hauptsache die Leute liken meine Bilder". Ich find z.B. für Künstler ist die Plattform der Hammer, weil man sich wahnsinnig schnell mit Produzenten etc. connecten kann oder auch einfach gute Künstler findet, die man gerne hört, malen sieht etc. Da kann man seine künstlerischen Ergüsse schnell teilen und verbreiten, was ich schon extrem feier. Für wirkliches gaming lohnt sich das aber nur, wenn du einen entsprechend krassen Lifestyle hast oder Ihn zumidnest gut darstellen kannst, wenn man sich gut selbst vermarkten kann und auhc nicht schlecht aussieht. Ein Freund z.B. sieht SEHR gut aus und hat auf Instagram leichtes Spiel. Er hat 5-10 gute Fotos von sich drin und sonst den üblichen Standart Bullshit, Mittagessen fotografieren etc. Kommt aber SEHR gut bei den Mädels an und mittlerweile layed der mehr über Insta als über Privat Leben oder Tinder ^^ Hat mit PU aber nichts am Hut, der kam schon immer gut bei Frauen an. Wie hier jemand aber schon gesagt hat: Da muss ALLES stimmen. Man hat viel mehr Chancen, sich das zu verbauen, als dadurch einen Vorteil zu haben. Allgemein mutiert Es dennoch zur Singlebörse für viele junge Leute. Erst letztens saßen mir im Zug 2 Frauen ( vllt Anfang 20 ) gegenüber, die locker 15 -20 Min über das Tinderprofil von 2 Jungs ( auf die die wahrscheinlich abfahren ) diskutiert haben. "Schau mal das Bild" "Wow, schön!" "aber das ist ja eher nicht so..." usw. Es ist also schon richtig, sich Gedanken darüber zu machen. Guter Thread!
  2. Und plötzlich bin ich LD

    Ist doch normal. Kommt immer drauf an, was sonst im Leben so läuft. Die Meisten bekommen dieses Problem, wenn viel ansteht und Streß herrscht und Es verschwindet mit der Zeit oder mit Abnahme der Probleme auhc wieder. Große Sorgen würde Ich mir da nicht machen. Bei Mir ist das , was du beschreibst, z.B. Standart. Also stehen tut Er immer, wenn Er soll, aber ich denke z.B. tagsüber jetzt nicht oft an Sex oder bin sonstwie wuschig. Ist eher ne Seltenheit ( außer natürlich bei Dates :D ). Freu dich doch lieber, da du dann den Kopf für andere Ressourcen frei hast. Manche können wirklich nicht weiter als mit dem kleinen Kopf denken.
  3. Neues Leben 2.0

    Also siehst du gut aus und kannst gut tanzen ^^ Das sind die 2 Gründe. Hätte man auch kürzer fassen können :D Aber krasse Story. Das mit dem Mädel, dass entjungpfert werden möchte, hat mich auf jeden Fall zum lachen gebracht ^^ Was eine lustige Antwort "Viel Glück bei der Suche!!" :D haha Aber ehrlich gesagt bin ihc da kein deut besser. Ich hab mir auf ähnliche dumme/lustige Weisen früher alle Chancen bei Frauen verbockt, obwohl genügend da warn, also wirklich genügend. Hätte ich einfach die Eier und bischen mehr Ahnung gehabt, hätte ich Pickup vllt nie gebraucht. Ich weiß noch, wie ich mal nach der Hausparty bei einem Mädel übernachtet habe ( Hausparty war bei Ihr ), weil ich sonst ne Stunde nach Hause laufen müsste, von dort aus. Wurd auch vor der Party so abgemacht ( obwohl ich Sie nur von der Schule kannte und bis dato vllt 50 Worte mit Ihr gewechselt habe ) und Sie hat auch gesagt "Gerne, kein Problem". Da hätte mir schon was dämmern müssen. Nunja, Alle Gäste waren am Ende weg und Sie fragt "Sollen Wir noch einen Film gucken??". Jeder hier weiß wohl, was das bedeuten soll, zumal Es 4 Uhr Morgens war, vllt sogar etwas später. Und Ich? "Nee, ich würd lieber direkt schlafen gehen, bin müde". Junge dafür könnt ich mir heut noch eine Arschbacke rausbeißen ^^ Und solche Stories ziehen sich durch meine ganzen Teeniejahre ^^ PS: Die Idee mit dem Zettel zu Weihnachten ist ja mal übergut !! Werde mir was Ähnliches überlegen, danke für die Inspiration
  4. Ich muss mich da leider allen Anderen anschließen. Du läufts wirklich so oft mit dem Kopf gegen die Wand und einbrechen wird Sie trotzdem nie. Du machst dir nur Kopfschmerzen damit, aber eine gute Beziehung hast du am Ende trotzdem nnicht gewonnen. Mit diesem Mädel halte ich das auch für Unmöglich. Und ja, man kann von ausgehen, dass Sie da mehr als 1 Stecher hatte/hat, nach dem, was man hier so liest. Ob du dann jetzt wieder der sichere Hafen sein willst, denn man nutzen kann wie ein Mietauto, dann mach das. Falls du dich doch anders entscheidest, wünsche ich dir viel Glück und Kraft. Am sonsten kann man da nicht mehr viel zu sagen^^
  5. Neues Leben 2.0

    Klingt nice!! Ist aber immer so ein Ding, weil man Manchmal, egal wie hoch die Motivation ist, trotzdem nicht konsequent genug daran arbeitet. Motivation ist zwar gut, aber oft auch ein richtiger Wichser, der sich gern wieder aus dem Staub macht, wenn irgendwas nicht passt oder im Weg steht. Mach dir auf jeden Fall gute, konkrete Pläne, in denen du das Ziel auf die kleinsten Schritte runterbrichst und in deinen Kalender presst. Man sollte immer einen Mindestsatz haben, der klein genug ist, um es jeden Tag zu machen. Denn wenn man an dem Tag doch mehr Zeit und Motivation, bzw. das richtige Mindset, den Flow hat, dann kann man ja immernoch mehr machen und hat somit vllt schon die Teilziele für die nächsten 3 Tage abgedeckt. Das heißt natürlich nicht, dass man sich dann die nächsten 3 Tage auf die faule Haut legen sollte ^^. Allgemein liest sich das Vorhaben aber gut und ich hoffe, dass du Es so hinbekommst ( mehr oder weniger ). PS: WIe kommt es eigentlich,dass du so oft angequatscht wirst?? :D Interessiert mich wirklich. PEace
  6. Ich glaub ehrlich gesagt, dass das einfach von der amerikanischen Kultur übernommen wurde, wie viele andere Dinge auch. Das Problem bei Denen ist, dass Gewalt halt in vielen Gegenden wirklich Alltag ist. Und dass auch wirklich jeder 2. eine Waffe besitzt. Für Leute in den USA ist es "selbstverständlihc", bzw. einfach nicht so ein Tabu wie Sex. So doof Es auch klingt, denn, wie Loswsubmarino sagt, ist es eigentlich eine verkehrte Ansichtssache, Liebe zu tabuisieren und Morde zu tollerieren. Im Endeffekt ist es aber eine logische Konsequenz des amerikanischen Lifestyles. Die Medien geben auch nur das wieder, was für die Amerikaner normal ist. Und die sind eben derbe prüde, aber haben einen großen Anteil an Waffenenthusiasten. Wenn man ehrlich ist, passt das auch zum Menschen. Also lieber Hass statt Liebe zu zeigen, um es mal so plakativ zu formulieren. Gewalt ist für den Menschen schon immer allgegenwärtig und ein probates Mittel zur Lösung von Problemen gewesen, ob als Höhlenmensch, im Mittelalter oder auch heute.
  7. Hahahahaahah :D Wer denkt sich sowas aus???
  8. HB mit extremer Energie kennengelernt

    Kenn Ich. Ein guter Freund ist genauso, ständig auf 180 und von Müdigkeit ist erst ne Spur, wenn der Rest schon lange schläft ^^ Also ich kann schon ein echter Nachtmensch werden, aber der hat wirklich Energie für 2. Solange man dabei nicht völlig ungesund lebt, geht das auch locker paar Jahre gut. Dennoch ist z.B. 4 Stunden Schlaf auf Dauer gesehen zu wenig pro Tag. Es muss zwar nicht so kommen, aber dennoch kann das gesundheitliche Folgen haben. Das schnallt man aber auch früh genug, um zum Arzt zu gehen. "Gefährlich" in dem Sinne ist Es wohl nicht, außer man stürtzt sich vor lauter Schlafentzug ausversehen vor die einfahrende Bahn ^^
  9. Sehr schöne Beiträge. Ich feier deine Art, die Dinge zu sehen, erkenne mich da in einigen Punkten wieder. Bei Anderen denke ich mir nur "Was ein verrückter Hund!" ^^. Mach auf jeden weiter so, ich werd mir das gerne durchlesen ;) Gerade deine "Abhandlung" über die eigene Perspektive auf die Dinge ist sehr interessant.
  10. Wie vorran gehen?

    Du hast einfach keine Führung. Sie hat dich schon förmlich gedrängt, sogar das WE vorgeschlagen und lass mich raten: Du hast trotzdem Nichts getan. Nicht eskaliert, nicht isoliert, keine Logistiken geklärt, um Ihrem Wunsch ENDLICH nachzukommen. Was meinst du wie heiß Sie schon war???? SEEEHR! Du hast die CHance einfach nur nicht ergriffen. Jetzt sucht Sie sich vermutlich schon den Nächsten, der etwas "rabiater" vorgeht und seine Chance nutzt.
  11. Was ein Bullshit. Wenn Jemand sagt, dass Er keine Metal Musik mag, dann ist das eben so. Dann muss Er nicht hingehen und seine Komfortzone brechen, indem Er nur noch Metal hört und versucht, Gefallen dran zu finden. WEnn Es nicht seinem Geschmack entspricht, wird Er auch keinen Gefallen dran finden, egal ob Er jetzt 24/7 Metal hört oder nicht. Man muss auch lernen, dass man bei all der Entwicklung und dem nach vorn gerichteten Denken auch manchmal gegen Wände läuft, die sich auch nach tausend Versuchen nicht einrennen lassen werden und einem letzlich nur Energie rauben werden, die man lieber dort einsetzen könnte, wo man hinmöchte. Ich kann es z.B. vollkommen nachvollziehen: Mich nerven Clubs einfach nur. Die DJ's sind meist total beschissen ( und spielen oft auch noch Alle den selben Bullshit ), die Mukke ist meist viel zu laut etc. Ich unterhalte mich lieber mit Leuten, bin kein begnadeter Tänzer und trinke auch bei Weitem nicht so viel und gerne wie noch mit 16 oder 18. Also was würde Es z.B. Mir bringen, jetzt auf Teufel komm raus nur noch in Clubs zu gehen und da meine Approaches zu machen? Nur, damit ihc mich entwickelt und meine Komfortzone erweitert habe?? Da ist es doch sinnvoller, diese Zeit und Energie zu nutzen, um meine Daygame Aktivitäten auszubauen und darin effizienter zu werden, wenn Es mir doch viel mehr Spaß macht und mir auhc von den Fähigkeiten her besser liegt. Ein Ronaldo muss ja auch nicht Fuß in der NBA fassen, nur um sihc zu beweisen, dass Er auch ein guter Basketballer wäre ( wenn Er eigentlich Keiner ist und auch keiner wird ). Versteht Es nicht falsch: Natürlich gibts Leute, die solche Beiträge als Futter für Ihre Excuses nehmen. Dennoch muss man differenzieren, dass Manche einfach wirklich nie Spaß an oder Energie für bestimmte Dinge haben werden. Ich werde z.B. nie mehr im Leben ein guter Clubgamer. Ich habe aber auch seit Jahren kein Verlangen mehr, Clubs zu besuchen ( außer für Konzerte ) und gehe auch seit längerem nicht mehr hin. Mir gefällt Es einfach nicht. Genauso, wie ich mich mit vielen Musikstilen anfreunden kann, aber Schlager z.B. nicht. Was hab ich davon, jetzt 24/7 Schlager zu hören, bis ich vllt irgendwie und irgendwann Gefallen daran finde??? Ich kann Lodan auf jeden Fall verstehen. Wenn man anfängt, Clubs zu öffnen, die Ihren Nutzen wenigstens nicht verschleiern, dann überleg Ichs mir vllt nochmal. Dann könnte man ja 3 Räume einrichten: Einen wo sich alle vollkommen vollaufen lassen, einen wo sich Sexwillige Leute treffen und Einen für die Leute, die nur am Rand rumstehen und sich Alles angucken. Man könnte ja einen Flatscreen installieren oder so. Aber mir mit total schäbiger Clubmukke und noch viel schäbigeren DJ's auf den Sack zu gehen, bis mein Ohr blutet, während Ich versuch, mich mit einem netten Mädel oder einem Freund zu unterhalten ( was absolut nicht funktioniert, außer im Raucherbereich oder der "Lounge", welche auch meist nur eine Ansammlung alter, durchgesessener Sofas ist ), ist einfach nicht Meins. Aso, das ist übrigens der Grund, warum ich lieber Daygame mache :D
  12. Und der Teufelskreis beginnt von vorne....
  13. Verstehe sowieso nicht, warum hier so viel gehated wird und man Alles so ins Negative verreist. Manche Leuten warten spürbar nur darauf, dass Walga das Ding um die Ohren fliegt. Aber was habt Ihr davon??? Freut Euch doch lieber, dass Es hier Jemanden gibt, der die Eier hat, Es einfach zu machen , trotz der Risiken. Ich hab da Respekt vor, da hat nicht Jeder das Zeug zu. Also liest und lernt draus oder sucht euch halt andere Threads. PS: Damit meine Ihc nicht die Leute, die konstruktive Kritik und Hinweiße geben. Aber Manche hier sind ja richtig ekelhafte Hater.
  14. Komplimente zu Busen, Pussy oder Penis?

    Leute was soll das? Ich komm doch auch nicht in eure Wohnung und mach mich über eure Einrichtung, eure Freundin und euren Lebensstil lustig. Lasst doch Jedem seins. Oder ist das eure allgemeine Verhaltensweise? Wenn Jemand nicht so denkt wie Ihr, nicht die selbe Musik hört, einen anderen Charackter hat, dann macht ihr euch darüber lustig und zieht es in den Dreck?? Ist ja sehr sympathisch. Solang Ihr nicht meine Freundin werden wollt, kann Es euch doch egal sein, wofür ich wie, wo und wann Komplimente verteile
  15. Wird Sie auch nie sein, weil das nicht in der Natur des Menschen liegt. Wir wollen immer mehr als der Andere.
  16. Was könnt ihr zu Frauen und ihren Profilen sagen?

    Ganz ehrlich: Wetten Wir, dass du solchen Gegenwind ständig bekommst? Oder dass dich, komishcerweise, nur wenige Leute leiden können?? Sorry, aber wer so dermaßen unsympathisch hier aufkreuzt, muss sich nicht wundern, wenn man Ihm genauso begegnet. Du bist extrem herrisch, herablassend und meinst auch noch alles besser zu wissen. Dazu machst du einen auf Gott und verurteilst Alles und Jeden und wer das nicht genauso sieht, ist ein blöder Idiot. Deine Antwort auf meinen Beitrag sagt schon mehr über dich aus, als dir selbst lieb wäre. PS: Schick Es doch gerne zum Anwalt. Bin ja mal gespannt, ob und was da kommt. Außerdem hast du mir keine Fragen zu stellen. Das einzige, was klar angekommen ist, ist, dass ich keinen Respekt vor dir habe , weil Der für Jemanden wie dich nicht angebracht ist. Deine komischen Ansagen kannste für dich behalten, ich geb da eh nix drauf. Wenn du willst kannst du auch gerne vorbeikommen und mir das persönlich ins Gesicht sagen, mich kümmert dein Bullshit nicht. Entweder man begegnet Leuten mit einem gewissen Respekt oder ANstand oder lässt Es sein, aber dann beschwer dich nicht, dass wir dich genauso behandeln
  17. Sehr guter Beitrag. Hab ich beim ersten Mal überlesen, sorry dafür. Da wird bestimmt was dran sein. Im Grunde war ich aber noch nie so ehrlich zu Mir wie ich es heutzutage bin. Ich tue das praktisch schon seit 4-5 Monaten. Dass ich damit mein Ego schütze, ist mir nicht wirklich klar gewesen. Ist ein guter Hinweis, werde dem mal auf dem Grund gehen. Wie gesagt, insgesamt bin ich aber so ehrlich zu Mir wie nie zuvor. Manchmal bereue ich das zwar, weil eben Sachen zum Vorschein kommen, die mir nicht passen, bzw. die ich nicht an mir kannte und mich manchmal schockieren, oder auch positiv überraschen. Es ist aber so. Natürlich klingt das stumpf, ist mir auch durchaus bewusst. Wenn Jemand hier im Forum schreibt "Ich spiele so gut wie Dirk Nowitzki. In der NBA kann ich locker mithalten", wäre ich auch skeptisch. Das ist auch dein gutes Recht und völlig verständlich, ich würde Mir vermutlich die selbe Antwort schreiben. Vor allem weil Es auch immer etwas überheblich und somit unsympathisch klingt. Ich wüsste auch nicht wie ich das jetzt beweisen soll, weil keine Tracks von mir existieren ( was ich glaub ich oben aber schon beschrieben habe. ). Außerdem ist es auhc Geschmacks und Definitionssache. Wenn Jemand z.B. auf Azzlack Style steht, wird Er meinen Rap als Bullshit abstempeln. Für Jemanden der Leute wie Dendemann, Samy Deluxe, die Beginner, Megaloh etc. hört, wird mein Rap schon eher den Geschmack treffen. Ich sag sowas nicht einfach so. Ich bin ein Mensch, der eher zu bescheiden ist und wenig von sich redet oder nach Bestätigung hascht. Aber mir wurde oft gesagt, dass ich z.B. "eine Maschine" im Rappen wäre, oder dass Es halt einfach dick klingt. Von Freestyles sind die Leute am Meisten angetan, aber das ist auch easy, weil man einfach die Leute und die jetzige Situation in seinen Freestyle einbezieht und schon feiern die Leute es. Ist eigentlich easy. Meine geschriebenen Texte wurden aber auch schon abgefeiert. Natürlich denke ich nicht wirklich, dass ich der allerbeste bin. Es gibt immernoch Rapper, wo ich mich frag "Wie kam der auf die Idee??" oder "Junge sowas würd mir nicht einfallen etc.". Ich weiß auch nicht, was ich da noch schreiben soll. Ich kann dir nur anbieten: Komm vorbei, hör Es dir an und bilde dein eigenes Urteil. Selbst wenn ich mich fatal fehleinschätzen sollte, ist es mind. überdurchschnittlich gut. Zumal der aktuelle Trend in Deutschland ja "Beats immer fetter, Raps immer wacker" ist. Oder warte halt bis mein Studio nächstes Jahr fertig ist, dann schick ich dir gern paar Songs zu. Das mit dem Alles oder Nichts denken, da ist auf jeden Fall was dran. Ich hab es immer Schwarz Weis denken genannt. Das war schon immer eins meiner Probleme. Ich denke sehr stark in "Negativ und Positiv" "Nützlich und Unnützlich" etc. Nicht im sozialen Leben, aber an meinen eigenen Handlungen gemessen. Ob das der Grund dafür ist, dass ich mich manchmal selber ausbremse, ist schwer zu sagen. Letzlich kommen bei Mir brutal viele Faktoren zusammen und wie ich schon erwähnt habe, werde ich so oder so in Therapie müssen. Da führt kein WEg dran vorbei. Mein Hauptproblem ist eben, dass ich zwar einen sehr scharfen Blick für mich selbst habe und gut darin bin, mich kennen zu lernen,aber nicht gut darin, etwas zu tuen oder zu ändern. Ich bin halt ein sehr kopflastiger Mensch. Ich weiß oft, was ich falsch mache, oder welche positive Eigenschaften ich ausbauen müsste, aber ich tue es nicht. Ich muss mir konsequent in den Arsch treten, wirklich konsequent. Wenn ich 1 Sekunde aufhör, läuft der gesamte restliche Tag völlig unproduktiv und ich hänge nur rum. An sich ist das mit dem Schwarz Weis Denken gut von dir getroffen, aber ich frag mich grade, was mir die Aussage jetzt bringt?? Ich weiß es ja, aber ich suche eben Wege es zu bessern. Da kann was dran sein. Allerdings war Es eher so, dass ich ein ziemlich gutes Leben geführt habe ( viele Freunde, Sport, hammer Erlebnisse, Konzerte, Reisen etc.) aber mein Selbstbild bzw. Selbstwertgefühl immer schon im Keller war. Ich bin mit der Zeit meiner selbsterfüllenden Prophezeiung zum Opfer gefallen. Es war also genau das Gegenteil: Ich hab nicht mein konstruiertes Selbstbild geschützt, sondern mein konstruiertes Selbstbild über die Zeit zur Realität gemacht. Ich war nämlich, wie ich Es jetzt sehe, damals deutlich korrekter und besser, als ich es damals von Mir gedacht habe. Ich habe z.B. mich manchmal ernsthaft gefragt, warum die Leute gerne mit mir abhängen und mich zu Parties etc einladen. Das hat einfach nicht in mein Selbstbild gepasst, ich hab mich schon irgendwo als korrekten Typen empfunden, aber mich dennoch immer selbst schlecht geredet etc. Dass ich die Konfrontation mit der Realität meide, ist in einigen Hinsichten schon ab und zu so gewesen. Aber wie gesagt, mit Selbstbild schützen kann das Nichts zu tuen haben, denn Es war eher so, dass ich sehr gute Karten hatte aber lieber meinem konstruierten Selbstbild gefolgt bin, statt meine Karten auszuspielen. Da muss ich jedoch wieder zu 100% zustimmen. Ist mir seit Brandens Buch auch klar geworden, aber danke nochmal für den Hinweiß ;) Im Prinzip ist es nämlich einer der schwersten Aufgaben für mich, meine Handlungen NICHT zu verurteilen. Ich ordne sowas immer schnell in "Gut" und "Schlecht" ein. Hast du den Tipps in der Hinsicht? Ich werde mal versuchen, es so zu machen. Momentan mache ich mir so kleine Notizen die ich immer mit hab, dieser Tipp wird auf einen dieser Zettel landen und bei Bedarf hervorgeholt ;) Klingt für mich nach genau dem Schritt, den ich gerade zum Thema Selbstakzeptanz brauche. Vielen Dank nochmal für die Mühe und sorry, dass ichs beim ersten Mal übersehen habe ;)
  18. Was könnt ihr zu Frauen und ihren Profilen sagen?

    Ist ja ein richtiger Sozialarbeiter, der Leuten mit Schlägen droht ^^ Hahahaa. Ich krieg zu viel :D Macht der so seinen Job??? "Hör mal Junge, wenn du dich nicht in den Griff bekommst kriegst du paar aufs Maul, klar?". Dann geht Er noch hin und beschimpft die Anderen als asozial. Dann schließt sich doch der Kreis, wo ist das Problem`?? Was ein Larry
  19. Dann bist du doch selbst nicht besser als die Leute mit den abfälligen Blicken. Ich finde, der Freund des TE's sollte sich einfach auf seine positiven Eigenschaften seiner Person konzentrieren und diese ausbauen. Was bringt es, sich jetzt den Datingmarkt schwarz zu malen? Die meisten Menschen bleiben immer oberflächlich, verurteilend ( oder besser gesagt abwertend ) und im Grunde egoistische Arschlöcher. Davon sollte man sich aber nicht die Suppe versalzen lassen. Wenn man einmal drüber steht, merken die Leute das schnell. Sie haben keinen Einfluß auf dich, wie Es sonst bei Jedem ist. Plötzlich ist da Einer, den Sie nicht einordnen können, der irgendwie Nichts auf den 0815 Bullshit gibt, nach dem die Meisten anderen leben, denken und reden. Was bleibt Ihm auch ?? Oder besser: Was bleibt Uns Allen?? Ob behindert oder nicht, ob groß oder klein, Wir sind und bleiben meist eben Teil der Gesellschaft. Dass da nicht Alles rund läuft und Menschen im Grunde meist gnadenlos sind, ist ja kein Geheimnis. Man muss sich eben damit arrangieren. Außerdem : Es gibt immer Wichtigeres als Frauen, bzw. nehmen Wir das soziale Leben meist für viel wichtiger, als Es ist. Wir schreiben dem oft zu viel Wert zu. Wenn Es Ihm zu viel wird, kann Er seine Versuche auch einfach mal 1 Monat einstellen, zur Ruhe kommen und sich dann von neu aufraffen. Solang es kein Spießroutenlauf, ist doch alles ok.
  20. Natürlich hat Er Chancen. Es wird nur ungleich schwerer. Damit muss Er sich nunmal arrangieren. Im Prinzip gilt das nämlich nicht nur für das Dating , sondern allgemein im Umgang mit Menschen: Sie werden Ihn immer so wahrnehmen, wie Er ist. Und Behinderten Menschen treten die Meisten eben auch anders gegenüber. So ist das leider nunmal, liegt aber auch in der Natur der Sache. Er muss dann eben mehr über seine Persönlichkeit punkten. Wenn Er jetzt ein keifender, herrischer und unsympathischer Dude ist, tja, dann wird Er vermutlich einsam sterben. Davon gehe ich aber mal nicht aus. Leider bleit Nichts, als seine Stärken auszubauen und die Leute eben anders in den Bann zu ziehen. Ich habe aber schon Alles gesehen: Männer im Rollstuhl mit sehr hübschen Frauen, Frauen mit nur einem Bein in einer glücklichen Beziehung, Blinde die in Zügen Frauen anflirten. Der Blinde war übrigens der krasseste von Allen, der hatte so eine starke Persönlichkeit, dass Es mich übertrieben beeindruckt hat. Dabei war ich nur auf dem Weg in die Uni. Wenn dein Freund auhc nur ansatzweise die Chance hat, mit seiner Persönlichkeit zu punkten, dann wird Es auch Frauen geben, die über seine Behinderung hinwegsehen, bzw. Sie als Teil seiner Persönlichkeit akzeptieren ;) Wünsche noch viel Glück und Kopf hoch!
  21. Auf wen steht sie wirklich?

    Hört sich an wie das Script für die nächste Berlin Tag und Nacht Folge
  22. Komplimente zu Busen, Pussy oder Penis?

    Ist ja nicht so, dass ich keine Komplimente mehr gebe. Jeder Frau, die mir gefällt, gebe ich Komplimente, nur eben für Dinge, die in meinen Augen Anerkennung verdienen. Man findet doch bei jedem Menschen etwas, was Er von sich aus gut macht oder gemacht hat und nicht schon seit Geburt hatte. Sorry, wenn Ihr das nicht versteht, aber wenn Jemand einen neuen Ferrari geschenkt bekommt, sag Ich auch nicht "Glückwunsch zum krassen Erfolg, da hast du ja ewig drauf hingearbeitet!". Klar freu ich mich für den Menschen mit, aus tiefstem Herzen, aber ich mach Niemandem Komplimente für Etwas, was einfach da ist. Natürlich könnt ich das auch wieder aufnehmen, jede schöne Frau für ihren schönen Körper bewundern, aber ich könnte Es eben nicht mehr ehrlich rüberbringen. Dann bin ich lieber der, der keine Komplimente macht und dafür 100% ehrlich ist und zu sich selbst steht, als so ein halbgares Kompliment für Etwas zu machen, was ich nicht ernsthaft komplimentieren kann. Was hätte ich z.B. davon, wenn Jemand mir sagt "Schöne Kopfform, wirklich schöner Kopf" ??? Kann ich doch Nichts für. WEnn Jemand hingegen sagt "Krasse Bauchmuskeln", dann nehm ich das gern an, weil Ich dafür auch seit Jahren trainier. So ungefähr sehe Ich das.
  23. Komplimente zu Busen, Pussy oder Penis?

    Hab das früher auch gemacht, kam immer gut an. Frauen werden eben gerne begehrt. Mittlerweile mach Ich das nur nicht mehr, weil Ich keine Komplimente mehr für Dinge gebe, die man sich nicht erarbeitet hat. Heißt einem reichen Dude geb ich kein Kompliment für den Erfolg, wenn Er das Geld von seinem reichen Vater hat. Einer Frau geb ich kein Kompliment für ihre Brüste, weil Sie eben natürlich entstanden sind. Sie musste sich die Brüste ja nicht erarbeiten, sondern Sie waren einfach da.
  24. Vielen Dank für die Antwort! Den Hirnfick Thread kenn ich bereits und auch der hat seinen Teil beigetragen, dass ihc mittlerweile viel abgeklärter bin. Solche Sachen wie mit dem Lappi tangieren mich heut nicht mehr, also ich mache Mir keinen Kopf mehr um so Kleinigkeiten wie Damals, weil Ich jetzt wichtigere Dinge zu tuen und zu entscheiden habe. MIttlerweile komme ich auch viel besser aus Mir raus und kann mich schon deutlich besser auf die Gegenwart einlassen, als eben vor 4-5 Jahren. Bei solch großen Fehltritten wie mit meiner Entscheidung gegen die Ausbildung z.B. hängt Es wie eine schwarze Wolke über meinem Kopf. Man könnte sagen: Je größer/wichtiger die Fehlentscheidung ( oder beschissene Situation ), desto eher komme ich wieder ins Grübeln und in dieses negative Mindset. Mir ist mal aufgefallen: Wenn ich z.B. auf Reisen bin und Mir was extrem blödes passiert ( war mal mit einem Freund in Hamburg und hab dann, als Wir gerade ankamen, am Bankautomat gemerkt, dass ich die letzten 50 Euro, die ich besitze, schon im Portemonnaie hab ^^ ), mach ich mir irgendwie wenig-keine negativen Gedanken darüber, dass jetzt der Urlaub versaut wär. Also heute sowieso nicht, aber früher wäre das eigentlich meine Standartreaktion gewesen. Daher glaub ich auch, dass Es bei Mir mit Akzeptanz zu tuen hat. Reisen sehe ich immer wie ein Abenteuer und mit 50 Euro ein Wochenende in Hamburg rumzukriegen empfand ich dann eher als spannend oder lustige Aktion, als dass Es mir den Trip versaut hätte. Da hast du 100% Recht. Im Grunde weiß ich Es auch ( und habs an eigenem Leib erfahren ) und dennoch geistert mein altes Mindset bei bestimmten Situationen immer hinter Mir her. Deine Oma ist sehr weise, Mann! Das werde ich mir mal zu Herzen nehmen und in meinen Kopf prügeln. Genau so eine Einstellung ist das Richtige für Mich. Statt grübeln und sich runterziehen positiv und fokussiert bleiben. Ich finde den Spruch hammer ^^ Habe ich noch nie in dem Zusammenhang gehört, aber eigentlich ist es ne entspannte Einstellung. Und im Grunde ist es wahr: Auf Anhieb fallen mir mind 2 Situationen ein, in denen sich vermeintlich schlechte Entscheidungen als Aufbereiter für eine gute Sache herausgestellt haben. Das probier ich schon seit längerer Zeit, meinen Kopf immer mehr in positive und produktive Bahnen lenken. Das funktioniert oft auch ganz gut, manchmal eben aber auch gar nicht. Und wenns hart auf hart kommt, passiert was, was mich wieder total aus der Bahn wirft und meine "Arbeit" der letzten Wochen wieder um einige Meter zurückwirft. Dann verpuffen die positiven Gedanken leider wieder recht schnell. Bis heute ist Es einer meiner Hauptanliegen in der Persönlichkeitsentwicklung, diese positiven Bahnen meiner Gedankengänge aufrechtzuerhalten. Werde Ich gerne tuen!!! Vllt werde ich mir in der ersten Woche auch mal jeden Tag eine Seite in meinem Buch freiräumen und aufschreiben: 1.Was ist negatives passiert, oder was fühlt sich zumindest negativ genug an, um mich so extrem ins Grübeln zu bringen? 2.Hat es auhc Positive Seiten, bringt Es mir was für die Zukunft? Was könnte daraus resultieren? Kann ich es zu meinem Vorteil nutzen??? So oder in der Art. Ich berichte auf jeden Fall mal, was der Spruch deiner Oma so in meinem Mindstate anrichtet ;) Vielen Dank für die Antwort! MFG