Samtschnute

Member
  • Inhalte

    622
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.245

Ansehen in der Community

783 Super

1 Abonnent

Über Samtschnute

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.999 Profilansichten
  1. Was nimmst du aus dieser Geschichte für die Zukunft mit? Zu welcher Selbsterkenntnis bist du gelangt? Ich denke die Frage ist wichtiger, als jetzt zu sticheln.
  2. Richtig, erstmal. Und dann? Dann realisiert Mann/Frau, dass die oben genannten Punkte schwer wiegen. Ich kann ohne gemeinsamen Alltag nicht herausfinden ob es wirklich der richtige Partner ist. Einfach mal zusammenziehen macht man dann vielleicht mit Anfang 20, mit Ü30 geht man das Risiko wohl seltener ein.
  3. Ich kenne kaum Menschen die von sich behaupten mit ihrer persönlichen Entwicklung abgeschlossen zu haben. Sind für mich aber auch uninteressante Gesprächspartner, welche oft mantramäßig ihre Überzeugungen runterleiern und nicht offen sind über den Tellerrand hinauszublicken oder sich einer guten Diskussion zu stellen.
  4. Jedem das Seine. Völlig wertneutral. Für dich zählt eben die körperliche und nicht die emotionale Interaktion mit einer Frau. Eine Beziehung willst du keine und Liebe ist für dich illusorisch. Es gibt genügend Golddigger oder Frauen, die meinen solche Männer "zähmen" zu können. Du wirst Auswahl haben. Ob du jemals für eine emotionale Ebene offen sein möchtest, ist alleine dein Ding. Die Jungs, die aber eine andere Interaktion, eine Verbundenheit mit der ein oder anderen Frau im Leben aufbauen wollen, die werden einen anderen Weg gehen wollen/müssen. Verbundenheit schafft man nur, indem man sich öffnet und dabei kann man auch hart auf die Schnauze fallen. Mir hat es bisher nicht geschadet auch wenn es verdammt weh tat.
  5. Zum Thema Umkreis: 30 min Entfernung sehe ich jetzt auch nicht so als ein Problem an, aber ab 50 km Entfernung finde ich ein entspanntes Kennenlernen schon schwierig. Die Entfernung spielt aus folgenden Gründen eine Rolle: - Arbeitsplatz: Ich bin z.B. Lehrerin und kann nicht einfach mal so die Stelle kündigen und umziehen. Eine Versetzung kann Jahre dauern. Andere haben in ihrem Beruf vielleicht ihre Traumstelle gefunden und sind nicht bereit diese aufzugeben. - Verwurzelung: Ich habe eine tolle Familie, viele alte und enge Freundschaften, die passende Umgebung für die Ausübung meines Hobbies. - Die Spontaneität geht bei zu großer Entfernung einfach verloren. Man erlebt den Partner kaum im Alltag. Einfach mal ein paar Tage gemeinsam aufstehen und zur Arbeit zu fahren kann man leider nicht ausprobieren. Wäre aber wichtig zu wissen ob das klappt, bevor man zusammenzieht.
  6. Ich empfinde dich als sehr reflektierten Menschen und glaube du hast schon viele gute Ansätze für dich entwickelt. Einen Satz empfinde ich übrigens als herausragend wichtig: Du willst eine Frau die dich will, aber die dich nicht braucht. Ich kämpfe mit meinem Partner genau um diese Bedeutung. Ich mache ihm Angst, weil ich der unabhängigste Mensch bin, den er kennt. Er möchte gebraucht werden. Wenn er das genauer angeht, erkennt er, dass dies auf Unsicherheiten gegründet ist (Kindheitserfahrungen). Ich versuchte ihm schon klar zu machen, dass ich bei einem Mann bleibe, weil ich ihn liebe, nicht weil ich abhängig von ihm bin. Für mich ist das die reinste Form der Liebe. Ich bin mir sicher, dass du eine Partnerin auf Augenhöhe finden wirst, der du dich auch wieder 100% öffnen kannst.
  7. Gleiche Frage wie Herzdame: Warum soll die Dame LTR Material sein?
  8. Ich glaube sie wird sich sowieso nicht mehr melden. Es muss ziemlich anstrengend gewesen sein deine ständigen körperlichen Annäherungsversuche abzuwehren. Du hast Angst Frauen anzusprechen, aber anscheinend keine Angst bei der gleichen Frau vehement körperlich abgewiesen zu werden. Mein Ex (mittlerweile ein klasse Kumpel) verlor seine Jungfräulichkeit mit 28. Der hat da nie ein Drama draus gemacht. Ein sehr selbstbewusster Mensch heute. Wie sieht es mit deinem SC aus? Irgendwelche Kumpels durch die du mal neue Mädels kennenlernen kannst?
  9. Du bist nicht gefestigter als sie. Du hast Baustellen anderer Art und anstatt diese nur anzudeuten, solltest du sie mal gnadenlos ehrlich angehen. Sie ist doch sicher an Land gekommen. Vielleicht bereut sie nichts. Sie hatte tollen Sex mit einem Mann der zauderte. Jetzt hat sie Sex mit einem Mann der sie bedingungslos will. In verschiedenen Phasen setzen wir verschiedene Prioritäten.
  10. Ich halte es auch so und kommuniziere das ähnlich. Ist will den Mann damit nicht testen.
  11. Hast du die Möglichkeit Eltern, Freunde wenn auch immer zu fragen, dass sie die 400 € überweisen? Ich sage dir ganz ehrlich, es macht keinen guten Eindruck, dass du beim Verschicken Mist baust, aber sein Geld schon ausgegeben hast und erst spät und dann auch noch in Raten zahlen möchtest.
  12. Hat sie denn irgendwann mal was für deine Befriedigung getan? Sprich Handjob, Blowjob? Oder hat sie sich immer schön "bedienen" lassen und du durftest unbefriedigt von dannen ziehen? Wenn ja, wäre ich vorsichtig falls du tatsächlich etwas festeres mit ihr anstrebst. Dann sieht sie Sex wohl wirklich als Währung. Ich würde sie einfach mal aus der Reserve locken. Mache ein Date im Kino aus. Sie wird annehmen, dass es danach wie gewohnt bei ihr oder dir in der Wohnung weitergeht. Ich würde sie nach dem Kino verabschieden und mit den Kumpels ein Bierchen trinken. Zeigt ihr "Hey, ich verbringe gerne Zeit mit dir, aber du bist nicht mehr meine Priorität Nummer 1."
  13. Ohja... die lieben Zähne. Ich hatte es mir nach deiner Beschreibung viel schlimmer vorgestellt. Meine Zähne haben schon immer einen gelblichen Touch (rauche nicht, Tee in Maßen) und was das ganze hervorhebt sind weiße Flecken in der Zahnsubstanz. Es ist schon auffällig, weil mich hin und wieder Menschen darauf ansprechen. Mein Vater hat mich immer wieder gefragt ob ich nicht Keramikblenden drübersetzen lassen möchte. Nö, danke. Könnte man natürlich machen, aber es gehört zu mir. Dafür musste ich nie eine Spange tragen, habe nur wenige Plomben und der ZA meinte letztens ich hätte ein gesundes Gebiss für mein Alter. Versteife dich nicht auf deinen vermeintlichen Makel. Schau was an dir positiv ist, was du an dir magst. Noch so ein Ding. Mein Vater hat mir engliegende, kleine Augen vererbt. Das ist auch nur suboptimal und entspricht nicht dem Schönheitsideal. Wenn ich dann einmal Kajal und Wimperntusche benutze fällt den Menschen immer sofort auf, dass ich "krasse" dunkelblaue Augen habe. Deine Zähne grenzen dich gewiss nicht gesellschaftlich aus. Wenn du aus dieser Gedankenspirale aber nicht hinauskommst, würde ich auch mal empfehlen nach einem Therapeuten zu suchen.
  14. Klausurenphase + letzte Vorlesungen + Vortrag? Was für ein Glück war mein Freund zu Studienzeiten selbst Student, aktiver Handballer, Trainer, Schiri, etc. Es gibt Phasen im Studium die verdammt stressig sein können. Da will man nix sehen und hören. Nimmt man sich doch mal eine kleine Auszeit, dann war Quality Time mit coolen Leuten mit denen man sich wohlfühlt angesagt. Du klingst hingegen sehr anstrengend und fordernd. Du willst ihre Aufmerksamkeit und vielleicht reicht ihr Energielevel nicht dafür aus. Hast du Hobbies, einen ausfüllenden Beruf? Lege den Fokus mehr auf dich selbst!
  15. Man sucht sich deswegen nicht die Hellsten aus, um selbst besser scheinen zu können. Ich glaube @DrHitch wollte dich dezent darauf hinweisen. Diesen Eindruck teile ich. Wirkt alles sehr aufgesetzt und wenig authentisch bei dir. Etwas mackerhaft. Das zieht auch keine intelligenten Frauen an. Die durchschauen das nämlich meist sofort.