Samtschnute

Member
  • Inhalte

    1.429
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    2
  • Coins

     6.867

Samtschnute gewann den letzten Tagessieg am April 9

Samtschnute hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

2.001 Ausgezeichnet

2 Abonnenten

Über Samtschnute

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

3.398 Profilansichten
  1. TE, bei der Beschreibung deiner Wohnlage, dachte ich zuerst an die Heidelberger Innenstadt. Bis auf die bescheidene Parkplatzsituation wäre das eine Toplage für eine 1-Zimmer-Wohnung. Grundsätzlich ist es mir egal wie viele qm ein Mann zur Verfügung hat wenn ich ihn kennenlerne. Wichtiger ist, dass seine Bude einen gewissen Charme hat und ich mich dort wohlfühle. Ich mag es, wenn die Einrichtung ein bisschen was über die Persönlichkeit und Stil des Bewohners preis gibt. Ich finde, man muss sich auch mit 30 nicht rechtfertigen, dass man eine für sich passende 1-Zimmerwohnung hat.
  2. Du hast dich in deinem Thread als sehr egoistisch entlarvt. Das sah ein sehr großer Teil der User so.
  3. Ja, aber nicht wegen des Berufs oder dem Finanziellen. Ist ein lebensfroher, entspannter, dufter Kerl.
  4. Lies seinen Thread zu seiner Ex-Beziehung. Er hat ihr nie reinen Tisch gemacht dass er auswandern möchte, hat sie 3 Jahre seinen Eltern nicht vorgestellt, ihr nie gesagt, dass er eine Frau aus seinem Kulturkreis heiraten möchte. By the way: Den sportlichen Banker mit Eigentum habe ich zuhause. Aber der kann super kochen, ist empathisch und hat genau meinen Humor. Ist zwar evangelisch, aber irgendeinen Makel muss er ja haben.🤣
  5. Ist nicht aus meinem Kulturkreis. 🤣
  6. Sie haben sich nur samstags gesehen. Sein anderer Thread ist erhellend.
  7. Lustig, wie oft ich hier gelesen habe, dass Frauen die Trennung nicht aussprechen und es irgendwie so drehen, dass der Mann es tun muss, weil sie keine Verantwortung übernehmen wollen. Da sieht man hier mal ein wunderschönes Beispiel, dass Generalisierungen doch total fehl am Platz sind.
  8. Dein Mitgefühl kommt ziemlich spät. Du willst gut dastehen, das ist alles. Sie weiß, dass du dich trennen willst. 100% Sie spürt das. Wenn du ihr helfen willst, dann sei das Arschloch auf das sie wütend sein kann. Dann wird die Trennung leichter für sie.
  9. Rufe sie vor dem Geburtstag an, sage ihr, dass du fremdgegangen bist, du wahrscheinlich eher keine Kinder willst. Danach wirst du nicht mehr ihr Traummann sein, keine Sorge. Klar, es wird ihr weh tun, aber da mussten fast alle schon mal durch.
  10. Wilde Parties zu Corona-Zeiten zu feiern, naja... sorry, hat man wohl echt übertrieben. Assi trifft es da schon. Die Freundin dann anschließend aus den SM Kanälen zu entfernen ist emotionale Erpressung, Drohung. Da wärste bei mir ruckizucki der Ex. Sie hat es dir mit gleicher Münze heimgezahlt. Ihr Fehler? Dass sie überhaupt wegen dir rumheult. Totaler Kindergarten bei euch.
  11. Mir geht es auch nicht um krasse Schieflagen, mir geht es um den Fall, dass Beziehungen dynamisch sind. Je nach Situation kann Invest auf beiden Seiten nämlich stark schwanken wie z.B. bei Lernstress, Jobwechsel, familiäre Probleme. Eine gute Beziehung wird in solchen Situationen aber nicht in Frage gestellt. Wie oft kann man dann aber hier neueröffnete Threads entdecken, in denen fast allen auch geraten wird, den Invest ebenfalls rauszunehmen oder gar zu nexten. Reden wir hier von einer langanhaltenden Situation, ist die Reflexion der Lage natürlich ein Muss und die Trennung durchaus eine Option. Ich habe nach vieler deiner Beiträge das Gefühl, dass du nie eine sichere, ausgeglichene Beziehung geführt hast. Passt auch zu deinen Kommentaren über gleichaltrige Frauen, die dich damals nicht wollten und jetzt willst du sie nicht weil du keine 2. Wahl bist. (Sinngemäß habe ich das so verstanden, korrigiere mich, wenn ich das falsch verstehe). Das klingt nach Frustration. Die kann man auch im wahren Leben nicht überspielen. Dementsprechend zieht man dann über lange Sicht auch die dementsprechenden Menschen an. Ist aber auch schwierig an seiner jahrelangen Grundeinstellung zu arbeiten und mal zu schauen wie man mit einem offeneren Blick auf das ganze weiterkommt.
  12. Ich komme nicht mehr mit. Entweder ich erkenne den Sinn deiner Aussage richtig und hoffe mich verlesen zu haben oder ich habe mich verlesen und denke, hier läuft in deiner Denkweise was gewaltig schief. Soll ich meinen Nachbarmädels aus dem EG jetzt erklären, dass sie den bequemen Weg gewählt haben weil sie lesbisch sind? Ich raffe es nicht.
  13. Äh... was ich doch immer wieder neues über mich hier lerne. 😂 Was für ein Theoriegelaber. Klar, möchte man einen Mann der sein Leben meistert ohne ständig rumzuheulen, aber ehrlich Leute, es ist wie in Freundschaften: Wenn man ständig eine Freundschaft nur in Richtung Invest betrachtet und man sie gar nicht mehr genießen kann, weil man merkt, dass der andere weniger investiert, dann lässt man doch automatisch los und widmet sich anderen Dingen. Nennt sich gesunde Einstellung. In einer Beziehung soll ich meine Energie reinstecken auch wenn ich merke, dass der Partner mehr nimmt als gibt und mich mehr geben lässt? Sorry, war nie mein Ding. Weder in Beziehungen noch in Freundschaften. Eine Beziehung läuft, wenn beide gar nicht über Invest nachdenken müssen.
  14. Damals Diplom-Sportstudent Richtung Management. Nix Pädagoge. Der wollte nur, dass ich ihm nicht die Hölle heiß mache und hoffte, dass ich mich vor meinen Eltern mäßigen würde. Schisser.😂