boerne66

Rookie
  • Inhalte

    3
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     70

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über boerne66

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 10.05.1993

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

291 Profilansichten
  1. Danke erstmal für eure Antworten. Wahrscheinlich mache ich mir einfach zu viele Gedanken. Wir haben uns heute nicht mehr gesehen, aber ein paar Nachrichten ausgetauscht. Mir drängt sich einfach der Eindruck auf, als versuche sie die Kontrolle zu erlangen: "dann tust du besser dran, das zu akzeptieren, um dir nicht die Chancen zu versauen", "ich muss das ja erst noch rausfinden, ob ich dich mag" und "... dann ist das halt schlecht für deine Chancen" sind so gefallen. Versucht sie mich zu knechten? Nächstes Date ist morgen Abend. Wie soll ich darauf reagieren? Noch so ne Idee: Ich könnte ihr morgen sagen, dass ich akzeptiere wenn sie sich nicht entscheiden will - aber das genauso handhabe. Ihr offen sagen dass ich mit beiden Möglichkeiten leben kann, aber die gemeinsame Zeit einfach genießen will. Das könnte den Druck von ihr nehmen sich festlegen zu müssen, und ich zeige ihr dass sie mich nicht an den Eiern hat (outcome independence wurde das hier mal genannt). Contra: Sie könnte das extrem negativ auffassen und ihr typisches "Dann lassen wir's" loslassen. Und es könnte eben total unsicher rüberkommen. Gute oder doofe Idee? >> Läuft doch super! Lass dich von ihrer Unsicherheit nicht anstecken. So werde ich das erstmal handhaben. >> Kann es sein dass Du zu nett zu ihr bist? Sie könnte das als verliebt interpretieren und das würde ihr zu schnell gehen. Das könnte sehr gut sein. Aber komm ich da wieder raus? Ich kann ja schlecht zu ihr sagen dass ich sie eigentlich nicht liebe. >> Ist Y eine Person? Nein, eine Sache (für ein gemeinsames Hobby). Sobald Dritte anwesend sind verhält sie sich eh nochmal ganz anders, und würde wahrscheinlich auch jeden Kuss abblocken. >> Gib niemals zu dass Du Anmachen verwendet hast - ignoriere ihren Satz dahingehend als hätte sie ihn nie gesagt. Danke, ich war drauf und dran genau das zu machen. Für weitere Sichtweisen bin ich dankbar.
  2. Hallo, ist für die Profis wahrscheinlich eine triviale Sache, aber: Wie küsst ihr Frauen, die 25+cm kleiner sind? Ich hab's versucht indem ich in die Knie gegangen bin (also auf ihre Augenhöhe runter), hat aber nicht gut funktioniert, weil meine Beine dann im Weg waren. Selbst im Sitzen war der Unterschied zu groß, und eine Treppenstufe oä. war gerade nicht vorhanden. Habt ihr da irgendwelche Tricks auf Lager?
  3. Hallo Forum, dank eurem gesammelten Wissensschatz habe ich es endlich geschafft aus dem AFC-Loch zu steigen und eine Frau zu küssen. Danke dafür! Jetzt bräuchte ich aber einen guten Rat: 1. Ich: 24, rAFC mit wenig Erfahrung bei Frauen, aber genug PU-Hintergrundwissen 2. Die Frau: 20, HB5-6, ziemlich schüchtern und wahrscheinlich ebenfalls wenig Erfahrung 3. Anzahl der Dates: 6 mal getroffen, dazu sieht man sich öfters in größerer Runde (dank gleicher Hobbys) 4. Etappe der Verführung: KC 5. Beschreibung des Problems: Hintergrund / Kennenlernen und reject #1: Wir haben uns Anfang Januar kennengelernt. Ich fand sie sympathisch, hab sie also gefragt ob wir uns mal treffen sollen. Das hat sie abgelehnt (reject #1). Später schrieb sie mir dann, dass sie morgens den selben Bus nehmen kann. Also haben wir uns seitdem öfters mal morgens für 10 Minuten im Bus unterhalten. Irgendwann haben wir dann auch mit E-Mail-Kommunikation angefangen, was sehr gut funktioniert hat (merke: über Mail tauscht man deutlich gehaltvollere Nachrichten aus als in üblichen Chats). In dieser Phase war sie relativ zurückgezogen und schüchtern - selbst die morgendliche Umarmung zur Begrüßung war manchmal zuviel für sie. Ich hab nach der ersten Ablehnung keinen neuen Versuch gestartet mit ihr auszugehen, und sie einfach als normale Freundin behandelt. (Wochen später meinte sie mal, dass sie die Einladung an diesem Tag als relativ dreist empfunden hat). Erster Versuch, Februar, reject #2: Anfang Februar fragte sie dann, ob wir uns mal sehen könnten (wobei diese Frage so aussah: "Falls du reden willst, ich bin um X in Y", was bei mir um die Ecke war). Hat mich etwas überrascht, weil ich sie eigentlich schon abgeschrieben hatte, bin aber trotzdem hin. Wir haben ziemlich viel geredet, keine weitere Eskalation. Ich hatte aber das Gefühl, dass sie sich geöffnet hat, die Abschieds-Umarmung war viel herzlicher. Nächstes Treffen ein paar Tage später abgemacht, selber Ort selbe Zeit. Wieder viel geredet, irgendwann hab ich sie dann in den Arm genommen, aber das war ihr vielleicht etwas unangenehm. Beim dritten Treffen waren wir dann Hand in Hand spazieren. Am Tag danach rief sie mich morgens an und meinte, dass ihr das zu schnell geht, und sie noch nicht das Gefühl hat, als würde sie mich so wirklich kennen. Sie wollte nicht, dass ich später enttäuscht bin oder so. Meine Konsequenz: Wieder zurück auf normal, keine weiteren Treffen, und nur ein paar Mails ausgetauscht. Zu dem Zeitpunkt hatte ich sie eigentlich gedanklich schon abgeschrieben. Zweiter Versuch, März: Nach ein paar Wochen reiner Mail-Kommunikation fragte sie nochmal, ob wir uns sehen könnten. Ich war zu dem Zeitpunkt im Urlaub, auf die Absage reagierte sie nicht gut. Ein paar Tage später hat's dann geklappt und wir hatten einen spaßigen Abend, ohne weitere Eskalation. Ich hab sie einfach wie eine normale Freundin behandelt. Selbes in der Woche danach - sie fragt, wir treffen uns, lief nix. Aktuelle Situation: Langsam bin ich wieder interessiert. Hab sie also gefragt ob wir nochmal spazieren gehen. Sie war direkt Feuer und Flamme. Am Freitag waren wir dann über zwei Stunden Hand in Hand spazieren. Diesmal hat sie den Handkontakt regelrecht gesucht, ich hatte sie irgendwann im Arm und hab sie dann geküsst. Ging etwas länger, sie hat ihren Zug verpasst, ich hab sie deshalb nach Hause gefahren. Spät abends fing die Mail-Kommunikation dann an merkwürdig zu werden. Sie schrieb ständig davon, dass ich bei "reject #1" ja sehr schnell entschieden haben müsste, dass ich sie nett finde, und dass ich sie da noch garnicht richtig kennen könnte, usw. Ich hatte keine Ahnung was mit ihr an dem Abend abging (erleuchtet mich bitte!) und hab wohl auch etwas unbeholfen geantwortet. Samstag hab ich sie nochmal getroffen um mit ihr zu reden (reject #3). Dabei meinte sie (indirekt), dass sie nicht weiß was sie will, und einfach länger braucht, um sich zu entscheiden. Und dass sie Angst hat mich oder sich zu verletzen. Dass sie ja weiß, dass ich sie "nett finde", sie aber nicht weiß ob sie das Gleiche empfindet. Und wieder: Dass sie mich nicht richtig kennen würde. Ich meinte dazu, dass sie sich die Zeit nehmen soll die sie braucht. Geküsst haben wir uns trotzdem, wobei das diesmal rein von mir ausging. Irgendwann war ich dann an dem Punkt, an dem ich einfach keinen Bock mehr hatte, und bin raus mit: "Sieh mich noch einmal an" -> langer Kuss -> weg. Vielleicht hat sie das als endgültigen Abschied interpretiert. Jedenfalls kamen nur ein paar Stunden später wieder zwei Mails, beide mit Gelegenheiten weitere Treffen abzumachen. Die erste enthielt "Wir können ja mal X zusammen machen", die zweite war "wir können uns ja mal überlegen, ob wir morgen was machen, ich bring Y mit". Außerdem fiel der Satz: "Ich glaub, du bist lieber und harmloser, als du dich mit deiner ungeschickten Anmache darstellst.". Beide Mails hab ich noch nicht beantwortet, weil ich an dem Abend echt übermüdet war. 6. Frage/n: Ich hab keine Ahnung mehr was hier läuft, und was sie eigentlich will / bezwecken will. Könnt ihr mich aufklären? Ich will dieses Mädchen, und bin bereit noch ein paar Wochen Zeit zu investieren. Wie soll ich weiter vorgehen? Ich könnte sie jetzt erstmal wieder ignorieren und als normale Freundin behandeln, und warten bis von ihr was kommt. Hat ja schonmal gezogen. Komplett freezen will ich eher nicht, das würde sie eh als "beleidigt" interpretieren. Ich könnte die Einladung annehmen, weitere Treffen abmachen, sie aber erstmal distanzierter behandeln, bis was von ihr kommt. Ob das passiert? Keine Ahnung. Ich könnte aber auch weitere Treffen abmachen, sie küssen und versuchen weiter zu eskalieren. Riskant, weil sie beim letzten Kuss schon nicht richtig dabei war, und ich sie schnell überfordern könnte (wahrscheinlich bin ich der erste Mann, der sie geküsst hat). Außerdem ist das für mich auch noch Neuland.