JunkieDoll

Member
  • Inhalte

    656
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     3.754

JunkieDoll gewann den letzten Tagessieg am August 14

JunkieDoll hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

527 Sehr gut

Über JunkieDoll

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Aufenthaltsort
    NRW

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.846 Profilansichten
  1. Macht doch nix, ich such doch eigentlich ja auch nur EINE Frau! Dann ist das jetzt doch kein Problem: Wozu dann überhaupt der Thread?
  2. Also ich find's auch ein bisschen albern, jetzt hier immer noch weiter auf dem Hund oder Pferd rumzureiten. Genau so sinnlos finde ich es aber auch, sich generell darüber zu echauffieren, wenn TEs Screening hinterfragt wird. Ausgangslage war, dass er aufgrund vieler/hoher Ansprüche ne relativ kleine Zielgruppe bzw. relativ wenig Auswahl hat. Daran lässt sich nunmal nur schrauben, wenn man bereit ist, sein Screening anzupassen. Dabei geht es nun nicht darum, sich für seine Vorlieben rechtfertigen zu müssen, sondern nur mal zu gucken, ob man es sich nicht vielleicht selbst, aus welchen Gründen auch immer, unnötig schwer macht. (TE möchte eine Frau die 34-39 Jahre alt ist, keine Kinder/keinen Kinderwunsch hat (bzw. Kinder > 18 Jahre, da kinderlose Frauen in dem Alter eine "große Meise" haben), keinen Hund/keine "zeitintensiven" Haustiere besitzt, spontan ist, nicht heiraten möchte (aber mal verheiratet gewesen sein sollte, weil sonst auch "große Meise"(?)), Nichtraucherin ist, keinen 0815-Job hat/am besten selbstständig ist, viel Sport macht, eine gute Figur hat, ohne Kondom vögelt, unpolitisch ist, alternativ ist, allerdings nicht zu links oder grün und keine Feministin, gern (Renn)Rad fährt und in der Natur unterwegs ist (wandern, klettern, schwimmen).) Seine Ansprüche will TE nun nicht senken, ok, der Punkt ist also raus. Gezielt über Hobbies/Aktivitäten (über Clubbing hinausgehend) Frauen kennenzulernen, wurde auch abgelehnt, weil needy oder enttäuschend oder dann doch wieder die falschen Frauen dabei... Was würde hier also die "was-ist-aus-dem-PU-Forum-geworden"-Fraktion vorschlagen? Ja indirekt wird mir hier ja mitgeteilt: a) ich habe in dem Alter keine Ansprüche mehr zu stellen und b) ich muss nehmen was ich noch so kriegen kann Du kannst Ansprüche stellen, wie Du möchtest und Du musst natürlich auch nicht nehmen, was Du bekommen kannst. Es ist nur so, dass die Gruppe derer, die Du willst, eben sehr klein wird und Du die, die Du haben kannst, gerade nicht willst. Also musst Du offensichtlich irgendwo was ändern, wenn Du eben eine Veränderung haben möchtest. Nun was bringt mit ein fauler Kompromiss, sprich mit einer Mutti abhängen, deren Kind ich eigentlich nicht mag. Oder der Hund nervt? Und ICH bleibe auf der Strecke? Screening hinterfragen heißt für mich nicht faule Kompromisse eingehen. Und damit hast Du doch Deine Antwort eigentlich schon. Die Frage, woran es bei den für Dich interessanten Frauen scheitert, hast Du auch noch nicht beantwortet oder? Oder ist es immer so, wie bei der Frau aus dem Eingangspost, dass Du doch feststellst, dass es doch nicht passt?
  3. Weiß ich auch nicht. Ich habe das nämlich definitiv nicht geschrieben (und kann mich auch nicht erinnern, das so von jemand anderem gelesen zu haben). Es geht doch nicht ums Aufregen. Letztendlich kann es doch jedem von uns scheißegal sein, was andere Menschen für Ansprüche an wen auch immer stellen. Der TE hat nun aber hier gefragt, was ihm an Frauen übrig bleibt. Und da ist es meiner Meinung nach schon sinnvoll, mal sein Screening zu hinterfragen. Kann natürlich am Ende rauskommen, dass er nicht an seinen Ansprüchen schrauben will; vollkommen okay. Ich bin ja auch nur hier um Denkanstöße zu geben. Kannst Du auch alles so machen. Ich wollte nur darauf raus, auch zu bedenken wen man sich damit "ins Haus holt".
  4. Gilt das eigentlich nur für Tiere oder allgemein? Und was sollte dann in dem Kontext Prio 1 sein? Du? Gibt mit Sicherheit Frauen, auf die das zutrifft. Aber genauso gibt es Frauen, die ihre Hobbies nicht aus Verzweiflung, keine Männer zu treffen, wählen und eigentlich nur darauf warten, aus ihrem langweiligen Leben gerettet zu werden. Von daher finde ich es problematisch, generell mit so einer Einstellung an diese "Herausforderung" ranzugehen. Spricht den Frauen halt irgendwie die Fähigkeit ab, selbst Verantwortung für ihr Leben übernehmen zu können. Bin da eher für Beziehung als gegenseitige Bereicherung des Lebens. Vielleicht hätte ich gleich "Menschen" statt "Männer" schreiben sollen, denn ich finde, das gilt für beide Geschlechter. Ich habe hier nichts propagiert, sondern lediglich meine Meinung kundgetan (und das sogar explizit so formuliert). Ich finde es ungesund, sein Leben umzuschmeißen, nur weil man jemanden kennenlernt. Generell denke ich, sollte man selbst Prio 1 in seinem Leben haben. Das sich das kurzzeitig mal verschieben kann, ist ne andere Sache (hattest Du ja auch angesprochen; Kinder bspw.), aber ich würde nie ein Hobby oder me-time oder whatever aufgeben, nur weil ein Mann das von mir erwartet. Das hat doch nichts mit "gemeinsame Zukunft" aufbauen zu tun; das ist doch dann nur die Zukunft, die der Partner sich vorstellt.
  5. Vielleicht ein Mann, der selbst zeitintensive Hobbies pflegt. Du screenst eben generell Frauen mit Tier raus, weißt aber auch, dass Deine Annahmen dazu ne grobe Verallgemeinerung ist. Kann man natürlich so machen. So hast Du definitiv alle, die ein ungesundes Verhältnis zum Tier haben könnten, aussortiert. Ebenso legitim ist auch der Ratschlag, die Frau erstmal kennenzulernen. Verstehe auch nicht, was das alles mit Kritik an Frauen zu tun hat. Was ist kritisch daran, wenn Frau (schon) nen Lebensinhalt hat? Ebenso wie beim TE scheint ja auch eher nicht (nur) das Tier an sich ein Problem zu sein, sondern das hier: Und da hau ich jetzt mal meine (verallgemeinernde) Meinung rein: Mit erwachsenen Männern, die bei der Frau Prio Nr. 1 sein wollen, stimmt was nicht.
  6. Es ist also ein überzogener Anspruch, wenn man eine Frau ohne Hund will? Ist ja voll okay, keine Hunde oder Haustiere generell oder whatever zu mögen. Aber so wie Du es erklärst, scheint ja was anderes dahinterzustecken. Es ist schon ein recht hoher Anspruch (und ich denke, darauf wollte Sam auch hinaus) für jemanden die Nummer eins im Leben zu sein. Gerade wenn es ja erstmal nur ne FB/F+ sein soll. Überleg Dir auch mal, welche Frauen Du damit screenst. Überspitzt gesagt solche, die kein eigenes Leben haben und nur darauf warten, dass ein Mann kommt, der dieses Defizit ausgleicht. Und mal weg von Deiner Vorauswahl; wieso klappt es nicht mit den Frauen, die Du interessant findest (bspw. die aus dem Eingangspost)? Das scheint dann ja eher Dein sticking point zu sein, wenn:
  7. Ich habe immer noch das Gefühl, dass Dir hier die Akzeptanz fehlt. Alles reflektiert, auseinandergenommen, analysiert...schön und gut, ist wichtig; aber was sind die nächsten Schritte? Du musst diese Frau auch loslassen. Letztendlich sprechen wir ja hier auch gar nicht mehr von Jana, sondern der fiktiven perfekten Frau auf dem Thron/Podest. Und mit der vergleichst Du nun alle, die nach ihr kommen... Zwei Dinge, die mir dazu gerade in den Kopf kommen: 1. Zum Thema Akzeptanz; wäre es vielleicht möglich, alle Gefühle, die Du aktuell noch für sie hast (abstellen klappt ja offensichtlich nicht) in bspw. Dankbarkeit umzuwandeln? Könntest Du ihr und auch Dir dankbar sein, dass ihr so wart, wie ihr wart und alles so gelaufen ist, wie es gelaufen ist, weil Du dadurch Deine "Baustellen" erkannt und die Motivation sie anzugehen bekommen hast? 2. Versuchst Du möglicherweise Dich mit dem Vergleich aller Dates mit der "perfekten Podest-Jana" vor Nähe und einer Wiederholung der ganzen Situation zu schützen? Wie läuft das dann genau ab? (Musst Du auch nicht unbedingt im Thread beantworten.) Wieso lässt Du diese Erinnerungen Dich so runterziehen? Welches Gefühl ist das? Trauer? Bist Du sauer auf sie? Ärgerst Du Dich in den Momenten über Dich selbst? Dass Du es damals "verbockt" hast? Dass Du sie jetzt immer noch nicht losgelassen hast? Auch hier: Akzeptanz. Ist okay, an sie zu denken. Ist okay, dass aus dem Nichts Erinnerungen auftauchen. Das kannst Du ja nicht abstellen. Nur wie Du dann mit den Erinnerungen umgehst, daran kannst Du arbeiten.
  8. Und dann? Lies Dir doch nochmal diesen Thread hier durch. Du hattest doch irgendwann selbst erkannt, dass es überhaupt nicht passt mit euch. Dieses hin- und herschwanken zwischen totaler Abwertung und dann wieder vollkommener Überhöhung ihrer Person...hast Du darüber mal mit Deinem Therapeuten/Coach gesprochen? Außerdem fällt mir auf, dass Du Jana weiterhin die Verantwortung zuschiebst (sie drückt Knöpfe, sie ist Kryptonit). Nein. Du bist derjenige, der ihr soviel Zeit und Platz in Deinem Leben und Kopf einräumt. Wieso? Und ich glaube auch, wir stoßen hier mit all unseren gut gemeinten Ratschlägen auf ne Grenze. Das ist ja ne richtige Obsession... Alles dreht sich um Jana. Die Tage, die Du wegen der Kontaktsperre abzählst, Deine Freizeitgestaltung (sprich Ablenkung, um keinen "Leerlauf" aufkommen zu lassen), Dein Umgang mit anderen Frauen, jetzt sogar Deine Hobbies... Du musst da wirklich dringend was ändern aus meiner Sicht.
  9. Machst Du Deinen Wert als Mensch etwa nur von diesen beiden Dingen abhängig? Wohl kaum. Wie viele andere ja schon schrieben, ist das Entscheidende Dein Umgang mit solchen „Defiziten“.
  10. Vielleicht ne Threadsperre für Newbies? Oder Begrenzung allgemein…max. 1 Thread pro User pro Woche oder so… (also Themen, nicht Beiträge) So viele neue kommen rein, melden sich an, erstellen gleich ein eigenes Thema und ab da hört man nie wieder von ihnen. Oder andere User die für jeden Pups nen eigenen Thread aufmachen. Vielleicht könnte man stattdessen themenbezogenene Newbie-Sammelthreads erstellen. Oder so. Weiß nicht…vielleicht wär‘s trotzdem zu unübersichtlich.
  11. Warum ist es denn wichtig, dass sie das einsieht?
  12. Warum hast Du ihr das geschrieben? Welche Reaktion erhoffst Du Dir? Deine "Wahrheit", sie sei ja selbst schuld und würde nun ohne Dich ein aufregendes Leben verpassen, ist in meinen Augen übrigens auch ne Abwertung...
  13. JunkieDoll

    Welcher ETF?

    Hey, ich würd mich auch gern mal mit einer Frage einklinken (und hoffe, ich hab‘s nicht irgendwo überlesen): Thema Steuern. Macht‘s Sinn ausschüttende und thesaurierende ETFs ggf. zu mixen, um den Pauschbetrag auszunutzen? Lass ich mir da sonst bei thesaurierenden ETFs Steuerersparnisse durch die Lappen gehen oder wird das mit der Vorabpauschale verrechnet?
  14. Dann vielleicht mit Essig einreiben @Jingang.
  15. Ach, das wusste ich nicht. Hab bei mir auch schon Stubenfliegen und Wespen dringehabt. Kann natürlich die Ausnahme gewesen sein.