Cic0

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     62

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Cic0

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

220 Profilansichten
  1. Da hast du mich glaube falsch verstanden. Das bezog sich auf anständiges Verhalten, auf Werte wie Offenheit, Ehrlichkeit, respektvollen Umgang, Rücksicht, Vertrauen, Verlässlichkeit, Akzeptanz etc. Was solche grundlegenden Werte angeht, kann es aus meiner Sicht auch wenig Kompromisse geben. Eigentlich alles Selbstverständlichkeiten...aber sowas vermisst man bei den Menschen der heutigen Zeit eben tatsächlich oftmals. Nur so funktionieren aber entspannte und harmonische zwischenmenschliche Beziehungen auf Augenhöhe. Das meinte ich mit qualifizieren...eine Frau die ich kennenlerne, muss mir durch ihr Verhalten zeigen, das sie eine halbwegs gesunde Persönlichkeit hat. Das wäre dann das brauchbare Fundament.
  2. Man muss die Dinge doch grundsätzlich auf sich zukommen lassen. Das gehört alles zum Kennenlernen dazu. Demgegenüber wäre ich ja zunächst auch offen. Was dabei an Charakter- und Wesenszügen zum Vorschein kommt und sich mit der Zeit klarer zeigt, damit muss man dann entsprechend umgehen...ob es eben passt oder man aussteigt. Das ist doch immer so wenn sich zwei Menschen kennenlernen. Das Interesse daran, das herauszufinden, muss ja aber eben auf beiden Seiten existieren. Qualifizieren müssen sich letztlich beide Seiten. Das ist ja jetzt hier der Knackpunkt und meine Ursprungsfrage, wie man damit umgeht und ob es unter den ganzen beschriebenen Umständen noch vertretbare Versuche meinerseits geben kann. Fakt ist, von ihrer Seite habe ich seit unserem Treffen nichts gehört. Auf meine SMS wurde nicht reagiert.
  3. So hat es sich in der Situation auch angefühlt, dass es richtig und okay so ist. Die Stimmung war wie gesagt total besonders. Man fühlt ja selbst auch, wenn sich der andere wohl fühlt. Das hat sie gespiegelt. Das waren auch sehr persönliche Gespräche, wo sie eben auch echt persönlich und total offen wurde. Sie hat mir Dinge über ihre Mutter erzählt, ne bestimmte Situation aus der Kindheit beschrieben...sich dahingehend voll nackig gemacht und geöffnet. Auch vor dem Hintergrund kann ich sie nicht einfach wegflanken wenn sie signalisiert und zeigt, dass sie das am ersten Abend nicht möchte. Zumal sie ja dann auch komplett angenervt reagieren könnte wenn sie merkt, dass ich sie und ihre Äußerungen nicht respektiere und akzeptiere. Und wie gesagt, das war eine extrem entspannte und vertraute Atmosphäre die sich immer mehr aufbaute...die von ständigen gegenseitigen Berührungen und tiefen Blicken geprägt war. Da bin ich schließlich auch zum Kuss eskaliert. Und eben genau weil das alles so war, ist der anschließende Verlauf auch so unverständlich. Ich hätte an dem Abend alles drauf verwettet, dass sich die Frage eines Wiedersehens überhaupt nicht stellt...sondern höchstens wie schnell man sich wieder trifft. Zeigt aber einmal mehr, dass man sich nie sicher sein kann, egal wie toll sich die Dinge in dem Moment darstellen.
  4. Ich gebe dir da ja grundsätzlich recht. Ich meinte nur, dass man über das Mädel letztlich recht wenig weiß, um die Persönlichkeit wirklich genauer beurteilen zu können. Ich würde zumindest nicht vorverurteilen und auch nochmal einen zweiten und dritten Blick auf den Menschen richten. Jedenfalls wäre das so, wenn die sich nach dem Treffen anständig verhalten hätte. So hat das natürlich wieder einen anderen Charakter und ich bin selbst mehr und mehr abgegessen von der Frau. Den Alkohol wollte ich nicht als Grund vorschieben sondern nur bemerken, dass man unter dessen Einfluß auch manchmal dumme und unsinnige Dinge tut und äußert. Ich tue mich auf jeden Fall schwer damit, was die Jungs hier geäußert haben...dass ich sie zwingend hätte wegflanken müssen. Unter "normalen" Umständen natürlich, bin ich dabei. Aber trotz aller klaren Hinweise und Signale hat sie dann geäußert, dass sie am ersten Abend nicht das Äußerste möchte. Das kann man jetzt nicht ernst nehmen und ignorieren und es dennoch versuchen, soweit ok. Habe ich ein Stück weit ja dann auch...ich habe ja im weiteren Verlauf mehrfach angesetzt und war mit meiner Hand unter ihrem Slip und an ihrer Mumu. Mehrfach...und mehrfach ist sie da eingeschritten und hat meine Hand wieder rausgezogen. Für mich hat sie das vorher Geäußerte damit nochmal klar und energisch mit einer physischen Geste untermauert und mir signalisiert, dass hier Stop ist. Mehrfach! Hätte sie es nach den hier vertretenen Meinungen tatsächlich gewollt und erwartet, dann hätte sie es ja spätestens an der Stelle zu- und laufen lassen müssen. Man kann es schließlich auch noch 20 Mal wiederholen und es versuchen aber ich finde, dann ist's eben auch irgendwann mal gut. Dominanz und Führung haben ja auch Grenzen und manches muss man vielleicht dann auch mal respektieren. Zumal ich das wie schonmal erwähnt, ja letztlich auch gar nicht so schlecht fand...dass zwar sehr viel, aber eben nicht alles, sofort passiert ist.
  5. Magst du recht haben. Tendenzen dazu kann man anhand der Aussagen durchaus sehen. Ich würde zumindest nicht sofort alles überbewerten und mir das anschauen. Man darf auch nicht vergessen, dass richtig gut was an Wein geflossen ist. Die Frage, ob ich sie dann morgens nach Haue fahren könnte, wenn sie bei mir übernachtet, finde ich ansonsten okay. Wobei sie sich ja auch im Vorfeld dazu Gedanken machen musste, wie für sie der Abend ausgeht, wenn es zu mir geht. Und von der Wegstrecke ist das schon nicht unerheblich...jedenfalls mit Öffentlichen oder Taxi. Drama...nie wieder...kenne ich aus früherer Beziehung. Laut ihrer Aussage ist sie seit 3 Jahren Single...und wohl auch noch nicht so lange drüber hinweg. Vermutlich klebt da auch noch einiges.
  6. Das war zumindest ja im Vorfeld bereits angedacht und geäußert. Von meiner Seite wäre der Startschuss zum Aufbruch ebenfalls dann zeitnah gekommen...soo schnell ihrerseits, damit habe ich aber auch nicht gerechnet. Es gab paar Tage vorher ja den Videocall, wo man sich bereits ein kleines realistisches Bild machen konnte. Und danach war relativ klar, dass die nicht etwa abgefuckt ist sondern offenbar weiterhin starkes Interesse hat, mich zu sehen. Wenn die Frau wirklich nur darauf aus war, weggebügelt zu werden und alles weitere davon abhängig macht, ob das beim ersten Treffen passiert...obwohl der sonstige Rahmen zwischen beiden passt, dann muss ich sagen, drauf geschissen. Mir gehts jedenfalls nicht nur um den einen Lay. Davon habe ich regelmäßig genug. Mir gehts auch um meine Spannung und meine Reize, die bei mir ausgelöst werden (müssen)...sofern man da anfängliches grundsätzliches Potenzial sieht. Zumindest kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass die Frau oftmals bei mir komplett ihre Reize verliert, wenn alles zu schnell und sofort passiert. Deswegen habe ich zB auch so gut wie keine FB's sondern fast nur ONS. Was das Textgame betrifft, habe ich das jetzt auch nicht alles im Detail geschildert. Dass das Treffen an dem zweiten Tag nicht zustande kam, wo sie sich ja Zeit nehmen wollte, lag wohl zum Teil auch an mir...da ich dann zumindest teilweise ne wenig Bock-Stimmung gezeigt habe. Hatte dann ja auch spontan ein anderes Date ausgemacht und mich da nachmittags noch mit einer anderen getroffen. Auch auf ihre Frage am 25., wie denn mein Abend aussieht meinte ich sinngemäß, dass mir da noch was einfällt und mal gucken, was der Abend noch so bringt...mir ist nach Geselligkeit. Da ist sie auch direkt entsprechend drauf eingestiegen. Soo needy fand ich das jetzt nicht. Und ansonsten, klar, eindeutige Hinweise für Sex. Wobei ich mich frage ob es im Ergebnis einen Unterschied macht, wenn ich es durchgezogen hätte. Ist ja auch nicht so, dass ich die Hinweise nicht gesehen habe...mir war schon klar, dass es dazu kommt, wenn ich da hartnäckig bin. Zum einen dann halt ihre Aussage...wobei man die eben nicht unbedingt ernst nehmen braucht...zum anderen weil ich es aber selber eben auch nicht unbedingt sofort wollte. Ist ja jetzt auch nicht so, dass ich überhaupt nicht eskaliert wäre oder wie der schüchterne Jüngling aufgetreten bin, der sich nichts traut. Wie gesagt, schwierig, die tatsächliche Stimmung wiederzugeben. Um ehrlich zu sein, könnte das tatsächlich zutreffen. Dazu ist das Bild, was ich mir an diesem einen Abend machen konnte, aber zu wenig umfassend. Die ein oder andere Tendenz in ihren Äußerungen, worüber man nachdenken könnte, gab es durchaus. Aber das würde hier den Rahmen sprengen, um da noch detaillierter drauf einzugehen.
  7. 1. Mein Alter: 39 2. Alter der Frau: 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: KC 5. Beschreibung des Problems: Wiedersehen möglich? 6. Frage/n: bitte um Einschätzung der Situation/Verhalten der Frau (und meinerseits) Über Tinder mal wieder ein Treffen mit einem HB8+ gehabt, was sich von den üblichen abhebt. Paar Tage vor Weihnachten Kontakt geknüpft, zunächst entspanntes reibungsloses Textgame. Ein, zwei Tage später längerer Videocall. Tag später Treffen für den 25.12. vereinbart („gerne, der 25. passt gut“). Anschließend kam bei der weiteren Abstimmung etwas Sand ins Getriebe. An der Stelle sei erwähnt, dass die Dame kein Whatsapp hat und Textgame klassisch per SMS erfolgt (klaut ihr angeblich Zeit…dadurch hätte man permanent mit Leuten zu tun, die im Leben kaum Bedeutung haben). Am 25. habe ich sie dann angeschrieben, ob sie abends Lust auf einen Wein hat. Hier hieß es plötzlich, Lust schon, aber heute passt es nicht, da die Freundin zu Besuch da ist und auch mehrere Tage dort bleibt. Nachdem ich meinte, ok, dass sie Spaß haben sollen und es die Tage ja dann nicht passt meinte sie, doch, dass sie sich morgen Zeit nehmen würde. Am nächsten Tag war das dann jedoch auch ein wenig ein Hin und Her…und wurde nichts. Schließlich habe ich dann ne kleine Ansage gemacht, von wegen, dass wir offenbar dann nicht ganz auf einer Wellenlänge liegen, was Klarheit und Verlässlichkeit betrifft. Ok, da ist sie voll drauf eingestiegen und schlug dann wiederum ein Treffen am gleichen Abend vor (das war der 27.12.)…spazieren und eventuell Wein bei mir danach. Treffen lief dann aus meiner Sicht optimal. Sofort gutes Gefühl gehabt, Körperkontakt direkt on, ständig angelächelt. Nachdem man 10-15 Minuten gelaufen war, fragte sie, wo denn mein Auto steht und ob wir nicht jetzt auf einen Wein zu mir fahren wollen. Gesagt, getan…bei mir für gemütliche Atmosphäre gesorgt..angenehmes Licht, Kamin an, Wein. Kino habe ich immer weiter gesteigert, Händchen halten, Umarmung, durchs Haar streichen…schließlich KC. Zwischendrin bat sie um ein T-Shirt von mir, da es durch den Kamin ziemlich warm wurde (sie trug dann also obenrum nur mein T-Shirt). Unterhaltung, Chemie und Stimmung waren aus meiner Sicht wunderbar. IOI’s waren da…nachdem ich die Jacke aus hatte wurde bemerkt, dass man sieht, dass ich gut durchtrainiert bin. Wiederum irritieren mich einige Äußerungen im weiteren Verlauf des Abends. Unter anderem bemerkte sie, dass ich zunächst auf sie etwas nervös wirkte und „schwächer“, ihr unterlegen. Das hat sich aber jetzt eben komplett geändert. Am Anfang als wir uns vorhin draußen getroffen haben mochte sie mich „nur“. Aber jetzt ist’s anders, jetzt mag sie mich so richtig richtig. Ich bin jetzt so entspannt und strahle Stärke aus. Irgendwie so sinngemäß jedenfalls äußerte sie das. Keine Ahnung, ob’s einfach nur pure Ehrlichkeit war, sowas offenes habe ich zumindest selten von einer Frau gehört. Bin mir auch nicht sicher, was ich damit anfange…kaue aber ein wenig drauf rum. Irgendwann im Gespräch hat sie dann rausgehauen, dass sie ein Kind hat. Wichtige Information, dennoch habe ich relativ gelassen reagiert. Sie meinte total verdutzt, wieso ich so entspannt bleibe, das kenne sie so gar nicht…das wäre doch einer krasser Umstand. Erwähnenswert ist noch, dass sie irgendwann meinte, dass sie langsam nach Hause muss, ich ihr dann bitte ein Taxi holen müsste…oder sie bei mir bleibt und ich sie dann bitte morgen fahre. Außerdem äußerte sie an der Stelle, dass sie nicht schon am ersten Abend mit mir schlafen möchte. Wenn ich es drauf anlege, kann sie nicht viel dagegen tun, weil sie ja grundsätzlich auch Lust hat…es soll aber bitte nicht am ersten Abend schon passieren. Da es für mich in dem Moment ne Frau mit Wiederholungs- und Entwicklungspotenzial war und ich es in diesem Fall grundsätzlich ähnlich sehe, habe ich das so respektiert. Vielleicht habe ich’s ja an der Stelle vergeigt?! Ich habe Kino bis (fast) auf’s Äußerste eskaliert, also Berührungen überall, ständig geknutscht…jedoch nicht bis zum FC. Als ich mit Händen zwischen den Beinen war, kam LMR. Sie wollte dann einen Film gucken, ich habe sie massiert…und sie ist auf der Couch in meinen Armen eingeschlafen. Später ins Bett und morgens als der Wecker klingelte, habe ich sie dann nach Hause gefahren weil sie zu ihrem Kind musste. Nach meinem Gefühl ein voll gelungener Abend und ein Treffen, auf das man aufbauen konnte. Die gute Stimmung und das Feeling dabei sind halt schwer zu beschreiben. Attraction und Comfort waren nach meiner Wahrnehmung gut vorhanden. Mich macht das Verhalten der Frau im Anschluss insofern wieder etwas ratlos. Ich habe mich auch bewusst mit needy-Verhalten zurückgehalten. Im Anschluss hatte ich jedenfalls lediglich, als ich dann wieder zurück zu Hause war ne SMS geschickt, dass ich mich nochmal aufs Ohr haue und sie sich das Frühstück schmecken lassen soll (ok, diese Nachricht kann man sich vielleicht sparen). Abends habe ich ihr dann nochmal ne Nachricht geschickt, dass ich ihre Nähe total angenehm, sie in meinem Shirt voll sexy fand….und eine Wiederholung vorgeschlagen, morgen oder Mittwoch…zusammen was kochen. Es kam daraufhin keinerlei Reaktion ihrerseits. Wie gesagt, kann ich mir schwer einen Reim drauf machen, wurmt mich auch nach dem guten Abend. Umso wichtiger für mich, ob ich es offensichtlich an einer Stelle klar verkackt habe?! Ähnliche Situation hatte ich ja vor gut zwei Monaten schonmal, wo ich auch was gepostet habe…die Umstände und der Rahmen waren da grundsätzlich aber doch noch etwas anders. Nach meiner Nachricht liegt der Ball ja eigentlich klar bei ihr. Wäre ein Freeze meinerseits insofern angebracht oder gibts noch vertretbare Versuche, hier was zu reißen?
  8. Genau, sie wollte...ich wollte :D. Ist auch alles gut so! Bin grundsätzlich schon tatsächlich eher Typ "nice guy"...so bin ich halt. Dazu gehört's zB für mich auch, ein guter Gastgeber zu sein. Ist das auch needy oder wie wäre der Abend und die Nacht verlaufen, wenn man's not-needy gemacht hätte? Die Bonbons kann man weglassen, absolut. Womit ich mich jedoch schwer tue, sind Streicheleinheiten etc. Wenn's richtig gut sein soll, gehört das für mich zumindest dazu und rundet's ab. Ist ja auch kein Weltuntergang, jeder wie er will...mich hat es nur gewundert weil ich es von Frauen eher nicht kenne. Jedenfalls bei dem Verlauf und so wie die Atmosphäre war. Klar, sind natürlich gewisse Vorzeichen und keine optimale Ausgangslage, wenn man sich was Verbindliches vorstellt. Aber ausschließen würde ich das nie. Hab ich erst vor nem dreiviertel Jahr schon ähnlich erlebt. Auch Distanz 500km, ähnliches Kaliber HB...und sie verknallt sich völlig in mich. Und bei der war ich der gleiche Typ Mensch... Riga klingt auch nicht schlecht ;-). Danke für den Tipp, der ist echt gut :-)! Ich fand's zu dem Zeitpunkt merkwürdig, weil die KC-Schwelle ja bereits eh "durchbrochen" war. Jup, daran hab ich natürlich auch schon gedacht. Man muss nicht immer alles verstehen. Geht mir ja genau so :-D. Ich flenne auch nicht! Auch wenn es so rüber kam. Dafür war's ja letztlich doch zu erfolgreich, wie du ja richtig sagst. Vielleicht habe ich mich auch etwas dramatisch ausgedrückt. Bißchen reflektieren kann man ja und Dinge aufnehmen, die einem andere sagen...so wie ihr hier. Thx dafür!
  9. 1. Mein Alter: 39 2. Alter der Frau: 32 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: FC 5. Beschreibung des Problems: weiteres Kennenlernen/Wiedersehen möglich? 6. Frage/n: bitte um Einschätzung der Situation/Verhalten der Frau Hi Leute, am Wochenende wieder mal etwas mit bleibendem Eindruck erlebt. Samstag Nachmittag, neues Tinder-Match...sie schreibt mich direkt an. Treffen sofort vereinbart, was mittlerweile nach meinen Erfahrungen heutzutage schon außergewöhnlich ist. Sie kommt aus FFM, ist übers Wochenende in meiner Stadt (B). Dieser Umstand verleitet mich dann noch im Textgame, ein wenig ihre Vorstellungen abzuklopfen. Ok, sie ist auch locker drauf. Treffen in ihrer Unterkunft aber nicht möglich, da Zimmer über Airbnb, wo in der Wohnung auch der Vermieter wohnt. Der Kumpel von ihr aus FFM übernachtet im Hotel nebenan. Also dann verabredet, ne Flasche Wein und zwei Becher geschnappt und mit Auto hin. Zu dem Zeitpunkt konnte ich ihr Äußeres nicht sicher beurteilen. War schon süß auf den Bildern, aber wie's beim Online-Dating ja oftmals so ist, kann's in beide Richtungen gehen. Ok, als sie runter und zu meinem Auto kam und ich sie sah, puh, das wird ein geiler Abend, dachte ich mir so...hab ich echt nicht erwartet, HB9...das Outfit und sie, Hammer...Stiefel, hautfarbene Strumpfhose, Hotpants, langer Mantel! Entspannte, lockere Begrüßung...und so ging es eigentlich auch weiter. Direkt Sympathie und Vertrautheit gespürt. Den ein oder anderen IOI bekommen..."du hast echt ein hübsches Gesicht"..."du bist mir total sympathisch". Aber vermutlich auch ein, zwei Tests...sinngemäß: "bist schon positiv überrascht oder"..."bist du ein wenig nervös?". Dann kam natürlich die Frage auf, was wir noch machen. Sie fing dann an, was von Bar zu erzählen. Ich hab sie natürlich gedanklich schon auf meiner Couch/Bett gesehen 😆. Also ich von Bar nicht ganz so angetan gewesen (Frage: Fehler?) und meinte, dass ich nen viel besseren Vorschlag habe. Wir könnten zu mir fahren und im Garten die Feuerschale anmachen und es uns gemütlich machen. Sie sofort zugestimmt. Sie noch gefragt, ob/wie sie dann wieder zu ihrer Unterkunft kommt, wenn wir noch weiter was trinken. Mach dir keine Sorgen, sehen wir dann, ich kann dir ja in jedem Fall ein Uber bestellen, kommst schon wieder gut zurück. Unterwegs hat sie sich noch was für die Stimmung besorgt. Also dann bei mir, zunächst im (Party)Keller Musik gemacht und ne Runde Dart gespielt. Da fing sie dann auch an mit meinen Hantel zu hantieren und Squads zu machen mit irgendwelchen Bemerkungen, dass man das ja gut mit Sex verbinden könne und ob ich das schon gemacht hätte. Nach ersten Berührungen vorher habe ich spätestens jetzt richtig eskaliert...also dann auch KC. Zwischendurch immer mal wieder im Garten eine geraucht, gequatscht, berührt, geküsst. Neben sexuellen Themen auch Ansätze mit tiefergehenden Gesprächsinhalten (Hobbys, wie man sich Partner vorstellt, intellektuell ähnlich Ebenen...was zB bei ihrem Ex nicht der Fall war, wie sie äußerte...). Eine Aussage fand ich bemerkenswert...früher war sie eher schüchtern/prüde...da hat sie sich aber komplett gewandelt (die Wandlung kann ich bestätigen😁...auch wenn sie optisch eher die Erscheinung eines zuckersüßen braven Mädels hat). Also bis hier eigentlich alles gefühlt ausnahmslos positiv. Sie dann auch nochmals wieder geäußert, dass ichs ja hier total schön habe und sie sich bei/mit mir voll wohl fühlt. Dann der erste Dämpfer, merkwürdiges Verhalten. Nachdem es ja bereits zum KC kam...war sie irgendwann mehrere Minuten auf dem Klo verschwunden. Und hat sich neuen Lippenstift drauf gemacht. Als ich anschließend wieder ansetzen wollte, wies sie mich zurück und meinte, dass sie sich ja gerade wieder neuen Lippenstift drauf gemacht hat und Küssen nicht geht. Ich also kurz irritiert gewesen und mir zunächst gedacht, dass sie dann womöglich doch demnächst wieder los möchte und zu ihren Leuten. Aber nix da, sie hat dann wiederum geäußert, dass sie bei mir übernachten möchte. Irgendwann verlagerte sich das Ganze in meinen Wohnbereich. Kamin angemacht und Film über Amazon geholt. Dazu kam es dann nicht mehr. Auf der Couch weitere Eskalation...mit FC, lecken etc. Küssen war hier wieder drin. Verlagerte sich später ins Schlafzimmer...wieder Sex, wobei ich in ihr gekommen bin (ja ich weiß, ohne ist nicht gut, passiert mir auch so gut wie nie 😑). Da war sie glaube auch nicht soo begeistert und ging dann duschen. Ich ebenfalls, wobei sie mir zu verstehen gab, dass sie lieber alleine duschen möchte. Anschließend dann schlafen...aber jeder auf seiner Seite (🙈)...nach dem Verlauf wäre für mich die logische Konsequenz gewesen, "zusammen" einzuschlafen und zu kuscheln. Wies sie mich aber erneut klar ab und meinte nein...ich fragte sie noch, ob sie generell nicht der Kuscheltyp wäre, woraufhin sie sinngemäß äußerte, dass sie schon kuschelt aber jetzt mit mir nicht. Also gepennt...irgendwann in der Nacht nähert sie sich mir dann auf einmal während ich schlafe, HJ und BJ...und setzt sich dann auf mich drauf...also dritte Runde. Alles eigentlich total geil. Nächsten Vormittag muss sie dann irgendwann recht überstürzt los...sie will mit ihren Leuten noch Essen und dann geht auch der Zug. Sie macht sich im Bad schnell fertig, duschen etc (eingeschlossen wohlbemerkt!)...und dann fahre ich sie schnell in die City. Auf dem Weg äußerte ich, dass es ja schade ist, dass sie so weit weg wohnt und man sich ansonsten ja sehen könnte....worauf hin sie erwiderte, dass sie mich ja aber vielleicht gar nicht wieder sehen möchte (krasse Aussage...ob witzig oder ernst, in der Rückschau wohl eher zweiteres). Die Verabschiedung war dann auch mager...es gab praktisch keine. Sie bedankte sich und stieg aus...wobei der Kumpel am Straßenrand stand und sie schon erwartete, womöglich auch deshalb die Zurückhaltung...dachte ich jedenfalls in dem Moment. Okay, das war erstmal grob die Story...anschließend praktisch nichts mehr. Ich habe ihr nochmal paar Stunden später per WhatsApp ne gute Fahrt gewünscht...da hat sie sich bedankt. Auf die Bemerkung, dass sie sich die Schokobons schmecken lassen soll (sie hatte bei mir ne halbe Tüte am Abend verputzt, also hab ich ne Hand voll in ihre Manteltasche geschmuggelt) und später abends auf meine Frage, ob sie gut angekommen ist, kamen keinerlei Reaktionen mehr. Unser Tinder-Match hat sie heute aufgelöst. Mich würden Meinungen und Einschätzungen interessieren...zu ihrem Verhalten...natürlich auch zu meinem, ggf. grobe Fehler?! Im Vorfeld schon beim Textgame war's vielleicht nicht so optimal von mir, dass ich es auf ne ganz lockere Bahn gelenkt habe...wobei ich möglicherweise in die Fuckboy Schublade gerutscht bin?! Mich irritiert immer wieder diese krasse Ambivalenz...auf der einen Seite sind da Attraction, gute Chemie, eine gewisse sofortige Sympathie und Vertrautheit, die in der Luft liegt...auf der anderen Seite dann die beschriebenen Gegensätze. Ich werde daraus nicht schlau. Wenn man jetzt lediglich nen Kaffee trinken war und da kein Interesse besteht...aber das war ja schon ne sehr intensive und lange Zeit die man verbracht hat. Ich bin im OG schon einige Jahre unterwegs und habe grundsätzlich viele Erfahrungen damit gemacht, war, was Lays betrifft, auch recht erfolgreich. Ich überlege aber was ich womöglich falsch mache, warum eine Frau wie in dem Fall dann kein weitergehendes Interesse hat (womöglich ists auch ganz simpel und es liegt hier schlichtweg an der Entfernung...). Ich hätte hier definitiv Interesse, sie wiederzusehen. Wie geht ihr damit um, fragt ihr die Frau direkt nach den Gründen?...interessiert mich ja schon, was da gestört hat...
  10. Hallo Leute, ich habe ebenfalls Lust und Interesse, mich mal näher mit der Materie auseinander zu setzen. Gibt es denn aktuell noch einen regelmäßigen persönlichen Austausch innerhalb der Berliner Community? Zumindest in vielen älteren Threads habe ich von WhatsApp-Gruppe und wöchentlichen Treffen gelesen. Leider kann man als Neuling keine PN's schicken. Wäre cool, wenn sich jemand meldet und mir ein paar Informationen geben würde. Thx