hackii

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     84

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über hackii

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

391 Profilansichten
  1. Danke für Eure Antworten. Hinsichtlich der Smileys, ist es leider so, dass wir diese bereits seit Anbeginn nutzen. Ich habe diese schon reduziert, ein abrupter Abruch würde jedoch nicht zu mir passen. Steht aber auf der ToDo-Liste. Manche Textzeilen beziehen sich auch auf vergangene Ereignisse, verstehen sich dann hier im falschen Kontext. Beendet ist hier nichts, hatte ich aber auch nicht erwähnt. Mir ging es hier schlicht darum, dass ich den Gedanken hatte, aufgrund meines schlechten Textgames ein Treffen verhindert zu haben. Hier wollte ich ansetzen und Hilfestellung suchen. Danke erst einmal :)
  2. Ich: 29 HB: 23 Anzahl der Dates: 10+ Etappe der Verführung: Sex Guten Morgen zusammen, ich (29) habe aktuell eine Affäre mit einer Dame (23) am Laufen. Die Treffen sind unregelmäßig, dafür jedoch ziemlich frei jeglichen Dramas. Bislang jedenfalls. Unseren letzten Treffen folgten immer wieder kleinere Shittests, die ich mehr oder weniger gut meistern konnte. Im Laufe der zurückliegenden Woche wollte sie mir auf meinen Vorschlag zu einem Treffen immer den schwarzen Peter zuschieben, dass es ja nicht in Ordnung wäre usw. Ich zeigte ihr die kalte Schulter, um sie am Abend dann doch vor meiner Haustür empfangen zu dürfen. So weit, so gut. Bis heute Nacht hatten wir nur sporadischen Kontakt. Hier meldete sie sich dann per Whatsapp. Der Verlauf im Detail: Ich werde das Gefühl nicht los, ein erneutes Treffen mit den falschen Worten vergeigt zu haben. Wo und wie hätte ich es hier fest bzw. besser machen können? Wenn sich eine Affäre mitten in der Nacht meldet, Bilder und IOI sendet, ist die Sache doch eindeutig, oder was denkt ihr? Oder war es ggf. sogar nur ein Verfügbarkeitscheck, aufgrund des niedrig gehaltenen Kontaktes unter der Woche & ich bin voll reingelaufen? Vielen Dank für Eure Einschätzungen. Beste Grüße
  3. Wenn Dich die Situation selber bereits belastet, wirkt sich das auch auf deine Art aus. Das bemerken die Menschen in deinem Umkreis sowieso. Von daher, komm weg davon & ändere Deine aktuelle Situation. Ich war nach meiner Ausbildung in einer ähnlichen Situation, wusste jedoch, in welche Richtung ich gehen möchte und welche Ziele dafür erreicht werden müssen. Genauso habe ich dass dann auch wiedergegeben. Wenn es dir unangenehm ist, zieh die Frage ins Lächerliche und antworte mit etwas banalem, "Vorstand der Flaschensammler" o.ä. habe ich hier mal aufgeschnappt ;) Setze die Priorität jedoch auf Dich und Dein Leben. Es gefällt dir nicht? Ändere es. Frauen kannst du dein Leben lang kennen lernen, das Fundament für seine Zukunft legt sich in jungen Jahren jedoch leichter ;)
  4. In der Friendzone hast du es dir bei ihr wohl schon gemütlich gemacht. Eventuell sollte dein primäres Ziel aber auch nicht sein, sich als ihr neuer Typ im Leben nach der Klinik zu präsentieren, sondern sie in ihrer aktuellen Situation zu unterstützen - wenn es für dich in Ordnung ist. Daraus kann dann definitiv etwas entstehen. Wie weitreichend das dann werden wird, ist die andere Seite. Wenn Du als ihr "Rettungsanker" für die Zeit nach der Klinik fungieren willst, halt dich ran. Unterstütze sie, beschere ihr bei dir ein gutes Gefühl, auf welches sie sich verlassen und auf welches sie aufbauen kann. Aber vermeide Kontaktsperren (interpretiere " Seit zwei Tagen kam darauf keine Antwort." als Kontaktabbruch?). Das nervt dich & sie ist in ihrer Situation davon sicherlich auch nicht angetan. Ansonsten, du ahnst es bereits, Vertrauensbasis schafft sich per Geschreibsel immer ziemlich schnell. Ist meistens nur Zeitvertreib der Dame bzw. dann einfach irgendwann Friendzone. Frage sie doch, ob Du sie einmal besuchen kannst? Hilft vielleicht mehr, als ständig missverständliche Nachrichten auszutauschen.
  5. Bin da jetzt nicht so der Experte drin, aber am 28.03. wurde es beim Arzt festgestellt. Wie gesagt, vertraue ihr da einfach.
  6. Ihr dann zeitliches Unwohlsein sowie die Schwangerschaftswoche passen. Dahingehend vertraue ich ihr einfach mal. Warum sollte sie sich mir auch - nach Tagen der Distanz - endlich anvertrauen, um mir zu beichten, dass sie von jemand anderem schwanger ist? Man sollte nicht überall das pure Böse im Menschen vermuten ;)
  7. Ja, wären meine Kinder geworden. Ich habe mir Deine Zeilen die letzten Tage öfters durchgelesen und möchte hier einfach mal Danke sagen. Alles was Du schreibst, macht Sinn. Einem selber würde mein Verhalten sicherlich auch nicht gefallen. Du hast mir tatsächlich die Augen geöffnet. Ich habe mich anschließend entschuldigt & ihr gesagt, dass ich sie wiedersehen möchte. Habe sie besucht, ihr zugehört und ihr gezeigt, dass ich es ernst meine. Ihre Reaktion war grundsätzlich positiv. Sobald sie sich wieder in ihrem Alltag integrieren konnte (Arbeit/ Freunde/ Freizeit), werde ich unser "Kennenlernen" wieder aufnehmen. Diese Zeit möchte ich ihr lassen. Nicht weil ich mich nicht traue, sondern eher, da ihr der Social Circle sehr wichtig ist & in der Vergangenheit unseren Stand (gemeinsame Freunde/ Bekannte/ Arbeitskollegen) sehr verstärkt hat. @Rittersporn Danke für Deine Antwort. Meine Reaktion resultierte nicht aus Unbehagen über die Situation, sondern weil ich einer Ablehnung ihrerseits zuvorkommen wollte. Unbegründet. Falsche Entscheidung, sh. oben ;) Alter hackii: 29 Alter HB: 24 Dates: 5+ Beziehungsstufe: Sex +
  8. Alter hackii: 29 Alter HB: 24 Dates: 5+ Beziehungsstufe: Sex + -- Hallo Foren-Nutzer, zunächst möchte ich kurz auf die Vorgeschichte eingehen, die es im ganzen auch noch einmal HIER nachzulesen gibt. Kurzum - Frau kennengelernt, nach Startschwierigkeiten beim ersten Date im Bett gelandet, zweites Treffen ebenfalls ziemlich wundervoll. Danach Funkstille bzw. Ausweichen seitens der HB. Nachdem ich sie innerlich bereits abgeschrieben hatte, erzählte sie mir in der vergangenen Woche, dass sie schwanger sei, diese jedoch abbrechen werde. Das ist nun vergangenen Donnerstag erfolgt. In der Folge ging es ihr anfangs nicht so gut, mittlerweile ist sie aber wieder auf dem Weg der Besserung. Nun zum eigentlichen Problem. Wir (bzw. eher ich) haben uns heute die Frage gestellt, in welche Richtung wir uns künftig bewegen möchten. Ihre Antwort war eher verhalten, sie weiß es momentan nicht. Tatsächlich weiß ich es eigentlich selbst nicht. Ich kann dazu einfach keinen klaren Gedanken fassen. Dennoch wollte ich nun eine Entscheidung erwirken. Wie soll ich es sagen? Ihre dahingehende Unsicherheit, verstand ich als Warnung vor einer Ablehnung. Ich schlug ihr doch tatsächlich vor, "es sein zu lassen". Nicht in bösen Worten, aber natürlich völlig unpassend. Gerade vor dem Hintergrund des oben geschilderten Erlebnisses. Ihre Antwort war dementsprechend. Und nun stehe ich vor einem Scherbenhaufen. Dieses Verhalten meinerseits zieht sich wie ein roter Faden durch sämtliche Frauengeschichten aus meinem Leben. Scheinbar bin ich nicht in der Lage, derartige Entscheidungen in die richtige Richtung zu lenken. Aber das ist ein anderes Problem, welchem ich mich so langsam separat widmen werde. Frage nun, was mach ich mit meiner HB? Grundsätzlich bin ich natürlich weiterhin an ihr interessiert, befürchte aber, mich komplett ins Abseits geschossen zu haben. Erst einmal Abstand halten?
  9. Das sehe ich nicht unbedingt als deine Aufgabe an. Würde gar sagen, dass du hier mit deinem Wohlwollen einiges kaputt machen kannst. Ist schwer, aber meiner Erfahrungen nach, bringt es nicht viel und man läuft Gefahr, einen kompletten Kontaktabbruch zu erwirken. Wenn die Frau sich ihrer Gefühle nicht sicher ist, was mit einem festen Freund durchaus als nachvollziehbar erachtet werden kann, würde ich dahingehend die Finger von lassen. Treff dich weiterhin mit ihr & guck was sie macht. Sie wird dir schon Signale senden ;)
  10. Hallo zusammen, die letzten Tage habe ich mich ein paar Stunden dem Stöbern in einigen zahlreichen Threads gewidmet. Nicht selten erwischte ich mich, wie manche Situationen auf mich passen & wie dumm ich mich bzgl. Shittests, Needy-Verhalten usw. verhalten habe. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich hier irgendwann, hoffentlich mit positivem Ausgang, wiedergeben kann. Aktuell habe ich folgendes Problem. Ich habe vor mehreren Monaten eine bis dato nur flüchtig Bekannte wieder getroffen. Sie hatte mich sogleich angeschrieben und wir schrieben mehrere Stunden. Interesse an ihrer Person war da und hübsch war sie schon immer, also bin ich drauf eingestiegen. Mein Interesse verflachte jedoch zunehmends, auch da wir es beim Schreiben belassen haben. Dennoch konnte ich immer mal wieder einige Duftmarken setzen & der Kontakt blieb lose (1-2 Nachrichten pro Monat) bestehen. Zwischendurch gab es mal ein Treffen, welches für mich zum damaligen Zeitpunkt jedoch wenig Interesse hervorgerufen hatte. So verlief es dann auch. Gut erzählt, viel gelacht und ein paar Erinnerungen geschaffen. Kein Eskalieren, da zu schüchtern und Unsicherheit, was ich überhaupt von ihr möchte. Wir (oder eher sie) hatten jedoch im Vorfeld immer mal wieder - aus Spaß ? - vereinbart, dass wir uns auf einer gemeinsamen Feier, die in ein paar Monaten anstand, treffen und ich sie dann mit nach Hause nehme. An besagtem Abend war sie dann eher abweisend mir gegenüber und verschwand auch kurz nach meiner Ankunft. Auf meine Nachricht, was los war, kam nur "Du bist irgendwie zu spät, entschuldige." Ich verstand nicht. Wie ich im Laufe des Abends erfuhr, hatte sie mittlerweile eine Beziehung. Hier gab es dann irgendwie den ersten Knick in meinem Kopf, aber ich genoss einfach den Abend. Ausgeschlafen und ausgenüchtert, schrieb ich ihr, dass ich ihr viel Glück wünsche & hoffe, dass sie Spaß hat. Die Wochen vergingen. Irgendwie sind wir wieder zum schreiben gekommen, hier kein Wort über den Status ihrer Beziehung. Sie machte mir Komplimente, erzählte mir von Sexträumen mit mir usw.. Ich verstand. Ich lud sie zum gemeinsamen Serien-Abend ein. Es folgten beidseitig mehrere geile Nachrichten. 3 Stunden vor dem Treffen - ich besorgte grade die letzten Kleinigkeiten aus dem Supermarkt - sagte sie mir dann ab. Sie kann das heute Abend nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren, auch wegen ihrem Ex.... Hey, sie ist Single! Nach kurzer Pause, bedankte ich mich für die Ehrlichkeit, wünschte ihr einen schönen Abend und sagte, sie solle sich einfach melden. Es setzte den zweiten Knick in meinem Kopf und es gab dann einen freeze meinerseits. Ein paar Tage später meldete sie sich wieder bei mir. Ich wollte nicht zu sehr drauf einsteigen und beließ es bei kurzen Antworten. Das zog sich ein paar Tage... Eines morgens kam wieder ihr "ich hab von dir geträumt"-Opener. Sie müsse mich jetzt sehen. Ich gab ihr zu verstehen, dass ich aktuell wenig Zeit hätte und dann noch so "unvorbereitet..." (Insider zw. uns). Sie verwies auf meine stets angepriesene Spontanität. Ende vom Lied - ich nahm mir den Tag frei und sagte zu. Dieses Mal kam sie auch wirklich. Wir erzählten eine Stunde, lagen zusammen auf meiner Couch & dann kam es zum Kuss. Es folgte ein schöner Sex. Noch nicht der Beste, aber das lässt sich mit besserem Kennenlernen ausbauen. In Runde 2 riss dann mein Frenulum (Penisband). Wir waren ziemlich schockiert. Einen Besuch in der Notaufnahme lehnte ich hier noch ab und beschrieb mich als schnell heilenden Wunderkörper. Mit ein wenig Notversorgung machten wir uns noch ein paar schöne Stunden auf der Couch, hier folgte dann Fingerarbeit bei ihr bis zum Orgasmus. Da sie nicht bei mir übernachten und ich meiner Chefin nicht erklären wollte, warum ich heute nicht zur Arbeit kommen kann, habe ich mich dann doch für die Notaufnahme entschieden. Wir verabschiedeten uns per Kuss und schrieben noch ein paar Stunden über meinen Gesundheitszustand. Wieder eine gemeinsame Erinnerung geschaffen, yeah! 😅 Wir vereinbarten für zwei Tage später das nächste Date. Am morgen besagten Tages, schrieb sie so Sachen, wie "sie weiß noch nicht/ ist sich so unsicher". Auf ihre darauf bezogene Frage, ob sie nicht dumm sein, beließ ich es bei einem kurzen Ja. Erst abends schrieb sie wieder, wünschte mir einen schönen Feierabend. Ich hatte es erst später gelesen und kam noch nicht zum antworten, ehe sie fragte, wann ich komme. Nach rumdrucksen ihrerseits fragte ich schon etwas angepisst, ob sie nun möchte, dass ich vorbeikomme. Natürlich kam eine Gegenfrage "Möchtest Du?", ich antwortete schlicht mit Ja. Ihre Antwort war dann einfach nur "JA!". Ich glaube hier hat es mich dann erwischt. Mit einem breiten Lächeln machte ich mich fertig und traf bei ihr ein. Auch hier wieder schöne Stunden - ohne Sex, aber mit Handarbeit ;) - miteinander verbracht. Die Tage darauf folgten die ersten Herzen. Es fing an mir zu gefallen und ich vermisste ihre Nähe. Weitere Treffen gab es seitdem keine mehr, entweder hatte sie schlechte Stimmung usw. Keine Ahnung. Unser letztes Treffen liegt nun 10 Tage zurück und ich habe seit ein paar Tagen meinen Nachrichtendrang ihr ggü. zurückgefahren bzw. seit 2 Tagen komplett eingestellt. Auch von ihr kam jetzt nichts mehr. Ich hoffe, dass sich jemand findet, der sich den Text einmal durchliest & mir ggf. noch eine Antwort - oder besser - eine Lösung präsentiert. Vermutlich wollte ich mein Erlebtes aber einfach nur mal aufschreiben, Revue passieren lassen und vielleicht zu den Akten legen. Die nächsten Tage werden es zeigen. Vielen Dank im Voraus! Beste Grüße, hackii