Witschi

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     31

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Witschi

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Female
  1. Das ist ein super Hinweis, danke! Habe ich tatsächlich noch nicht gemacht für mich sind das Kompromisse mit denen ich mich zufrieden gebe. Alles in allem ist unsere Beziehung ja gut und funktioniert auch zum Großteil, ich kann mir zum ersten Mal in meinem Leben vorstellen zu heiraten, das hatte ich zu vor nie. Hast du einen Tipp, wie wir bessere Kompromisse finden können?
  2. Hallo zusammen, 1. Ich bin 25 2. Er ist 28 3. Wir sind seit 2 Jahren zusammen und wohnen seit einem dreiviertel Jahr zusammen. Wie hatten zu Beginn einen ziemlich holprigen Start. Er hatte mir direkt an dem Tag, an dem wir zusammen gekommen sind gesagt, dass er ja auf jeden Fall nochmal für längere Zeit ins Ausland will und das eigentlich alleine. Ich habe das damals akzeptiert, weil ich ehrlich gesagt nicht geglaubt hatte, dass er es tut. Hat er bislang auch nicht und auch in naher Zukunft nicht vor. Zu Beginn der Beziehung war er relativ unentschlossen und konnte sich nicht zu 100% auf mich einlassen, da er Angst hatte, dass ich ihn zu sehr einschränken werden (beim Reisen, andere Frauen, Wohnort etc.) Nachdem ich ein Jahr lang die rosa-rote Brille auf hatte, ist mir diese Angst in Form von geringen Commitment mir gegenüber aufgfallen. Damals ist die ganze Sache dann regelrecht eskaliert, sodass ich am Ende des Tages vor ihm stand und mich trennen wollte. Letzten Endes haben wir es in einer Woche ewig lange Gespräche führen und sich gegenseitig komplett öffnen und ehrlich sein tatsächlich geschafft das Ruder rum zureißen und die Beziehung um 180 Grad zu drehen. Nucht zuletzt auxh dadruch, dads wir zwar festgestellt haben, dass wir unterschiedlich sind aber dennoch gut Kompromisse finden können. Seitdem bemüht er sich wesentlich mehr um mich und ich habe wirklich das Gefühl, dass er sich jun absolut auf mich einlässt. Das Problem ist nun allerdings, dass wir zwar überwiegend Hochs haben, aber natürlich auch immer wieder mal Tiefs. Und diese Tiefs sehen immer gleich aus. Immer geht es darum, dass ich Karriere machen will und er absolut gar nicht, dass ich mal ein Haus möchte, er sich da aber noch nicht sicher ist und, dass er seiner Meinung nach bedingt durch den Urtrieb auch immer mal eine andere Frau im Bett haben möchte. Jedes Mal reden wir dann solange darüber (wir reden wirklich, was echt sehr gut ist) bis wir irgendwie einen Kompromiss finden, der uns beide zu dem Zeitpunkt zufrieden stellt. Da platzt dann immer der aufgestaute Frust und alles ist im Nachhinein wieder in Ordnung und wir machen weiter. Solange, bis die Themen wieder auf den Tisch kommen. Und nun zu meiner Frage: ich weiß, dass es normal ist in einer Beziehung ups und downs zu haben, nur macht es überhaupt Sinn, wenn die downs immer wieder die selben sind?! Wenn quasi absehbar ist, dass in Zukunft wieder irgendein Thema auf den Tisch kommt und er sogar aktuell das Gefühl hat, dass ich mit jemand anderem glücklicher wäre? Vor allem: was will er mir damit bitte sagen? Mich auf die Trennung vorbereiten? Vielen lieben Dank im Voraus für eure Hilfe! 🙂