Mental

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     35

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Mental

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

220 Profilansichten
  1. @Forbiddengirl Danke, dass du dich dazu geäußert hast. Ja, meine bedenken waren eben auch das sie jetzt doch denkt "jetzt kann ich ja machen was ich will, er rennt mir ja hinterher". Ich versuche danach zu handeln das dem nicht so ist. Ich hatte ihr zwar angeboten etwas zu unternehmen, bis jetzt kam aber nichts eindeutiges. Also unternehme ich dieses Wochenende etwas mit einem Kollegen. Ich möchte mich auch nicht immer nur auf ein "möglicherweise" stützen. @arbeiter Auch dir ein danke, dass du geantwortet hast. Ich bin für Ratschläge immer offen, aber ich habe auch, nachdem du deinen Text zum, glaube ich, 4. mal bearbeitet hast und mir doch etwas sehr radikal vor kamst in dem geschriebenen versuche ich trotzdem mal deinen Grundgedanken zu verstehen. Einerseits gebe ich dir recht, was einmal Schluss war ist fast unmöglich wieder aufzubauen. Anderseits kann man, meiner Meinung nicht immer auf alles scheißen. Würde das verstehen wäre sie mir oder ich ihr fremd gegangen. Nüchtern betrachtet waren es aber nur Unstimmigkeiten. Das mit dem Sex Entzug bezweifle ich. Ich bin der Auffassung das sie selber nicht wusste was nicht stimmt und deswegen auch so etwas bei rum gekommen ist. Naja, trotzdem will ich sie definitiv nicht in Schutz nehmen. Grundsätzlich geben euch beiden aber bei einigen Punkten recht. Das mit dem Invest weiß ich noch nicht wie das angehen soll. Sie soll natürlich investieren, ich aber auch. Für mich ist das jetzt nur schwierig ihr beizubringen ohne dabei zu Fordernd zu wirken im Sinne von: "Danke, das du es nochmal versuchen möchtest." Jetzt tu auch was dafür!" Außerdem fange ich dann im Prinzip wieder eine Diskussion an.
  2. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 19 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung: 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, war recht häufig 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Schlechtes verhalten, sie zieht schlussstrich, kommt aber wieder 9. Fragen an die Community: Wie verhalten? Benötige gute Tipps. Moin, in meiner 9 Monatigen Beziehung, die sich aus einer F+ Freundschaft entwickelt hat, habe ich gegen Ende viel verbockt. Wir hatten ziemlich viel unternommen am Anfang und soweit hatten wir auch keine Probleme. In den letzten 2 Monaten haben wir relativ viel nur noch in einer Gruppe unternommen und der Sex wurde weniger. Ich wusste, bis dato nicht so richtig was abgeht. Zack, gab es einen großen Streit von ihrer Seite aus. Kurzform des mir vorgeworfenem: - Ich kümmere mich nicht um sie - Manchmal scheint es so als wolle ich nichts mit ihr unternehmen - In der Gruppe blocke ich ab - Ich bin viel zu zynisch - Von mir kommt meist keine Freizeitgestaltung Also habe ich das ganze erst einmal versucht so human wie möglich zu lösen und habe später mal etwas drüber nachgedacht ob an der Sache was dran war. Definitiv ja. Wobei vor kurzem noch anderer Auffassung war. Sie ist grundsätzlich ein lieber Mensch und versucht sich immer für andere einzusetzen was ich einfach auch meist nicht gewürdigt habe, sei es auch nur mit einem einfach "danke". Perfekt ist sie trotzdem nicht, aber wer ist das schon? Ich habe die ganze Beziehung wirklich etwas auf die leichte Schulter genommen und habe erkannt das ich definitiv mal abgesehen vom Sexuellen nicht für sie da war. Zudem hatte ich mich auch einfach etwas eingefahren und komplett das ruder abgegeben. Fehlende Attraction, Betaisierung, yes, richtig mies. Dummerweise ist mir das aber überhaupt nicht eingefallen Auf kurz oder lang (eher kurz danach) hat sie dann Schluss gemacht. Gut, was ich habe ich auch anderes erwartet? Trotzdem fühlte es sich überraschend an. Ich meinte in dem Moment, dass ich es sehr schade finde und an der Beziehung doch gerne gearbeitet hätte. Hat in dem Moment aber nichts gebracht und habe sie mit einer "freundlichen" Umarmung dann gehen lassen. Kurz darauf die Nummer gelöscht und die ganze Sache versucht zu verarbeiten. Eine Woche später meldete sie sich dann ob man nochmal reden möchte. Klar, warum nicht? Hab mir also den Abend genommen und mit ihr geredet. Sie meinte, dass sie drüber nachgedacht hat und sie es nochmal langsam versuchen möchte = Sie müsse mir auch eine Chance geben, denn sie möchte ja auch das man ihr eine Chance gibt wenn sie mal was falsch macht... Ich meinte darauf, dass ich auf ihre Kritikpunkte eingehen werde und auch mehr darauf achte was sie bedrückt, etc. Zur Info: Zwischen dem Streit, der Trennung und dem "nochmal reden" lagen gerade mal 2 Wochen. Bla bla, dann noch was gekocht und ich bin wieder nachhause. Seitdem, oder auch währenddessen ist sie mir sehr kühl begegnet. Die Frage ist, wie gehe ich damit um? Ich möchte mehr Energie in diese Beziehung stecken, weil sie mir doch recht viel bedeutet. Andererseits ist es schwierig komplett neu anzufangen, denn vor knapp 2 Wochen lief alles noch relativ normal. Nun komplett zurück zu fahren finde ich doch recht schwierig. Vielleicht übersehe ich auch das große ganze und jemand kann mir das genau erklären. Vielleicht auch alles nur Hirnfick?
  3. Mental

    Chancen verpasst, regame?

    Moin, 1. Dein Alter: 23 2. Ihr/Sein Alter: 19 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung: 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, war recht häufig 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Schlechtes verhalten, sie zieht schlussstrich, kommt aber wieder 9. Fragen an die Community: Wie verhalten? Benötige gute Tipps. Moin, in meiner 9 Monatigen Beziehung, die sich aus einer F+ Freundschaft entwickelt hat, habe ich gegen Ende viel verbockt. Wir hatten ziemlich viel unternommen am Anfang und soweit hatten wir auch keine Probleme. In den letzten 2 Monaten haben wir relativ viel nur noch in einer Gruppe unternommen und der Sex wurde weniger. Ich wusste, bis dato nicht so richtig was abgeht. Zack, gab es einen großen Streit von ihrer Seite aus. Kurzform des mir vorgeworfenem: - Ich kümmere mich nicht um sie - Manchmal scheint es so als wolle ich nichts mit ihr unternehmen - In der Gruppe blocke ich ab - Ich bin viel zu zynisch - Von mir kommt meist keine Freizeitgestaltung Also habe ich das ganze erst einmal versucht so human wie möglich zu lösen und habe später mal etwas drüber nachgedacht ob an der Sache was dran war. Definitiv ja. Wobei vor kurzem noch anderer Auffassung war. Sie ist grundsätzlich ein lieber Mensch und versucht sich immer für andere einzusetzen was ich einfach auch meist nicht gewürdigt habe, sei es auch nur mit einem einfach "danke". Perfekt ist sie trotzdem nicht, aber wer ist das schon? Ich habe die ganze Beziehung wirklich etwas auf die leichte Schulter genommen und habe erkannt das ich definitiv mal abgesehen vom Sexuellen nicht für sie da war. Zudem hatte ich mich auch einfach etwas eingefahren und komplett das ruder abgegeben. Fehlende Attraction, Betaisierung, yes, richtig mies. Dummerweise ist mir das aber überhaupt nicht eingefallen Auf kurz oder lang (eher kurz danach) hat sie dann Schluss gemacht. Gut, was ich habe ich auch anderes erwartet? Trotzdem fühlte es sich überraschend an. Ich meinte in dem Moment, dass ich es sehr schade finde und an der Beziehung doch gerne gearbeitet hätte. Hat in dem Moment aber nichts gebracht und habe sie mit einer "freundlichen" Umarmung dann gehen lassen. Kurz darauf die Nummer gelöscht und die ganze Sache versucht zu verarbeiten. Eine Woche später meldete sie sich dann ob man nochmal reden möchte. Klar, warum nicht? Hab mir also den Abend genommen und mit ihr geredet. Sie meinte, dass sie drüber nachgedacht hat und sie es nochmal langsam versuchen möchte = Sie müsse mir auch eine Chance geben, denn sie möchte ja auch das man ihr eine Chance gibt wenn sie mal was falsch macht... Ich meinte darauf, dass ich auf ihre Kritikpunkte eingehen werde und auch mehr darauf achte was sie bedrückt, etc. Zur Info: Zwischen dem Streit, der Trennung und dem "nochmal reden" lagen gerade mal 2 Wochen. Bla bla, dann noch was gekocht und ich bin wieder nachhause. Seitdem, oder auch währenddessen ist sie mir sehr kühl begegnet. Die Frage ist, wie gehe ich damit um? Ich möchte mehr Energie in diese Beziehung stecken, weil sie mir doch recht viel bedeutet. Andererseits ist es schwierig komplett neu anzufangen, denn vor knapp 2 Wochen lief alles noch relativ normal. Nun komplett zurück zu fahren finde ich doch recht schwierig. Vielleicht übersehe ich auch das große ganze und jemand kann mir das genau erklären. Vielleicht auch alles nur Hirnfick?
  4. Habe das soweit auch verstanden und akzeptiert. Voll in Ordnung! Ich bin ja auch nicht hier damit mir jeder zustimmt. Das dachte ich mir auch, bin aber nur durch Zufall gestern Abend hier drauf gestoßen..
  5. Ich hab ihr das nie vorgehalten, nur einmal habe ich es ihr gesagt das ich es nicht so prickelnd finde. Der Urlaub ist interessanterweise auch erst im Juni :D Da stimmt ich dir voll und ganz überein! :)
  6. Ich habe sie gehen lassen und seitdem keinen Kontakt mehr mit ihr gehabt. Bis jetzt. Ja dachte ich auch. Ich half ihr in diesem Monat genau 2 mal = Auto und Auto holen. Anfangs.. Sie sagte mir das sie mich verdammt gerne hat und jede freie Minute am liebsten bei mir wäre. Nun sprechen halt Taten mehr als Tausend Worte... So auch gestern. Bis sie es auf einmal beendete. :D
  7. 1. Mein Alter 21 2. Alter der Frau 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Definitionssache 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Sex 5. Beschreibung des Problems Man verzeihe mir wenn mir einige "Fachbegriffe" noch nicht so geläufig sind. Neu hier :) Hab mich aber schon durch einiges durchgelesen. Ich versuche mal mein Problem zu schildern. Vor ungefähr 4 Wochen hat mich eine bekannte angeschrieben (die ich nur selten sah, aber schon immer interessant fand) ob ich ihr helfen könnte. Dabei ist zu bemerken das ich sie (shame on me) schon immer für ein "Kaliber" zu hoch hielt. Zumindest früher. Sie fragte mich ob ihr helfen kann ihr altes Auto zu verkaufen da ich recht viel Erfahrung damit habe alte Schrottkisten zu verkaufen. Ich dachte mir ehrlich gesagt "Joa.. kann man mal machen, hab die Woche eh nichts zu tun." Also am nächsten Tag zu ihr und das Auto fotografiert bzw. Daten gesammelt. Soweit hatte ich bis dahin auch null Hintergedanken. (Das war am Mittwoch) Natürlich meldeten sich 2 Sek nach Inserats Veröffentlichung "Seriöse" Händler und wir machten am nächsten Tag einen Termin aus um das Auto loszuwerden. Gesagt wie getan, Händler kam, nahm das Auto mit. Sie machte noch was zu essen und ich bin wieder heim gefahren. Ich dachte an diesem Punkt darüber nach was das jetzt alles war, da wir vorher nie was machten. Im Endeffekt war die Sache für mich ja gegessen. Später, am gleichen Abend, schrieb sie mir ob ich ihr vielleicht helfen kann ihr neues Auto abzuholen. Ich meinte nur klar, können wir machen, sie bezahle den Sprit. Meinetwegen. Also fuhren wir am nächsten Tag los und hatten richtige nette Unterhaltungen auf der Fahrt. Währenddessen fragte sie mich ob am Samstag lust hätte mir ihr und einer Freundin + Ihrem Freund mit ins Kino zu gehen. Ich sagte das ich ihr bescheid gebe da ich nicht unbedingt Lust auf den Film hatte. Wir fuhren beide heim. Freitag Abend fragte sie ob ich lust hätte ne Pizza zu essen. (Wohne Praktisch neben unserem Döner Dealer) Ich sagte ja und sie brachte auf dem Weg direkt 2 Pizzen mit und sie kam zu mir. Da ich sie bis dahin nur Interessant fand, und nichts weiteres wollte, haben wir nur geredet und geredet. Comfort 1+ Um 3 Uhr morgens meinte sie das sie sehr müde sei. Ich bot ihr an bei mir zu schlafen wenn sie dass denn möchte. Sie grinste und sagte ja. Am nächsten Tag überzeugte ich mich mit ins Kino zu gehen. Nach dem Film fragte ich sie ob sie noch mit zu mir wollte. Sie sagte ja und freute sich. Wir küssten uns an diesem Abend sehr oft und haben uns ziemlich Scharf gemacht. Lange rede, kurzer Sinn. Sie hat mir einen geblasen und wollte null Gegenleistung. Da kann ich mitleben... Jetzt kommt das große aber... Wir tranken noch etwas und mitten aus dem nichts kam etwas von ihr: "Du. Ich glaube jetzt ist ein guter Moment dir was zu sagen." Ich, total geschockt:"Okay.. was denn?" Sie: "Ich fahre trotzdem in den Urlaub" Vorgeschichte dazu: Trennung zu ihrem Ex = nicht so lange her = Sie hatten noch einen Urlaub gebucht (zusammen mit ein paar Freunden) Fand ich nicht geil. Sagte aber das es ja nunmal nicht mein Bier ist. Sie sagte sie wird definitiv nichts mit ihrem Ex und SEINEN Freunden hochfahren. Dachte mir: "Okay! Geil! Freut mich!" An mir muss man nicht viel verstehen. Ich mag es nur nicht wenn man Dinge ausmacht oder Treffen vereinbart (seih es egal mit wem) und nicht hält. Kann ich auf den Tod nicht ausstehen. Zurück zu "Ich fahre trotzdem in den Urlaub". Erstmal eiskalt im dem glaube ich unpassendsten Moment den man sich aussuchen konnte. Die Stimmung war dann bis Freitag in der nächsten Woche mal so richtig gekippt. In der nächsten Woche machten wir trotzdem jeden Tag was und ich vergaß das Thema erstmal. Obwohl JEDER normale Mensch gesagt hätte. STOP! NEXT! Freitag also waren wir bei unsere gemeinsamen Freundin und haben nen schönen Abend gehabt. Sie hat getrunken und wir sind zu mir. Wir hatten richtig guten Sex und verbrachten das restliche Wochenende miteinander. Teilweise. Nächstes Wochenende fuhr sie zu einer Freundin übers Wochenende und wir machten aus das wir uns dann Sonntag mittag verabreden. Es wurde dann 20 Uhr und ich sagte ihr das ich es nicht mag wenn man was ausmacht und dann nicht kommt weil "Das Wetter so schön war". Bis gestern haben wir uns trotzdem noch sehr oft gesehen nach der Arbeit aber hatten null Sex mehr, klar wir haben rumgemacht, aber das war es dann auch. Sie meinte irgendetwas hindert sie daran. Also haben wir gestern drüber geredet bis sie aufgestanden ist und sagte wir beenden das jetzt weil sie mir nicht wehtun möchte. Ich muss eben auch zugeben das mein Fehler ist, dass ich mich einfach in sie verknallt habe und ich nicht möchte das es einfach so endet. Da dieser Text jetzt schon viel zu lang ist und mit Sicherheit fragen aufkommen werden, möchte ich diese dann auch gerne beantworten, sollten sie spezifisch sein. Seid nachsichtig mit mir, denn wie gesagt, wenig Erfahrung mit euch und diesem Forum. 6. Frage/n Was soll ich unternehmen? Hätte ich schon früher sagen sollen "Lass mal sein das ganze"?