woodpecker

User
  • Inhalte

    56
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     9

Ansehen in der Community

44 Neutral

1 Abonnent

Über woodpecker

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    München
  • Interessen
    1001 Dinge

Letzte Besucher des Profils

510 Profilansichten
  1. Moinsen Leute. Keine Ahnung ob hier noch wer liest. Aber ist ja auch egal. Bin seit Monaten mal wieder hier reingestolpert und bei der Gelegenheit kann ich auch schreiben wie es weiter ging...finde es bei anderen Fäden auch immer schön wenn auch das Ende der Geschichte dabei steht. Tjo, zum jetzigen Zeitpunkt würde ich sagen: Happy End. Es gab keinen Kontakt mehr. Und ich hab auch seit Monaten nicht mehr über die süße Kleine nachgedacht. Wenn ich mich jetzt erinnere, dann nur noch an die schönen Zeiten. Es ist erstaunlich, aber es ist nichts Bitteres zurück geblieben. Gleichzeitig reibe ich mir die Augen wenn ich an die wirre Episode zurückdenke die oben geschrieben steht. Als wenn das ein Film gewesen wäre, ein anderes Ich oder was auch immer. Natürlich kann man nie wissen, ob einen dergleichen nicht wieder erwischt, aber aktuell denke ich: Nein. Irgendwie hab ich damals diese Achterbahn gebraucht, bin eingestiegen, wurde rumgeschleudert. Bin ausgestiegen und musste halt kotzen. Been there, done that. In der Form passiert mir das glaub ich nicht noch mal. Auch ansonsten: Interesse an neuen Frauen, Rumficken usw. auf erfreulich entspannt unstressigem Niveau. Hab mich ab Herbst wieder auf meine Hobbies und Freunde konzentriert, und vor allem auch auf meine Familie - meine Frau und meine zwei Kids. Und: Es läuft super! 3x besser als vor der Episode. Ich komm grad aus einem richtig geilen Skiurlaub zurück, nur wir 4, das hat richtig geflashed. Mit dem eigenen Sohn das erste Mal bei einem halben Meter Pulver durch ne schwarze Buckelpiste und danach zu Viert in die dampfige Hütte zum Kaiserschmarrnessen. Leute, das ist Groß. Wer eh drüber nachdenkt: Bitte Kinder ernsthaft in Betracht ziehen! Das ist nicht nur Stress, Kosten und Bindung. Das ist auch eine Dimension der Beziehung die man schwer beschreiben kann, die aber nochmal was ganz anderes ist als mit einer Frau, einem Kumpel usw. Das ist ein Teil von dir, der plötzlich in Persona vor dir steht. Gleich ist, und doch anders. Cool. Auch mit meiner Frau läuft es klasse. Und wir steuern jetzt ins 17.Jahr. Tinder usw. längst gelöscht. Ich treffe mich schon ab und an weiter mit Mädels, aber die Denke ist irgendwie anders, fühlt sich besser an, freier, weniger "Zielorientiert". Sind halt keine HBs, keine Targets mehr oder so. Sondern Menschen wie ich, nur weiblich. Auch mit Macken und auch nicht perfekt, aber eben auch liebenswert und bisweilen auch sexy oder attraktiv. Frame ist auch viel besser, nur dass ich es garnicht mehr "Frame" nennen mag, sondern ich fühl mich unabhängig, frei, nicht getrieben und handele schlicht wie es mir sinnvoll erscheint. Das scheint gut anzukommen. Ist jetzt auch nicht so dass alle Frauen in der UBahn mir zu Füßen fallen. Aber neulich hat mich ne gutaussehende Bekannte unverholen vor der Gruppe(!!) zu sich nach Hause ins Bett eingeladen ohne das ich irgenwas investiert hätte, außer das wir alle nen super lustigen Abend hatten. Die anderen haben ganz schön geschaut. Mal gucken, grad passt es zeitlich eh nicht, aber wenn es sich mal ergibt...warum nicht. Ich glaube so muss sich das anfühlen wenn man Natural ist. Läuft. Ach so, in 6 Wochen ist ein Event wo ich meine 21jährige von Eingangs wahrscheinlich sehen werde. Ich hoffe und denke die Gefahr ist gebannt. Denn ihre Anziehungskraft war wohl eher in meinem Kopf begründet denn in ihrer Person. Aber wer weiß. Das wird natürlich nochmal spannend. VG Woodpecker
  2. woodpecker

    Weiterentwicklung

    Hab den Text mal gelesen, sehr interessant. Und wow, ja, das stimmt verdammt gut mit dem überein was du (a) von ihren Verhaltensweisen schreibst und (b) mit deinen Reaktionen jetzt nach der Trennung (="Spaltung"). Ich bin auch kein Experte, aber doch, wenn der Text Borderline korrekt wiedergibt, dann klingt dein HB für mich nach einer. Bei "meinem" Psycho-HB hat der "Klaus" das ja auch geäußert, aber da ist die Sachlage weniger eindeutig. Erkenne einige dieser Züge an ihr (vorallem das extrem intensive und abhängig machende Gefühl der tiefen Seelenverwandschaft, die Anpassung an mich, ihre innere Leere, das Saugen an meiner Energie). Einige andere Züge dagegen sehe ich bei ihr nicht. Aber sie kannte ich ja auch nur recht kurz und war praktisch die ganze Zeit in der "weißen Ritter Phase", who knows wo das noch hingegangen wäre. Die muss ich unbedingt aus sicherer Entfernung weiter beobachten, ist schon verdammt lehrreich. Anyway, falls die Borderline-These stimmt bei deinem HB, steht in dem Text ja auch was du nun tun musst....ziemlich harte Sache, muss man schon sagen. Aber bist ja schon auf Stufe 2 oder 3 der Verarbeitung vorgedrungen, also wird das schon. wp
  3. Ich hatte am WE ein paar lange Autofahrten alleine, wo man ja immer ganz gut nachdenken kann. Die Geschichte mit dem 22.jährigen kochte da noch mal kurz mental hoch, so daß ich merkte da ist noch was. Bin dann noch eine große Runde spazieren gegangen und jetzt ist es glaube ich wirklich durch. Test: Wenn ich Bilder von uns beiden ansehe, ist da nichts mehr. Nur eine Mischung aus Amüsiertesein und Überraschung "Was zur Hölle war da los?", genau eure Reaktion vom Anfang des Thread also. Tja was war da los. Das war schon eine extreme Kombination von "passenden" Baustellen auf meiner Seite mit "famme fatale"- und Manipulations-Qualitäten auf der HB Seite. Ich meine, ich lauf immer mal sehr jungen Mädels über den Weg, grade erst wieder ne süße Praktikantin auf der Arbeit kennen gelernt, und immer ziehen die mich stark an, aber so nen kompletten Verstandaussetzer wie bei HB gibts normal nicht. So einem Typus bin ich einfach noch nicht begegnet und sie hat exakt und gekonnt meine Schwächen getriggert. Vielleicht war es ja gut so dass es mich mal ordentlich durchgeschüttelt hat. Ich glaub das hat Einiges angestossen in Punkto Persönlichkeitsentwicklung. Und auch in Punkto Game. Alle Mädels mit denen ich seither Kontakt hatte, scheinen mir plötzlich völlig einfach zu handeln und stressen mich Null, selbst wenn sie 15 Jahre älter sind als HB. Und das Eheleben hat aus irgendeinem Grund auch nen massiven Boost bekommen, inklusive viel mehr Gelassenheit auf beiden Seiten und seit der Episode 3-4x Sex pro Woche. Das ist nach 17 Jahren Beziehung keineswegs selbstverständlich. Ach ja, mit dem anderen HB von oben hat sich nix weiter getan. Sie meint sie hätte wegen Umziehen grade keine Zeit zum tel, aber gerne später wieder mehr Kontakt. Klingt für mich nach LJBF einstweilen, aber lässt mich recht kalt. Wenn sie sich meldet werde ich es machen wie oben vorgeschlagen: Einzelzimmer, flirten und dann sieht man weiter. Wenn nicht, auch ok. wp
  4. woodpecker

    Weiterentwicklung

    Das finde ich persönlich extrem interessant, es erinnert mich 1:1 an die Art von meiner 22jährigen, die auch irgendeine fast "diabolische" Gabe der Manipulation hatte, die weit über das Normale hinaus ging. Wie ich schrieb, am Telefon schmolz meinen psychische Resistenz immer wie ein Nogger in der Sahara - und eigentlich soll es doch umgekehrt sein, dass das HB schmilzt, haha. Ist mir zum Glück selber bald aufgefallen. War ja bei mir nur ne kurze Episode, aber deine Story hält mir vor Augen wie das hätte laufen können, wenn ich sie nicht abgesägt hätte. Ich habs ja auf ziemlich unsouveräne Weise getan, aber wenn ich das hier so lese bin ich froh dass ich die Kurve immerhin irgendwie bekommen habe, und diese Geschichte in besagter Stadt so krass eskalierte dass auch ich Blinder merkte: "Lauf". Kann mir schon gut vorstellen, wie man da immer weiter reingezogen wird, wenn so ein frühzeitiger Warnschuß fehlt und man bislang nicht mit diesem Typ HB zu tun hatte. Ist m.E. in so krassen Fällen halt nicht nur der eigenen Projektion geschuldet (den part kann man an sich verbessern), sondern auch der Manipulationskraft des HB ("femme fatale". und dem Teil muss man in Zukunft eben durch besseres Screening begegnen). Alter Schwede, was für ein Bullshit. Und wie 1:1 das von meinem HB hätte kommen können und im Kleinen ja bereits kam. Heb den Chat mal auf. Du wohnst doch auch in München, können wir uns mal auf ein Bier treffen, das würde ich gerne lesen, falls du willst. ist ja auch ok. Worauf ich raus will: Man darf halt durch so herbe Erfahung nicht bitter werden, bzw. muss im Stande bleiben bei einem neuen HB wieder vom Guten auszugehen. Aber das weißt du vermutlich selber. wp
  5. woodpecker

    Weiterentwicklung

    Sehr gut, du arbeitest echt hart an dir. Und mal wegsperren und paar Bücher lesen, warum nicht. Ich schätze derlei hast du bislang vernachlässigt? Aber übertreib es nicht mit der Analyse. Wenn ich das so lese, wirfst du dir selber sehr viel vor, hast dutzende Punkte die du nächstes Mal beachten willst, das birgt die Gefahr dass alles etwas verkopft wird. So wir sich das für mich liest, liegt der Fehler v.a. wo anders, nämlich zu einem Gutteil bei dem HB bzw in deinem Screening. Madame mag hübsch sein, aber sie weiß ganz offensichtlich nicht was sie will, sie ist nicht im Geringsten bereit Verantwortung zu übernehmen, sie spielt nicht offen, verwendet double-binds etc. Egal was du getan hättest, die passt nicht als LTR zu dir! Also statt das noch weiter zu zerlegen, schau mal nach vorne und denke nach, wie du ganz zu Beginn schon besser hättest screenen können, bzw warum du die ganzen red flags übersehen hast / übersehen wolltest. Wenn man ne LTR mit ihr will muss nach 1-2 Monaten spätestens klar sein wie so ne Lady tickt und dann muss die rausgescreent werden egal wie gut der Sex ist. Dann kommst du garnicht erst in die Situation dieses Hin und Her meistern zu müssen. wp
  6. Hiermit ist doch eigentlich alles klar. Da muss doch jetzt garnix entschieden werden. Führe es halt erstmal locker weiter bis dahin. Schau dass nix schiefläuft (also kein weiterer Unfall ! Kondompflicht...). Schau dass du keine falschen Versprechungen machst (in Richtung Ehe, Versorger, große Reiseplanungen oder so). Und in diesem Fall wäre mir auch völlig egal, ab und an ein Essen oder sonstwas zu zahlen, find ich affig da wegen der paar Penunzen rumzurechnen, was solls, ist doch diese tolle Erfahrung durchaus wert! Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist dann in weiteren 6 Monaten der Lack eh ab, die erste Verliebtheit ist vorbei und du ziehst eben entspannt und alleine weiter nach Neuseeland. Falls nicht, wird es wirklich ernst, und dann meldest du dich wieder hier.
  7. Das Thema Finanzen wurde bei uns nicht wirklich akut, da die ganze Sache nur eine Woche ging, bis ich zurück nach DE bin. In diesem Zeitraum habe natürlich praktisch alle Kosten, also Hotel und Essen, freiwillig ich getragen, obwohl ich ihr zugute halten muss, darauf hat sie nie gedrängt, im Gegenteil, sie wollte dauernd selber zahlen. Subtil hat sie das Thema Familie, und ihr Sohn, und deren Versorgung, natürlich angesprochen. Und das ist ja auch ok. Also wenn man sich für eine Frau von dort entscheidet, wäre es für mich selbstverständlich deren Familie nicht hängen zu lassen und da nicht rumzurechnen als derjenige der 50x soviel Kohle hat. Das stünde für mich nicht im Vordergrund, das kannst du aus der Portokasse stemmen. Sondern im Vordergrund steht die Frage: Wärst du bereit bis auf weiteres in Kambotscha zu leben? Falls ja, probiers halt aus mit der Süßen. Falls Nein, lass es. Das wird nix wenn du die nach DE holst, hab ich bei nem Bekannten beobachtet. Auch das mit Neuseeland, klingt nicht als würde das funktionieren. Sie wird bei ihrer Familie/Sohn sein wollen. wp
  8. Weil es nun öfter angesprochen wurde, der Punkt kam offenbar missverständlich rüber. Nein, es ist nich mein Vorschlag eine LTR und eine ULTR unterschiedlich zu "betreiben" oder anzugehen. Auch ich habe meine ULTR natürlich nicht von Anfang an "geplant". Was ich eingangs ausdrücken wollte ist die Art wie man an JEDE Beziehung rangehen sollte und wie man jedes HB screenen sollte, falls man die Möglichkeit ERÖFFNEN will dass daraus eine ULTR wird. (Falls man nur kurzfristig Spß will kann man natürlich laxer screenen) Mir fällt eben auf dass viele Menschen (und auch etliche PUAs oder Forenteilnehmer), sich zwar einerseits was Längeres wünschen, gleichzeitig aber mit einem sehr skeptischen Ansatz reingehen in eine Beziehung, mit angezogener Handbremse sozusagen, und von Anfang an schon ihre zeitliche Begrenzung im Blick haben, immer auf der Suche nach "Defiziten" sind etc. So als würden sie nur auf einen Vorwand warten um sich doch nicht festlegen zu müssen. Das wird dann zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung und diese Leute drehen sich oft auf tragische Weise im Kreis. Daher ist es wichtig Beispiele aufzuzeigen wie ULTRs funktionieren können und dass sie nicht im Widerspruch zu einem selbstbestimmten (Alpha-? ...was auch immer Alpha genau ist) Leben stehen müssen. wp ps finde den Ansatz von @Explorer1 gut. Mein Beispiel ist sicher nur ein weg unter vielen.
  9. Sorry, kann sein dass ich komplett falsch liege und es ist nicht meine Absicht ihr was zu unterstellen. Aber wie gut kennst du eigentlich ihre Vorgeschichte? Als ich deinen Text las musst ich sofort an eine Geschichte denken die mir selber mal passiert ist. Ich war damals so etwa dein Alter (bissl drüber vielleicht) und in Bangkok unterwegs. Hab dort ein HB9-10 Bar-/Rotlichtmädel (Die Übergänge sind fliessend !) in einem schicken Club kennengelernt. Zuckersüß, schlau, Umgangsformen, Mitte 20, also schon gehobene Klasse. Nein, ich war nicht ihr Kunde. Sie sprach mich an, ich sagt "ich zahle nicht für Sex" und da hat sie auf einen komplett anderen Modus umgeschaltet, wir kamen ins Gespräch, später KC, später FC, love-talk etc. D.h. sie hat voll auf LTR gegamed. Mir von ihrem Traum erzählt, lt. ihrer Ausage dem Traum aller Rotlicht-Mädels, das Leben mit einem Europäer in Thailand oder in Europa für sie und ihr Unfallkind. Das Foto von ihr und dem Bub hab ich noch. Wow, das war die schönste Frau die ich je hatte, ich war total verliebt, hatte ähnliche Gedanken wie du, musste zum Glück bald zurück und es hat sich dann bald verlaufen als ich nicht mehr vor Ort war. Nur so als Denkanstoss. Ich hebe mal die Punkte hervor, die mich daran haben denken lassen:
  10. Warum? Ich hab nicht gesagt, dass nicht viele tierische Triebe in uns am Werk sind. Und je archaischer das Bedürfnis, desto stärker vermutlich. Aber deshalb das eigenen Leben auf ein tierisches, und somit auf diese archaischen Bedürfnisse, zu reduzieren, das ist Käse. Als Tier wäre dir dieser Widerspruch übrigens nicht aufgefallen...
  11. woodpecker

    Weiterentwicklung

    Geht mir grad auch so. Allerdings weniger vom Blockieren her, als dass ich momentan Zeit brauche mich selber neu zu sortieren und grad gar keine Lust auf Game oder irgendwas Neues habe. Hab ein HB (sehr süß und schwer ON) neulich vertröstet und auf die lange Bank geschoben obwohl ich diese Woche fast alle Abende frei habe. Nutz das mal noch. Aus eigener Erfahrung: Ab 40 fängt einem Wiesn an zu stressig zu werden...;-) wp
  12. Absolut, sehr hilfreicher Input. Ein paar der Dinge befolge ich bereits, ausgenutzt werde ich z.B. nicht. Wo ich dran arbeiten muss, ist der Punkt mit der (unterbewußten) Erwartung von Dankbarkeit / Gegenleistung. Und das übereilt Rat erteilen. +1 Genau so ist es bei mir auch, mein Vater ist früh gestorben, habe als Ältester dadurch früh Verantwortung übernommen in der Family. Wirklich interessant, da fügen sich grad einige Puzzelteile zusammen. Ich hab einen alten MBTI (Myer-Briggs-Typ-Indicator) Test rausgekramt, den ich mal mit einem Coach vor 10 Jahren gemacht habe. Mein Typ ist ENFJ, der "Lehrer" oder "the Giver". Damals haben wir das nur in Bezug auf beruflichen Umgang besprochen. Aber die Tragweite in Hinblick auf Beziehungen war mir garnicht bewußt, erst jetzt habe ich mich dazu eingelesen...exakt die Vor- und Nachteile wie beim Enneagramm Typ 2...: Zitiert von http://www.personalitypage.com/html/ENFJ_rel.html . Kommentare von mir. ENFJ Strengths Most ENFJs will exhibit the following strengths with regards to relationship issues: Good verbal communication skills Very perceptive about people's thoughts and motives (denke das ist es, was HBs auch ohne viel game oft anzieht...) Motivational, inspirational; bring out the best in others Warmly affectionate and affirming (ja, an comfort und rapport mangelt es nie, wenn was fehlt dann attraction, da zu konformistisch) Fun to be with - lively sense of humor, dramatic, energetic, optimistic (denke das ist es, was bei jungen HBs ganz gut punktet) Good money skills Able to "move on" after a love relationship has failed (although they blame themselves) (ja, siehe oben 22jährige HB. So Zeug schüttelt mich durch, aber dauerhaft Schaden gibts selten) Loyal and committed - they want lifelong relationships (ja stimmt offenbar auch, siehe mein anderer Thread, haha) Strive for "win-win" situations Driven to meet other's needs ENFJ Weaknesses Most ENFJs will exhibit the following weaknesses with regards to relationships issues: Tendency to be smothering and over-protective Tendency to be controling and/or manipulative (oha, das ist hart zu akzeptieren für mich, aber kann was dran sein, muss ich untersuchen) Don't pay enough attention to their own needs Tend to be critical of opinions and attitudes which don't match their own Sometimes unaware of social appropriateness or protocol Extremely sensitive to conflict, with a tendency to sweep things under the rug as an avoidance tactic (ja, da ist was dran, darum ging es damals im Coaching) Tendency to blame themselves when things go wrong, and not give themselves credit when things go right (dito) Their sharply defined value systems make them unbending in some areas They may be so attuned to what is socially accepted or expected that they're unable to assess whether something is "right" or "wrong" outside of what their social circle expects. Ach so, und der ENFJ gilt als "skilled lover"😁 Woodpecker
  13. Merke ich auch grade Ich werde also versuchen mich differenziert auszudrücken. Es muss klar sein dass es mir nicht drum geht für eine bestimmte Lebensweise zu missionieren oder die Lebensweise anderer zu attakieren. Ich möchte aber zeigen dass es Menschen gibt (u.a. mich) die einer ULTR-Lebensweise bei all ihren Nachteilen auch viele Vorteile abgewinnen können. Menschen, die man (hoffentlich) nicht einfach unter der Schublade "das ist halt ein AFC, der den Schuß nicht gehört hat" abstempeln kann. Letzteres bleibt natürlich jedem Leser selber überlassen ob er mich als Person als anhörenswert erachtet oder eben nicht. Ich bin da schmerzfrei, wir Menschen sind alle unterschiedlich. Aber ich habe schon das Gefühl, der ein oder andere Leser der ähnlich tickt wie ich, kann hier was von meinem Beispiel mitnehmen. Na klar weiß ich wovon du sprichst. Absolut nicht alles ist perfekt in meinem Leben und meiner ULTR, da kann man weiter dran arbeiten. Warum wäre ich (oder ihr anderen auch) sonst hier? Verstehe ich voll, kenne ich auch. Aber dir ist sicher klar dass hier die Gefahr besteht, ein Gedankengebäude (in diesem Fall: "Für ULTR sind wir eh nicht geschaffen") leichtfertig und unkritisch zu akzeptieren um eine Wiederholung des Schmerzes zu vermeiden. Genauso wie es natürlich möglich ist dass ich mir in die Tasche lüge. Wenn man sich in einem Moment befragen wo man 100% mit sich im Reinen ist kann man aber ganz gut erkennen ob man sich in die Tasche lügt. Eine Methode so einen Moment herbeizuführen sind lange Aufenthalte alleine und ohne Ablenkung in der Natur. Ein User hier hat Waldspaziergänge genannt, bei mir sind es Bergtouren oder Paddeln. 4-5 Stunden, ohne Handy, ohne Ablenkung. Das kann ich empfehlen. Bei mir sinkt in diesem Zustand das Bedürfnis zu neuen Ufern aufzubrechen und dafür die Ehe hinzuschmeissen. Es steigt das Bedürfnis sie zu erhalten, und neue Erfahrungen in einer Weise zu suchen die die Ehe nicht gefährden. Probiers mal! Wenn du dann immer noch bei deiner Meinung bist, na dann sind wir einfach unterschiedliche Typen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Diese Meinung ist weitverbreitet, aber hier bin ich absolut nicht deiner Meinung. Das ist für mich der "limiting belief" in Bezug auf Lebensführung par excellence. Du bist kein Tier. Du (wir alle) bist mit einem unglaublich komplexen und leistungsfähigen Verstand gesegnet und mit einem freien Willen ausgestattet. Das ist ungefähr so weit weg von einem Tier, wie ein Tier von einem Stein. Dein Verstand ist im Stande die Welt und die Realität zu drehen und zu wenden wie es dir beliebt. Du kannst mit deinem Verstand praktisch deine eigene Realität schaffen, je nachdem wie du beschließt die Dinge zu betrachten. Ein banales Beispiel: Die Gescheiterte LTR. Kannst du so betrachten wie du es tust oder du kannst sagen: "Was für ein unglaubliches Geschenk dass ich die LTR hatte und auch dass sie gescheitert ist. Nur so konnte ich wachsen und nur so konnte ich lernen, was die Hürden in einer LTR sind und wo meine wunden Punkt sind. Und zum Glück ging es dann auseinander. Nur so bekam ich die Möglichkeit mich endlich wieder auszuleben. Nun tobe ich mich ein wenig aus, und wenn die Zeit reif ist versuche ich es voller Mut nochmal und besser". Das die Welt im Auge des Betrachters liegt gilt für alles. Und das ist nicht meine Spinnerei. Beschäftige dich mal mit Neuropsychologie oder auch mit Buddhismus. Die Wirklichkeit ist ein Konstrukt in dir drin und keine feste Konstante. Ich will damit nicht leugnen dass die Gesellschaft, die Konventionen etc nen Haufen kruden Kram entwickelt haben der nervt. Aber man bleibt weit hinter seinem Potential als Mensch zurück wenn man einfach sagt: "Ach, die Gesellschaft hat nur Mist erfunden. Ich verhalte mich jetzt wie ein Tier und dann passt das". Da ist was dran. Es ist aber auch nicht so, dass sie kontinuierlich nur bergab geht. Nach meiner Erfahrung unterliegt diese Lust starken Schwankungen. Bei uns zum Beispiel gab es eine üble Durststrecke über 5 Jahre oder so, das lief mit fortschreitender Betaisierung einher. Das war richtig besch**ßen und an dem Punkt war ich drauf und dran hinzuschmeissen. Habs aber zum Glück nicht getan und konnte die Betaisierung stoppen und umkehren. Und ja, die Ehe fing dann an sich zu öffnen. Seitdem geht es mit der Lust wieder bergauf. Aktuell ist der Sex besser und häufiger als im zweiten Jahr was ich sehr ermutigend finde. Ob man je wieder an die ersten 5 Wochen rankommt...naja das wohl leider nicht fürchte ich Bin ich bei dir. Aber ich möchte ergänzen: Entwicklung einstellen, Kopf in den Sand stecken und Augen verschließen ist völlig unabhängig vom Alter weit verbreitet. wp
  14. Dazu kann ich was sagen. Nur meine Erfahrung, ohne Wertung das andere Wege schlechter wären. Ich selber habe diesbezüglich schon ziemlich früh einen nicht-konformen Weg eingeschlagen. Also so Anfang 20 (wie alt bist du eigentlich). Habe immer alle Entscheidungen so gefällt worauf ICH Bock hatte und nicht was die Wirtschaft / der Lebenslauf / etc erwarteten. Das war in den 90er vielleicht auch noch etwas einfacher als heute, der Konformitätsdruck scheint diesbezüglich weiter zugenommen zu haben. Also: Studiert wo ich Bock drauf hatte nicht was mir geraten wurde. 2 Praktika. Mehr nicht, weil ich dauernd in den Semesterferien am Reisen war. Auslandssemester in einer Stadt auf die ich Bock hatte nicht an der besten Uni. Danach noch ne Promotion+mies bezahlter wiss.Mitarbeiter Job, aber nicht wegen der Karriere sondern weil mich das Fach interessierte und ich die Zeit an der Uni verlängern wollte (war geil). Dann zu ner Firma wo es relaxed zuging statt zum Berater der mich ködern wollte. Gezielt in der Stadt wo ich hin wollte weil sie meinen Hobbies entgegenkam und wo ich heute noch glücklich lebe. Zwischen den Etappen Abi, Zivildienst, Studium, Promotion, Job, jeweils 3-4 Monate "Lücken" zum Reisen. 2 Kinder = in Summe 14 Monaten Elternzeit in 5 Blöcken, jeweils mit richtig geilen (aber nicht teure) Reisen mit den kleinen Jungs. Auf Beförderung verzichtet weil der angebotene Posten einfach nur stressig war. Teure Statussymbole die mich nicht interessierten ziemlich radikal abgelehnt. Arbeitgeber und Chef gefunden der den Deal versteht: Statt mir mehr Geld zu geben, lass mich weniger arbeiten. Will hier aber nicht rumposen. Mein Punkt ist: Die Aktionen oben haben mir zu allen Zeiten jede Menge Gegenwind eingebracht und auch etliches an Konflikten. Das ist unvermeidbar. Aber es geht, auch hier, mitten im völlig manisch-arbeitswütigen Deutschland. Die andere Alternative ist das von dir genannte Aussteiger- oder Nomaden-Model. Meins ist das nicht, dazu bin ich zu heimatverbunden und mag es einfach irgendwo meine Wurzeln zu haben wo die alten Kumpels in Reichweite sind, die Kultur die meine ist usw. Je älter man wird desto wichtiger werde so Dinge übrigens, von dem her war es für mich die richtige Entscheidung. Wenn du diesen Weg gehen willst, mach dich drauf gefasst dass dir sehr viele deiner aktuellen Bekannten abhanden kommen werden. Und mach es low-key, lass es also nicht raushängen. Die Leute hier sind sehr neidisch, und zwar erst recht neidisch auf Menschen die einfach so Tabus brechen und damit gut fahren. Und "auf Karriere verzichten, sich um Status nicht scheren" ist in DE in weiten Kreisen ein Tabubruch. Ich hab mittlerweile meine Privat-Philosophie zusammengezimmert Aber von den alten Griechen her bin ich Epikureer, das ist die etwas lebensfreudige Variante der Stoiker.
  15. Ich bin weiter an dem Thema aus dem Ausgangspost dran, und auch an meiner heftigen Reaktion auf die 22jährige. Als Denkanstösse wurde hier u.a. ein narzzistisches Thema genannt. Dem bin ich nachgegangen, habe mich etwas dazu eingelesen, aber letztlich denke ich nicht dass das bei mir die Ursache des Problems ist. Dafür bin ich auf einen anderen Gedanken gestossen, der eine ähnliche "Symptomatik" erzeugt. Und zwar bei der Lektüre des Enneagramms mit dem ich mich vor vielen Jahren schon mal beschäftigte (wer das nicht kennt, das ist ein Modell von Persönlichkeitstypen). Jeder Typ hat dort drei Erscheinungsformen, eine unerlöste, eine neutrale und eine erlöste Form. Kein Typ ist "besser" als andere, wichtig ist eben, innerhalb seines Typs zur erlösten Form zu finden. Ich habe deutlich einige Muster des Typ 2 bei mir wiedererkannt. Der Typ 2 ist der "Helfer". Und zwar in der unerlösten oder neutralen Form "der Helfer der es braucht benötigt zu werden". Der Typ 2 ist sehr stark an einem Idealbild der "Liebe" interessiert, gibt diese, erwartet aber (in der nicht erlösten Form) eine Gegenleistung. Kommt diese nicht, versucht er sie durch noch mehr Einsatz zu erzwingen (Oneitis) und wird ggf sauer wenn das immer noch nicht hilft. Und er fühlt sich gerne in der helfenden Rolle. Wow, das trifft es gut, ich LIEBE es, jungen HBs auf dem Weg zu helfen und die väterliche Rolle einzunehmen. In der nicht erlösten Form geschieht das leider oft ohne dass das "Ziel" das überhaupt wünscht oder zumindest ohne dass das "Ziel" im Stande oder willens ist, diese Hilfe gleich in der selben Höhe zurück zu zahlen, wie die unerlöste Zwei das unterschwellig aber erwartet. Bingo, das tut weh, aber das Muster kenne ich. Eine sehr gute Beschreibung findet sich hier (leider nur in Englisch verfügbar): https://sites.google.com/site/upatel8/personlitytype2 Es folgt die Beschreibung des Zorn Musters. Kein Wunder dass die entsprechende Reaktion bei der "erfrischend durchgeknallten" 22jährigen besonders heftig war, dort war der Kontrast aus meiner "väterlich helfenden Rolle" zu ihrem "undankbaren" Verhalten eben schon reichlich hoch. (Anmerkung: Die "average Eight" ist der nicht-erlöste, skrupellose Machtmensch.) (Zitat) Under Stress (Two goes to average Eight) If Twos feel that their overtures of friendliness and expressions of self-sacrifice are continually thwarted or ignored, they may reach a point of stress in which they begin to openly express their anger in the manner of average-to-unhealthy Eights. Their resentment at having been rejected by others (in perhaps subtle ways) reaches the boiling point, and they simply cannot maintain their "loving attitude" any longer. Feeling that others are taking them from granted makes the average Two suddenly act out in an average Eight manner, becoming ego-centric, controlling, and dominating, telling people what to do and when to do it. This kind of behavior puts Twos in the center of things and virtually forces others to pay attention to them. Bossing people around and being somewhat confrontational can be surprisingly out of character for the Two. Under greater stress, it can be expressed in outbursts of temper, aggressive confrontation, and threats of withdrawing support. (Zitat Ende) Spannend. Ich werde als nächstes bei dem Friendzone-HB mein Handeln und Fühlen mal unter diesem Blickwinkel beobachten. Meinungen? wp