myang

User
  • Inhalte

    60
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     104

Ansehen in der Community

7 Neutral

Über myang

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

464 Profilansichten
  1. Tjaaaa..... sei froh dass du nicht so viele gemacht hast wie ich. Gestern kam noch eine "Hey, wie gehts dir Nachricht" (auf Anfrage kann ich sie euch per PM mal zeigen) Habe auch daraufhin geantwortet und wurde wieder nur mit Hirnfick hinterher bestraft (Aussagen wie: SIE "Ich hab im Moment den Kopf nicht frei zum lernen..." "Welchen Plan meinst du, das Essen oder uns?"). Und wieder hat mich mein irrationales Hirn, einerseits daran erinnert, dass sie heute Geburtstag hat und es (auch wenn es sich sinnlos anhört) nicht ignorieren, da ihr Geburtstag heute ist. Habe ihr auch heute kurz und höflich gratuliert und nicht mehr weiter geantwortet. Habe auch zum Hundersten Mal den Chat und ihre Nummer gelöscht...(Aber diesmal habe ich auch den Zettel weggeschmissen, wo ihre Nummer stand und meinen Bruder ebenso gebeten die Nummer zu löschen) Ich weiß es doch... ich muss an meiner Kontrolle über mein Handeln arbeiten... natürlich ist das alles sinnfrei und führt nur zu mehr Leid. Ich weiß es, tat es aber immer wieder trotzdem... muss mir andere Mechaniken fürs Wochenende überlegen... Meint ihr, ich sollte sie komplett ignorieren oder ihr schreiben, falls sie mich anschreibt, dass ich es nicht so gut finden würde, wenn wir weiterhin Kontakt halten würden. Bin da so unsicher, weil ich sonst ein inkongruentes Bild abgeben würde... Was sollte man machen und im Falle des KC Wunsches, wie sollte ich das textlich ausdrücken? Ich war halt horny... da blieb der Verstand wieder einmal liegen. Weiß nicht... solche Anmerkungen bringen mich nur wieder auf die Hoffnungsschiene... Alter, die Trennung ist seit 2 1/2 Monaten her... kann eigentlich nicht fassen was ich hier tue und hasse mich echt selbst für meinen niedrigen Selbstwert.
  2. Kontrolle nada! Innerhalb der Woche, wenn ich arbeiten und beim Sport bin, kann ich mich gut zurückhalten... sobald das Wochenende (die letzten drei jetzt) beginnt, kehrt auch die Einsamkeit ein... und mich packt es dann einfach und bin wie ein Heroinsüchtiger auf Drogensuche... Der Schmerz und das Leiden kontrollieren auch oftmals meine Emotionen und wollen den Schmerz, egal ob irrational oder nicht, so schnell wie möglich beenden... auch wenn ich eigentlich weiß, dass es nur von kurzfristiger Natur wäre. Selbst wenn sie sofort ja zu einer Beziehung sagen würde, wäre ich niemals so glücklich wie ich es anfangs mit ihr war. Ja, ich kann einfach nicht anders... ich weiß im Vorfeld schon was für ein Fehler das ist! Und das auf diese Art und Weise absolut nichts zu retten ist. Ich bin auch einfach nicht ich selbst! Und das hat sie deutlich gespürt... sie wollte nur einfach Zeit mit mir verbringen, hätten sogar ne weitere Runde f**** können... aber sie sagte auch, das hat sich erstmal erledigt, gerade weil sie auch gemerkt hat, wie ich anders wurde nach dem Sex. Hat auch angedeutet und gefragt ob ich Liebeskrank sei... Viel zu klären gab es nicht... die Antworten sind dieselben wie zuvor... aber diesmal hat sie deutlich gemerkt, wie sehr ich darunter leide. In ihrer Gegenwart bin ich komplett weggetreten, bin total auf Droge und es ist wie der Cannbiskonsum, fühlt sich für einen kurzen Moment gut an, aber bringt mich absolut nicht weiter, will mich aber trotzdem zu dröhnen. Genau dieser HIRNFICK zerstört mein Innerstes!!!!!!! Ich glaube rational nicht an eine neue Zusammenkunft, dafür ist in dieser Hinsicht zu viel passiert (von meiner, wie auch von ihrer Seite)! Wie dämlich und irrational das auch klingt: Meine Intuition sagt mir doch bereits, dass der Zug längst abgefahren ist, aber ich dennoch alles retten möchte und alles zurückhaben will, um weiteren Schaden zu vermeiden... Das macht mein Verhalten so zerstörerisch... Und ja du hast vermutlich Recht: Abstand! Das ist die einzige, logische, konsequente Chance sie wieder zurück zu haben und gleichzeitig wieder zu mir zu finden!!!! Aber ich bin anscheinend nicht gewillt und noch nicht bereit, dem Alten zu entsagen! Vermutlich weil ich aus meiner derzeitigen Depression sehe, wie beschwerlich und langwierig das ganze wird... lieber hätte ich gern die Abkürzung und die ist komplett hirnrissig! Vielen Dank dafür! Ich denke schon, dass ich sehe welche Schwächen ich an mir habe... meine größte jedoch ist, diese auch umzusetzen. Ich bin ein Mensch der sehr ungeduldig ist und auch ziemlich häufig prokrastiniert... ich nehme immer gerne den einfachen und mühelosen Weg, um an meine Ziele zu kommen... welches Ergebnis aber dabei rumkommt, ist mir im Moment meines Handelns völlig egal, Hauptsache: Ergebnis. Aber, ich brauche auch eine Bezugsperson, die sich mit mir damit auseinandersetzt... sonst hänge ich nur in meinen Gedanken rum und verliere mich. Ebenso will und kann ich auch nicht mehr ständig Freunde, Bekannte und Familie ansprechen... die sind mittlerweile ebenfalls komplett genervt. Nun, morgen hat sie Geburtstag, ich versuche ihr höflich und normal zu gratulieren (hatte sie letztens auch zum Essen eingeladen am kommenden Wochenende... was ich aber WIRKLICH nicht mehr verfolgen oder ansprechen werde!! Versprochen, Community!!!!) und ich muss es auch langsam schaffen, sie ab dann komplett zu ignorieren!!! Gerade auch weil ich sie eigentlich, aus rationaler Sicht, komplett abschreiben sollte! Für immer! Danke für deine Aufmerksamkeit, @Strike79!
  3. Hallo zusammen, Ich hatte heute einen Termin bei einem Psychotherapeuten, hatte aber leider eher den Eindruck, dass er mich zwar verstanden hat, aber nicht richtig lenken konnte. (Auf meine Frage hin, ob eine wieder Zusammenkunft auf gesunder Basis stehen würde: "Wenn Sie es wollen, dann tun sie es" oder auch meist widersprüchliche Aussagen) Ein Paartherapeut ist er nicht gewesen und ich hatte auch die ganze Zeit nur vor mir her geredet und meine Probleme geschildert, aber neue Erkenntnisse oder so habe ich leider nicht erhalten. Ich bin ihr wieder am Wochenende hinterhergerannt (Freitag stand ich abends um 23 Uhr vor der Haustür und habe nach einer Stunde überlegen und ringen dann doch geklingelt. Das schlimmste war jedoch Samstag, hatte sie gefragt ob wir Zeit miteinander verbringen und sie ließ sich darauf ein, hatten auch miteinander geschlafen, von ihr gehört, dass das mit ihrem Typen ein reines Abenteuer ist und das keine Zukunft habe, wir beide einfach Abstand voneinander brauchen und sie hat mich auch dazu verleitet hat mir ihr nochmals zu kiffen... und als wir den ersten Joint hinter uns hatten, war ich komplett wieder am Ende: Lagen auf der Couch nebeneinander und ich lag einfach nur stumm und verhalten neben ihr, bis sie mich drauf ansprach was los sei, daraufhin war ich total perplex und wusste absolut nicht, was ich sagen sollte. Denn ich fühlte mich absolut unwohl in ihrer Gegenwart und hasste mich teils dafür, dass ich bei ihr war... und ich konnte nichts mehr sagen, weil ich ihr eigentlich sagen wollte was ich für sie empfinde, aber mein zugedröhntes Hirn hat mich immer wieder von abgehalten, weil es mir sagte, wie absolut sinnlos das ganze Unterfangen ist... sie weinte auch verwunderlicherweise kurz und nach kurzem hin- und herringen bin ich gegangen) Allem Anschein nach, möchte ich den Trennungsprozess vermeiden, nicht meinen Weg gehen und alles wieder so haben, wie es vorher war. Jedoch bin ich paradoxerweise so abgetan von ihr, dass ich auch weiß und ahne, dass es so niemals auf einer gesunden Basis stehen könnte. Ja, es ist für mich auch ein Fluchtversuch, den Schmerz zu überwinden und endlich sein zu lassen... aber ich befinde mich in einer innerlichen Zerrissenheit wieder, wo ich sie eigentlich zurück will (daher mein hirnrissiges Verhalten), aber ich auch weiß, es würde nie mehr so werden, wie es vorher war... und dieses Ende, die mit der Verlustangst über die Person einhergeht, macht mir unendliche negative Gedanken und vertiefe mich nur so mehr in meine Depression... Habe auch Kenjis Rat verfolgt und suche mir einen Paartherapeuten auf... hoffe das dies aufschlussreicher ist.
  4. Hi @Strike79, Also so zynisch sehe ich das nicht... aber dir ist ja auch anderes widerfahren als mir. Momentan setze ich mich viel mit den Videos von Mehran Dadbeh auseinander, er erklärt wirklich viele psychologische Ansichten die mit einer Trennung einhergehen und es hilft mir besser mich und meine Emotionen zu verstehen. Ich versuche mich weiter auf mich zu konzentrieren, mich mit anderen Menschen zu beschäftigen und habe diese Woche, nach ner kurzen Pause, wieder mit Sport angefangen. Natürlich habe ich noch denselben Kopffick in mir herum zu tragen... da geht es mir gerade nicht anders: (Wäre ich aktiver mit meinem Leben umgegangen, dann wäre mein Leveln an Aggression nicht so hoch gewesen... Hat sie ernste Absichten mit dem Neuen... Kann es eine neue Zusammenkunft geben und kann man aufgrund unseres Handelns (ich gewalttätig, sie respektlos) einander verzeihen und vergessen...) Bei mir genauso, bin noch ziemlich motivationslos, versuche aber weiterhin mich auf die Arbeit, Sport und anderweitige Aktivitäten zu suchen. Man merkt man aber, dass es noch Zeit braucht. Manchmal merke ich auch, wie ich mich noch mit der Vergangenheit und den Erinnerungen der Beziehung aufhalte und werde meist sentimental und traurig dabei. Aber ich versuche es zu akzeptieren, indem ich mir sage, dass sie nicht mehr die ist, die sie in der Beziehung war und eigentlich ich es auch schon lange nicht mehr. Mir einzugestehen, dass das sie nur eine Illusion meiner Wünsche und Werte gewesen ist. Ja bei mir genauso... schreibe hier und da noch mit Frauen von Tinder... merke aber null Reiz und Ambitionen darin, was mir dann immer wieder vergegenwärtigt in welcher Situation ich bin und ich momentan auch nichts von anderen Frauen wissen will... Wie gesagt, Zeit und Abstand sind hier wohl vorherrschend, auch wenn die Einsamkeit mit einhergeht. Habe zudem seit Mittwoch eine neue Handynummer, da die alte über sie läuft, und habe nun einen gemeinsamen Kollegen gebeten, diese abzuholen, um 1. keinen Grund zu haben sie wiederzusehen und 2. dadurch nicht wieder unkontrolliert zu werden ("Bitte komm zurück... blabal"). Meine neue Nummer, habe ich ihr aber auch nicht mitgeteilt und hab es soweit auch nicht vor... Wenn sie was braucht in Bezug auf gemeinsame Angelegenheiten, kann sie diese sich ja selber besorgen oder mich über FB anschreiben... Schwierig ist auch, dass ich die Idealisierung ihrer Person noch zu sehr inne habe und mir noch nicht vorstellen kann, wer da in Zukunft kommen soll... natürlich ist das meinem emotionalem Zustand noch zuzuschreiben und objektiv gesehen, ziemlich irrational. Freut mich, aber ich würde dem vielleicht auch etwas Zeit geben. Sofern sie wirklich interessant sind, solltest du ihnen vielleicht die Chance geben, dich unter neuen Umständen kennenzulernen, außer du suchst nur den Lay... Fände es halt auch nur Fair. Nicht nur ihnen gegenüber, sondern dir und einer neuen möglichen Zukunft mit ihnen. Leider nicht, war noch nie auf den Wiesn... müsste ich eigentlich mal machen Danke für deine Nachricht und erfolgreiches Schaffen!
  5. @Strike79 Ja sehr sympathisch und sehr aufschlussreich... hilft mir sehr und geht viel auf die psychische Ebene des Zustands und den Gründen ein, die mit der Trennung einhergehen. Denke das ist ein gesunder Start, um gerade unsere Gemüter zu beruhigen und nicht mehr unsere Ex als Quellen unseres eigenen Glückes zu sehen und zu verstehen, dass wir selbst die Liebe unseres Lebens sind und das nicht in andere Personen projizieren sollten
  6. Hilft gegen die aufkommende Oneitis und beruhigt Sehr cooler Typ! vielleicht auch was für dich @Strike79
  7. Also, ich will deine Meinung nicht madig reden... aber im Grunde genommen, hat sie mich ausnahmslos geliebt und das über alle Maße und hat viel mitgemacht. Sie hat mich auch für die guten Seiten geliebt, die ich war... und so wie ich sie nunmal kenne, glaube ich ihren Worten. Natürlich wartet jeder auf eine bessere Option, da bin ich, du und deine Ex sogar nicht anders... Finde nicht, dass sie es absichtlich macht... denn sie ist ja auch wirklich von mir und meinem Verhalten ihr gegenüber total verletzt (Mies behandelt, Gewalt, Beleidigung - trotzdem grenzenlose Liebe, Aufwand und Zuneigung geschenkt... gut ging auch nach dem ersten Gewaltausbruch steil bergab) Auch als Ja-Sagerin, wäre sie aber als Mensch wie sie ist, nicht so. Vielleicht darf man auch nicht immer böse Absichten sehen. Sie ist ebenso Mensch wie wir, Kopf sagt so - Herz macht was anderes... glaube auch nicht dass alle Frauen bewusst handeln und eher nach ihrem Bauchgefühl gehen... Ja, hat sie auch gesagt: Ihr geht es momentan deutlich besser ohne meine Nähe -.- Im Grunde sollte ich alles Denken abtun und sie einfach machen lassen... kann es ja eh nicht kontrollieren oder beeinflußen. Und wenn sie eines Tages zurückkommt, sollte ich mir erst dann wirklich Gedanken über ein erneutes uns machen...
  8. Meinste nicht, du versuchst sie unterbewusst auf die Eifersuchtsschiene zu bringen? Aber würde ich genauso machen in meiner derzeitigen Situation. Alles rausholen was geht. Ja! und daher die Hirnfickerei die ich zulasse!!! Und daher glaube ich ihr auch, wenn sie sagt, sie ist sich nicht sicher über uns... wenn dem nicht so wäre, dann würde sie es auch deutlich so sagen! So gemein ist sie auch nicht, sie hat mich nach wie vor noch gern. Aber alles was kommt ist nur: Ich möchte es momentan nicht. Ja, wie gesagt... bringt alles nix. Ist nur reine Ablenkung und mal ganz gut auch eine Person zu haben, die Interesse an mir findet. Das Problem ist nur, wenn man innerlich tot ist, dann kann man absolut nicht gamen. Sie macht mir ja auch irgendwo welche!!!! Natürlich weiß sie, dass ich mich dranhangle, wenn sie sagt, sie möchte im Moment nicht und weiß nicht ob wir wieder zusammenkommen, in gewisser Weise glaube ich ihr, dass sie mich in ihrem weiteren Leben möchte... natürlich nicht den Schatten meiner Selbst gerade. Ja, ich muss weg einfach... nochmal.. mich f**** die Situation auch ab in der Wohnung meiner Familie zu wohnen, obwohl ich weiß, dass mir die Wohnung auch gehört. Ärgere mich auch, dass ich ihr den Weg frei gemacht habe und eigentlich darauf hätte f**** sollen, ob sie Zeit für sich braucht oder nicht. In der Wohnung ging es mir besser, gut auch weil ihre Nähe zugegen war. Und letztlich bin ich für sie gegangen, obwohl ich auch wusste, ich muss da weg! Also jetzt ist durchhalten angesagt... noch 27 Tage und dann neue Wohnung, neue Freiheit. Aber Leute, mir spukt wirklich eins im Kopf rum: Nehmt mal bitte bitte an, dass ich eines Tages komplett über sie hinweg bin und sie auch an ihren Baustellen gearbeitet hat, meinetwegen haben wir auch die ein oder andere Beziehung hinter uns und sind gewachsen... würdet ihr je verzeihen und vergessen können und es neu erwägen? Also wenn wirklich keine Gefühle mehr für den anderen da sind und man doch irgendwo merkt, diese Person war doch schon besonderer als die anderen... Alles Annahme natürlich. Aber könnte es in ferner Zukunft wieder ein uns geben? Und nochmal: Wenn wirklich jeder ALLES für sich verarbeitet hat, ein neues Selbstwertgefühl hat, ein neuer Mensch ist? Ich höre von so einigen Pärchen, dass die sich auch nach einiger Zeit wiedergefunden haben... sich neu kennengelernt haben und mittlerweile glücklicher sind als zuvor.
  9. Ich weiß es doch ebenso nicht!!!! Sie aber anscheinend auch nicht! Ich weiß auch nicht wirklich ob sie mich warmhält und der Typ wirklich nur Ablenkung ist! Alles was sie momentan weiß und will ist, Abstand von mir! Ob das was von ihrer Seite aus was wird oder nicht weiß keiner - nicht mal sie selbst! Und ich kann absolut nix dagegen machen! Ich glaube, einfacher gesagt als getan! Ja, bei uns 1:1 dasselbe... wir haben beide Baustellen, der Unterschied bei uns ist: Sie packt es an! Arbeitet an sich! - Gibt aber auch zu, dass sie hin und wieder traurig ist und an mich denkt. 5 Jahre gehen an keiner Person so vorbei denke ich. Habe ihr auch aufgeholfen, ihr Selbstbewusstsein gestärkt... am Ende tritt sie mir so in den Arsch! - Bin aber auch größtenteils daran Schuld! Habe in der Zeit mich gehen lassen und nicht an mir gearbeitet. Ich glaube eher, dass sie noch in ein tieferes Loch fallen wird, sobald die Einsamkeit über sie hereinbricht und erst dann kommt sie auf Knien wieder angekrochen oder sucht sich den nächsten Heini bis sie so alt ist und erst dann merkt was wahre Liebe bzw. wahre Werte sind... JamieZ hat was gutes und passendes zu deiner Situation beigetragen: Ich glaube meine Hingegen, ist da etwas vorsichtiger: Sie trennt sich von mir, holt sich aber das Selbstwertgefühl durch ihren Chef wieder. Nochmal, warum es noch zu keinem Lay vermute ich nur: Sie will erstmal komplett emotionsmäßig von mir weg sein, bevor das schlechte Gewissen überhand nimmt... bis dahin mit Flirtereien, Fotos, Bildchen warm halten... und sie dann auch den Startschuss kriegt. Oder sie will auch kein Arsch sein und Sex mit einem Typen haben, der noch in einer Beziehung ist.... aber was weiß ich....... vielleicht glaubt sie noch an uns, vielleicht und eher wahrscheinlicher ist, dass sie noch unsere Trennung verarbeiten muss... sie denkt nach wie vor ab und an an mich noch. Man, ich hasse es, dass mein Handeln es verhindert, dass sie mich misst oder dass es ihr mies geht wegen mir... ist ja nur noch genervt von mir. Ja und das hätte sie auch... es scheint, dass sie wirklich einige Baustellen hat: Sie scheint einfach grundsätzlich unsicher zu sein! Da hast du ggf. auch jemanden erwischt, die sich ihrer Selbst nicht immer bewusst ist... aber sie ist halt noch jung, muss erstmal ihren Weg noch kennenlernen und gehen... du bist mit deinem Alter auch schon gefestiger, gerade in vielen Bereichen, die sie noch nicht erfahren hat...
  10. Ach Leute, eigentlich ist das alles völlig behindert. Ich bin einfach nicht ich selbst! Im Grunde weiß ich selbst, dass diese Beziehung, ob jetzt oder in ferner Zukunft, je wieder funktionieren könnte - bandelt sofort drei Tage nach der Trennung mit ihrem Chef an, schickt ihm Fotos aus der Wanne, als ich ihr gestand sie wieder zurückzuwollen, versetzt mich für ihn wissentlich und gibt in der Zeit ihre Gefühle mir gegenüber offen preis ("ich will nur mit dir zusammensein - es braucht aber Zeit" "wir kommen wieder zusammen, das weiß ich"). Aber egal, wie verständlich ich das nach ihrer Frustration und Enttäuschung sogar verstehen kann (ich wäre in gewisserweise nicht anders) ist das absolut respektlos mir gegenüber... Jedoch tragen all diese Emotionen, wie Schuldbewusstsein, Eifersucht, Verlustangst, Inakzeptanz etc. dazu bei, aus mir einen komplett inkongruenten Menschen zu machen! Ich will sie aus verletzten Gefühlen heraus zurück, aber eigentlich auch nur wie es vorher war, um es besser zu machen, es ihr und mir zu beweisen, dass es besser geht!!! Und wieder tritt die Sinnlosigkeit dieser, ich nenn es mal, puren Gier in Konfrontation mit mir selbst. Ich bin total hin- und hergerissen. Ich möchte diese Person zurück in meinem Leben haben, aber so wie sie vorher war! NUR: Ist sie diese Person, wie in der Beziehung, nun nicht mehr! All diese Tatsachen, schwächen meinen Charakter immer mehr, einerseits möchte ich sie im Moment des völligen Zusammenfalls meiner Emotionen zurück, doch mein Inneres weiß, dass es nie wieder so gut werden kann, wie es einst war! - Daraus ergibt sich mein momentanes (sinnloses) Handeln: Sie jetzt zurücknehmen/-kriegen, bevor noch mehr Irreparables ihrerseits geschieht. Blende aber jegliche Hoffnungslosigkeit aus! Ich kann und möchte es momentan nicht akzeptieren, wahrscheinlich weil ich die ganze Situation auch prokrastiniere. In diesem Sinne meine ich, dass ich glaube erst dann anzufangen, daran wirklich zu arbeiten, wenn ich nächsten Monat in meine Wohnung ziehe, da mir der Glaube aufkommt, dass ein neues Umfeld und die neue Situation mich endlich wachrüttelt. Ich sitze hier bei meinen Eltern im Haus und verwünsche gerade mein derzeitiges Leben. Falle immer wieder zurück, indem mir auffällt, welchen Komfort ich mit ihr genossen und sie dabei so mies behandelt habe, wie sehr sie mich verletzt hat und mir wünschte alles Rückgängig machen zu können. Ja man hört raus, dass ich noch in der Vergangenheit lebe und allem Anschein nach Angst vor Zukunft habe, obwohl das auch komplett sinnlos ist!!! - Ich weiß, es gibt genügend und bessere Frauen für mich und ich weiß, dass ich vorerst diesbezüglich an mir arbeiten möchte (PU-Skills nach Trennungsverarbeitung erlernen, Spaß beim Aufreißen haben, ein neues Level an Selbstwert erlangen). Eigentlich weiß ich auch, dass ich es gut habe: Mein Job ist gut (jedoch leicht unterbezahlt - bin aber nebenher für eigene Aufträge verantwortlich, die honoriert werden), finde jetzt nicht dass ich unansehnlich wirke, trainiere jetzt mittlerweile seit einigen Wochen und sehe bereits gute und erste Ergebnisse (neulicher O-Ton einer Arbeitskollegin HB8: "Siehst sooo guuhut aus!" - habe ein kurzes enges Shirt an), etc. Mein Potenzial ist vorhanden, nur kriecht es momentan vor meiner Selbstachtung hinterher... Keine Ahnung, ist einfach weg, finde ich auch nicht... hab aber auch nicht wirklich gesucht..... Nein im Ernst jetzt: Weiß auch nicht was die Scheiße einfach soll! In dem Moment denke ich nicht mehr nach und meine innere Zerrissenheit nimmt mal wieder die Überhand ("Kommen eh nicht mehr zusammen" "Scheiß auf das was sie will" "Ist eh schon alles kaputt" etc. denke hier kommt die Apathie zum Vorschein) Mir bleibt ja nix anderes übrig... ein ExBack gibt es einfach nicht! Trotzdem bettelt mein innerer Hund weiter nach seinem Leckerli! Ja ist mir schon peinlich, hier alles so öffentlich zu machen. Aber es soll auch zeigen und festhalten, was in mir vorgeht! Ggf. um es auch anderen hier im Forum zu zeigen, was mit einer Trennung emotionsmäßig extrem einhergehen kann, sobald man nicht anfängt wirklich zu akzeptieren und nur nach seinem Willen geht. Warum sollte ich denn nach einer Partnertherapie anfragen? Was bringt mir eine, ohne Partnerin, bzw eine Person die "derzeitig" nicht meine Partnerin sein will... ODER ist dein Gedankengang, sie mal drum zu bitten und sich darüber mit mir auseinanderzusetzen?!? Oder gehst du speziell auf Einzelberatung ein? Kriegt man die denn, ohne Partner? Ja das weiß ich auch jetzt schon, in einigen Monaten, meinetwegen auch Jahren, mit einem besseren Menschen an meiner Seite und einem verbesserten und upgegradeten Ich, lache ich nur noch über mein Handeln der derzeitigen Herausforderung. Na siehste, endlich einer der mich versteht... wenn auch völlig irrational! Bei mir ORIGINAL dasselbe: Ich komme an, sie weist ab. Ich denk drüber nach, komme wieder an, sie weist wieder ab! Will sie ständig "überreden" mir eine bzw. uns eine neue Chance zu geben - aber in dem Moment ist mir völlig egal was sie will ("Zeit für sich" "Single sein" "Egozentrisch sein" "Niemandem (also mir) Zugeständnisse, Auskünfte über Tätigkeiten geben") - dazu muss man sagen, dass sie eine Person GEWESEN ist, die sich von allem und jeden hat ausnutzen lassen, eine ständige Ja-Sagerin, egal ob es ihr bei wohl geht oder nicht - denke, dass jetzt alles herausbricht! Und ja: Sie geht den komplett verständlichen und richtigen Weg. Machen was sie will, tun was ihr gut tut! - mich kränkt es aber... Kenne den Schmerzkörper und das Empfinden... obwohl sie sagt, dass sie mit ihm noch nicht gevögelt hat! Und Leute, wie abstrus das klingt! Ich glaube ihr wirklich, da ich denke, dass sie im Moment es anscheinend auch nicht will, da sie meinte, dass sie sowas nicht zulassen möchte... kann mich aber auch irren und der Typ kann momentan nicht, weil er momentan noch mit seiner Freundin zusammen ist... kein Plan aber... weiß nciht was bei den beiden vorgeht. Schreiben und flirten immer miteinander (ja küssen sich auch auf der Arbeit!! *kotz*) tauschen Bilder und Herzchen aus... ich glaube irgendeiner von beiden wartet auf den anderen, entweder bis sie über mich hinweg ist und er macht dann anschließend mit seiner Freundin mit Kind Schluss oder er will nur layen... Sie meinte auch "Sie mögen sich".... bah! Und @Strike79 du tust mir auch unglaublich Leid! Muss auch mega hart für dich sein! Aber ich glaube du und ich haben irgendein massives Problem mit unserem Selbstwertgefühl! Auch wenn wir beide unsere jeweiligen Ex-Partnerinnen für etwas "besonderes" halten... irgendwo haben sie sich ja dann auch als "Sklavinnen" ihrer Gelüste und Emotionen hingegeben!!!!!! Maaaaan... genau das macht doch meine momentanen emotional katastrophalen Zustand aus: DIE FUCKING EIFERSUCHT!!!!!!! Ich weiß, dass ist kein Garant: ABER, wenn ich das mit dem anderen auch nicht erfahren hätte bzw. es einfach nicht passiert wäre (Sie teilt es ihm am nächsten Tag mit, er schnappt sich die Nummer - und ja die haben auch vorher miteinander geflirtet. Hatte sie mir aber auch immer gesagt, hat mich aber nie gejuckt! "Ja lass n Dreier mit ihm machen, babe" Shit-Test war für mich bestanden!) DANN wäre das alles anders!!!!!! Ich hätte mehr Ruhe und nicht diesen Hirnfick im Kopf! Ich würde ihr gewissenhafter glauben ("Das ist nur Abstand zwischen uns, wir finden wieder zueinander, brauche nur Zeit für mich"), mich ständig den Schmerzen meiner Verzweiflung nachgeben und die Sache sanfter angehen... sie gar nicht bedrängen und sie auf mich zukommen lassen..... Sag ich ja... Bei mir ebenso extremst!!!! Zeit will einfach nicht vorbeigehen, es will einfach nicht Oktober werden! Heute ihr eine Diashow geschickt mit all unseren Fotos untermalt mit "unserm" Song! (JA steinigt mich) Ich rufe sie an, sie hat geweint als sie es gesehen hat, hat mich wieder abgewiesen! Momentan bin ich einfach nur ein absolut dummer Affe!!!!!!! Zerfalle in meinem Selbstmitleid und meine Energie ist nur darauf aus, sie wieder in die Beziehung reinzureden - völlig schwachsinnig! Selbst wenn es was bringen würde, sie oder ich würden eh nach ein paar Wochen uns trennen! Und das wäre noch schlimmer! Es wäre nur kurzzeitig und weitaus schlimmer als vorher! (Kein Vertrauen, Kein echte Zuneigung) JAAA das wird es auch! Und eines Tages lachen wir hier über die ganze Scheiße, wenn wir gewachsen sind, eine viel bessere Frau an unserer Seite haben, oder auch nicht, und mit den jetzigen Problem weitaus besser ach bestens damit klar kommen!!! Es nimmt nur fucking viel Zeit und Arbeit in Anspruch! Der Weg ist das Ziel... aber das wird ein durchaus langer... Hoffe bald kommt die Einsicht, dass ich 5 Jahre mit dieser Frau verschwendet habe und sie am liebsten gar nicht kennengelernt hätte... Dankbarkeit ist erstmal ein anderes Thema! Danke! Aber völlig sinnlos... merke absolut NULL Ambitionen, hab sie nicht ein einziges Mal angeschrieben, wenn meldet sie sich und ich antworte einfach nur.
  11. Ich bin wieder abgestürzt... aber ich glaube das war absehbar nach meinem Post. Es ist sogar in einem Streit ausgeartet wo sie mich anschließend sichtlich gehasst hat... hatten uns wiedergesehen und die Verzweiflung brach wieder aus mir raus, das Verlangen alles zu klären. Ich bin einfach nicht zu retten... weiß auch nicht weiter... kann meine Fixierung nicht wegkriegen... kann auch mit allem nicht umgehen und bringe null Geduld auf, keine Stärke nur absolute Schwäche, sie will absolut nicht reden, alle Zeichen stehen auf Stop, und ich fasel vor mich hin, obwohl sie mit ner Freundin verabredet ist, nehme und reiße mir ihr Handy an mich und verletzte sie leicht - sie beißt mir in die Schulter, streite und bettle sie ignoriert.... ich bin total armselig... Es gibt nix was mich aufheitert, das Tindern lenkt mich ab, alles andere ist nur schnöde, bin seit Tagen nicht mehr zum Sport gegangen und die Pläne für Malle verlaufen auch aufgrund der Planung und finanziellen Lage so im Sande... wieder merke ich wie ich nur noch voller Fehler bin und nichts akzeptieren kann, was sie mir gibt oder eher nicht gibt. Sie ist deutlich froh darüber, nicht mehr das Leben mit mir zu führen und diese Einsicht, ob schon lange klar, hat mich jetzt absolut fertig gemacht.... renne wie ein dummer Affe ständig dahin und frage mich, wer ich bin und was aus mir geworden ist... alles was ich mir vornehme, zerfallen in dem Moment, in dem ich sie sehe. Möchte auch nicht einsehen, dass das alles Zeit braucht... will mich gerade nur noch ins Zimmer einschließen und mich blamieren. Habe absolut keine Ahnung was ich nach dieser absoluten Misere anstellen soll... Sorry für die deprimierende Nachricht und vor allem den Eindruck, dass eure Mühen nichts gebracht haben...
  12. Und ja, mir ist bewusst, dass ich den Grund auch nehme, um Kontakt zu ihr suchen... bin aber wie gesagt auch durchaus enttäuscht und sauer, dass sie sich nicht an das Besprochene hält...
  13. Hallo "Leidensgenosse", ja es geht mir ebenfalls so... habe auch null Interesse an anderen HBs, sogar ein Lay ist mir nicht so wichtig, vielleicht liegts auch daran, dass ich mein gegenüber als uninteressant empfinde (Psychologiestudentin, orientalische Tänzerin, HB7 eher) obwohl da schon einiges an Invest von ihr kommt. (Wahrscheinlich so desperate wie ich ) Ja das hatte ich bereits immer, im Night Game in Clubs geht das mit vertrauten Frauen. Aber ich weiß dass ich unter AA leider und es nie rübergebracht habe jemanden der mir auf den ersten Blick gefällt zu approachen. Ich glaube nicht, dass die momentane Auswahl und Zuversicht mir wirklich hilft... merke es an Tinder, jegliche Frau ist nur ein Vergleich zu meiner Ex! Nicht dass es mich depressiver macht, merke nur dass es recht unnütz ist, was schon enttäuschender ist... anscheinend hilft hier wirklich nur vergessen, verarbeiten und für sich zu sein und das nimmt anscheinend mehr Zeit in Anspruch als ich gedacht habe... Gut, meine Ex hat mich während der Beziehung nicht betrogen, aber direkt zwei Tage nach der Trennung schon mit ihrem Chef (in LTR + Kind) angebandelt... ekelig zu merken, wie charakterschwach und egozentrisch sie sich gezeigt hat. Gerade auch während der Trennung innerhalb der gemeinsamen Wohnung... da läuft auch einiges schief bei ihr. Ich glaube, ich hätte mehr retten können als du in deiner Situation, wo du ja weitaus machtloser (kurzzeitige Fernbeziehung) gewesen bist als ich... ich stattdessen einfach nur blind und im Delirium. Natürlich ist sie auch an ihr gescheitert, die Eskalationen während der Streitereien kamen ja nicht alleine von mir... auch wenn ich teils streitsüchtig und auf Entzug war. Sie wusste, wie sie mich zu provozieren hat und hat das auch in einer eskalierenden Weise und Art getan... ebenfalls mit absoluter Egozentrik und Respektlosigkeit.
  14. Ja ist mir bewusst, aber aus Erfahrung her, geht das bei uns schon auf den nächsten Tag ein. Zudem hatte ich sie auch gebeten, bei Erhalt ihres Gehaltes das bereits zu überweisen... werde sie dennoch anschreiben und drauf ansprechen! Gut, werde es dann aber nicht so überreagierend texten
  15. Danke, schreibe bereits auch mit einer HB, aber merke wie sinnfrei meine Texterei ist, bin gar nicht auf aus ein Game und texte eher belangloses Zeugs was anscheinend zu auch nichts führt. Das Gespräch verläuft zwar, aber ich merke wie desinteressiert ich bin... also effektiv ist die Sache nicht, aber ein guter Zeitvertreib, um nicht an sie zu denken (wobei ich heute schon den ganzen Tag aufgewühlt bin wegen der Miete)