:-)

User
  • Inhalte

    34
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     332

Ansehen in der Community

80 Neutral

Über :-)

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

4.592 Profilansichten
  1. Batterien & Akkus

    Schaut mal, dass ihr die sicher lagert. Von nem Bekannten haben gestern welche einfach so angefangen zu brennen.

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  3 weitere
    2. :-)

      :-)

      Blöd wärs, wenn die Batterie in nem Rauchmelder anfängt zu brennen. Ich leg das ganze Zeugs jetzt gut verpackt in ne Metallbox. Aber n Batteriebrannt ist wohl so wahrscheinlich wie n 5er im Lotto.

    3. JaWe

      JaWe

      vor 3 Stunden, Tau'ri schrieb:

      Auch Aufladen bei Temperaturen unter 0 °C mit zu hohen Strömen können das auslösen

      Dafür gibt es Sicherheitsvorkehrungen, damit akkumulatoren nicht mit einem erhöhten Ladungsstrom netzteilseitig beflutet werden. In den von dir genannten Akkutypen kommt es tatsächlich vor, dass sich die Elkos aufblähen und letzten Endes Platzen können. Brennen tut da dann aber nichts.. 

    4. smallPUA

      smallPUA

      Kennt jemand ein gutes Ladegerät für aufladbare Batterien. 

  2. Luxusproblem:

    Hab zu viele Hobbies, die mir alle gleichviel Spass machen.

    2 von 5 müssen weg. Kennt da jemand n guten Auszählreim?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  2 weitere
    2. DonFlo

      DonFlo

      Nr. 2 + 5 weg! wie sollen wir das für dich entscheiden? ;-)

    3. :-)

      :-)

      Gar nicht. Aber manchmal kommt man beim Schreiben dann doch ein Stück weiter.

    4. spirou

      spirou

      Hast du schon einmal versucht, jeweils 1-2 Hobbys für, sagen wir mal, einen Monat zu pausieren? Und das dann mit jedem Hobby so zu machen, so dass es rotiert und alle mal pausieren. Dann siehst du evtl. klarer, was du unbedingt beibehalten willst und was nicht 

  3. Montagmorgen ist im Winter wie:

    03-08u-homerheaddoor.gif?w=525

  4. Gerade in nem Online-Supermarkt bestellt.

    Geil, nie mehr:..

    4mal die Ware anfassen, bis sie endlich im Kühlschrank liegt.....Bedenken haben, dass gleich jemand Allahu Akbar schreit und die Lichter ausgehen... wertvolle Lebenszeit opfern....von ekligen flackernden Leuchtstoffröhren anstahlen lassen....Leuten begegnen auf die man kein Bock hat... .ewig an der Kasse warten, wenn jemand was umtauschen will oder die Karte eines Kunden nicht funktioniert... Benzin und Autoverschleiß....mehr kaufen, als man eigentlich wollte....nach der Einkaufswagen-Marke im Geldbeutel wühlen...genervte Nachbarn, weil man zum Ausräumen vor dem Haus parken muss, während sie rausfahren wollen. ..uvm...

    1. :-)

      :-)

      Alle Gegenargumente verbuche ich unter Law of the Instrument.

      [Thread wurde auf Wunsch geschlossen]

  5. Meiner Meinung nach ist es deutlich effektiver spezielle Bücher zu lesen als zum Psychologen zu gehen, der sehr wahrscheinlich genau das sagt, was da drinsteht. Schon 1 gutes Buch könnte vermutlich 30 Therapie-Sitzungen ersparen, weil es einfach kompakter ist. Nur muss man das Zeugs eben auch auswendig lernen, es muss sich richtig ins Hirn reinbrennen, sonst vergisst man es wieder und macht weiter wie zuvor. Die Bandbreite passender Bücher ist riesig. Sexualität Soziologie Psychologie körperliche Gesundheit Kommunikation sogar Webepsychologie hilft menschliches Verhalten besser zu verstehen. usw... Ja, müsste ebenfalls helfen.
  6. Ich hasse diese Rundfunkscheiße. Jedes Jahr 210 € zahlen für etwas, dass ich überhaupt nich benutze. Möge ein Komet dieses Dreckgebäude in Schutt und Asche bomben.

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  26 weitere
    2. Noodle

      Noodle

      Es hat sich öfters gezeigt, dass Menschen hierzulande freiwillig zahlen würden.
      Da es aber eine Zwangsabgabe ist, sträubt man sich eben dagegen.
      Ist asozial. Politiker hatten ja auch schon die Idee, einfach ne Abgabe für ÖPNV einzuführen, wiederum andere Politiker meinten, das wäre doch asozial, weils die Autofahrer benachteiligt.
      Naja, aber sie KÖNNTEN! es ja nutzen.
      Hier wird einfach Vetternwirtschaft betrieben, fixiert durch Gesetze. Sowas is verwerflich.
      Ich hätte keine Probleme damit für Mediathek, ARD, Radio usw zu zahlen, wenns zB Pay-Per View gibt, oder ich mir aussuchen kann, was sich sehe.
      Technisch ÖR zu blockieren geht, bloß die Spacken da oben, behaupten aus Kalkül gegenteilges und die Unwissenden unterschreiben das noch... Armutszeugnis.
      Ansonsten interessiert mich TV zB garnicht. Was soll ich mit Tatort und co? Wenn das wer kucken will, zB auch NUR das, dann soller sich das zB freischalten lassen. Mit den Privaten geht das genauso.
      Warum soll ich dafür aber zwangsmäßig zahlen? Bildungsauftrag der ÖR usw? BS! Die Zeiten sind ganz lange vorbei.

      Völlig absurd das Ganze.

    3. :-)

      :-)

      @Rudelfuchs Und Werbung kannst Du auch woanders machen, aber nicht auf meinem Profil.

       

    4. tonystark

      tonystark

      Ich glaube ja eher, dass das feiner Spott, in Fachkreisen auch Ironie genannt, war 😉 Diese Einschätzung von mir finde ich jedenfalls sehr gut.

  7. Eure Erfahrungen mit Bekannten aus extrem verschiedenen Berufen?

    z. B. Bauarbeiter - Marketer

    Harmoniert eher nicht so, oder?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  3 weitere
    2. Braddock19

      Braddock19

      Das kann man doch so pauschal nicht sagen. Der klischeehafte Bauarbeiter natürlich nicht, aber ich kenne hier einige Leute die ihr ganzes Leben Privatier waren und teilweise einen Adelstitel haben, aber jetzt da die Milionen durchgebracht sind, sich mit Hilfsjobs begnügen müssen. Dennoch haben sie Kontakt zu interessanten Leute und richten Polotuniere aus. Da glaube ich, kann eher der brave Siemens Ingenieur nicht mitreden. Nur weil er fleißig auf der Uni Formeln auswendig gelernt hat macht ihn das ja nicht zu einem feinen Menschen. Das ist genau so schwachsinnig wie Schichten in Einkommen zu unterteilen. Dann müsste ja der berühmte Schauspieler, der auf der ganzen Welt gewesen ist und jetzt von 100€ Rente lebt, zur Unterschicht gehören und der Lottogewinner ist egal was er davor war Oberschicht. Ist natürlich Schwachsinn

    3. Sub_Zero

      Sub_Zero

      Ich sag es ja auch nicht pauschal, deswegen extra mein Hinweis, dass es auf den Einzelnen Typ ankommt. Adelstitel hat definitiv nichts zu sagen das ist mir auch bewusst. Deswegen habe ich die Angehörigkeit der Schicht in den Vordergrund gesetzt. Eine Schicht mache ich auch nicht am Einkommen fest, das wäre auch Quatsch, da gibt es tausende Beispiele warum das nicht geht. Es gibt aber unterschiedliche Gesellschaftsschichten und so wie ich das in meinem Beispiel beschrieben habe verstehen die sich innerhalb einer Schicht tendenziell besser und werden schneller warm das ist ein Fakt.

    4. :-)

      :-)

      Ich glaube halt, dass ein Marketer viel abstrakter denkt und
      deshalb auch so einen Beruf ausübt.
      Und durch seine Kollegen wird das nochmal intensiver.
      Ein Bauarbeiter schleppt halt den ganzen Tag Säcke rum, sauanstrengend,
      da bleibt eher keine Zeit für sowas.
      Ein Bauarbeiter ist ja auch oft von einfacheren Leuten bei der Arbeit umgeben,
      was dann zwangsläufig auf sie abfärbt.
      Nix gegen Bauarbeiter, die sind auch wichtig und es ist auch gut so,
      dass es komplett verschiedene Arten von Menschen gibt.

      Ich glaube halt, dass es besser ist, wenn man sich Freunde aus ähnlichen oder am besten gleichen Berufen sucht.

  8. :-)

    ASMR

    Jemand schon von ASMR gehört? Bei mir ist es extrem, komme da recht schnell in einen Trancezustand. Wirkt aber nicht bei jedem. Interessant finde ich auch, dass die ganzen Leute, die das auf Youtube zeigen mir sehr sympathisch sind. Haben alle irgendwie die selbe Ausstrahlung.
  9. Werd mir wohl zu Weihnachten n Sack voll Bitcoins anstatt Nüsse unter den Tannenbaum legen.

     

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  25 weitere
    2. :-)

      :-)

      Naja im Moment betrachte ich Gold und Krypto noch recht objektiv, weil ich noch nichts investiert hab.
      Ich kann mich ja jetzt entscheiden entweder Gold und/oder Krypto.
      Ich sehe beim Bitcoin weitaus höhere Chancen, dass der in Zukunft stark steigt.
       

    3. :-)

      :-)

      Bzgl. der Goldresourcen sollte man echt mal in einem Geologie-Forum fragen.

      Da wird man wohl eine sehr objektive Meinung bekommen.

    4. SimoneB

      SimoneB

      Ich habe 1% Krypto (momentan sogar weniger), 9% Gold (physisch hinterlegt) und noch weitere 2% Rohstoffe.

  10. Lernwille, Geduld, Durchhaltekraft

    Daran scheitern die meisten.

     

  11. Verlustaversion:

    Die Tendenz, Verluste höher zu gewichten als Gewinne.

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  2 weitere
    2. :-)

      :-)

      Déformation Professionnelle     

      Die Neigung, eine berufs- oder fachbedingte Methode oder Perspektive unbewusst über ihren Geltungsbereich hinaus auf andere Themen und Situationen anzuwenden.

    3. :-)

      :-)

      Halo-Effekt     

      Die Tendenz, von bekannten Eigenschaften einer Person auf unbekannte Eigenschaften zu schließen.

    4. :-)
  12. Mann wird von 3 Leuten zusammengeschlagen, seine Frau steht daneben.

    Verliert der Mann bei sowas Attraction?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  39 weitere
    2. Gerry

      Gerry

      Mein Golf fährt nur 180, mit angelegten Ohren den Berg runter. Wenn ich mal nen schlechten Tag habe, überholen mich sogar LKWs. Trotzdem ficke ich. These somit widerlegt.

    3. SimoneB

      SimoneB

      Dann frag dich wie viel der LKW Fahrer fickt!

    4. :-)

      :-)

      @Gerry Viele Frauen ficken öfters mal irgendwelche Typen,
      wenn sie auf die Schnelle keinen besseren finden.
      Machen viele Männer ja auch so.

      Und die meißten Beziehungen sind auch nur provisorisch.

  13. Business:

    Sympathie ist da vielen wichtiger als Leistung/Kompetenz. Das führt zu hohen Verlusten oder manchmal sogar Insolvenzen..

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  3 weitere
    2. :-)

      :-)

      Ja, wobei ich ja hier von Sympathie rede
      und nicht von neandertalerartigem Verhalten.
      Jemand der sozial kompetent ist kann für den einen sympathisch und für den anderen unsympathisch sein.
      (Stimme, Körperhaltung, Aussehen, Körpersprache...)

    3. botte

      botte

      Wer als Chef/Verkäufer/Arzt einen professionellen Job macht, der stellt Sympathie her. Anders als manche hier glauben ist das nichts gottgegebenes, sondern in letzter Näherung eine Frage der Einstellung. Wenn ich bei meiner Klientel im Mittel(!) sympathisch rüber kommen muss, dann kann ich das auch. Wenn ich es nicht kann, dann kann ich es lernen. Das ist zwischenmenschliches Handwerk. Dazu gibt's Kurse, die man belegen kann. Wer das als Profi nicht schafft, der beherrscht seinen Job nicht vollständig oder sitzt so weit oben, dass er/sie es nicht nötig hat  bzw zu haben glaubt.

    4. :-)

      :-)

      Ja, bis zu nem gewissen grad kann man Sympathie beeinflussen,
      aber irgendwo ist dann auch Schluss.
      Die meißten arbeiten dann wohl doch lieber mit Leuten,
      die ihnen am sympathischsten sind, auch wenn sie weniger leisten können.

      Und gutaussehende Bewerber werden zu Vorstellungsgesprächen ja auch eher eingeladen.