DomenicoKantaro

User
  • Inhalte

    84
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     485

Ansehen in der Community

9 Neutral

Über DomenicoKantaro

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

822 Profilansichten
  1. An ersteres, an das Abchecken durch ihre Freundinnen habe ich auch gedacht. Die Frage ist nur, ist das nun gewissermaßen gut? Da sie mich immerhin, wie du schon sagst ich irgendwer vor einem Supermarkt war, in ihren social circle einlädt. Ich denke dass ich versuche auf ein "normales" Einzeltreffen umzuswitchen und wenn das nichts bringt gehe ich auf ihren Vorschlag ein. Immerhin kenne ich sie auch nicht und muss auch erst herausfinden, ob sie cool ist 🤷🏻‍♂️
  2. Wir haben nicht lange geschrieben. Habe nach 3 Nachrichten direkt mit ein bisschen Humor ein Treffen vorgeschlagen und sie "ja gerne 🙂..." Sollte ich dann lieber nicht zu dieser Party und lieber später sie alleine daten? Ich denke das ist möglich, sie auf ein Einzeldate zu bekommen. Der Gegenvorschlag von ihr mit der Party war denke ich nur gut gemeint von ihr.
  3. Hallo liebe Leute, ich habe ein HB vor dem Supermarkt angesprochen. Sie gefällt mir ganz gut, sie macht einen symphatischen Eindruck und ich möchte nun herausfinden, wie sie sonst charakerlich so drauf ist (auf einem Treffen). Textgame läuft sehr gut, auf meinem Date-Vorschlag mal einen Kaffee trinken zu gehen hat sie positiv reagiert. Allerdings schreibt sie in ein Paar Tagen Prüfung und deshalb hat sie da keine Zeit weil sie mit einigen Kommilitonen lernt. Sie hat davor schon mal erwähnt dass ich gerne mal zu ihr ins Studenten-Wohnheim kommen kann wenn ein Paar Leute abends etwas machen. Das hat sie nun als ''Gegenvorschlag'' gebracht. Die Frage: ist das eher positiv zu sehen? Immerhin kennt sie mich nicht und lädt mich quasi dazu ein, mit ihr und ihren Leuten abends was zu machen (2x nun schon). Oder ist es eher ein ''negatives'' Zeichen, dass sie sich nicht mit mir alleine treffen möchte? (obwohl ich denke, dass das trotzdem möglich wäre nach der Prüfung) PS: Sie sagt von sich aus, dass sie etwas ängstlich ist. Möglicherweise ist auch das der Grund weshalb sie sich erstmal in einer größeren Gruppe mit mir treffen will? Was denkt ihr darüber oder seid ihr der Ansicht, ich soll einfach ausprobieren was sich so ergibt (ggf. auch mit anderen Kommilitonen dort 😉 ? Grüße
  4. Nein, ich sehe es nicht so. Nur diese Leute sehen es eben so "hierarchisch", dass sie Menschen erste Klasse sind etc. Dadurch wird einem das nahezu aufgedrängt und ja, man muss das nicht akzeptieren aber trotzdem ist es nicht schön mit anzusehen. Unsicherheit ja geb ich zu, Neid eher nicht. Ich sehe ja, dass sie nichts weiter können und sonst nur Geld in den Hintern gesteckt bekommen. Ist doch langweilig. Danke, so sehe ich das auch!
  5. Es beeinflusst mich in dem Sinne, dass ich sehe wie sie mit dieser Einstellung wirklich durchkommen und immer wieder im Mittelpunkt stehen. Find ich nicht cool. Aber ja, A*Löcher gibt es überall und eig sollte man sich nicht davon negativ beeinflussen lassen. Da hast du völlig Recht.
  6. Danke, das sehe ich genauso wie du! Das ist mir tatsächlich auch aufgefallen, dass Mädels die charakterlich cool drauf sind nicht wirklich mit diesem Menschenschlag auf einer Wellenlänge ist. Theoretisch könnte man sie schon bemitleiden, wenn sie nur Frauen die auf Geld stehen anziehen. Aber vielleicht gefällt ihnen das sogar, wer weiß?
  7. Wie bereits erwähnt, schinden sie oberflächlich enormen EIndruck bei den anderen. Wenn man sie jedoch besser kennenlernt schauen viele Leute, so auch ich, hinter die Fassade und erkennen was das für Menschen sind. Nein das nicht.
  8. Wenn du das auf materieller Ebene meinst, dann nur bedingt das gebe ich offen zu. Wenn du es charakterlich meinst, kann ich diese Leute nur bemitleiden, da ich persönlich behaupten kann relativ locker im Umgang mit anderen menschen zu sein da ich nicht nur auf sie offen zugehen kann sondern weil ich nicht von oben herab auf sie schaue. Das Lösen von solchen gesellschaftl. Wertungen habe ich lange hinter mir, weil ich denke wir sind doch alles nur Menschen. Diese Snobs auf die ich oben eingegangen bin sehen das jedoch anders bzw. drücken eben aus, dass sie ''besser'' als der Durchschnitt sind und das finde ich nicht cool. Quasi denken sie in diesem Raster und ja, ich werde dadurch plötzlich damit wieder konfrontiert, was ich auch nicht gerade toll finde.
  9. Meine Eltern haben kein Abitur und nie studiert. Sie arbeiten in normalen Berufen.
  10. Hallo liebe Leute, ich studiere Humanmedizin aus Leidenschaft, weil ich später ein guter Arzt werden & den Menschen helfen möchte. Weiterhin weil ich ein erfülltes, glückliches Leben führen möchte und mir ein interessanter Beruf, in dem ich etwas ''zurückgeben'' kann (in Form von Hilfe für andere) sehr wichtig ist. So sehen das allerdings nicht alle in meinem Studiengang. Viele sind auch nur im Studium, weil die Eltern das wollten und sie nicht wussten, was sie machen wollten oder nur wegen dem späteren Verdienst. Problem ist folgendes: im Studiengang gibt es Menschen, die vom Beruf Arzt-Sohn oder -Tochter sind. Finde ich an sich nicht schlimm, solange die Leute cool drauf sind. Ich mach das prinzipiell NICHT am Beruf der Eltern etc. fest, ob ich einen Menschen symphatisch finde oder mit diesem Zeit verbringe. Ist ja logisch. Aber darum soll es nicht gehen. Das was mir aufgefallen ist im Umgang mit ''solchen'' Personen aus Arzthaushalten & Personen hinter denen kein Arzthaushalt steht, ist folgender (nicht verallgemeinert betrachten, gibt sicher auch positive Bsp.!): - von Natur aus höhere Meinung von sich (Vermutung: denken Sie sind was besseres, da Ärzte gesellschaftlich hoch angesehen?) - manche sind sehr eingeschränkt in ihrer Sichtweise, bei Diskussion können sie einen Fehler (obwohl der offensichtlich ist & viele andere auch der Meinung sind) nicht eingestehen und lenken sofort ab - sie verhalten sich eher freundlich aber stets distanziert jedem gegenüber, sind in gewisser Weise nicht freundschaftlich kollegial zu einem (kumpelhaft Spaß machen ist da irgendwie nicht) - nicht bei allen, aber bei manchen: reden wirklich nur von sich - es ist verrückt, aber sie scheinen 0 Interesse an anderen Personen aus ihrem Umfeld zu besitzen (Vermutung: vllt schon genug Freunde und wollen keine weiteren Leute kennenlernen?) - insbesondere eine Person, die sich 5 Jahre lange versucht hat und nun erflolgreich einzuklagen (enorm hoher finanzieller Aufwand), hat es offen gesagt, dass Leute welche auf keiner Privat- oder Eliteschule waren oder deren Eltern keine Ärzte sind, das Studium sowieso nicht schaffen bzw. dafür nicht gemacht sind - was für ein Idiot, aber hauptsache Einklagen 😂 (jeder Casio-Träger ist für ihn auch Schmutz, weil er ein extremer Uhrenliebhaber ist) Das was ich allerdings an diesen Personen schätze ist, dass sie auch wenn sie keine Fähigkeiten vorweisen können, trotzalledem eine sehr hohe Meinung von sich haben und (insbesondere die männlichen Kollegen) gut erzählen können (auch wenn das wirklich nur von sich ist). In Kombination dass sie sich nicht nur gut verkaufen können, sondern alle dicke Autos und teure Markenklamotten & sogar klischeehaft Rolex tragen (in einem Alter von 19-24 J.), welches alles Papa bezahlt hat (!!!), zieht das wirklich oberflächlich bei einigen Kommilitonen. Viele Kommilitonen schauen allerdings auch hinter die Fassade und erkennen, dass sie so extrem gesponsort werden, leider nichts weiter können außer etwas studieren & allgemein irgendwie charakterlich nicht so umgänglich / locker drauf sind. Trotzdem polarisieren sie. Der Ratschlag, ich solle andere Leute kennenlernen funktioniert nur bedingt. Ich muss mit solchen Leuten noch 5 Jahren studieren & bei irgendwelchen Veranstaltungen im Studiengang sind sie immer dabei! Wie soll ich damit umgehen, dass ich auf deren ignorantes, distanziertes und teilweise arrogantes Verhalten nicht mehr negtiv mental beeinflussen lasse? Ich denke auch, dass ich mein Selbstbewusstsein weiter ausbauen sollte, um mich von solchen ''Typen'' nicht einschüchtern zu lassen bzw. davon distanzieren kann. Freue mich auf Eure Antworten und euren Meinungen dazu 🙂 Grüße
  11. Hallo an alle! Da ich nicht um den heißen Brei herumreden möchte komme ich gleich zur Sache. Ich (22 J.) bin seit etwa 2 Monaten in einer neuen Stadt, in der ich zuvor niemanden kannte. Mein Studium macht viel Spaß, ich brenne wirklich dafür aber es ist viel Arbeit zwecks Lernen (Humanmedizin). Ich habe schon viele aus meinem Studiengang kennengelernt und immer etwas mit denen unternommen. Mit höheren Fachsemestern hatte ich auch schon Kontakt. Die hatten aber immer kein Bock sich zu treffen, aus welchem Grund auch immer. Ist es für mich als ''Ersti'' tendenziell schwieriger Mädels von mir zu überzeugen, da ich hier noch nicht so richtig Leute kenne und von der Stadt noch nicht ganz so einen Plan habe (mich nicht auskenne etc.)? Jedenfalls habe ich das Gefühl, dass dadurch das es so viele Studenten hier gibt irgendwie jeder nicht so viel Interesse an einem besitzt, da ja das Angebot da ist bzw. die höheren Fachsemester schon ihre Leute haben. PS: Ich bin ein sehr offener, kontaktfreudiger Mensch mit vielen Hobbies und Interessen. Weiterhin: wie bekomme ich Studium und Pick Up unter einen Hut? Ich sagte bereits, dass mein Studium sehr zeitintensiv ist und ich nebenbei auch noch bald selbstständig bin und in einer Band Musik mache. Dementsprechend bin ich wenn ich mich mit anderen Leute auf ein Bier treffe immer sehr energielos und schaue irgendwie müde aus. Was kann ich tun, damit ich einen besseren ersten Eindruck insbesondere bei den Mädels machen kann? (ohne diese Dinge evtl aufgeben zu müssen) Kurz zusammengefasst: 1. Ist es für mich als ''Ersti'' tendenziell schwieriger Mädels von mir zu überzeugen aufgrund der oben beschriebenen Punkte? 2. Was kann ich tun, damit ich einen besseren ersten Eindruck insbesondere bei den Mädels machen kann? 3. Ist der erste Eindruck wirklich so essentiell? Zu Frage 3: ich habe die Erfahrung gemacht, als ich in meinem letzten Studiengang wirklich sehr selbstbewusst, mit Energie etc an die Kennlern-Sache von neuen Leuten rangegangen bin und diese Leute mich auch nur so kannten, hatte ich enormen Social proof und einige Mädels am Start. Jetzt ist es so, dass ich anfangs in der Kennenlern-Phase ziemluch energielos, übermüdet und leider sehr verunsichert dahergekommen bin, wobei ich nun absolut garnichts vom Social proof spüre bzw. dieser garnicht vorhanden ist. Was haltet ihr davon und welche erfahrungen habt ihr dazu gemacht? 🙂 Freue mich sehr auf Eure Antworten. Grüße
  12. Super Beitrag, danke dir! Was soll ich mit den Handy Nummern von besagten Personen anfangen? Denn mir geht es so, wenn ich sie eingespeichert habe dann sehe ich diesen Kontakt früher oder später wieder und dieses unangenehme Gefühl kommt hoch. Wenn ich sie lösche sieht die andere Person ja, dass mein Profilbild weg ist und schon bin ich in der Situation der "beleidigten Leberwurst" (was ich ja nicht sein möchte).
  13. Vielen Dank für diesen wertvollen Beitrag! Kann ich alles nachvollziehen.
  14. Vielen Dank für die Antwort! Ich sehe es genauso wie du. Das einzige was ich nicht verstehe ist, dass sie positive Signale mir gegenüber aussendet und ihre Handlungen in den Gesprächen eig auch immer für ein Treffen gesprochen haben. Sie macht nicht den respektlosen, ich-melde-mich-nicht-Eindruck. Deshalb bin ich darüber etwas enttäuscht, da sie doch so einen sympathischen Eindruck macht etc.
  15. Hi werte Gemeinde, es ist mal wieder soweit: ein Phänomen was ich absolut nicht verstehe. Kurze Vorgeschichte: Bin komplett neu in der Stadt wegen Studium, neue Wohnung, neues Umfeld, kenne jetzt einige Leute aus dem Studiengang und habe auch drei meiner Nachbarn kennengelernt, bei zwei habe ich geklingelt und mich vorgestellt (beide sind cool drauf, mit dem einen mache ich öfters Mal was), die andere habe ich zufällig öfters mal getroffen und mit ihr gequatscht und direkt beim ersten Mal Nummern getauscht. Sie ist drei Jahre älter als ich, echt nett und mir symphatisch, finde sie hübsch. Weiterhin ist sie 4 Sem. über mir. Wir haben etwas geschrieben, habe sie eingeladen auf was zu trinken in meine neue Wohnung und sie schien absolut nicht abgeneigt (persönlich als auch per WA). Sie warnte mich jedoch vor, dass sie da vllt im Urlaub ist und tatsächlich kam sie einfach nicht zum Treffen ohne Absage etc. Als sie nicht kam, ging ich den nächsten Tag zu ihr um mit ihre eine Runde zu laufen ganz spontan. Eine Freundin machte auf und sie erzählte dass meine Nachbarin 1 Woche Weg sei. Sie musste arbeiten, doch kein Urlaub. Ihre Arbeit spannt sie ziemlich ein und dann noch das Studium dazu.. ich nahm ihr das also nicht übel dass sie sich nicht gemeldet hatte. Geht mir ja genauso, dass ich manche Dinge vergesse wenn ich gestresst bin. Später traf ich sie zufällig wieder und wir redeten etwas und da lud ich sie ein am heutigen Tage auf etwas zu trinken bei mir vorbeizukommen. Es klang auch von ihrer Seite aus ziemlich konkret, überzeugt und so, als würde sie gerne mal vorbeikommen. Falls etwas dazwischen kommt schreibt sie bzw. ich ihr. Jetzt ist sie knapp 1 h überfällig und keine Reaktion. Habe ihr was per WA geschickt "Hey bei mir passt es heute, du kannst gerne rumkommen✌🏼". Weiß nicht ob das zu needy war oder nicht, aber ich hasse es wenn Leute NICHT absagen. Wenn sie absagen würde ohne Vorschlag dann wüsste ich wenigstens nun endlich zu 100% woran ich bin. Vllt arbeitet sie heute doch bis 22 Uhr, da die Nachricht nur "einen grauen Haken" auf WA hat. Ich respektiere dass sie auch nur ein Mensch ist, Dinge vergisst da sie evtl so eingespannt ist wegen Studium und Arbeit aber permanent nicht abzusagen egal was für ein Grund es ist NERVT mich so extrem! Meine Fragen: 1. Wie kommt's dass manche Frauen nicht absagen und einen einfach "stehen lassen"? 2. Wie kann ich damit umgehen? Andere Leute treffen ist zur Zeit keine Option, kenne noch nicht ganz so viele coole Leute.. (ich weiß, sonst ist Alternativen schaffen angesagt) 3. Habe ich etwas falsch gemacht? (zwecks nicht bedürftig wirken etc.) 4. Ist es möglich, dass sie mich nicht ernst nimmt, dadurch dass ich jünger bin als sie? (Sie 24, ich 21) denkt ihr, das Alter ist essentiell bei einer Verführung insbesondere wenn der Mann jünger ist als die Frau? Ich weiß, die 3. Frage ist eig Schwachsinn, weil wenn mann nicht attackiert und sich nicht "verletzbar" macht erreicht man nie etwas. Freue mich sehr auf Eure Antworten! 🙂 Grüße