Der Primat mit Hut

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     12

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Der Primat mit Hut

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Aufenthaltsort
    Bayern halt
  • Interessen
    Minigolf, Briefmarkensammeln, Bartpflege

Letzte Besucher des Profils

495 Profilansichten
  1. https://youtu.be/Kppx4bzfAaE
  2. Meine Tipps: 1. Fang an, regelmäßig Ausdauersport zu machen (Laufen Schwimmen etc.) oder auch Fitness, wenn es dir taugt. Wichtig: intensiv und regelmässig - - > Thema Selbstwirksamkeit. 2. Such Dir nen Therapeuten, mit dem Du all Deine Probleme und Gedanken offen diskutieren kannst. Falls Du Probleme mit deiner Familie oder irgendwelche Traumata hast, gehe diese Mithilfe des Therapeuten an. 3. Bis du den Therapeuten hast, schreib intensiv Tagebuch, d.h.: Notiere Ereignisse, und die Momente, die du als konflikthaft erlebst. Denke nach, was du erreichen willst und wo du die Hindernisse auf dem Weg dorthin siehst. Visualisiere Deine Wünsche. 4. Werde dir über deine Werte klar: Was für ein Leben willst du leben? Was ist dir wirklich wichtig? Mache (3. u. 4. quasi zusammengefassend) Jordan Petersons 'Self Authoring Program'. 5. Mach mal mindestens 4 Wochen no fap und häng noch 2 an, wenn du mit den 4 durch bist. 6. Beginne mit autogenem Training oder Achtsamkeitsmeditation. 7. Mach nen Rhetorik Kurs, evtl auch nen Tanzkurs, um deine Sozialen Ängste zu überwinden. 8. Gehe die Dinge locker, aber Konsequent an. Gewisse Rückschläge sind normal. In 2 Monaten bist du dann schon weiter, in einem Jahr viel weiter als jetzt. 9. Und vergiss nie die 30. Tage - Regel: hältst du ein neues Verhalten so lang durch, ist es schon so gut wie zur Gewohnheit geworden und kostet viel weniger Mühe und innere Überwindung. Es lohnt sich also! Und schaffe dir soziale Verpflichtungen (Verabredungen, Termine an denen du anderen Leuten, die du respektierst, von den Fortschritten deiner Projekte berichtest) . Das hilft extrem, da du so nicht mehr so viele Ausflüchte für Inkonsequent und / oder Faulheit suchen kannst und damit deine Projekte entschlossener verfolgst. Soweit mal meine Tipps.
  3. Gestern gesehen: The Old Man and the Gun mit Robert Redford und Casey Affleck. Sehenswert und kein 08/15 Hollywood-Müll.
  4. Hi Explorer1, zur Biennale und Vendedig kann ich folgende Tipps geben: 1. 5 Tage sind schon mal ein super Zeitraum für einen Besuch. Die Biennale (war dieses Jahr noch nicht dort, kenne Sie aber von den Zurückliegenden) ist wirklich sehr groß und man kann - je nach Interesse natürlich - locker 5 Tage allein damit verbringen sich alles, d.h. sowohl die Haupt-Ausstellungsorte (Giardini und Arsenale) als auch die über die Stadt verstreuten weiteren Länderpavillions, anzuschauen. Ich empfehle tendentiell schon, in den Giardini anzufangen, dort sind die meisten Länderpavillions und auch der Hauptpavillion der Ausstellung, und wenn man sich am Anfang ein bisschen mit dem thematischen Konzept der Macher befasst (jede Biennale hat ein neues Kuratoren-Team und ein eigenes thematisches Konzept, was nicht heisst, dass die Länder-Pavillions sich hier zwingend einfügen) , hat man wahrscheinlich wesentlich mehr von der Biennale, zumal sie einen sonst schon ziemlich erschlagen kann, zumal wenn es das erste Mal ist. Erfahrungsgemäß raucht einem irgendwann der Kopf und die Aufnahmefähigkeit sinkt etwas, so dass es optimal ist, das ganze mit der sonstigen entspannten Erkundung Venedigs zu kombinieren. Hierzu ist es auf jd. Fall empfehlenswert, sich ein Wochenticket für die Vaporetti zu kaufen, das amortisiert sich sehr schnell, zu Fuß braucht man z.T. ewig und Taxis sind quasi unerschwinglich für den normalen Geldbeutel. 2. An Sehenswürdigkeiten kann ich euch empfehlen: - Piazza San Marco, Markusdom und Palazzo Ducale (evtl. auch von Innen, ist aber gleichwertig mit einem Museumsbesuch) - der Platz vor San Zanipolo mit dem Colleoni-Standbild - die Galleria dell'Accademia (Kunstmuseum, Malerei von der Gotik bis ins 18. Jh., bes. auch Venezianische Meister wie Giorgione, Tizian etc.) - Murano (Insel der Glasbläser) Kirchen: - Santa Maria d ei Frari - Santa Maria della Salute - Palladio-Kirchen: San Giorgio Maggiore auf der gleichn. Insel und Il Redentore auf La Giudecca (Insel) - Scuola di San Rocco (hab ich zwar selbst noch nicht gesehen, gilt aber als eindrucksvoll [Decke mit Tintoretto-Bildern]) - die Scuola di San Giorgio degli Schiavoni (kl. Kirche mit Carpaccio-Bilderzyklus) fand ich auch ziemlich beeindruckend 3. Das wichtigste aber ist: Lasst Euch einfach treiben. Darin liegt der Charme Venedigs: Man steuert einfach rum, verliert sowieso irgendwann die Orientierung, und kommt dann vollkommen unerwartet auf einen grossartigen Platz, entdeckt ein tolles Geschäft, Restaurant etc. oder tritt in eine kleine Kirche und ist dann auf einmal mit atemberaubenden Meisterwerken konfrontiert. Im August ist Venedig zwar z.T. noch sehr überlaufen, aber sobald man etwas von der näheren Umgebung des Canal Grande und der grössten Sehenswürdigkeiten wegkommt, wird oft schon erträglich und wie gesagt gibt es auch dort viel zu entdecken. Ansonsten bleibt immer noch die Flucht zum Lido, nach Murano oder auf eine der anderen Inseln. Wenn deine Freundin klassische Musik mag u. du ihr eine Überraschung machen willst, schau ob Du erschwingliche Karten fürs La Fenice bekommst, das wäre sicher ein zusätzliches Highlight. Wenn auch trivial, so muss man in Venedig leider zusätzlich daran erinnern: Passt auf eure Wertgegenstände auf. Selbstversorgung geht in Venedig recht gut, man findet ohne Probleme Supermärkte mit fast normalen Preisen, nur andere Sachen wie Elektronik sind z.T. wesentlich teurer als auf d. Festland. Soweit fürs Erste, Venedig ist für mich eine der geilsten Städte überhaupt, eine wahre Schatzkiste, unreal schön und beeindruckend, man kann eigentlich nichts falsch machen. Viel Spaß!
  5. Ein paar Perlen aus den 90ern:
  6. Der Primat mit Hut

    Musik-Perlen

    Ich will einen off-topic thread starten mit ungewöhnlichen Musik-Entdeckungen. Alles, was man so auf YT finden kann. Ungewöhnlich, schräg, Bastard-Mixes etc. Auch zu Unrecht vergessene Highlights u.ä. Ich fange hiermit an, den meisten wohl aus anderer Quelle bekannt: Und in noch einer anderen Version: Ich bin gespannt auf eure Beiträge. P.S.: Dies ist mein erster Post, ich hoffe mal, er ist so an richtiger Stelle plaziert.