IchHatteSieAlle

Member
  • Inhalte

    860
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     3.493

Ansehen in der Community

263 Bereichernd

Über IchHatteSieAlle

  • Rang
    Ratgeber

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2.708 Profilansichten
  1. Gestern nochmal 007 "Casino Royale" gegeben. Es gibt tatsächlich Leute, die behaupten, dass dieser Bond besser wäre als "Skyfall"! Hä?!? Was mischen die Euch ins Essen? Der kommt nichtmal ansatzweise an Skyfall ran. Also sowas!
  2. Hier etwas für ambitionierte Schachspieler. Habe ich im google play store ausgebuddelt. Chess Repertoire Trainer! Zum trainieren von Eröffnungssystemen. Ich hab nur gedacht: Boah, einen Schatz gehoben!! Problem, das Tool ist nur zum anfüttern. Ist ne Demo. Kannst zwei Eröffnungsrepertoires erstellen Ist aber vom Feinsten! Einfach, aber genial. Hab mein Repertoire für Spanisch und Sizilianisch erstellt. Du kannst das Ding mit sämtlichen Varianten nähren, mästen und füttern. Schreibst den ECO dazu und die Variantenbezeichnung. Danach trainiert dich das Programm. Werde 5 Euro in die Vollversion investieren, weil ich das Konzept geil finde! Anderes Tool Acid Ape Chess hat voll versagt. Ich mache ein Upgrade und stelle fest, das war ein Downgrade. Voll der Anschiss! Meine ganzen Engines weg! Wollen jetzt 20 Euro, damit ich die selben Engines wieder laufen lassen kann. Wovon träumen diese Typen eigentlich Nachts? Nichts gibt's.
  3. Ich kann die Seite des Forums nicht mehr wie gehabt über mein Smartphone aufrufen. Was ist da los?

     

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  3 weitere
    2. Beat94

      Beat94

      Wie ändere ich es auf Standard?

    3. SimoneB

      SimoneB

      Ganz nach unten scrollen, auf Pfeil neben "Design" klicken. Default auswählen.

    4. Beat94
  4. Hier breche ich das Geplante ab. Hatte eine Partie mit Schwarz gegen die Paul Morphy-Version und habe ihn geschlagen. Das Programm spielte nicht wie ein Großmeister. Dementsprechend kann ich mir die restlichen WM's sparen. Finde ich sehr schade, da ich die Grundidee super fand. Da steht aber auch was von Beta-Version. Vielleicht kriegen Sie das mit der Spielstärke ja noch hin?! Wäre top.
  5. Viel Glück auch weiterhin mit ihr! Ausländerinnen als Partnerin scheint ja mittlerweile schon zu überwiegen?
  6. Da kann ich dir nicht beipflichten. Ich habe tausend Partien online gegen Menschen gespielt. Z.B. auch Correspondence Schach auf lichess. Ich schreibe schon die ganze Zeit davon, dass ich auf lichess unterwegs bin. Ich muß sagen, Menschen spielen um einiges schwächer, als Computer, wenn man die Wertungszahlen vergleicht. Onlinespielerwertungszahl vs. Enginewertungszahl. Reale Elo bzw. DWZ kann ich schwer sagen. Die Datenbank ist die erste, wo ich Partien von normalen Vereinsspielern sehe. Außerdem wird viel beschissen. Das weiß jeder, der da unterwegs ist. Hier mal in den Kallai schauen, da mal kurz den Computer befragen, ob das gegnerische Opfer auch korrekt ist. Ich schaue nur ganz kurz auf die Bewertung, gar nicht auf die Varianten. 1200-er die während der Partie ewig lange im Buch bleiben. Typen die eigentlich 2000 haben, aber gegen dich Wertungspartien, als 1400-er spielen. Dann im Hintergrund ne BOT laufen haben. Soll sogar im Bullet funktionieren. Und all so Zeug. Da habe ich einen gefunden mit nem Rapidrating von 1500 und nem Taktikrating von 2900. Wie geht denn das zusammen? Gegen Menschen spielt es sich imho generell leichter. Sie machen mehr Fehler. Psychlogische Fehler, technische Fehler. Ich natürlich genauso. Normal. Für mich als Taktiker ist das Spiel gegen einen Menschen wesentlich leichter, als gegen ein Computerprogramm, wenn er mir am Brett gegenübersitzt. Warum spiele ich hauptsächlich gegen Computer? Sie cheaten nicht. Meine Verbesserungen sind hier meßbar. Vielleicht suche ich mir ja nochmal einen Verein?! Aber nur zu den Punktspielen. Zum trainieren sind Engines perfekt. Ich spiele auch Vorgabepartien gegen 3300-er Engines. Verliere ich dauernd, aber egal. Machst du Fehler, zeigen Sie es dir direkt. Früher wurde nur mit Vorgabe gespielt. So wurden früher Spielstärkeunterschiede sichtbar gemacht. Ich spiele gegen Morphy mit Turmvorgabe! Interessant, mir gibt er nur den Springer vor. Die Strategie im Spiel ist hier aber eine etwas andere. Als schwächerer Spieler ist es das Ziel, möglichst viele Figuren zu tauschen, um auf Sieg zu spielen. Das wird man in einer normalen Partie gewöhlich so nicht tun. Genug dazu. Bis jetzt läuft es, wie geplant. Gegen den 1900-er und den 2000-er genügt Remis. Gewinnen ist natürlich noch besser. Wird der Gegner besser, wird das Spiel ungenauer, weil durch den Druck des Gegners mehr Fehler produziert werden. Ich hatte gehofft, dass die Engine den Bauern auf d5 nimmt. Das wäre ein schöner Abschluß der Partie geworden.
  7. Da der gute Mann auf 1.e4 hauptsächlich Sizilianisch erwidert und seine Computersimulation dann wohl ebenso, habe ich gegen ihn mal 1.d4 eröffnet. Harmloser Aufbau und irgendwann kam die Möglichkeit meine Türme gegen seine Dame zu tauschen. Wer behält die Oberhand? Die Dame oder die beiden Türme? Die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Mit der Dame kann man eher das Remis forcieren. Durch Dauerschach. Wichtig ist hier auch, was noch an anderen Figuren auf dem Brett steht! Sind noch viele Bauern auf dem Brett, kann man die Dame da schön durchmanövrieren. Mit Türmen ist das weniger gut möglich. Die gekoppelten Türme können in speziellen Situationen auch stark sein. Da ist die Dame dann hilflos. Zum Beispiel, wenn Sie einen Freibauern pushen. Wichtig hier noch. Sind die Türme nicht gekoppelt drohen Doppelangriffe durch die Dame! Die Engines geben mir in der Analyse mit dem Abtausch aber Recht. Ich war ohnehin einen Bauern vorne.
  8. https://www.google.com/amp/s/m.ariva.de/amp/aktie-von-electronic-arts-im-hoehenflug-7403718 Da geht schon mal gut was. Die Aktie bombt ordentlich. Grund ist "Apex Legends", die "suchten" das Ding gerade wie verrückt. Mit Battlefield 5 hatten EA ordentlich ins Klo gegriffen. Kam bei den Zockern nicht gut an. Nun geht es wieder aufwärts. Hält Anthem, was es verspricht, gibt es durch das Game nochmal einen Kursgewinn. Release 22.02.19 Kurs Ende Februar vielleicht dann schon über 100 Euro?!
  9. Es kam ein Spanier mit 7...0-0 auf's Brett. Einige post's vorher hatte ich bereits gemeint, dass ich mich nicht mehr auf 8.c3 einlasse. So konnte ich hier das Haupt-Anti-Marshallsystem 8.a4 auspacken. Ich kam direkt aus der Eröffnung heraus in eine Gewinnstellung und brauchte ihrem Computerableger nur noch den Rest geben. Alles schick soweit. Ich werde jetzt noch bis einschließlich Elo 2000 spielen. Versuche zu gewinnen oder zumindestens Remis. Und dann sind die Herren hier dran! Und da gibt es dann nur noch auf die Glocke. Hier geht es nur darum die Partie möglichst lange hinauszuzögern. Da ist nichtmal ein Remis machbar. Die Weltmeister in der klassischen Linie. Gab da noch kurzzeitig andere WM's, aber die sind ohne jede Bedeutung für mich. Das sind ohne Frage auch Top-Leute, aber Sie haben imho in dieser Linie nichts verloren. Erster WM- Wilhelm Steinitz / hat das Schachspiel durch seine Erkenntnisse des Positionsspiels, die noch Heute Gültigkeit haben revolutioniert Zweiter WM-der einzige deutsche Weltmeister Emanuel Lasker/ das Universalgenie, hatte garantiert eine extrem hohe Intelligenz, 1894 die Krone übernommen und erst 1921 verloren! Dritter WM-der Kubaner Jose Raoul Capablanca/ die Schachmaschine mit Naturbegabung, war kaum zu schlagen Endspielkönner Vierter WM-der Russe Alexander Aljechin/ konnte künstlerisches Kombinationsschach spielen Angriffsspieler par excellence War in der Lage eine "Mona Lisa" zu erschaffen. Fünfter WM- Max Euwe/ für mich der uninteressanteste WM/ sein Buch Urteil und Plan im Schach ist aber sehr gut Sechster WM- der Russe Michail Botwinnik/ Positionsspieler der Güteklasse Siebter WM- der Russe Wassili Smyslow/ähnliches Spiel wie Botwinnik, Capablanca, Karpov, Kramnik Sie kommen mir immer einfach wie die verbesserte Version des Vorgängers vor. Um ein Urteil abzugeben was genau den Unterschied in der Spielweise ausmacht, fehlt mir die Spielstärke. Achter WM-Michail Tal/ der Zauberer aus Riga, Kramnik über ihn: "Er war ein Außerirdischer!" Für mich, eine Mischung aus Aljechin und Morphy. Hat quasi aus dem Nichts Angriffe produziert mit herrlichen Opferkaskaden. Neunter WM-Tigran Petrosjan/ der eiserne Tigran, war kaum zu überwinden, da er ein Künstler der Verteidigung war Zehnter WM-Boris Spasski/ universeller Schachspieler mit natürlichem Talent, witziger Typ der keine Lust hatte sich abzumühen, hartes Training war wohl nicht so seins, sonst wäre er wohl gleichstark wie der nächste gewesen Elfter WM-der legendäre Amerikaner Robert James "Bobby" Fischer, sehr lange Zeit der jüngster erlangter GM der Welt mit 15, war seinen Zeitgenossen schachlich um einiges vorraus, hat die anderen Elitegroßmeister in den Kandidatenmatches richtiggehend zerstört. Lustige Episode zu ihm. Sein Sekundant sucht bei der WM gegen Spasski die ganze Nacht nach einem günstigen Eröffnungsabspiel für die Partie des nächsten Tages. Klopft morgens erschöpft an Bobbys Tür und dieser ruft ihm von innen zu: Ist in Ordnung, lass uns das später analysieren! Zwölfter WM-Anatoli Karpow/ "die Boa", hat seine Gegner zusammengeschnürt,feines Positionsspiel, am meisten habe ich ihn dafür bewundert, dass er sich nicht zu fein war mit nachlassender Spielstärke gegen durchschnittliche GM's Niederlagen abzuholen. Das ist groß. Im Gegensatz zu Fischer. "Ich bin der Beste und das ein Leben lang!" Dreizehnter WM-Garri Kasparow/ das Monster mit den tausend Augen, seinen dynamischen Stil mag ich, in der Gunst der meisten Schachspieler teilen sich Bobby und Garri den ersten Platz als stärkste Spieler aller Zeiten Vierzehnter WM-Wladimir "Toiletgate" Kramnik/ ich mag ihn als Person, immer tiefenentspannt, Schach spielen kann er auch sehr gut. Prima. Fünfzehnter WM-Viswanathan Anand, der Tiger von Madras, würde ich vom Stil her auch als universell bezeichnen, Im Buch "Das große Buch der Schach-Weltmeisterschaften" von Andre' Schulz, was ich wärmstens empfehlen kann, bin ich auf ein seltsames Detail gestoßen. Ich habe das so verstanden das der Name in Indien anders herum geschrieben wird. Dementsprechend ist Viswanathan der Nachname und Anand der Vorname. Das kann aber eigentlich nicht sein, da seine Frau ja Aruna Anand heißt?! Confused. Sechszehnter WM-der Norweger Magnus Carlsen/ wenn man nach der Elozahl geht, ist er der stärkste Spieler aller Zeiten, höchste Elo 2882 Spasski scherzhaft über Carlsen: er ist ein kleiner unterirdischer Gnom. Ich hatte es bereits erwähnt, mag sein, dass er wirklich der Beste aller Zeiten ist, seine Endspielskills und seine Zähigkeit und Konzentrationsfähigkeit sind phänomenal, aber so komplett überzeugt hat er mich noch nicht. Also im klassischen Schach bei langer Bedenkzeit. Im Bullet als Dr. Nykterstein auf lichess kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Magnus Carlsen hat eine brutal schnelle Auffassungsgabe. Was mir an ihm gefällt, er ist kein Theoriehai, der nur Sizilianisch oder nur 1.e4 spielt. Nein. Er spielt Alles. Ich warte auf Carlsens Unsterbliche bei langer Bedenkzeit. Eine Glanzpartie. Ich habe da bisher nichts gesehen. Aber vielleicht gibt es die ja schon?
  10. Deinem post entnehme ich, dass du den Dude nicht für voll nimmst?! Ich kenne den nicht.
  11. http://www.deraktionaer.de/aktie/ea-aktie--14----das-schoenste--was-ich-je-gesehen-habe---434590.htm
  12. Fußball ist für mich nur zur WM ein Thema, aber er war ein Guter. Die Olle in der Rechten, Zigarre in der Linken und das Ziel fest im Blick. Viel weiß ich nicht über Rudi, aber er hatte einfach Charisma.
  13. Ich habe mir dann mal angeschaut, wie Sie im real life spielt. Spielt gutes Schach. Schwarz am Zug spielt Th1! Der Mann hat allerdings schwach gespielt. Völlig planlos und überhaupt keine Wertschätzung für Bauern. In der Partie übrigends das "fishing pole trap"-Motiv gleich zu Beginn. Hier hat Sie gegen ein anderes Mädchen gewonnen. Vishwa Vasnawala! Die kann noch einiges erreichen. Vishwa hat in ca. 14.Monaten einen Elosprung von 400 gemacht!! Ihr aktuelles Rating liegt bei Elo 2018. Die hat Talent! Das ist mal sicher. Okay bei den Jungs gibt es in dem Alter schon Großmeister. Nichtsdestotrotz ist das beachtlich. Die Features auf der Seite sind top! Definitiv ein Zugewinn für mich. Nach der Analyse dachte ich: Was für'n Quatsch, die spielt doch gar kein Sizilianisch. Eigentlich antwortet Sie auf 1.e4 mit e5. Also die ganzen offenen Spiele. Eine Partie hat Sie Sizi gespielt. Hat dann wohl gemerkt, dass das nicht ihr Ding ist. Hier jetzt mal Parameter, die für die Simulation wichtig wären. In der magersten Version stelle ich die Spielstärke ein und laß das Programm die selben Eröffnungen spielen. Aber das ist ja keine wirkliche Simulation. Was muß beim Menschen beobachtet und auf das Programm übertragen werden? *Taktisches Sehvermögen (taktisch geprägte Spielweise)/ strategisches Vorgehen (Positionsspieler)/ Mischtyp, Universalspieler (Meister) *Attacker or Defender *Maß der Remisbereitschaft *welche Figuren werden bevorzugt gespielt? Figurenspiel, Spiel mit Bauern *Welchen Wert hat die Königssicherheit?Wird früh rochiert? Werden die Bauern vorm König gepusht? *Genauigkeit des Spiels, insgesamt und in den jeweiligen Partieabschnitten. Anfälligkeit für Blunder *Bereitschaft zur Linienöffnung oder lieber verbarrikadierendes Spiel *Risktaker oder solides Spiel auf Sicherheit *Bereitschaft zum Damentausch und zum Abtausch allgemein *Breite des Eröffnungsrepertoires *Opferbereitschaft im Allgemeinen/ Qualitätsopfer *in welche Endspiele wird bevorzugt eingelenkt? In kann mir fast nicht vorstellen, dass das Programm jeden da simuliert. Man kann ja gegen jeden Spieler da spielen. Anfangs dachte ich in jeder Sparte wären 5 bis 8 Spieler und auf die wäre die Engine (vermutlich Stockfish) eingestellt. So kann ich es mir fast nicht vorstellen. Aber wer weiß? Vielleicht haben die da irgend ein Tool programmiert?! Dann füttern Sie dieses mit den Partien der Spieler und das Tool stellt dann die Parameter ein. Das wäre toll!
  14. Das war es zum Anfängerbereich. Gibt sicherlich noch mehrere andere Spieler. Die teste ich aber erstmal nicht. Als nächstes versuche ich mich dann am Club-Spielerbereich.
  15. Das wären dann die jeweiligen Spielbereiche. Für jeden das Passende dabei. Ich spiele dann nochmal zwei Partien gegen Anfänger für den nächsten post und dann soll es dazu mal genügen. Dann geht es weiter zu den Club-Spielern. (1500-1800.)