monersus

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     73

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über monersus

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

199 Profilansichten
  1. Danke euch dreien für die Antworten Das ist wohl das was ich in den meisten anderen Situationen getan hätte. Irgendwie merke ich, dass ich hier in dieser Lage noch einige limiting beliefs habe die ich wohl angehen sollte. So zum Beispiel das "Höflichkeitsding" oder der Altersunterschied. Ja, ich werde mich morgen Mal bei ihr melden und schauen ob sich im Verluf der nächsten Woche was machen lässt. Wenn du mal in der Nähe bist für eine Party Kicker oder Billard bin ich immer zu haben😀 und nee, Hut-Trägein ist sie nicht❓
  2. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau : 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: Leichte / Unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Hallo ich muss mal wieder eine Frage zu einer konkreten Situation stellen. Vor ungefähr drei Monaten habe ich begonnen Nachhilfe zu geben. Dabei habe ich eine Schülerin der ich sporadisch Nachhilfe geb. so ca. 10 Stunden in den letzten zwei Monaten und die ich ziemlich sympathisch finde. Während den Nachhilfe Stunden ist die Stimmung immer sehr entspannt und wir lachen auch immer zusammen. Ich necke sie auch des Öfteren und sie reagiert eigentlich immer sehr positiv darauf. Nun hatten wir beide nach der Nachhilfe letzten Samstag noch nichts vor weshalb ich sie aufforderte mit mir Billard zu spielen. Sie schlug dann Tischfussball vor auf das ich natürlich sofort einging, weil ich das echt gern mache (am Rande: Sie hat mich völlig fertiggemacht, weil sie, wie sich herausstellte, professionell spielt 😅). Danach sind wir noch länger in der Bar geblieben und haben über allerlei geredet. Wobei sie sehr interessiert war und auch vieles von sich erzählte. Wir haben dann noch so 2 Stunden zusammen verbracht, bis ich mich verabschiedet, weil ich Sonntags wieder früh raus musste. Meinte noch, dass es mir Spass gemacht hätte und wir sowas wiederholen sollten allerdings nächstes Mal mit Billard anstelle von Tischfussball, worauf sie meinte, sobald sie die Winkel berechnen könne (Ich gebe Mathe/Physik Nachhilfe). Leider habe ich es an diesem Abend kaum geschafft Kino zu fahren oder allgemein Berührungen zu initiieren, was mitunter sicher daran liegt, dass ich diese Situation absolut nicht einschätzen kann also ob das nur so ein Höflichkeits-/Freundlichkeitsding (Wegen Dienstleistung) war oder ob da doch Interesse vorhanden sein könnte. Sollte es nochmal zu einem Treffen ausserhalb der Nachhilfe kommen werde ich mich vermehrt auf Kino konzentrieren. 6. Frage/n Wie ist eure Einschätzung der Lage und wie würdet ihr weiter vorgehen? Soll ich sie einfach mal anrufen/ ihr schreiben und versuchen ein Treffen auszumachen? (Bisher habe ich den Chat nur für Termine und so benutzt) Oder warten bis wir uns das nächste Mal im Rahmen der Nachhilfe sehen, was u.U. mehrere Wochen dauern kann.
  3. 1. Mein Alter 31 2. Alter der Frau 22 (HB 8 ) 3. Anzahl der Dates die bereits stattgefunden haben: 1 (Wohnen seit ca. 6 Wochen zusammen) 4. Etappen der Verführung: Absichtliche Berührungen Hey ich wäre mal froh um eure Einschätzung. Ich wohne in einer 4er WG und habe seit einigen Wochen eine neue Mitbewohnerin (die einen Freund hat, sie hatte ihn bisher einmal in einem Gespräch erwähnt. Ich habe das bis jetzt ziemlich ignoriert, weil es für mich nicht so draufankam. Versuchen kann man es trotzdem.) Nachdem ich mich anfänglich nicht sonderlich für sie interessiert hab (don’t shit where you eat) hat sie es in der letzten Zeit doch geschafft meine Aufmerksamkeit zu erregen und da sie nur befristet bei uns wohnt kann man ja mal schauen was geht. Grundsätzlich scheint ein gewisses Interesse ihrerseits da zu sein, zeigt viele IOI’s, berührt mich immer wieder usw.. Nun hatten wir beide letztens einen gemeinsamen Feiertag sind zusammen spazieren gegangen und haben noch was zusammen gekocht, dabei immer wieder C&F und Kino gemacht und versucht langsam zu intensivieren (Ich bin da wohl ein wenig zurückhaltender als sonst, weil Mitbewohnerin). Wir wollten dann noch gemeinsam eine Serie schauen haben uns auf dem Sofa parkiert, wieder nähe und leichte Berührungen initiiert. Allerdings kam dann der eine Mitbewohner der sie und ihren Freund schon länger kennt nach Hause. Ab diesem Zeitpunkt war sie sehr zurückhaltend (hat bspw. einen grösseren Abstand eingenommen oder Berührungen auf ein, ab und zu, kurzes Anstupsen reduziert.) Meiner Einschätzung nach ist sie aufgrund der Anwesenheit ihres Bekannten zurückhaltender, weil der sie und ihren Freund kennt und nicht möchte, dass da irgendwelche „Gerüchte“ entstehen. Dachte mir dann: «gut hältst dich ein wenig zurück, wenn andere dabei sind und versucht halt wieder was zu zweit zu unternehmen». Hab sie dann am Dienstag spontan aufgefordert am Abend mit mir Billard spielen zu gehen, sie hat zugesagt, meinte allerding sie müsse zuerst was für die Schule erledigen. Soweit so gut hier dann der Punkt der mir im Nachhinein zu denken gibt: Etwas später hat sie mir erzählt das die Schwester ihres Freundes einen Suizidversuch unternahm und ihr Freund nun irgendwo bei seiner Schwester im Krankenhaus sei und ihr ebendies schreibe und sie überhaupt nicht wisse wie sie damit umgehen oder sich verhalten soll. Meine Reaktion darauf war, dass sie das besser wissen müsse als ich, da immerhin sie es sei, die einen «sozialen» Studiengang absolviere und hab das Thema gewechselt. Das Billardspiel hat sie dann später abgesagt, weil sie mit ihrer Arbeit nicht vorwärtsgekommen ist. Ich habe sie seither nur noch jeweils sehr kurz gesehen, aber sie wirkt tatsächlich «nachdenklicher» als sonst deshalb gehe ich davon aus, dass die Aussage mit ihrem Freund wahr ist und nicht irgendein Shit-test war oder so. Fragen: 1. Meine primäre Frage bezieht sich auf die Situation als sie mir das von der Schwester ihres Freundes erzählte. (Auch um in Zukunft in ähnlichen Situationen besser reagieren zu können.) Im Nachhinein denke ich, dass meine Reaktion auf ihre Aussage ziemlich unangemessen war. (bin mit dieser Situation selbst ein wenig überfordert gewesen.) Was ist eure Einschätzung dazu? Und wie hätte man da besser reagieren können? 2. Die zweite Frage stelle ich eigentlich nur, weil ich den Text sowieso geschrieben hab. Ich dachte mir ich werde nächste, übernächste Woche nochmals versuchen sie auf eine Aktivität zu zweit einzuladen und wenn sie dann nicht zusagt, nexten. Oder habt ihr Ratschläge wie man die Erfolgschancen in dieser Situation optimieren könnte? Freue Mich über eure Antworten
  4. Das ich die Bilder gemischt zeigen werde war mir klar ebenso dass die Reihenfolge variiert werden sollte und auch die Menge der Personen die befragt werden müssen. Beim Auswerten dachte ich mir ich nehme eben die Die Bilder ohne Text Lass die 2x von 10 Personen Bewerten dann habe ich Für jede Persone einen Durchschnittswert plus Standardabweichung und sehe dann ob die Texte diesen Wert beeinflussen. Das mit dem sicherstellen dass der Text gelesen wird ist ein guter Einwand, dazu werde ich mir noch was überlegen müssen, spontan denke ich zb daran dass der Text das Bild teilweise verdekt un zur Seite geschoben werden muss oder sowas...
  5. Hallo wieder mal, ist jetzt auch schon etwas mehr als ein Monat vergangen. Ich hatte in letzter Zeit viel um die Ohren.🙄 Ich bin nun dabei an meiner Arbeit zu schreiben und habe mich nun dafür entschieden ein kleines Experiment in der Art wie von John29 vorgeschlagen zu machen. Die Grundidee dabei wäre, dass ich mir ungefähr 5-10 Bilder von „durchschnittlich“ aussehenden Männern nehme jedes von diesen Bildern mit einem Text versehe, einmal mit einem „needy AFC“ Text und einmal mit einem „selbstbewusst“ frechen Text. Zu jeder dieser 10 Personen habe ich dann je ein Bild ohne, mit selbstbewusstem und mit AFC Text. Dann werde ich die Attraktivität der Personen auf den Bildern bewerten lassen um zu sehen ob der Text und die Art des Textes einen Einfluss auf die Bewertung hat. Optional würde ich dies zusätzlich noch gerne mit Bildern von Frauen machen deren Attraktivität dann von Männern bewertet werden soll. Nun wollte ich fragen ob hier einige Leute Lust hätten mir die selbstbewussten Texte zu schreiben oder mir beim erstellen helfen würden. So 2-4 Sätze pro Text würden genügen.
  6. Da kann ich dir nicht widersprechen, wir werden da aber auch ins kalte Wasser geworfen.🙄 Allerdings ist es eben nur eine Maturaarbeit ist, und wir sollen dabei zuerst mal die Grundzüge des methodischen Vorgehens erlernen sollen. Es muss also nicht absolut perfekt sein. (Nebenbei bin ich zum Glück nicht auf eine gute Bewertung angewiesen um zu bestehen, allerdings möchte ich trotzdem was daraus lernen und mir Mühe geben zumindest was akzeptables aufzustellen.) Deine Idee mit den Bildern find ich gut. Hab da mal eine Auflistung "Wissenschaftliche Erforschung des Pick-ups" gefunden. In dieser Studie haben sie ja eigentlich dasselbe, einfach auf Humorvolle Texte bezogen, gemacht. Allerdings überlege ich mir ob man das nicht im RL machen könnte, da es zb. bei Tinder zuviele Unbekannte gäbe so zb. wie oft die Profile gezeigt wurden, evtl. Fake Profile und so Ja das ist definitiv das nächste😀
  7. Das ich mit meiner Arbeit den Erfolg von PU generell messen wollte, ist nie beabsichtigt gewesen. Schon zu Beginn wäre es auf eine Analyse der Aussagen in der PU-Literatur hinausgelaufen. Ich wollte die Aussagen einfach mit der Fachliteratur Abgleichen. Und das ich Bücher wie LdS nicht als wissenschaftliche Quellen nehme war mir auch klar. Ziel war es, zu Beginn als ich das Thema einreichte, zwei drei Verführungsratgeber zu nehmen und die Thesen mit Fachliteratur abzugleichen. Fachliteratur wären dann zb.: - Baranowski. M. Andreas: The Science of Seduction. Towards an evidence-based approach to heterosocial skills training. Klagenfurt 2011 - Oesch, Nathan; Miklousic, Igor: The Dating Mind. Evolutionary Psychology and the Emerging Science of Human Courtship. 2012. - Buss, D. M.: Sex differences in human mate preferences. Evolutionary hypotheses tested in 37 cultures. In: Behavioral and Brain Sciences. 12, 1989. Allerdings habe ich dann eben gemerkt, dass auch dies schon viel zu weit gefasst ist Genau darauf wollte ich dann letzten heraus, allerdings wohl immer noch zu weit gefasst, und den den Teil mit dem Experiment wollte ich durch einen Fragebogen ersetzen. Den ersten Punkt versuche ich gerade, und der zweite wird uns sowieso die gesamte Zeit eingetrichtert😃 Das mit dem "Erfolg" habe ich auch gemerkt. Ich habe mir dann überlegt dass es doch auch möglich wäre dass die Teilnehmer selber "Erfolg" definieren. Zum Beispiel wenn ich die These: "Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen führt zu einem grösseren Erfolg bei der Partnersuche" aufstellen würde Hätte ich mir das dann so vorgestellt, dass ich im ersten Teil des Fragebogens ihre Ideale der Partnerschaft eruiere zb: (Ons / offene Beziehung / langjährige Partnerschaft / usw.) Im zweiten Teil versuche Versuche Fragen zu gestalten die mit denen ich die Teilnehemer auf diese beiden Merkmale prüfe (und evtl. auch auf einer mehr oder weniger Skala einordnen könnte) und im dritten würde ich dann prüfen wie sehr sie sich ihrem Ideal entsprechen. Um dann zu überprüfen ob da eine Zusammenhang besteht. Da ich das Gefühl habe, dass hier einige Leute sind die sich gut mit wissenschaftlichem Arbeiten auskennen, würde mich an dieser Stelle grad interessieren ob dieses Vorgehen grundsätzlich möglich wäre oder ob ich da vollkommen falsche vorstellungen von habe. Gut auf den Punkt gebracht🤣 Das Thema komplett ändern, liegt zum einen zeitlich nicht mehr drinn zum andern denke ich immer noch dass man was gutes daraus machen kann wenn ich mir, wie von jon29 erwähnt, einen Aspekt aussuche und den bearbeite. und ja, den Fragebogen wollte ich online erstellen🤔 (da das die meisten der verherigen Jahrgänge auch so gemacht haben dachte ich nicht das dies ein Problem sei.) Aber ich werde noch einige Ideen sammeln und schauen ob ich in der nächsten Zeit mal einen Termin mit meinem Betreuer ausmachen kann (Sommerferien🙄) und das Thema nochmals mit ihm besprechen und gegebenenfalls anpassen kann.
  8. Danke schon mal für die Rückmelldungen und eure Einschätzungen
  9. Hallo Zusammen Ich denke ich stelle mich zuerst kurz vor und schreibe etwas über mich und meine Erfahrungen mit PU, damit ihr einen Eindruck gewinnt mit wem ihr es zu tun habt. Ich heisse Stefan bin 31 und komme aus der Schweiz. Da ich vor einigen Jahren extrem schüchtern war (schon eher eine soziale Phobie) und mein Erfolg bei Frauen dementsprechend gering war bin ich vor ca. 3,5 – 4 Jahren auf PU gestossen und habe begonnen stark an meiner Persönlichkeit zu arbeiten und mein Leben umzukrempeln. Da ich damals ziemlich am Boden war habe ich mich damals nur auf den Bereich, „Persönlichkeit“ konzentriert, heisst meine sozialen Fähigkeiten verbessert, positive Lebenseinstellung finden, eigen Ziele usw. Was für mich schon eine Menge Arbeit war😊, aber was den Bereich betrifft bin ich zur Zeit recht zufrieden. Mein nächstes Ding wäre es eigentlich gewesen aktiv gegen meine Ansprechangst vorzugehen und regelmässig in die Stadt zu gehen um zu Üben. Nun habe ich aber vor 2 Jahren die gymnasiale Maturitätsschule für Erwachsene begonnen und mir fehlt seither die Zeit, was oft dazu führt, dass ich das für zwei Tage mache und dann realisiere, dass die nächsten Prüfungen bereits anstehen und ich noch zu viel Stoff aufarbeiten muss und innert kürzester Zeit sind wieder zwei Monat vergangen.😁 Naja, meine Prioritätensetzung halt… Find ich zurzeit auch nicht weiter schlimm und geht halt nicht anders und ich denke ab dem nächsten Semester wird mir wieder mehr Zeit zur Verfügung stehen. Soweit zu mir und meiner Erfahrung mit PU. Nun zu meinem Anliegen. Für meine Maturaarbeit habe ich abgemacht, mich mit den Aussagen und Theorien der PU-Community auseinandersetzten. Ursprünglich wollte ich einzelne Aussagen betrachten und mit empirischer Forschung vergleichen um zu analysieren ob es da Belege oder Widerlegungen gibt. Nach dem ich mich jetzt aber ein wenig intensiver damit befasst habe merke ich doch wie es mir zu Literaturlastig ist und ich lieber eine grössere Eigenleistung erbringen würde. Deshalb und weil ich gemerkt habe, dass ich das Thema unbedingt weiter eingrenzen muss (Die Arbeit darf max. nur 30 Seiten umfassen) überlege ich mir nun eine Liste von Merkmalen, Charakteristika und Eigenschaften, die als anziehend und attraktiv wahrgenommen werden, zu erstellen. (Hauptsächlich dient mir da, "Lob des Sexismus, Kapitel 2 - Die Merkmale des Gruppenführers", als Quelle) Anhand dieser Liste würde ich dann einen Fragebogen erstellen um Männer auf ihren Erfolg beim begehrten Geschlecht sowie das Vorhandensein der Merkmale zu befragen und zu analysieren ob es da eine Korrelation gibt. Nebenbei würde ich für die weiblichen Teilnehmer noch einen Fragebogen gestaltet um herauszufinden ob sie diese Merkmale auch attraktiv finden. Dies wäre soweit was mir bisher vorschwebt. Bevor ich mich allerdings darauf versteife, dachte ich mir ich eröffne hier mal einen Thread, vielleicht hat hier noch jemand weitere Inputs oder Anregungen. Falls ich den Fragebogen machen würde, würde es mich auch interessieren was für euch Erfolg bei Frauen heisst, ich denke da gibt es ja auch ganz viele unterschiedliche Auffassungen und ich muss noch irgendwie herausfinden wie ich den im Fragebogen messen soll. Ich bin euch dankbar für jede Rückmeldung und freue mich eure Meinung zu hören. (Ach, ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum gelandet)
  10. Hey Danke euch Zwei für die Antworten Interessant das du das sagst, bin mir schon länger am überlegen ob ich wieder in eine WG ziehen sollte, (wäre für mich auch finanziell besser) Allerdings halten sich Pro/Contra Argumente ziemlich die Waage. Zum Beispiel arbeite ich of Schichten und hab deshalb einen sehr anderen Rythmus der nicht so in eine WG passt. Deshalb läuft das eher so als Hintergrundprojekt, sollte sich was Tolles ergeben würde ich sicher zuschlagen. Ist mir heute so durch den Kopf gegangen, es ist schon ziemlich schizo zum einen etwas unbedingt wollen und dann trotzdem alles zu tun und tausend excuses zu suchen, es nicht machen zu müssen😅 Ich hab mal geschaut ob sich ein Kollege finden lässt der mit mir das Spiel mit den 100.- macht, überlegt es momentan noch, ich denke dies wäre für den Anfang ein wenig Druck der vielleicht ausreicht und es wäre so ne Mischung aus Holzhammer und langsamer Steigerung. Wenn das nicht hinhaut werd ichs mal mit dem langsamen Steigern versuchen. Der Holzhammer ist mir zurzeit dann doch ne Stufe zu heftig und Wings in Luzern zu finden wäre wohl nicht allzueinfach. Ich denke ich muss auch meinen kleinen perfektionismus, der sonst bei der Schule und Arbeit sehr nützlich ist, ein wenig auf die Seite schieben und nicht alles beim ersten mal top richtig machen wollen.
  11. Hallo erstmal Sieht so aus als würde ich auch mal einen längeren Text schreiben. Erst einmal zu meiner Situation. Ich weiss nicht so recht wo ich denn beginnen so also steig ich mal mittendrinn ein. Ich hatte bis vor nun fast vier Jahren nie etwas von PU gehört. Ich hatte damals, wie ich jetzt im Nachhinein sagen würde, seit längerer Zeit starke Depressionen und eine soziale Phobie. Ich habe kaum mit Menschen geredet und war allgemein ziemlich still und ängstlich. Hab mehrere Jahre in grossen WGs (bis zu 15 Mitbewohnern) gelebt. Und war in der Hausbesetzer Szene aktiv. (weshalb ich das erwähne kommt noch) Vor vier Jahren habe ich mich dann in eine Mitbewohnerin verliebt (heute weiss ich das dies bloss eine üble Oneitis war) Allerdings habe ich damals dadurch gemerkt, dass ich, was Frauen anbelangt überhaupt keine Ahnung habe und bin dann in der Folge auf die ersten PU Blogs und Foren gestossen. Anfänglich war ich wirklich begeistert davon und hab mir vorgenommen meine Leben ab sofort zu ändern. Ziemlich schnell habe ich dann gemerkt, dass ich wirklich noch sehr viele offene Baustellen habe. Beispielsweise war ich damals nicht mal in der Lage mit einer Person (m. oder w.) ein Gespräch über mehrere Sätze hinweg zu führen oder hatte überhaupt keinen Plan was ich mit meinem Leben anstellen sollte. Ich hatte das mit den Frauen damals erstmal auf die Seite geschoben um mich den Basics gewidmet also erstmal begonnen mit Freunden längere Unterhaltungen zu führen, Ziele finden die ich verfolgen kann usw. Nach kurzer Zeit zog ich dann auch aus der grossen WG aus und wechselte in eine kleinere (hat sich dann rausgestellt das dort zu viel Rauschmittel konsumiert wurde, also lebe ich mittlerweile allein.) Als ich dann mal soweit war, dass ich alleine nicht mehr weiter kam habe ich mir professionelle Hilfe gesucht usw. hat doch so eineinhalb Jahre gedauert bis ich zumindest ein Grundgerüst hatte. (Die PU-Blogs mit ihren Theorien zur Persönlichkeitsentwicklung haben mir da echt weitergeholfen und immer wieder neue Inputs geliefert woran ich wie noch arbeiten könnte.) Vor zwei Jahren habe ich neben der Arbeit noch eine Schule begonnen, die mich nochmals ein Stück weiter pushte, da ich merkte wie ich von allen dort gemocht werde und die Leistung die erbrachte mir auch wieder vertrauen in meine Fähigkeiten schenkte. Jetzt also, 4 Jahre später, bin ich an einem Punkt an dem ich sagen kann ich bin mit einem Grossteil an mir zufrieden, ich habe ein viel grösseres Selbstbewusstsein, Ziele die ich erreichen will, Freunde die mich unterstützen (leider keine die meine PU-Interessen teilen) und konnte im letzten Jahr auch mit Frauen wieder einige, wenige Erfolge verbuchen. Nun Aber zu dem was mir zurzeit noch Probleme bereitet. Ich habe keine Probleme Frauen wegen dem Weg, der Uhrzeit oder sonst irgendwas zu fragen und sie deshalb anzusprechen, aber sobald ich eine aus eigenem Antrieb, weil ich Interesse an ihr habe ansprechen möchte geht das nicht, ich habe dann immer das Gefühl das meine Selbstwahrnehmung wieder auf den Stand von vor vier Jahren zurückfällt und sie mich wieder als den schmuddeligen, ungepflegten Autonomen sieht der ich damals war. Wenn ich sonst irgendwie mit Frauen ins Gespräch komm funktioniert es sehr gut (nicht, dass es nicht verbesserungsfähig wäre…😅) aber dieser eine Punkt ist es an dem ich zurzeit anstehe. Falls jemand von euch eine Idee hat wie man das am besten angehen könnte, oder sonst irgendwelche Ratschläge für mich hat, ich würde mich freuen von ihm zu hören LG monersus