Governator

User
  • Inhalte

    39
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     241

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Governator

  • Rang
    Neuling

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

412 Profilansichten
  1. Ist mittlerweile kein Problem mehr - habe mir das "London Daygame Modell" von Tom Torero verinnerlicht. Nach dem Hookpoint (Sie stellt eine Frage) Energie runter und auf Grounding und Rapport wechseln. Danach der Close.
  2. Entgültiger Flake, oder noch was zu retten? Hi, I have one problem... Because one girl from reception is gone, whole week I am working at reception. So tommorow also, and I will work till 11pm. 😕 Because we don't have more people.. 😒
  3. Ist eine gute Idee - mir fällt dazu auf jeden Fall was ein. Danke!
  4. @botte Danke für die guten Tipps! Sind einige Parameter dabei, die ich ändern kann und werde.
  5. Das ist schade, überrascht allerdings nicht. Schwerwiegender finde ich den undifferenzierten Hinweis auf der Webseite der Stadt Frankfurt. Mein Stumbling Block ist weniger die Effektivität meines Games, sondern dessen Effizienz. Ich bin mir sicher, wenn ich 200 weitere Approaches mache, ich den FC mit hoher Wahrscheinlichkeit haben werde - nichstdesottrotz ist das, allein wegen des Zeitaufwands, nur schwer zu erreichen. Ich habe den Verdacht, dass meinem Game die Struktur fehlt, da ich jeden Aspekt, bis auf meinen Opener, improvisiere - gleichzeitig nehme ich mir zu wenig Zeit pro Approach. Da ich nur cold und direct Approaches im Daygame mache, ist die Anzahl der HBs, bei welchen ich keinen Close schaffe, hoch. Es schwingt noch bei jedem Approach eine gewisse Willkürlichkeit, in Bezug auf Erfolg und Misserfolg, mit. Meine Anfangsmotivation war es, meine Ansprechangst in den Griff zu bekommen - als Resultat habe ich die gemachten Approaches. Die Sicht der Dinge: "mit jeder dritten in der Kiste zu landen", ist auf jeden Fall für meine Zielsetztung angemessener. Würdest du mir vorschlagen, mit dem Zählen der gemachten Approaches, aufzuhören?
  6. Habe vorhin das HB mit einem kurzen DHV Text mit der Andeutung auf ein Treffen für diese Woche angeschrieben, woraufhin sie direkt Freitag vorgeschlagen hat. Habe geplant mit ihr um 19:00 zuerst am Fluss spazieren zu gehen und den Sonnenuntergang zu genießen, mit viel Attraction, (Attract), dann einen Bounce zu einer Bar (Comfort) und dann nochmal ein Bounce zu mir nach Hause (Seduce). Zusage von ihr - unter Vorbehalt (hä, sie hat Freitag vorgeschlagen?), dass nichts bei der Arbeit dazwischen kommt. Erscheint mir allerdings reaktionär auf meine vorige Nachricht oder als für sie offen gehaltenes Fenster zum Flake - mal schauen. Findet ihr den Plan angemessen? Worauf muss ich nun beim kommenden Date besonders achten?
  7. Hallo allerseits, ich betreibe seit ca. 7 Wochen aktives Direct-Daygame mit ca. 220 Approaches in der Summe, einigen NC, Dates und 1 KC bei einem Instant-Date. Ich merke nun, da ich immer mehr Erfolge in kürzerer Zeit habe, dass mein Game graduell besser wird - das freut mich natürlich sehr. Gleichzeitig stellt sich bei mir allerdings die Sorge ein, obwohl ich zur Zeit in einer Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern approachen gehe, ich auf Grund meiner Approaches stadtbekannt werde, so wie der "Nackte Jörg" (die Frankfurter unter uns werden ihn kennen, in diesem Fall aber negativ konnotiert), da ich erstmal vorhabe, mein Game so weiterzumachen, wie bisher. Ein weiterer Punkt ist, dass mein Semester bald wieder anfängt und ich auch in meinem Studienort (klassische Studentenstadt) vorhabe, zu daygamen - ich würde dort allerdings gerne unter dem Radar fliegen, da die Stadt verseucht ist, von Feminazis, dem Asta und deren AFC-Kollaborateuren - und sich somit gleiches Problem, in bedrohlicherer Art und Weise, ergibt. Mir ist bewusst, dass meine Sorgen zur Zeit noch unberechtigter Natur sind und auf den Betrachter wie irrationale Ängste wirken könnten, nichtsdestotrotz würde ich mich freuen, dazu ein Feedback und Rat, besonderes zur Situation im Studienort, zu bekommen.
  8. 1. 22 2. 23 3. 1 Instant-Date 4. Küssen 5. Ich habe HB 7-8 gestern Nachmittag beim Streetgame in der Innenstadt meines Heimatortes approached. Attraction ihrerseits war sofort da, also habe ich vorgeschlagen, zusammen spazieren zu gehen. Während dessen habe ich noch mehr Attraction und Comfort aufgebaut und ca. eine Stunde nach dem Approach die KC-Routine "Thumb Wars" gemacht. Sie hat positiv reagiert, daraufhin habe ich den KC gemacht. Diesen hat sie aber nach kurzem Erwiedern geblockt, da sie in einer Beziehung ist. Nach kurzem Freeze out, habe ich versucht wieder zu eskalieren, worauf sie positiv reagiert hat. Allerdings kam es nicht mehr zu einem zweiten KC, da sie weitere Eskalation spielerisch geblock hat - bin dann für den NC gegangen. Am Abend habe ich ihr dann eine kurze Nachricht auf Whats App geschrieben, woraufhin 3 längere Nachrichten mit massivem Investment ihrerseits kamen, dass sie an mich den ganzen Tag lang gedacht hätte und sich mit mir in Zukunft treffen will. Habe dann heute morgen zurückgeschrieben, und direkt für den gleichen Nachmittag ein Treffen vorgeschlagen, unter der Begründung, dass ich die nächste Woche in meinem Studienort bin und nicht weiß, wann ich wieder zurück bin (nicht ganz wahr). Sie hat geblockt, da sie schon Pläne hat, aber vorgeschlagen, dass wir uns treffen, wenn ich wieder zurück bin. (Ich habe nicht den Eindruck gehabt, dass sie das als Needy aufgefasst hat - obwohl ich die Befürchtung hatte). Habe dann noch eine DHV Nachricht verfasst. 6. Frage/n Wie lange soll ich nun warten, um mit ihr ein Treffen auszumachen, da ich ja "in meinem Studienort" bin? Wie hätte ich nach dem KC Block weiter verfahren sollen, um nochmal einen besseren KC zu bekommen oder sogar zum SDL zu esakalieren?
  9. Gute Idee! Habe ich im Verdacht. Frage nach dem direct Opener in der Reihenfolge: "Wer bist du?; Von wo kommst du gerade?; Wohin gehst du?" - natürlich nicht wörtlich; auf das jeweilige Set angepasst. Mein Eindruck ist, dass ich zwar nicht robotisch und unauthentisch wirke, aber ich mich Anfangs nicht geschickt in der sozialen Konvention bewege. So, als ob das was ich frage, etwas willkürlich ist. Inwiefern?
  10. Hallo Leute, ich betreibe seit 5 Wochen intensives direct Streetgame mit ca. 200 Approaches in der Summe. Ich habe keine AA mehr, achte bewusst auf mein äußeres Erscheinungsbild und kann meinen Opener selbstbewusst und klar kommunizieren. Habe bereits einige NC geschafft und Instant-Dates gehabt. Ich stoße nun auf folgendes Problem: Das HB ist zu Anfang des Approaches fast in jedem Fall offentsichtlich attracted - im Laufe der Unterhaltung habe ich allerdings das Gefühl, dass der Vibe stirbt, da ich die Konversation wie ein AFC, ohne Plan, führe und Fragen stelle, welche überhaupt nicht zum Direct-Game passen. Somit vermassel ich mir die HBs welche neutral gestimmt sind. Frage: Gibt es einen Leitfaden für die Struktur des Gesprächs nach dem Opener? Danke - Governator
  11. Während meines Games habe ich kaum Attraction aufgebaut, weil ich mich nicht getraut habe, so "unverschämt" zu sein. Es kostet mich Überwindung Attraction zu "riskieren" - allerdings wird es besser (wer nichts riskiert kann nicht gewinnen). Ich habe die Artikel in der Schatztruhe gelesen, haben mir allerdings noch nicht alle Fragen beantwortet. Gibt es noch andere Threads, die ihr explizit empfehlen würdet, die das Thema Attraction betreffen und die wie ein Art How-to-Guide aufgebaut sind?
  12. Danke für die ausführlichen Antworten - werde das Empfohlene umsetzen und weiteres hier posten.
  13. 1. Mein Alter - 22 2. Alter der Frau - 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 2 4. Etappe der Verführung - Leichte/- unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems - Ich habe HB 8 vor zwei Wochen im Zug, von meinem Studienort in meinen Heimatort, kennengelernt. Der Approach war indirekt. Haben uns ca. 45 Minuten gut unterhalten - habe versucht während dessen Rapport aufzubauen, was gut gelungen ist. Nach dem NC habe ich das erste Date ausgemacht: Ins Cafe und danach spazieren. Während des Spazierens sind wir Arm in Arm gelaufen, meinen Versuch Händchen zu halten hat sie mit der Begründung "zu früh" geblockt. Trotz dessen gutes Gefühl beim Verabschieden + Umarmung. Heute war das zweite Date: Sie ist von meinem Studienort (ca. 1h mit dem Zug) mich in meinem Heimatort besuchen gekommen, wo ich sie vom Bahnhof abgeholt habe. Hatte von Anfang an das Gefühl, dass der Gesprächsstoff sich erschöpft hat und dass wir auf der Stelle rumtreten. Sind dann spazieren gewesen, wo wir uns in einem Park auf eine Bank gesetzt haben, wo ich versucht habe meinen Arm um sie zu legen. Sie hat mit der Begründung "sitze so angenehm" (an der Sitzkante der Bank) geblockt. Nach dem Block habe ich mich von ihr distanziert. Sind dann noch was Kleines essen gewesen, von wo ich sie dann zum Bahnhof begleitet und verabschiedet habe. Ich habe das Gefühl, dass es bei diesem HB kein klares Fenster zum Eskalieren gegeben hat. So als ob ich einfach anfangen könnte, oder es auch lassen kann. Sie wirkt auf mich unerfahren. 6. Fragen - Wie hätte ich auf die Blocks ihrerseits reagieren sollen, bzw. weiter eskalieren? - Wie kann ich es anstellen, dass ich zum nächsten Date doch noch den KC und FC hinbekommen oder soll ich sie nexten?
  14. Jahrgang: 1996 Wohnort: Marburg Stand: Anfänger Präferenz: Daygame / Nightgame Kurze Vorstellung: Hallo zusammen! Ich suche eine Wing, der mit mir zusammen Praxiserfahrungen sammeln möchte. Ich habe keine Problem HBs zu approachen und einen NC zu machen, ich würde sagen, dass meine AA nur noch schwächer vorhanden ist. Ich freue mich über Antworten!