Governator

User
  • Inhalte

    63
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     397

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über Governator

  • Rang
    Herumtreiber

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

830 Profilansichten
  1. Ich möchte erstmal herzlich bei allen bedanken, welche mir eine Antwort auf meinen Beitrag gegeben haben. Ich habe mich besonders mit dem Post von @Kalter Kakao identifizieren können, wobei mir die anderen Post dementsprechen weitergeholfen haben, andere Blickwinkel verstehen zu können. Als Konsequenz dessen werde ich versuchen, Daygame in meinen Alltag zu integrieren und meine Zeit, welche ich an der frischen Luft verbringen, primär zu genießen. Ob sich dann eine Möglichkeit ergibt eine Frau anzusprechen, welche mir wirklich auffällt und ebenfalls gefällt, überlasse ich dann dem Zufall.
  2. Liebes Forum, Ich habe folgendes Anliegen: Ich bin seit etwa 1 1/2 Jahren aktiv am Daygamen und habe während dieser Zeit viel approached, sodass ich mit Selbstsicherheit sagen kann, dass mein Game mittlerweile auf einem zufriedenstellendem Niveau ist und ich damit gute Resultate erziele. Was mir während dieser Zeit aufgefallen ist und was ich heute als den ausschlaggebenden Punkt bezeichnen würde, ist die paradoxe Tatsache, dass mein Game besser wird, je seltener ich approache und vice-versa schlechter, je öfter ich approache. Dies führt zu dem Szenario, dass ich solide Nummern und Dates nach einer längeren Gamepause bekomme, aber Rejection über Rejection kassiere, wenn ich mir vornehme, regelmäßig Daygamen zu gehen (zu bestimmten Tageszeiten und routinemäßig, kein Spam-Approaching). Gleichzeitig beobachte ich beim regelmäßigem Daygamen, dass ich nach ca. 2 Wochen die Lust verliere, Frauen anzusprechen, welche ich sonst attraktiv finden und diese einer Gamepause spontan und selbstbewusst ansprechen würde. Ich bin dabei dieses Problem zu lösen, z.B. durch Meditation, wobei ich aber das Gefühl habe, dieses Problem damit nicht in den Griff bekommen zu können. Ich kann den Grund für dieses Phänomen nicht identifizieren (Verdacht liegt bei Rejections) und wollte mit diesem Beitrag die Meinung Anderer diesbezüglich in Erfahrung bringen. Ich würde mich freuen, wenn besonders Forenmitglieder, welcher ähnliche Erfahrungen im Game gemacht haben, auf diesen Beitrag antworten würden und mir Strategien an die Hand geben könnten, welche ihnen bei diesem Problem geholfen haben. Danke - Governator
  3. Habe nun eine Schokolade eines lokalen Chocolatiers gekauft, welche einfach ansprechend aussieht. Ich werde mich dann an den Tipp von @AtaTheCrow halten und die Schokolade als Dessert verspeisen. Danke - Governator
  4. Werde ich genauso machen. Trinke eh keinen Alkohol, also werde was mitbringen was auch für mich gut ist. Ich weiß 😏
  5. Ich bin morgen Abend zum Abendessen bei einer HB eingeladen, zum ersten Date mit ihr. Sie kauft ein und kocht für mich. Würdet ihr ein Gastgeschenk mitbringen? Wenn ja, welches? Finde Gastgeschenke sehr riskant, da es entweder direkt zu needy ist oder man der Arsch ist der mit leeren Händen kommt. Danke für eure Antworten.
  6. Würdest du bei meiner Alternative so vorgehen, wie ich es beschrieben habe, oder was sollte ich deiner Ansicht nach machen? Burden of performance ist für mich definitiv ein Begriff, allerdings stelle ich mir desöfteren die Frage, wo man die Grenze zur Needyness zieht..
  7. Was anderes bleibt mir letztenendes auch nicht übrig. Ich möchte definitiv vermeiden, auf Teufel komm etwas zu "erzwingen", gerade jetzt während der Kurs noch läuft, obwohl das in der Regel auch nicht mein Style ist. Ich habe noch eine Frage, bezüglich Freeze-Outs besonders im Bezug auf meine Alternative, mit der ich mich bereits 5 Mal getroffen und bereits geschlafen habe. Wann wäre eine Freeze-Out angebracht? Meine Alternative fängt nämlich an sich so zu benehmen, dass ich ein schlechtes Bauchgefühl bekomme wenn ich zu lange mit ihr den Kontakt via WhatsApp und Telefon aufrechterhalte, da sie mir auf die Schliche kommt, dass sie zur Zeit meine einzige Alternative ist und Betaisierungsversuche ihrerseits zunehmen (bin noch bis Samstag in der Heimat deswegen das Telefonieren und Schreiben). Wenn ich mich mit ihr treffe, ist sie wie ein teilweise ausgewechselter Mensch, wobei ich glaube, dass ich beim Treffen meinen Frame einfach besser halten kann, wie über Telefon und sie mich deswegen mehr respektiert. Ich habe jetzt beschlossen, sie so lange nicht mehr zu kontaktieren, wie sie mich zuerst kontaktiert, da ich das Gefühl habe, ernsthaften Schaden anrichten zu können, wenn ich ihr jetzt weiter mehr Aufmerksamkeit schenke. Wäre das ein Freeze-Out der angebracht wäre? Edit: Ich bin zur Zeit auch die Person, welche von uns beiden proportional öfters den Kontakt initiiert.
  8. Wie würdest du die Zeit überbrücken, bis sie wieder gesund ist - sollte ich ihr gelegentlich schreiben? Ich habe zur Zeit eine Alternative, wobei natürlich zwei besser wären..
  9. Diesen Eindruck hatte ich auch. Hätte ich keinen anderen Termin gehabt, wäre der nächste Schritt gewesen, was zu essen zu holen und zu mir zu gehen. Würde dann, sofern es die Umstände erlauben und sie wieder gesund ist, ein Treffen ausmachen und dann durcheskalieren, da ich sie einfach anziehend finde und ich längeres Warten als unnatürlich empfinde - je nachdem wie offen sie ist (siehe @Max_well bezüglich SC und quasi Arbeit in Improvkurs), werde ich schauen, wie weit ich gehen kann.
  10. Das hätte ich in meiner Beschreibung noch ergänzen müssen: Sie besucht den Improkurs mit einem Freund zusammen und lebt seit 4 Jahren als Studentin in der Stadt, in die ich gerade gezogen bin.
  11. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: Leichte/ Unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems: Guten Morgen, ich bin vor ungefähr 6 Wochen in eine neue Stadt, außerhalb von Deutschland, gezogen und habe dort einen Schauspielkurs-Improvisationskurs begonnen, um allgemein etwas lockerer zu werden und die Chance zu nutzen dadurch neue Menschen kennenzulernen - das sogar ohne die explizite Absicht in diesem Kurs Frauen zu treffen (Ich weiß, unvorstellbar?! 😉). Natürlich habe ich in diesem Kurs dann eine HB (hier M genannt) kennengelernt, welche mir auf Anhieb gut gefallen hat. Da wir noch einige zukünftige Stunden Schauspielunterricht zusammen haben würden, habe ich mein Game dementsprechend kalibriert, wobei ich darauf geachtet habe, etwas weniger aggressiv vorzugehen. Vor ungefähr 10 Tagen habe ich dann M zufällig in der Stadt getroffen, wobei wir uns länger unterhalten haben und wir daraufhin 3 Stunden zusammen verbracht haben, welche ihr mMn sichtlich gefallen haben, wobei sie ebenso zufälligen Körperkontakt initiiert hat, wie ich. Da ich noch einen anderen Termin an dem Tag gehabt habe, musste ich mich verabschieden, wobei ich ihr vorgeschlagen habe, sich zwei Tage später mit mir in einem Cafe, von dem sie davor redete, zu treffen. Zu diesem Treffen hat sie zugestimmt. Danach haben wir noch Nummern ausgetauscht und ich habe mich von ihr verabschiedet. Einen Tag später habe ich ihr dann geschreiben, um noch eine Uhrzeit festzulegen (ja, ich weiß ich hätte das direkt am Tag davor klären sollen), wobei dann der Flake kam. Anschließend hat sie dann noch zwei mal was vorgeschlagen, dem ich zugestimmt habe, wobei danach wieder zweimal ein Flake ihrerseits kam (dieser Fehler ist mir ebenfalls bewusst). Nach dem dritten Flake kam der Freeze Out meinerseits. Nun hat sie sich nach einer Woche wieder bei mir gemeldet (gestern Abend), wobei sie sich für ihr Verhalten entschuldigt hat, mir erklärt hat, dass sie gerade mit Corona in Heim-Quarantäne ist und mich gefragt hat, ob ich bei der gestrigen Schauspielstunde war. 6. Fragen: Wie soll ich mich jetzt nach einem Freeze Out meinerseits und einer erneuten Kontaktaufnahme ihrerseits verhalten? Ich würde mich gerne wieder mit ihr treffen, worauf muss ich achten, damit ich mir jetzt nicht mit zu viel Investment in mein eigenes Bein schieße? Danke für eure Antworten! Gruß - Governator
  12. Bitte verstehe mich nicht falsch, ich bemühe mich, nachdem ich ins Gespräch gekommen bin, eine persönliche Bindung zu der Dame aufzubauen, was mir auch gut gelingt. Mir werden häufiger Komplimente gemacht, dass ich sympathisch bin und gleichzeitig würde es doch dagegensprechen, dass die HBs mit mir auf Dates gehen, wenn nicht ein gewisser Rapport vorhanden wäre.
  13. Liebe Leute! Ich übe mich nun seid ca. 1,5 Jahren in der Verführungskunst, mit besonderem Schwerpunkt auf Daygame. Mein Game hat sich grundlegend verändert, besonders in Bezug auf die Qualität und Quantität der Interaktionen. Als Folge dessen gehe ich nun öfters auf Dates mit den Damen meiner Wahl (toi, toi, toi dass es sich nicht nur um den Zufall handelt). Ich merke nun, dass die von mir angesprochenen Damen, mit denen ich auf Dates gehe, weit weniger Enthusiasmus an den Tag legen, wie noch zuvor beim Approach. Konkret: Je mehr Zeit zwischen Approach und Date liegt, desto schwerer gelingt mir die körperliche Annäherung. Mir ist klar, dass es das Ziel ist, so schnell wie möglich ein Date auszumachen, wenngleich es mir mittlerweile fast lieber wäre, direkt auf ein Instant-Date zu gehen und den SDL zu versuchen, da ich merke, dass manche HBs wirklich „on“ werden, wenn ich sie anspreche. Leider gibt es bezüglich dessen jedoch oft ein Zeit Problem, bei meiner Begehrten oder bei mir. Welche Ratschläge würdet ihr mir geben, um dieses Problem in den Griff zu bekommen? Ich habe nun zwei Dates gehabt mit ca. 7 Tagen zwischen Approach und Date, wo mir einfach langweilig geworden ist, da die Damen den Date-Frame nicht wirklich zugelassen haben (und ja, ich habe versucht zu eskalieren). Vielen Dank, Governator.
  14. Wie viele Tage sollten zwischen Date-close und tatsächlichem Date idealerweise liegen und sollte man sich bei mehr als 2 Tagen nochmals bei ihr melden um den Approach und die darauf folgende Interaktion nochmals bei ihr in Erinnerung zu rufen?
  15. Fokussier dich nicht zu sehr auf eine Frau, sondern versuche wenn die Möglichkeit sich bietet mögliche Alternativen zu schaffen. D.h. nicht, dass du etwas mit anderen Frauen anfangen musst, aber deine Freundin wird merken, dass sie sich so ein Verhalten nicht leisten kann, wenn du die Möglichkeit besitzt, auf eine hypothetische abundance zurückzugreifen.