Red Side 1795

Member
  • Inhalte

    214
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     989

Ansehen in der Community

133 Gut

Über Red Side 1795

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.394 Profilansichten
  1. Wenn du sie ghostest, wird sie natürlich nicht sauer sein. Das ist wie bei einem kleinen Kind, dass die Hände vor's Gesicht hält und sagt: "Du siehst mich nicht!"
  2. Es wurde ja auch nicht gefordert, das komplette föderalistische System abzuschaffen. Das ein bisschen mehr Klarheit und Einheitlichkeit in Form von festen Werten, aber bundesweit besser wären, hat man in den letzten Monaten ja feststellen können. @suchti. joa, freudiger Verschreiber. Hab's korrigiert. 😅
  3. Ich bin kein Experte, aber ganz richtig ist das aus meiner Sicht nicht. Die Entwicklung eines klaren und einheitlichen Konzepts wäre da nur eine Idee. Sprich, dass wirklich bundesweit Regelungen gefunden werden, wann welche Maßnahmen in Kraft treten. Das man nicht wieder einen Flickenteppich hat. Nicht wieder rätseln muss, was darf ich heute und was nicht. Mit der Bundesnotbremse wurde da ein erster Feldversuch gewagt. Sowas würde ich mir aber generell wünschen, auch mit Einbeziehung der neuesten Erkenntnisse und Studien zum Thema Ansteckungsrisiken etc. Sodass man auch in Zeiten der Pandemie ein bisschen Planungssicherheit zurückgewinnt. Ab Oktober geht's dann aber wahrscheinlich wieder mit den Ministerkonferenzen los und am Ende macht trotzdem jeder sein eigenes Ding. Die zweite Sache ist. Aufbau und Unterstützung des Gesundheitssystems und der Gesundheitsämter. Passiert da derzeit irgendwas? Ist da was geplant? Wir richten uns immer nach den dortigen Kapazitäten und mir ist bewusst, dass wir nicht von heute auf morgen 20.000 neue Pfleger und Krankenhausbetten aus der Luft zaubern können. Wir sprechen aber nun von einem Zeitraum von 1 1/2 Jahren. Wenn man merkt, dass man das Virus nicht mit Impfungen besiegt, weshalb baut man dann nicht auf der anderen Seite mehr auf? Natürlich fehlen mir da viele Infos und es ist leichter gesagt, als getan. Aber die Unsummen an Geld, die wir bei jedem Lockdown in Hilfszahlungen stecken, sind wahrscheinlich kurzfristig teurerer, als wirklich mal mit der Brechstange die Kapazitäten im Gesundheitswesen zu erhöhen. Das meine ich mit Plan B. Wir sehen: "Oh Impfungen wirken nicht oder reichen nicht aus - ja, dann müssen wir halt wieder alles beschränken." Mal davon abgesehen, dass ich auch kein Fan einer Impflicht bin. Sonderrechte für Geimpfte - Ja, aber eine grundsätzlich Pflicht, Nein. Ich verstehe da auch durchaus Leute, die Angst vor der Impfung haben. Nicht die Impfverweigerer und Aluhutträger, sondern die Leute, die einfach Angst um ihre Gesundheit und ihren Körper haben bzgl. den möglichen Nebenwirkungen.
  4. Die EM ist vorbei und ab Freitag startet in DE ja wieder der Vereinsfußball. Wirklich Bock habe ich noch nicht, aber ich werde bei Schalke-HSV mal rein zappen. Das könnte durchaus eine ganz interessante Partie werden. @kleiner pinguin bei einem Buli-Tippspiel wäre ich auch dabei.
  5. Was mir persönlich gerade auf den Sack geht, ist der Umstand, dass es schon wieder keinen Plan B für den Herbst und Winter zu geben scheint. Zumindest von offizieller Seite lese ich da bisher keine alternativen Maßnahmen bzw. Vorkehrungen, die schon jetzt getroffen werden, um einen weiteren Lockdown zu verhindern. Sollte ich mich aber irren und Nachrichten übersehen haben, darf's gerne verlinkt werden. (habe jetzt auch nicht alle Seiten hier im Thread gelesen) Der Umstand nervt mich aber ungemein. Impfen schön und gut, dass dies aber nicht das Ende des Virus herbeiführen wird, sieht man ja nun in Ländern mit verhältnismäßig hoher Impfquote. Die Maßnahmen, die bisher getroffen worden sind, waren meiner Meinung nach auch notwendig, auch wenn da sicherlich auch Fehler gemacht worden sind. Persönlich und in meinem Umfeld merke ich aber, dass viele Menschen echt angeschlagen sind. Dass der ewige Lockdown und Beschränkungen die Leute verändert haben und bei einigen Freunden und Bekannten alte oder auch psychische Probleme wieder hochkochen. Gerade jetzt in der Zeit, wo es sich langsam wieder normalisiert.
  6. Man sieht immer nur das, was man im Leben sehen will! Mann kann seinen eigenen Selbstwert, aus der "Unfähigkeit" anderer Männer ziehen, ob das aber der richtige Weg ist, mag ich mal bezweifeln. Ich habe bisher alle Seiten hier im Thread gelesen und kann bis jetzt nicht feststellen, woran dieser Rang festgemacht werden soll. Ein Rang ist eine Klassifizierung anhand von festgelegten Parametern oder eben erreichten Zielen, die im Vorfeld definiert worden sind. Was hier als Rang bezeichnet wird, ist aber einfach Wischiwaschi und zeigt, dass es diese Klassifizierung so gar nicht geben kann. Natürlich. Es gibt einen sexuellen Marktwert. Gewisse Männer mit ihren Eigenschaften und Attributen werden im Durchschnitt immer erfolgreicher sein, als andere Männer. Die von Karkan genannten Attribute, ein paar Seiten vorher, umschreiben dieses Bild des Mannes relativ gut. Jetzt kommt aber der Punkt. Du kannst es nicht verallgemeinern, da jede Frau individuell ist und sich andere Vorzüge beim Partner wünscht. Am Ende wird jede Frau den sexuellen Marktwert eines Mannes anders bewerten. Die eine findet ihn hot und die andere eben nicht. Ja, es gibt Männer, die in der breiten Masse besser ankommen. Dafür gibt es aber kein allgemeingültiges Konzept, so wie es hier seit 10 Seiten propagiert wird. Es gibt keinen Maßstab, wann ein Mann, welchen Rang hat und wann nicht. Die ganze Diskussion ist genauso subjektiv, wie das Rating der HB in 1-10. Der eine Typ wird die Frau als 9 bewerten, der andere nur als 6, weil sie eben nicht seinem Idealbild nahe kommt. Was mir an dieser Diskussion aber ziemlich auf den Sack geht, ist diese penetrante Art seine eigene Meinung als die Wahrheit verkaufen zu wollen. Btw. Wäre es mal möglich, damit aufzuhören, andere Typen als Hund zu bezeichnen?!
  7. Die Gefahr besteht durchaus. Auf der anderen Seite gibt es derzeit so viele Länder mit deutlich zu niedrigen Impfquoten, dass die nächste Variante so oder so kommen wird. Ich finde daher das Experiment in Großbritannien gerade spannend. Wenn es ihnen gelingt, trotz Aufhebung aller Maßnahmen, die Intensivpatienten und Todesfallzahlen weiterhin niedrig zu halten, wäre das ein gutes und wichtiges Zeichen für den Rest der Welt. Im Prinzip ist es so ein bisschen ein Blick in die Zukunft, wie wir vielleicht dauerhaft mit dem Virus leben könnten.
  8. Ich habe hier schon viel Schwachsinn gelesen, aber das packt es locker in die Top 3. Herzlichen Glückwunsch! Junge, so Aussagen kannst du nicht ernst meinen. Ich weiß nicht, was du in deinen letzten LTRs für Erfahrungen gesammelt hast, aber sie spiegeln definitiv nicht das Normalbild wieder. Wenn du hier nicht nur trollst, sondern deine ganzen Beiträge ernst gemeint sind, darfst du dich aber auch nicht wundern, wenn du niemals in einer glücklichen LTR landen wirst (wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob du das willst). Du ziehst immer das an, was du ausstrahlst. Btw. 9 Seiten innerhalb von 2 Tagen. Habt ihr sonst nichts, was euch im Leben beschäftigt?
  9. Ich muss zugeben, dass ich schon lange nicht mehr so gleichgültig ein Endspiel verfolgt habe. Für Bonucci und Chiellini freut es mich aber, dass sie mit Italien nochmal einen großen Titel geholt haben. Nächstes Jahr dann noch die WM in Qatar und danach kann man dann endlich mal wieder ein normales Turnier verfolgen.
  10. Der Thread ist wie ein schlimmer Autounfall. Mann kann nicht hinschauen, aber auch nicht wegschauen. Wenn man der Mehrheit zwingend seine eigene Meinung aufdrücken will. „Es ist wie mit einem Hund, der wissen muss wo sein Platz ist.“ Äh ja... 🤦🏼‍♂️
  11. Attraktivität ist und bleibt ein subjektives Empfinden der jeweiligen Person. Sicherlich gibt es Merkmale, die in der Masse besser angenommen werden, aber daraus eine Allgemeingültigkeit abzuleiten, ist schlichtweg falsch. Gewisse Reize müssen angesprochen werden, das tut deine Schwergewichtsheberin natürlich nicht. 95 % der Frauen sprechen diese Reize aber an. Ebenso wie es die Männer bei Frauen tun. Du verkaufst dein eigenes Weltbild als Tatsache, dem ist aber nicht so.
  12. Wer definiert denn den sexuellen Marktwert? In meinen Augen liegt genau da der Knackpunkt. Der sexuelle Marktwert wird von der jeweiligen Frau definiert. Es ist ihre Sichtweise, ob sie einen Man sexuell attraktiv findet oder nicht. Es gibt aber keine allgemeingültige Richtlinie, da jede Frau unterschiedlich ist und dementsprechend auch unterschiedlich bewertet. Die eine Frau findet den TE hot, die andere eben nicht. Was in dieser Diskussion passiert, ist das ein Glaubenssatz definiert wird, der sehr vielen Männern nicht gut tut. Es wird nämlich suggeriert, dass sie nicht viel Casual Sex haben können, weil sie nicht zu den Top 20% gehören. Das ist Bullshit! Triggert aber genau die Personen, die sowieso schon Selbstwert Probleme haben und manifestiert ihr eigenes schlechtes Bild. @Lafar Sehr wichtig und richtig. Die Gegenseite darzustellen, wird hier im Board leider häufig viel zu selten getan.
  13. Ich muss dazu sagen. Sie war meine erste LTR mit nun Anfang 30. Ich hatte vorher keine nennenswerten Erfahrungen sammeln können. Das erste Mal Sex hatte ich mit 28 mit einer hoch toxischen Frau. Einerseits trauere ich über den Verlust, andererseits ist da diese Hoffnungslosigkeit, dass ich niemanden mehr kennenlernen werde. Diese Kombination an Gefühlen verursacht gerade diesen brutalen Schmerz.
  14. Ich bin über jeden Kommentar glücklich. Jeder Kommentar, egal ob aufbauend oder kritisierend, hilft mir damit irgendwie klar zu kommen.
  15. Danke! Ich habe jemand aus der Familie angerufen, aber mir geht es trotzdem nicht wirklich besser. Wisst ihr, ich arbeite schon mein ganzes Leben daran, endlich eine Frau in meinem Leben zu haben, die ich liebe und mit der ich eine gemeinsame Zukunft aufbauen kann. Das ist meine Vision. Ich will mal Familie haben und eigene Kinder. Das Thema der Ablehnung beschäftigt mich seit meiner Kindheit. Ich kann aber einfach nicht mehr. Ich bin einfach am absoluten Ende. Ich habe endlich eine Frau kennengelernt, für die ich viel empfinde und mit der ich eine tolle Zeit verbracht habe. Wir waren auf der selben Wellenlänge, hatten die gleichen Wertvorstellungen sowie Ziele und guten Sex. Es passte für mich einfach alles. Nur meine eigenen Probleme in Sachen Selbstwert und Verlustangst haben sich hartnäckig gehalten. Die ganze Zeit! Ich vollkommener Idiot habe mehr darüber nachgedacht als die Zeit mit ihr zu genießen. Sie hat es beendet, weil sie nicht genug Gefühle hat. Sie würde es sich so wünschen, dass es anders wäre und sie mit mir zusammen sein könnte. Sie wäre sich nicht sicher, aber es würde nicht reichen. Das hat mir das Herz zerissen. Ich bin einfach so am Ende. Ich habe mich so lange damit beschäftigt Frauen kennenzulernen und nicht mehr alleine zu sein, dass ich einfach keine Kraft mehr habe, jetzt wieder von vorne anzufangen. Meine Gedanken drehen sich seit meinem 18. Lebensjahr gefüllt 24/7 um nichts anderes. Mir fällt das auch einfach nicht leicht. Jemand anzusprechen und kennenzulernen, ist für mich jedes Mal ein großer Kraftakt. Das geht soweit, dass ich dabei richtig große Angst verspüre. Mir fehlt sie jetzt schon brutal. Die Vertrautheit, die Gespräche und auch der Sex. Sie ist so ein verdammt liebenswerter Mensch. Ein Mensch, den ich mir immer in meinem Leben gewünscht habe. Ich kann alleine sein, aber ich will es einfach nicht mehr. Das habe ich jetzt mein ganzes Leben hinter mir. Ich will das nicht mehr und ich kann das nicht mehr. Ich stehe vor einem Scherbenhaufen und weiß einfach nicht, warum ich hier in diesem Leben noch weitermachen soll. Das ist so traurig, weil ich damit meinen Mitmenschen unheimliches Leid zufügen würde.