Himmelgrün

Member
  • Inhalte

    201
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     859

Ansehen in der Community

104 Gut

Über Himmelgrün

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Weiblich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

1.786 Profilansichten
  1. Selbstschutz? also ist quasi der Selbstschutz angenehmer als die Gefühle bei "mehr Öffnung" (weil wegen der inkludierten Angst vor Schmerz)? absolut nachvollziehbar für mich, allerdings (für mich) noch keine Endlösung du meinst diesen Text? warst du früher sehr eifersüchtig? falls alles zu persönlich, geht auch PM
  2. magst du das ausführlicher erklären? wurde mir in ähnlicher Wortwahl auch schon mal gesagt und mein erster Gedanke war "hm, okay, er will mir also durch die Blume sagen, dass er selber mit anderen rumficken mag und es mir deswegen auch zugesteht. Nur sollen/werden wir hald nicht drüber reden".
  3. im derzeitigen Moment eine schwierig zu beantwortende Frage, weil ich aktuell Jemanden kennen gelernt hab, der mich ziemlich flasht und mir ganz neue Seiten an mir zeigt. Kann sein, dass sich damit nochmal ziemlich was tut bezüglich Selbstentwicklung/Selbstreflektion, weil's mir gut tut. Mein Screening war NICHT auf diese Art Mann/Mensch ausgelegt gewesen (das wär nochmal ein anderes), dieser Mensch kam einfach in mein Leben und begann es zu verändern. Es war nicht falsch (wie du unterhalb schon schreibst), also es fühlte sich nicht falsch an, eher, als wäre ich auf einem Weg, wo ich mit jeder Erfahrung mehr dazu lerne. Nicht immer sofort und ganz oft auch sehr schmerzhaft, aber anders hätt ich's vermutlich auch nicht gecheckt. Erwähnen sollte ich, dass ich in den letzten Jahren ziemlich "kalt" geworden bin (nach außen hin), jedenfalls haben mir das Männer mehrfach mitgeteilt (auch innerhalb von LTR's). Und von Frauen hab dementsprechend oft gesagt gekriegt, dass sie mich extrem arrogant fanden, bis sie mich kennen gelernt haben. Ich hab "damals" nicht verstanden, was sie damit meinten, aktuell verstehe ich es, sie hatten Recht (also nicht mit dem, was ich innen drinnen fühl(t)e, sondern mit dem, was ich ausstrahl(t)e). War Teil eines Selbstschutz-Mechanismus der sich bei mir über die Jahre installiert/manifestiert hat. Der mir aber in den letzten Monaten erst so richtig bewusst wird, mithilfe eines Spiegels der mir vorgehalten wurde/wird (im übertragenen Sinn) und einem Menschen, der mir die Zeit gibt, die ich brauche um dieses Muster zu durchbrechen.
  4. alles interessante Punkte, würde hier sicher den Thread sprengen bis auf den letzten - den kann und konnte ich nie nachvollziehen
  5. ich glaub, wir reden grundsätzlich leicht nebeneinander vorbei bei Männern, die mir ziemlich egal sind (ausgenommen für's Bett) ist es mir auch egal, wann sie mit wem reden, tun, machen, ficken, was auch immer - und mit diesem offenen Mindset (ihrerseits) krieg ich ja auch schnell mit, wie es läuft bzw. sind sie für mich (!) für mehr dann raus. Männer, die ich interessant finde, die mich interessant finden, wo man sich schon n paar Mal bewusst (also nicht zufällig) getroffen hat, recht zeitnah, mit Sex, mit Quality-time, wenn die ankommen mit anderen Optionen, sind die bei mir hald auch schnell wieder raus. hab keinen Bock auf irgendwelche provozierte Konkurrenz. Stell mich auch hinten an, wenn Jemand, den ich interessant finde von anderen offensichtlich angemacht wird und schau es mir in Ruhe an (wie er reagiert). Da seh ich dann für mich (!) oft schon sehr gut, ob mich der noch weiter interessiert und ich dann mal probiere, wenn die anderen Weibchen abgezogen sind oder eben nicht. Heißt ja nicht, dass es ein schlechter Mensch ist, wenn er alles mitnimmt, was geht. Hab ich früher auch gemacht und genug mit genommen, ausgelebt. Ich versteh das schon! Ich hab aber in den letzten Jahren viel über mich selbst herausgefunden und gelernt möchte es für mich so nicht mehr und dementsprechend screene ich hald auch anders als früher. Soll jetzt im Umkehrschluss NICHT heißen, dass jeder doof ist, der viel mit nimmt!
  6. viel Spaß dir, gib Bescheid, wenn du wieder mal zu Hause bist (und irgend so ein Smiley, wenn ihr drauf steht)
  7. ich sehe den Vergleich jetzt nicht wirklich? wenn ich mir Spiele (egal in welcher Art und Weise) ausmache, bzw sie mit jemandem gerne Spiele ist das doch gut so. um MEINE Aussage etwas detaillierter zu formulieren (sorry dass ich dafür jetzt dich zitiert habe) wenn ich Jemanden kennen lerne und ich muss meine anderen Optionen deutlich/offensichtlich zeigen und/oder sogar ansprechen, dann läuft in meinen Augen was nicht ganz rund. Genauso bei meinem Gegenüber. Mein Bekanntenkreis ist eher männlich geprägt, ich krieg da ja auch genug mit. Wenn ein Mann mir beim Kennenlernen scheinbar deutlich unter die Nase reiben will/muss, dass er auch bei anderen Chancen hat und blabla, dann frag ich mich, was er damit bezwecken will. Die Hoffnung, dass ich mich dadurch stärker an ihn klammere kann er knicken, ist FÜR MICH ne red Flag. Interessant (!) finde ich aber Männer, die sowas weder offensichtlich zeigen noch verbalisieren müssen, weil es einfach so ist (und wenn es so ist, strahlen sie das aus, Weibchen merken das in Normalfall sehr sehr schnell). Die Männer, die sich aber deutlich sichtbar garnicht darum kümmern scheinen (jedenfalls nicht, während sie mit mir auf einem Date sind), das find ich richtig anziehend. Wenn einer meint, er müsse während einem Treffen mit mir schnell mal mit einem anderen Mädel rumflirten und/oder mir von anderen Mädels demensprechende Storys erzählen um mir zu demonstrieren, wie sein Marktwert ist, der zeigt mir damit schon ziemlich deutlich, dass er scheinbar sonst nicht viel zu bieten hat (an interessanten Dingen/Gesprächen). Als Beispiel: hatte abends mal einen Mann kennen gelernt, waren die restliche Nacht gemeinsam unterwegs, hatten viel Spaß, aber das war es von meiner Seite auch wieder. War mit Sicherheit auch mein Fehler, dass ich das nicht klar kommuniziert hatte. Er wollte definitiv mehr. Haben uns dann zufällig n paar Wochen später abends wieder gesehen. Er kam sofort an mit Storys, dass er so viele Mädels kennengelernt hat in der Zwischenzeit, die so unfassbar hübsch waren und mit der hatte er was laufen, und mit dieser und mit jener, und blabla. Der hörte garnicht mehr auf zu reden. Ich hatte echt den Eindruck, der will mir damit klar machen, was ich alles versäumt habe, weil ich mich nicht bei ihm gemeldet hab bzw seine Date-Vorschläge abgelehnt habe. Als er seine Frauen-Geschichten kurz unterbrach, um sich was zu trinken zu holen, fragte mich der DJ, ob er mir helfen soll (der hatte zum Glück alles mit gekriegt), ich bejahte und durfte zu ihm nach oben, dort blieb ich dann auch, bis Mr. Storytelling das Lokal verließ.
  8. du machst nichts... reagierst zwar, aber agierst nicht (ab dem Zeitpunkt, wo du ihn dir gewünscht hast)
  9. kennst du wirklich nur solche Mädels? und nein "mein Typ" soll das auf keinen Fall akzeptieren, der soll die Konsequenzen daraus ziehen. so in der Art hatte ich das doch formuliert in meinem ersten Absatz. Hatte ich das missverständlich kommuniziert? den Zusammenhang versteh ich leider nicht. Womit soll ich mehr Macht haben. Wenn es hier um Macht (und die dazugehörigen Spielchen) geht, bin ich raus, sobald ich es mit kriege. Auf Augenhöhe - lauten die Zauberwörtchen Und was, wenn er welche hat und das aber garnicht verbalisieren und/oder zeigen/beweisen muss, weil er es einfach ausstrahlt? Das ist der Punkt, der mir wichtig ist. Aber nochmal zur Macht... vielleicht ist es nur ungünstig formuliert, aber ich will zwischenmenschlich weder hier noch da Machtausübung (sexuell lassen wir mal außen vor). ich mag Führung bzw geführt werden, nicht permanent aber ich genieße es schon (als Abwechslung zu meinem Job, wo ich die Führung übernehmen muss). Das hat aber weder privat noch beruflich mit Macht zu tun. Entweder man kann Führung übernehmen - das bedeutet unter anderem dass man Entscheidungen treffen kann/soll/muss und auch Verantwortung für eben diese übernimmt - das mag ich auch an einem Mann (hat aber nichts mit irgendwelchen anderen möglichen Optionen zu tun) - oder... man kann es eben nicht. welches Angebot? Langsam glaub ich, wir reden irgendwo aneinander vorbei hm... ich überlege gerade und muss dir sagen, ich pflege garkeinen Orbiter-Kreis aus Fickern. Ich pflege meine Freundschaften, egal ob männlich oder weiblich. In meiner kleinen Welt geht man mit den Fickern gemeinsam mit Heim, wenn man sich zufällig abends trifft und wenn nicht, dann ev. n anderer, und wenn man keinen Bock hat, geht man alleine Heim. Wenn mich ein Mann mehr interessiert als nur für ein paar Nächte, dann konzentrier ich mich mal auf den, ohne nebenher woanders mit zu gehen. Wär MIR viel zu anstrengend, weil alleine schon deswegen, dass man da dann oft durcheinander kommt, wer was erzählt hat. Früher war mir das egal, mittlerweile eben nicht mehr.
  10. Achtung nur, dass sie das dann nicht steigert (wenn sie es schon versucht)... so ala "ist ihm egal, ob ich mit dem anderen Typen rede/flirte, mal sehen, wie er reagiert, wenn ich einen Schritt weiter gehe". vielleicht denkt sie sich aber auch garnichts Böses dabei, weil es andersrum für sie auch ok wäre Finde deine persönlichen Grenzen heraus (mit was kommst du ehrlich/authentisch locker klar, womit nicht) und kommuniziere die auch - woher soll sie sonst wissen, was für dich WIRKLICH okay ist und was nicht (das fällt dir sonst in einer ev. LTR auf den Kopf) muss man garnicht drauf eingehen. außer sie haben wirklich n Kompliment verdient.
  11. das sehe ich anders. andere Optionen empfinde ich maximal als Druckmittel bzw verbalisiert sogar als Machtspielchen. Ich kenn da nen total interessanten Typen, der hat mir von Anfang an gesagt, er ist nicht eifersüchtig, ABER (dann so nebenbei erwähnt), sollte sich seine Freundin zu viel heraus nehmen, ist er weg. Das wurde auch von Anfang an kommuniziert. Dieser Mann ist (für mich) optisch und charakterlich Top, ich bin mir sicher, der kann haben wem er will - er hatte aber in den letzten paar Jahren keine Freundin/Frau, nicht weil er keine gekriegt hätte, sondern weil er zu dem steht, was er sagt, will und erwartet. Darauf steh ich, vielleicht bin ich aber auch komisch. würde ich das wissen bei Jemandem, den ich grade kennenlerne, hätte es sich für mich schon wieder erledigt. soll er tun (ficken) was er zu tun (ficken) hat, und ich bin damit hald raus. ev. liegt es aber auch daran, dass ich zum älteren Semester gehöre und auf so "schau mal, ich hab auch bei Anderen Chancen" keine Bock mehr habe. Beispiel... Glaub das war letztes Jahr... nen Typen kennen gelernt, viel gemeinsam unternommen, hatten ne Menge Spaß inkl. FC. Irgendwann hatten wir uns dann mal über PU unterhalten und er kam an mit "vielleicht kannst du mir Tipps geben, wie ich bei meiner Arbeitskollegin besser an komme, blabla". natürlich kein Problem, hab ich gemacht, aber ich war damit raus, und er hald bei mir nicht mehr drinnen. ich war nicht zickig oder angepisst weg, mir geht es darum: ich bin Priorität und wenn wer versucht, mich eifersüchtig zu machen und/oder bewusst andere Frauen verbalisiert, bin ich raus. kann jeder natürlich handhaben wie er möchte!
  12. kommt mal zum Punkt, was hat sie dort gemacht? PU-technisch total irrelevant, aber ICH will es jetzt langsam mal wissen
  13. so: ich hab auch schon oft gesagt (allerdings BEVOR es gemeinsam mit dem Taxi zu mir Heim ging), dass ich ne Couch frei hab... in all meinen Lebensjahren hat nur einer dann wirklich auf der Couch geschlafen. Gegangen ist mir da aber Niemand. DAS finde ich hart. aus meiner Sicht liegt es jetzt an dir. ich würd nicht mehr ankommen, aber durchaus noch ne Chance geben (sofern von dir was kommt). Vielleicht (!) wollte sie auch nur wissen/testen, ob du warten kannst (bis zum xy. Treffen oder so), bzw ob du sie nur als Fick-Ding siehst oder generell gerne Zeit mit ihr verbringst. wer weiß das schon. Hätte ich - als Frau - nur den Sex haben wollen, wär das Ding für mich hiermit durch, keinen Bock, ist mir zu mühsam, andere eskalieren schneller. Könnte ich mir mehr als einmal in die Kiste vorstellen (muss ja nicht gleich LTR sein), dann bist du noch voll dabei, wenn DU jetzt mal in die Gänge kommst.
  14. ich bin ne Frau und ich sag dir was: DAS TUT WEH so sehe ich das auch... simple ausgedrückt
  15. wie du darauf reagieren sollst bzw was du daraus machst, kann ich dir nicht sagen. Fakt ist nur, dass das nicht aufhören wird - finde eine für dich passende Strategie (die authentisch ist und dich nicht belastet) damit umzugehen, wenn du das unbedingt möchtest, bzw damit leben kannst.