swedish_bladder

User
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über swedish_bladder

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 10.07.1994

Profilinformation

  • Aufenthaltsort
    Konstanz | München
  • Interessen
    Psychophonetik, Erkundungsmärsche, Erkundungstouren, Auslandseinsätze

Wingsuche

  • Ich möchte an der Wingsuche teilnehmen
    Ja

Letzte Besucher des Profils

267 Profilansichten
  1. Ohne Worte vom Dancefloor ins Bett: WTF?

    doch, bin ich. Mein Gesichtsausdruck mutet nur nicht allzu viel Freundlichkeit an :D
  2. Ohne Worte vom Dancefloor ins Bett: WTF?

    Das war auf der AMH-Party, also eine Wohnheimsparty in deren Veranstaltungsräumen im Erdgeschoss.
  3. Ohne Worte vom Dancefloor ins Bett: WTF?

    Zu ihrem Aussehen: also diese Merkmale waren nicht offensichtlich. Sie hatte ein sehr schönes Kleid an und sah gut gestylt aus und wenig geschminkt. Zu ihrer Einstellung bzgl Sex: nach einem Facebook Add meinerseits schreibt sie mich den Abend drauf an und wiederholt, was sie zuvor gesagt hat. Nämlich wie sie allgemein solche Geschichten handhabt. Ich meinte nämlich, dass das schon irgendwie komisch/ scheiße war. Da könnte man jetzt auch wieder was rauszulesen versuchen, doch ich lasse die gute jetzt erst einmal in Ruhe.. zu mir, was ich darüber fühle: oh ja, und sie wollte keine Zungenküsse (wtf?). Hatte ich schon einmal und da hatte ich das Gefühl, sie wollte nicht dass es zu ernst ist oder, dass es sich zu gut anfühlt. Die besagte HB7 meinte, ihr würde es nicht gefallen. Haltet ihr das für glaubhaft und habt ihr ähnliche Erfahrungen? Und ja, ich fühle mich mies (zumindest ein bisschen) bei dem Gedanken von ihr benutzt worden zu sein.. zum Nightgame generell: Danke für die Bestätigung meiner Hypothese. Habe es da wenn nur auf dieser Schiene, also quasi ohne Kommunikation zum lay gebracht und sonst auch nichts. Was aber machen, wenn man(n) angetanzt wird auf der Tanzfläche? Mir passiert das ständig und ich habe mich noch nicht getraut mich da auszuprobieren. egal, Ich werde mal im night game thread nachlesen, was ihr so empfehlt.. Wollte eigentlich nach Empfehlungen fragen, will eure Zeit aber nicht damit verschwenden :) Zur Frau: ich glaube eher, dass sie einfach LSE ist und entsprechend Sex nutzt als Zeitvertreib.
  4. Ohne Worte vom Dancefloor ins Bett: WTF?

    Psychologie im ersten Semester,, Nunja, da muss man sich halt dran gewöhnen, denke ich.. Das erste Mal jemanden nur nackt zu sehen, hat mich auch etwas an Überwindung gekostet. Das kommt mit der Erfahrung denke ich. War auch meine erste mit Nippelpiercings, das wird irgendwann normal ;)
  5. Ohne Worte vom Dancefloor ins Bett: WTF?

    Liebe Freunde, Ohne Worte vom Dancefloor ins Bett: WTF? ist der Titel und das sagt im Prinzip schon alles: Ich suche nach meinem Freund auf der Tanzfläche. Ich sehe sie (HB 7 mit Nippelpiercings und Tattoos) . Sie sieht mich an. Sie schaut zurück. Deep Eye Contact. Ich gehe auf sie zu und nehme ihre Hand. Sie fängt wie wild an mit mir rumzumachen. Wir verlassen die Tanzfläche in Richtung Garderobe. Wohl, weil die Location ungünstig war für Sex, beschließen wir zu mir zu gehen und schnappen wir unsere Jacken. Auf dem Weg tauschen wir gerade noch Vornamen und Studienfach aus. Weiterhin reden wir kaum. Bei mir angekommen haben wir instant ein Mal Sex. Wohl habe ich etwas falsches gesagt, weshalb sie sich nach ca 15 Minuten wieder anzieht und sich auf den Heimweg macht. Als Grund für ihr Verschwinden sagte sie, sie würde das generell so handhaben. Was war das bitte? (Achja, ich wurde in letzter Zeit häufiger als Fuckboy bezeichnet und sehe wohl auch ganz annehmbar aus)
  6. Identitätsbildung und (Verführer)-Identität

    Mit Nervosität habe ich eher kein Problem. Eher ist es wie im Djungel. Ich sehe da hinten eine schöne Frau, doch der Weg dahin ist noch dicht bewachsen. Es erfordert von mir Leistungsbereitschaft und Kraft, mich zu ihr durchzuschlagen. Da arbeite ich dran, also, dass ich die Machete in die Hand nehme und die ersten Sträucher wegschlage, mir einen Weg zu ihr zu bahnen. Ich werde stärker. Ich schärfe die Klinge. Ich will sie kennenlernen. = Training, Technikverbesserung & Bedeutung!
  7. Aus meiner Erfahrung hilft den Umgang der Frau mit solchen Geschichten zu hinterfragen bzw zu erfragen und zu verstehen versuchen, wie sie sich dabei fühlt. Darauf eröffne ich ihr dann verschiedene Perspektiven, wie mit der Situation noch umgegangen werden kann. Auch, wenn sie davon vielleicht nicht sofort eine annehmen kann, lassen sie 2-5 anderen Möglichkeiten mit dem Ex oder Belästiger umzugehen zumindest kurz weg von ihren eigenen Gedanken bringen, dann kurz verstummen und (hoffentlich) später in Ruhe einen dieser anderen Wege noch weiter durchzudenken. Mit dem Thema wird ihr somit ein positiverer Umgang ermöglicht und es ist (zumindest vorerst) vom Tisch. Sie wird dann auch von sich aus das Thema wechseln wollen.
  8. Identitätsbildung und (Verführer)-Identität

    Ich wollte mir da Luft nach oben lassen, weshalb ich mir das Ziel erstmal so niedrig gesteckt habe. Danke aber für diesen Denkanstoß. Mir fällt dabei nämlich gerade auf oder ein, dass diese Aufgabe schon in meiner comfort zone liegt. Hätte ich mir das Ziel vielleicht höher stecken sollen? Großen Bedarf an Arbeit sehe ich an Trust & Comfort, so wollte ich mich erstmal im Gespräch dabei beobachten, wie ich mich da "natürlicherweise" verhalte, um diesen Aspekt später systematisch anzugehen..
  9. Vor ca 6 Monaten habe ich versucht, mir eine "Verführeridentität" zusammenzubasteln. Ich dachte mir, dieser jenige, der ich dann sein würde, der hätte dann einen anderen Namen, sagen wir mal Claudius anstatt Peter, und könnte gut mit Frauen. fertig. Ich stellte mich als Claudius vor und das wars. Zu Anfangs hatte ich noch ein halbwegs klares Bild von mir als diese andere Person vor Augen, was mir auch einige Erfolge bescherte. Mangels Reflektiertheit war mir kein Fortkommen ersichtlich und mangels mein Wunschbild aus den Augen zu verlieren hielt der Erfolg nicht lang. Somit habe ich das Experiment Claudius nun am letzten Montag für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt. Mein guter Freund, namens Walter, der mit mir zusammen das Konzept der vollständigen Identitätsumschmeißung vor der Umsetzung diskutiert hat, kam mir mit dem Arbeitstitel des Neuen Projekts: Fidel. Zumindest vorerst stelle ich mich jetzt wieder mit meinem richtigen Namen vor. Ich bin Student und kenne viel zu viele Leute, als dass sich da eine zweite Nebenidentität verheimlichen ließe. Ich will zu mir selbst stehen und diesen neuen Teil von mir ausbilden, darin ein netter Mensch zu sein. Nach diesem traurigen einleitenden Geschwafel, will ich mich hier nun den großen Fragen, die natürlich an jedem Anfang stehen widmen: Was ist mir wichtig? Worauf lege ich wert? Was bedeutet mir etwas? Was will ich? (Die Masterfrage, die aus den Vorüberlegungen eins drüber folgt) Wann habe ich es? (Das Ziel mit in Etappenziele unterteilen und diese, wie das Endziel, zeitlich abstecken) Nachdem das nun geklärt ist, gehts an die Umsetzung, welche dann wie folgt aussieht: Mögliche Handlungen herausfinden, die helfen könnten das Ziel zu erreichen Priorisieren, also Handlungen gewichtet nach zB Kosten, Nutzen, Dringlichkeit, zeitlicher Reihenfolge etc ordnen Mit der zu beginnen sinnvollsten Aufgabe anfangen (Achtung: nach diesem Schema lange fortzufahren berücksichtigt neue Erkenntnisse nicht. Daher nächster Schritt:) Fortlaufend immer mal wieder auf den bisherigen Prozess zurückblicken, evaluieren und Erkenntnisse ins weitere Vorgehen/ die Bewertung der zukünftigen Handlungsoptionen mit einfließen lassen Zur Rekapitulation hier nochmals meine Ziele bezüglich meinem Beitrag in diesem Forum: meinen Prozess begleitend verbalisieren bis zum 31.1.2018 regelmäßig an meinen PU-Skills arbeiten Meine persönlichen Ziele sind: Spaß haben (m)eine Lebensart definieren meine eigenen Projekte verfolgen Prioritäten zugunsten meiner Wünsche setzen Gut, so weit so unspezifisch. Eine Sache noch, die mich motiviert hier überhaupt meine Ziele offen zu legen bevor es an die weiteren Schritte geht. Vor ein paar Tagen habe ich mir zum Ziel gesetzt, dass ich das berühmte erste Set des Tages machen will. Zwei Tage hat es mich gebraucht, bis ich mich getraut hab. Von da an hatte ich dann täglich auch noch mehrere weitere Sets :) Jetzt soll es an konkrete Handlungspläne, also die Arbeit an meinen Skills kommen, die ich mir für die nächsten Tage vorgenommen habe. Nämlich folgendes: Bis zum Ende der kommenden Woche habe ich die ganze PFLICHTLEKTÜRE gelesen. Außerdem möchte ich mit mindestens 50 mir Fremden Personen ein Gespräch anfangen und mindestens je 3 Minuten lang mit ihnen reden So siehts aus. Das werde ich tun, das werde ich schon bald geschafft haben. Bis da hin trinke ich erst einmal einen Schluck Wasser. Glück Auf!
  10. Angenommene Anfrage nach Rejection

    Nach einem FBC adde ich sie. Sie nimmt meine Anfrage zunächst nicht an. Wir schreiben. Es könnte sein, dass ich sie durch mein Geschreibe abgeturnt habe. Nämlich eröffnet sie mir als Antwort, dass sie einen Freund hat und deshalb keinen weiteren Kontakt will. Nun, 5 Tage nach ihrer Rejection, nimmt sie meine Freundschaftsanfrage an. Meint ihr, dass dieser Invest doch auf Interesse hindeuten kann? Ich hatte mir überlegt ihr wieder zu schreiben mit so etwas wie: Meine Anfrage hätte eigentlich schon bald gelöscht werden sollen.. oder Wieso hast du meine Anfrage angenommen? Die sollte eigentlich gelöscht werden. Was haltet ihr davon?
  11. Sie nennt mich Fuckboy: Bedeutung + Reaktion

    Ahh, Leute, als kleinen Einschub ich will euch gerade noch auf meinen Nachtrag zu diesem Artikel hinweisen, der meinem Post von gestern angehängt war:
  12. Ihr seid neu hier? Der Vorstellungs-Thread

    Grüßt euch, liebe Advokaten und Mitverschworene, liebe Admins und Chatroboter! Ihr Menschen, die ihr euch alle diesen hinter eurem Profil verbirgt, seid gegrüßt! In frohem Sinnen über unser Zusammenkommen auf dieser Plattform grüße ich Gott mit lauter Stimme! Wer hier auf sich aufmerksam macht ist der Häuptling, mit geklautem Namen, natürlich. Häuptling so soll mein Name sein, beschloss er am Samstag um 18 Uhr 28 bei seinem Beitritt. Hussa! Preiset den Herrn für diese Entscheidung. Oder nein, preiset lieber den Häuptling selbst für seinen Mut und preiset den Herrn für den Zufall, der all dies begünstigt hat. Junge, junge. Die Reaktionen auf mein Thema von gestern (Vergeben oder nicht) zogen sehr hilfreiche Hinweise auf die Benutzung dieses Forums nach sich. So konnte ich mein Geschreibe selbst mit dem Gewand der hier verwendeten Termini analysieren. (KJ, Mentale Masturbation und one-itis entdeckt.) Nun, woran könnte das liegen? Weiß ich nicht. Festgestellt habe ich auf jeden Fall, dass ich schon fast verschiedene Personen sein kann. Zum Beispiel der AFC oder ein 6-jähriger Junge der einfach nur rumlaufen und spielen möchte, ohne sich dabei überhaupt über nichts Gedanken machen zu können. Oder manchmal bin ich auch ein hasserfüllter Rüpel und dann wieder der perfekte Schwiegersohn. Ich will das mal als Identitätskrise bezeichnen. Was meine Beobachtungen nämlich weitergehend zeigen, ist, dass mein jeweiliger "State" durch die Außenwelt und durch meine Innenwelt beeinflusst ist. Bisher habe ich mich lange treiben lassen und reagiert auf meine Umwelt. Meine Selbstkontrolle im Innern habe ich nur benutzt um, zb das Abitur zu schaffen oder wenn es das Außen verlangt hat. Jedoch will ich lieber selber entscheiden in welche Richtung mein Leben verläuft oder zumindest mich anstrengen etwas aus mir zu machen. Ich will meine Persönlichkeit lenken. Doch dazu muss ich mir erst einmal klar werden in welche Richtung es gehen soll. Meine Ziele für mein Mitwirken in diesem Forum sind folgende: Verbalisieren, Analyse und Reflexion Ich möchte zunächst rauslassen, was mir durch den Kopf geht. Schon das Verbalisieren möchte ich üben, um präziser beschreiben zu können was in mir vorgeht, was ich beobachte etc. Damit einher geht dann die anschließende Analyse und Reflexion meiner Gedanken. Dafür bin ich hier. Nämlich um besser kommunizieren zu können und es hier mit euch zusammen zu üben. Lebensart/ Persönlichkeit Ich möchte zunächst eine Persönlichkeit auf einem stabilen Level etablieren. Oder besser, ich will zunächst diese eine meiner (ich sage mal verschiedenen) Persönlichkeiten am meisten fördern, die mir am besten gefällt. Anschließend oder währenddessen möchte ich auch mit den anderen Persönlichkeiten klarkommen, also irgendwie in mein Leben integrieren Sozialverhalten Ich will gute und wertvolle Beziehungen zu allem führen. Also seien es nun Menschen oder Nicht-Menschten. Auch will ich das Leben meiner Mitmenschen durch meins und meine Persönlichkeit bereichern und so möchte ich auch, dass meine Mitmenschen mein Leben bereichern, in spannender und neuer Weise. Ich möchte aufregende, im Leben stehende Freunde und Bekannte anstatt solche, die, wie ich es gern nenne, "schon mit dem Leben abgeschlossen haben". Das Endziel Das Endziel ist meine Traumfrau kennenzulernen und mit dieser sie beste Beziehung meines Lebens zu führen. Bis ich sie dann eines Tages treffe, will ich mich mit anderen Frauen darin üben, ihr der beste Verführer, Liebhaber und Freund zu sein, den sie je kennengelernt hat. Zu meiner Bio: 23 Jahre alt, männlich, weiß, Student der Linguistik und Psychologie mit 2 Nebenjobs, wohne am Bodensee, kenne aus Büchern schon seit mehreren Jahren die Grundbegriffe und -konzepte des PU, war bisher aber immer zu faul oder ich hatte kein oder wenig Bock mich zu engagieren (also also für überhaupt irgendwas in meinem Leben; siehe oben, von wegen treiben lassen und so), naja also das ist jetzt auch nicht ganz richtig. Sagen wir einfach, Ich hab mein Leben bisher nicht ernst genug genommen, naja manchmal eben schon manchmal auch nicht. Was zählt ist ja eh die Zukunft. Also da wollen wir wieder ranklotzen und ua. aufs Endziel hinarbeiten. Neben dem interessiere ich mich außerdem für finanzielle Unabhängigkeit. Also, Waid­manns­heil!
  13. Vergeben oder nicht? Umgang + Reaktion (4 Fälle)

    Ah gut. Danke bin zum ersten Mal überhaupt in einem Forum unterwegs und daher planlos. Das hilft mir schon sehr weiter. An dieser Stelle will ich die Admins darauf hinweisen, dass einige Links nicht mehr funktionieren so zum Beispiel dieser hier: Zielsetzung
  14. Vergeben oder nicht? Umgang + Reaktion (4 Fälle)

    Was heißt einlesen?
  15. Vergeben oder nicht? Umgang + Reaktion (4 Fälle)

    Zu witzig das ganze. Entschuldigt bitte euch hier mit meinem Rumgelaber zu nerven. Trotzdem Danke für das Feedback und überhaupt fürs Lesen. Das hilft mir schon sehr. Woran es mir gefehlt hat, so glaube ich im Nachhinein erahnen zu können, ist ein Ziel. Meine Gedanken hier niederzuschreiben hilft mir etwas mehr Klarheit zu verschaffen.