Nephente

Member
  • Inhalte

    126
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     224

Ansehen in der Community

32 Neutral

Über Nephente

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 03.12.1973

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    München

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profilbesucher" Block ist deaktiviert und wird anderen Mitgliedern nicht angezeigt.

  1. Hallo kleines Update, das Gewicht purzelt nun in der ruhigen Zeit jetzt wieder etwas zum Glück. Ich war ebenso beim Andrologen der mir ein Testosteron Gel verschrieb, beim Test im Februar war ich im guten mittleren Bereich, das auch wesentlich was änderte merkte ich nicht. Gut Anfang April kam die Libido wieder etwas ist aber jetzt seit Mai wieder voll unten und es geht zur Zeit irgendwie nix. vieles läuft ruhiger ab bei mir, der Schlaf wurde besser, dann in Zusammenhang mit stinkender Libido wieder schlechter. Stress wird gefühlt besser da viel Home Office, denke der unterschwellige Stress wird schlimmer. Sachen wie Impfpflicht, zeitweise Vereinnahmung diverser Verschwörungstheorien stressten und triggerten noch massiv. Dazu kommt einiges an Ärger mit Frauen und deren Lügen im online dating, oh erwähnte ich nicht das ich 4 Kinder von 4 Männer hab? Oder Dramaqueens die einfach nur Broken sind und so manch verheiratete. Während ich so schreibe merke ich was ich selbst wieder innerhalb weniger Monate wieder an Baustellen aufreiße und mich dem nicht entsagen kann. Ich werde jetzt Step by Step jeden Punkt angehen und hoffe das die Testosteron und Libido Thematik bald gelöst ist. Das wäre dann zumindest ein Punkt weniger auf der To do Liste.
  2. Ich glaube auch bald dass es nicht sauber genug getracked ist und in Kombi mit „wieviel kcal waren jetzt das in der Kantine“ bis hin zu „waren das nun 200gr oder 270gr“ es dann zu einigen Spielraum kommt. Gerade eben beim indischen Essen gedacht, mit wieviel tracke ich nun das naan Brot und da Kichererbsen Curry da gibt es so viel interpretations Spielraum
  3. Also bzgl kalorienbedarf, ich gehe da nach meiner Garmin Fenix 6, und es ist ja nicht nur Training sondern auch tägliche Aktivitäten. Wenn ich 1800kcal grundumsatz habe ist dass das was ich brauche wenn ich mich null bewege. Da ich zwar Büro Heini bin aber trotzdem viel gehe (Termine, ÖPNV) komme ich täglich auf 12.000 Schritte. Ist dann also grundumsatz 1800 + workout 700 + 500 tägliche Aktivitäten aber ich denke ich rechne hier falsch respektive zeigt Garmin zu viel an.
  4. Zum einen schwurbel ich rum weils seit Jahren so ist, ich muss massive Anstrengung unternehmen um abzunehmen. 2016 gings mal mit einer High Speed Diät massiv runter aber so extrem will ich nicht mehr Diäten weils danach wieder genauso hoch ging und auch bedingt durch die Knie OP und Weihnachten. Gut 3x Krafttraining die Woche seit Frühjahr, Mountainbiken ging schon sehr stark runter, was ich früher exzessiv betrieben habe wurde dann nur noch Regeneration Fahrten aufgrund entzündeter Sehnen im Fuß. Bergwanderung immer wenn das Wetter passte.also nicht nur einmal im Sommer sondern regelmässig. Wenn ich mal endlich in Garmin Connect das finde wo man sich die Daten aufs Jahr anzeigen lassen kann ich das gerne posten. Mit essen, nein ich esse keine 1400kcal, also gestern war ich an einen Tag mit Training bei 3100kcal und da stopf ich mir dann auch 2300kcal rein. An nicht Sport Tagen wo ich bei 2200-2400 kcal liege versuche ich so bei 1900kcal am Tag zu landen. Anyway, ich glaube das ist nun eh alles nur stochern im Nebel deshalb warte ich mal das Blutbild ab, dann den Termin beim Andrologen/Urologen und zusätzlich habe ich mir noch ein Testkit gegönnt um dem schlechten Schlaf auf die schliche zu kommen. Werde mal Cortisol, Melatonin und Serotonin testen lassen. Was mir nun auffällt ist das ich sehr schlecht regeneriere und an Trainingstagen und teils sogar am Tag danach schlecht schlafe. Ich vermute das sich vieles die Hand gibt, schlechter Schlaf, teils schlechtes Essen (paar Sünden gibt es noch wie Kaffee, Süssigkeiten) und teils Stress und teils meine Persönlichkeit das ich sehr sensibel bin und eben für mich schon Dinge Stressoren sind die andere gar nicht wahrnehmen.
  5. Ja Gewicht und Abnehmen ist ein Riesen Thema bei mir, ich komme von einigen Verletzungen und bin froh überhaupt das Gewicht zu bewegen, im übrigen Hebe ich jetzt mit 45 Jahren mehr als in mein ganzen Leben da ich immer Rückenschmerzen hatte, da ist es für mich eine Leistung überhaupt mal 120kg kreuzheben zu schaffen. Seit meiner Knie op 2016 und da hatte ich 72 kg und ich fühlte mich da sehr wohl mit dem Gewicht, ab da ging es nur noch nach oben. Und die 72 kg schaffte ich auch nur mit massiven Entbehrungen. Ansonsten krebste ich bei 76 kg rum. Aber jetzt mit 84 kg das geht garnicht. Ich tracke mein Essen, ich trainiere und supplementiere und es geht nur noch hoch. Muskelmasse baue ich auch auf aber schön wäre es wenn ich wieder an die 78 kg noch wieder ansehen würde
  6. Trainingsplan aufwärmen mit Mobility 8-10 min 3 Sätze Kniebeugen mit 70kg 3 Sätze rumänisches kreuzheben mit 70kg 3 Sätze military press mit 40kg 3 Sätze latziehen mit 60-70 kg 3 Sätze Dumbell press mit je 22 kg 3 Sätze face pull dann aufm Laufband 10 min runter kommen, bin danach komplett durch und hab 750kcal verballert ca. Alles sehr langsam ausgeführt ohne reißen und das zieht mich leer.
  7. Ja leider sehr viel bauchfett. Ich bin 170cm groß bei 84 kg Körpergewicht und mache eigtl verdammt viel Sport. Trotz zig Verletzungen, 3x die Woche Krafttraining, Bergsteigen, mountainbiken sind so meine Leidenschaften. Extremitäten sind eigtl normal bzw. muskulös aber Fett sammelt sich alles am Bauch, Brust und Gesicht an sehr zu meinen Leidwesen.
  8. Meditieren tue ich eh Sauna ebenso und Ernährung achte ich auch. lediglich Eisbäder da wehre ich mich noch. also liege ich mit mehr als 120 gr Eiweiß eh gut und müsste wohl eher auf 180-200 gr kommen. In der Vergangenheit habe ich mich extrem falsch ernährt und auch den falschen Weg eingeschlagen, da hatte ich teils 30-50 gr Eiweiß pro Tag nur.
  9. Englisch ganz ok, wenn’s zu medizinisch wird dann muss ich mich anstrengen. Aber gern her damit. der Trainer, in vielen Dingen geht der gar nicht aber er hat halt extrem Expertise bzgl Heilende Bewegung
  10. Körpergewicht liege ich bei 84 kg und nein er meinte darf um die 120 Gramm liegen ich war die Monate extrem weit unten damit. und Arzt gehe ich eh, großes Blutbild beim Hausarzt und in zwei Wochen Urologie
  11. Nephente

    Testosteron niedrig

    Hallo zusammen ich hab nun einiges hinter mir und gefühlt trägt sich Schicht für Schicht ab und ich erkenne immer neue Dinge und es fühlt sich wirklich an wie eine Zwiebel bei der eine Schicht nach der anderen abgetragen wird. Hauptthema war mitunter Antriebslosigkeit, Motivationsverlust, Reizbarkeit und ständig schwankender Sex Drive, mal höher dann mal wieder weniger bis zu garnicht vorhanden. Durch Trennung und Umgangsquerelen mit Ex und Kind seit Jahren in der Persönlichkeitsentwicklung unterwegs kam ich nie richtig weiter, es tat sich zwar viel an meiner Persönlichkeit aber das grundsätzliche Problem ist immer vorhanden, ich tat mich dann ab mit den Gedanken "Ich bin halt so" und es wurde von Depression bis sonst was alles Diagnostiziert. Bis mein Personal Trainer dann mal anmerkte das bei meinen Trainingsplan und dem Umfang den ich betreibe sich mehr tun müsste im Sinne Fettabbau und Muskelaufbau. Ich liess dann bei einen unabhängigen Institut einen Testosteron Test machen und dieser fiel in meinen Augen sehr schlecht aus. In diesem heißt es das lediglich bis zu 3% frei verfügbar wären und bioaktiv sind. Dazu ein zweiter Wert der aussagt 144,40 pg/ml <-- Hier sagt aber die Vergleichstabelle das ich als 45-jähriger über dem Wert bin, laut meiner Altersklasse wäre hier 56-140pg/ml normal. Und ich verstehe das Ergebniss nicht. Wenn ich nun aber checke was die Symptome von niedrigen Testosteron ist trifft es auf mich extrem zu, Reizbarkeit, Motivationsverlust, Antriebslos, kaum Muskelaufbau, Fetteinlagerung am Bauch und tu mir sehr schwer abzunehmen trotz Diät und viel Sport und eben mangelnde Libido. Ich war nun beim Hausarzt und ließ ein großes Blutbild machen, ebenso habe ich in 2 Wochen einen Termin beim Urologen/Andrologen. Nun mache ich mir schon etwas Sorgen da ich keine Idee habe wo die Reise hingeht, Testosteron extern zuführen scheint wohl schlecht zu sein da angeblich der Körper die eigene Produktion runter fährt? Und sämtliche Ratgeber wie ich mein Testosteron Spiegel wieder ankurbel sind eher witzlos. Was noch ein Thema wohl ist bei mir, ein gesunder Schlaf, ich komme zwar auf 6,5-8 Std aber leider immer nur 50 - 70 Minuten Tiefschlaf und dafür 2,5 Std REM Schlaf. Ich supplementiere Protein um auf ca. 120 gr pro Tag zu kommen, esse wenig Fleisch, achte generell auf meine Ernährung, nehme abends Ashwagandha und in der früh Vitamin D mit K2 Jemand findiges hier der mir die Testergebnisse erklären kann? Laut meinen Trainer noch folgende Umrechnung: 3.5-11.5 ng/ml ist der Normbereich Wann man meine 144pg/ml umrechnet kommt man auf 1.44 ng/ml was ja extrem niedrig ist. Danke fürs zuhören
  12. 1) 45 jahre 2) ja dessen bin ich mir bewusst 3) vor paar Monaten viel, in letzter Zeit wenig bis nix weils mich ja nicht juckt aber das einzigste Mittel ist um überhaupt stimuliert zu werden. 4) ? Selbstbefriedigen aber ohne Abschluss? 5) hmm aber sämtliche Symptome die einhergehen treffen auf mich zu, gilt allerdings auch auf Eiweiß Mangel. @Helmut ja nüchtern betrachtet ist es wohl so. Gerade der Satz „wenn man mehr Energie reinsteckt als man Output rausholt“ brachte mich extrem zum nachdenken. Ich bin massiver overthinker mit zwang und Hang zur exzessiven selbstoptimierung. Somit sehe ich es eher als hausgemachtes Problem, also in der Art wie ich denke begründet
  13. Ich war früher extrem viel aufn Mountainbike unterwegs dann auch Rennrad und bin eigtl fast jeden Tag wenn es das Wetter zuließ gefahren. Das nahm extreme Ausmaße an, Touren im Gebirge und dann teils trotzdem noch 2x Sport am selben Tag. ich hab dann auch angefangen für Triathlon zu trainieren bis ich da meine Gesundheit an die wand gefahren habe. Danach klettern begonnen und immer weiter gemacht, bis 2016 da war dann der Umbruch. Hatte zig Sachen, die sich aufsummierten und gipfelten dann letztes Jahr nach Mountainbike Sturz und im Frühjahr sehnenentzündung im Fuß das ich gar nix mehr machen könnte monatelang. Inzwischen kämpfe ich mich wieder ran und es läuft gut, ich hab sehr viel schmerzen raus trainieren können und körperlich ist es ok. ich denke Hausarzt und wieder alle Tests machen und mal wieder raus und am Leben teilnehmen wäre der beste Schritt. Ist halt für mich als hochsensiblen Menschen der noch dazu introvertiert ist sehr angenehm zuhause zu sein und durch Social Media trotzdem unter Menschen sein zu können Das viele Frauen nur like geil sind oder Freundschaftssammler sind is mir bewusst trotzallem ist es sehr auffällig die letzten Wochen. Und Pausen da achte ich inzwischen sehr drauf. Im Urlaub Mitte august war alles mehr oder weniger noch in Ordnung, ich hab auch neue Sachen ausprobiert, bin alleine ans Meer gefahren, hab mich am Klettersteig versucht usw und es war fein. Ic könnte teils auch jeden Tag 8 std schlafen und war total erholt. Als ich wieder in die Arbeit bin ging das Drama dann los.
  14. Burn out denke ich eher weniger, woher auch? Vor paar Jahren hätte ich da evtl zustimmen können aber jetzt im Moment läufts recht gesittet zu im Job. zu allem anderen. Familiär ist so ein Thema. Von der Mutter meiner Tochter getrennt und lange Zeit Drama um Umgang und Kontakt zur Tochter. Es hat sich seit paar Monaten sehr gebessert. Da mir auch bewusst wurde das meine Gesundheit dran hängt. Freundschaften, leider eigtl so gut wie nicht mehr vorhanden, ich war schon immer ein Typ der wenige aber tiefe Freundschaften pflegen wollte und jetzt im Alter wo alle mit Familie eingebunden sind schwierig. Job, Großkonzern aber recht familiäre Gruppe in der ich bin. Wenig Stress und guter Status, sicher und gut bezahlt mit viel Freizeit stress, siehe oben, eigtl kaum außer den ich mir selbst mache. purpose ? Was das ? das internetgedudel, ja ich werde es wohl beenden müssen. Das zieht mich fast am meisten runter, teils die Kranken Frauen mit ihren seelenunheil oder das „sich nicht mehr melden“ oder plötzlich hat’s nen anderen usw oder Fotos drin das man mit den Ohren schlackert und in real kommt wer ganz anderes. Facebook scheint das neue tinder zu sein
  15. Servus zusammen folgendes, ich bin jetzt seit März wieder Single und habe ja schon einige Jammer Threads durch und arbeite an mir, interessiere mich für biohacking und neuroathletik und gehe mittlerweile zu Seminare. Habe mir aufgrund meiner zahlreichen gesundheitlichen Themen einen Personal Trainer genommen. exzessives Ausdauertraining pausiere ich nun und mache 2-3x Krafttraining und bin extrem stolz da ich mit meinen 45 Jahren mehr Gewicht hebe als je in mein Leben zuvor. Im Zuge des Personal Training checken wir auch schlaf und generell das Wohlbefinden. Letzten Winter hatte ich noch eine Beziehung zu einer südländerin und es ging ab wie noch nie, ich hatte lange nicht mehr so lange und oft ausdauernden und geilen sex wie mit ihr, aber mit jedem Monat der verging litt meine Seele immer mehr. Es fehlte einfach was und ihre beginnenden eifersuchtsszenen und Egoismus machte mir immer mehr zu schaffen bis ich die Beziehung beendete. Ab da ging’s mir gesundheitlich langsam immer besser und besser, also ich will behaupten das die Beziehung auch sich über körperliche Schmerzen bei mir äußerte. im Sommer und ich weiß nicht warum ging’s auf meinen Facebook Profil extrem ab. Jeden Tag fast 10 und mehr Freundschaftsanfragen von Frauen jeglicher Art und teils aus Italien, Österreich oder Norddeutschland. Ab da wurde es bei mir immer schlimmer, meine Libido sinket total ab, ich hab kein Bock mehr, also nicht nur auf sex sondern generell mal auf Dates obwohl die mich regelrecht anbetteln das ich zu Dates komme oder teilweise auch Dirty Talk mit mir schreiben und mir im bett alles versprechen und ich hab eigtl kein Bock mehr und will nur noch meine Ruhe. im Juli und august hat mich noch eine so extrem angetriggert, die musste nur kurz schreiben und ich bin geil geworden, aber ab Mitte august ist es wie tot bei mir. Meine hoden und mein Schwanz fühlt sich an als wäre nur noch Luft drin. Ich bin antriebslos, hab eine leicht weinerliche Grundstimmung und zieh mich total zurück und bin leicht reizbar, ebenso ist mein Selbstvertrauen und Selbstbild total negativ obwohl ich zig Komplimente bekomme. Ich schlafe seit Wochen extrem schlecht, hatte früher schon zum kämpfen mit schlafen aber bekam immer 7 std ca. hin aber inzwischen sind es nur noch 4 std mit 1,2 std REM und 1 std tiefschlafphase. erst tippten wir auf schlechte Regeneration und zu viel Sport/Training. Deshalb nun nur noch 3x die Woche wenn überhaupt, also drei Tage trainingspause und eben den ganzen exzessiven Ausdauer Sport weg. Ich supplementiere Eiweiß als Pillen (MAP) da hohe Verfügbarkeit und ich Shakes nicht vertrage und viel über essen, Fleisch und Joghurt usw um auf 120 gr Eiweiß zu kommen. dazu nehme ich noch einen recovery drink von saarfit und ein Multi Vitamin und in der früh Aminosäuren. hab mir eine blaulichtfilter Brille gekauft, künstliches Licht aus und abends Ruhe. Aber der schlaf wird nicht besser. ich tippe das mein Testosteron unten ist. Ich war früher schon immer am unteren Level. Das würde auch den fehlenden muskelzuwachs und das hartnäckige Bauchfett erklären also das ich trotz Diät und Training nicht mehr abnehme. Ebenso tippe ich das mich diese Weiberei auf Facebook extrem fertig macht und mich aufdreht und mich nicht zur Ruhe kommen lässt. Irre was da abläuft zur Zeit, jeglicher Colour, von ausheulen über ihr ganzes Leben nach drei Sätzen bis eifersuchtsdramen obwohl völlig unbekannt bis hin zu stasi ähnlichen Verhör beim kennen lernen ist alles dabei auch das schöne und positive. Und ich merke das ich mich da drin gefangen fühle, ich denke mir oft das sich so frauen fühlen müssen die so bombardiert werden. Ich stumpfe regelrecht ab, man erkennt die Muster weiß bei fast jeder zweiten wann man welche Knöpfe drücken muss das sie anspringen. aber ich drifte ab, ich hab nun ein Termin beim Hausarzt gemacht und will mal großes Blutbild machen lassen. Ebenso Testosteron testen lassen. ansonsten bin ich recht ratlos was ich noch tun könnte das meine errektion und Libido wieder kommt. ich gehe eh schon zur Psychotherapie und hatte vor Jahren schon den spirituellen Weg eingeschlagen. Auch hier war der Hang zum extremen, vieles war doch sehr verweiblicht, also für die Frauen ausgelegt und als Mann so ist meine Meinung eher kontraproduktiv. Diese ganzen Kuren, ayurveda und Diät sowie vegan Tripp haben bei mir nur eins bewirkt, das ich zwar extrem Gewicht verlor aber überwiegend Muskelmasse. Und ich bin mir nicht mehr sicher ob mein hormonhaushalt noch stimmt aber das dürfte das Blutbild ergeben ? danke fürs lesen