Rikuu

Rookie
  • Inhalte

    5
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     30

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Rikuu

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

285 Profilansichten
  1. Servus, guten Abend zusammen, ich bin jetzt Momentan mit meiner LTR ca. 2 1/2 J zusammen. Seit geraumer Zeit überkommt mich immer mal wieder der Gedanke "Fremdzugehen", was bei mir in vorherigen Beziehungen auch schon vorkam, aber nie so extrem wie zur Zeit. Also eigentlich geht es mir nicht um die Tatsache das ich andere Frauen nice finde oder bock habe Fremdzugehen, das ist für mich vollkommen normal, wir Männer wollen das einfach und ich Akzeptiere das auch so. Was mich viel mehr interessiert, wie kann ich diese Sexuelle spannung in meiner Beziehung wieder herstellen, ich hab des gefühl das ich als wirklich keine Lust für meine Freundin entwickeln kann, und deshalb auch mal sagen das ich auf gutdeutsch "kein bock" habe auf Sex. Damit möchte ich diese Beziehung keinesweges schlecht reden, sie ist echt nice also wir verstehen uns Super, und wenn wir Sex haben ist er auch sehr geil. Was ich glaube eher Suche sind ein paar Tipps: wie ich mein Sexleben wieder aufpeppen kann und wieder richtige Lust mit ihr entwickeln kann. Ich denke dieses Problem habe ich nicht als erster Mann 😄 und bestimmt gibt es PU mäßig irgendwas was einem Helfen kann, also bedanke ich mich schonmal für eure Antworten. Liebe grüße Rikuu
  2. Servus! Liebe Community ich glaube ich bin nun an einem Punkt angelangt, an dem ich langsam Wahnsinnig in meinem Kopf werde. :D Und was auf jeden Fall NICHT förderlich ist für die Entwicklung meiner Persönlichkeit. Ich bin jetzt 23 Jahre jung und habe immer noch nicht den Bogen raus meine Gedanken so zu kontrollieren, dass ich mich gut dabei fühle und das sollte doch langsam mal Zeit werden, weshalb ich nun meinen Gedanken freien Lauf lasse: Ich hinterfrage in letzter Zeit extrem viele Dingen in meinem Leben, momentan Studieren ich Informatik an einer FH, habe seit 2 Jahren eine sehr gute Beziehung mit der ich sehr zufrieden bin. Hatte zwar für eine gewissen Zeit von mir aus einen sehr geringen Sex-drive aufgrund von einer kleinen Porno - Sucht, welche ich aber in griff bekommen habe und der Sex mit meiner Freundin seitdem besser als je zuvor ist! Dazu treibe ich noch 5x die Woche Fitness und Kampfsport was mein Leben sehr bereichert... Soviel zu mir, also eigentlich bin ich super Zufrieden, wenn ich mein Leben Reflektiere, habe es vom Hauptschüler zum Informatik Studenten geschafft und weiß wo ich Beruflich mal hin möchte, habe eine tolle Beziehung, habe Hobbys, habe Sport der mich erfüllt und einen sehr angenehmen Freundeskreis. GLAUBTE ICH. Und zwar habe ich extreme zwänge was meine Freunde betrifft, die Leute für die ich die Hand ins Feuer legen würde kann man an einer Hand abzählen. Ich merke momentan immer wenn ich mit ihnen gemeinsam weggehe machen Sie sich total davon abhängig ob genug Mädels am Start sind, was für mich komplett in Ordnung ist nur manchmal vergessen Sie das Feiern gehen auch noch etwas mit Spaß zu tun hat. Nur ist das schlimme sobald irgendwas nicht passt ziehen sich alle gegenseitig komplett runter und schieben fressen. Wodurch unsere Gruppe eine Ausstrahlung bekommt mit der man nicht einmal eine Gruppe williger Grandmas klar machen könnte... lieber stressen sich dann damit ab und fangen an gegenseitig über einander her zuziehen aber nie im offenen Gespräch. Auch über mich. Ich habe von meinem Besten Kumpel, welcher wirklich noch der gescheiteste von der Gruppe ist, da er sich so gut wie nie den Spaß verderben lässt. Zum Glück. Auf jeden Fall habe ich von ihm Erfahren das hinter meinem Rücken auch mal so ein witzchen gerissen werden wie z.B. "Das ich auch mal wieder dabei wäre beim feiern, und ich ja angeblich nur bei meiner Freundin hängen würde." Wozu ich sage das entspricht auf jeden Fall nicht der Wahrheit, natürlich nimmt meinen Freundin Zeit in meinem Leben weg, und auch solche Zeit wie das ich nicht jedes Wochenende mal Feiern gehen kann. Aber es ist ja auch nicht so das ich auch noch lernen muss, Sport treibe, mich auf dinge fixiere die ich mag, ja dann ist da auch irgendwo noch die Freundin, und ich habe auch noch andere Freunde mit denen ich Zeit verbringe, sprich ich habe ein Zeit Problem? Bullshit. Den genau solche Sprüche kriege ich von jemandem hinter meinen Rücken gedrückt der gerade frisch aus einer Beziehung kommt und jetzt jedes Wochenende plötzlich wieder am Start ist. Nach der Trennung sagte er noch "ich werde jetzt nicht mehr Zeit haben als vorher" oh sorry, jetzt hat er Langeweile und ist immer am Stizzl. Ich möchte das gar nicht verurteilen ich gönne jedem meiner Friends das sie ihr Singel leben, Party etc ausleben das ist glaube ich gar nicht mein Problem. Mein Problem ist eher viel mehr: warum zur Hölle tangiert mich diese ganze scheiße so. Warum ist es mir so Wichtig das ich in der Gruppe meiner Freunde nicht den Rang eines Typen kriege "Jo der hängt doch eh nur bei seiner alten". Ich verstehe einfach nicht wie ich mir diese Denkweise aus dem Kopf meißeln kann. Ich fange schon an zu glauben ich bin einfach ein Wrack mit Null Selbstbewusstsein und raffe einfach nicht was ich dagegen tun kann. Aber irgendwie bin ich ja Selbstbewusst aber halt nicht Konstant wie sieht den ein durchgängig Konstantes Selbstbewusstsein aus? Ich habe immer das Gefühl das meine Kumpels mal mehr an sich arbeiten müssten und therapiere sie dann in meinen Gedanken. Aber davon will ich weg, ich muss mich therapieren. Wie mache ich mich frei von diesen Zwängen? Immer das Gefühl zu haben ich bin jedem etwas Schuldig dabei möchte ich doch eigentlich einfach nur mein Leben genießen... Habe mir jetzt zwei Bücher gekauft einmal: Das Anthony Robins Powerprinzip und die 6 Säulen des Selbstwertes. Liebe Grüße Rikuu
  3. Ich bedanke mich herzlich für deine hilfreichen Ratschläge! Und bin mal gespannt was als Ergebnis rauskommt, werde mich damit auf jeden Fall die nächsten Wochen auseinandersetzen. Bin guter Dinge :)
  4. hast du einen guten Rat welche Denkweise man sich aneignen sollte um gerade diesen Gedanken zu vernichten. Oder einen Beitrag im Forum der sich damit beschäftigt? Das trifft bei mir ziemlich zu, schön auf den Punkt getroffen Danke. Simpel, aber vorher nie in betracht bezogen, muss ich mir von nun an angewöhnen das ist genial. Danke das du diese Erfahrung mit mir geteilt hast. Gibt mir gut zum Nachdenken. Gibt es Beiträge oder Bücher die sich damit beschäftigen? Oder sollte ich da einfach im inner Game topic, weiter durchstöbern und das kommt dann mit der Zeit von alleine. Danke für deinen tollen Beitrag, werde mich damit befassen und mich versuchen in den Bereichen weiterzuentwickeln. Habe mal mit den Beiträgen aus der Schatztruhe "Die Mindsets eines Verführers" gefallen mir da sehr gut, weil man muss es ja nicht auf Frauen beziehen, ich denk für das Selbstbewusstsein denn Selbstwert ist es gut sich wichtige Glaubenssätze zu erschaffen und mal seine Werte kennen zulernen. Bin aber lange noch nicht fertig das wird noch ein gutes Stück, Weg. Dennoch lieben Dank! Grüße Rikuu =)
  5. Servus Leute, habe mich vom stillen Mitleser nun dazu durch gerungen mich zu registrieren und Sende Grüße an die Community in dieser aus Einsen und Nullen bestehenden Welt :). Ich habe mich in letzter Zeit, öfter mal mit der Persönlichkeitsentwicklung auseinandergesetzt. Und komme bei einem Thema einfach auf keinen Nenner, entweder ist es totaler Schwachsinn über was ich mir Gedanken mache, oder ich finde hier einige anregende Gedanken die mir helfen können. Gehen wir's an...: Ich Studiere seit diesem Jahr an einer Hochschule, nachdem ich einen längeren Umweg von der Hauptschule, über Ausbildung, bis zum jetzigen Zeitpunkt gegangen bin. Doch seit dem ich studiere ist etwas anders. Das Studium verlangt mir doch gut was ab, es vergeht eigentlich kein Tag an dem ich nicht lernen muss, oder die Sachen aus der Vorlesung aufarbeiten muss. Aber das ist nicht das Problem, klingt blöd, aber ich mache es gerne, da ich glaube das ich es schaffen kann und es aus meiner inneren Überzeugung erreichen möchte, glaube sowas nennt man hier Glaubenssätze, oder sowas in der Art. Mein Leben läuft eigentlich Wunderbar, doch hapert es manchmal im meinem Gedankenpalast daran das ich eine Art schlechtes Gewissen aufweise. Neben meinem Studium treibe ich auch noch gerne Sport ich spiele Handball und bin ein Leidenschaftlicher Jogger. Habe einen ausgereiften Freundeskreis und tolle Kontakte, eine mehr oder weniger süße Freundin und eigentlich könnte es gar nicht besser laufen. Doch nochmal zum Punkt mit dem schlechten Gewissen, ich habe Angst das alles irgendwann außer Kontrolle gerät, allein wenn ich einem guten Freund absage das ich keine Zeit habe, weil ich heute lernen muss, oder an dem Tag zeit für die Freundin aufbringe, habe ich immer das Gefühl ihm was Schuldig zu sein oder sowas in der Richtung, Schwer zu erklären. Durch meine Aktivitäten läppert sich natürlich die Zeit und Ansich habe ich das Gefühl das ich bei allem die genau richtige Menge an Zeit investiere. Generell Frage ich mich dadurch einfach woher dann dieses schlechte Gefühl kommt? Oder ob es normal ist, vor allem mein bester Kumpel ist da manchmal etwas schwierig, er ist so ein Typ der nie alleine sein kann muss quasi immer "on tour" sein, und ich bin auch einfach mal gerne für mich und er reagiert dann manchmal schon etwas merkwürdig wenn ich absage, wie soll ich mit sowas umgehen? Obwohl ich mich wirklich bemühe mit ihm regelmäßig was zu Unternehmen weil ich das auch von Herzen gern mache. Hat das was mit Selbstbewusstsein zu tun? Ist es Schlimm sich solche Prioritäten zu setzen? Weil der Erfolg alleine macht auch nicht Glücklich. Wider rum denke ich mir das haben doch tausende vor mir auch geschafft das alles zu "Handeln". Oder brauche ich mich nicht schlecht dabei zu Fühlen wenn ich meinen eigenen Weg gehe und dadurch den ein oder anderen mal Vernachlässige, es ist dann auch noch nie so gewesen das Leute zu mir blöd wurden, sobald man sich dann sah war auch alles in Ordnung. Z.B. ein Kumpel von mir ist derzeit in Barcelona, aber er ist einer dieser Freunde mit denen man sich trifft und man versteht sich so, als wäre es gestern gewesen, wo man sich zuletzt gesehen hat. Ich glaube das war's jetzt erst mal, wenn mir noch was einfällt dann schreibe ich es noch dazu. Liebe Grüße Rikuu :*