rebell in a nutshell

User
  • Inhalte

    33
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     606

Ansehen in der Community

15 Neutral

Über rebell in a nutshell

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 02.07.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    irgendwo in Bayern

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

501 Profilansichten
  1. Servus Leute, morgen starte ich den 2. Versuch für Woche 1. Habe mir fest vorgenommen alle Wochen des Bootcamps durchzuziehen und euch an meinen Erfahrungen, Rückschlägen aber natürlich auch Erfolgen teilhaben zu lassen. Möchte diese Challenge nutzen um mehr über mich selbst zu lernen. Wer meinen anderen Thread "Wie werde ich endlich glücklich" kennt, der weiß, dass ich praktisch bei null angefangen habe. Seit dieser Zeit ist ne Menge in mir passiert ich habe mich wirklich viel mit meinem Inneren beschäftigt, viel reflektiert und dabei sind auch einige Tränen geflossen. Dieser Prozess dauert natürlich immer noch an und ist noch lange nicht abgeschlossen. ich möchte das Bootcamp in erster Linie dazu nutzen meine Komfortzone zu erweitern und mich meiner Angst vor Ablehnung zu stellen. In zweiter Linie natürlich auch um ein paar nette Mädels kennen zu lernen. Update zu meinem ersten Approach: Tja was soll ich sagen sie hat mich wahrscheinlich auf Whats App geblockt. Hab sie nach einem Treffen gefragt (per Text) den Termin hat sie ohne einen Gegenvorschlag abgelehnt und am Tag darauf war ihr Profilbild weg. Was hätte ich besser machen können? 1. Wahrscheinlich war das direkte Fragen nach einem Treffen der Fehler (hätte vorher wohl noch etwas Stimmung aufbauen müssen) 2. Ich hätte sie wohl besser gleich anrufen sollen anstatt zu schreiben (Leider nicht getraut) 3. War wohl insgesamt zu wenig Attraction vorhanden Ich verbuche das jetzt trotzdem mal als einen Erfolg. Ich hatte die Eier eine Frau anzusprechen und hab sogar ihre Nummer bekommen. Ist schon mal gar nicht schlecht für das erste Mal. Das nächste Mal läuft bestimmt besser. Gruß Kanso
  2. Kleines Update: Ich habe heute meinen ersten Approach gemacht. Muss die erste Woche ja ab Montag wiederholen. Jetzt war ich heute wieder draußen und habe mir fest vorgenommen das erste Mal eine Frau anzusprechen. Gab zuerst einige Rückzieher von mir. Hab mich dann zum chillen auf ne Bank gesetzt. Nach kurzer Zeit setzt sich eine HB 6 eine Bank weiter hin. Hab dann etwa 5 Minuten gedauert bis ich endlich die Eier hatte sie anzusprechen. Ich also aufgestanden und zu ihr hin. Leider ist mein Fuß eingeschlafen und mich hätte es fast auf die Fresse gelegt (Hat sie zum Glück nicht gesehen). Bin dann zu ihr hin mit dem Opener: "Hey, du guckst so traurig, da dachte ich mir ich leiste dir etwas Gesellschaft." und habe mich neben sie gesetzt. Bisschen Smalltalk gemacht. Dann hab ich ihr erzählt, dass ich mal wieder voll Bock auf Minigolf hätte, ich aber keinen Partner finden würde (was stimmt). Hab sie dann gefragt ob sie Bock hätte. Hatte sie zum Glück und ich hab mir ihre Nummer geholt. Habe jetzt wohl für nächste Woche ein Date. Es geht aufwärts Leute!
  3. Danke dir, muss leider die erste Woche wiederholen. War leider die halbe Woche krank. Heute ging es mir etwas besser und darum war ich nochmal draußen. Habe leider nur 12 "Hi" zusammenbekommen. Macht insgesamt 33/50. Werde nächste Woche Montag nochmal von neu starten.
  4. Tag 2: Hab es leider nicht geschafft rauszugehen gestern. War ziemlich mies erkältet (Scheiß Klimaanlage) Tag3: Habe heute 10 Leuten "Hi" gesagt (21/50). Augenkontakt halten läuft natürlich weiterhin nebenbei. Muss sagen ist schon ne gewisse Überwindung nach der Arbeit nochmal rauszugehen um die Challenge zu machen. Macht bis jetzt aber trotzdem Spaß.
  5. Servus zusammen, ich habe mich jetzt lange genug davor gedrückt aktiv Frauen anzusprechen. Hatte sowohl Inngergame-Gründe als auch ne Menge Ansprechangst. Die Innergame Probleme habe ich mittlerweile ganz gut im Griff und gegen die Ansprechangst hilft eben nur Ansprechen. Also es gibt nun keine Ausreden mehr. Heute habe ich mit Woche 1 begonnen. Tag 1: Hab mit jeder Person Augenkontakt gehalten und jedem ein freundliches "Hi" gesagt, der mich länger angesehen hat. Wenn ich richtig gezählt habe waren das heute 11 "Hi" (Vielleicht geh ich später nochmal raus). Habe zusätzlich noch zwei HB's nach der Urzeit gefragt, um mich schonmal für die nächsten Wochen warm zu machen. Die eine hat erstmal in ihrer Tasche nach dem Handy gesucht, obwohl sie eine Armbanduhr getragen hat (War wohl etwas überfordert die Gute). Hab sie freundlich drauf hingewiesen und daraus entstand dann ein ganz netter Smalltalk. LG Rebell
  6. Nach langer Zeit mal wieder ein Update von mir. Habe gerade vor einer Stunde meinen weiblichen Besuch aus Japan verabschiedet. 10 Tage mit einer fast fremden Person liegen hinter mir. Habe mir ja vorgenommen keine Erwartungen zu haben und so früh wie möglich zu eskalieren. Gesagt, getan. Der erste Abend lief dann eigentlich auch wie am Schnürchen. Vom Bahnhof abgeholt, danach zu mir, etwas Sake zum locker werden und dann einfach durcheskaliert. Der erste Kussversuch wurde geblockt mit den Worten "not now, but later" und ein paar Minuten später gab es auch keine Blocks mehr bis hin zum FC. Danach bekam sie leider ihre Tage, bin aber trotzdem auf meine Kosten gekommen und die letzten beiden Tage gab es dann auch wieder das volle Programm. Sie ist echt eine offene und entspannte Frau, hat nen geilen Charakter und ist komplett versaut. (Hätte ich nie von einer Japanerin erwartet btw.) Habe die Zeit mit ihr echt genossen. Muss schon sagen, dass ich sie im Moment ziemlich vermisse. Habe in der Zwischenzeit natürlich weiter an meinem Innergame gearbeitet und denke ich bin endlich bereit für meine ersten Gehversuche in Sachen Pick up. Nächte Woche fange ich mit dem Don Juan Boot Camp an. Hab da gerade richtig Bock drauf.
  7. Wieder ein Monat vorbei und Zeit für ein Update. Falls nichts Besonderes passiert, werde ich den Thread hier zukünftig jeden Monat mal aktualisieren. Hatte die letzte Zeit ziemlich viel mit dem neuen Job zu tun (Einarbeitung usw.). So waren die letzten Wochen eigentlich ziemlich ereignislos. Insgesamt fühle ich mich echt gut und ich bin mit meinem Leben so wie es momentan läuft echt zufrieden. Ein neuer Titel für diesen Thread ist mir immer noch nicht eingefallen (Nicht dass ich jetzt groß darüber nachgedacht hätte...) Da wir jetzt wieder extrem geiles Wetter haben, war ich so oft wie möglich draußen und habe an meinen inneren Baustellen gearbeitet. Allen voran der Angst vor Ablehnung (überwiegend bei hübschen Frauen). Denke ich bin da im Moment auf einen ganz guten Weg. Hab ja in einem älteren Post mal geschrieben, dass es mir extrem die Laune vermiest hat, wenn ich bei einer hübschen Frau auf Ablehnung gestoßen bin. Überhaupt ist die Angst vor Ablehnung und Einsamkeit, eine tief verankerte Furcht die bereits seit meiner Kindheit existiert. Da ich irgendwann mal ein erfolgreicher Verführer werden will, muss ich mich dieser Angst natürlich stellen und das habe ich auch gemacht. Bin also immer mit guter Laune raus, habe Augenkontakt mit Leuten hergestellt und wenn dieser erwiedert wurde ein freundliches "Hallo" verteilt. Dabei war es mir egal ob die Person Opa Rudi mit seinem Rollator oder ne geile Braut war. Das habe ich jetzt ein paar Tage durchgezogen. Genervte Blicke oder sonstige Anzeichen von Ablehnung können mir jetzt nicht mehr die Laune verderben. Nicht selten kommt es sogar vor, dass mich die Leute zu erst grüßen. An meiner Ausstrahlung scheint sich also auch etwas getan zu haben. Ich will mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich möchte demnächst mal meinen ersten Approach versuchen. Die Temperaturen werden wärmer, die Röcke kürzer und ich bin seit etlichen Wochen auf Pornoentzug. Da wird der Leidensdruck langsam stärker als die Ansprechangst. Eigentlich hab ich ja nichts zu verlieren und ich bin mittlerweile innerlich so gefestigt, dass ich einen Korb schon verkraften kann. Spätestens in zwei Monaten muss ich mich dann eh überwinden. Dann kommt der Besuch aus Japan und bis dahin hätte ich schon gerne ein paar Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gesammelt. Wie gesagt ich hab da jetzt erstmal keine großen Erwartungen an den Besuch, aber ich will es dann wenigstens versucht haben zu eskalieren. Ich halte den Kontakt zu ihr im Moment so gering wie möglich, höchstens mal um ein paar organisatorische Dinge zu klären. Der Rest wird sich dann zeigen, wenn sie da ist. Hab ihr gesagt sie soll ne Flasche Sake mitnehmen und wir machen uns damit dann einen schönen ersten Abend zusammen. Da kann ja eigentlich nichts schief gehen. Was ich noch erwähnen möchte. Meine neue Kollegin bombadiert mich förmlich mit Shit Tests. Am Anfang fand ich das ja noch ganz witzig, aber auf Dauer wird das echt anstrengend. Besonders weil ich mir ein Büro mit ihr teilen muss. Ich mein irgendwann muss doch auch der letzten LSE Frau klar sein, dass man ihr Gerede nicht ernst nimmt und sie sich die Scheiße sparen kann oder? Hat aber auch sein Gutes, so kann ich ganz gut meine C&F Skills trainieren. Mehr gibts im Moment nicht. Falls ich mich die nächsten Tage dazu überwunden habe, meinen ersten Approach zu machen, lasse ich es euch wissen. Bis dahin wünsche ich allen einen schönen Sommer.
  8. Ja TE, steh jetzt einfach zu deiner Entscheidung und zieh die Trennung durch. Wenn du jetzt wieder nen Rückzieher machst, hat sie dich erst recht bei den Eiern. Poste in Zukunft immer erst hier im Forum, bevor du im Begriff bist was Dummes zu tun. Find gut, dass du dich selbst reflektierst und an dir arbeiten willst.
  9. Habe mir grade die letzten Beiträge hier im Thread durchgelesen und die ganze Zeit meinen Bildschirm angeschriehen: "Nein, melde dich nicht bei ihr verdammt!" Ich leide da richtig mit, da ich selbst und bestimmt auch viele andere hier mal in dieser Situation waren. Du bist emotional doch noch garnicht in der Lage, den Rat von apu so umzusetzen. Lies dir seinen Beitrag bitte nochmal genau durch, du hast seinen Ansatz nämlich überhaupt nicht kapiert. Man merkt einfach, dass du nach jedem Strohhalm greifst, um wieder mit ihr in Kontakt treten zu können. Tu dir bitte selbst einen Gefallen und lass es erstmal sein, bis du eine emotional gesunde Distanz zu ihr aufgebaut hast.
  10. So ist mal wieder Zeit für ein kleines Update. Habe gerade erfahren, dass ich endlich wieder einen neuen Job habe. Bezahlung ist ganz gut, ich habe dort meinen eigenen Verantwortungsbereich und die Kollegen sind auch ziemlich cool drauf (war dort letzte Woche bereits zum Probearbeiten). Ist insgesamt sehr familiär alles. Werde schon am Dienstag anfangen. Das heißt ich kann wieder ein Ziel von meiner Liste abhaken. Die Liste wird immer kleiner (was mich freut) und ich sollte mir demnächst ein paar neue Ziele überlegen. Ich fühle mich in letzter Zeit echt super. Es gibt immer öfter Momente in denen ich eine innere Ruhe fühle. Weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber es ist ein warmes Gefühl und es fühlt sich echt gut an. Ich merke, wie ich langsam einen ganz neuen Bezug zu mir selbst bekomme und die ganzen negativen Gedankenmuster meiner Vergangenheit zunehmend weniger werden. Die melden sich zwar immer noch regelmäßig zu Wort, aber ich denke ich lerne langsam mit ihnen umzugehen und mich nicht mehr von ihnen beherrschen zu lassen. Wenn ich mir überlege, wie es noch vor ein paar Monaten aussah, dann bin ich in der kuzen Zeit schon echt weit gekommen. Hatte die letzten Tage etwas Zeit mich näher mit dem Thema Ernährung auseinanderzusetzen und habe mich dazu entschlossen vegan zu leben. Ziehe das jetzt seit etwa 10 Tagen durch, ist jetzt auch nix Besonderes. Wollte ich nur mal erwähnt haben. Trainiert habe ich seit meiner Verletzung nicht mehr, weil ich weitere Schäden einfach vermeiden wollte. Werde heute wieder anfangen, da ich meine Knie jetzt wieder voll belasten kann. Sonst lese ich im Moment das Buch "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart". Danke nochmal an @TimComeOn für den Tipp. Das Buch ist echt interessant. Mein Pornokonsum ist seit den letzten Tagen auf null. Gibt immer mal wieder Momente an denen ich schwach werden könnte, aber nichts was ne kalten Dusche jetzt nicht regeln würde. Ich versuche auch meinen Tagesablauf so zu gestalten, dass ich gar nicht die Zeit habe nen Porno zu gucken. Sonst versuche ich immer noch offener gegenüber Fremden zu werden, verteile meine "Hallos" und bin gespannt auf die weiteren Herausforderungen meines Lebens. Ich möchte an der Stelle nochmal allen danken, die sich die Zeit genommen haben, sich mit meiner Situation auseinanderzusetzen. Dieses Forum hat einen Großteil dazu beigetragen mein Leben zu ändern und dafür bin ich einfach dankbar. Hoffe natürlich auch in Zukunft auf eure Unterstützung. Gruß Rebell
  11. Ich blicke da gerade auch nicht durch. Sie nennt dich in Gegenwart anderer Muttersöhnchen und Waschlappen, beschwert sich aber gleichzeitig, dass du sie nicht fickst? Und das ganze obwohl du noch kein Wort außer ein "Hallo" mit ihr gewechselt hast? Das macht doch absolut keinen Sinn. Entweder hast du dich falsch ausgedrückt oder die Frau hat ganz schön eins an der Waffel.
  12. Alles gut, ich hab das auch nicht als Angriff gesehen. Wollte das nur klarstellen. Wie gesagt ich fand deinen Text gut, hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Werde den Threadtitel vielleicht ändern, wenn mir was Besseres eingefallen ist. Hallo TimComeOn, danke für die Tipps, schau ich mir auf jeden Fall mal an. Besonders das mit den Zwangsgedanken hört sich interessant an. Bin für solche Vorschläge immer dankbar.
  13. Ehrlich gesagt habe ich damals einfach den ersten Titel genommen, der mir gerade eingefallen ist. Habe da jetzt auch nicht groß darüber nachgedacht. Wollte mit der Frage damals wohl auch was anderes implizieren. Dein Text ist gut und ich verstehe auch was du meinst. Klar kann man Glück nicht durch äußere Veränderungen erreichen. Wäre auch ziemlich dumm von mir das anzunehmen. Nein ich wäre bestimmt nicht viel glücklicher mit 1000 Weibern und nen krassen Body. Mir ist bewusst, dass meine größte Baustelle mein Inneres ist. Ohne ein starkes Fundament und eine gefestigte Persönlichkeit, die mit sich im Reinen ist wird dich kein Geld und keine Frau der Welt glücklich machen. Mir ist aufgefallen, dass ich gerade darauf in letzter Zeit etwas den Fokus verloren habe. Ich weiß jetzt nicht ob du alle Posts von mir gelesen hast, aber ich habe nie behauptet, dass ich mich nur auf äußere Faktoren verlasse. Ich arbeite praktisch jeden Tag aufs Neue an meinem Inneren und habe auch schon die ersten Erfolge erzielt. Außerdem werde ich ja nicht aufhören an mir zu arbeiten, sobald ich muskolös bin und 10 Frauen pro Woche wegballere. Die innere Entwicklung ist für mich eine Lebensaufgabe die niemlas aufhört egal wie viel man in seinem Leben erreicht hat. Nochmal zu den äußeren Faktoren. Ich will diese Veränderungen an mir nicht, weil mir irgendjemand sagt, dass das gut ist. Ich will trainieren, weil ich diesen hageren Lauch im Spiegel nicht mehr sehen kann. Mir macht das Training Spaß. Nach meinem ersten Lauf habe ich mich so gut gefühlt wie schon lange nicht mehr. Ich will nicht mehr Zocken, weil ich die letzten 6 Jahre damit verbracht habe mich künstlichen Erfolgserlebnissen auszusetzen, die mich davon abhielten mich mit mir selbst auseinanderzusetzen und meine Gefühle und Emotionen zuzulassen. All diese äußeren Veränderungen alleine werden mich nicht glücklich machen, aber sie sind meiner Meinung nach ein wichtiger und notwendiger Schritt in die richtige Richtung.
  14. Hey El Rapero, danke dir. Kannst du deine Frage etwas näher ausführen? Wie meinst du das mit dran vorbeilaufen? Und wie definierst du glücklich sein?
  15. Dass meine Knie jetzt im Arsch sind, hab ich mir ganz klar selbst zuzuschreiben. Eigentlich trainiere ich mit der Freeletics App. Gefällt mir ganz gut und die Trainingseinheiten passen sich auch entsprechend an das jeweilige Fitnesslevel an. Jetzt wollte ich aber trotzdem was für meine Kondition tun und bin Laufen gegangen. Wie gesagt das erste Mal hatte ich keine Probleme, beim zweiten Mal ein paar Tage später merkte ich dann nach ein paar Metern, dass meine Knie schmerzten. Habe ich Idiot ignoriert und bin weitergelaufen, bis es gar nicht mehr ging. Fange morgen wieder mit dem Training an, aber konzentriere mich erstmal nur auf den Oberkörper, bis ich mir absolut sicher bin, dass meine Knie wieder in Ordnung sind. Richtig, vergesse ich leider immer viel zu schnell. Im meinem Kopf bin ich ab und zu schon viel weiter, als in der Praxis. Ok, dann war die gestrige Aktion aber trotzdem nicht ganz fürn Arsch. Jetzt kann ich zumindest ganz gut einschätzen wo mein aktuelles Skilllevel ist. Ich hatte wirklich absolut keine Probleme normale Leute, wie Männer, alte Leute usw. zu grüßen. Da war es mir auch scheiß egal ob die mich ignorieren oder komisch gucken. Nur bei hübschen Frauen war es anders. Erstens musste ich mich echt überwinden "Hallo" zu sagen und Zweitens haben mich die negativen Reaktionen total runtergezogen. Bin sofort in eine Negativspirale geraten, in der sich die negativen Gedanken in meinem Kopf überschlagen haben. Hab grade auch nochmal drüber nachgedacht. Es war gestern schon ziemlich dunkel draußen. Muss daher auch etwas creepy rübergekommen sein bei den Damen. Also ich werde weiterhin versuchen so vielen Menschen wie möglich "Hallo" zu sagen und dabei hübsche Frauen erstmal ignorieren (außer sie müssen nett zu mir sein). Danke für dein Feedback saian.