Paradoxon

User
  • Inhalte

    57
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     335

Ansehen in der Community

9 Neutral

Über Paradoxon

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

496 Profilansichten
  1. Ich war mit Freunden und deren Freunde im Urlaub. Natürlich waren da auch nette Damen dabei. Mit einer ist dann mehr geworden als anfangs gedacht. Ich hatte sie erst überhaupt nicht im Visier, weil sie nicht wirklich meinem bevorzugten Typ entspricht. Irgendwann im Verlaufe des Urlaubs kamen wir uns näher. Sie sendete plötzlich zu eindeutige Signale, klar dass ich dann angreife, ich war ja auch tendenziell nicht ganz abgeneigt von der Kleinen. Die letzten Tage des Urlaubs bestanden aus viel Geknutsche, bzw viel Intimität mit tollem Sex. Die Kleine ist sehr eigensinnig und hat immer einen flapsigen Spruch auf Lager. Küssen und Zärtlichkeiten gingen auch oft von ihr aus. Ich hatte allgemein das Gefühl, dass es ihr gefallen hatte. Sie hat es nie verbal bekundet wie ich es von anderen Damen gewohnt war, aber es dafür in ihrem Handeln ausgedrückt. Ich fragte sie kurz vor Ende des Urlaubs ob sie Lust hätte mit mir ein Wochenende zu verbringen. Sie war von der Idee nicht abgeneigt, aber konnte mir auch nicht wirklich zusagen, weil sie meinte sie hätte immer spontan viel zu tun. Da läuteten bei mir sofort die Alarmglocken. Lass es sie will es nicht wirklich, dachte ich mir. Auf dem Rückweg schrieb sie mir dann eine Nachricht und nannte mir 2 Wochenenden an den sie Zeit hätte. Eine Wendung mit der ich nicht mehr gerechnet hatte. Wir einigten uns schnell auf einen Termin. Folgendes Problem habe ich wieder. Sie ist schon wieder Priorität. Da wir alle wieder daheim sind und ich sie nicht mehr in meiner Nähe habe, vermisse ich sie sehr und hätte sie am liebsten wieder bei mir. Ich warte schon wieder sehnsüchtig auf ihre Nachrichten, obwohl ich gerade genug Dinge um die Ohren habe. Das Getexte von ihr ist sehr verhalten. Kein Geflirte oder ähnliches sondern nur abklären von Sachverhalten. Warum wir uns bei wem treffen, wieso, weshalb, warum. Es fühlt sich so an als würde sie mit mir Spielen um mich aus der Reserve zu locken. Dennoch antwortet sie immer sehr schnell. Das frisst schon wieder sämtliche Energien und lässt mich nicht ruhig und gelassen sein. Ich weiß, dass wir uns demnächst sehen werden, dennoch fehlt mir gerade die gewisse Sicherheit, für ein ruhiges und gelassenes Handeln. Ich finde es fast schon wieder lächerlich, wie mich das schon wieder voll aus dem Konzept bringt und ich es nicht einfach abschalten kann. Wie kann ich das Problem lösen?
  2. Rox, du liest wieder aus mir wie aus einem Buch. Genau so war es. Als ich auf die HB aufmerksam wurde, zog im Nachgang erstmal ein Film an mir vorbei, der mich komplett überrumpelte. Das gab mir bestimmt 2 Tage zu denken. Klar sehe ich ihn auch als positiv an. Es ist klasse über einen weiteren Sinn zu verfügen, mit dem ich augenscheinlich die "richtigen" HBs rein intuitiv selektieren kann. Das reicht aber noch nicht aus. Die Fragen, die sich mir stellen, "Woher kommt der Drang, diese HBs unbedingt haben zu wollen?", "Ist der Drang gesunder Natur?". Ab hier würde ich mal zu @TheWomanizer überleiten, der auch relative interessante Aspekte aufgeführt hat. Kommt auf die HBs an. Das ist ein rein intuitiver Prozess, der sie auserwählt. Ich glaub das liegt am Komplettpaket ihrer Erscheinung, welches mich unterbewusst überzeugt. Ich kann es nicht schlüssig erklären, es ist einfach ein Gefühl, das sich in mir anschließend breit macht. Es ist der Frauentyp, den ich gerne an meiner Seite hätte. Bei dem ich das Gefühl hab er würde mich erfüllen. Sehr interessanter Punkt! Ich bin mir nicht sicher, ob es bei mir kriselt. Auf den ersten Blick würde ich nein sagen. Vielleicht suche ich dennoch nach Halt bzw. jemanden, der für mich da ist. Könnte sein. Klar liegt es bestimmt auch an dem von dir fett markierten Satz. Sehe ich definitiv ein und werde weiterhin so aktiv wie möglich sein. Ich erhoffe mir davon, dass ich mich mit den "richtigen" HBs noch wohler fühle als ich es jetzt schon der Fall ist. Weil ich aus Erfahrungswerten weiß, dass es mir dann noch besser geht. Es erfüllt mich einfach, wenn ich eine hübsche Frau an meiner Seite habe mit der Ich auf einer Wellenlänge bin, die mich genau so stark begehrt wie ich sie, die sich freut mich zu sehen, die sich für mich ernsthaft interessiert, die einfach nur süß zu mir ist, mit der ich hemmungslosen Sex haben kann. Thats it. Leichter kann mich eine Frau einfach nicht für sich gewinnen.
  3. Doc ich respektiere es, dass du dir so viel Mühe gemacht hast dich mit diesem "Thema" tiefer zu beschäftigen und die jeweiligen Threads zu verfassen. Aber mal Butter bei die Fische! Mir kommt das Kotzen, wenn ich das Wort Hirnfick nur lese. Es ist alles andere als förderlich. Es ist auch komplette Zeitverschwendung sich damit zu befassen. Denn dadurch, gibt man den ganzen "ach so schlimmen Gedanken" nur noch mehr Raum und steht sich im Endeffekt viel stärker im Weg als zuvor. Man kann auch aus allem eine Wissenschaft machen. Allerdings sollte man differenzieren können, was förderlich ist und was nicht. Ich habe diesen Thread eröffnet um die Wurzel des Ganzen mit eurer Hilfe zu finden und nicht dafür irgendwelche beiwirkenden Symptome Raum zu geben, die mich nicht die Bohne interessieren. Warum soll ich versuchen mit irgendwas umzugehen, wenn es mich nicht stört? Diese Art und Weise des Denkens, alles verstehen zu wollen und zu hinterfragen, hab ich seit meiner Oneitis komplett abgelegt, weil es einfach kein Stück weiterhilft. Das ist einfach kein wesentlicher Prozess der zum Erfolg führt. Vielleicht hab ich mich auch einfach nur falsch ausgedrückt oder vergessen etwas zu erwähnen. Sorry for that mistake. Ich weiß ich hatte das hier geschrieben. Ich revidieren diesen Satz, da er komplett falsch aufgegriffen wurde. Es ist nicht so schlimm wie vermutet wird. Noch mal für alle. Ich selektiere unterbewusst den begehrten Typ Frau (sprich auf reiner Intuition) und in mir entsteht ein "sofortiges haben wollen" der Frau. Ich bin innerhalb von Millisekunden auf die Frau fixiert und versteift, die mir das ausstrahlt. Mein Problem ist es, dass ich mich diesem Drang "Genau die muss ich unbedingt haben" erliege. Dass das aus Erfahrungen entstandene Ideal unterbewusst andere Frauen übertragen wird stimmt, keine Frage. Wie ich auch bereits erwähnt hatte, kommt mir der begehrte Typ Frau nicht oft vor die Flinte. Zu viel Durst ensteht und so. Hier nicht all zu needy und ruhig und gelassen zu bleiben wird schwer. Hinzufügend muss ich anmerken, dass @Marquardt seine Antwort so simpel wie genial ist. Nur hab ich nicht immer die Zeit ständig aus zu gehen, auf der Jagd nach der bestimmten Frau um mich davon zu überzeugen, ob diese dem Ideal gerecht oder nicht gerecht wird. Was vielleicht aber helfen würde die unterbewusste Denke zu eliminieren. Wäre auch noch auf deine Antwort gespannt @buena_lea 😘
  4. @Doc Dingo @rox0r Auch wenn es sich so liest, es ist nicht der Hirnfick den du vermutest. Ich würde es nicht einmal unter Hirnfick deklarieren. Es fühlt sich eher nach einem Verlangen an, welches mir verwährt bleibt und in solchen Momenten seine Präsenz zeigt. Es ist wie eine Intuition, die aber wie bereits erwähnt nicht bei jedem HB auftritt. Worauf ich hinaus will, ich hatte schon einige wahnsinnig schöne Momenten mit der ein oder anderen Dame, die sich wiederum verankert haben. Das funktionierte aber nur mit denen, die von mir so stark angezogen waren wie ich von ihnen. Ich gehe davon aus, dass ich diese Erlebnisse auf den von mir begehrten Frauentyp automatisch übertrage.
  5. Anfang 20 In meinen Augen waren das nie Beziehungen, eher Affären. Maximal 2 bis 3 Monate. Nach meinem Geschmack viel zu selten, obwohl ich doch relativ aktiv bin. Noch schwieriger gestaltet es sich bei den Frauen, die ich am meisten begehre. Heißt ich lerne mehrheitlich den Typ Frau kennen, der mich begehrt, bei den ich es aber nicht wirklich erwidern kann. Ich richte zwar nicht meine komplette Freizeit danach aus neue Frauen kennen zu lernen. Doch bietet sich im Alltag (Straße, Supermarkt, Veranstaltungen etc.) die Chance dazu, nehme ich diese in der Regel wahr und spreche sie an. Ja, kommt es. Aber umso weniger Frauen, desto weniger Lays. Irgendeiner hat immer das Interesse auf Dauer am anderen verloren. Damals war das häufiger die Frau, jedoch habe ich aus meinen Fehlern gelernt. Heute eher umgedreht.
  6. @Marquardt Ja vielleicht fehlt mir einfach nur der regelmäßige Umgang, der mich gelassener sein lässt. Das Aussehen lockt mich immer noch auf falsche Pfade. Sprich ein hübsches Gesicht, wohlproportionierte Rundungen reichen dann schon aus. Ich meine ich müsste es besser wissen, dennoch steigt die Aufregung zum Ansprechen dadurch sehr stark an. Hält mich dennoch nicht davon ab. Scheinbar will dieser limiting belief nicht raus. Zum Thema eigenem Value bewusst werden. Klappt hin und wieder ganz gut. Ich weiß wofür mich Frauen anbeten werden, ich kenn aber auch meine Unzulänglichkeiten. Diese sollten dennoch nicht groß ins Gewicht fallen, da ich viel zu viel zu bieten habe. Danke für deinen Input!
  7. Hey Leute, nachdem ich damals meine Oneitis erfolgreich überwunden hatte, dachte ich mir super jetzt gehst du gestärkt mit weniger Angriffsfläche auf die Damenwelt zu. Klappt irgendwie nur semi-optimal. Scheinbar habe ich immer noch Lücken in meinem InnerGame. Sobald mir HBs unterkommen bei denen ich das Gefühl habe, die könnten ziemlich gut zu mir passen, malt mein Hirn sich schon diverse schöne Szenarien aus, bevor ich mit dem HB überhaupt in Kontakt gekommen bin. Ich idealisiere anscheinend viel zu schnell. Liegt vielleicht auch daran, dass ich schon seit einiger Zeit nichts mehr am laufen hatte. Ich verstehe selbst die Sinnlosigkeit dahinter, das reicht scheinbar noch nicht. Problematisch ist aber auch, dass das fast bei jeder HB passiert, die in mein Beuteschema passt. Ich habe so das Gefühl eine gewisse Bedürftigkeit mit mir rum zu tragen, die sich natürlich negativ auf mein Game auswirkt. Habt ihr eine Idee wie ich das beenden kann und mich schlussendlich nicht selbst sabotiere?
  8. Ich glaube sowas interpretiert man als Nahtoderfahrung
  9. Ich glaube das war LegallyHot Ich kann MrsCat nur Recht geben. Dieser Vibe, dieser Frame, der immer aus deinen Antworten rauszulesen ist, ist der Wahnsinn. Wenn man den verinnerlicht hat, kann gar nichts schief gehen. Das ist einfach ein solides, männliches, selbstbewusstes, authentisches und vor allem anziehendes Auftreten. Da bleibt einer Frau ja nichts anderes über als völlig horny zu werden. @lowSubmarino Ich habe auch schon damals deinen Beitrag unter diesem Thread gefeiert. Ich glaube du bist einer der wenigen, der die Dynamiken zwischen Mann und Frau wirklich verstanden hat. Props an dich LowSub! Das ist das Wunderbare, man kann aus den einzelnen Zeilen herauslesen, wer was auf dem Kasten hat und wer nicht.
  10. Mir ist gerade ein Shit-test von einer damaligen HB eingefallen, die ich damals sehr begehrte. Sie war ca. 165cm groß, sie hatte dunkles schulterlanges welliges Haar, große braune Kulleraugen, kleine süße Lippen, ein pralles C Körbchen und einen süßen knackigen Hintern. Ich sollte noch erwähnen, dass sie russische Wurzeln hat. Ihr oben genanntes Erscheinungsbild kombiniert mit ihrem Temperament... hui... was soll ich noch sagen. Die Kleine pfefferte mir damals, als ich mit ihr anbandelte, einen Shit-test um die Ohren, der mir wirklich die Sprache verschlagen hatte. Wir saßen in der Pause dicht zusammen, sodass sie ihren Kopf auf meine Schulter legte. Ich hatte ihr am Vortag erzählt, dass ich am Nachmittag ins Sportgeschäft gehen werde, um mir ein neues Paar Fußballschuhe zu kaufen. Sie schaute gespannt auf mein Smartphone, ich zeigte ihr das Bild und zoomte auf die Schuhe. Es waren die Nike Mercurial Superfly V (violett/orange/lila). Ihre Worte waren, "Echt schicke Schuhe, aber Lila steht für sexuell unbefriedigt." Mit einem schelmischen Lächeln untermauerte sie ihr Aussage und schaute mich. Ich realisierte erst gar nicht so genau was die Kleine zu mir sagte. Plötzlich weiteten sich meine Augen und meine Mundwinkel sackten ab. Ich schaute sie ebenfalls an und wusste gar nicht, was ich ihr entgegnen sollte. Sie sah meinen völlig verdutzen Blick und grinste - "Jetzt guck doch nicht so.", "Sind doch schöne Schuhe." Ich wandte den Blick wieder auf mein Smartphone und versuchte die Aussage einzuordnen. Sie wusste ganz genau was in meinem Kopf los war. BTW, ich habe bis heute keine wirklich schlagfertige Antwort auf diesen Shit-test 😄 Wie hättet ihr reagiert?
  11. Ok, man wird vom Jäger zum Gejagten. Welche der HBs würde mich, denn schon mit ihren Freundinnen teilen wollen?
  12. Ja das ist das Hauptproblem daran. Deswegen wäre es sinnvoller, nur mit einer Dame der Gruppe anzubandeln. Also sind wir bedingt wieder bei "Eine oder keine". Ich stell es mir auch dann ziemlich schwierig vor, wenn man zwischen Dame A und Dame B etwas Zeit verstreichen lässt. Sagen wir mal bspw. 1 Jahr. Denn, wenn der eigene Name in der Gruppe bekannt ist, da man bereits mit einem Mädel mal was hatte, "sinkt der Reiz" für die anderen. Frei nach dem Motto, eine aus der Gruppe hat ihn schon mal. Versteht ihr was ich meine? Außer sie geben sich in der Gruppe grünes Licht. Dame A sagt zu Dame B, "Ach ja der Paradoxon, der ist ein cooler Typ und fickt dich ordentlich wie du es brauchst". Weil spätestens nach der Dame A weiß eh die ganze Gruppe wie lang dein Schwanz ist, wie lang du durchhältst usw. Sprich alle prägnanten Informationen über dich, haben sie bereits ausgetauscht.
  13. @Dan_Civic @Magnetism @ToTheTop @maexis Danke, cooler Input dabei. Hört sich für mich sehr plausibel an, die gesamte Gruppe mit einzubeziehen, ein wenig warm werden und anschließend zu wildern. Angenommen ich habe die Gruppe angesprochen und wir sind alle miteinander warm geworden. Ich bemerke 2 von 4 Mädels sind definitiv on. Wie ich kann ich beide bzw. mehrere closen? Beide bespaßen und zusammen closen, sprich den 3er anpeilen Immer wieder zwischen beiden wechseln und am Ende beide getrennt closen ...
  14. @maexis Versteif dich nicht zu doll auf den Club Gedanken. Ich habe bei mir an der Uni 2 dieser obenbeschriebenen Circles. Heißt ich sehe sie fast jeden Tag. Ich habe keine Ahnung wie ich es am klügsten anstelle, aber eines weiß ich, ich werde die Mädels nicht so einfach ziehen lassen ohne, dass da was gelaufen ist. Dein Gedankenspiel ist berechtigt und plausibel. Schließt damit aber nur den primitivsten Ansatz aus.