Arueno

User
  • Inhalte

    37
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     403

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Arueno

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Nordrhein-Westfalen

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

355 Profilansichten
  1. Jahrgang: 1993 Wohnort: Dortmund Stand: Anfänger Präferenz: Day/Bar/Street Game Kurve Vorstellung: Ich bin Student, hoch motiviert und auf der Suche nach einem aktiven Wingman. Ich sehe normal aus und bin 1,70 groß. Ich suche entweder Spaß oder auch was ernstes 😁 Es laufen so viele süße Frauen rum, da wird doch wohl jemand Lust haben sich mir anzuschließen 😄
  2. Ich hab auf diese letzte Nachricht noch gar nicht geantwortet. Soll ich das einfach so im Raum stehen lassen und ihr morgen lediglich gratulieren und sonst abhaken? Danke für deinen Rat :)
  3. 1. Mein Alter: 24 2. Ihr Alter: 21 3. Anzahl Dates: 0 Ich habe Anfang der Woche eine süße HB 8 auf dem Uni Campus angesprochen, die mir seit einigen Tagen aufgefallen war. Sie saß draußen bei dem schönen Wetter und hatte anscheinend Langeweile. Ich hab mich (nach unglaublich großer Überwindung, da ich das fast zum ersten Mal mache) einfach neben sie gesetzt und gefragt und sie angesprochen. Ich hab ihr gesagt, dass sie mir bereits einige Male auf dem Campus aufgefallen ist und ich mir die Chance jetzt nicht entgehen lassen wollte, sie anzusprechen. Sie war überrascht. Ich glaube, Frauen rechnen nie damit angesprochen zu werden. Aber wer bin ich, um so eine Theorie aufzustellen 😄 Jedenfalls hatte sie tatsächlich sehr viel Zeit und wir haben uns ganze 1 1/2 Stunden unterhalten. Über das Studium, Wetter, Filme, Serie usw Schließlich hab ich auch noch ihre Nummer bekommen, sie bestand auch darauf, mich anzurufen, um sicherzugehen ob sie mir ihre Nummer richtig gegeben hat. Da wir unsere Nummern gegenseitig auf des anderen Handy eingetippt haben. Alleine so eine Aktion empfand ich als ein deutliches Zeichen für Attraction, immerhin wollte sie wirklich, dass ich ihre Nummer erhalte. Haben uns dann verabschiedet und uns sogar umarmt. Am nächsten Morgen hab ich ihr geschrieben, ob sie an dem Tag in der Uni ist und Lust auf einen Kaffee hat. Sie meinte, sie ist da, aber hat nicht wirklich Zeit. Nun ja, einmal ist keinmal. Also hab ich weiter mit ihr geschrieben bis heute (hab sie Dienstags angesprochen). Heute hat sie gar keine Veranstaltungen an der Uni, also hab ich sie gefragt, ob sie denn Lust und Zeit hat, etwas gemeinsam zu unternehmen. Darauf kam von ihr, dass sie heute keine Zeit hat. Sie würde ihren Geburtstag für morgen vorbereiten.als ich dann gefragt habe, wann sie denn Zeit habe, meinte sie "Das ist im Moment so eine Sache, vielleicht wäre es am schlausten wenn wir festhalten ob es mal durch Zufall klappt wenn wir beide ne Freistunde oder so haben ☝🏼" Anschließend hab ich lediglich gemeint, dass es doch komisch ist, auf den zufall zu warten. Dann hat sich mich komplett abgeschossen: "Mehr kann ich dir nicht anbieten, habe aber auch Verständnis wenn das nicht das ist, wonach du suchst 🤷🏻‍♀️" Ich empfinde das irgendwie als einem deutlichen Korb. Ein Korb mit einer schönen roten Schleife. Seht ihr das auch so? Sie hat morgen Geburtstag, also kann ich sie nicht einfach ignorieren. Wenn ich ihr morgen nicht schreibe, hab ich ganz sicher verloren. Daher muss ich mich heute entscheiden. Soll ich sie nexten? Oder soll ich noch etwas mehr investieren?
  4. Ja. Ich habe ein sehr großes Problem mit meinem Selbstwertgefühl. Ich versuche es jetzt mal echt umfassend zu erklären. Zuerst, ich sehe ein. Meine Welt ist schwarz und weiß. Ein Fakt in meiner Weltanschauung ist, dass mich meine Körpergröße für eine überwältigende Mehrheit der Frauen schlicht unattraktiv macht. Für größere Frauen mehr als für kleinere, aber eben auch für kleinere. !! Hier differenziere ich aber !! Ich habe keine Minderwertigkeitskomolexe. Ich halte mich nicht für einen schlechteren Menschen. Nicht für einen Menschen zweiter Klasse. Auch unterstelle ich den Frauen, egal ob sie kleiner oder größer als ich sind, nicht, dass sie so von mir denken... Nein. Ich denke einfach, dass ich dadurch einfach ausscheide. Weil ich für mich genommen, ohne die Körpergröße, öfters mal Komplimente kriege, aber durch meine Körpergröße ganz simpel ausgedrückt, einfach nicht mehr auf dem Radar erscheine. Es ist genauso wie als würde mich jetzt ein 15 jähriges Mädchen anflirten. Ich würde den Gedanken an sich unterbinden, sie für eine realistische Option zu halten. Denn es ist einfach keine Option.. Mir ist schon klar, dass das kein sehr passendes Beispiel ist, aber mir fiel kein besseres ein. Nun ja. So sah es bis vor kurzem aus. Jetzt tummel ich mich hier schon seit einigen Tagen, Wochen rum und muss feststellen... Einige konnten sich nicht nur dieser gedanklichen Schranke von mir widersetzen, sie konnten sie vollends einreißen. Nun gut. Es ist inzwischen bei mir angekommen. Raus gehen, ansprechen, auf Korb scheißen, umdrehen, nächste suchen. Was ist es dann, was mich stört? Es ist tatsächlich das was ich so von der Außenwelt mitbekomme. Von alleine wäre ich doch nicht auf die Idee gekommen, dass ich ein praktisch unausgesprochenes Tabu der Gesellschaft breche..ich weiß ich weiß. Es ist auch kein Tabu in diesem Sinne.. Mehr eine Art konvention an die sich die Mehrheit hält, mit deren Hilfe sich die großen Frauen des schlechten Gefühls entledigen, dass sie womöglich hätten, wenn sie ständig kleinere Männer als sich selbst korben müssten. Eine Form der Prävention. Aber da war noch was. Außenstehende! Sehr oft reagieren Freunde, Verwandte oder besonders andere Frauen komisch auf meine Vorliebe. In der Regel heißt es dann "oh, größere Frauen? Aber.. Naja aber das ist doch schwer. Viel schwieriger. Wieso machst du es dir nicht leichter und nimmst eine die ein Stück kleiner ist als du?" - - > weil ich das doch eigentlich nicht will. Hinzu kommen die Aussagen von großen Frauen, die nach eigener Aussage dieses Abenteuer "Beziehung mit einem kleineren Mann" ausprobiert und zutiefst bereut haben. Nicht etwa, weil der Typ selbst schlecht oder unattraktiv war, sondern weil sie sich selbst plötzlich dick, zu groß, unattraktiv und vor allem unfeminin gefühlt haben. Sie haben es probiert und haben es selbst nicht geschafft damit klar zu kommen. Nicht alle, aber anscheinend viele. Wie eine tickende Zeitbombe, die man nicht mal erahnen kann. Wisst ihr, manchmal wenn ich mir eure Antworten durchlese, hab ich das Gefühl, ihr unterschätzt was eure Wörter bedeuten. Ich befasse mich seit Tagen, weil ich zurzeit einfach Semesterferien habe 😅, ziemlich intensiv mit dem Thema. Und das ist ein ziemlich heftiger Brocken. Und ich meine, es ist so tief in mir verankert, dass ich meinen Charakter ändern muss dafür. Aber kein Problem. Wenn es nur das wäre, hätte ich kein Problem mehr. Es ist mehr dieses Gefühl... "ich? Der, der sich so große Mühe bisher gemacht hat von andere akzeptiert zu werden, Regeln einzuhalten und auf sein Image geachtet hat.. Ich? Ich soll jemand werden, an dessen Männlichkeit neben einer großen Frau ständig angezweifelt wird? Der ständig auffällt? Ich, der noch nie wissentlich negativ aufgefallen ist?" Eigentlich ist es doch ganz einfach. Hinter meinen langen :) verschachtelten Sätzen verstecke ich mich nur. Hier am Handy tippe nur ich. Ich, der der versucht akzeptiert zu werden. Ich will nicht das Gefühl haben, trotz meiner Größe eine große Frau angezogen zu haben...auch nicht wegen meiner Größe. Ich will keine Fetischistin oder so... Ich will das es ganz normal ist. Das meine Größe wie bei so vielen anderen Männern auf der Welt einfach praktisch keine Rolle spielt.. Ich will eine Frau kennenlernen, die mich einfach so akzeptiert. Ich will sie nicht überreden..nach dem Motto "okaaaaay, du bist zwar klein und eigentlich überhaupt nicht mein Typ, aber na guuuut.." Und wisst ihr was mich lähmt? Die Gewissheit, dass ich sowas niemals haben kann. Weder bin ich in der Position sowas zu verlangen, noch in der Position dieses zu fordern. Und erst recht nicht in der Position sowas zu be- oder erwirken. Ich bin machtlos. Und diese geradezu absolute Gewissheit darüber schmerzt. Aber ich lerne jetzt sie zu akzeptieren. Denn ich muss. Und hoffentlich werde ich es. Ich nehme mir wirklich eure Antworten zu Herzen Ich versuche ein umdenken bei mir zu erwirken. Aktuell haben sich für mich zwei mögliche Wege herauskristallisiert. 1. Ich ergebe mich der Situation und suche mir eine kleinere Freundin, hier traue ich mich wenigstens eher anzusprechen. Dafür werde ich ein Leben lang den größeren Frauen hinterherschauen. 2. Ich akzeptiere, dass ich kleiner als die Frauen bin. Dass es komisch aussieht. Dass es in den Augen einiger sogar scheiße aussieht. Dass es von mir selbst verlangt, mein eigenes Ego zu ignorieren, es zu unterdrücken. Denn ja, ich bin so einer. Ich will das. Auch wenn es nicht gewöhnlich ist. Ich muss weiter dran glauben, dass es solche Frauen gibt, die damit kein Problem haben. Und nicht nur eine. Sondern mehrere. Tja. Ich denke ihr wisst welchen Weg ich favorisiere. Ich weiß nur nicht, wie ich anfangen soll. Diese gedankliche Hürde ist so krass hoch. Aber ich nehme an, der Text ist bisher schon lang genug. Ich weine nicht, beschwere mich nicht, bzw nur bedingt..Aber es ist mehr eine Ohnmacht angesichts der drohenden "Gefahren". Ich gebe mir wirklich alle Mühe. Gehe jeden zweiten Tag raus, ganz fest mit der Absicht eine Frau anzusprechen. Nicht mehr. Keine Nummer, nur das ansprechen an sich. Aber ich weiß auch nicht, warum in meiner Wahrnehmung eine 5-10cm größere Frau so riesig ist. Naja. Weitermachen! Irgendwann traue ich mich vielleicht.
  5. Hey, danke für deinen Beitrag 😊 Verzeih, wenn ich aber trotzdem stutzig bin. Erstens bin ich mit 1, 70 am unteren Limit der Größen die du erwähnt hast.. Würde ich also eine Sekunde nicht gerade genug laufen, würde ich wieder unter dein Radar rutschen 🤔 Wie würdest du reagieren, wenn der Typ 10cm kleiner wäre? Das ist oft bei mir der Fall, da genug Frauen 1,75m+ groß sind.. Zweitens hab ich noch nie davon gehört, dass Frau explizit nach kleineren Männern sucht. Irgendwie klingst du fast sie aus einer Parallelwelt. Ich muss aber auch zugeben, dass ich bemerkt habe, dass je kleiner eine Frau ist, desto vernarrter ist sie auf viel größerer Männer. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Jedoch bleiben extrem viele Frau - okay bevor sie einen kennenlernen - bei der Aussage "schlimmstenfalls darf er gleichgroß sein..." Nun ja, ich.. Also aus meiner Sicht. Ich würdet eine Frau theoretisch bis hin zu einer Körpergröße von bestimmt 1,80 ansprechen wollen. Noch größer würde ich selbst nicht wollen, ich will ihr noch in die Augen schauen können. Ich habe eine konkrete Frage an dich. Was denkst du, aus deinem Gefühl heraus, wie viel % der Frauen würden, wenn sie ein Mann meiner Größe anspricht, der ja ein Stück kleiner ist als sie, einfach so ablehnen? Einfach so ohne mir den Hauch einer Chance zu geben? Einfach wegen dieser einen Sache? Ohne mir richtig ins Gesicht zu schauen? Sich entschuldigen und weitergehen, obwohl sie wahrscheinlich nicht abgeneigt wären angesprochen zu werden? Wenn ich sowas beantworten müsste,, dann würde ich auf mindestens 90% tippen.. Weißt du? Wenn es nur 75% tun würden, wäre das voll die akzeptable Zahl. Mit 25% die mir zuhören, kann ich gut leben. Mit 25% die nicht direkt nur aufgrund der Größe ausfiltern. Aber falls wirklich jede 10te erst überhaupt sich den Ruck gibt mir zuzuhören, dann musst du doch verstehen, dass das die Motivation schon ziemlich krass dämpft. Oder was meinst du? Schätzt du die Zahl nicht so hoch ein?
  6. Einfach probieren. Eier wachsen lassen. Puh! Na gut! Ich werde es tun. Ich muss. Manchmal denke ich, es wäre mir nicht erlaubt eine große attraktive Frau an meiner Seite zu haben. Als würde ich es nicht verdienen. Dabei muss ich nur verstehen, dass es keine Sache von verdienen und erlaubt sein ist. Ich muss es mir nehmen. Selbst wenn es andere unterbinden wollen, muss ich es gegen ihren Willen verlangen. Ich muss ihnen die hübsche Dame vor der Nase wegschnappen. Einfach eiskalt sein. Wer um Erlaubnis fragt, oder sich an andere Meinungen hält, wird immer schwächer als jemand sein, der sich einfach nimmt was er will. Oder mindesten immer sein Glück versucht. Nur dieser Moment, genau diese eine Sekunde, wo ich beschleunige und eine große Frau einholen will und sie stoppen, oder diese Sekunde in der ich sie von der Seite anspreche... Vor dem habe ich Angst. Richtig Angst. Ich hab mich jetzt etwas in dieses PDM eingelesen. Ich glaube, dass hat was mit meiner Angst zu tun. Jeder Mensch, wenn er angesprochen wird , entscheidet in einem Bruchteil einer Sekunde, ob diese Person für einen selbst unattraktiv ist oder nicht. Ich gehe prinzipiell davon aus, dass jede Frau die über 5cm größer ist, fast schon instinktiv abblockt. Ob das falsch ist? Wahrscheinlich. Sehr wahrscheinlich. Sonst würden hier nicht so viele über ihre Erfolge mit größeren Frauen berichten können. Es sind auch so viele, dass man sie nicht als "Ausnahmen, die die Regel bestätigen" ansehen kann. Also liegt es auch an mir. Natürlich liegt es auch an mir. Aber ich spreche ja nicht jede Frau an, weil sie größer ist. Sie muss mir schon irgendwie gefallen. Natürlich denke ich jetzt nicht ständig an Models oder so, es gefallen mir gefühlt ziemlich viele Frauen, wenn ich einmal durch die Stadt gehe. Ich hab auch noch nie gehört, ich hätte abnornale Ansprüche an eine Frau. Aber im Grunde kann man meine Angst auf eine Sache runterbrechen. Ich halte mich in meinem Kopf schlicht und einfach für eine schlechtere Option für die Frau, als ein gleichgroßer oder größerer Kerl. Punkt. Und das ist falsch. Einfach falsch. Ich maße mir also an, zu wissen, ob sie mir nicht doch eine Chance gibt. Ich weiß, ich übertreibe. Frauen stehen nicht per se auf große Männer. Aber es tut ihnen nicht weh von uns angesprochen zu werden. Und mindestens ein Kompliment kann es für die doch sein. Ich werde mich hoffentlich demnächst um einen Wing bemühen, oder einfach mal alleine feiern gehen oder so. Ich hab zurzeit wenig Freunde und komme daher nur sehr selten aus dem Haus... Bei mir ist einfach wenig mit Nachtleben zurzeit. Und ich denke Clubgame ist gerade ganz schlecht für mich. Da ist es ja gefühlt schwerer. Außerdem hab ich etwas mehr Lust auf Daygame. Ich finde es natürlicher eine Frau einfach während ihres Alltags anzusprechen. Problem ist nur, ich bin dann meist alleine und die Frau oft mit einer Freundin unterwegs.. Ich hab aber definitiv vor es zu tun. Ich brenne unter meiner Haut danach..
  7. "Richtig! Allerdings hat das in keinem Fall mit deiner Größe sondern mit deiner Unsicherheit zu tun. Diese allerdings resultiert aus deiner eigenen Vorstellung, dass größere Frauen kleinere Männer unattraktiv finden." Wieso schiebst du das auf meine Vorstellung 🤔 denkst du nicht, dass größere Frauen genauso denken? Ich meine, zu einem gewissen Grad ist das doch wahr und nicht zu 100% eine selbsterfüllende Prophezeihung. Ich weiß ich weiß, Frauen wissen eigentlich nicht so genau was sie wollen und so weiter. Hast schon recht. Aber eben bei diesem Punkt scheinen sie sich in großen Teilen doch ziemlich einig zu sein. Also alles nur auf meine Vorstellung abzuschieben, finde ich irgendwie unfair. Natürlich war meine Vorstellung ausschlaggebend für die Niederlage. Ich gebe das zu. Aber unabhängig von mir, stehen Frauen eben weniger auf Männer, die mehr als 5cm kleiner sind als sie. Unabhängig davon, ob es nun ein LB ist oder nicht. Fakt ist, es beeinflusst den Approach. Und das kann man einfach nicht ausblenden. Ich schaffe das einfach nicht, so in den approach reinzugehen, als würde ich realistische Chancen haben. Es ist immer in meinem Hinterkopf "Sie mag nicht von dir angesprochen werden..Entweder du bist einfach perfekt in allem anderen, oder sie sortiert dich direkt aus." Und Überraschung.. . Ich bin auch abgesehen davon nicht perfekt 🙄 Dieser Druck ist zwar echt scheiße, aber ich krieg den nicht abgestellt. Ich gehe nicht open minded rein, sondern wie jemand, der sich erst beweisen muss, um "mitspielen" zu dürfen.. Ja. Jetzt wo ich es analysiere, fühlt es sich so an. Andere, größere Männer als sie gehen da viel mehr open minded rein. Ich hab das Gefühl, ich muss diese Körpergrößenhürde überwinden, bevor sie mich als sexuelle Partner überhaupt realisiert.. 🤔🤨
  8. Weil ich um ehrlich zu sein erst jetzt so richtig intensiv mich damit beschäftige. Glaub mir, die wenigsten sind hier, weil sie ihrem ohnehin schon nahezu perfektem Game noch den Feinschliff verpassen wollen. Die meisten kommen wahrscheinlich genauso verloren an wie ich. Vielleicht nicht ganz so verloren, aber auch in einem schlechten Zustand. Tut mir Leid wenn dieser Thread dir langsam zu lang wird, aber ich habe mir in diesem Forum am ehesten Akzeptanz für mein Problem erhofft. Und ich bin bisher sehr zufrieden. Denn endlich kann ich wenigstens mal mit jemandem darüber reden. Denn das gehört zu der Art Probleme, die man nur äußerst ungern mit Nahestehenden bespricht.
  9. Ziehe ich die falschen Schlüsse? Denkst du nicht, meine Körpergröße spielt eine große Rolle dabei, ob ich eine Frau erfolgreich anziehe oder nicht? Vor allem, wenn ich selbst kleiner bin? Und ich meine nicht 1-2cm.. Ich rede von großen aber nicht riesigen Frauen. Also so 1,70-1,80 groß. Aber mal was anderes. Ich hab jetzt mal eine Frage an dich. Oder lieber eine Frage an alle. Stell dir vor, viel mehr kleinere Männer auf der Welt würden diesen Gedanken loslassen, dass Frauen "nahezu ausschließlich mindestens gleichgroße Männer bevorzugen"... Aber nur die kleineren Männer hören auf mit dem Gedanken. Angenommen in den Medien wird also trotzdem munter weiterpropagiert wie schön und feminin es doch ist, zu seinem Geliebten aufzuschauen, als zu ihm runterzuschauen... Meinst du es würden deutlich mehr kleine Männer mit deutlich größeren Frauen zusammen kommen? Meinst du ein umdenken bei den Männern würde die Meinung der Frauen beeinflussen? Ich, mit meiner beschränkten und sehr unerfahrenen Sicht habe folgenden Gedankengang. Die Frau ist groß, schlank und attraktiv -> Sie hat die volle Auswahl -> andere Leute sagen ihr, dass sie krass hohe Anforderungen haben darf -> sie entwickelt hohe Anforderungen -> Sie wird einen kleineren Mann als sie nicht mal als potenziellen Partner berücksichtigen. Hört sich das unlogisch an? Das wir, die bezüglich der Körpergröße benachteiligten Männer, gegen die Macht der Medien ankommen könnten, glaube ich nicht. Dieses Stereotyp ist zu alt und tief verwurzelt. Ich wünschte es mir. Dennoch klammere ich mich an ein paar Gedanken, die mir etwas Hoffnung spenden. 1. Frauen sind Gott sei Dank nicht alle gleich. Diese krasse Anforderung der Frauen, dass ein Mann so groß sein soll, ist eher tendenziell ein nordeuropäisches Gedankenkonstrukt. Das Problem ist, die großen, schlanken und attraktiven Frauen kommen auch zu einem großen Teil daher. Also ist der Gedanke nur begrenzt hilfreich. 2. Ich bin Südlander, was natürlich überhaupt kein Erfolgsgarant ist(ich bin ja das perfekte Beispiel) , aber ich versuche mir einzureden, dass mir das hilft. Wenigstens sehe ich einen ticken exotisch aus. Der Gedanke ist, dass ich mir dadurch erhoffe, dass die Frauen weniger ein Problem mit meiner Körpergröße haben, wenn ich auch so aussehe, wie jemand der aus einem Land kommt, wo diese, eben meine Größe von 1,70m, normal ist. Macht das Sinn? Keine Ahnung.. 3. Es wird keine zwei Frauen geben, die gleich aufgewachsen sind. Vielleicht hab ich Glück, und der Vater dieser HB ist auch nen ganzes Stück kleiner als ihre Mutter? Oder ihr Bruder ist kleiner als seine Freundin? Vielleicht hatte sie selber früher einen kleineren Freund und hat keine schlechten Erfahrungen wegen des Größenunterschiedes gemacht? So viele Faktoren beeinflussen das subjektive Attraktivitätsempfinden von uns Menschen, irgendeiner HB wird die Körpergröße doch unwichtig sein. Hoffentlich viel mehr als nur einer großen HB.. Natürlich werde ich niemals wissen, ob das was ich denke hilfreich ist oder nicht. Ich habe einfach vieeeel zu wenig Erfahrung. Bisher habe ich von vielen hier im Forum gelesen, die aufgrund ihrer Körpergröße abgelehnt wurden. Mir ist das noch nicht passiert. Entweder weil das nicht wirklich so oft passiert wie ich denke, oder ich hab noch nicht genug Frauen approached. Das einzige was ich weiß ist, ich selbst fühle mich klein und unsicher vor einer Frau. Also selbst wenn sie nicht abgeneigt wäre mir wirklich ernsthaft eine Chance zu geben, trotz dessen, dass ich sehr wahrscheinlich ein ganzes Stück kleiner sein werde als sie, würde ich es mir selber verbauen. ICH schaffe es nicht. Ich ich ich. Ich verzweifle jedes Mal gefühlt wenn ich hier was lese oder hinschreibe. Es ist einfach zum verrückt werden. Irgendwas muss ich gegen dieses Gefühl unternehmen können.. Ich will mich nicht mehr so unattraktiv vor diesen Frauen fühlen. Nicht so klein. Dieses Gefühl ist so grausam, sich seinen eigenen Gedanken so chancenlos ausgeliefert zu fühlen. Ich muss einfach was tun. Denn mit diesem Verlangen nach, für mich sehr attraktiven, Frauen will ich nicht aufhören. Ich hab nur dieses Leben. Und ich will das schaffen. Ich will das einfach so sehr. Und ich höre nicht eher auf. Ich verstehe, ihr könnt mich nicht an die Hand nehmen, eine Frau für mich ansprechen und sagen "Hey, stell dir vor er hätte das gesagt" und mich zu ihr schubsen. Nein. Ich weiß auch nicht, was ich mir hiervon erhoffe. Vielleicht ist es auch zu früh, nach weniger als einem Monat schon voll das inner Game aufzubauen. Ich weiß nicht.. Ich weiß nichts.. Hab ich eine Chance? Achten Frauen so krass darauf? Werden sich jemals meine Gedanken auflösen? Lockern? Ich weiß nichtmal mehr welche Gedanken von mir relational, richtig oder einfach nur Blödsinn sind.
  10. Das ist das Problem. Irgendwie kann ich das nicht glauben. Nur weil ich Selbstbewusster bin, wird sie doch nicht auf einmal vollständig ihre Sicht ändern und plötzlich voll auf kleinere Männer abfahren. Wenn eine Frau auf mich zukommt und ich sie nicht attraktiv finde, kann sie von mir aus egal wie Selbstbewußt sein, dadurch wird sie nicht optisch attraktiver. Oder sehe ich das falsch? Und um ganz ehrlich zu sein, so ziemlich jede Frau will einen mindestens genauso großen Mann haben. Ich hab diesen ewig langen Thread über die Körpergröße hier im Forum überflogen. Und das war die häufigste Meinung. Die meisten meinten "Hauptsache du bist relativ zu ihr größer".. Was bei mir eben nicht der Fall ist. Aber dieser Satz fällt immer. Fast jede Frau und jeder Mann sagen das. Habt also etwas Verständnis wenn es wirklich schwer ist den Gedanken zuzulassen, dass das nicht eine von allen Frauen dieser Welt vertretene Meinung ist. Ich glaube, diese Hemmung bei mir existiert immer noch, weil ich tief in mir drin davon überzeugt bin, dass ich nichts ausrichten kann und diese Frauen ja doch nicht gefallen an mir finden werden. Vor allem nicht, wenn sie selbst attraktiv sind. Macht doch Sinn oder? Es ist ziemlich spät und ich hoffe, der Text ergibt Sinn 😅
  11. Größere Frauen bisher nur 3. Bei der ersten (vllt 1,80) war ich wirklich noch krass nervös. Sie war halt deutlich größer als alle Frauen die ich jemals angesprochen habe. Ich hab sogar gemerkt, wie ihr aufgefallen ist, wie nervös ich bin. Weil mir das eben aufgefallen ist, hat mein Kopf angefangen mir dumme Ideen ala "Du hattest von vorneherein keine Chance, jetzt schwitzt du auch so und bist kurz davor zu stottern.. Wie peinlich ihr das gerade sein muss. Wahrscheinlich hört sie mir nichtmal richtig zu, sondern überlegt wie sie mich los wird.." einzupflanzen. Nun ja, du kannst dir vorstellen wie behindert die Situation nach diesem Gedanken wurde. Ich weiß nicht mehr was sie gesagt hat, aber was ich weiß ist, dass sie mir trotzdem übertrieben höflich einen Korb überreicht hat. Das Gespräch hat vielleicht 2-3 Minuten gedauert. Die zweite war etwas besser (vllt 5cm größer) , ich war nen Ticken besser gelaunt. Daher nicht so krass nervös, aber dennoch schon sehr. Ich hab schnell geredet, und deswegen auch nicht viel überlegt. War keine gute Idee. Ich hab halt versucht meine Unsicherheit durch viel Gerede zu verbergen. Ist ihr bestimmt aufgefallen. Jedenfalls versuchte ich sie auf einen Kaffee einzuladen, ziemlich früh im Gespräch, obwohl von ihr aus keinerlei Signale von Interesse kamen. Wie auch, das Reden hab hauptsächlich ich übernommen, mein Gesprächsanteil lag bestimmt bei mindestens 75%. Ich wusste aber nicht, wohin ich das Gespräch lenken soll. Ich konnte nur daran denken, wie sehr sie wohl gerade abgeturnt davon ist, dass sie ihren Kopf etwas nach unten neigen musste, um mit mir zu reden. Irgendwann hatte sie wahrscheinlich keine Lust mehr gefühlt in einer Vorlesung zu sein und meinte sie müsste weg, hat sich dann ziemlich nett für das Gespräch bedankt und ist gegangen. Dieses Gespräch war bestimmt 3-4 Minuten lang. Im Nachhinein empfinde ich mich schon als ziemlich creepy deswegen, wie sehr ich versucht habe dieses Gespräch künstlich am Leben zu erhalten. Die Dritte, die Attraktivste von den drei, bestimmt perfekte 1,75m groß, wurde etwas von mir überrascht, weil ich sie von der Seite aus angequatscht habe. Im ersten Moment, so finde ich, wirkte sie so, als könnte sie nicht glauben, dass ICH mich traue SIE anzusprechen. Es war nicht Arroganz oder Überheblichkeit, nein. Es war einfach Verwunderung. Sie hat einfach wirklich nicht damit gerechnet. Dieses eine mal konnte ich mich zusammenreißen, wir hatten eine kurze nette Unterhaltung von möglicherweise 5min. Dennoch empfand ich mich als unattraktiv. Als nicht gut genug. Ich war nur ein Zeitvertreib. Ich dachte die ganze Zeit daran, dass ich sie gerade unterhalte, aber nicht anziehe. Das ist ein riesen Unterschied. Irgendwann hab ich sie nach ihrer Nummer gefragt. Sie schien erleichtert, hat meine Nummer bei sich gespeichert, wollte aber nicht einmal kurz anrufen. Da hab ich meine Bestätigung gehabt, dass sie mich lediglich loswerden wollte. Sie hat sich wie die anderen auch nett verabschiedet und ist gegangen.. Dennoch hab ich Auch hier etwa 65% Gesprächsanteil gehabt. War also auch nicht gut. Ich weiß, es war in allen Fällen zu 98,5% meine Schuld. Jetzt in diesem Moment bin ich mir einfach sicher, dass ich alle drei Situationen besser machen könnte. Hundert Prozent.. Ich weiß aber auch, dass auch wenn ich mich weniger dumm anstellen würde, ich alle drei möglicherweise trortzdem eher nicht artracten könnte. Mir fehlt einfach dieses... Keine Ahnung. Die Interessensbekundung. Ich hab keinmal richtig deutlich "hey, ich find dich echt sympathisch und attraktiv und ich würd dich gerne mit Haut und Haaren vernaschen" rüberbringen können. Auch nicht in abgeschwächter Form.. Ich hab mich nicht getraut.. Ich dachte, vielleicht findet sie mich ejnfsch sympathisch und denkt sich ihren Teil. Was mir etwas aufgefallen ist, ist dass sobald ich eine größere Frau anspreche, sie mir plötzlich nicht mehr krass riesig vorkam. Also schon noch größer als ich, aber sie schien mir einen ticken "näher zu kommen" Möglicherweise lag das einfach am Augenkontakt. Ich schäme mich generell nicht Menschen in die Augen zu schauen. Wenigstens eine winzige Sache die mein schlechtes Selbstwertgefühl nicht zerstören konnte . Was alles trübt ist jedoch die Tatsache, dass alle 3 Approaches in der Uni waren und dass die neueste Aktion auch schon ein halbes Jahr oder so her ist. Und ich weiß, dreimal sind praktisch keinmal. Ich hab erst in letzter Zeit angefangen systematisch gegen meine Gedanken vorzugehen und mir ihrer Ursprünge und Auswirkungen bewusst zu werden. Was ich bisher sagen kann ist, dass ich mit 24 gefühlt schon verfickt alt bin, und ich trotzdem noch einen langen und steinigen Weg vor mir habe. Meine Schuld, ich weiß. Warum stehe ich auch auf diese schlanken großen Grazien? Egal. Ich hab letztens aufgehört mich selbst dafür zu hassen, etwas für mich schwer erreichbares haben zu wollen. Meine Registrierung war quasi der erste Spatenstich auf meinem Weg, diese Mauer aus "Hirngeficke" endlich einzureißen. Die Zeit bleibt auch nicht stehen 😤
  12. Ich muss mir einfach ein viel dickeres Fell anziehen. Die Körbe werden sicherlich wehtun. Bestimmt richtig krass wehtun. Natürlich gehören Körbe dazu, aber ich nehme sie auch zu persönlich. Was mich wirklich stört ist dieser Moment, wenn man checkt, dass die Frau mit der man gerade am reden ist, irgendwie nicht interessiert ist und man anfängt mitzukriegen, wie sie versucht einen loszuwerden. Dieses Gefühl ist verfickt Scheiße, gehört aber auch dazu. Trotzdem hab ich Angst davor. Dafür brauche ich mein Fell. Ich muss mich emotional abhärten + mir neue Eier bestellen, weil ich meinen aktuellen einfach nicht zutraue so sehr Anschwellen zu können, dass sie dieses Unterfangen stemmen können. Jeden Tag nehm ich mir vor, dass nächste süße Mädchen anzusprechen, und jeden Tag verschiebe ich es, weil es mal wieder aus meiner Sicht nicht passt. Egal ob ich müde, ungeduscht, hungrig oder was weiß ich bin.. Every fucking time. Erstens muss ich mich irgendwie zusammenreißen, sodass ich mich halbwegs akzeptabel fühle und zweitens, muss ich wohl diese 3 Sekunden Regel üben. Aber die ist heftig schwer.. Man springt ja quasi ins kalte Wasser dann, da man keine Ahnung hat, was man sagen soll.. Hm. Und wieder ein fettes Danke für eure Beiträge. Es hilft, wenn mir jemand neutrales Außenstehendes versichert, dass ich Chancen habe, dass ich weder komisch noch sonst was bin. Denn so fühle ich mich oft. Besonders an schlechten Tagen, fühle ich mich echt verdammt klein und unattraktiv. Ich hoffe einfach, dass nicht wirklich so wie viele sagen, 90% der Frauen mit einem kleineren Mann Probleme haben... Nicht, dass es was ändert. Aber ich darf doch hoffen 😅 denn das wäre schon eine schwer zu erklimmende Hürde.
  13. Hm. Die Lösung ist, es zu probieren. Ich weiß. Es fühlt sich aber einfach unrealistisch an, dass eine große Frau einen kleineren Mann wirklich, also wirklich wirklich gerne als Partner haben will. Und was mich so stark abfuckt, wenn es ums Day Game geht, ist dieses Gefühl, mit einem gefühlt so krassen Nachteil ins Spiel einzusteigen. Vielleicht kann ich es so beschreiben. Stell dir vor, du hättest die Möglichkeit mit einer Mannschaft in der Champions League zu spielen. Aber du hast ein fettes Handicap gegenüber den anderen Teams. Nicht nur, dass deine Gegner vielleicht Real Madrid, FC Barcelona und der FC Bayern sind, sondern es ist dir auch nicht gestattet mit 11 Mann auf dem Platz zu beginnen, sondern lediglich mit 8. Erschwerend kommt noch hinzu, dass man nicht mehr als 3 rote Karten im Spiel haben darf, du darfst also nicht mit weniger als 8 Spielern spielen. Übersetzt bedeutet das, dass die ohnehin möglicherweise besseren Teams auch mehr Fehler machen dürfen als dein Team, wohingegen deine Mannschaft beim ersten groben vergehen direkt ausscheidet. Lass dich mal kurz auf diesen Gedanken ein. Würdest du dieses Spiel mitspielen? Selbst wenn du ja sagst, würdest du mit einem guten Gefühl in das Spiel gehen? Hättest du das Gefühl, du könntest wirklich gewinnen? Ich würde, nein, ich WILL spielen, aber bisher fällt mir einfach keine Taktik ein, mit der ich dieses Handicap aushebeln kann. Verstehst du wie ich das meine?
  14. Mein Problem ist wirklich, diese gefühlte "Unterlegenheit" in dieser Situation. In meinem Kopf weiß ich, sie könnte, rein objektiv betrachtet, jemanden doppelt so gut aussehendes kriegen. Der dazu noch einrn Kopf größer ist als sie. Es ist also manchmal echt schwer sich überhaupt existente Chancen auszudenken. Zumal sowas wie ein gutes Inner game, mich das beste auch mir rausholen lässt, aber vielleicht reicht selbst das nicht? Das ist meine Angst. Immerhin hab ich das Gefühl, als könnte man Größe eigentlich durch nichts anderes kompensieren. Es wird einfach eine ganze Menge Frauen geben, die mich einfach wegen des Größenunterschiedes nicht einmal als potentiellen Partner ansehen werden. Das tut weh. Aber nicht die Tatsache, dass einige es tun... Sondern die Tatsache, dass ich denke, dass es sehr sehr viele tun werden.