maik92

User
  • Inhalte

    31
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     369

Ansehen in der Community

21 Neutral

Über maik92

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

692 Profilansichten
  1. Sehr geil, lieben Dank euch! Ja, als sie im Bett geweint hat, sagte ich ihr noch "du bist toll", bevor es in die nächste Runde Sex ging. Dachte mir aber auch schon so etwas in die Richtung, dass es Gold wert ist, wenn sie den Ursprung ihrer Emotionen so präzise artikuliert. Bin ziemlich angetan von ihr, für ihr Alter (sind ja immerhin 7 Jahre Unterschied) wirkt sie so extrem reif... Habt mir sehr geholfen 🙂
  2. Hallo! 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 21 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Kurz davor, eine monogame Beziehung einzugehen 4. Dauer der Beziehung noch in der Kennenlernphase 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR Treffen uns jetzt seit 3 Monaten 6. Qualität/Häufigkeit Sex Mehr als perfekt, bei jedem Treffen mindestens 3 Mal 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Es gibt keine Probleme, möchte nur präventiv wissen 9. Fragen an die Community Zu mir: Ich hatte bis jetzt eine feste Beziehung, bei der ich total schlecht gescreent habe. Daraus lerne ich nun. Lockere Geschichten hatte ich mit ca 40 Frauen über die Jahre, also wirkliche Beziehungserfahrung fehlt. Ich treffe diese Frau seit 3 Monaten, wir haben jedes Mal total guten Sex, sie hatte bei mir auch ihren ersten vaginalen Orgasmus. Sie ist sexuell sowieso total offen, egal ob schlucken, anal etc. Sie investiert ziemlich viel, bringt sich auch in die Gestaltung unserer Zeit ein und allgemein ist sie eine Frau, mit der, so scheint es mir, man sich gar nicht streiten kann. Da sie eine eigene Etage als Wohnung im Elternhaus hat, habe ich auch schon ihre Eltern kennengelernt. Nun zu meiner Frage: Ich kam rein zu ihr, sie sagte "oh du riechst so toll", ich roch an ihr und sagte "oh du riechst so toll nach dir, immerhin" (sie testete letztes Mal ein neues Bio-Shampoo, das richtig komisch roch, daher war das ein kleiner Insider) Daraufhin kullerten bei ihr die Tränen und sie sagte direkt "sorry, meine Hormone spielen verrückt, habe heute den ersten Tag meine Periode, da ist es immer ganz extrem". Ich nahm sie nur in den Arm und alles war darauf hin wie immer. Am nächsten Morgen, nachdem wir Sex hatten lag sie bei mir im Arm und ihre Tränen kullerten wieder. "Ich fühle mich so wohl bei dir". Ich küsste sie daraufhin und es ging in die zweite Runde Sex. Sind solche emotionalen Ausbrüche während der Periode normal oder deutet das auf irgendetwas hin? Möchte nichts überdramatisieren, aber schon alles Mögliche im voraus erkennen. Vielen Dank!
  3. Was ist eine F+ ohne Sex? 😄
  4. maik92

    Schluss machen?

    Junge! Du kontaktierst sie auf gar keinen Fall. Es wurde aber m.M.n. nicht ausgelöst durch den Typen, den sie attraktiv fand, sondern dadurch, dass du dem einen zu hohen wert beigemessen hast und Probleme heraufbeschworen hat, resultierend in eurem Gespräch, die eigentlich nicht da bzw. normal waren. Sie hat doch deine Nummer und kann dich kontaktieren, aber wenn du sie kontaktierst, verlierst du alles und selbst wenn es zu etwas führen sollte, dann auf jeden Fall zu enormen Verschieben des Machtverhältnisses zwischen euch.
  5. Also dürfen bisexuelle Menschen keine Freunde haben?
  6. Guck dir mal die Formatvorlage an, sonst ist hier gleich zu 🙂
  7. Dankeschön. Und so eine Story mit dem Messer. Wir sitzen im Restaurant, ich halte mein Besteck ganz normal in meinen Händen - wenn die Unterarme/Handgelenke auf dem Tisch abgelegt sind, dann zeigt das Besteck ja schräg nach vorne. Sie beschwert sich, dass mein Messer dann ja in ihre Richtung zeigt, ich solle es nach dem Schneiden schnell ablegen. Ich kann so einen Mist nicht ernst nehmen und mache mich darüber lustig (wer könnte da ernst bleiben?) - sie meint, ich solle auf ihre Wünsche ein wenig eingehen - wieder Eiseskälte. Wie kann man sich darüber aufregen und warum? Da frage ich mich doch ehrlich, mit was für einem Menschen ich zusammen war,
  8. Soo, Trennung ist jetzt 6 Wochen her und mir ging es ziemlich schnell wieder ziemlich gut, auch wenn ich noch keinen Bock wieder auf das andere Geschlecht habe und (erschlagt mich!) mich insgeheim immer wieder dabei bei der Hoffnung ertappe, dass sie sich meldet, sie sich entschuldigt und sie sich ändert. Ich denke jeden Tag daran, auch wenn es mir nicht schlecht dabei geht. Ich finde es einfach erschreckend, zu sehen, wie ein Mensch, mit dem man auf der einen Ebene so verdammt viel Spaß hat (ich habe mit niemandem so viel gelacht wie mit ihr) auf anderen Ebenen so krasse Ausreißer nach unten hat. Ich habe auch versucht, meine Anteile an der Trennung zu finden und dies fällt mir wirklich total schwer. Sie warf mir vor, dass ich mich zu wenig melde und nach ihr frage. Hatte sie vielleicht sogar Recht mit und habe ich mir auch zu Herzen genommen - in nächster Zeit fragte ich nach ihrem Tag und was sie gemacht hat. Ihre Antwort? "Geht dich gar nichts an." Daraufhin hat das natürlich auch wieder nachgelassen. Andere Situation: Ich bezahle unser Essen bei Subway, beide ein Sub und sie noch einen Keks zum Nachtisch. Sie war mit ihrem Sub eher fertig als ich und isst schon ihren Keks. Sie fragt mich: "Maik, möchtest du etwas von meinem Keks?". Ich: "Nein, danke." Paar Sekunden später: "Wirklich nicht?" Ich: "Haha, nein danke." Sie, eine Minute später: "Keks?". Ich war gerade fertig mit meinem Sub und beiße von ihrem Keks ab. Sie rastet aus "Wie dreist bist du denn? So viel von meinem Keks abzubeißen?" Daraufhin wieder Eiseskälte zwischen uns, weil ich "keinen Bock auf einen Menschen mit solchen Umgangsformen habe". So zog sich das halt häufig durch 😕 EDIT: Wir hatten halt wirklich total viel Qualitytime, was ich liebte. Poetryslams, Märkte, Comedyveranstaltungen, Thermenbesuche, Citytrips, Lesungen, Varietéabende usw usf. Häufig machte sie diese aber auch mit Respektlosigkeiten kaputt. Glaube, ich erwähnte es schon vorher: Finde es merkwürdig, dass sie nur zu ihren Eltern und mir gegenüber (ihren Eltern noch extremer als mir) diese Respektlosigkeiten an den Tag legte. Eigentlich sollten ja die Menschen, die ihr am nächsten stehen, die beste Behandlung erfahren. Warum das bei ihr genau andersherum war, verstehe ich nicht. Tief in mir drin, weiß ich aber, dass sie NIE einen besseren als mich finden kann - hört sich vielleicht etwas arrogant an, aber das ist wirklich so.
  9. Aber die Nebenwirkungen sollen innerhalb einer Woche auftreten? Ein bisschen schnell, oder nicht?
  10. Danke dir, ich möchte mich nicht von Fehlern freisprechen, aber mir hilft es nicht wirklich: Eigentlich habe ich ja genau das nicht gemacht. Sie hat mich scheiße behandelt und ich habe meinen Mund aufgemacht. Trotzdem wurde es nicht besser, ganz im Gegenteil.
  11. Was hätte ich denn anders machen sollen? Mehr als Kontra geben und Kälte Schulter zeigen?
  12. @Tobias99 Du meinst hätte ich von Anfang an schneller kleinere Konsequenzen gezogen, wäre es gar nicht so weit gekommen, oder worauf zielst du genau ab? Nochmal zu mir: Mir geht es ziemlich gut, wundert mich selbst. Gestern gar keine Träne verdrückt und bin ich aktuell auch weit entfernt von. Was ich immer merkwürdig fand: Alle, die sie nicht näher kannten, sagten mir, was ich für eine selbstbewusste Freundin habe. Nur mir und ihren Eltern hat sie ihr wahres, manipulatives Gesicht gezeigt. Wenn irgendetwas vorgefallen ist und sie "sauer auf alles" war, hat sie es an mir ausgelassen, wobei ich eigentlich der Pol sein soll, der ihr in so einer Situation Halt gibt.
  13. maik92

    Freeze in LTR ?

    Sehe das Problem nicht, sie hat doch recht? Warum fragst du sie, ob sie bei dir schläft, wenn du lieber feiern gehst?
  14. So, Trennung wurde Sonntag Nachmittag vollzogen. Wir trafen uns in einem Park. Sie begrüßte mich mit "Ich denke, wir sind uns beide einig, dass wir zu verschieden sind." Daraufhin ist es aus mir herausgeprasselt, dass ich ihr zustimme, wenn man mit verschieden meint, dass der eine den anderen so oft respektlos behandelt, obwohl man ihn doch eigentlich mit Liebe behandeln sollte. Ein paar Dinge, die mir im Kopf geblieben sind: Ich: Du hattest immer Schmerzen beim Sex und bist trotzdem, nicht zum Arzt gegangen. Sie: Doch, ich war beim Arzt. Ich: Und warum redest du mit mir dann nicht darüber? Desweiteren: Sie: Ich weiß auch, dass ich gar nicht mit Konflikten umgehen kann, du weißt ja wie das bei mir zuhause wegen meines Vaters immer abgeht. Bezüglich der Eskalation bei der Comedyveranstaltung warf sie mir vor, dass ca. 25 Minuten Pause gewesen ist und ich sie da die ganze Zeit alleine habe gelassen - obwohl das unser toller Tag sein sollte.Ich hätte mich ja einmal kurz melden können, dass ich mich gerade mit jemandem unterhalte (ich stand ca. 8-10 m weiter) Und auch allgemein hätte ich mich die letzte Zeit zurückgezogen: Ich wäre immer ein paar Schritte hinter ihr gegangen, ich hätte Streicheleinheiten nicht erwidert... Habe wahrheitsgemäß entgegnet, dass es bei mir natürlich nachlässt, wenn an allem rumgemeckert wird... Ich habe ihr während unserer Runde im Park wirklich laufend nochmal die Dinge aufgezählt, wo sie mich respektlos behandelte - war noch nicht mal fertig, als wir wieder an den Autos zurück waren. Es tat mir wirklich gut - auch wenn ich gemerkt habe, dass sie am Schluss die totale Krawatte hatte. Wie geht es mir? Aktuell nicht so schlecht, habe zwischendurch kurze Tränenausbrüche, aber ich stehe jetzt nicht neben mir, oder so. Aber wisst ihr was? Sie tut mir leid. Ihre manchmal so süße Art habe ich noch im Kopf - und wenn ich daran denke, dreht sich mir der Magen schon etwas um.