SleepingWithStef

Rookie
  • Inhalte

    6
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     98

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über SleepingWithStef

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag 04.05.1996

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    München

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

250 Profilansichten
  1. Nein, mehr als die lose Bekundung von gegenseitiger Sympathie lief noch nicht. Die Freundin hat glaube Ich ebenfalls ernsthaftes Interesse, deshalb könnte mir das Probleme bereiten denke Ich. Wenn Ich das dann richtig verstanden habe, besser wärs die woche noch abzuwarten und dann einen versuch zu starten? Fändest du eine whatsapp in so nem Fall „Strange“?
  2. Kurs läuft noch 2 Monate - vllt ist bis dahin das Interesse verflogen?
  3. Hi liebe Community, Ich bin im Moment in Bezug auf eine Frau ein wenig ratlos, die meiner Einschätzung nach stark an mir interessiert ist. Die gute Nachricht vorweg: Das (potentielle) Interesse beruht auf Gegenseitigkeit 😋. Wir kennen uns aus einem kleineren Sprachkurs an der Uni, der im Moment zwar noch läuft, wegen der Weihnachtspause jedoch 2 Wochen nicht stattfindet. Ich hatte mir ursprünglich vorgenommen, sie innerhalb des Dezembers zwecks besseren Kennenlernens nach einem Treffen zu fragen. Geklappt hat das leider nicht, insbesondere meine Versuche, über ihre Freundin ein gemeinsames Treffen mit ihr zu arrangieren (um den Stoff zu besprechen etc.) waren nicht von Erfolg gekrönt, da Ihre Freundin sie scheinbar überhaupt nicht involviert hat (und in meiner Gegenwart auf Sie auch nicht wirklich gut zu sprechen ist-vllt ist sie eifersüchtig?). Nun quäle Ich mich seit dem Beginn der Weihnachtspause mit der Frage herum, ob Ich sie einfach unverhohlen hätte ansprechen sollen und suche nach Möglichkeiten, die Pause hinsichtlich dieser Angelegenheit "produktiver" zu nutzen - und sie z. B. über Whatsapp anzuschreiben bzw anzurufen. Dagegen stünde aber, dass Ich Ihre Nummer nur aus der gemeinsamen Whatsapp-Gruppe des Kurses habe und wir auf diesem Wege noch keine Nachrichten ausgetauscht haben. Dementsprechend will Ich auch auf jeden Fall vermeiden, dass Ich anschließend als "Creep" gelte und ein normales Arbeiten in diesem - für mich sehr wichtigen Kurs- unmöglich würde. Andererseits könnte Ich so ein erfolgreiches Treffen bereits in der Pause "klarmachen" und hätte keine Freundin im Weg die mir dazwischenfunken könnte. Deshalb wäre Ich über Ratschläge zu dem weiteren Vorgehen wirklich sehr dankbar und hoffe, auf eure Erfahrung bauen zu können. Grüße, Stef
  4. Freitag war für sich genommen ein Abschiedstreffen. Ich hab mir dann irgendwann einen Ruck gegeben und über unser Gespräch/Stand der Dinge gesprochen (was ihr sichtlich unangenehm war). Lief aufs selbe Hinaus wie Samstag, u.a. mit dem Zusatz von Ihr, dass sie glaube auch in Zukunft nichts für mich empfinden zu können und wir keine „connection“ hätten. Ergänzend dazu zählte sie ein paar Ex-Lover auf, bei denen es auch nicht sofort gepasst hat, sie aber später Gefühle entwickelte (Bei mir könnte sie das ausschließen). Dann kam ein zögerlicher Versuch mich in die Friendzone zu stecken, der aber eher nach hinten losging. Mir hat es dann gereicht und auf meine Initiative hin kamen wir zum Schluss uns für unbestimmte Zeit nicht zu sehen und vllt. in einigen Monaten einen neuen Versuch zu starten. Über die vollen 2 Stunden wirkte sie sehr zurückhaltend und abweisend (Spielte dauernd an etwas rum zb ihrem Handy) und war der Mimik nach schlecht gelaunt. Zum Abschied dann Kuss und Verabschiedung.
  5. Eigentlich wollte Ich die Treffen ja nicht freundschaftlich gestalten. Keine Ahnung was da schiefgelaufen ist.... Und ob ich das wie auch immer in die richtige Richtung biegen kann.
  6. Hallo liebes Forum, bevor ich eingehend die problematische Situation schildere, die mich dazu getrieben hat, nach einer lange währenden Phase des Nichtstuns in Bezug auf das offensive Kennenlernen von Frauen hier zu posten, möchte ich mich für meine (wahrscheinlich neulingstypisch) unbeholfene Ausdrucksweise entschuldigen. Ich weiß, dass hier oftmals mit Abkürzungen gearbeitet wird, die ich als absoluter Beginner nicht zu beherrschen vermag. Nun zum eigentlichen Thema, ganz von vorne und ohne Auslassungen: Vor ca. 1 1/2 Monaten wurde ich nach einer längeren Phase des Tinderns mit einer Frau gematcht, mit der ich in der Folge auch über ca. 2 Wochen hinweg immer wieder geschrieben habe. Im Anschluss daran gab sie mir auf meine Nachfrage hin ihre Tel.- Nr., und wir schrieben ca. 1 Woche über WA weiter, bis ich konkreter wurde und ihr gleich für das 1. Date einen Filmabend mit gemeinsamer Koch-Session bei mir zu Hause vorschlug. Daraufhin versuchte sie mich davon abzubringen und wollte das 1. Date lieber in einem Café verbringen, wovon ich Sie aber abbringen konnte. Somit fand vor 2 1/2 Wochen daheim bei mir das Treffen statt und es lief ganz akzeptabel. Vielleicht passierte hier aber schon der erste Fehler, denn es kam nach dem Kochen und während des Filmschauens (auf ihre Initiative hin "Darf ich mich auf deinen Schoß legen") nur zum gemeinsamen Kuscheln auf der Couch. Nachdem wir fertig waren, gingen wir nach oben ins Schlafzimmer und ich spielte an allen "empfindlichen" Körperteilen rum, was Sie, soweit ich das sagen kann, auch sehr genoss. Irgendwie (warum auch immer) kam es jedoch nicht zum Sex (Keine Initiative meinerseits ?) Danach musste Sie heim und Nice-Guy-typisch fuhr Ich Sie um 2 Uhr morgens 6 km bis zu ihr vor die Haustür. Das 2. Date ergab sich recht schnell nachdem Sie bei mir 2 ihrer Ringe vergessen hatte und wir trafen uns erneut am darauffolgenden WE. Hatten einen sehr schönen, erlebnisreichen Nachmittag und ich habe natürlich wieder versucht, so "nett" wie möglich zu ihr zu sein, u.a. abgeholt mit dem Auto, 1 Rose geschenkt, mich damit für kleine "Sticheleien" entschuldigt, die von mir beim 1. Treffen ausgegangen waren. Als wir abends bei mir daheim waren wurde es dann irgendwie seltsam, das äußerte sich z. B. darin, dass Sie den Augenkontakt zu mir nicht wirklich suchte bzw. wenn Sie ihn denn mal fand nach kurzer Zeit abbrach. Ich dachte mir aber nichts und machte mich recht schnell und ohne Umschweife daran, Sie zu küssen und an ihr herumzuspielen. Das setzte sich über 2 Stunden fort, bis ich Sie nach Hause fuhr. Dort kam es von Ihrer Seite zum Kiss Close (Stimmt der Begriff?). Am darauffolgenden Tag setzte sie die Whatsapp-Konversation fort (u.a. kamen mehrere Videos von ihr) und ich sah mich veranlasst, bei ihr 2 Tage später wg. eines 3. Dates nachzufragen. Sie meinte zu mir, für etwas Größeres würde sie die nächsten Wochen keine Zeit mehr haben (wg. ihres Fachabiturs), aber wir könnten uns auf einen Kaffee treffen. Gesagt, getan: Während besagtem Treffen habe ich (nächster Fehler?) dann nochmals intensiver vorgefühlt hinsichtlich öfteren gemeinsamen Unternehmungen, worauf sie meinte, dass sich sowas doch eh über viel längere Zeit entwickeln müsste. Auch hier fiel mir wieder auf, dass Sie zumindest side-by-side beim Spazierengehen keinen Augenkontakt suchte, was später allerdings besser wurde. Dadurch, dass Ich an Ihr sprichwörtlich "einen Narren gefressen habe", mir selber aber nicht sicher war, wie es in ihrem Kopf aussah, kam es hier aufgrund meiner Unsicherheit zu allerlei komischen Situationen (v.a. bei Begrüßung und Verabschiedung nur Umarmung und kein Kuss), was Sie mir bestimmt auch angemerkt hat. Sonst verlief der Nachmittag ganz ok. Die nächsten Tage kam von ihr nichts mehr, bis Ich es nicht mehr aushalten konnte und diesen Samstag überstürzt bei Ihr anrief. Hier kam es dann zu einem katastrophalen Gespräch zwischen uns, in dessen Verlauf Sie meinte, sich "im Moment" nur eine rein freundschaftliche Beziehung mit mir vorstellen zu können, dass sie nichts fühle etc. Zu allem Überfluss drängte ich Sie, überwältigt von meinen Gefühlen, einen Grund dafür zu nennen, den Sie natürlich auch nach viel rumgedruckse nicht preisgeben konnte. Ja, ich weiß wie dämlich und überstürzt sich das im Nachhinein anhört. Aber weil Ich lernen will, in solchen Augenblicken klar denken zu können, bin Ich ja hier. Auf jeden Fall vereinbarten wir (Ich weiß nicht wie es dazu kam) ein Treffen an diesem Freitag. Ist unter diesen Umständen noch irgendetwas zu retten, zumindest dass es zu weiteren "nicht nur freundschaftlichen" Treffen kommen kann ? Falls ja, wie stelle ich das an? Falls nicht, bitte Ich trotzdem darum, mir Fehler aufzuzeigen, damit Ich diese in Zukunft vermeiden kann und v.a. einen guten Einstieg in die PU-Thematik bekomme.