späti

Member
  • Inhalte

    129
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     653

Ansehen in der Community

64 Neutral

Über späti

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag Januar 10

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Köln
  • Interessen
    Unbekannt

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

703 Profilansichten
  1. Interessant, ich hatte vermutet, dass du mit "geile" Typen etwas in Richtung cooler Style, krasser Lifestyle usw. gemeint hättest.
  2. Der Bottleneck ist, dass man eben erstmal gut im Game werden und dafür je nach Person erstmal durch ne Menge Scheiße durchmuss. Kleine Nachfrage: warum machst du die Dates nicht schon im Set aus? Ich habe das so beigebracht bekommen. Der NC findet statt, nachdem die Frau einem Treffen zustimmt. IG mach ich eigentlich nur, wenn die Frau z.B. vergeben ist und sich deshalb nicht treffen will (hat bei mir noch nie zu was geführt, habe aber auch kein Top 10% IG Profil. Mache es dann eher nur zur Übung - always be closing).
  3. Heißt das, wenn du ne Frau siehst, die dir richtig gut gefällt, dich aber aus irgendwelchen Gründen nicht ansieht, sprichst du sie prinzipiell nicht an? Das fände ich wiederum Zeitverschwendung.
  4. Der letzte Satz ist wohl Geschmackssache. Fände den PERSÖNLICH sehr unauthentisch, aber wenns zu dir passt, alles super. Ne Frage zu diesen Vorwänden: macht ihr das dann auch wirklich erst? Also Wein trinken oder Mariokart zocken. Ich hätte zb 0 Bock auf Wein und hab auch keine N64 oder ne Gitarre etc. Und seedet ihr den Pull schon im Laufe des Dates oder shootet ihr einfach so aus dem Nichts? Vllt echt mal das mit der Musik ausprobieren...
  5. Muss mich Remo und dem TE anschließen. Es geht dabei nicht darum, die Frau zu sich nach Hause zu "tricksen", sondern darum, ihr eine plausible Ausrede zu liefern, damit sie sich nicht wie ne Schlampe fühlt. (Ich finde Slutshame zwar auch scheiße, aber das ist den Frauen gesellschaftlich nunmal leider so einprogrammiert. Ähnlich wie bei uns AA oder andere Limiting Beliefs) Zum Thema: Ich finde das auch schwer in der Regel. Wohne auch nicht direkt im Zentrum (ca. 20 Minuten Bahnfart von dort) und da wo ich wohne gibt es auch keine Locations, die ich wirklich gut finde. Habe es aber jetzt letztens einfach mal so probiert: Im Zentrum nach der Arbeit getroffen (arbeiten beide recht nah aneinander), dann einfach direkt gesagt: "Hey ich probier gern mal was Neues und hab Bock mal die und die Kneipe auszuprobieren in XYZ!" Sie: "Ja okay wie du möchtest". Der Vorteil war, dass die Kneipe 2 Minuten von mir weg ist. Bis vor die Haustür hab ich sie dann zwar bekommen, mehr wollte sie dann aber nicht machen, da verheiratet 😄 Aber das Grundprinzip war erstmal in Ordnung. Man sollte meiner Ansicht nach schon immer versuchen beim ersten Date alles unter Dach und Fach zu bringen. Hatte es auch zuletzt ein paar Mal, dass beim ersten Date im Zentrum der KC stattfand und es danach zu keinem weiteren Date mehr kam. Den Mädels war klar, dass es jetzt auf FC zugeht und haben dann anscheinend kalte Füße gekriegt. Könnte auf nen Comfortmangel hindeuten... Aber das ist ein anderes Thema. Idealerweise das Date irgendwie möglichst nah an deiner Bude veranstalten ("In XYZ gibt's die geilste Bar/das beste Sushi Restaurant usw... das ich kenne. Muss ich dir unbedingt zeigen!"). Hauptsache ist, dass sie erstmal da hinkommt. Letztendlich bist du ja die eigentliche Attraktion des Dates und Spaß haben kann man überall. Das können die abgeranztesten Spelunken sein, solange du damit cool bist und ein guter Vibe zwischen euch herrscht, wird sie dir das nicht krumm nehmen. Damit sie bereit ist, bis zu dir rauszukommen, gilt: In der ersten Interaktion schon so einen guten Eindruck hinterlassen, dass sie richtig Bock hat, dich zu sehen.
  6. 1. Sind nicht alle "6en" hässlich oder so. Das sind ganz normale Mädels und mit denen kann man auch Spaß haben. 2. Zu Übungszwecken, um die Abläufe zu üben und zu verinnerlichen. 3. Um regelmäßigen Sex zu haben, wenn man noch keinen hat. Je nachdem, wie hoch der eigene SMV ist, ist es sinnvoller, sich schrittweise hochzuvögeln, anstatt es immer nur bei den allergeilsten zu probieren.
  7. offtopic: wie machst du das? ontopic: -"Du siehst aus wie Vin Diesel" -"It's so big!" -"Eres muy fuerte!" -"Loco" (Merke grad, die letzten drei sind nicht wirklich Alltag aber was solls)
  8. späti

    Heftige Körbe

    Hat nix mit müssen zu tun. Es ist halt ein Hilfsmittel, außerdem macht es ja auch mehr Spaß, wenn man Kleidung trägt, in der man sich cool fühlt und in der man das Bild, das man verkörpern möchte, besser rüberbringt.
  9. späti

    Heftige Körbe

    Das stimmt natürlich. Randomness ist sowieso immer dabei und vieles ist einfach Trial & Error. Aber man kann bzw. sollte meiner Ansicht nach möglichst viele Faktoren optimieren, um seine Erfolgswahrscheinlichkeit zu erhöhen. Das Ding ist: die Frau kennt mich zu Beginn nicht und kann sich nur aus den Informationen, die sie von mir bekommt, ein Bild von mir machen. Dazu zählt Aussehen, Style, Körpersprache, Blickkontakt, Gesprächsführung etc. pp. Ich würde grundsätzlich eher sagen, dass die Frau dich nicht "nur gut findet" weil du gut angezogen bist, sondern dass sie eher bereit ist sich gamen zu lassen, wenn du eine gewisse Schwelle im Aussehen/Erscheinungsbild überschreitest. Mit Kleidung kommuniziert man schon einiges an seine Mitmenschen und hat einfach ne andere Ausstrahlung. Ist halt so. Menschen kategorisieren schnell und stecken einen in Schubladen. Das sollten wir uns zunutze machen. Ist schon ein Unterschied ob man aussieht wie ein typischer Durchschnittsstudent mit Kapuzenpulli und ausgelatschten Turnschuhen, oder eher was hochwertigeres und aufeinander abgestimmtes trägt und damit kommuniziert "Ich bin ein Mann, der Wert auf ein gepflegtes Äußeres legt und weiß, wie der Hase läuft". Da stimme ich dir 100%-ig zu. Man sollte grundsätzlich gar nichts als Ausrede nutzen und sich bewusst machen, dass Körbe die Regel beim Game sind. Jeder kriegt Körbe, auch erfahrene Verführer bekommen mehr Abfuhren als dass sie closen oder layen. Der Unterschied liegt darin, ob man es persönlich oder sportlich nimmt. Ein Bekannter von mir, der sehr erfolgreich PU betreibt, sagte mal: "Pickup ist rejected werden bis man layed." Dennoch bin ich der Meinung, man sollte sich auf allen Ebenen verbessern.
  10. späti

    Heftige Körbe

    Das mag stimmen, aber: Wieso sollte man es darauf ankommen lassen, etwas wettmachen zu müssen? Durch guten Style, trainierten Körper, guten Haarschnitt usw. kann man sich schon einen mehr oder weniger stark ausgeprägten Anfangsbonus verschaffen und macht es sich leichter.
  11. Aufgeben ist die schlechteste Option. Lieber mit "lausiger" Quote layen als gar nicht. Wenn man dranbleibt, wird die Quote sich mit der Zeit schon bessern.
  12. Ich bin selbst noch irgendwo im unteren Intermediate-Bereich und werde sicher noch ne Weile Action machen müssen, um mich dem Advanced-Niveau anzunähern. Was ich aber dennoch schon gelernt habe: Es gibt keinen Grund sich zu viel Zeit dabei zu lassen. Nur als Tipp unter PU-Lernwilligen gemeint. Wenn ich jeden Tag nur 4 Frauen anspreche, sind das im Monat bereits ca. 120 Frauen und im Jahr grob 1400 Frauen. Und es geht noch viel mehr, wenn ich alle ansprechen würde, bei denen ich excuse. 100 sind im Grunde noch nicht viele, auch wenn es einem zu Beginn so vorkommt. Man sollte auch zu Beginn noch nicht so ergebnisfixiert sein und gucken, wie seine Quote ist. Man sollte erstmal da hin kommen, dass man Spaß am approachen hat und locker ist, dann macht man auch automatisch mehr. Der Rest kommt mit der Erfahrung.
  13. Das Ding ist: In ein Coaching zu investieren, ist genau das. Voraussetzung ist natürlich, wie schon vielfach hier angemerkt, dass man einen seriösen Coach auswählt, der sich auf deine individuellen Bedürfnisse/Schwächen/Stärken einstellt und dir keine standardisierten Aufgaben in die Hand drückt. Wenn wir in PU gut werden wollen, müssen wir viel Zeit investieren. Durch die Investition in ein Coaching kannst du den Lernprozess beschleunigen/unterstützen, man darf aber keine Wunder erwarten. Die Hauptarbeit musst du immer noch selbst leisten. Wenn du merkst, dass du alleine immer wieder die gleichen Fehler machst (bspw. wegen emotionaler Traumata und dadurch entstandener Selbstsabotagemechanismen) und keine Lösung findest, lohnt sich ein Coaching. Ob ich zu Don Jon gehen würde, würde ich mir aber gut überlegen. Ist schon ein sehr spezieller Typ, wobei ich seinen Free Content auf Youtube durchaus nicht schlecht finde.
  14. Ich denke, dass die Denkweise des ersten Satzes durch Tinder und andere soziale Medien mindestens befeuert, wenn nicht sogar erzeugt wird. Der entscheidende Faktor, welche Frauen man bekommt, ist das Game. Habe es selbst schon durch mutiges und selbstbewusst-freches Auftreten geschafft, kurzzeitig Attraction bei Frauen zu erzeugen, die "außerhalb meiner Liga" sind. Hält nur noch nicht lange genug an. Durch diszipliniertes und frustresistentes gamen im Reallife lernt man sowas step by step. Und Lehrjahre sind keine Herrenjahre - man sollte mitnehmen, was geht und versuchen auch so vielen Interaktionen mit Frauen wie möglich was zu lernen und Erfahrungen zu sammeln. Dann werden bestimmte Handlungen (Eskalation, Leading, sexuelle Themen anschneiden usw.) in Fleisch und Blut übergehen und intuitiv erfolgen. Looks sollten natürlich dennoch optimiert werden. Letztlich sind ein trainierter Körper und passende, coole Kleidung auch Ausdruck deines Innergames und wie du dich selbst siehst. Das kommunizierst du damit nach außen. Für Hobbies und Lifestyle gilt ähnliches.