OrangUtan

Member
  • Inhalte

    271
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.328

Ansehen in der Community

83 Neutral

2 Abonnenten

Über OrangUtan

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Interessen
    Orang-Utans und Daisys Fell

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

713 Profilansichten
  1. Öhm, wenn ich mal auf einen Soldaten treffe, dann labere ich gerne mal darüber, was das alles teilweise für eine im Grunde total unnötige Drecksarbeit ist, quatsche übers Funkgerät tragen anno 2018 und so Späßchen. Ich fange da nicht an mit denen, irgendwelche total ironisch-zynische Scheiße zu labern. Von der Minentaucherkompanie habe ich jetzt noch keinen zufällig getroffen, aber in der persönlichen Begegnung würde ich denen schon meinen Respekt zollen, was das für eine Leistung ist, diese hochgefährliche Drecksscheiße unter und auch über Wasser zu machen. Meine hervorragenden Leistungen im Wasser würde ich jetzt nicht großartig thematisieren wollen, aber ich interessiere ich ja eh für andere Dinge im Leben und ich glaube auch, dass das nicht so viel Sinn macht, dass ausgerechnet ich da mit denen über Sport rede. Auf den Laufveranstaltungen mit meinem Bruder (den kennen da einige) fühle ich mich immer total fehl am Platz. Da kann mein Vater mit ihm hingehen. Deren Leben besteht irgendwie echt nur aus Laufen und anderen Läufern. Manchen merkt und sieht man es auch einfach schon an, dass die z.B. magersüchtig sind und echt noch andere Probleme haben. Meinem Bruder, der seinen schönen Trainingsplan hat, fällt dazu auch wenig ein. Ich bin mir sicher, dass mal rein theoretisch angenommen, ich träfe auf shao oder den pMaxi, dann fänden wir auch irgendwelche Themen, die nichts mit Sport zu tun haben. Meinetwegen labere ich euch zu über Steuern rund um den Globus, Grammatik asiatischer Sprachen, Politik oder so. Über so Kämpfe, bei denen man sich echt arg verletzen kann und diese ganze Szene wären wir uns quasi wortlos einig. Ja, über die Hälfte haben da schon irgendwie einen Schaden, also schon bevor die überhaupt damit angefangen haben. Dass da nicht unbedingt Kinder und Jugendliche abhängen sollten und wie das rechtlich alles ausschaut und unter dem Gesichtspunkt des Rechts... Weiß jetzt nicht, ob man da nun lange drüber quatschen müsste. Ich finde das jedenfalls bedenklich, dass man sich den Schrott im koreanischen Fernsehen rund um die Uhr anschauen kann und da um unendlich viele Titel gekämpft wird von Leuten, die damit (zumindest ein bisschen) Geld verdienen. Von eben ansprechen über eine endlose Diskussion, kann man ja mit mir ganz vernünftig reden. Mich wundert wirklich sehr, dass hier keiner verstehen mag, dass morgens im Schwimmbad rumschwimmen und -tauchen so nach Lust und Laune, danach eine Runde duschen und in den Tag starten, schön ist für mich. Vielleicht hat der Dagobert ja auch ein bisschen Bock darauf bekommen. Ganz toll finde ich dann auch, dass ich da meine Ruhe habe und nur für mich bin. Wer da irgendwie nicht auf die Spur kommt, dass es in den meisten Muskelsportlermuskelsportbudenketten jetzt nicht unbedingt die große Aufenthaltsqualität hat und da massenweise komische Leute abhängen, öhm, naja. So ist das Leben. Man könnte ja durchaus mal zugeben, dass das schon lustig ist, wenn man da 3x die Woche oder so für eine Stunde (oder häufiger und länger sogar noch) hinpilgert, nur um sowas wie Sport zu betreiben. Die Behauptung, dass da die meisten wie Affen aufm Schleifstein sitzen, ist wahr. Dass ich mal langsam gucken muss, ein wenig in die "Rückenschule zu gehen", wobei, ähm, muss natürlich jetzt nicht unbedingt angegangen werden... Anderes Thema. Weil ich ja so ein munterer Theoretiker bin: Für Freud drehte sich quasi alles nur um Sex. Kollege Adler sah eher Minderwertigkeitskomplexe, Geltungsdrang, Sicherheitsbedürfnis. Wenn ich also morgens da meinen Frühsport mache, dann ist das schön. Wenn aber der halbe Muskelsportlermuskelsportbudenmuskelsportkettenladen da am rumpumpen ist für den Strand, dann ist das irgendwie putzig und mag ich da nicht unbedingt abhängen. So, jetzt kann ja jeder mal in sich gehen und darüber nachdenken, welche Bedeutung der Muskel-Kraftsport für ihn hat und was er dafür alles übrig hat an Zeit, Fleiß und Mühen und wieso man sich hier mit mir irgendwie messen möchte und darüber tippen, ob 100m zu tauchen und viel oder wenig ist. Das Thema Frauen... Ich werde bestimmt keinen Mädels Schnorcheln beibringen. Ich suche welche fürs Theater oder zum Kunst gucken oder für Konzerte oder welche, die mich zuquatschen mit Dingen, von denen ich keine Ahnung habe. Ja, so bin ich halt. Mit dem Schwimmpensum, am Wochenende eine 100km oder mehr Radtour, 30min Laufen die Woche plus Klimmzüge aufm Schulhof plus ab und an einfach mal 100 Liegestütze, also mal ganz ehrlich.... Wer macht das denn schon? Ist doch ok. Echt mal... Mir ist schon klar, dass kurz mal 2x die Woche da eine halbe Stunde an die Hanteln zu gehen, durchaus Effekte hat, aber ich mag das echt nicht mit einem total ausgelaugten Körper vorm Rechner zu sitzen und dann meinen Kram zu machen wie z.B. politische Arbeit (Anträge stellen, mich rumärgern über Vergabeverfahren...). Wenn ich da mal angefangen habe, kann ich nicht mehr aufhören. Aber Muskeln züchten und Kraftwerte optimieren, neee, bitte nicht. Dann hoffe ich jetzt mal, dass mein etwas längerer Post keinen vom Muskelsport abgehalten hat.
  2. Die Sitzung im Zusammenhang Freud und Adlers würde ich gerne verschieben wollen. Lies 'Darm mit Charme' oder wie das heißt... Das hat Gründe, warum du pupst. Aber ja, jeder Psychologo lol weiß Bescheid
  3. Beim Streckentauchen kommt es auf O2 und CO2 an und das hat halt einen gewissen Druck irgendwie so in der Blutbahn und wenn in der Nähe des Hirns deutlich zu wenig O2 ist, dann wird es scheiße. Kann Leuten passieren. Jedem halt je nachdem was genau da war. Wie man genau versucht hat zu atmen, ob man auf volle Pulle geht, wo es schwierig wird... Unter Wasser ist jeder Meter toll, den man für sich ohne Flachzangen wie hier teilweise hat. Ich als individueller Typ, der sich hier ohne Ende schon mit Affen verglichen hat~~, kann beispielsweise echt nicht mich wohlfühlen auf unter 2m. Das hasse ich total in den Ohren. Egal wie viel ich da versuche auszugleichen. Mal im Schwimmbad mal auf 50m gehen und das ist eben nicht selbstverständlich wer wann wie echt ein Problem hat und das fühlt. Mal klappen die 40m und dann nur 30. Irrelevant was bei einem in der frühen Pubertät war und berücksichtigen, was ich geraucht habe bis dato, muss auch nicht sein. Wenn ich also meine bescheidenen 100m tauchen kann ohne große Mühe oder Gefährdung bis heute (also eher 85m~~), danach ein oder zwei Bahnen Opa schwimme,knapp 45 Minuten in Intervallen nach Gefühl bei denen ich mich ja nicht nicht anstrenge, dann ist das doch objektiv echt genug, um es mit Muskelbudendurchschnittssport zu vergleichen. Immerhin ja noch was. Morgens im Chlor oder neben nem Proleten, nee, gibt ja auch ... Optik bei anderen Männern und fürs "Game" dann von einem anderen Onkel demnächst. Leistungsvergleich in bzw. unter wissenschaftlicher Hinsicht und Berücksichtigung schaut anders aus. Keine Ahnung, was da psychisch abgeht, wenn man nicht zumindest ein bisschen selbstironisch ist. Anstatt festzustellen, dass man im Austausch mit mir nur Erfahrungen mit Fußpilz hat, was ja unter Gesichtspunkten lustig wäre, borrrr, voll Stress hier wieder und aufgestaute Energie, die dann offenbar doch nicht beim Pumpen aufgelöst werden konnte. Mit keinem Zeichen habe ich mich hier lustig über die Leistung irgendwelcher Muskelsportmuskelsportler-Übungen gemacht. Aber schön hat man es dabei ja oft nicht. Ich sehe auch schmutzige Fliesen. Naja, Nachthumor.
  4. Ach, unter Männern jetzt so am Freitag Abend bei 'nem Bier laberste halt mal über die Human Flag und so Späße, dass das Frauen feucht macht und vielleicht ja gar nicht schlecht ankommt auf Tinder, aber wenn man mal ehrlich ist zueinander, dann stellt man schon fest, dass das verdammt viel blöde Mühe war, aber irgendwas muss man ja schon machen zwischen Aufstehen und Einschlafen. Hier geht es halt für die Jungs drum, möglichst viele sichtbare Muskeln aufzubauen mit drei Trainingseinheiten die Woche im Muskelsportstudio. Andere Männer mit seinen Muskeln beeindrucken zu wollen, ist so pubertär wie irgendwas. Haben hier aber einige nötig. Weltrekord im Streckentauchen liegt bei 237m bei Männern und 186m bei Frauen (wenn ich mich nicht täusche und sich das nicht geändert hat). Jetzt nicht allzu viel geben auf dieses "mit einem Atemzug". Das ist gar nicht so einfach 100m durchs 50m-Becken mit Sprung vom Startblock zu schaffen. Man muss hier sogar die Leute davor warnen! Am Marine-Stützpunkt macht man sowas mit seinen Kameraden/innen. Als Hobbysportler sollte der Bademeister echt ein Auge auf einen haben. Der Mensch ist da nicht drauf ausgelegt. Wenn man da unvorsichtig wird (merkt man erst zu spät), dann kann das ganz schön unschön ausgehen. Schwimmbad-Blackout mal nachlesen. Man merkt nicht, wann echt Schluss sein sollte. Überhaupt mal nachlesen, wenn es interessiert, was da im Körper abgeht. Einfach mal demnächst im Schwimmbad ausprobieren und ich wette darauf, dass die meisten hier höchstens, aber echt höchstens, an guten Tagen!!!!!! 25m schaffen und das schon als viel betrachten werden. Ernsthaft. Die 50m für Rettungsschwimmer Gold im 25m-Becken lassen sich machen, aber 100m ist echt schon eine Leistung, auf die man ein bisschen stolz sein kann. Jedenfalls ist das krasser als ein halbes Jahr pumpen zu gehen im Muskelsportlermuskelstudio und dabei ordentlich zu essen. Im Übrigen ist hier jedem Deppen klar, dass da ein Zusammenhang besteht zwischen Sekunden und Kraft(-training) im Schwimmsport. Wenn das Ziel aber nicht sein sollte, auf Zeit zu schwimmen, dann braucht man kein Krafttraining. Man merkt echt ohne Ende, dass manche PU dringend nötig haben und von Sport kaum Ahnung haben. Wenn man nämlich ein guter Läufer oder Radler werden möchte, dann ist das viiiiiieeel zeitintensiver als Muskelsport im Muskelsportlerstudio für jeweils eine Stunde. Gibt Leute, die laufen morgens vor der Arbeit eine Stunde mit um die 20km/h (einfach mal sich nur vorstellen!) durch die Gegend und abends nochmal. Das ist für die ein normaler Tag. Die laufen mehr als andere mitm Auto fahren jeden Tag. Und dann werden dich doch nicht Meister auf Landes- oder Bundesebene. In der Welt gelten dann echt noch wieder andere Maßstäbe. Da mitzuhalten, also ...
  5. OrangUtan

    Tinder

    Keine Ahnung, was Du genau meinst mit "Top-Frauen", ob Du das jetzt irgendwie am Beruf festmachst mit Leitungsfunktion im Multinational (spricht ja nichts gegen eine Verwaltungsbeamtin oder Lehrerin (ist das schon top?), aber latsche mal eine Runde durch die Gegend als Frau mit freundlichem Gesichtsausdruck und Du hast sofort zig modische übercoole Camp David Dieters an der Hacke, die ganz groß in Versicherungen oder im Im- und Export machen inkl. Leasingwagen. Oder so Heinis, die Ralle Hemden zum Anzug tragen. Für die Jobs musste halt auch jemand sein, der ständig auf andere zugeht und das haben die in Fleisch und Blut. Die heulen nicht im Forum, dass Frauen Kopfhörer tragen, die schnacken die einfach trotzdem an. Bitten sie halt die Dinger rauszunehmen oder sprechen einfach laut. Da hat natürlich keine Bock drauf. Mal davon abgesehen, dass die eh nur unterwegs sind vom Büro in die Tiefgarage oder zur U-Bahn. Fährst Du häufig U-Bahn? Ich würde da jetzt vielleicht nicht bei mir direkt vor der Arbeitsstelle an der nächsten drei Wochen lang zur selben Zeit "sargen" gehen, aber da geht doch auch was. So, wenn wir schon beim Thema "Top" sind. Man erkennt sich ja schon am Blick. Geht mir jedenfalls so, dass ich ständig von den netten Papas mit den 2000-Euro-Kinderwagen und Klamotten für bestimmt alles zusammen auch so...., mal hochgerechnet auf die Familie wahnsinnige Summen, z.B. auf der Kö beim Samstagsbummel angeschaut werde. Zu Hause liegen dann da auch so nette Kunstbücher rum, wenn Besuch bekommt. Was ich Dir einfach nur sagen möchte: überlege Dir etwas, das zu Dir passt und sprich Frauen unterwegs an. Wenn Du Dir sexuell etwas vorstellen kannst, dann gehe hin und dann teste halt mit so Nebenbemerkungen, ob sie ähnlich sarkastisch ist wie Du oder sowas. Wie man da am besten rübergeschneit kommt, da findeste hier nicht so die krassen Tipps für Top-Frauen. Da geht es einfach um eine gewisse Persönlichkeit, Ausstrahlung, einen feinen Witz zur richtigen Zeit... Das ist jetzt hier nicht so das Thema. Modisch geht das aber schon in gute Richtungen hier. Gibt hier aber bestimmt noch irgendwo über zehn Jahre alte Threads in der Schatzkiste übers Bitch Shield. Pubertär da rumrennen und die Frauen anschmachten, wirste ja wohl nicht machen. Aber was willste halt machen außer irgendwo Frauen charmant ansprechen. Mein Tipp: Aufm Fahrrad an der Ampel versuchen ins Gespräch zu kommen. Geht natürlich auch als Fußgänger. Kommt bei mir irgendwie recht gut. Was das Aussehen anbelangt: ist wichtig, keine Frage, aber bewerte das nicht über! Das ist ein bisschen Quatsch, dass es sowas wie einen besonderen Typus für einen gibt, der es dann unbedingt sein muss und kein anderer. Das ist so eine komplexe Kopfsache. Habe hier auch schon zig Threads eröffnet und rumgeheult zu dem Thema, dass ich nur Sex mit Frauen möchte, mit denen ich mir Kinder vorstellen kann. Eine attraktive Frau am Tag in Köln anzusprechen, sich mal fünf Minuten zu unterhalten, dann festzustellen, dass... ist ein gutes Maß, behaupte ich mal. Wenn man sich dann kennenlernt, ineinander verliebt und verknallt, dann entsteht da schon noch eine ganz andere Bindung und mit der Zeit findet man gewisse Frauen dann ja auch viel attraktiver als zu Anfang und was in 10 Jahren ist, ist ja jetzt auch nicht das Thema. Die Konversation zu üben, kann ja auch nie schaden. Achso, Top-Frauen mit den heißen Stühlen von Top-Jobs auf Tinder lol. Die wird doch nicht mehr ernst genommen, wenn ein Kollege, Kunde, Mandant o.ä. die da gespottet hat. Die stehen einfach unauffällig in der Kunstaustellung rum ab 20 Uhr und labern mit Vito Schnabel. Der Typ ist übrigens geboren 1986. Achja, ein Job, bei dem man rumreisen muss, ist nicht automatisch ein Top-Job. Meinen ja auch irgendwie viele, die keine Ahnung haben. So, damit hätte ich eben festgestellt, dass keine Top-Frauen auf Tinder sind. Von den paar jungen Damen, die frisch am Uni-Klinikum gestartet sind oder so mal abgesehen. Aber nicht mit Mitte 30. Sorry. Die gehen dann auch Kunst gucken oder Sport treiben, begleiten ihre Freundinnen alle zehn Wochen irgendwohin...
  6. Körbe in der Schule können doof und schlimm sein. Als ich so alt war wie du, gab es noch ICQ und hatte Papa einen Internetvertrag pro Minute abgeschlossen. Das hieß, dass abchecken, was andere über meine fruchtlosen Versuche denken, nicht so großartig möglich war. In deinem Fall hat sie echt vorbildlich reagiert. Auf einer Vorabi oder so wirst demnächst dann mal erleben, wie das ist, wenn sich eine wortlos wegdreht oder sowas. Ich lebe noch immer trotz Körben. Aus der Schule raus und das Leben geht auch nicht mehr von Schuljahr zu Schuljahr mit den gleichen knapp 100 Leuten, sondern es stehen dir noch viele Jahre bevor. Da kommt ganz sicher noch was, so unwahrscheinlich es scheinen mag. Irgendwann kommt dann auch eine, in die du dich total verknallen kannst und irgendwann wirst du mit ihr kuscheln und körperliche Erfahrungen sammeln. Aber im Kopf ist das viel schöner... Das wird dann deine Referenz sein für zukünftige Begegnungen auf eine recht lange Sicht. Vielleicht wirst du dann schon heiraten und ich suche noch immer trotz Altersvorsprung.
  7. OrangUtan

    Tinder

    Keine Ahnung, aber außer dem netten Tunnelladen kommt das nicht infrage, weil Typen im Sakko mit Bachelor in ausgelassener Stimmung nicht unbedingt spaßig sind, wenn man selbst das Studentenverbindungswesen im Ausland erlebt hat als Mitglied, und diese Läden ziehen auch nicht so unbedingt den von mir hochbegeeeeeehrten "Andrea Nahles Wagenknecht Gesine Schwan - Typus" von Frau an. Oder die "netten" argentinischperuanischkoreanischjapanischchinaindonesischrussibulgaritürkiisraelischindisch-womenoftheworld-halt Frauen. Und wenn die Kunst studiert haben, jetzt photoshoppen als Broterwerb oder so. Lieber umsonst Kunst gucken mit mir als Sakko-Business Administration-Bachelor Julian Justus im Sir Walter. Merken die auch.
  8. Hi, ich frage mich, welche Lebensmittelkombinationen man in welchem zeitlichen Abstand am besten zu sich nehmen sollte, damit man sich die Nährstoffe nicht kaputt macht. Von Biochemie und so habe ich keine Ahnung, aber ich kann mir vorstellen, dass es nicht gut sein kann, wenn man beispielsweise drei Gläser Wein trinkt abends bzw. nachts. Die Vitamine und anderen wichtigen Nährstoffe aus dem Abendessen sind dann ja noch gar nicht im Körper und dann kommt da Alkohol. Oder wenn man Multivitaminsaft trinkt mit irgendwelchen Vitaminen, dann könnten die ja reagieren mit Milch oder so ausm Joghurt zum Nachtisch und dann neutralisiert sich da irgendwie was mit Magnesium, Calcium oder so. Weil Mineralien reagieren ja sehr gerne, habe ich mal gelernt. Wie das Periodensystem angeordnet ist, habe ich wieder halb vergessen, aber wenn da bestimmte Kombinationen in der Nahrung stecken, dann ist ja im Bauch Chemie-Party angesagt und bestimmt macht man sich dann durch unglückliche Kombinationen das (nicht allzu leckere...) gesunde Essen komplett zunichte und man hätte auch einfach gleich Fertiglasagne essen können für ein paar einfache Fette und Proteine - überspitzt formuliert. Kann mir da vielleicht jemand drei-fünf einfache und verständliche Sätze zu schreiben? Oder lohnt es sich da echt mal ein Buch drüber zu lesen? Wo fängt man da am besten mit an? Vielen Dank!
  9. OrangUtan

    Tinder

    Vielleicht auch mal an die MAC-Adresse denken usw. (bin da kein Experte, was sowas anbelangt, aber ich glaube, dass das doch sehr verbreitet ist, dass Systeme das abchecken und vergleichen, gibt da ja auch mehr noch, was man auslesen kann, um ein Gerät erkennen bzw. zuordnen zu können...) Neue Sim-Karte alleine und eine frische Mail-Adresse, halte ich jetzt nicht so für die springenden Punkte. Wie da Bilder durchgelutscht werden innerhalb von Tinder selbst und der Muttergesellschaft, kA. @inMotion @Madeleine Jeden Monat ist im K20 (Kunstsammlung NRW) in Düsseldorf KPMG-Kunstabend für umsonst. Am 07. November wieder. Im Areal Böhler z.B. gibt es auch ab und an etwas, um hinzugehen. Mitte November ist da Art Düsseldorf 2018. Am 06.12. kannst Dir dann im NRW-Forum "Bauhaus und die Fotografie" anschauen. Vom 09.-18. November ist die Photo Popup Fair im Stilwerk in der Grünstraße... Sonntags gibt es auch vormittags und nachmittags immer mal wieder irgendwelche Geigenmusik oder was am Klavier in der Oper. Theater geht auch was. In der Villa Hügel in Essen ist mal was, im Folkwang... Kostet alles echt weniger als eine Kinokarte oder so. Der große Kunstliebhaber, -kenner und -versteher muss man ja auch nicht sein, um sich da blicken zu lassen. Hauptsache, man steht da nicht die ganze Zeit nur blöde alleine rum. Zusätzlich dann noch etwas in Richtung Sport machen (10km-Läufe oder so und da die lustigen Leute z.B. in ihren ganz fabelhaft schnittigen Deloitte-Shirts anschnacken oder so...). Echt mal liebe Leute, das ist nur ein Bruchteil dessen, was mir alles ständig auf Facebook unter die Nase gerieben wird. Dafür finde ich Facebook echt genial. Wer Bock hat auf Autos, der wird sicher auch etwas finden. Man kann auf Flohmärkte oder sowas in so Hallen gehen (gibt es auch ab und an ohne Stände mit Wunder-Autopolitur und Handyhüllen), dann gibt es Foodfestivals ... Ich weiß nicht, wo ihr rumsurft... Bezüglich Feiern in Düsseldorf: Gibt ja echt mal weniger als eine handvoll so Art "underground" Läden, in die man überhaupt gehen kann. Sowas wie's zakk beispielsweise, da könntet ihr ja auch mal schauen... In der ganzen Altstadt kann man das ja mal komplett knicken überhaupt nur in Erwähnung zu ziehen, ausgehen zu wollen. Wein saufen für 100 Euro oder mehr, ok, aber FEIERN, neee, geht echt nicht. Studentenläden gibt es in Düsseldorf keinen einzigen. Die Lehrerinnen im Referendariat beispielsweise gehen bestimmt auch am Zülpicher Platz oder so absteppen und nicht in Düsseldorf. Aus Bonn fahren auch immer alles nach Köln zum Feiern. Bin Ewigkeiten nicht mehr im Bootshaus gewesen, habe keine Ahnung, was aktuell in Ehrenfeld so abgeht... Wer ein Auto hat, besser eine Bahncard 100 oder ein Semesterticket^^, krasse 20 Euro (mehr braucht man ja eigentlich echt nicht, Pizza gibt es für 5 Euro in der Altstadt, das reicht ja wohl plus zwei Gläser Wein oder zwei Alt) zum "verjubeln", bisschen gute Laune im Gesicht, Klamotten nicht gerade vom Textil-Discounter, nach einer Viertelstunde mal rausrücken kann, dass er einen netten Job hat, dem geht es doch gut bei dem Angebot!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Man muss da überall einfach nur hingehen und die Fähigkeiten besitzen, dass man da nicht total still, einsam und alleine rumschleichen muss. Der Vodafone-Campus-Tower-Dingsda ist ja echt blöde gelegen da. Mittags geht aber ein bisschen was zwischen Kö und Rhein in der Mittagspause. Oder nach Feierabend. Da rennen dann viele rum. PwC ist auch nicht so gut gelegen, dass die alle außerhalb mittags rumrennen. Hmmm, aber das ist halt so. Hier rumheulen, dass keine guckt mit Mitte 30. Das ist Großstadt. Haben schon irgendwelche Berliner Schriftsteller in den 20er Jahren Bücher drüber vollgeschrieben. Überhaupt gut, dass ihr nicht in Berlin wohnt oder so, wo man echt noch eine ganze Ecke ruppiger unterwegs ist als im Rheinland. Wenn ich mich mal überwinden kann bzw. das große Glück erlebe, eine zu spotten, die mir gefällt, ein freundliches Gesicht aufziehe (am besten an einen bekloppten Opener von hier denken und es dann besser machen), dann klappt es so auf lange Sicht in der berühmten Hälfte der Fälle, dass ich auch freundlich angeschaut werde. An guten Tagen spreche ich dann auch mal mit Frauen. Erzählt mal, was ihr so macht im Rheinland und im Auge habt. Vielleicht ist da ja für mich noch etwas dabei. :-) Ich glaube, ich lasse Tinder doch sein.
  10. Ja, was denn für eine Liga und Blablabla. In Frauengeschichten werden Männer ausführlich aus Frauensicht beschrieben. Das ist doch höchst interessant für Dich, Bersi. Mein Lieblingsdiskussionsthema: Möchte nur Sex mit Frauen, mit denen ich mir auch ein Baby vorstellen kann... Ich lasse das jetzt mal. Die an der Ampel sah gut aus, haute mich jetzt nicht total um, aber die ist voll darauf angesprungen, dass ich von einer Buslinie gesprochen habe, die abgeschafft werden soll, was aber schlecht ist für ihre Oma, die da gerne mit fährt... Ist so ein regionales Thema da in dieser Stadt. Ich glaube, der Erpel kommt aus Köln oder so. Die innere Kanalstraße oder so (war lange nicht mehr in Köln, aber gibt ja auch das Dauerthema Raserei in der City zum Beispiel da an den ganzen Cafés ständig vorbei und dieser Lärm...), ach, generell Stau, die neuen Sitze in der U-Bahn in Düsseldorf ... Allgemein mal ein bisschen Regionalzeitung lesen (geht ja auch online) und da steht immer irgendetwas drin, worüber man quatschen kann. Menschen interessieren sich im Allgemeinen dafür, was so los ist bei ihnen in der Nähe - oder man trifft halt echt auf krasse PickUp Künstler vom anderen Stern. Die unterhalten sich irgendwie über andere Dinge und wollen Numbern closen oder Muskelsport-Muskelkomplimente hören.
  11. Ich habe eine nette Nachricht von einem User hier bekommen, die man nicht in unter einigen Minütchen tippen kann. Hauptpunkt war mein Muskelsportbudenverbringervorwurf. Ich kann damit nix anfangen und maximale Kraftwerte bedeuten echt halt forderndes Krafttraining, bei dem es nix zu gucken gibt und ein Maß an Anstrengung, das ich dann lieber in Vokabeln lernen oder so investiere. Man strengt sich dann gefühlt wieder ganz anders an. Mit meinen Werten kann ich nicht mithalten am Olympia- oder Marinestützpunkt und ich bin kein Hingucker, aber 100m tauchen, oder über 200m mit Flossen, reicht für die Missionarsstellung nach meinem Dafürhalten. Ein wenig Ehrlichkeit bzgl. Optik und Werten täte hier gut. Morgens um halb 8 schon Tonnen zu bewegen durch Baumkronen, also mal ehrlich... Das machen Orang-Utans und dafür finde ich sie toll und liebenswert, aber vor Kaiser Ludis oder so Kraftwerten hätte ich sexuell Angst (nicht nur als Frau).
  12. Nein, das ist nicht so. Nur weil Optik für dich derartig eine Rolle spielt bei der Partnerinnenwahl und das eigene Ego etc. pp., heißt das für andere noch lange nichts. (Andere haben dich schon mehrmals drauf hingewiesen, dass du da echt irgendwie merkwürdig unterwegs bist...) Komme einfach für den Anfang weg von diesen 10% des PickUps, die außer schlechten Theoretikern niemanden interessieren. Lebt sich dann entspannter... Lies echt mal Frauenromane oder -geschichten. Oder schaue dir Ehepaare an. Hat alles nichts mit der HB10-HG10-PU-Welt zu tun. Lies, wie andere ihren Partner beschreiben und das nicht nur als HG 10 oder HB 7 mit "süßem Lächeln".
  13. Merkwürdiger und unnötiger Ton. Morgens mal den Körper im Wasser fühlen zu gehen, ist schön für Erpel. :-) Ich will euch mal sehen auf 200m Delfin, wie ihr untergeht. Reagiert doch mal freundlicher auf Nicht-Muskelsportler mit anderen Prioritäten und Interessen... Als müsste man fünf Stunden die Woche Krafttraining machen, um als was zu gelten irgendwo...
  14. Ich lese hier ja gerne mal ab und an diese feinen Diskussionen mit über Themen, von denen ich fast nichts verstehe. Allerdings läuft es hier meist immer auf die Muskelsportbude hinaus. Ziel dürfte hier für die meisten Ratsuchenden sein: einfach nicht total schämen müssen als mehr oder weniger junger Erwachsener mit einer Frau, die in einen verliebt ist, sich mal irgendwo draußen blicken zu lassen in Bademode + bisschen was für die Gesundheit tun. Unbedingt Blickfänger oder Kraftsportler wollen ja nur wenige Leute werden... Grundsätzlich sollte man anfangs ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass man als "Sportler", auch ein wenig Sport machen muss, obwohl man nicht so die große Lust darauf hat. Überhaupt, dass Sport irgendwie Teil des Lebens wird. Ich habe bis heute keine Lust auf Muskelsportbuden und wollte da auch nicht einen Vierteltag / Woche oder sogar mehr mit verbringen. Zu Anfang meines Studiums bin ich einige Semester 3x die Woche morgens gegen 7.15 schwimmen gegangen bis 8 Uhr. Wie man vernünftig krault, hat mir der Bademeister erklärt ganz am Anfang. Bei der DLRG eine Viertelstunde oder so "einschwimmen" mit den Leuten um 19.30 abends, die bis zur Decke spritzen mit ihrem Beinschlag, mag ich bis heute nicht. Dann bisschen was labern, eine Übung machen, wieder zwischen den Deckenspritzern eine Viertelstunde, nix für mich. Als großer Sportler bin ich grundsätzlich im Triathlon-Schwimmanzug geschwommen mit Badehaube und verspiegelter Schwimmbrille. Morgens aus dem Bett gefallen, elektrische Zahnpflege betrieben, Gesichtshaare kurz kultiviert, was angezogen, zum Schwimmbad aufgebrochen mitm Rad, der Bademeister hat mir erlaubt einen Schrank in Beschlag zu nehmen in der Ecke mit einem Aufkleber, Schwimmanzug rausgeholt, bis 8 Uhr komplett nach Lust und Laune mal mit Flossen, mal mit so Handtellern, mal mit Schaumstoff zwischen den Beinen bin ich dann da geschwommen. Herzlichen Glückwunsch, wenn man mehr als 200m Delfin schwimmen kann.^^ Überhaupt, wenn man das mal eine Bahn durchgehalten hat. Man lernt dann wirklich in den 45min jedes mal seinen Körper etwas besser kennen. Das ist ein schönes Gefühl. Intervalle, wie viele Beinschläge man für eine Bahn braucht und sowas, dafür brauchte ich jedenfalls keine Buchführung. Manchmal war das schönste am Tag, tief zu atmen von der Umkleide über die Dusche bis zum Becken, da reinzuspringen und irgendwann konnte ich dann endlich 100m mit einem Sprung vom Startblock durchtauchen ohne größere Probleme im 50m-Becken! Meinen Rekord verrate ich mal nicht. Das war schon sehr unangnehm, denn danach brauchte ich nicht nur ein, zwei Bahnen Opa-Schwimmen mit Kopf über dem Wasser, sondern war echt froh überlebt zu haben ohne Bademeister. Natürlich bin ich kein Olympiachamp und kann 50m nicht durchkraulen ohne einen Atemzug in Weltrekordzeit. Mit Flossen sind noch ganz andere Distanzen möglich. Abends kann man dann auch nicht immer bis halb 1 Markus Lanz, eine Politik-Talkshow oder sowas schauen oder sich ein Bild machen vom Polizeieinsatz aufm Kiez mit gefühlt halbstündigen Werbeunterbrechungen. Alkohol ist dann auch kein Thema. Man ist einfach schön gegen 22.30 Uhr müde, liest noch ein bisschen etwas und pennt dann ein. Am Wochenende oder abends mal eine Runde Rennrad so mit 28km/h im Schnitt ist schon eine richtige Ansage über eine Stunde für einen Anfänger. Gruppenfahren finde ich bis heute auch doof, aber das hat was, wenn man mal mit dem Zug 1,5 Stunden beispielsweise nach Essen oder generell ins Rhein-Ruhrgebiet fährt, bisschen an der Villa Hügel vorbei oder an der Ruhr ... Irgendwann dann wieder zum Bahnhof und ab nach Hause oder einfach gleich direkt nach Hause. Halt ein bisschen was sehen und nicht nur wie Hobby Jan Ulle irgendwelche Wattzahlen strampeln. 1x die Woche dann noch 30min Laufen gehen (das macht mir genau 0 Spaß), aufm Schulhof der Grundschule ein paar Klimmzüge machen (macht auch 0 Spaß), ab und an mal 100 Liegestütze... Qua Zeitaufwand, Lebensqualität usw., ist das für mich so quasi das BESTE überhaupt. Mein Bruder startet gerne mal in Hamburg vorm Radhaus beim Triathlon oder läuft Halbmarathons mit meinem Vater, aber das ist alles nichts für mich. Das ist mir zu anstrengend und ich mag es nicht, mich zu messen. Das gibt mir nichts. Aber mein Bruder musste halt unbedingt mal bei deutschen Meisterschaften starten und sich da mit Leuten messen, die echt voll die Distanzen und Zeiten knacken wollen. Ich fahre mit einem uralten Tomtom-Navi, Radio auf den Ohren und einem Rennrad für unter 500 Euro rum, aber habe einen Triathlon-Anzug zum Schwimmen^^^, und bin glücklich. Körper ist auch ok. Aber ich fühle mich doch wohler im Triathlon-Schwimmanzug 😄 Bei Frauen kommt das alles gut genug an.
  15. OrangUtan

    Tinder

    Ich überlege, mal Tinder auszuprobieren, allerdings möchte ich nicht hier in der direkten Nachbarschaft und eher ländlichen Region angezeigt werden, in der ich momentan lebe, sondern nur in den mit dem Zug recht gut zu erreichenden Großstädten, in denen mich nur wenige kennen. Wenn ich das installiere, dann am besten in diesen Städten und auch nie irgendwo anders online gehen, oder? Wie verhindere ich, dass mich die Leute hier aus der Nähe auf Tinder sehen? Nein, ich habe keine Fotos in weißer Badehose rausgesucht, aber mir ist das trotzdem unangenehm, hier Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen und im Supermarkt das Gefühl haben zu müssen, dass mich die halbe Provinzfachhochschule während der Einleitung BWL Vorlesung gemustert haben könnte. Worauf muss ich achten, dass mich Tinder echt nicht hier zu Hause in einem Umkreis von 30km anzeigt? Wenn ich über der Grenze in einer praktisch benachbarten größeren Stadt im Ausland online gehe (Sprache ist kein Thema für mich), zeigt mich Tinder dann im (deutschen) Inland auch an? Weiß das jemand? Will einfach nur auf keinen Fall hier der Nachbarschaft angezeigt werden!!!! Danke für eine Einschätzung dazu!