UltraAFC

Member
  • Inhalte

    125
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     530

Alle erstellten Inhalte von UltraAFC

  1. Moin. Ja, Überschrift benennt das konkrete Problem: Ich habe es oft, dass ich Augenkontakt zu Frauen schaffe und auch mal angelächelt werde. Aber ich kriege einfach den Mund nicht auf, was sehr frustran ist. Die 3sek. Regel zieht bei mir leider nicht. Ich habe es schon mit ermutigenden Sätzen/Gedanken versucht oder sowas wie "ich kneif mir ins Ohrläppchen". Aber in dem Moment ist in meinem Kopf einfach nichts hilfreiches. Ich denke jedes mal dasselbe "Willst du das echt? Hat doch sicher eh einen Freund. Will nix von dir. Ist nicht ganz dein Typ" Ich weiß einfach nicht, was ich noch machen soll. Hat da jemand einen Tipp? Hintergrund: Ich bin quasi 30, single seit ich 18 bin. Habe seither ab und an mal was am laufen gehabt. Aber das lief eher unter "Blindes Huhn fand ein Korn". Ich hatte mit Anfang 20 schonmal Berührungspunkte zu Pick up, aber habe den Sprung ins kalte Wasser nie geschafft. Irgendwann habe ich dann aufgegeben und versucht, mich mehrere Jahre damit abzufinden. Teilweise ging das auch, aber ich konnte nicht ewig weglaufen. Jetzt versuche ich es nochmal..zum tausensten Mal. Ich habe diverse Ratgeber gelesen, u.a. Lob des Sexismus. Finde das auch alles plausibel, nur bringt es mir nix, wenn ich den Sprung nicht schaffe. Am leichtesten Fällt es mir auf der Arbeit, habe da extrem viel Kontakt zu verschiedenen Menschen, insbesondere Frauen. Aber da kommt eigentlich nie was gutes bei rum. Würde es gerne mal auf der Straße oder v.a. beim weggehen schaffen, aber da versage ich gekonnt seit vielen Jahren.
  2. Tag 10. Hab nur noch Frust aktuell. Mal wieder live mitbekommen, wie gut manche Männer bei Frauen ankommen und wie wenig ich da auf Kette kriege. Naja meine Neuheit is, dass ich ner fremden Frau ein Kompliment gemacht habe und sie sich richtig gefreut hat drüber. Hab ich noch nie erlebt bisher. Vielleicht trau ich es mich ja, dass öfters zu machen und mal eine anzutanzen.
  3. So moin. Heute is Tag 8. War in der Zeit zwei mal feiern. Hab auch tellweise eng mit Frauen getanzt. Allerdings kannte ich die schon. So fremde Frauen antanzen war nicht drin. Bisher kann ich sagen : Ich hab auf alle Fälle mehr Energie und Zeit(logisch eigentlich). Und ich merke, dass Frauen mein Leben bereichern. Wirklich Bock auf Sex hab ich noch nicht, auf fapen zZ aber auch nicht. Außer ich hatte großen Stress. Erinnert mich an das wegkommen vom Rauchen damals... ^^ Ich hab aber beim Tanzen gemerkt, also das ging mir durch den Kopf: "Tanz sie an, sie hat dich angelächelt 2x.. Ok.. Hm. Is eine andere Frau im weg. Im übrigen.. Und dann? Sex wird eh nix bzw bringst es nicht" Von daher frage ich mich aktuell, ob meine Ablehnung von Sex nicht vom in der Hinsicht fehlenden selbstvertrauen kommt und das fapen eben ein Ventil war.
  4. Ich hab als ich mein erstes mal hatte, bereits seit gut 4 Jahren täglich masturbiert gehabt. Daher glaube ich eben, dass meine normale Sexualität nie eine Chance hatte, sich richtig zu entwickeln. Vllt hätte mir sex mehr gegeben, wenn ich ihn öfter gehabt hätte und /oder weniger masturbiert hätte. Diese typische Beziehung mit häufigem Sex hatte ich eben nie. Heute ist Tag 4 ohne übrigens.
  5. Klar kann man das diskutieren. Ich sehs halt anders als @MEHRVOMLEBEN . Zumal ich den Vergleich auch hinkend finde. Klar, in einer Kochsendung dreht es sich um das Zubereiten und manchmal auch essen von Lebensmitteln. Nur ist das ja eher zu vergleichen mit dem bloßen Anschauen von hübschen Frauen, der kommende Appetit bzw gar Hunger werden ja nicht gestillt, nur angeheizt allenfalls. Aber wo wir beim Thema sind: Schau dir mal vollgefressen eine Kochsendung an und dann mal auf einer Diät. Vollgefressen interessiert mich eine Kochsendung zumindest überhaupt nicht oder kaum. Auf Diät find ich sie eher interessant und krieg dabei auch echt hunger. Selbiges gilt für einkaufen.. Hungrig einkaufen wirkt auch der größte Schrott auf einmal total lecker. Vollgefressen reiß ich nüchtern meinen Einkauf ab. Das Süßigkeitenregal juckt mich dann idR gar nicht. Und beim Fapen ist das mMn genauso. Wenn ich mir 5x am Tag eienn runterhole, dann nehm ich die hübsche Frau zwar wahr. Aber interessieren tut sie mich nicht weiter. Wenn ich ein paar Tage off bin, krieg ich dabei aber auch mal eine Beule in der Hose. Nur bin ich eben nie lange off, für mich sind 2 Tage zZ schon kaum machbar.
  6. Der Trigger im Blut , der den Atemreiz auslöst. Bzw es sind eigentlich drei, nich nur einer.
  7. Jo, Meinung kannst du ja haben. Ich seh das etwas anders. Weil: Früher hatte ich schon Bock auf Sex. Nur mittlerweile nicht mehr. Und um beim Sex einen Ständer zu kriegen, muss ich mehrere Tage abstinent bleiben. Erst dann geht es überhaupt. War früher anders. Aber da hatte ich auch regelmäßiger Sex. (sofern man das so nennen kann, aber für meine Verhältnisse eben) Kopf ist ja der springende Punkt. Beim fapen is es Fantasie, die geil macht. Im bett eben der Sex an sich. Der Weg is eben umprogrammiert so kommts mir vor. Das Phänomen gibt's ja bei anderen Dingen auch, selbst bei sowas essentiellen wie dem Atemantrieb
  8. Das musst ich zitieren... SEHE ICH GANZ HAARGENAUSO! Abgesehen mal von den paar, wo ich es selber erlebt habe. Ich krieg das ja von den Kolleginnen mit und es ist echt... also es ist echt grausam teilweise. Und dann rumjammern, wieso sie keinen Gentleman abkriegen. Manche von denen gehen im CLub beim Feiern fremd, während ihr Freund an der Bar Getränke holt und dann sind sie stolz drauf, wenn er es nicht gemerkt hat. Oder manche kriegen dann doch irgendwie ein Kind und betrügen im Prinzip um Unterhalt, indem sie mit neume Partner zusammen wohnen, nicht gemeldet und der Vater des Kindes trotzdem munter zahlt, weil er es sonst nicht mehr zu Gesicht kriegt. (Zumindest müsste er meines Wissens kein Unterhalt zahlen, wenn die Frau mit einem neuen Partner zusammen lebt?!)
  9. Ja, sehe das mit der Pornosucht auch so. Daher ja jetzt auch die Deadline bis 01.05. - immerhin habe ich es geschafft, heute abstinent zu bleiben. Klingt albern, aber ist für mich schon was! Hatte die Tage davor einen 3er- Schnitt.. Ja, hab schon ohne Kondom gevögelt und nein, ich merke dabei fast nix. Das liegt aber mMn auch am fapen. Ich komme ja auch nur noch auf eine bestimmte Weise, also genau eine einzige. Alles andere bringt keinerlei Stimulus.
  10. Kann schon sein. Naja ich hab Sex auch nie als sonderlich doll erlebt. Aber das hat verschiedene Gründe. Unsicherheit zB oder eben die Konditionierung auf Masturbation. Ich fühle bei Sex an sich auch ehrlich gesagt nichts. Das war ganz früher mal anders bzw das gute Gefühl eine rumgekriegt zu haben. Masturbation fühlt sich da einfach besser an. Aber bin da eben auch so drsuf eingespielt, dass das ja logische Konsequenz ist.
  11. Testospiegel ist gecheckt worden, einige Male sogar inzwischen. Der liegt rund 1/3 über dem Referenzwert meiner Altersklasse. Hm. Ja das ist bei mir nicht so. Mir fehlt Masturbation dann, Sex ist mir egal. Oder egal geworden. Ja das kann gut sein. Also dachte mir oft nach Dem Sex.. Ok und das war jerzt alles.
  12. Also interessant ist das jetzt allemal. Allerdings sind da schon einige Fragen offen. Weil die Kernaussage mag zwar so hinkommen. Jedoch: Wie passt das zusammen mit dem Wunsch nach zumindest einmaligem Sex? Und der massiven Frustration früher? Vielleicht ist meine von dir zitierte Aussage ja auch eher ein Lernergebnis, ein Produkt verschiedener Erfahrungen. Jm der selten Sex hat, wird nicht unbedingt gut drin. Dazu die Unsicherheit irgendwann wegen der vorübergehenden Dysfunktion durch die vielen Pornos...Die Gewöhnung an wenig mangels Flirtkünste als Schutzfunktion vielleicht. Ich hatte, wenn ich jeden Sex meines Lebens mal addiere.. grob überschlagen. Circa 30x Sex, mehr war das nicht. Ich suche mir bzgl. Loskommens von der Fapsucht jetzt Lösungen. Wenn ich es so von mir aus bis zum 01.05. nicht hinkriege, suche ich einen Therapeuten auf. Weil eins ist ganz sicher, egal ob asexuell oder nicht - so kanns nicht weitergehen.
  13. Ja, habe ich. Liegt mMn nicht vor. Mit normaler meinte ich auch eher.. ich habe regelmäßig masturbiert, lange vor dem ersten Kuss oder gar Sex. Genau genommen Jahre vorher. Daher halte ich Masturbation für normaler. Daher brauche ich Sex halt auch nicht. Es war immer spannend, ihn zu haben. Das Gefühl ne Frau "rumgekriegt" zu haben war gut. Aber das zweite Mal zB fand ich schon recht langweilig, sofern es denn überhaupt vorkam. Irgendwann hab ich dann eben noch das Problem bekommen, dass ich keinen mehr hochbekommen hab. Das war schon schwer peinlich. Masturbieren ging hingegen super..hab zu Spitzenzeiten 6h Pornos am Tag geguckt circa.^^ Ich habe über einen Therapeuten schon nachgedacht,ja. Wobei ich bzgl. sozialer Ängste schon früher 1 1/2 Jahre in Behandlung war. Das war auch nicht wirklich durchschlagend vom Erfolg her. Daher bin ich da etwas skeptisch. Aber es gibt ja verschiedene Ansätze. Hatte mal an Hypnose gedacht. Wird ja zur Rauchentwöhnung auch erfolgreich genutzt. Was meinst du mit "Cheaten" TIMCOMEON?
  14. Klingt so, als Würde es echt richtig gut für dich laufen. Weil du damit zufrieden scheinst und das tanzen gefällt dir auch. Naja ich hab es heute nicht geschafft, drauf zu verzichten. Kann grade nicht mit Sicherheit sagen, ob mir sex fehlt. Für mich war Masturbation halt schon immer das normalere. Würde es eher wegen der persönlichen Entwicklung angehen. Nee Sex um des Sex willens kan ich nicht. Muss auch davor paar Tage frei von Masturbation sein, sonst krieg ich gar keinen hoch. ^^ hatte ich leider schon mehrfach.
  15. Naja müsste einen anderen Termin beginnen. Was hat dir der Tanzkurs so gebracht?
  16. Mgtow monk musst ich erstmal googlen.. Ja ach keine Ahnung. Also ich widme meine Energie erstmal dem loskommen von der Sucht. Glaub vorher hätte das alles eh keinen Sinn. Mir hat eine Arbeitskollegin zB angeboten, mir mit Frauen zu helfen. Hatte ja ne andere schonmal versucht. Aber da hatte ich ja dann null Interesse. Hatte nur ein Gefühl von Unbehagen, Angst und Desinteresse.
  17. Naja ich finde ihr habt da alle drei iwo recht. Von den Suchtanzeichen hab ich 6/6. Von daher bestünde da schon die Möglichkeit, das es eine ist. Psychosozial gesehen hab ich mir damit so oder so sicherlich schon einiges kaputt gemacht. Mach das ja immerhin seit fast 20Jahren. Würde son Verhalten aber auch weniger hart einordnen wie das bei C2ern zB. Die haben so viele Begleitfolgen..
  18. Ja, es ist eine Sucht. Sehe das ja auch als Sucht. War früher mal eine Weile Raucher. Das zu lassen war einfscher als nicht zu wixxen. Es ist eine Katastrophe. Als ich früher noch Pornos geguckt hab, bin ich deswegen ja auch manchmal nicht zur Uni gegangen oder kam zu spät. Oder zu spät zu Verabredungen usw. Hatte dann deswegen auch ne Weile kein Internet mehr weil die Scheisse bis zu 6h am Tag lief. Suchtberatung wegen sowas wäre schon hart.. Aber vielleicht hast du recht und es wäre besser. Nein, versuche es heute zu lassen. Hab erst 1x heute. Ja weniger fapen hab ich auch eine Weile geschafft. Aber meistens reißt es wieder ein und ich komm in mein normales Pensum von 3-7x mal am Tag zurück.
  19. Danke. Deinem Bruder auch viel Erfolg. Vielleicht kann er es irgendwann auch ausblenden, mir gelingt das aktuell ja ganz gut.
  20. Kann deinen Unmut verstehen, kenne das Gefühl. (aus anderen Bereichen) Und war nicht meine Absicht. War mir auch ehrlich gesagt nicht so bewusst? Ich habe vielleicht keinen Erfolg im PU- Sinne gehabt, aber ich hab unterstützt durch die Tipps und Diskussion(en) was über mich gelernt. Und das ist für mich viel wert! Ich meine, ich habs versucht. Ich werd gleich mal gucken, ob ich ein Bsp. finde zu dem, was du sagtest.(mit dem keine Tipps annehmen) MMn liegt der mangelnde Drive auch an meiner Masturbationssucht. Ich bin da noch nicht richtig hintergekommen, weil ich es gar nicht schaffe, da lange genug abstinent zu bleiben. Und wenn doch, dann hab ich ne ewig lange Flatline und vermisse dann iwann nur das Fapen, nicht aber eine reale Frau. Und da kommen wir zu deiner Aussage, dass Frauen in meinem Leben zZ vllt keine Rolle zu spielen scheinen. Das ist tatsächlich etwas, was ich mittlerweile genauso sehe. Mich stört der Zustand nur, wenn mir langweilig ist. Also früher habe ich es schade gefunden und mich 1-2 Tage lang echt geärgert, wenn ich eine nicht angesprochen habe. Heute naja. Ich blende es irgendwie aus? Oder es ist mir tatsächlich egal geworden? Ich weiß es nicht genau. Das mit dem Rekapitulieren solcher, die auch schüchtern waren. Ich habe mir das zT schon angeguckt, nur kann ich es eben nicht. Dieses ansprechen auf offener Straße zB. Mir ist schon bewusst, dass das Leute weitergebracht hat. Nur hab ich es auch mit dem Drölften Versuch halt nicht gepackt. Ich habe da in mir eine Hürde, die zu groß ist. Hör heut noch das Beben in meiner Stimme, wenn ich ne neue und hübsche Kollegin anspreche. (Nur anspreche im Sinne von begrüßen oder vorstellen auf der Arbeit, nix weiter.) Ich finde das Gamen von Frauen extrem schwer! Auf einer Skala von 0-10 der schwersten Dinge, ist es für mich eine glatte 25! Mal ein Bsp.: Ich war mal vor ein paar Jahren auf einem Fest, zs mit meinem damals besten Kumpel und einem guten Bekannten. Die Frau wurde mir eigentlich von ihrer Freundin zugeschoben, die mit einem Arbeitskollegen von mir zs war, er war auch mit dabei bei der Runde. Also an sich schon alles eine recht vertraute Sache. Naja ich hab kaum ein Wort rausgebracht und weiß noch, dass ich im Gespärch teilweise ewig lange Pausen hatte, weil ich echt nix rausgebracht hab. Wollte vor den Freunden und Bekannten nur nicht wie der größte Depp dastehen, sonst wäre ich schon lange weg gewesen. Ich war noch nie so aufgeregt in meinem Leben! Glaub hatte genug Adrenalin für 20 Khs zusammen. Und da sag ich jetzt nicht nur so. Selbst typische fight&flight Situationen finde ich nicht so unangenehm wie das.
  21. Na, keine Beleidigungen übers www.. Hab das mal die letzten Tage forciert nu. Die, die ja scheinbar nur gespielt hat, ignorier ich. Sie macht trotzdem weiter. Aber ist mir zu doof. EIne andere führt eine merkwürdige offene Beziehung. Meint sie braucht jm für Sex, ihr Freund habe auch eine dafür. Naja.. mein Trieb ist nicht da, da irgendwie aktiv zu werden. Sie wolte mit mir gestern einen Kaffee trinken, um das zu bereden. Hab aber keine Lust zu. Hab sie abblitzen lassen. Dann kam ja irgendwo die Idee auf, über einen Tanzkurs könnte man gut was reißen. Nunja, wie erwartet, ein riesiger Frauenüberschuss. Aber habe keine Lust, da irgendwie aktiv zu werden.. Frage mich ja, ob so Zeug mir allg abgeht.(Durchaus möglich) Oder ob ich mir durch die Jahrzehnte des Fapens da was zerschossen habe..keine Ahnung. So oder so hat es mehr Action in mein Leben gebracht, auch wenn ich keine Lust habe, mit einer zu vögeln oder ähnliches.
  22. Hatte ich versucht. Also konkret ausmachen. Tag, Zeit, Aktivität. Naja Date hatte die andere halt abgeblockt, 2x mittlerweile. Und ich weiß halt selber nicht, ob ich sie treffen möchte. Also bezogen auf beide. An sich hab ich da keine Lust zu, aber ein Teil in mir denkt sich, es wäre besser. Weil mir sonst irgendwann wieder zu langweilig wird bzw ich es bereue. Geht das nur mir so in den Punkt?
  23. So. Also ich Habs versucht. Komme aber nicht weiter. Die eine Kollegin zB wo bisschen was lief. Die hat nem treffen zB zugestimmt, aber letztlich kam nix bei rum. Hab keine Ahnung wieso? Halt einfach gefragt, ob man sich treffen will. Andere is ein Verkupplungsversuch. Schreiben schon ewig aber kommt auch nix bei rum. Wobei ich auch sagen muss, dass ich nich mal weiß, ob ich die beiden tatsächlich treffen möchte. " Interessant machen" wie man oft hört. Kann ich leider kein Stück.
  24. Krasse Story. Gratuliere. Finds gut, dass du das durchgezogen hast. Hast du das in deinem Wohnort durchgezogen?
  25. Das besagte Weggehen war schon gestern. Kotzt mich an, dass ich aus Angst dann nicht mit in den Club bin. Zumal bis zu dem Zeitpunkt schon bisschen was lief. Denke die Chance habe ich also nun vollends vertan.