Reeves2

User
  • Inhalte

    31
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     183

Ansehen in der Community

4 Neutral

Über Reeves2

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

248 Profilansichten
  1. Eventuell dumm und ich könnte die Quittung dafür bekommen. Habe mir das Ganze mal in einer ruhigen Minute durch den Kopf gehen lassen und mir den Chat angeschaut. Schlussendlich habe ich mich gefragt wie ich reagieren würde, wenn ein Kollege mir ein Treffen abgesagt hätte und sich danach entschuldigt und mir wieder schreibt. Ich habe ihr geschrieben. Falls Arschtritt notwendig ist, könnt ihr gerne dazu ausholen. Hat sich für mich richtig angefühlt und ich stehe hinter der Entscheidung. Wenn ich jetzt auf die Fresse fliege, dann ist es so. Sie hat mir dann irgendwann eröffnet, dass sie zur Zeit psychisch etwas angeschlagen ist mit "Panickattacken" etc., so ihre Aussage. Ich habe nach einem Date gefragt, sie hat sich gefreut und ist drauf eingestiegen. Date steht. Sie schreibt wie vorher auch schon nur sehr selten. D.h. wir schreiben alle 2-3 Tage mal. Ich schreibe aktuell schneller, also antworte meist am selben Tag und sie wesentlich später. Ich halte jetzt nichts davon, künstlich auf beschäftigt zu tun. Aktuell habe ich mehr Zeit und schreibe daher auch, wenn ich das Handy in der Hand habe. Da ich "Taten statt Worte" einen guten Ansatz finde, bleibe ich skeptisch. Ich warte ab, ob das Date jetzt wie abgemacht zustande kommt oder wie schonmal abgesagt wird. Falls sie absagt, wird die Nummer gelöscht und ich weiß Bescheid.
  2. Weiß sie. Wir haben darüber geredet und sie hat sich für mich gefreut und wollte mich dort besuchen kommen. An unserem Dating-Verhalten hätte sich nichts geändert. Wir hätten uns weiterhin jede Woche gesehen, da ich sofern keine wichtigen Termine anstehen, am Wochende zurückkomme. Weiß ich nicht inwiefern man mir da Angepisstheit ankreiden will. Ich werde mich sicherlich nicht freuen, wenn ich versetzt werde und man mehr als einen Tag Vorlauf hat, um mir mitzuteilen, dass es nicht geht. Klar finde ich das nicht gut, bin aber nicht nachtragend und wäre offen gewesen für weitere Dates. Ich denke auch, dass wenn dann vorher was schiefgelaufen ist. Vielleicht bin ich Schuld, vielleicht sie oder wir beide. Schlussendlich weiß ich es nicht. Werde ihr Desinteresse jetzt akzeptieren und weiter mein Leben leben.
  3. Ja ist zeitweise hart ihr nicht mal zu schreiben, weil die Zeit mit ihr schön war Aber wird wohl das Beste sein.
  4. Ich bring mal noch kurz ein Update, wenn auch eher uninteressant. Sie hat sich nach einer Woche wieder gemeldet und mir berichtet, dass sie ihre Prüfung bestanden hat. Gespräch nach ihrem "Dankeschön" beendet bzw. habe nicht mehr geantwortet. Seitdem kein Kontakt mehr. Ich werde mich nicht mehr melden. Ich habe zweimal investiert und Dates festgelegt. Sie hat zweimal, mehr oder weniger, "abgesagt", kein Gegenvorschlag. Ding ist durch für mich.
  5. Dem ersten Absatz kann ich noch teilweise zustimmen. Die Art und Weise wie abgesagt wurde oder auch nicht, hat mich genervt. Der zweite Absatz ist mir zu viel Hobby-Psychologie. Im Endeffekt kann man immer in Alles irgendwas interpretieren. An was es jetzt genau liegt, weiß ich nicht. Vielleicht Prüfungsstress, vielleicht irgendwas anderes. Aber dass ich beim ersten Date Sex mit ihr hatte und bei den weiteren Dates auch... Ich werde doch jetzt entspannte Dates mit Sex nicht manipulieren, nur damit sie denkt "oh der will nicht immer Sex mit mir". Ich wollte immer Sex mit ihr/sie mit mir und alles war cool.
  6. Hab ihr normal auf ihre Entschuldigungsnachricht geantwortet. Werde jetzt keinen Invest mehr fahren. Wenn sie nicht investiert oder es so kompliziert und unentspannt weitergeht, dann hat es sich erledigt. Dafür wäre mir meine Zeit zu schade. Auch wenn die Treffen gut sind und es anfangs super war. Wenn das drumherum nicht passt, akzeptiere ich das so. Bin erstmal froh, dass ich nicht in den ersten paar Wochen auf ihre Beziehungsversuche eingegangen bin, sondern es langsam habe angehen lassen. Ich update sobald es neue wissenswerte Ereignisse in dem Fall gibt.
  7. Sie hat zwischenzeitlich ein neues Date vorgeschlagen, welches dann heute wie beschrieben endete. "Eingeschnappt" trifft es ein wenig. Klar hat mich die Art und Weise sehr geärgert heute. Das darf sie auch gerne wissen. Ich schlafe mal eine Nacht drüber und entscheide morgen früh, ob ich schreibe.
  8. Danke. Werd mir deinen Thread mal durchlesen. Sie hat sich jetzt nochmals entschuldigt dafür wie es gelaufen ist und es ihr leid tut. Antwortet man auf sowas überhaupt? Erster Instikt ist "Kann man nicht mehr ändern" schreiben und nicht mehr investieren.
  9. Update: Sie hat sich gemeldet und wir haben für heute ein Date ausgemacht. Ende vom Lied ist, dass sie nicht erreichbar war und ich im Endeffekt vor ihrer Wohnung stand. Sie hat sich später gemeldet und entschuldigt, dass ihre Freundin mit Verdacht auf Hirnblutung im Krankenhaus liegt und sie nicht schreiben konnte. Ich war natürlich pissed. Hab ihr aber gesagt, dass ich der Freundin wünsche, dass sie wieder fit wird, unabhängig davon ob es stimmt oder nicht. Worauf hin sie sich bedankt hat. Für mich hat sich das Ganze jetzt erstmal erledigt.
  10. Die 2 Wochen bekomme ich rum und alles wird ganz normal seinen Weg gehen. Spaß ist zum Glück nicht von ihr abhängig. Mittlerweile weiß ich nichtmal, ob ich ihr noch schreiben würde, wenn sie nicht investiert. Ja, vermutlich hast du damit recht.
  11. Habe ich schonmal nebenbei erwähnt, ja. Also erstmal die Füße still halten und abwarten? Ich würde so vorgehen, mich ca. 2 Wochen nicht zu melden. Wenn dann nichts kam, starte ich einen letzten Versuch. Verlieren kann ich dann sowieso nichts mehr. Weiß nicht was bei ihr los ist. Eventuell wartet sie auch, dass ich sie frage oder ist das sehr abwegig? Ich habe zum Glück mit Arbeit, Sport, Freunden und anderen Hobbies genügend zu tun, aber man denkt natürlich trotzdem ab und zu an sie. Nervtötende Gedanken, wenn es so ungewiss ist und aus dem Nichts kommt.
  12. Mein Problem ist, dass ich durch den "geringeren Invest" von ihr merke, dass ich offensichtlich schon eine kleine emotionale Abhängigkeit entwickelt habe. Das möchte ich natürlich nicht und es wundert mich. Sie hat zwischendurch immer wieder mal erwähnt, dass sie meine Eltern kennenlernen will, dass ich sie auf Feste der Firma begleite oder Andeutungen in Richtung Ltr gemacht. Ich will abwarten wie es sich entwickelt, da ich wissen will, ob wir charakterlich zusammen passen. Dafür reichen mir 2-3 Monate nicht. Abgeneigt bin ich insgesamt nicht. Aber wenn es sich jetzt um Machtspiele handeln sollte bzw. da es generell gerade nicht mehr so locker läuft, mache ich mir halt Gedanken, ob es passt. Vielleicht macht sie sich diese Gedanken auch oder hat es schon. Generell bleibt jetzt die Frage, ob ich mich Mitte der Woche entspannt melden soll und nach einem Treffen frage oder ob ich Invest ihrerseits warten sollte?
  13. Ob sie wirklich jemand anderen hat, weiß ich nicht, aber dass sie zur Zeit weniger über mich nachdenkt scheint wohl klar zu sein und mein negatives Bauchgefühl kommt noch hinzu. Ich hatte in der Kennenlernphase auch was mit einer anderen. Soweit kein Problem, da wir uns nicht auf was Festes geeinigt hatten. Sie weiß davon nichts, hat aber auch nie gefragt. Sie sagt aber immer Dinge wie "du bist der Einzige mit dem ich schlafe" o.ä.. Sowas kommt unaufgefordert. Ich würde nach sowas nicht fragen. Ich weiß aber, dass ihr viele schreiben. Ich will keine Vermutungen anstellen. Bin nur verunsichert, ob ich nicht die Führung abgebe, wenn ich ihr überlasse wann wir wieder Kontakt haben. Andererseits liegt der Ball halt bei ihr, bezüglich Invest. Kommt mir aber vor wie ein dummes Machtspiel "wer meldet sich zuerst". Kann aber auch gut sein, dass sie nicht mehr an mich denkt und sich deswegen nicht meldet. Weiß nur sie. Kurzfristig war die Absage nicht wirklich und sie hat sich entschuldigt. Und ob ich jetzt "ok, verstehe" oder nur "ok" schreibe, ist doch nicht wirklich relvant? An den 2 Worten wird es nicht liegen.
  14. 1. Mein Alter: 22 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: mehrere 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex Hey Leute, ich treffe mich seit einiger Zeit mit einem HB. Wir hatten viele Dates und seit dem ersten Date guten Sex. Auch außerhalb vom Bett Dinge unternommen. Seit ca. 3 Wochen kommt mir das Ganze alles etwas schwergängiger vor. Sie schreibt seltener. Das letzte Date vor einer Woche lief allerdings wieder gut und wie immer. Paar Tage danach fragt sie mich wann ich wieder Zeit hätte. Wir hatten für dieses Wochenende was ausgemacht, aber ging von ihrerseite nicht, da sie bei der Arbeit einspringen musste. So ihre Aussage. Habe darauf nur geantwortet "ok, verstehe ich". Daraufhin keinen Kontakt mehr. Ist jetzt paar Tage her. Ich habe ein ungutes Bachgefühl bei der Sache. Ich mag sie und würde es gerne weiterführen, aber zur Zeit fühle ich mich unwohl. Liegt nicht mal an ihr. Ich merke einfach, dass ich noch Dinge habe die ich weiter entwickeln muss. Kann doch nicht sein, dass ich nach paar Monaten ein schlechtes Bauchgefühl habe, nur weil wir paar Tage keinen Kontakt mehr haben und von ihr weniger Invest kommt. Vielleicht auch Spielchen von ihr? Vielleicht bin es auch nur ich. Aktuell liegt meiner Meinung nach der Ball bei ihr. Sie hat das letze Treffen abgesagt ohne Gegenvorschlag. Könnte ihr aber auch Mitte der Woche schreiben, wenn ich weiß, wann ich Zeit habe und sie nach einem Date fragen. Insgesamt habe ich trotzdem ein schlechtes Gefühl, als ob es bald vorbei ist. Hinzukommt, dass ich nächsten Monat für 5 Monate beruflich in einem anderen Bundesland bin und mir unsicher bin, ob ich überhaupt nochmal investieren sollte. Was meint ihr? Wie schätzt ihr die Situation ein? Nur mein Problem oder sollte ich auf mein Bauchgefühl hören und gar nicht mehr investieren, obwohl ich gerne Zeit mit ihr verbringe?
  15. Update: Wir haben uns Freitag gesehen und haben das Ganze geklärt. Er hat es falsch aufgenommen und ich hab mich im Ton vergriffen. Was die ganze "ich bringe dich um" Thematik angeht. Auf jeden Fall ist sowas klar drüber und deswegen werde ich einfach das Projekt professionell beenden und privat nichts mehr mit ihm zu tun haben. Inwiefern das ernst gemeint war kann ich nicht zu 100% beurteilen, aber wie schon jemand hier gesagt hat, Hunde die bellen beißen nicht. So kam mir die Situation jetzt bei dem Gespräch auch vor. Danke für eure Ratschläge und die Tipps!