Alienpug

User
  • Inhalte

    30
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     142

Ansehen in der Community

9 Neutral

Über Alienpug

  • Rang
    Neuling
  • Geburtstag September 12

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Wiesbaden

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

98 Profilansichten
  1. Ja , habe ein paar tips umgesetzt. Hab Verabredungen ohne Rücksprache getroffen wenn es der Family Kalender hergab. Mache 2-3 mal die Woche Sport . War saunieren mit meinen Jungs , zocken, alleine unterwegs. Gesprächeaus dem Erwachsenen ich geführt . Hat wohl nicht ausgereicht, die letzte Konsequenz gefehlt ... meinen Missmut über die Situation ebenfalls kommuniziert, aber keine Einsicht erhalten. Viele schreiben ich soll sie machen lassen , meine Werte hab und will ich vertreten . Mich Zuviel verbiegen will ich nicht aber ja, das hab ich davon, Beziehung durch. Daran muss ich wachsen und für die Zukunft lernen.
  2. Unsrere Trennung hat begonnen , ihr habt recht.
  3. Naja , das mit der verlustangst ist auch eine Momentaufnahme von gestern . Klar , noch Baustelle für mich...
  4. Wir hatten ein ernstes und gutes Gespräch über unsere Beziehung. -sie hat freiheitsdrang und weiß nicht wie es bei uns weitergeht . Ich habe über werte gesprochen , Ziele . Auch habe ich mich klar positioniert, natürlich bekommt sie Zeit zum darüber klar werden , ich werde aber kein Platzhalter sein bis was vermeintlich besseres kommt , vorher beende ich die Beziehung. Sind gut auseinander gegangen , warten jetzt die Feiertage ab, dann setzten wir uns wieder zusammen . insgesamt ist das wohl das Ergebnis meines Handelns ,meines Beta Verhaltens , meiner fehlenden attraction ,meines schlechten inner Game . Habe schon Veränderung begonnen, aber nicht ausreichend. Sicher auch ein längerer Prozess gewesen , 2 Monate wären kurz für eine Veränderung, dessen Ursprung Jahre her ist . Auch Theorie und Praxis können manchmal weit auseinander liegen. werde weiter an meinem mindest arbeiten , sehe gerade sehr klar und mache mir keine falschen Hoffnungen. Meinen Kindern bin ich es aber schuldig die Flinte nicht gleich ins Korn zu schmeißen . Ich werde kämpfen , wenn es mir aber zu arg wird ziehe ich Konsequenzen.komisch , dass jetzt meine verlustangst fast weg ist und ich nüchtern denken kann . Ironie des Schicksals. ich bedanke mich für die vielen guten Denkanstöße von euch ! Ihr wart super , erstaunlich gut den Nagel auf den Kopf getroffen!
  5. @charons super beitrag, hält mir gnadenlos den Spiegel vor.. Das mit dem Gipfel der betaisierung habe ich aber auf mich bezogen , was ich mit meinem Verhalten für Reaktionen(im negativen) erziele .bin selbst schuld , ohne mein Zutun wäre es nicht so. bin mir im Klaren , das für mein Glück , Wohlbefinden etc. nur ich selbst sorgen kann. Von anderen abhängig zu sein , zu hoffen , das derjenige sich nach meinen Wünschen verhält ,führt nur zu Enttäuschungen. Die letzten Wochen habe ich mehr für mich gemacht . War unterwegs, mache viel Sport, schaue mehr auf mich
  6. Am Wochenende habe ich nun den Gipfel der betaisierung erlebt . Kurz zusammengefasst : Frau unterwegs auf nem Konzert , eigentlich nichts weiter geplant , dann bekomme ich Nachricht sie ziehen noch weiter. Ok . Letztenendes kommt sie betrunken um 6:30 nach Hause , kurz darauf sind die Kids wach. Ich hatte gegen halb 4 mal geschrieben ob alles ok ist ( ist die Zeit in der sie oft heimkommt) bekam keine Antwort. Später dann Akku alle. Hatten noch nen kurzen Quickie , fertig. Ich Idiot kam mir mega verarscht vor . Sitze daheim und warte ! (War nen Tag vorher alleine unterwegs, allerdings lange nich so exzessiv) Muss mich alleine um die Kinder kümmern bis sie fit ist . Gehts noch? Ohne Rücksprache so lange alleine weg , an mir bleibt alles hängen , hatte für den Tag andere Pläne .keine Rücksicht nur Ego ! So und nicht anders habe ich es auch kommuniziert. Weggehen schön und gut , aber wir leben in einer Solidargemeinschaft Familie ! Wenn ich das vorher weiß , richte ich es ein, aber so? Habe deutliche Worte gewählt und trage die Konsequenzen bis zum Ende (dann lebe ich lieber allein) Siehat sich entschuldigt , es tut ihr leid usw. Aber ich sag mal vorher denken wäre angebracht! Bin mir bewusst dass ich nen großen Anteil daran hab (sie sucht den Kick woanders, mangelnde Attraction, Betaisierung ,ich bin nicht mehr interessant, Alles meine Baustellen) aber irgendwann hört der Spaß auf. Jetzt: betablocker und dann schauen wir mal. Ohne Invest von ihr wird das nichts mehr.
  7. Danke für eure Anregungen! Ich werde meine Bequemlichkeit und Berechenbarkeit angehen . Auch den Fokus weg von der Familie find ich gut. @PU-CHALLENGE das Problem mit dem feiern kam von mir selbst , aber du hast recht , mit nem ausgeglichenen sexleben wärs nur halb so wild
  8. Da hast du vielleicht recht ! Hätte ich ein ausgefülltes Sexleben ,wär die Eifersucht besser und mein Selbstwertgefühl! Die Gespräche über unseren unterschiedlichen sexbedarf haben wir häufig . Ich bin oft frustriert deswegen . Was also tun ? Attraction steigern, am Frame arbeiten, betablocker rät das Forum. Bis jetzt wenig erfolgreich bei mir
  9. Zurzeit ist mein zusätzliches Problem , dass ich schlechte Laune kriege, wenn wieder mal ein Wochenende ohne sex vergeht , sie keine Lust hat und das auch so sagt. Einerseits klar , muss ich akzeptieren, andererseits bin ich unzufrieden damit . Liegt an der betaisierung und attraction Verlust, denke ich. Sie weiß ja , dass sie nur kurz „mit dem Finger schnippen „ muss. Also überlege ich, den betablocker wieder zu verstärkt anzuwenden . Bock auf sex hab ich , gebe mir Mühe in der Beziehung. Kommt aber nix rum. Also Versuch ich auch meine needyness abzustellen . Verfahrene Situation gerade
  10. Update: Jetzt war es ruhiger, aber es sind mir 2 Termine angekündigt an denen sie alleine feiern geht . Versuche das zu akzeptieren, wobei es mir am Anfang nicht gut gelungen ist d.h. Ich habe „nicht mit Begeisterung reagiert „. jetzt halte ich mich aus Diskussionen raus , sie wollte es mir erklären aber ich hab gesagt : alles o.k. Ich wünsche dir viel Spaß . Je nach psychischer Verfassung fuxt es mich aber doch . Versuche damit klarzukommen. Arbeite gerade mit nathaniel Brandens Buch „die 6 Säulen des Selbstwertgefühls“
  11. Bei dem Gedankenspiel kommt dann auch dem SC große Bedeutung zu, ich weiß, dass ich auf manche Menschen zählen kann. Je mehr ich mich hier einlese desto klarerwird mir die betaisierung, der Attractionverlust und die Notwendigkeit eines eigenen Lebens . finde auch den Gedanken gut (hier im Forum gefunden) : Sinngemäß: meine Beziehung hält mir den Spiegel vor, das ist die beste Gelegenheit zu wachsen und mit meinen Baustellen klarzukommen . Wäre sie ohne das bearbeiten der Defizite beendet, würde ich bei der nächsten irgendwann an den gleichen Punkt kommen. so entwickeln sich wohl Beziehungen . Und meine Frau ist mir da einen Schritt voraus und schafft sich freiräume . @problemkind wie du es im deinem ersten Post beschrieben hast hat gleich sehr gut gepasst. Ich verabschiede mich von romantisierenden beziehungsvorstellungen und schaue objektiver auf unsere Ehe. in der Theorie klar , die Praxis kommt ...
  12. Wenn ich den Beta Blocker straight anwende ist mir die wesensänderung zu abrupt. (Und alte Verhaltensweisen sind manchmal schwer zu ändern, da arbeite ich an meinem mindest und Glaubenssätzen) )
  13. Update: arbeite an meiner Attraction, meinem sc und dem abgeschwächten betablocker.( in einer Ehe mit Kindern ist meines achtens der gesamte betablocker nicht glaubwürdig) . Bis jetzt gab es keine Gelegenheit für sie loszuziehen, Freitag abend wollte sie mit ner Freundin essen gehen. Ich hatte mich aber schon verabredet, war kein Problem für sie . Vor ein paar Wochen hätte ich mir den Tag freigehalten , wäre der einzige Abend in 5 Tagen für uns gewesen. Jetzt habe ich auf mich geschaut . Fühlt sich anders an , Buche das als ersten Schritt v.a. Da sie ebenso den Abend verplanen wollte . Scheint ein guter Weg zu sein . Habe mir vorgenommen sie nicht mehr einzuschränken . sehe für meine Eifersucht aber noch viel Arbeit vor mir ...der nächste wochendendtrip ihrerseits kommt ja erst noch ...
  14. Ja, In einer Beziehung geht es natürlich um ein gutes gefühl, das habe ich an solchen Wochenenden nicht . Versuche jetzt meinen Part zu verändern . Es heißt ja auch: wenn du das Verhalten von jemand anderes ändern willst, ändere dein eigenes.
  15. Ja, denke ich. Und ich glaube ich habe es ihr zu einfach gemacht mit der Lust . Deswegen der betablocker.