jona.vark

User
  • Inhalte

    49
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     277

Ansehen in der Community

69 Neutral

1 Abonnent

Über jona.vark

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

406 Profilansichten
  1. Oh Menno, ich dachte du sagst jetzt noch was lustiges zu deiner Haushaltsplanung. Zu früh gefreut, ach Mensch.
  2. Das kommt drauf an, er ist bislang noch nicht näher drauf eingegangenen, in welcher Höhe er das Taschengeld auszahlen möchte 😏 (und wie das mit dem Essen aussieht). Nee im Ernst, kenne einige Frauen, für die wäre das Konzept trotz (oder paradoxerweise gerade wegen) der Abhängigkeit ein Träumchen. Insofern völlig wertfrei eine Topf - Deckel Geschichte. Dass beim TE hier ein grundsätzlich ganz anderes Problem durchschlägt, wurde ja schon angemerkt.
  3. Das hast du aber nicht gut durchdacht mein Lieber. Nur weil der Mann alles zahlt, hast du die Nutzungsverteilung ja dennoch nicht geregelt. Sprich wie viel % der Lebensmittel die Frau nun essen darf.
  4. Glaube ich nicht. Hatte schon nach dem ersten Kontaktabbruch, wo sich bei dir auch nach geraumer Zeit innerlich kein Abstand einstellte, das Gefühl, dass es mit "mehr" davon, also weiter KS, mehr Disziplin, mehr Aushalten, länger Durchziehen, nicht besser werden würde. Ich glaube du brauch(te)st im aktuellen Fall die Eskalation, dass dich die Situation/Jana/du selbst wirklich maximal ankotzt, um irgendwie loslassen zu können. Richtig Rambo mäßiger Drama Emotionsrausch, bis es dich selbst so sehr anwidert, dass der Fokus aufrichtig zu 100% auf Wegkommen und Abstand und nicht noch mit 1% back up Hoffnung auf wie-könnte-ich-es-wieder-hinbekommen liegt. Hätte dich nach meiner Einschätzung so oder so eingeholt. Ich wünsche dir, dass der Punkt zumindest jetzt gekommen ist. Vielleicht auch nicht, vielleicht braucht's auch nochmal nen Anfall mit nachts vor ihrem Haus rumschreien, bis jemand die Polizei ruft oder ähnliche Kaliber, wer weiß. Hoffentlich keine Aktionen, die dir im privaten/sozialen/beruflichen Umfeld ernsthaften Schaden über "mal wegen ner Frau ne Zeitlang ne richtig miese Phase gehabt" hinaus zufügen. Aber grundsätzlich wird sich der "Überlebenswille" schon irgendwann einstellen, ist halt die Frage wie viel Lebenszeit du ggf. noch in den Bullshit investierst.
  5. Wo ist an diesem Bild etwas, irgendetwas, was einem (Mann oder Frau) gefallen soll..? Ernsthaft. Check ich nicht. (Letzter Satz keine indirekte Aufforderung an dich, es zu erklären. Wird's nicht besser machen.)
  6. Wenn er den gut macht, dann einen klassischen Tabouleh Salat und dazu ein Halloumi oder Shawarma Sandwich. Himmel 🤤
  7. Ersatzweise zum Bar saufen mittlerweile Badewannen saufen (also Örtlichkeit, keine Mengenangabe) perfektioniert. Solide Auswahl an Badezusätzen und jeweilig passende Getränkebegleitung zugelegt. Statt aufm Weg in die Pinte den rotzigen Nieselfiesel der letzten Wochen kalt im Nacken lauwarme pränatale Behaglichkeit. Spätestens wenn Thomas wieder im Versuch den Umgebungslärm zu übertönen lallend Tröpfchen auf Ohrmuschel und Wange verteilt und der Besuch des vollgepissten Damenklos vom Hintergrundröcheln mit dem Anna den letzten Shot auswirft untermalt wird, werde ich kurz wehmütig an dieses friedvolle Setting zurückdenken. Cheers.
  8. Sehe die ganzen Punkte, ob du dich zu needy/verfügbar gegeben hast oder es ggf. sexuell nicht ganz gepasst hat als nachrangig zu dem Punkt, dass sie m.M.n. von Anfang an nicht wirklich auf dich stand. Mit ner Pulle Wein intus war bisschen Rummachen noch okay, aber dann schon Abstand bei der Verabschiedung und am nächsten Tag. Dass du (zwischenzeitlich) die Kontaktsperre mitgegangen bist, hat vllt. ganz attraktiv gewirkt im Vergleich zur Menge an Männern, die das absolut nicht können und dann eine durchgängige Textbelagerung etablieren. Und dann war sie abends mal rallig und hatte keine Alternative am Start und dachte sich als mal wieder ein Ping von dir kam, ach wieso nicht. Aber so ganz richtig scharf auf dich war sie nicht. Meine freie Interpretation, nach der sich das auch bei superduper PU konformen Verhalten von dir nicht ändern und keine stabile Anziehung heraus kitzeln lassen wird. Zeit- und Nervenverschwendung, lieber in andere Damen investieren. Onlinegaming lief dich ganz gut bei dir.
  9. Meine Einordnung deiner Hysterie bezieht sich mit Sicherheit nicht auf irgendeine inhaltliche Positionierung deinerseits, da ich etwaigen Inhalt deiner Ausführungen hinter der Wall an Abwertungen und gehässigen Zuschreibungen, die du seit geraumer Zeit für mein persönliches Empfinden übers Maß pflegst, nicht mehr nennenswert registriere. Was an sich schade ist, da du mal ganz guten Austausch geliefert hast.
  10. Jetzt nimm Janoos doch nicht die speichelfädenziehende Hysterie aus den Segeln, der arme Junge hat doch grad sonst nichts ^^
  11. Erinnert mich an
  12. Siehst du, das ist der Punkt, den die meisten anders als du sehen und weswegen die gemeinsame Basis fehlt. Nenne es "Elternwerdenverhütung". Ist in der Verantwortung von jedem, der nicht Elternteil werden möchte. Selbst wenn du dir bspw. in einer Partnerschaft die Erinnerung ans partnerschaftlich gewählte Verhütungsmittel nicht zur " Aufgabe" machen möchtest, so kann Wissen zur Pille und Pillenwirkungen für dich zur Risikoabschätzung hinsichtlich Pilleneinnahme deiner aktuellen Partnerin und ergo etwaiger anderer zu ergreifender Verhütungsmethoden, die in deinem Verantwortungsbereich liegen, dienen und ist insofern nicht nur für Frauen relevant.
  13. jona.vark

    Warum Katzen ?

    Dude, jeder nutzt jeden für irgendeine Art von good feelings. Katzen den Menschen als Dosenöffner und Rückenschaber an den schwer zu erreichenden Stellen. Menschen die Katzen als Glückshormone-erzeugenden Flauschling oder praktischen Fußwärmer. Menschen andere Menschen zur Gesellschaft und sozialem Austausch, zur sexuellen Triebbefriedigung, zum Erleben von Emotionen, Selbstwirksamkeit, Stabilität, Sicherheit und tausend andere Dinge. Sehe da wenig Unterschied.
  14. Mit Sicherheit, wobei die Unabhängigkeit neben konkreter anderweitiger Beschäftigung auch aus mal für sich sein und Leerlauf haben können/wollen resultieren kann. Von daher wäre vllt. "Lege dir ein Leben/Mindset zu, ..." treffender. Dadurch nimmt man auch eher Abstand von solchen Frauen, die sich wiederum selbst so exzessiv von 0 auf 100 fokussieren. Insgesamt hast du aus dem Korb für dich doch offensichtlich gute Anstöße zum Reflektieren und Punkte angehen mitgenommen!
  15. Lege dir ein Leben zu, was so etwas nicht mehr zulässt. Besser für dich, dich nicht von jetzt auf gleich 24/7 auf eine quasi fremde Frau zu fokussieren und auch für die (stabile HSE) Frau attraktiver. Ich an ihrer Stelle hätte mir gedacht, ok ich bin zugegebenermaßen echt hot, aber was istn das für n Hampelmann, dass er (auch zu lockdown Zeiten) offensichtlich ansonsten gar nix anderes im Leben zu tun hat.