mcdoofy

User
  • Inhalte

    36
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     160

Ansehen in der Community

5 Neutral

Über mcdoofy

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Baden Württemberg

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

95 Profilansichten
  1. So mein Freunde, es ist wieder 1 Monat ins Land gegangen.. - Zu meiner Oneitis habe ich immer noch keinerlei Kontakt -> sie fehlt mir aber immer noch jeden Tag, mal weniger, oder so wie heute mal mehr... Keine Ahnung wie ich in so einer kurzen Zeit so "süchtig" werden konnte. In der Regel ist sie jeden Tag im meinem Gefühl und Kopf präsent... Finde ich wirklich beschissen und kann nichts dagegen machen.. Zudem habe ich die Befürchtung dass ich das erste mal in meinerm Leben an einen wirklichen Narzissten geraten bin, zumindest würde es meine bis dato nicht bekannte Gefühlslage erklären, es sind einige Eckpunkte vorhanden gewesen. Jetzt mit 5 monatigem Abstand zu der ganzen Sache finde ich auch einige Beispiele, jedes mal wenn ich meine Bedürfnisse in einer Beziehung direkt angesprochen habe ( die bei Gott nicht übetrieben waren ) wurde ich mit einer Pause und einer noch größeren emotionalen Distanz "bestraft" um es danach wieder mit guten Willen zu versuchen, das Ganze wiederholte sich 3 mal und hat mich echt komplett durcheinenader gebracht und den Hirnfick ausgelöst und verschlimmert. Ich war ja immer dran Schuld dass ich Druck gemacht habe. Gespräche die Ihre Gefühle angingen wurden gekonnt umgangen, bzw. mit allgemeinen Erklärungen beendet. Für mich persönlich ein wichtiges Indiz, es kamen nie warme Worte über ihre Lippen in meine Richtung ( einmal kam: ich will dich nicht verleiren, das war es aber auch ) Ich muss sagen ich könnte nicht mit einer Frau über ein halbes Jahr auf Beziehung spielen, bei sich übernachten lassen, das eigene Kind ins Bett dazuholen usw, ohne dass man wirklich gerne mit dem Partner zusammen ist. Im Nachinein weiß ich dass diese Art von Beziehung extrem ungesund war. Ich habe ehrlich gesagt sogar irgendwie Angst vor Ihr, weil sie die erste Frau ist die mir ohne wirklich direkt zu verletzen so kaputt machen konnte. Zumindest bedauere ich dieses Erlebniss, anders kann ich es nicht nennen, nicht. Mein Kopf vesteht alles und ich werde sie wie das Kryptonit beim Superman meiden. Irgendwann geht das auch vorbei.
  2. Was war euer Symptom? ( Oneitis? Sucht? sonstige Verhaltensstörungen?) - hatte/habe ich bisher nur 1 mal in meinem Leben. - totale Fixierung auf die Frau, wollte unbedingt viel Zeit mit ihr verbringen, Aufmerksamkeit, emotionale Nähe die fehlte, krasse Verlustangst. - wirkliche Sucht die ich noch nie erlebt habe, habe selbst nicht geblickt was mit mir los ist. Ohne Sie war alles schlecht. - logisches Denken war fast unmöglich, das Gefühl der Onetits machte mich im Alltag macht-und reaktionslos. Alles drehte sich um die Frau, was schreibt sie, was sagt sie, wann will sie mich wieder sehen. Warum sagt sie nie dass sie mich vermisst usw. - Wenn wir dann mal wieder was unternommen haben war ich nicht ich selbst, jedes Tun, jeder Satz wurde in einer Endlosschleifen durchdacht und ganz auf ihre Reaktion darauf gerichtet, Hirnfick hoch 10000! Dementsprechend auch mein und ihr Verhalten, künstlich, so schwer und nicht echt... Was war die Ursache, die Wurzel des Symptoms? Wo und wann nahm das Übel seinen Lauf? - Ursache war denke ich dass ich kurz davor von meiner Ehefrau verlassen wurde, inkl. Fremdgehen usw. Gefolgt von diverse Problemen, Geld usw. Die neue LTR hat mich aufgefangen und sehr gut von meinen großen Problemen abgelenkt. - Anfangs in der neuen LTR war ich noch alles super, bis es so 2-3 Monate später dann wirklich bei mir ankam was mir passiert ist. - Ursache war auch dass ich mich glaube ich wirklich verliebt habe und alles richtig machen wollte. Hatte aber von einem Tag auf den anderen einfach keinen Selbstwert mehr und habe eigentlich Trost von meiner neuer Partnerin gebraucht, das wiederrum war zu needy, ich wurde anhänglich weil es mir schlechte ging, sie distanzierte sich, ich zog nach und klammerte. Wie eine Spirale hat es sich nach unten bewegt und ich konnte diese nicht aufhalten obwohl ich gemerkt habe dass es falsch läuft. Sie hat versucht es mir zu erklären warum sie sich distanziert, ich habe es aber durch die fortgeschrittene Oneitis echt nicht begriffen. Ich konnte echt nichts dagegen tun. - Klar hätte sie das ein oder andere auch anders machen können, aber es lag im Grunde an mir. Wie lauteten in etwa eure Gedankengänge, als ihr die Wurzel Stück für Stück identifiziert habt? - man bin ich bescheuert, es hätte was größeres werden können wenn ich es nicht versaut hätte. Aber so ist das Leben, ich habe was draus gelernt, ich finde eine andere gute Frau. Nachdem euch euer Defizit/Mangel bekannt war, wie seid ihr damit umgegangen? - Versuchen die Oneitis los zu werden. Kein Kontakt zur Oneitis nachdem einige klägliche Versuche sich mal zu treffen gescheitert sind. Loslassen, akzeptieren, abschließen, auch wenn es immer noch Wehmut und Trauer erzeugt. - Selbsteflexion das erste mal im Leben. - Eigene Probleme in den Griff bekommen. - Therapie weil einfach alles zu viel wurde - Die Oneit ist habe ich nach 5 Monaten immer noch, jeden Tag schwirrt sie in meine Kopf rum. An Alternativen mangelt es nicht. Aber eine LTR kommt erstmal nicht in Frage.
  3. Guten Morgen Tobias! - Die "Kleopatra" gabs rund 8 Monate, keine 6 Wochen. Es wird ja überall gepredigt dass man das machen soll was einem gut tut oder nicht? Ich kann halt auch nicht von jetzt auf gleich einen kalten Entzug vom Weiblichen machen :)) Mir geht es allgemein besser und eine HB6 die 3 Kinder hat und die ich in der Regel alle 2 Wochen sehe oder mit ihr feiern gehe wird mit Sicherheit keine Option für eine LTR! Und falls ich etwas merken sollte was in die falsche Richtung geht werde ich es beenden. Es ist für beiden klar dass es nur ums Ficken und Spaß geht, mehr nicht. Ich hatte auch noch nie eine FB in meinem Leben, und ich find es toll einfach mal nur zu vögeln ohne diesen ganzen Beziehungkram, ich mache weiterhin mein Ding und konzentriere mich auf mein Leben und meine Baustellen. Meine Präoritäten habe ich gesetzt, und diese sind nicht die Frauen!
  4. HABE was Interessantes hier im Forum gefunden, es hat sich für mich auf jeden Fall identisch angefühlt. Ihre letzte Beziheung war von sehr vielen Hochs uns Tief geprägt. Ihr Expartner hat sie nach Ihrer Aussage psychisch fertiggmacht mit sehr heftigen Push und Pulls z.B. Sie sehnte sich nach einer nomalen und ruhigen Beziehung welche ich ihr eigentlich bieten konnte und ich habe sie versucht zu retten, habe aber meine eigene Rettung nach der Trennung von der EX nicht wirklich in Angriff genommen weil die Rettung für mich eben sie war.. Ich habe bei Ihr viele Zugeständnisse gemacht um die Beziehung weiter führen zu können, und war auch Schuld weil ich ihr Druck gemacht habe in dem ich Sie zwei mal die Woche sehen wollte z.b. Über Kinder und wie die gemeinsame Zukunft aussehen sollte wurde auch gesprochen. Aber dann wurde ich wahrscheinlich lagweilig und als sie sich distanzierte wurde ich anhänglich weil ich es merkte.. Wie schon mal geschrieben wurde ich aus ihrem Verhalten nicht schlau, ich habe bisher noch nier so eine Frau kennengelernt gehabt, oder meine Wahrnehmug war zu dem Zeitpunkt gestört ))) Ich versuche einfach rauszufinden was mit mir nicht stimmt wegen meiner derzeitigen emotionaler Lage. etwas über LSE Niedriger Selbstwert beruht zumeist auf zuwenig bedingungsloser Liebe in der Kindheit seitens der Mutter, defekter symbiotischer Bindung zur Mutter als Säugling und der daraus resultierender Verlustangst und Nähe&Distanz Störung. Die Verlustangst tut ihr übriges und der Frau ist jedes Mittel Recht, den Partner an sich zu binden mittels Manipulation, wie zb Androhung von Beziehungsabbruch, wobei das Eifersüchtigmachen noch eine harmlose Variante ist. Liebe als solches kennt diese Persönlichkeit nicht, woher denn, wenn nie erlebt? Deshalb reicht oft ein falsches Wort, um Verlustängste auszulösen und die Frau in die arme des nächstbesten Mannes zu treiben, schliesslich fühlt sie sich ungeliebt und der Partner ist an allem Schuld Promiskuitives Verhalten, selbstverletzendes Verhalten, sowie emotionale Instabilität ist im Preis inbegriffen. Durch das emotionale hin und her hat man als Partner eh schon keine gesunde Wahrnehmung mehr, man sehnt sich lediglich nach den Guten Zeiten zurück, und blendet die schlechten Phasen aus. So eine Persönlichkeit wird sich nicht führen lassen, da sie befürchtet die Kontrolle zu verlieren. Aus diesem Grunde bestimmt sie den Handlungsrahmen der Beziehung komplett, und selektiert somit zwangsläufig selbst ihre Partner. Es bleiben zumeist unterwürfige Partner übrig, die komplementär gestört sind, wie zb narzistische Persönlichkeiten, die auf Idealsierung abfahren, oder dependatne Persönlichkeiten, die sich als weiße Ritter zu Roß sehen und alles dafür tun würden, um die Frau mit LIEBE zu retten. Solche Menschen neigen dazu Grenzverletztendes Verhalten auszublenden, Hauptsache die Frau bleibt bei einem, denn man weiss ja unterbewusst, man hat nichts besseres verdient. Da sich so eine Persönlichkeit nicht selbst sieht und keine Verantwortung für ihr Handeln übernehmen kann, spalten sie die Beziehung weg und wertet den Partner ab, überträgt die Schuld auf den Partner und dies so gut, da der Partner destabilisiert ist, kein Selbstwert hat und zu allen Zugeständnissen bereit ist. was bedeutet es also in der Praxis: Frauen die gut aussehen, und immer im Mittlepunkt stehen, viele Orbiter haben, kompensieren ihren fehlenden Selbstwert durch Fremdwert /Orbitwert. Kommt eine Frau auf Dich zu und sendet Dir eindeutiges Interesse aus, idealisiert Dich , liebt Dich nach dem 2 Date, will mit dir nach dem ersten Lay Kinder, ist es nichts echtes. Für eine FB bestens geeignet, aber niemals Gefühle investieren, denn dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis Du beim örtlichen Therapeuten landest und fragst, was Du falsch gemacht haben kannst 🙂
  5. Das ist es ja, bei meiner Ex Frau war ich keineswegs needy oder habe in meinen Augen Drama geschoben, vielleicht sogar eher etwas vom Gegenteil, die Beziehung ging ja auch 7 Jahre. Durfte mir dann anhören dass ich Ihre Händchen nicht gehalten habe usw, habe mir viele Sachen anhören müssen die ich in Ihren Augen falsch gemacht habe.. Velleicht habe ich meine Ex Frau wirklich auf eine gesunde Art und Weise geliebt? Keine Ahnung, ich bin gefühlsmäßig einfach nur verwirrt ... Drama und Herzschmerz von mir und Beziehungspausen von Ihr hatte ich jetzt nur mit der Ex LTR.. Und ja, ich habe mich in der EX LTR wie ein Waschlappen verhalten und habe mich voll in eine Oneitis manövriert und kam da nicht mehr raus. Ich war einfach zu schwach und verletzt um mich damit wirkich auseinander zu setzen. Dass es überhaupt zu der Oneitis kam lag denke ich an der Trennung/Betrug-Affäre von meiner Exfrau, das hat so richtig gesessen und hat meinen Selbstwert einfach ausradiert... Dazu kamen im Anschluss noch ein Paar finazielle Entscheidungen meinerseits die mich einiges an Geld gekostet haben und evtl. jetzt dann auch noch das Haus, damit habe ich mir dann selbst der Rest gegeben. Dazu kam eben die Oneitis in die ich mich Halsüberkopf verliebt habe dazu und hier ging es auch ziemlich bergab. NICHTS MACHE ICH RICHTIG, ALLES WAS MIR WICHTIG WAR UND ICH AUFGEBAUT HABE, HABE ICH MIR SELBST KAPUTT GEMACHT usw, solche Dinge sind mir eine ganze Weile durch den Kopf gegangen... Ich habe uneabsichtigt die neue LTR kennengelernt und fand sie einfach klasse und wollte es auf jeden Fall besser machen, habe mir wirklich Mühe gegeben. Ich wollte es einfach zu sehr, weil ich mich mit ihr so gut gefühlt habe und ich habe nicht sehen wollen dass es für sie nicht annäherend das selbe war wie für mich. Ich durchbreche ja gerade meine mir bekannten Muster und springe nicht gleich in die nächste Beziehung wie ich dass all die Jahre seit ich 18 bin gemacht habe. Die momentane FB ist sympatisch, aber mehr auch nicht. Ich kenne ja meinen Geschmack und hier besteht nicht annäherend die "Gefahr" von irgendwelchen Gefühlen, ich bleibe somit emotional allein!
  6. Nein, die Herdplatte ist diesmal wirklich nicht heiß, haben nur Paar mal in der Woche Kontakt um ein Treffen auszumachen, auf regelmäßigen Sex möchte ich ungern verzichten. Sonst bin ich so alleine wie schon eine sehr lange Zeit nicht mehr.
  7. Zwei Wochen sind nun wieder vorbei, habe mittlerweile eine FB, die es genau so locker nimmt wie ich, treffen uns so 1x die Woche. Soweit so gut, mit geht es auch besser, obwohl die EX LTR immer noch in meinem Kopf präsent ist. Ein Regame schließe ich aus, zumindest sage ich mir das immer wieder selbst. Ich habe mit meinem Innegame gute Arbeit geleistet, dachte ich zumindest. Habe immer wieder das Gefühl durchgespielt was passiert wenn ich meine EX LTR wieder sehe und es mir nichts ausmacht. In der Theorie hat das so weit ganz gut geklappt... Ich habe meine EX LTR aus ca. 30 m Entfernung auf dem Parkplatz gesehen, sie war einkaufen, ich stand an der Auto-Waschanlage. Das Gefühl hat mich einfach die Füße weggezogen, so würde ich es beschreiben, weiche Knie, Schmerz/Angst, scheiß Gefühl, alles war innerhalb von Milisekungen einfach aus dem Nichts da... Solche Gefühle hatte ich bei meine EX Frau nie gefühlt. Ich glaube dass ich sowas mal im Teenageralter hatte, diese Trauer und Angst. Wir haben uns auch mit einem Winken begrüßt als Sie vorbeifuhr.. Auf jeden Fall dachte ich dass ich es langsam überwunden habe, habe mich aber sowas von getäuscht.. Ich glaube mittlerweile dass ich meine Exfrau und die LTRs davor nicht wirklich geliebt habe, weil ich mich bei meiner Art der Liebe selber verliere, ich weiß es selber nicht. Ich kann es gar nicht so wirklich beschreiben.. Wenn ich mal geliebt habe oder liebe ist es das Größte für mich und dieser Wunsch nach einer glücklichen Partnerschaft war bisher der Motor in meinem Leben.. Das versuche ich nun zu ändern in dem ich nichts Festes will. Ich hoffe ich kann damit mit der Zeit meine Einstellung zu dem Thema ändern, mich ändern.
  8. Das Problem ist wenn es ihr "schlecht" geht dass sie dich immer noch um den Finger wickeln kann, in den Arm nehmen usw. Vögeln würdest du mit ihr auch ohne nur eine Sekunde zu überlegen, hätte ich wahrscheinlich auch.. Im Grunde hat sie sich schon getrennt und das sind meiner Meinung nach nur die "Nachwehen"... Ich würde das mit Filme schauen und kuscheln lassen, vor allem merkst du ja selber dass es dich wirklich fertig macht..
  9. Schwer... Ich hatte eine ähnliche Situation, aber mit Kind und wir waren verheiratet. Sie wollte nicht mehr, keine Gefühle und so weiter. Die erste Woche habe war ich erstmal bei meinen Eltern bis ich mich etwas gesammelt habe. Habe auch die ersten 2 Wochen versucht zu reden... Aber man sieht es eigentlich an dem Blick dass es vorbei ist... Da sie und nicht ich nicht mehr wollte habe ich sie sozusagen aus dem Haus "rausgeschmissen".. Sie hat dann auch angefangen länger wegzubleiben und solche Späße. Zwar nicht direkt rausgeschmissen, habe ihr aber deutlich gesagt sie soll ihre Sachen packen und lieber gestern als morgen egal wohin gehen sonst kriegen wir ein Problem miteinander. Sie ist dann zu Ihrer Mutter. In deinem Fall ist die Frage ob die die Wohnung behalten willst oder nicht. Wennn nicht würde ich an deiner Stelle dann zu den Eltern oder zu einem Freund.. Hauptsache weg, sonst machen die Gedanken einen echt fertig.
  10. Ihr habt ja im Prinzip alle recht. Es ist für mich aber wirklich sehr schwer... Ich versuche wirklich alles damit es mit besser geht. Hoffe einfach nur dass ich die EX bald aus meinem Kopf bekomme und endlich wieder ruhig schlafen kann.
  11. Klar habe ich auch auf eine Reaktion gewartet, aber bestimmt nicht dass sie vor meiner Türe steht... Im Prinzip ist gar nichts schlimmes passiert, sie hat es gefreut, ich habe meine Seele etwas beruhigt in dem ich nach 3 Monaten etwas getan habe das ihr zeigt dass ich noch Interesse habe. Wir hatten etwas Kontakt und ich habe deswegen Gott sei Dank keinen Hirnfick, denke bin auf dem richtigen Weg! Susi, Jasmin oder Jana, hört sich gut an )) Aber mit sowas kann man es dann endgültig versauen... Ich bin so ein Mensch wenn ich meine EX mit jemand anderem sehe dann ist sie für mich wirklich gestorben, zumindest gefühlstechnisch, so wie meine EX-Frau... In dem Sinne allen einen schönen Feierabend wer noch beim Arbeiten ist und ein geiles WE!! Endlich etwas Sonne.
  12. Punkt b) ist natürlich das optimalste überhaupt.. Ich glaube aber das erreichen sehr wenige Beziehungen, wenn überhaupt. Außer ich finde auch so eine Schwanenseele wie mich :))))))) Die Beziehungen sind doch alle an irgendwelche Bediengungen geknüpft. Treue z.B, die es nicht wirklich gibt, aber zumindest der Glaube daran 🙂 Die Familie zu bekochen, das Geld nach Hause zu bringen, Entscheidungen gemeinsam treffen und was nicht alles.. Ich gehe ja auch unter der Bediengung arbeiten dass ich am Ende des Monats bezahlt werde, und bezahlt werde ich wenn ich meine Arbeit mache.. Als Beispiel für die Bediengungen im Leben, wie werden ja so von klein auf erzogen mit Bediengungen zu leben. Naja, ich glaube noch daran dass es sowas wie Liebe gibt, fällt mir aber nach dem Buch "Lob des Sexiesmus" etwas schwerer, bzw. ich sehe die Dinge jetzt etwas anders. Die Zeiten ändern sich zumindest für mich :))))
  13. @Jawe Wieso what da fuck? Ich habe nicht rumgesülzt von wegen kommt zurück, oder ich kann nicht ohne dich oder ich will dich unbedingt sehen oder was weis ich... Ich bin vom Kopf her realistisch, habe ihr meiner Meinung nach mit dem Satz deutlich gemacht dass es ein Zurück geben kann und dass der damalige Zeitpunkt nicht gepasst hat um sich wirklich kennen zu lernen. Denn das was letztes Jahr war, war voll für den Arsch. Jeder war so verkrampft um sich dem anderen von der besten Seite zu zeigen und gleichzeitig die alte Beziehung zu Verarbeiten. Beide standen unter Druck es diesmal sofot besser machen zu wollen als in der letzten Beziehung die ziemlich schmerzhaft zu Ende ging. Mehr kann ich und werde ich auch nicht tun. Ich bin mir aber auch ziemlich sicher falls wir mal auf einer Party aufeinander treffen sollten wird es spannend... @Nils, das ist aber nicht ironisch gemeint oder? :)))) Jeder glaubt doch irgendwo an die Vision der Liebe, auch wenn man diese Gedanken durch die Kenntnisse von PU oder durch schlechte Erfahrungen sofort versucht zu verdrängen. Klar gibt es andere Frauen, besser, hübscher, klüger usw.. Aber mein Herz hängt momentan eben an dieser Frau und ich glaube daran dass sie was besonderes ist! Wir hatten seiner Zeit sogar festgestellt dass wir am gleichen Tag und in der selben Gruppe die Geburtsklinik besichtigt haben, aber jeweils mit damaligen Partnern und sind uns bereits da gegenseitig aufgefallen. Und wenn es nichts wird dann weis ich auch dass die nächste Frau kommen wird, und ich hoffe dass ich dann bei dieser Frau auch solche Gefühle entwickeln kann.
  14. So, Freunde der Nacht! Ihr habt es mir ja alle gesagt, aber ich habe es trotzdem getan 🙂 Ich bin halt ein Sturrkopf, warum einfach wenn es auch schwer geht.. - Habe Ihr Blumen zum Valentinstag geschickt, mit folgendem Inhalt auf der Karte: Für eine besondere Frau! Manchmal treffen sich zwei Menschen und alles passt - außer der Zeitpunkt! Schönen Valentinstag. ( Habe euch ja erzählt dass die LTR eigentlich sehr gut begann, aber durch den Stress mit Ihrem EX und allgemein die Verarbeitung der Beziehung bei Beiden nicht gerade zur Weiterentwicklung der LTR beigetragen hat, allgemein schlechte Stimung bei beiden herrschte, ich war nach 2-3 Monaten LTR an needness nicht zu übertreffen weil mir da doch der Verlust meiner Frau und vor allem des Sohnes bewusst wurde.. ) Nun hat sie sich gestern Abend gleich ganz lieb bedankt, schöne Blumen usw. sie hätte das nicht erwartet, sehr lieb von mir usw... Habe Ihr folgendes geantwortet: Schön dass die die Blumen gefallen, sieh es als ein kleines Dankeschön für die Erkenntnisse die ich gewonnen habe. Etwas smalltalk über Whattsapp, 3-4 Sätze über Kinder und allgemein. War nicht distanziert, hat etwas über Ihren Sohn geschrieben, hat sich nach meinem erkundigt.. Hab ihr dann am Ende geschrieben: Genieße die Blumen und denke über den Spruch nach, kann was Wahres dran sein. Gute Nacht. Sie Antwortete: Es ist ein schöner Spruch und mit Sicherheit richtig. Gute Nacht. Ich habe jetzt investiert, ich weiß dass ihr jetzt schimpfen werdet :)))) Aber was solls, ein Versuch ist es wert. Habe mein Innergame soweit im Griff denke ich. Jetzt folgt ein Freezeout ohne Kontakt, wenn sie inverstiert ist gut, wenn nicht dann eben nicht. Gehe meinen Weg auch ohne sie weiter. Am WE ist erstmal Party angesagt, da freu ich mich schon drauf..
  15. Ach das mit den Nutten ist ja nicht das Problem 🙂 Nach dem meine Exfrau ausgezogen ist bin ich erstmal schön in den Saunaclub und habe es mir den ganzen langen Tag gut gehen lassen, überhaupt kein Problem. Die EX LTR hat etwas mit mir gemacht, oder ich mir selber was eingebildet oder was weiß ich.. Die mir allgemein bekannte Methode fruchtet diesmal überhaupt nicht... Ich stecke doch nicht in der Midlifecrisis mit 33? ))))))))))))) Hab wahrscheinlich zu viele Bolywood Filme mit meiner Mum angeschaut als ich klein war 😂 Und ja, ich hatte wirklich immer eine Frau an meiner Seite, seit ich 18 bin mit ganz kleinen Pausen zwischen drin. Durchbreche gerade den ewigen Kreis in dem ich mir vorgenommen habe so lange Single zu bleiben bis ich niemanden außer mich brauche... Lass mich am MIttwoch tätowieren, war schon immer ein Wunsch von mir! Danke für euren Rat! Ich halte euch auf dem Laufenden.